Alle Artikel vom 4. Mai 2015
Grevenbroich

Neues Wohnhaus vervollständigt Kapellener Quartier

Begegnungen zwischen den Generationen soll es künftig am Kerbelweg im Kapellener Neubaugebiet geben. Neben dem neuen Kindergarten errichtet die Evangelische Kirchengemeinde Wevelinghoven zurzeit ein Haus mit neun barrierefreien Wohnungen unter anderem für Senioren. Damit wird der zweite Teil des Konzepts eines Quartiers für Jung und Alt verwirklicht. "Der Rohbau steht. Ab Ende kommender Woche werden die Fenster eingebaut, Ende Oktober wird der Neubau fertig", kündigt Architekt Markus Schmale an. mehr

Kommentar

Jetzt müssen alle zusammenrücken

Der Großeinsatz am Samstag hat nach Einschätzung von Polizei, Feuerwehr und Ordnungsamt reibungslos geklappt. Die betroffenen Bewohner wurden nach besten Kräften untersucht, betreut und versorgt. Doch das ist nur der Anfang, denn die Kapazitäten zur Unterbringung von Asylbewerbern und Obdachlosen ist wie in vielen anderen Kommunen auch in Rade begrenzt. Das Ordnungsamt stößt längst an Grenzen, weiß kaum noch, wo es die Menschen unterbringen soll. Der Brand am Samstag verschärft die Situation enorm. Bis abends war es zwar geglückt, die Bewohner andernorts unterzubringen. Doch der Leiter Jochen Knorz gab zu, dass die Lösungen allenfalls kurzzeitig sind. Im vor einigen Wochen neu gegründeten "Netzwerk Asyl" gebe es aber bereits gute Ideen, wie die Stadt in Zukunft mit der weiter wachsenden Zahl an Flüchtlingen umgehen kann. Dieses Netzwerk steht nun vor der ersten großen Bewährungsprobe. Denn das Heim Am Gaswerk ist vorerst unbewohnbar und muss nach der Freigabe erst wieder hergerichtet werden. Jetzt müssen alle noch enger zusammenrücken. rue mehr

Behndertensport

Gastgeber USA neuer Sledge-Hockey-Weltmeister

Paralympics-Sieger USA ist neuer Sledge-Hockey-Weltmeister. Der Gastgeber setzte sich im Finale von Buffalo/New York mit 3:0 gegen Kanada durch und zog nach Titeln mit dem Rekordchampion gleich. Die beiden Teams haben den Titel jeweils dreimal gewonnen. Bronze ging an Russland. Die deutsche Nationalmannschaft hatte das Turnier auf dem sechsten Platz beendet. Im abschließenden Match unterlag die Auswahl des früheren Eishockey-Nationalspielers Andreas Pokorny Italien 2:4. B-Weltmeister Deutschland hatte den Abstieg zuvor durch ein 1:0 gegen Tschechien verhindert. Sledge Hockey, quasi das Eishockey des Behindertensports, wird vor allem von Personen mit Einschränkungen der unteren Gliedmaßen gespielt. Die Athleten sitzen auf einem kleinen Schlitten, sie bewegen sich mit Hilfe zweier Mini-Schläger fort, deren Enden mit Spikes besetzt sind. Gespielt wird in Dritteln zu je 15 Minuten. mehr

Monheim

Ecolab und CropScience öffnen zur Industrie-Nacht ihre Werkstore

Die Unternehmen an Rhein und Ruhr beteiligen sich stärker als je zuvor an der "Langen Nacht der Industrie". Zur Mitte der Anmeldephase gab es bereits 80 Zusagen für die fünfte Auflage am 29. Oktober. Am Start sind auch die beiden in Monheim ansässigen Unternehmen Ecolab und Bayer CropScience. "Wir freuen uns sehr über die hohe Resonanz", sagt Rolf Königs, Vorstandsvorsitzender des Vereins Zukunft durch Industrie. "Das belegt, dass die Unternehmen sehr positiv auf unseren Aufruf reagieren." mehr

Kreis Mettmann

Gewerkschaft warnt vor Tricks bei Mindestlohn

Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) warnt Arbeitgeber im Kreisgebiet davor, ihren Beschäftigten weniger als den gesetzlichen Mindestlohn zu bezahlen. Jedem Versuch, den untersten Lohnsockel von 8,50 Euro pro Stunde auszuhebeln, erteilt die NGG Düsseldorf/Wuppertal eine klare Absage: "Unternehmer, die ihre Kreativität ins Lohndrücken stecken, werden auf dem Arbeitsmarkt keine Perspektive haben", sagt Geschäftsführer Torsten Gebehart. mehr

Hilden

Gute Pflege für gebrauchte Fahrzeuge

Zahlreiche Autofahrer entdecken die Vorzüge eines Gebrauchtwagens für sich. So wechselten im Jahr 2014 mehr als sieben Millionen Gebrauchte den Besitzer. Das meldet das Kraftfahrt-Bundesamt. Spitzenreiter waren dabei wie in den Vorjahren die Modelle von Volkswagen mit rund 1,4 Millionen verkauften Fahrzeugen. Damit der neue Gebrauchte auch in Zukunft zuverlässig mobil bleibt und seinen Wert erhält, sind regelmäßige Inspektionen und Wartungen ein Muss. Deshalb bietet Volkswagen Leasing - darunter auch im Hildener Autohaus Schnitzler - das Servicepaket "Wartung & Inspektion" für Gebrauchtwagen an. Alle Arbeiten werden in autorisierten Vertragswerkstätten durchgeführt. mehr

Burscheid

Hunderte Interessierte besuchten den blühenden Mönchhof

Verschwenderische Blütenfülle soweit das Auge reicht. So attraktiv präsentierten sich die Obstanlagen Mönchhof beim ersten "Tag der offenen Tür" seit vielen Jahren. Hunderte Besucher - auch aus dem benachbarten Lützenkirchen - nutzten die Gelegenheit, um sich auf dem rund 25 Hektar großen Gelände am Rande des Bergischen Landes inmitten der früheren "bergischen Obstkammer" umzusehen, Produkte der Nachbarn vom Grunder Hof und Thomashof zu erwerben oder über den Kunsthandwerkermarkt zu schlendern. Viele kamen zu Fuß, noch mehr mit dem Pkw. mehr

Talsperrenlauf

An der Vorsperre geht's wieder rund

Rund 400 Läufer werden am Samstag zum 31. Talsperrenlauf erwartet. Start und Ziel ist wieder der Sportplatz an der Schnabelsmühle. Die kürzeste Strecke beträgt 200 Meter (für die Bambini), die Hauptstrecke ist 10 000 Meter lang und führt unter anderem zweimal um die Wupper-Vorperre. Meldungen werden bis Mittwoch unter Tel. 02192 4768, ssvhueckeswagen@aol.com oder bis 30 Minuten vor dem jeweiligen Start entgegengenommen. Allen Teilnehmern werden nach dem Ende eines jeden Wettbewerbs - je nach Witterung - kalte oder heiße Getränke gereicht. mehr

Stadtfest

Viel Trubel in der Rader Innenstadt

Die Werbegemeinschaft "Rade lebt" organisiert ihr Stadtfest seit vielen Jahren immer am Muttertagswochenende. Am Samstag und Sonntag, 9. und 10. Mai, geht es in der Innenstadt wieder richtig rund mit einem abwechslungsreichen Programm in Geschäften, auf der Bühne am Marktplatz und auf den gesperrten Straßen - jeweils vom Mittag bis zum Abend, am Sonntag von 13 bis 18 Uhr auch verkaufsoffen. Insgesamt beteiligen sich 50 Akteure. Ein alter Bundeswehr-Fallschirm soll den Besuchern ein "trockenes Bühnenprogramm" auf dem Marktplatz bieten. mehr

Kabarett

Semsrott möchte demotivieren

Als traurigsten Komiker der Welt bezeichnet sich Nico Semsrott. In der Kattwinkelschen Fabrik in Wermelskirchen gastiert er am kommenden Freitag, 8. Mai, 20 Uhr: Dann präsentiert er sein aktuelles Programm "Freude ist nur ein Mangel an Informationen". In einem anderthalbstündigen Demotivationstraining verfolgt Semsrott das Ziel, die Zahl der Depressiven in Mitteleuropa alsbald zu verdoppeln. Zuletzt wurde der Künstler für seine schlechte Stimmung mit dem Bayerischen Kabarettpreis ausgezeichnet. Karten gibt es im Vorverkauf für 14 Euro, an der Abendkasse kostet der Eintritt 17 Euro. mehr

Muttertag

Frauen außer Rand und Band

(BM) Die Zuschauer erwartet bei dem Musical "Höchste Zeit" nach bewährtem Rezept ein brüllend komischer Abend über vier Frauen im Hochzeitsrausch. Dass dabei nicht alles glatt geht, versteht sich von selbst. Denn zwischen Freudentränen und Panikattacken sehen sich Hausfrau, Karrierefrau, Vornehme und Junge vor die großen Fragen des menschlichen Miteinanders gestellt: Gibt es überhaupt den perfekten Partner? Wie funktioniert eine gute Ehe? Und: Warum kann mein Mann auch nach zwanzig Jahren noch keine weichen Eier kochen? Die Inszenierung im Teo Otto Theater an Muttertag kommt vom "Theater im Rathaus" in Essen. Eine Live-Band begleitet die Sängerinnen. mehr

Demnächst

Springmäuse in der Klosterkirche

Das Improvisationstheater "Die Springmäuse" aus Bonn kommt wieder mit einem neuen Programm in die Klosterkirche. Diesmal steht der Abend unter dem Motto "Bombastisch Romantisch". "Erleben Sie von Adam & Eva über Romeo & Julia bis hin zu Bonnie & Clyde die schönsten Liebesgeschichten der Welt in einer herz- und lachmuskel-zerreißenden Neuauflage", heißt es in einer Ankündigung. Beim Impro-Theater ist der Ausgang ziemlich offen, denn das Publikum spielt mit. mehr

Konzert

Meisterquartett im Teo Otto Theater

Die US-amerikanischen Gitarristen John Dearman, William Kanengiser, Scott Tennant und Matthew Greif verbinden in ihrem Spiel künstlerische Wurzeln mit technischer Meisterleistung und sorgen so für unbefangene Spielfreude. Das Repertoire des "Los Angeles Guitar Quartet" umfasst neben Klassikern wie Bach, Bizet, de Falla und Tschaikowski auch Jazz, Country, Weltmusik, Reggae und Funk bis zu wunderbaren Balladen im Stil des New-Age. Fachleute stellen den Grammy-Gewinner in eine Reihe mit den besten Streicherensembles. mehr

Leverkusen

103-Jähriger bei Sensenhammer-Führung

Den empirischen Beweis, dass man in jedem Alter das Eisen schmieden kann, so lange es glüht, hat jetzt die erste Senioren-Führung im Industriemuseum Sensenhammer im Freudenthal erbracht. Der älteste Teilnehmer war 103 Jahre alt und geistig top-fit. Die sechsköpfige Gruppe aus dem Hertha-von-Diergardt-Haus hatte sich für eine der neuen Museumsführungen für Senioren mit Mobilitätseinschränkungen angemeldet. Die Premiere für die ebenfalls neuen Führungen für demenzkranke Senioren steht somit noch aus. mehr

Monheim

Vogelgesang in der Aue bestimmen

Im Mai ist die Morgendämmerung erfüllt von einem vielfältigen Vogelkonzert. Auch der Pirol ist als eine der letzten Vogelarten aus dem Süden zurückgekehrt. Bei einer von der Monheimer Volkshochschule organisierten Exkursion entlang des Rheinufers und durch den Auwald lernen die Teilnehmer, die heimischen Vögel am Gesang zu erkennen. Die Wanderung ist am Sonntag, 10. Mai, von 6 bis 8.15 Uhr. Treffpunkt ist der Parkplatz des Campingplatzes am Urdenbacher Weg in Baumberg. Das Fernglas nicht vergessen! Die Teilnahme kostet 4,30 Euro. Anmeldungen unter Telefon 02173 951-743. mehr

Hilden

Helmholtz-Gymnasium sucht neuen Schulleiter

Die Schulleiter-Stelle ist ausgeschrieben, Bewerber haben noch bis zum 4. Mai Zeit, ihr Interesse bei der Bezirksregierung in Düsseldorf anzumelden. Der kommissarische Schulleiter Heinz Geißler hofft, dass die Stelle bis zum 1. August besetzt werden kann, damit das Helmholtz-Gymnasium das neue Schuljahr unter neuer Leitung beginnen kann. Die Stelle war frei geworden, weil Karl-Heinz Rädisch nach fast elf Jahren als Schulleiter das Helmholtz-Gymnasiums Mitte 2014 zur Bezirksregierung Düsseldorf gewechselt war. Dort arbeitet er jetzt als Qualitätsprüfer der Schulen im Regierungsbezirk. mehr

Rees

Grüttweg: Zwei Verletzte bei Unfall

Bei einem Unfall am Samstagmittag sind am Grüttweg ein Mann und eine Frau aus Kalkar verletzt worden. Wie die Polizei berichtet, befuhr eine 67-Jährige aus Kalkar gegen 13.20 Uhr mit einem Suzuki die B 67 in Richtung Rees. An der Kreuzung zum Grüttweg passierte sie g bei Grün die Straße und wartete auf der Kreuzungsmitte, um nach links in Richtung Real abzubiegen. Zu diesem Zeitpunkt kam ihr vorfahrtsberechtigt ein 74-jährige Opel-Fahrer aus entgegen. Er hatte noch kurz vor dem Zusammenstoß Lichthupe gegeben, um die Linksabbiegerin zu warnen. Dieses Aufblinken hatte die 67-Jährige allerdings so aufgefasst, dass der Gegenverkehr bei Rotlicht stehen bleiben wird und sie gefahrlos abbiegen kann. Beim Zusammenstoß wurde der 74-Jährige aus Kalkar leicht, seine Beifahrerin (73) schwer verletzt. mehr

Kommentar: Unsere A 3

A 3 am Sonntag? Gemütlich!

Sonntags auf der A 3. So also kann entspanntes Fahren aussehen. Wegen der fehlenden Lkw hat sich der Verkehr halbiert. Keine Lastwagenfahrer, die abrupt auf die Überholspur ziehen. Keine Elefantenrennen. Keine Drängler und Raser, sondern Sonntagsfahrer, die Zeit haben. So bleibt Muße, die Ausblicke zu genießen. Sträucher und Bäume sind grün. Ein Kranich segelt über die A 3 mit weit ausgebreiteten Schwingen. Schön! Nur schade, dass das Plakat am Silag-Hochregallager runtergerutscht ist, es bot einen gewissen Unterhaltungswert. Und Montag? Geht alles wieder von vorne los. Raserei, Dränglerei, Ärger - sie sind Spezialitäten der Werktage. mehr

Tier Der Woche

Wildfang Ernie

Hunde zu erziehen ist in vielen Bereichen wie Kinder erziehen. Beide brauchen klare Regeln, klare Ansagen. Braucht auch Jungspund Ernie, seines Zeichens ein Bulldog-Mix. Das Hildener Tierheim übernahm ihn von einem anderen Tierheim. Ernie, 2014 geboren, ist ein freundliches Kerlchen. Schlappohren, kluge Augen, schwarzer Fleck links, schwarzer Fleck rechts und viel Weiß im Fell. Ein Wildfang, der sich nun in der Hundeschule beweisen muss - in Grundrechenarten des Benehmens. Noch ist er ein Erstklässler, und noch fehlt ihm die Konzentration. Aber die Hundetrainerin zeigt sich begeistert vom Neuzugang. mehr

Rheinberg

Ausbildung zum Sporthelfer geschafft

23 Schüler der Europaschule Rheinberg und des Amplonius-Gymnasiums haben die Sporthelfer Ausbildung erfolgreich absolviert. Die Ausbildung wurde an einem Kompaktwochenende durchgeführt. Organisiert wurde das Ganze von Lehrer Voigt. Steffen Qual, von der Bezirksregierung Düsseldorf, übernahm die Rolle des Ausbilders und leitete die inhaltlichen Aufgaben: selbstständige Leitung von Sportangeboten, Organisieren von Turnieren und Sportfesten, Sicherheitsvorkehrungen, Betreuung von Sportgruppen und Zusammenarbeit mit Vereinen. mehr

Duisburg

Trauerangebote im Malteser Hospiz St. Raphael

Der Verlust eines geliebten Menschen schmerzt und reißt eine große Lücke in das Leben von Verwandten und Freunden. Die geschulten und erfahrenen Mitarbeiter des Malteser Hospizes St. Raphael bieten unterschiedliche Beratungsangebote für Hinterbliebene. Die Trauerberatung ist eine Hilfestellung, den schwierigen Übergang in ein anderes "Weiter-Leben" während der Trauerphase zu begleiten und neue Wege zu finden. Jeden zweiten Montag im Monat findet im Hospiz, Remberger Straße 36, 47259 Duisburg, das "Trauer-Frühstück" statt. mehr

Xanten

Rollerfahrer (70) stürzt im Kreisel

Samstag kur vor 11 Uhr ereignete sich im Kreisverkehr Beekscher Weg / Karl-Leisner-Straße / Bennendör ein Unfall, bei dem ein 70-jähriger Xantener leicht verletzt wurde. Er befuhr mit einem Motorroller die Karl-Leisner-Straße. Beim Einfahren in den Kreisel sah er einen Pkw, der zügig auf den Kreisel zufuhr. Da er vermutete, dass das Auto der Xantenerin (19) nicht rechtzeitig stoppen würde, machte er eine Vollbremsung. Dabei rutschte das Hinterrad des Rollers weg. Beim Sturz erlitt der 70-Jährige Verletzungen, die im Krankenhaus ambulant behandelt wurden. mehr

Kevelaer

Twisteden: K 17 wird saniert

Die Fahrbahn der Kreisstraße 17 in Twisteden wird erneuert. Die Bauarbeiten an der Wember Straße zwischen Kreisverkehr und Ortseingang beginnen morgen mit halbseitiger Sperrung. Der zweite Bauabschnitt, von Einmündung Lindenhoherweg bis Lüllinger Straße an der Einmündung Im Rüst, wird ab dem 8. Mai unter Vollsperrung erneuert. Da auch die Kreuzung Velder Dyk mit Lüllinger Straße erneuert wird, gibt es eine großräumige Umleitung. Diese wird von Lüllingen und über die Straßen An de Klus, Walbecker Dyck, Weller Landstraße, Twistedener Straße und Kevelaerer Straße geführt. mehr

Kreis Kleve

Ab heute Hotline und Buchungen für den Shuttle-Service

Das Festival Courage ist am Samstag, 6. Juni, im Museumspark am Schloss Moyland. Ab heute ist eine Hotline freigeschaltet, über die man sich generell zum Festival informieren und einen Platz im kostenfreien Eventshuttle buchen kann. Shuttle-Busse bringen Festivalbesucher aus dem ganzen Kreisgebiet nach Moyland und sorgen nach Veranstaltungsende auch wieder zurück. Fünf Shuttle-Touren werden eingerichtet. Die Tour 1 fährt um 14.10 Uhr von Kleve über Bedburg-Hau nach Moyland. In Kranenburg startet um 13.50 Uhr die Tour 2, die über Kleve zum Festival fährt. Um 13.35 Uhr fährt die Tour 3 von Rees über Emmerich und Kleve nach Moyland. Die Tour 4 startet um 13.30 Uhr in Wachtendonk und führt über Straelen, Geldern, Kevelaer, Weeze und Goch zum Festivalgelände. Und um 13.25 Uhr beginnt die Tour 5 in Kerken, die auch in Rheurdt, Issum, Uedem und Kalkar Station macht. Alle Touren starten nach Ende des Festivals um 22 Uhr wieder zurück zu den Ausgangsorten. mehr

Kreis Kleve

Mc Fitti rappt auch wieder mit

Auf vielfachen Wunsch ist Rapper MC Fitti wieder beim Courage mit dabei. Nach der großen Konfetti-Party beim letzten Mal will er auch dieses Jahr wieder die Bühne rocken. Mit seinem Album "Peace" ist der Rapper, dessen Markenzeichen Vollbart, Sonnenbrille und Baseballcap sind, derzeit auf der "Love Peace 'n Abriss tour 2015" in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterwegs. Das Courage-Motto "Für Toleranz - gegen Gewalt" passt zu Mc Fitti. Er engagiert sich beispielsweise für die Alphabetisierungskampagne "i-Chance - Besser lesen, besser schreiben!", die sich speziell an junge Leute richtet. mehr

Niederrhein

Wettbewerb um das beste Bewerbungs-Outfit

Das Berufswahl-Portal "Einstieg.com" und das Modeunternehmen "Peek und Cloppenburg" starten einen eigenwilligen Modewettbewerb: Sie suchen "das perfekte Bewerbungsoutfit für eine Karriere in der Handelsbranche". Wer noch mitmachen will, muss einigermaßen schnell sein: Bis Freitag, 8. Mai, können Teilnehmer einen Schnappschuss ihres Bewerbungs-Looks einsenden. Am Mittwoch, 13. Mai, startet nach der Vorauswahl durch eine Jury ein Voting auf Facebook. Und wer da die meisten Stimmen erhält, gewinnt einen Warengutschein im Wert von 200 Euro, eine Styling-Beratung, und er darf sich einen Tag lang bei "Peek und Cloppenburg" hinter den Kulissen eines Verkaufshauses umschauen. Die Sieger werden außerdem ab dem 17. August bundesweit im "Einstieg"-Magazin veröffentlicht. mehr

Goch

TTIP: Die KAB informiert in Goch

TTIP (transatlantisches Freihandelsabkommen) / CETA (europäisch/kanadisches Freihandelsabkommen): Diese Begriffe sind zur Zeit in aller Munde. Doch was bedeuten sie eigentlich? Worum es genau in diesen Abkommen geht, wer ein Mitspracherecht hat und was eigentlich genau verhandelt wird sowie über den aktuellen Stand der Verhandlungen informiert im Rahmen einer Veranstaltung der KAB Goch am heutigen Montag Stefan Engstfeld, Mitglied des Landtags sowie stellvertretender Fraktionsvorsitzender Bündnis 90 / die Grünen in den Räumen des Arnold-Janssen-Pfarrheimes, Goch, Vossheider Str. 95. Beginn der Veranstaltung ist 19.30 Uhr. mehr

Total Lokal

Sicherheitslücken beim Thermomix

Diese Meldung: Einbrecher stahlen Thermomix aus einem Haus! So ein hochtechnisches Ich-kann-alles-Küchengerät. Sperrige Beute, trotzdem kein Wunder. Bei dem, was diese Dinger kosten, werden sie bald schon die bevorzugte Diebesbeute sein. Schlimm ist: Gegen Thermomix-Diebstähle kann sich niemand wappnen. Das Gerät hat eklatante Sicherheitslücken. Der billigste Computer ist passwortgeschützt - auf den teuren Thermomix kann jeder Unbefugte zugreifen. Jedes Smartphone lässt sich per GPS zum Dieb verfolgen - der geklaute Thermomix verschwindet vom Radar. mehr

Leverkusen/Köln

Köln plant Großmarktbau ohne Aufträge an Betriebe in der Region

Einen Großmarkt will die Nachbarstadt Köln jetzt in Marsdorf im Rahmen einer öffentlich-privaten Partnerschaft (ÖPP) bauen, was die Handkammer zu Protesten veranlasst. "Denn wieder einmal wird das Handwerk im Großraum Köln, mit Leverkusen, und bis in den Raum Bonn benachteiligt", sagt Dr. Ortin Weltrich, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer zu Köln. Den Betrieben in Köln und im Umland gehe laut Handwerkskammer Köln alleine beim Bau des Großmarkts ein Auftragsvolumen von 67 Millionen. "An solchen Großprojekten hängt anschließend auch der ganze Servicebereich, der dann ebenfalls in der Region benachteiligt wird", gibt Weltrich zu bedenken. mehr

Geldern

Goldenes Ehrenzeichen für Raimund Paeßens

Über viel Lob vom Chef freuten sich die Frauen und Männer der Löschgruppe Kapellen bei ihrer Jahreshauptversammlung im Feuerwehrhaus im Schanzfeld. Gelderns Wehrleiter Johannes Lörcks dankte der Wehr vor allem für ihre Vielseitigkeit, die sie im letzten Geschäftsjahr mehrfach unter Beweis gestellt hatte. Anerkennenden Applaus gab es dafür auch von den Männern der Alters- und Ehrenabteilung, die in großer Zahl der Einladung von Löschgruppenleiter Martin Weynert gefolgt waren. mehr

Geldern

Mc Fitti rappt auch wieder mit

Kleve (RP) Auf vielfachen Wunsch ist Rapper MC Fitti wieder beim Courage mit dabei. Nach der großen Konfetti-Party beim letzten Mal will er auch dieses Jahr wieder die Bühne rocken. Mit seinem Album "Peace" ist der Rapper, dessen Markenzeichen Vollbart, Sonnenbrille und Baseballcap sind, derzeit auf der "Love Peace 'n Abriss tour 2015" in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterwegs. Das Courage-Motto "Für Toleranz - gegen Gewalt" passt zu Mc Fitti. Er engagiert sich beispielsweise für die Alphabetisierungskampagne "i-Chance - Besser lesen, besser schreiben!", die sich speziell an junge Leute richtet. mehr

Geldern

Ab heute Hotline und Buchungen für den Shuttle-Service

Kleve (RP) Das Festival Courage ist am Samstag, 6. Juni, im Museumspark am Schloss Moyland. Ab heute ist eine Hotline freigeschaltet, über die man sich generell zum Festival informieren und einen Platz im kostenfreien Eventshuttle buchen kann. Shuttle-Busse bringen Festivalbesucher aus dem ganzen Kreisgebiet nach Moyland und sorgen nach Veranstaltungsende auch wieder zurück. Fünf Shuttle-Touren werden eingerichtet. Die Tour 1 fährt um 14.10 Uhr von Kleve über Bedburg-Hau nach Moyland. In Kranenburg startet um 13.50 Uhr die Tour 2, die über Kleve zum Festival fährt. Um 13.35 Uhr fährt die Tour 3 von Rees über Emmerich und Kleve nach Moyland. Die Tour 4 startet um 13.30 Uhr in Wachtendonk und führt über Straelen, Geldern, Kevelaer, Weeze und Goch zum Festivalgelände. Und um 13.25 Uhr beginnt die Tour 5 in Kerken, die auch in Rheurdt, Issum, Uedem und Kalkar Station macht. Alle Touren starten nach Ende des Festivals um 22 Uhr wieder zurück zu den Ausgangsorten. mehr

Total Lokal

Geheimnisvolle Nachricht

Wer kennt das nicht, man will mal eben eine SMS, WhatsApp oder ähnliche Nachricht schreiben. Man tippt schnell und ist vielleicht nicht so hundertprozentig bei der Sache. Rasch auf Senden gedrückt .... und schon ist es passiert. In der Nachricht wird aus "Kirche" eine "Leiche", aus "Spargel" wird "Spiegel" oder Ähnliches. Hat man die automatische Rechtschreibprüfung auf seinem Handy eingeschaltet und nicht weiter aufgepasst, ändert das Gerät einige Wörter aufgrund von Wortvorschlägen selbstständig ab. mehr

Geldern

Wettbewerb um das beste Bewerbungs-Outfit

Das Berufswahl-Portal "Einstieg.com" und das Modeunternehmen "Peek und Cloppenburg" starten einen eigenwilligen Modewettbewerb: Sie suchen "das perfekte Bewerbungsoutfit für eine Karriere in der Handelsbranche". Wer noch mitmachen will, muss einigermaßen schnell sein: Bis Freitag, 8. Mai, können Teilnehmer einen Schnappschuss ihres Bewerbungs-Looks einsenden. Am Mittwoch, 13. Mai, startet nach der Vorauswahl durch eine Jury ein Voting auf Facebook. Und wer da die meisten Stimmen erhält, gewinnt einen Warengutschein im Wert von 200 Euro, eine Styling-Beratung, und er darf sich einen Tag lang bei "Peek und Cloppenburg" hinter den Kulissen eines Verkaufshauses umschauen. Die Sieger werden außerdem ab dem 17. August bundesweit im "Einstieg"-Magazin veröffentlicht. mehr

Xanten

Motorradfahrer tödlich verletzt

Ein 22-jähriger Motorradfahrer aus Rheinberg ist am frühen Samstagabend bei einem Unfall auf der Hoerstgener Straße (L 287) in Kamp-Lintfort tödlich verletzt worden. Gegen 18 Uhr verlor der junge Mann in einer langgezogenen Linkskurve die Kontrolle über sein Motorrad, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum, so teilte die Polizei gestern mit. Beim Aufprall erlitt der Rheinberger so schwere Verletzungen, dass er trotz notärztlicher Erstversorgung noch an der Unfallstelle verstarb. mehr

Geldern

Hier kontrolliert die Kreispolizei die Geschwindigkeit

Auf den Straßen im Kreis ist überhöhte Geschwindigkeit nach Angaben der Polizei immer noch die Hauptursache für Unfälle, bei denen Menschen ums Leben kommen. Die Beamten kontrollieren die Einhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzungen in dieser Woche an folgenden Stellen: Heute in Kerken-Stenden, Dorfstraße, und in Emmerich, s´Heerenberger Straße; morgen in Goch, Pfalzdorfer Straße, und in Kleve, Medlinestraße; am Mittwoch in Kevelaer, Bahnstraße, und in Kalkar-Appeldorn, Heinrich-Eger Straße; am Donnerstag in Geldern, Vernumer Straße, und in Bedburg-Hau-Till, Sommerlandstraße; am Freitag in -Pfalzdorf, Motzfeldstraße, und in Kleve, Schlehhecke; am Samstag in Issum, Weseler Straße (B 58), und in Empel, Reeser Landstraße (B 67), sowie am Sonntag in Straelen, Venloer Straße, und in Kranenburg-Wyler, Hauptstraße. mehr

Geldern

Wettstreit Jugend musiziert: Landrat Spreen ehrt Sieger

Zahlreiche Schüler der Kreismusikschule Kleve waren erfolgreich beim 52. Wettbewerb "Jugend musiziert". Im Vortragsraum der Kreismusikschule überreichte Landrat Wolfgang Spreen den erfolgreichen jungen Musikern ein Präsent des Kreises und würdigte die herausragenden Leistungen der Preisträger. Auf dem Foto von links Lara van Offern, Svenja Claasen, Lale Schenk, Hannah Heusipp, Marie Sah Franken, Niklas Röttges, Iris Ann Shirtcliffe, Nina de Zeeuw, Johannes Kepser, Luisa Kohla, Fabienne Liere, Emma Dähne, Hannah Wolf, Finn Sebastian Schubert, Antonia Ferderer. Hinten: Landrat Wolfgang Spreen, Schulleiter Thomas Dieckmann. mehr

Geldern

Lebenshilfe feiert Abschlussball

Musik und Tanz bringen Menschen zusammen. Und genau das feierten mehr als 200 Gäste jüngst im Uedemer Bürgerhaus. Denn als der Abschlussball des Tanzkurses der Lebenshilfe Kleverland e.V. aufs Parkett einlud, standen das Miteinander und die Freude im Fokus des Abends. Unter dem Motto "Diamond-Night - heute glänzen wir" präsentierten die mehr als 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des diesjährigen Tanzkurses das, was sie seit November trainiert hatten. mehr

Remscheid

Ausnahmezustand in der Aue - vier Tage Party im brummenden Festzelt

Auch im 62. Jahr bestach das Schützenfest des Schützenvereins Wildschütz Aue mit einem breitgefächertem Programm, das von Donnerstag an das gesamte Wochenende über Schlager, Pop, Rock und Country bot. "Wir sind damit schone ein Ausnahme in der Region", sagte der Vorsitzende Erich Nebermann stolz. Dazu hatte er auch allen Grund, denn die Reaktionen der etwa 500 Besucher am Freitagabend beim 16. Auftritt der Cover-Institution Jokebox zeigten deutlich, das Schützenfest in der Aue ist ein Publikumsmagnet. mehr

Geldern

Sattelzug aus Weeze kippt in den Graben

Ein LKW-Fahrer aus Weeze ist am Samstagmorgen mit seiner Zugmaschine im Graben gelandet. Nach Angaben der Polizei entstand bei dem Unfall auf der früheren Bundesstraße 8 bei Rees ein Schaden von rund 10 000 Euro. Wie die Polizei berichtet, war der 48-jährige Kraftfahrer aus Weeze gegen 9.45 Uhr mit einem Sattelzug, bestehend aus einer Renault-Zugmaschine einem Anhänger, aus Rees in Fahrtrichtung Emmerich unterwegs gewesen. Aus bislang ungeklärter Ursache verlor er zwischen den Orten Bienen und Praest die Kontrolle über sein mit 21 Tonnen Altmetall beladenes Fahrzeug, kam nach links von der Fahrbahn ab und fuhr sich in der angrenzenden Böschung fest. mehr

Partnerschaft

Gäste aus Forst besuchen die Evangelische Kirchengemeinde

Was 1950 im von der Nachkriegszeit geprägten Deutschland als Partnerschaft zur materiellen Unterstützung begann, ist inzwischen zu einer nachhaltigen Freundschaft gereift. Aus der 65-jährigen Partnerschaft der evangelischen Kirchengemeinden in Wermelskirchen und Forst (Lausitz) ist sogar nach der Wende die Städtepartnerschaft zwischen der Rollen- und der Rosenstadt erwachsen. Zum verlängerten Wochenende besuchten zehn Gäste aus Forst, an ihrer Spitze Pfarrer Christoph Lange, die Gemeinde in Wermelskirchen. mehr

Hückeswagen

Die Freizeittouristen entdecken das Bergische

(rue) Die Übernachtungszahlen im Gebiet der Naturarena Bergisches Land sind im vorigen Jahr minimal um 0,2 Prozent gesunken. Dabei zeigen die beiden Kreise abweichende Tendenzen: Während im Oberbergischen Kreis die Übernachtungen gegenüber dem Vorjahr um 2,4 Prozent zurückgingen, legte der Rheinisch-Bergische Kreis um 3,8 Prozent zu. 2013 war die Tendenz genau umgekehrt, so dass es schwer fällt, längerfristige Entwicklungen zu erkennen. mehr

Total Lokal

Drei Grazien am Papiercontainer

Dieser Tage entsorge ich unseren wöchentlichen Altpapierstapel. Ich habe dafür rechtzeitig den frühen Abend des Leerungstags gewählt. Dann quellen die drei Papiercontainer der Wirtschaftsbetriebe wenigstens noch nicht über, womit ein, zwei Tage später zu rechnen ist. Gleichzeitig sind drei junge Damen, vermutlich Schülerinnen, die sich ein Zubrot verdienen, mit der Container-Beschickung beschäftigt. Sie wuchten Pakete mit Werbematerial aus den prall gefüllten blauen Taschen ihrer zweirädrigen Karren, um sie, original verschnürt, in die Container zu bugsieren. Ob sie das alles verteilen oder entsorgen sollen, frage ich die drei Grazien. Die knappe Antwort: "Sind übrig geblieben!" Ich stelle mir vor, dass die herrliche Frühabendsonne auch anders genutzt werden könnte als von Haus zu Haus zu ziehen und das Werbematerial, das sowieso von vielen als Müll empfunden wird, in Briefkästen zu stecken. Vielleicht haben die drei Grazien aber auch in der Schule gerade Heinz Erhardt durchgenommen: "Lasset von Tonne zu Tonne uns eilen! Wir wollen dem Müll eine Abfuhr erteilen!" mehr

Heiligenhaus

TC Blau-Weiss auf Trainingsreise

Mit insgesamt 28 Personen fuhr der Tennis-Club Blau-Weiss in diesem Jahr zur Saisonvorbereitung in die Türkei, und zum dritten Mal hintereinander ging es nach Side. Ob Mannschafts- oder Hobbyspieler, ob jung oder alt, zehn Tage trainierten die Mitglieder des TC täglich bei überwiegend sonnigem Wetter auf zwei Plätzen und läuteten somit ihre Sommersaison ein. Aber wie in jedem Jahr drehte sich nicht nur alles um die gelbe Filzkugel, auch für erholsame Stunden am Pool, Spaziergänge um einen nahe gelegenen See und entspannende Massagen blieb genügend Zeit. mehr

Heiligenhaus

Ausstellung für Freunde der Fototechnik

Vor 70 Jahren, im Jahr 1945, gaben die Amerikaner den Befehl aus, dass die Deutschen ihre Waffen und Fernrohre abzugeben hatten. Aber auch Kameras wurden von den Alliierten konfisziert, erinnert sich das Ehrenmitglied des Heiligenhauser Geschichtsvereins, August Steinbrink. "Viele wollten ihre wertvollen Geräte nicht im Rathaus abgeben und so versteckten sie sie unter Kohlehalden." Zur Eröffnung der neuen Sonderausstellung im Museum Abtsküche "Bitte recht freundlich" (RP berichtete) teilte Steinbrink die Erinnerung an diese ganz besondere Leidenschaft: Die Fototechnik. Am Internationalen Tag der Pressefreiheit eröffnete der Vorsitzende des Geschichtsvereins, Peter Ihle die Schau, die eben jene Technik in den Fokus rückt. Er nahm die gut 40 Besucher mit auf einen kleinen Ritt durch die Geschichte der Fotografie - von Zeiten in denen die Belichtung eines Fotos schon mal acht Stunden dauern konnte und die Entwicklung noch mal Tage oder Wochen bis zur Handykamera, die das Fotografieren und vor allem das Betrachten komplett in den Alltag gebracht hat. Von Zeiten in denen eine Kamera ein raumfüllendes Instrument war bis zum Gebrauchsgegenstand in Taschenformat. Noch bis zum 26. Juli lohnt sich der Besuch für Fotofans besonders. Eine Schau, die nach den Ausstellungen wie der über den ersten Weltkrieg wieder einmal in enger Verbindung zur Heiligenhauser Partnerstadt Zwönitz steht. Eckhard Hensel stellte aus seiner gut 1000-Exponate starken Sammlung etwa 65 zur Verfügung, die erstmals öffentlich gemacht wurden. "Herr Hensel kann heute zwar nicht hier sein, aber auf digitalem Weg hat er seine Grüße ausgerichtet, und auf digitalem Weg werden wir ihm die Fotos der Eröffnung auch zukommen lassen", sagte Ihle. Die Öffnungszeiten der Heimatkundlichen Sammlung in der Abtsküche: Mittwochs 15 bis 19 Uhr, samstags 13 bis 17 Uhr und sonntags 10 bis 17 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung: 02056 68687. mehr

Ratingen

Vier Stunden Arbeit für 120 junge Detektive am See

Alle fünf Sekunden zeigt Jan Langguth einen neuen Buchstaben. Das klingt erst einmal leicht - nach buchstabieren in Zeitlupe. Doch Jan hat nur zwei gelbe Flaggen in den Händen. Und Emilie (10), Clara (11), Annika (9) und Muriel (11) starren auf den Zettel mit dem Flaggenalphabet. Auf ein "L" folgte ein "I" - der dritte Buchstabe bleibt unklar, der vierte ist ein "A". Nicht nachdenken, weiter konzentrieren. "Jeder von uns guckt auf eine Reihe der Buchstaben auf dem Blatt, so lösen wir das schneller", schlägt Clara vor. Und richtig: Das zweite Wort ist "Blau", eine Fabe. "Dann war das erste "Lila"", sagen die vier Mädchen beinahe gleichzeitig. Und ab da winken sie diese Station lässig durch. Denn nun ist ihnen klar: Jan Langguth zeigt Farben. "G" und "R" - "jetzt kommt "Grün"... mehr

Ratingen

Kunstfrühstück zu "Aatifi" im Museum

Für Mittwoch, 6. Mai, 11 Uhr, lädt das Museum Ratingen, Grabenstraße 21, zum nächsten Kunstfrühstück ein. Das etwa einstündige Treffen dreht sich um die kürzlich eröffnete Sonderausstellung "Aatifi - Prozess III. Malerei und Druckgrafik", die noch bis zum 12. Juli zu sehen ist. Der seit 1995 in Deutschland lebende Künstler Aatifi wurde 1965 im afghanischen Kandahar geboren und hat sowohl an der Universität in Kabul, als auch an der Kunstakademie Dresden Malerei studiert. In seinem Werk verbindet er Kalligrafie, Lichtfülle und die Farben Asiens mit europäischer Kunst. mehr

Ratingen

Als Dessert mit Erdbeeren serviert

Im Monheimer Hotel-Restaurant "Vater Rhein", auch als Haus Gethmann bekannt, ist die Spargelsaison eröffnet. Auf der Karte des gut bürgerlichen Restaurants stehen Spargelcremesuppe, Spargelsalat sowie ein Spargel-Risotto mit Kerbel und Pinienkernen. Darüber hinaus gibt es ganz klassisch Spargel mit Kartoffeln und Sauce Hollandaise oder zerlassener Butter sowie Beilagen nach Wahl. Als Dessert bietet Küchenchef Alois Küsters Spargel Panna Cotta mit Erdbeeren. mehr

Ratingen

Weiße Stangen - direkt vom Buffet

In dem 250 Jahre alten Fachwerkhaus zwischen Leichlingen und Witzhelden wird nicht nur Gemütlichkeit groß geschrieben - Spargel in allen Varianten - von pur mit ein bisschen Butter und kleinen Kartoffeln (ab 14,90 Euro) über Kombinationen mit Maispoulardenbrust (22,40 Euro) bis hin zum Rumpsteak mit Spargel (29,40 Euro) - steht auf der Karte des "Rusticus". Dienstag abends lohnt dort ein Besuch besonders, denn dann gibt es ab 18 Uhr das große Spargelbuffet(26,50). mehr

Ratingen

Spargel genießen im Gourmet Bistro

Wer glaubt, in einem Supermarkt könne man nicht fein dinieren, der irrt. Küchenchef Anton Pahl ist ein Meister seines Fachs. Er kochte unter anderem mit Nelson Müller. Im Supermarkt des Jahres, bei Zurheide in Reisholz, präsentiert das Bistro feine, gehobene Küche. Und das Schöne: Wer will kann den fleißigen Köchen sogar zuschauen. Den passenden Wein fürs Essen gibt's in der Weinabteilung. Es muss also nicht immer ein traditionelles Restaurant sein. mehr

Ratingen

Weiße Stangen gibt's auch zur Ente

Eigentlich sind die Spezialitäten in der Ente, wie der Name sagt: Enten. Ab St. Martin auch Gänse. Doch zur Spargelzeit trumpfen Heinz Mikolajczyk und Roswitha Bonaker richtig auf. Von der Bärlauch-Suppe (7,30 Euro) über grünen Spargel im Crêpemantel gratiniert mit Schnittlauch-Hollandaise und Parmesankäse bis hin zu den klassischen Gerichten mit Serrano-Schinken (18,90) und wahlweise mit Butter oder Sauce Hollandaise (18,90) oder Wildlachs (19,80). mehr

Heiligenhaus

Zwei schwere Verkehrsunfälle am Wochenende

Zu zwei schweren Verkehrsunfällen kam es am Wochenende. Während es im ersten Fall nur bei Blechschäden blieb, musste am Samstagnachmittag ein Motorradfahrer schwer verletzt mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden. Der 73-Jährige hatte gegen 12.50 Uhr die Westfalenstraße in Richtung Innenstadt befahren. Als er seine Harley verkehrsbedingt abbremsen musste, kam er ins Schleudern und stürzte ohne Fremdeinwirkung auf die Fahrbahn. Hierbei verletzte er sich schwer. mehr

Total Lokal

Sonntags durch die Waschstraße

Martha, meine allwissende Nachbarin, traf ich gestern beim verkaufsoffnen Sonntag auf der Alleestraße. "Fast alle Geschäfte haben heute geöffnet, nur die Waschanlagen nicht. Das finde ich bedauerlich, wenn nicht geradezu ärgerlich. Ich habe an einem Sonntag wie diesen endlich Zeit, meinen alten Renault einmal durch die Waschstraße zu fahren, zu staubsauen und überhaupt zu pflegen. Ich finde, der Sonntag ist geradezu der ideale Autowaschtag. In der Woche komme ich nicht dazu. Und der Samstag ist mir einfach zu voll. mehr

Remscheid

4980 Remscheider ohne Arbeit

Die Arbeitslosenzahl in Remscheid sank im April wieder unter die Fünftausendermarke. Aktuell sind nach Mitteilung der Arbeitsagentur 4980 Remscheider arbeitslos, 22 weniger als im März und 300 (minus 5,7 Prozent) weniger als im April vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote sinkt von 8,6 Prozent im März auf aktuell 8,5 Prozent; vor einem Jahr lag bei neun Prozent. Die Unterbeschäftigungsquote in Remscheid, die Menschen erfasst, die in Beschäftigungsmaßnahmen eingegliedert sind oder dem Arbeitsmarkt nicht mehr zur Verfügung stehen, blieb wie im letzten Monat bei aktuell 10,7 Prozent, im April 2014 betrug diese noch 11,1 Prozent. Im April meldeten sich 887 Personen arbeitslos, das waren 78 weniger als im März. Gleichzeitig beendeten 902 Personen ihre Arbeitslosigkeit, drei weniger als im März. mehr

Kreis Viersen

Schüler untersuchen Apfelsaft im Labor

Frisch gepresster Apfelsaft ist nicht nur lecker und ausgesprochen gesund - er lässt sich auch im Lebensmittellabor chemisch auf seine Inhaltsstoffe untersuchen. Diese Erfahrung machen derzeit Schüler in der Junior-Ingenieur-Akademie am Fachbereich Oecotrophologie der Hochschule Niederrhein. Im dortigen Lebensmittellabor stellen sie Apfelsaft her, analysieren ihn und zerlegen ihn in seine Bestandteile. "Wir schauen uns an, welche Extrakt-Trockenmasse der Apfelsaft hat", sagt Prof. Dr. Georg Wittich, der zusammen mit seiner Mitarbeiterin Dr. Martina Sokolowsky und der Masterstudentin Alina Treutlein die Schüler im Labor begleitet. Felix, 14 Jahre, erklärt, was damit gemeint ist: "Alles außer Wasser." Zucker zum Beispiel, und davon verbleibt immerhin noch 13,4 Prozent. mehr

Kreis Kleve

Hier kontrolliert die Kreispolizei die Geschwindigkeit

Auf den Straßen im Kreis ist überhöhte Geschwindigkeit nach Angaben der Polizei immer noch die Hauptursache für Unfälle, bei denen Menschen ums Leben kommen. Die Beamten kontrollieren die Einhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzungen in dieser Woche an folgenden Stellen: Heute in Kerken-Stenden, Dorfstraße, und in Emmerich, s´Heerenberger Straße; morgen in Goch, Pfalzdorfer Straße, und in Kleve, Medlinestraße; am Mittwoch in Kevelaer, Bahnstraße, und in Kalkar-Appeldorn, Heinrich-Eger Straße; am Donnerstag in Geldern, Vernumer Straße, und in Bedburg-Hau-Till, Sommerlandstraße; am Freitag in -Pfalzdorf, Motzfeldstraße, und in Kleve, Schlehhecke; am Samstag in Issum, Weseler Straße (B 58), und in Empel, Reeser Landstraße (B 67), sowie am Sonntag in Straelen, Venloer Straße, und in Kranenburg-Wyler, Hauptstraße. mehr

Kreis Kleve

Wettstreit Jugend musiziert: Landrat Spreen ehrt Sieger

Zahlreiche Schüler der Kreismusikschule Kleve waren erfolgreich beim 52. Wettbewerb "Jugend musiziert". Im Vortragsraum der Kreismusikschule überreichte Landrat Wolfgang Spreen den erfolgreichen jungen Musikern ein Präsent des Kreises und würdigte die herausragenden Leistungen der Preisträger. Auf dem Foto von links Lara van Offern, Svenja Claasen, Lale Schenk, Hannah Heusipp, Marie Sah Franken, Niklas Röttges, Iris Ann Shirtcliffe, Nina de Zeeuw, Johannes Kepser, Luisa Kohla, Fabienne Liere, Emma Dähne, Hannah Wolf, Finn Sebastian Schubert, Antonia Ferderer. Hinten: Landrat Wolfgang Spreen, Schulleiter Thomas Dieckmann. mehr

Kreis Mettmann

Beratung fürs Heizen mit erneuerbaren Energien

Eine kostenlose Beratung der Verbraucherzentrale zum Heizen mit erneuerbaren Energien gibt es am morgigen Dienstag, 5. Mai, und am Freitag, 8. Mai, jeweils von 10 bis 13 Uhr in der Energieberatungsstelle Ratingen, Düsseldorfer Straße 59. Erneuerbare Energien sind klimafreundlich und potenziell unerschöpflich. Als Holzheizung, Solarthermieanlage oder Wärmepumpe haben sie längst auch Einzug in den heimischen Heizungskeller gehalten. "Die wichtigste Grundregel ist: Nicht jede Technologie passt für jedes Bedürfnis und jedes Haus", erklärt Susanne Berger, Leiterin der Energieberatungsstelle Ratingen der Verbraucherzentrale NRW. Als Beispiel wird der Klassiker unter den erneuerbaren Energien herangezogen: Holz. Mit einer Pelletheizung kann ein Einfamilienhaus komplett beheizt werden. Für die Lagerung der aus gepressten Säge- und Hobelspänen hergestellten Pellets muss allerdings genügend Platz vorhanden sein. Zentral ist außerdem eine gute Qualität der Pellets, sowohl für die Ökobilanz der Anlage als auch für den störungsfreien Betrieb. Dann - und nur dann - sind die Betriebskosten vergleichsweise gering. Scheitholz dagegen wird vor allem in Kaminen eingesetzt. Es sollte möglichst trocken sein, damit es viel Wärme abgeben und umweltfreundlich verbrennen kann. Aus energetischer Sicht sind jedoch die Energieverluste bei Kaminöfen größer als bei Pelletheizungen. Gut eignen sich Pelletheizungen für die Kombination mit einer thermischen Solaranlage. mehr

Kreis Kleve

Lebenshilfe feiert Abschlussball

Musik und Tanz bringen Menschen zusammen. Und genau das feierten mehr als 200 Gäste jüngst im Uedemer Bürgerhaus. Denn als der Abschlussball des Tanzkurses der Lebenshilfe Kleverland e.V. aufs Parkett einlud, standen das Miteinander und die Freude im Fokus des Abends. Unter dem Motto "Diamond-Night - heute glänzen wir" präsentierten die mehr als 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des diesjährigen Tanzkurses das, was sie seit November trainiert hatten. mehr

Kreis Mettmann

Beratung fürs Heizen mit erneuerbaren Energien

Eine kostenlose Beratung der Verbraucherzentrale zum Heizen mit erneuerbaren Energien gibt es am morgigen Dienstag, 5. Mai, und am Freitag, 8. Mai, jeweils von 10 bis 13 Uhr in der Energieberatungsstelle Ratingen, Düsseldorfer Straße 59. Erneuerbare Energien sind klimafreundlich und potenziell unerschöpflich. Als Holzheizung, Solarthermieanlage oder Wärmepumpe haben sie längst auch Einzug in den heimischen Heizungskeller gehalten. "Die wichtigste Grundregel ist: Nicht jede Technologie passt für jedes Bedürfnis und jedes Haus", erklärt Susanne Berger, Leiterin der Energieberatungsstelle Ratingen der Verbraucherzentrale NRW. Als Beispiel wird der Klassiker unter den erneuerbaren Energien herangezogen: Holz. Mit einer Pelletheizung kann ein Einfamilienhaus komplett beheizt werden. Für die Lagerung der aus gepressten Säge- und Hobelspänen hergestellten Pellets muss allerdings genügend Platz vorhanden sein. Zentral ist außerdem eine gute Qualität der Pellets, sowohl für die Ökobilanz der Anlage als auch für den störungsfreien Betrieb. Dann - und nur dann - sind die Betriebskosten vergleichsweise gering. Scheitholz dagegen wird vor allem in Kaminen eingesetzt. Es sollte möglichst trocken sein, damit es viel Wärme abgeben und umweltfreundlich verbrennen kann. Aus energetischer Sicht sind jedoch die Energieverluste bei Kaminöfen größer als bei Pelletheizungen. Gut eignen sich Pelletheizungen für die Kombination mit einer thermischen Solaranlage. mehr

Ratingen

Winfried Bode mit Texten und Liedern im Lux

Zum Abschluss der Veranstaltungsreihe "Texte und Töne" findet am Mittwoch, 6. Mai, um 20 Uhr im Jugendzentrum Lux, Turmstraße 5, eine musikalische Lesung von Winfried Bode und Thomas Frerichs statt. Der Eintritt ist frei. Der Kölner Musiker Winfried Bode ist seit 1965 als Sänger, Gitarrist und Songschreiber unterwegs und auf zahlreichen Bühnen zu Gast. Er ist ein echter Überlebenskünstler, der viel gemacht, erlebt und auch viel zu erzählen hat - hauptsächlich durch seine Musik. mehr

Breitscheid

TuS Breitscheid: Ein Fest für Togo

Die Kinderhilfe Asedo Togo ist ein deutsch-afrikanischer Verein zur Unterstützung von verwaisten Kindern in Togo mit Sitz in Ratingen. Der Verein plant für Samstag, 9. Mai, ein Frühlingsfest in der Sportplatzanlage Breitscheid. Den TuS Breitscheid als Partner zu gewinnen war nicht schwer, da auch der Sportverein bereits über langjährige Erfahrung mit Benefizveranstaltungen verfügt. Die 9. Internationale 24-Stunden-Benefizveranstaltung findet am 19. und 20. Juni statt. Das große Frühlingsfest startet am 9. Mai um 11 Uhr hinter der Grundschule. Viele Attraktionen für Kinder - Hüpfburg, afrikanisches Zöpfeflechten, Ponyreiten, Torwandschießen, Kinderschminken - sind geplant. Auch das städtische Spielmobil Felix wird vor Ort sein. Die Tombola hält attraktive Gewinne bereit und dient dem guten Zweck. Der Auftritt der Trommelgruppe "Tohougan" ist als weitere Attraktion geplant. Wer das Trommeln lernen möchte, hat auf dem Frühlingsfest dann auch Gelegenheit, an einem Workshop teilzunehmen. Gegen 14 Uhr tritt die Kindertanzgruppe des TuS Breitscheid auf. Eltern und Kinder können sich außerdem über das Angebot des Vereins informieren. Ausklingen wird das Fest mit einer Disco ab 20 Uhr im Vereinsheim des TuS Breitscheid, damit auch Erwachsene nicht zu kurz kommen. mehr

Stadt Kempen

Feuerwehr rückt zu zwei Einsätzen in Kempen aus

Zwei Einsätze meldete Feuerwehrsprecher Johannes Dicks vom langen ersten Mai-Wochenende. Zu einem Zimmerbrand im Kempener Stadtbezirk Hagelkreuz wurde der Löschzug Schmalbroich am Freitag gegen 21.30 Uhr gerufen. In der Wohnung eines Mehrfamilienhauses hatte ein Kochtopf mit Essensresten auf dem Herd zu einer Rauchentwicklung geführt. Das Problem war schnell gelöst, die Nudeln im Kopf allerdings schwarz und ungenießbar. Im Einsatz waren 23 Feuerwehrleute mit drei Fahrzeugen. mehr

Stadt Willich

Grundschüler sind jetzt Texthelden

Wie eine Zeitung gemacht wird, ist ein spannendes Thema: Kann die Zeitung noch erscheinen, wenn viele Reporter gleichzeitig krank sind? Haben Journalisten auch genügend Zeit zu schlafen? Was sagen Kollegen, wenn ein Reporter eine Zeitungsente schreibt? Das und noch viel mehr wollten Viertklässler der Albert-Schweitzer Grundschule in Anrath wissen, als RP-Dialogredakteur Holger Hintzen zu Besuch kam. Die Klassen von Claudia Wahl und Cornelia Falk nehmen an dem Leseprojekt "Texthelden" teil, bei dem die Schüler die Zeitung vier Wochen lang kostenlos in den Unterricht geliefert bekommen. mehr

Kreis Viersen

Schüler untersuchen Apfelsaft im Labor

Frisch gepresster Apfelsaft ist nicht nur lecker und ausgesprochen gesund - er lässt sich auch im Lebensmittellabor chemisch auf seine Inhaltsstoffe untersuchen. Diese Erfahrung machen derzeit Schüler in der Junior-Ingenieur-Akademie am Fachbereich Oecotrophologie der Hochschule Niederrhein. Im dortigen Lebensmittellabor stellen sie Apfelsaft her, analysieren ihn und zerlegen ihn in seine Bestandteile. "Wir schauen uns an, welche Extrakt-Trockenmasse der Apfelsaft hat", sagt Prof. Dr. Georg Wittich, der zusammen mit seiner Mitarbeiterin Dr. Martina Sokolowsky und der Masterstudentin Alina Treutlein die Schüler im Labor begleitet. Felix, 14 Jahre, erklärt, was damit gemeint ist: "Alles außer Wasser." Zucker zum Beispiel, und davon verbleibt immerhin noch 13,4 Prozent. mehr

Wermelskirchen

19-Jähriger prallt auf der K 22 mit Auto gegen Baum

Schwerer Unfall am Samstagmittag: Ein 19-jähriger Remscheider war gegen 13.15 Uhr mit seinem Auto auf der Kreisstraße 22 von der B 51 kommend Richtung Buchholzen unterwegs, als er plötzlich nach rechts von der Fahrbahn abkam. Beim Versuch, das Fahrzeug wieder auf die Straße zu lenken, geriet das Auto ins Schleudern und prallte mit voller Wucht gegen einen Baum, teilt die Polizei mit. Der Fahrer und seine 18-jährige Beifahrerin, ebenfalls aus Remscheid, mussten mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren werden. Die Beifahrerin wurde schwer verletzt, der Fahrer konnte die Klinik nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Das Auto war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Während der Bergungsarbeiten wurde die Kreisstraße komplett gesperrt. mehr

Wermelskirchen

"Jokebox" sorgt für Schwerelosigkeit

Spätestens nach eineinhalb Stunden Konzert, vor der ersten Pause der Band "Jokebox" und dem Peter-Schilling-Hit "Major Tom", war klar: Hier ist die Stimmung völlig losgelöst, völlig schwerelos. Nach dem Konzert mit den "Don Kosaken" (BM berichtete) war das Frühlingsfest am Samstagabend mit "Jokebox" ein weiterer Höhepunkt im Reigen der Veranstaltungen, zu denen der Männergesangverein (MGV) Dhünn aufgrund der Jubiläen von Liedertafel 1845 und vom Sängerbund 1885 eingeladen hatte. mehr

Tönisvorst

Polizei meldet mehrere Einbrüche

Mehrere Einbrüche meldete die Polizei vom Wochenende aus St. Tönis: In der Nacht von Freitag auf Samstag sind Unbekannte in eine Gaststätte an der Straße "Am Wasserturm" eingedrungen und haben ein Laptop und einen CD-Player gestohlen. Die Einbrecher hatten zunächst versucht, die Eingangstür aufzuhebeln. Als dies misslang, warfen sie laut Polizeibericht eine Fensterscheibe zum Schankraum ein. In derselben Nacht stahlen Einbrecher aus einer Massage-Praxis an der Geldener Straße ein Laptop, ein Fernsehgerät und eine Armbanduhr. Die Diebe verließen die Praxis durch ein Fenster. Dagegen scheiterten zwei Einbruchsversuche zwischen Donnerstag, 19.30 Uhr, und Samstag, 8 Uhr, an einem Friseursalon und einem Nagelstudio an der Willicher Straße. Schließlich meldete die Polizei noch einen Einbruch in eine Spielhalle an der Straße "Höhenhöfe". Hier hebelten unbekannte Täter am frühen Sonntagmorgen gegen 3.30 Uhr die Tür zur Spielhalle und dort mehrere Spielgeräte auf. Über die Höhe der Beute konnte die Polizei gestern noch keine Angaben machen. mehr

Mettmann

Als Dessert mit Erdbeeren serviert

Im Monheimer Hotel-Restaurant "Vater Rhein", auch als Haus Gethmann bekannt, ist die Spargelsaison eröffnet. Auf der Karte des gut bürgerlichen Restaurants stehen Spargelcremesuppe, Spargelsalat sowie ein Spargel-Risotto mit Kerbel und Pinienkernen. Darüber hinaus gibt es ganz klassisch Spargel mit Kartoffeln und Sauce Hollandaise oder zerlassener Butter sowie Beilagen nach Wahl. Als Dessert bietet Küchenchef Alois Küsters Spargel Panna Cotta mit Erdbeeren. mehr

Mettmann

Weiße Stangen - direkt vom Buffet

In dem 250 Jahre alten Fachwerkhaus zwischen Leichlingen und Witzhelden wird nicht nur Gemütlichkeit groß geschrieben - Spargel in allen Varianten - von pur mit ein bisschen Butter und kleinen Kartoffeln (ab 14,90 Euro) über Kombinationen mit Maispoulardenbrust (22,40 Euro) bis hin zum Rumpsteak mit Spargel (29,40 Euro) - steht auf der Karte des "Rusticus". Dienstag abends lohnt dort ein Besuch besonders, denn dann gibt es ab 18 Uhr das große Spargelbuffet(26,50). mehr

Mettmann

Spargel genießen im Gourmet Bistro

Wer glaubt, in einem Supermarkt könne man nicht fein dinieren, der irrt. Küchenchef Anton Pahl ist ein Meister seines Fachs. Er kochte unter anderem mit Nelson Müller. Im Supermarkt des Jahres, bei Zurheide in Reisholz, präsentiert das Bistro feine, gehobene Küche. Und das Schöne: Wer will kann den fleißigen Köchen sogar zuschauen. Den passenden Wein fürs Essen gibt's in der Weinabteilung. Es muss also nicht immer ein traditionelles Restaurant sein. mehr

Mettmann

Weiße Stangen gibt's auch zur Ente

Eigentlich sind die Spezialitäten in der Ente, wie der Name sagt: Enten. Ab St. Martin auch Gänse. Doch zur Spargelzeit trumpfen Heinz Mikolajczyk und Roswitha Bonaker richtig auf. Von der Bärlauch-Suppe (7,30 Euro) über grünen Spargel im Crêpemantel gratiniert mit Schnittlauch-Hollandaise und Parmesankäse bis hin zu den klassischen Gerichten mit Serrano-Schinken (18,90) und wahlweise mit Butter oder Sauce Hollandaise (18,90) oder Wildlachs (19,80). mehr

Mönchengladbach

Vogt Eberhard, der Eingesprungene, hielt Gericht in Geistenbeck

Die Nachricht schlug beim Geistenbecker Vogtgeding ein wie eine Bombe: Der Tierpark wird geschlossen und nach Geistenbeck verlegt. Aber nicht wegen eines Pfaus. Die Grillen zirpten zu laut. Jedoch musste wegen der Verlegung das angekündigte Festival "Rock am Mittleren Ring" abgesagt werden. Das Gezirpe der Grillen sei den Festivalbesuchern einfach nicht zuzumuten. Nicht nur mit dieser Thematik musste sich Vogt Eberhard, der Eingesprungene, beschäftigen. Weil Vogt Egon, der nahezu immer Gerechte, von einer Grippe daniedergestreckt wurde, sprang Eberhard Werminghoff, der den Vogt spielte, kurzerhand für Egon Krieger ein. mehr

Ausstellung

Karikaturen werden in der Commerzbank gezeigt

Luff alias Rolf Henn gehört zu den renommiertesten Karikaturisten Deutschlands. Mit ein paar Strichen fängt er die politischen Größen des Landes ein oder kommentiert gesellschaftliche Entwicklungen. Bei der Eröffnung der Karikaturenausstellung "Die neue Macht der Alten" in der Commerzbank am Bismarckplatz war er nicht nur mit Zeichnungen vertreten, er gewährte auch einen Einblick in seine Kunst und zeichnete - begleitet von bissigen Versen - die führenden Politiker von Merkel über Gabriel bis von der Leyen. mehr

Stadt Kempen

CDU: In Ruhe über neue Schulnutzung nachdenken

Die CDU-Fraktion im Kempener Stadtrat bedauert die bevorstehende Schließung der Johannes-Hubertus-Schule in St. Hubert zum Schuljahresende. Wie berichtet, plant der Kreis als Träger der Förderschulen das Auslaufen der Schule wegen zu geringer Anmeldezahlen. Seit Sommer 2013 war die Förderschule eine Zweigstelle der Pestalozzi-Förderschule in Schiefbahn. Seit Beginn dieses Schuljahres ist sie Teil des "Förderzentrums Ost" des Kreises Viersen. mehr

Total Lokal

Robinson und sein Freund Wilson

Deutschlehrer sollten das jetzt nicht lesen - denn es handelt vom Niedergang der Literatur, besser gesagt von der literarischen Abstinenz der Jugend. Neulich bei Trivial Pursuit, wo es ja um Allgemeinwissen geht: Wie hieß Robinson Crusoes Begleiter? lautete die "Kinderfrage" an Helena. Daraufhin warf diese sich in eine melodramatische Pose und rief gedehnt "Wiiiilllson". Sie war, wie man so schön sagt, im falschen Film. "Wilson" hieß der Volleyball, dem der in "Cast away" auf einer einsamen Insel gestrandete Tom Hanks ein Gesicht malte und ihm als stummer "Gesprächspartner" diente. Als Hanks mit einem selbst gebauten Floß von der Insel fliehen will, treibt der Ball davon, worauf dieser ihm ebenso melodramatisch wie oben beschrieben hinterher brüllt. mehr

Stadt Kempen

Feuerwehr rückt zweimal aus

Zwei Einsätze meldete Feuerwehrsprecher Johannes Dicks vom langen ersten Mai-Wochenende. Zu einem Zimmerbrand im Kempener Stadtbezirk Hagelkreuz wurde der Löschzug Schmalbroich am Freitag gegen 21.30 Uhr gerufen. In der Wohnung eines Mehrfamilienhauses hatte ein Kochtopf mit Essensresten auf dem Herd zu einer Rauchentwicklung geführt. Das Problem war schnell gelöst, die Nudeln im Kopf allerdings schwarz und ungenießbar. Am Samstag musste der Löschzug St. Hubert gegen 19.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall ausrücken. Im Kreisverkehr an der Tönisberger Straße/Hülser Landstraße war ein Auto von der Fahrbahn abgekommen und in einem Vorgarten gelandet. Zum Glück gab es bei diesem Unfall keine Verletzten. Die Wehrleute mussten auslaufendes Benzin und Öl abbinden. mehr

Total Lokal

Kann mal jemand mit mir reden?

Was ist eigentlich Kommunikation? Diese Frage stellte ein Mann in der Kaffeebude. Aus gutem Grund: Denn wie auf Kommando verstummte das Gespräch, nachdem jemand einen von diesen neumodischen Begriffen in die Runde geworfen hatte. Prompt nestelten alle an ihren Handys herum, bauten Wlan-Netze auf, sendeten Bluetooth oder testeten "Wifi direkt". "Das ist NFC", sagte die Dame reiferen Alters mit einem Unterton, der sagen will: "Unglaublich, dass di davon keine Ahnung hast." Hat er auch nicht. Er war eigentlich zum Quatschen gekommen. JoPr mehr

Tönisvorst

Polizei meldet mehrere Einbrüche

Mehrere Einbrüche meldete die Polizei vom Wochenende aus St. Tönis: In der Nacht von Freitag auf Samstag sind Unbekannte in eine Gaststätte an der Straße "Am Wasserturm" eingedrungen und haben ein Laptop und einen CD-Player gestohlen. Die Einbrecher hatten zunächst versucht, die Eingangstür aufzuhebeln. Als dies misslang, warfen sie laut Polizeibericht eine Fensterscheibe zum Schankraum ein. In derselben Nacht stahlen Einbrecher aus einer Massage-Praxis an der Geldener Straße ein Laptop, ein Fernsehgerät und eine Armbanduhr. Die Diebe verließen die Praxis durch ein Fenster. Dagegen scheiterten zwei Einbruchsversuche zwischen Donnerstag, 19.30 Uhr, und Samstag, 8 Uhr, an einem Friseursalon und einem Nagelstudio an der Willicher Straße. Schließlich meldete die Polizei noch einen Einbruch in eine Spielhalle an der Straße "Höhenhöfe". Hier hebelten unbekannte Täter am frühen Sonntagmorgen gegen 3.30 Uhr die Tür zur Spielhalle und dort mehrere Spielgeräte auf. Über die Höhe der Beute konnte die Polizei gestern noch keine Angaben machen. mehr

Total Lokal

Rauchzeichen auf der Joggingstrecke

Die letzten hundert Meter meiner Joggingstrecke sind bei Regen die härtesten. Mental freue ich mich dann auf meine Dusche und darauf, stolz auf die Überwindung des inneren Schweinehundes zu sein. Manchmal hänge ich derart meinen Gedanken nach, dass ich alles um mich herum vergesse und selbst andere Jogger nicht bemerke. So kam mir jetzt eine Frau entgegen. Erst als sie freundlich grüßte, registrierte ich sie. Dabei hatte sie ein zum Joggen auffälliges Accessoire dabei: Die sehr sportlich wirkende Dame mittleren Alters trug im Mund eine brennende Zigarette. mehr

Bezirksjungschützentag

Die designierten Bezirksmajestäten der Jungschützen stehen fest

Es war ein spannender Wettbewerb, den sich sechs Jungkönige der Bruderschaften im Bezirksverband Mönchengladbach, Rheydt, Korschenbroich lieferten. Beim Bezirksjungschützentag ermittelten die Schützen, wer beim Stadtschützenfest zum Bezirksprinzen gekrönt wird. Nach 169 Schuss auf das hölzerne Gefieder stand fest, dass es Felix Grothe von der Bruderschaft St. Sebastianus und St. Vitus Obergeburth Waldhausen sein wird. Doch es war knapp. mehr

Emmerich

Waldzwerge sind wieder unterwegs

Die beliebten Waldspielgruppen der Evangelischen Familienbildungsstätte bietet Kleinkindern von 1,5 bis drei Jahren und Eltern/Großeltern die Möglichkeit, Natur mit allen Sinnen zu erleben, zu erforschen und kreativ zu gestalten. Erleben Sie, wie ihr Kind die Natur entdeckt. Dabei werden körperliche Bewegung und Koordination, Konzentration, Eigeninitiative und ein wertschätzender Umgang miteinander und der Natur gegenüber gefördert. Wald macht Spaß. Treffpunkt: Helenenbusch, Weseler Str. / Diepe Kuhweg mit der Waldpädagogin Sigrid Ruß. Start ab Mittwoch, 27. Mai, von 15 bis 16.30 Uhr. Anmeldung und Infos: Ev.FaBi Hansastr. 5, Telefon 02822 5471. mehr

Emmerich

Mit dem Segway Borghees und Elten erkunden

Gesehen haben dieses Gefährt bestimmt schon viele, aber gefahren? Am Samstag, 16. Mai, besteht wieder die Möglichkeit dazu mit dem Segway an einer etwa dreistündigen Tour auf den Eltenberg und Umgebung. Die Fahrt wird begleitet durch Stadtführer und Segway-Instructor Heinz Wellmann. Die Route verspricht Fahrspaß bergauf und -ab. An der Eltener Mühle wird im Mühlen-Bistro eine Pause eingelegt. Auf der Route wird ganz nebenbei über die am Wege liegenden Sehenswürdigkeiten wie Schlösschen Borghees berichtet. mehr

Stadt Willich

Willicher Radler gehen wieder auf Rekordjagd

Die Stadt Willich nimmt in diesem Jahr wieder am "Stadtradeln", einer bundesweiten Kampagne zum Klimaschutz und zur Radverkehrsförderung, teil. Bürger, Vereine und Unternehmen sind aufgerufen, Teams zu bilden und möglichst viele Kilometer zu erradeln. "2014 konnte Willich 21 675 Kilometer sammeln und damit im Vergleich zur Autofahrt 3,1 Tonnen Kohlendioxid einsparen. Dieser schöne Erfolg soll in diesem Jahr noch übertroffen werden", sagt Willichs Klimamanager Marcel Gellißen. mehr

Arbeiterwohlfahrt

Mehr Mitglieder bei der Awo

Über steigende Mitgliederzahlen kann sich die Awo Emmerich freuen. Von den 172 Mitgliedern kamen jetzt 27 zur Jahreshauptversammlung, bei der sie vom Vorsitzenden Willi Lindemann (l.) begrüßt wurden. Dieser ehrte auch Jubilare für langjährige Mitgliedschaft (von links nach rechts): Walter Kruse (seit 40 Jahren), Jörg Labod (25 Jahre), Peter Hinze (10 Jahre), Udo Tepass (25 Jahre) und Burkhard Wolfrath (10 Jahre). Nicht anwesend waren Helmut Giltjes, Franziska von Kampen und Klaus Jansen, alle seit zehn Jahren dabei. mehr

Krefeld

Jay Alexander singt in der Alten Kirche

Als Duo-Hälfte von Marshall & Alexander ist er berühmt geworden. Jetzt ist der Tenor Jay Alexander auf Solopfaden. Mit seiner CD "Geh aus mein Herz" steht er auf Platz 1 der Klassik-Charts. Am Dienstag, 5. Mai, singt Jay Alexander ab 19.30 Uhr in der Alten Kirche. Sein Album hat Alexander in Prag gemeinsam mit den Prager Symphonikern aufgenommen. Eine kleine Tournee führt ihn und seine Musiker durch einige ausgesuchte Kirchen in NRW und Süddeutschland. Tickets kosten 31,80 Euro. Die Eintrittskarten sind im Pfarrbüro und in allen bekannten Ticketvorverkaufsstellen erhältlich. mehr

Solingen

Sterne schenken und Galileum finanzieren

Die Sternwarte Solingen bietet mit einem eigenen Stern ein Geschenk für die Ewigkeit: Unter www.sterne-kaufen.de können Interessierte ab 50 Euro symbolisch einen Stern erwerben. Damit wird der Bau der neuen Sternwarte Galileum in Ohligs mitfinanziert. Jeder Sternenkäufer erhält zwei hochwertige Urkunden, die den symbolischen Sternbesitz dokumentieren und eine ausführliche Beschreibung des Sternes sowie des zugehörigen Sternbildes enthalten. Ein Foto des Sternbildes bietet zudem die Möglichkeit, den Stern am Himmel selbst zu finden - gerne auch bei einem Besuch der Sternwarte Solingen, wo die Experten den Besuchern zeigen, wo "ihr" Stern zu finden ist. Auf Wunsch erhalten Käufer eine steuerlich abzugsfähige Spendenbescheinigung. mehr

Krefeld

Wahlen bei der Police Association

Neuwahlen gab es jetzt bei der Hauptversammlung der IPA, Sektion Deutschland, Verbindungsstelle Krefeld. IPA steht für International Police Association. Bei den Wahlen wurde Norbert Schlösser in seinem Amt wieder gewählt. Ihm zur Seite stehen die Verbindungsstellensekretäre Ulrich Heise, Hans-Jürgen Stürznickel und der Schatzmeister Bernward Geltenpoth. Bei der Wahl zu Beisitzern gingen die Polizeibeamten Dominic Geltenpoth, Robin Kaminski, Helmut Machost, Klaus Pitsch, Norbert Pricken, Randolph van Cleef sowie der Verwaltungsbeamte Herbert Hegmans hervor. mehr

Langenfeld

ADAC bietet bis Donnerstag Fahrzeug-Check zum Nulltarif

Der ADAC-Prüfdienst bietet seinen Mitgliedern die Möglichkeit, die für die Verkehrssicherheit wichtigen Funktionen am Fahrzeug kostenlos testen zu lassen. Von heute bis Donnerstag, 10 bis 13 Uhr und 14 bis 18 Uhr, gibt es diese Gelegenheit am toom-Baumarkt, Hardt 2-4. Zum Angebot gehören nicht nur der Batterie- und der Bremsentest. Auch der Zustand der Autoreifen oder die Ladekapazität der Lichtmaschine wird auf Wunsch geprüft. Über die Ergebnisse der Messungen bekommt der Fahrer ein Prüfprotokoll. Weitere Informationen gibt es bei der kostenlosen Hotline 0800 5342466 und im Internet unter www.adac.de/nordrhein. mehr

Total Lokal

Das eigene Bett ist das beste

Es gibt Leute, die können immer und überall schlafen. Andere hingegen finden einfach keine bequeme Schlafposition, denn die fremde Matratze ist ihnen zu hart oder zu weich, die Bettdecke ist zu weich oder kratzig und auch das Kopfkissen hat selten die richtige Form. Das kann unter Umständen bei einem Urlaub, einer Geschäftsreise oder gar einem Krankenhausaufenthalt zu unerwünschten Nebenwirkungen führen, wenn sich am nächsten Morgen Rücken oder Nacken melden. mehr

Tier Der Woche

Wildfang Ernie sucht Familie mit älteren Kindern

Hunde zu erziehen ist in vielen Bereichen wie Kinder erziehen. Beide brauchen Regeln, klare Ansagen. Braucht auch Jungspund Ernie, ein Bulldog-Mix. Das Hildener Tierheim übernahm ihn von einem anderen Tierheim. Ernie, 2014 geboren, ist ein freundliches Kerlchen. Schlappohren, kluge Augen, schwarzer Fleck links, schwarzer Fleck rechts, viel Weiß im Fell. Ein Wildfang, der sich nun in der Hundeschule beweisen muss - in Grundrechenarten des Benehmens. Noch ist er ein Erstklässler, noch fehlt ihm die Konzentration. mehr

Total Lokal

Geheimnisvolle Nachricht

Wer kennt das nicht, man will mal eben eine SMS, Whatsapp oder ähnliche Nachricht schreiben. Man tippt schnell und ist vielleicht nicht so hundertprozentig bei der Sache. Rasch auf Senden gedrückt .... und schon ist es passiert. In der Nachricht wird aus "Kirche" eine "Leiche", aus" Spargel" wird "Spiegel" oder ähnliches. Hat man die automatische Rechtschreibprüfung auf seinem Handy eingeschaltet und nicht weiter aufgepasst, ändert das Gerät einige Wörter aufgrund von Wortvorschlägen selbständig ab. mehr

Rheurdt

Große Tafel am Oermter Berg

Bei viel Sonnenschein und inmitten der Rheurdter Natur veranstaltete das Meerbecker Netzwerk 55plus ein Frühlingsfest. Auf der Spielwiese des Oermter Bergs deckten Veranstalter und Teilnehmer eine große Tafel mit Speisen und Blumen, um gemeinsam den Beginn des Frühlings zu feiern. Das Netzwerk 55plus aus Meerbeck richtet sich an Menschen ab 55 Jahren, die gemeinsam Veranstaltungen oder Kurse besuchen möchten. Dadurch können sie sich auch im "höheren Alter" fit halten und neue Bekanntschaften schließen. mehr

Rees

Mit den Rädern und den Fähren unterwegs

Am Mittwoch, 6. Mai, findet die nächste kombinierte Rad- und Fährtour statt. An diesem Tag treffen sich die Teilnehmer mit ihren Rädern um 11 Uhr am Reeser Rathaus, um unter der Leitung von Niederrhein-Guide Eila Braam mit der Fähre "Rääße Pöntje" über den Rhein nach Niedermörmter überzusetzen. Über den Rheinradweg fahren sie an der Nord- und Südsee vorbei nach Xanten. Von Xanten-Beek aus geht es mit der Fähre "Keer Tröch II" nach Bislich, um von dort aus am Rhein entlang nach Rees zurück zu radeln. Die Ankunft in Rees ist für etwa 17 Uhr geplant. Die Entfernung per Rad beträgt bei dieser Tour etwa 35 Kilometer. Teilnehmerkarten sind ab sofort im Bürgerservice der Stadt Rees für acht Euro für Erwachsene und drei Euro für Kinder erhältlich. Darin enthalten sind die Kosten für die Führung und für die Fähren. 30 Personen können maximal teilnehmen. mehr

Total Lokal

Geheimnisvolle Nachricht

Wer kennt das nicht, man will mal eben eine SMS, WhatsApp oder ähnliche Nachricht schreiben. Man tippt schnell und ist nicht so hundertprozentig bei der Sache. Rasch auf Senden gedrückt .... und schon ist es passiert. In der Nachricht wird aus "Kirche" eine "Leiche", aus "Spargel" wird "Spiegel" oder Ähnliches. Hat man die automatische Rechtschreibprüfung eingeschaltet und nicht weiter aufgepasst, ändert das Gerät einige Wörter aufgrund von Wortvorschlägen selbstständig ab. mehr

Voerde

Mit Waffen erwischt: acht Monate Haft

Wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz wurde ein Mann aus Voerde zu acht Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Nachdem er Berufung zunächst einlegte hatte, hat er das Urteil des Dinslakener Amtsgerichts nun doch vor dem Duisburger Landgericht akzeptiert. Der Voerder war vor einem Jahr in Duisburg mit einer halbautomatischen Kurzwaffe und einem Messer vor einem kurdischen Kulturverein aufgegriffen worden. Bei einer Menschenansammlung nach einem Streit zwischen Libanesischen Staatsangehörigen hatte die Polizei in der Nacht Kontrollen durchgeführt. Der 39-Jährige hatte eine geladene Schusswaffe in einer Hosentasche. In der anderen trug er ein Messer. mehr

Voerde

Stadtfest in Spellen mit Big-Band-Sound und Bullenreiten

Der Duft frisch gebratener Burger, zwei Cowboys auf Pferden und Bigband-Musik stimmten die Besucher des Voerder Stadtfestes in Spellen am Sonntag schon morgens auf das Motto "Amerika" ein: "Hier bekommen wir den American way of lifestyle vermittelt, ohne dass wir ins Flugzeug steigen müssen", eröffnete Bürgermeister Dirk Haarmann offiziell das Stadtfest. Weil sich die Stadt Voerde mit den verschiedenen Stadtteilen bei der Ausrichtung des Festes abwechselt, übernahm nun nach sechs Jahren wieder die Werbegemeinschaft Spellen die Regie -mit einem vollen Bühnenprogramm. "Wir brauchen etwas, das die Spellener schon morgens um 11 Uhr wach macht", begrüßte Moderator Dirk Elfgen die Besucher. "Was ist da besser als eine Bigband?" mehr

Lokalsport

Fechten: Max Hartung wird Dritter in Madrid

Mit Platz beim Turnier in Madrid hat Max Hartung für das nächste Ausrufezeichen eines Dormagener Säbelfechters in der noch jungen Weltcup-Saison gesorgt, die wegen der gerade angelaufenen Qualifikation für die Olympischen Spiele 2016 eine besondere Bedeutung besitzt. Der einzige Schönheitsfehler: Auf dem Weg ins Halbfinale warf der Aktivensprecher des Deutschen Fechterbundes in Domenik Koch (15:9) und Nicolas Limbach (15:13) gleich zwei seiner Vereinskollegen vom TSV Bayer Dormagen aus dem Rennen. mehr

Total Lokal

Am Ende eines harten Tages

Kennen Sie diese Situation? Der Arbeitstag war hart. Sie freuen sich darauf, auf der Couch zu liegen. Dazu ein Gläschen Wein. Knabbergebäck. Und Smalltalk mit der Partnerin. Am Ende relaxed ins Bett steigen. Die erste Ernüchterung stellt sich ein, als Sie Ihr Heim erreichen und das Auto der Partnerin nicht vor der Tür stehen sehen. Ein Termin? Konzert? Egal, es ist ja Fußball im Fernsehen. Wein, Chips und statt Smalltalk Kickern im TV zugucken. Sie betreten das Haus und sehen einen Hochstuhl im Wohnzimmer stehen. Ach, die Enkel waren da. Auf dem Tisch ein Zettel der Partnerin: "Bin bei Brigitte. Bis später. PS: Konnte nicht mehr aufräumen." Und dann sehen Sie das Schlachtfeld: Der Boden krümelig. Mittendrin Schnipsel eines Spiels. Bauklötze türmen sich. Das Puppenhaus ist ausgeräumt. Draußen hängen noch die Sitze an der Schaukel. Sie räumen auf, saugen, verstauen alles. Irgendwann sind Sie müde und gehen ins Bett. Kein Wein. Keine Chips. Und ohne TV-Fußball. mehr

Mönchengladbach

Brände auf Reme-Gelände

Als die Relikte der ehemaligen Mülforter Zeugdruckerei noch standen, war die Feuerwehr Dauergast in Odenkirchen: Ständig brannte es hier, es gab mehr als 30 Einsätze. Jetzt sind die Gebäude abgerissen, die Industriebrache wandelt sich zu einem neuen Gewerbegebiet. Doch die Mülforter Zeug hat einen unrühmlichen Nachfolger gefunden: Es kokelt nun permanent auf dem ehemaligen Reme-Gelände am Fleenerweg. Am Samstag gleich zweimal, gestern Mittag erneut. Die Feuerwehr meldete wiederholt sogenannte Gerümpelbrände. mehr

Kurzkritik

Tanzen ist die Suche nach dem Ich

Die Videobilder eines desorientierten Menschen sind ein starker Einstieg in die Tanzperformance: Ein Mann sucht seine Wohnung. Zögernd bewegt er sich an den Häusern entlang, bis er die richtige Nummer gefunden zu haben scheint. Doch dann: "Die haben die Klingelschilder ausgetauscht." In "Blackout" gehen die Choreographinnen Kathrin Spaniol aus Düsseldorf und Tsui-Shuang Lai aus Taiwan unabhängig voneinander diesem Verlust des Ich nach. In zwei jeweils 30-minütigen Stücken untersuchen die beiden, wie sich ein "Blackout" in tänzerische Sprache übersetzen lässt. Bei Spaniol erkundet der italienische Tänzer Francesco Pedone seine Welt, misst den durch Stehlampe und Kommode etablierten Raum ab, wiederholt die Worte, die ihm entgleiten. "Wand, Heizung, Lampe". Dann schwebt die Lampe - ein schöner Einfall - als vielfache Projektion über die Bühne, ein Symbol der Auflösung. Und der so stark wirkende Mann muss sich ständig seiner selbst vergewissern, schreit zornig seine Daten heraus, ja er ist Tänzer, ja, er verliert den Zugriff auf sein Leben. mehr

Düsseldorf

Symphoniker spielen in Japan vor 5000 Leuten

Morgens um halb zehn im größten Saal des "Tokyo International Forum": Es herrscht Lärm in hohen Frequenzbereichen. Knapp über 5000 Plätze bietet der Saal in Tokio, aber es sind deutlich mehr als 5000 Menschen, die sich zum "Baby concert" eingefunden haben. Denn die wichtigsten Zuhörer sitzen auf den Schößen der Eltern. Die ersten flirrenden Töne von Hector Berlioz' "Symphonie Fantastique" und der Auftritt des famosen Pantomimen Philippe Aymard können die frühkindliche Aufmerksamkeit kaum gewinnen. mehr

Lokalsport

Bears und Bulldogs siegen im Gleichmarsch

Die Skating Bears sind in der 2. Skaterhockey-Bundesliga das dominierende Team. Der 11:3 (3:0, 4:1,4:2) Sieg in der Halle Horkesgath gegen den RSV Badgers Spaichingen war im fünften Spiel bereits der fünfte Erfolg. Damit führt das Team des Trainerduos Roman Tellers und Fabian Peelen mit sechs Punkten Vorsprung die Tabelle an. Die Gäste aus dem Schwarzwald hatten nie eine Chance und konnten froh sein, nicht noch mehr Treffer kassiert zu haben. Die Tore erzielten Max Zillen, Dustin Diem, André Kammen 2, Max Hahn (2), Yannick Kleindienst, Sebastian Sdun, Nico Böckels, Sebastian Busch, Sebastian Eloo. mehr

Lokalsport

Bears und Bulldogs siegen im Gleichmarsch

Die Skating Bears sind in der 2. Skaterhockey-Bundesliga das dominierende Team. Der 11:3 (3:0, 4:1,4:2) Sieg in der Halle Horkesgath gegen den RSV Badgers Spaichingen war im fünften Spiel bereits der fünfte Erfolg. Damit führt das Team des Trainerduos Roman Tellers und Fabian Peelen mit sechs Punkten Vorsprung die Tabelle an. Die Gäste aus dem Schwarzwald hatten nie eine Chance und konnten froh sein, nicht noch mehr Treffer kassiert zu haben. Die Tore erzielten Max Zillen, Dustin Diem, André Kammen 2, Max Hahn (2), Yannick Kleindienst, Sebastian Sdun, Nico Böckels, Sebastian Busch, Sebastian Eloo. mehr

Show

Oliver Materlik macht Comedy und Satire

Heute Abend präsentiert Gastgeber Frank Küster wieder eine Ausgabe seiner Show "Reiner Tisch im Uerige" und blickt mit kabarettistischem Blick zurück auf die Ereignisse im April. Unterstützung bekommt Küster von Oliver Materlik. Der Comedian plaudert frei "von der Leber weg" und mit schelmischem Grinsen mit den Zuschauern und macht dabei einen ausgiebigen Zwischenstopp in der Humorzentrale im Gehirn. Karten für die Show "Reiner Tisch im Uerige" kosten 9,95 Euro. mehr

Gesang

US-Gruppe gibt A-capella-Konzert

Die US-Formation "Naturally 7" tritt heute im Theatersaal vom Capitol Theater auf. Die A-cappella-Gruppe aus New York hat die Kunst des mehrstimmigen Singens ohne Instrumente nahezu perfektioniert und um stimmliche Imitation der fehlenden Musikinstrumente erweitert. Bei ihrem Auftritt in Düsseldorf möchten die Sänger beweisen, dass sie echte Stimmkünstler sowie grandiose Entertainer sind. Karten kosten an der Abendkasse zwischen 36,25 und 52,75 Euro. mehr

Unterhaltung

Thorsten Hamber spielt Heinz Ehrhardt

Ob Heinz Ehrhardt gewusst hat, dass sein Werk sich in das Kulturleben der Deutschen so fest verankert? Auch 35 Jahre nach dem Tod des Entertainers sind die Menschen ganz vernarrt in seine Texte. Heute möchte Thorsten Hamer diese Lust befriedigen. Der Unterhalter präsentiert in der Komödie Steinstraße sein Programm "Heinz Ehrhardt lebt". Zu hören sind Klassiker wie "Der König Erl" oder "Die Made" sowie unbekanntere Gedichte Ehrhardts. Karten gibt es ab 25,90 Euro. mehr

Kino

Kate Winslet räumt des Königs Garten auf

Neu in den Düsseldorfer Kinos ist der britische Film "Die Gärtnerin von Versailles". Kate Winslet spielt die Frau mit dem sogenannten Grünen Daumen. Sie soll den Garten des Königs Ludwig XIV hübsch machen. Die Handlung hat zwar einige Längen. Ein Ticket zu kaufen lohnt sich aber dennoch: Kate Winslet ist auch mit struppigen Haaren schön wie die Rosen, die sie pflanzt. Charmant spielt die Britin ("Titanic") die Gärtnerin, die in Konflikt mit ihrem Job und ihrem Boss gerät. mehr

Krefeld

Einbruch in die Moschee

Am frühen Sonntagmorgen, zwischen 3.30 und 4 Uhr, hat sich ein bislang unbekannter Mann Zugang zu den Räumen der Islamischen Gemeinde Krefeld an der Viersener Straße verschafft. Wie die Polizei gestern mitteilte, hat der Täter ein Fenster aufgedrückt. Er ist eingestiegen und hat die Räume durchsucht. Dabei richtete er einigen Flurschaden an. Er entwendete einen Beamer und verließ mit der Beute den Tatort. Wer Hinweise zu Personen oder Fahrzeugen geben kann, die in Zusammenhang mit diesem Einbruch stehen könnten, wird gebeten, die Polizei zu informieren: Telefon 02151 6340. mehr

Total Lokal

Die Preisgesetze der Pottbäcker

Mit der Wertschätzung für die Handarbeit ist das so eine Sache. Dass die Keramiker, die ihre Kunst-Stücke auf dem Pottbäckermarkt anboten, nicht an Handelsabkommen gebunden sind und den Wert ihrer Arbeit nach eigenem Ermessen auspreisen, kam vielen Besuchern gelegen. Mit einer freundlich gestellten Frage handelte mancher dabei einen kleinen Rabatt fürs zweite oder dritte Teil heraus. Nicht auf die Menge kam es einer Pottbäckerin an, die hochpreisige Keramiktiere feilbot. "Für junge Leute mit wenig Geld mache ich schon mal eine Ausnahme", erklärte sie einer Mittvierzigerin. Deren Tochter begriff gleich: "Mama, du bist zu alt." ped mehr

Dinslaken

Zwei Menschen leicht verletzt

Am Samstag gegen 11.30 Uhr ereignete sich auf der Kreuzung Am Dülmen / Feldstraße in Wesel ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Menschen Verletzungen erlitten. Ein 63-jähriger Pkw-Fahrer aus Hünxe befuhr die Straße Am Dülmen in Richtung Feldstraße. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß mit dem aus Sicht des Hünxers von rechts kommenden Pkw eines 31-jährigen Mannes aus Wesel. Beim Zusammenstoß erlitten der 31-Jährige und seine ebenfalls aus Wesel stammende 32-jährige Beifahrerin leichte Verletzungen. Die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Der beim Verkehrsunfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 10 000 Euro. mehr

Total Lokal

Fliegende Tiere

Am Wochenende war sonniges Wetter. Da konnten wir endlich mal auf dem Balkon frühstücken. Dabei fiel uns auf, dass der Hummelflugverkehr ziemlich stark war. Die Lösung: Die Brummer hatten den Holztisch auf dem Balkon wohl als Unterschlupf für den Winter genutzt. Auch der Taubenflugverkehr wurde immer stärker. Gestern erwischten wir eine Taube, die mit einem Stöckchen im Schnabel vom Geländer direkt in die Buche am Balkon verschwand. Wir freuen uns, dass alle Tiere ein Zuhause gefunden haben, aber müssen es unbedingt Tauben sein? mehr

Total Lokal

Auf das gute Gefühl kommt's an

Die Pubertät ist ein schwieriges Alter - für Eltern und für ihre Kinder. Annis Tochter Chloe steckt mittendrin in dem schwierigen Übergang vom Mädchen zur Frau. Deshalb hat die Lankerin ihrer besten Freundin derzeit viel zu erzählen. "Wir verstehen uns ja noch ganz gut", berichtete sie kürzlich: "Aber manchmal komme ich einfach nicht mehr mit." Was war passiert? Als Anni ins Bad kam, cremte sich die 15-jährige Chloe gerade den Po mit straffender - und sündhaft teurer - Gesichtslotion ein. mehr

Dormagen

Lokale Allianz stellt Umfrage zur Akzeptanz der Industrie vor

Wie ist es in Dormagen um die Akzeptanz der heimischen Industrie bestellt? Stehen die Menschen neuen Produktionsanlagen eher positiv oder ablehnend gegenüber? Zu diesem Thema hat die Industrie- und Handelskammer Mittlerer Niederrhein eine repräsentative Umfrage vorgenommen. Die Ergebnisse werden beim Jahrestreffen der Lokalen Allianz Dormagen am Mittwoch, 27. Mai, um 19 Uhr in der Nordhalle des Kreiskulturzentrums Zons vorgestellt. "Neben unseren Mitgliedern sind auch alle interessierten Bürger und Unternehmen dazu eingeladen", sagt die Sprecherin der Lokalen Allianz, Gabriele Böse. mehr

Niederkrüchten

Edeka-Planung: Unterlagen erneut öffentlich ausgelegt

Die Gemeinde Niederkrüchten plant die Verlagerung des bestehenden Vollsortimenters Edeka in Elmpt an die Mönchengladbacher Straße. Um die planungsrechtlichen Voraussetzungen dafür zu schaffen, hatte der Planungs-, Verkehrs- und Umweltausschuss am 28. April 2014 die Aufstellung des Bebauungsplans Elm-119 "Vollsortimenter Mönchengladbacher Straße" beschlossen. Die notwendige Änderung des Flächennutzungsplanes wird im Parallelverfahren durchgeführt. Vom 16. Juni bis 18. Juli gab es eine frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit und der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange, vom 9. mehr

Ausflug

Senioren-Union auf "Romantik-Reise"

Zauberhafte mittelalterliche Städte, schöne Landschaft und ein Traumwette, das erwartete die 40-köpfige Reisegruppe der Senioren-Union Dormagen, die sich zu einer "romantischen Reise" auf den Weg gemacht hatte. Über Donauwörth, Feuchtwangen, Dinkelsbühl und Rothenburg ging die Reise entlang der romantischen Straße. Vor der Heimfahrt stand noch ein Besuch der Hergottskirche in Greglingen mit ihrem Riemenschneider-Altar auf dem Programm, in der ein Reiseteilnehmer mit einem kleinenKonzert auf der historischen Orgel überraschte. "Die Reise wurde von unserem viel zu früh verstorbenen Mitglied Christel Afan vorbreitet", sagte Vorsitzende Elisabeth Fittgen. mehr

Dormagen

Gründung von Organisation für Internetspenden abgelehnt

Die Fraktion Piraten/Die Linke ist vorerst mit ihrem Ansinnen gescheitert, mit dem sogenannten "Boost"- (Auftrieb)Projekt über Interneteinkäufe Spendengeld für die Stadt zu akquirieren. Nur ihre Vertreter stimmten im Stadtrat für die Umsetzung dieser Idee. Die große Mehrheit votierte dagegen und folgte damit der Empfehlung der Stadtverwaltung. Das Werben von Rafael Kazior, Vorsitzender der Fraktion Piraten/Die Linke, war vergeblich. mehr

Kaffee-Kino

St. Vincent - alles andere als heilig

Vincent ist ein alter Griesgram, der in einem heruntergekommenen Haus mit totem Rasen vor der Tür lebt, der für niemanden ein freundliches Wort übrig hat, der schimpft und zetert. Kurz: Er ist ein Mensch, den man eigentlich nicht kennen möchte. Aber seine Nachbarin Maggie hat keine Wahl, denn irgendwie freundet sich ihr Sohn Oliver mit dem alten Griesgram an, auch wenn der sich das als Babysitter fürstlich entlohnen lässt. Es könnte also alles so schön und gut sein, wenn das Schicksal nicht anderes vorhätte. Maggie kämpft um das Sorgerecht für ihren Sohn und Vincent schon bald mit den Auswirkungen eines Schlaganfalls. mehr

Dormagen

Gute Musik, doch zu wenig Zuschauer in der Kulturkirche

Jubiläen feiert Martin Engelien auch dann, wenn sie noch etwas "krumm" sind: Im Mai 1996, also vor 19 Jahren startete der einstige Bassist von Klaus Lage seine Reihe "Go Music", bei der er allmonatlich mit wechselnden Musikern auftritt. Beim Frühlingrockfest in der Kulturkirche sorgte Engelien für internationales Flair: Mit Kevin Bents aus New York, der sich als Keyboarder, Gitarrist und Sänger betätigte, war der Produzent von Marius Müller-Westernhagen auf der Bühne, und Berni Bovens, "der bekannteste Drummer der Benelux-Länder" hat schon mit Peter Fox, Helene Fischer und Dieter Bohlen gearbeitet. Gitarrist Bachisio Ulgheri aus Sardinien hatte in gewisser Hinsicht auch etwas zu feiern, nämlich den ersten Jahrestag seines Debüts mit "Go Music" in Deutschland. mehr

Hubbelrath

Benefizkonzert in Hubbelrath für MS-Erkrankte

Dass Musiker für den guten Zweck spielen, hat mittlerweile eine lange Tradition. Inspiriert durch Rockfestivals wie Live Aid hat es sich nun auch Sandra Veyes zur Aufgabe gemacht, ein Konzert - ein paar Nummern kleiner als das große Vorbild, aber mit ebenso viel Engagement - zugunsten MS-Erkrankter in NRW ins Leben zu rufen. Selbst an Multipler Sklerose erkrankt, hat sie fünf Bands organisiert, die am 13. Juni den ganzen Tag für den guten Zweck rocken. "Mit Rock'n'MS möchten wir ein Zeichen setzen und verdeutlichen, dass mit dieser Erkrankung das Leben noch lange nicht vorbei ist", erklärt Veyes. mehr

Gerresheim

Poller sollen Lärm auf Gerricusplatz fernhalten

Obwohl die Durchfahrt auf dem Gerricusplatz bereits jetzt durch ein Schild "Durchfahrt verboten - Anlieger frei" eingeschränkt ist, sollen für sechs Monate Poller auf der Straße Alter Markt den Verkehr eindämmen. Einem entsprechenden Antrag von SPD, Grünen und FDP stimmte die Bezirksvertretung 7 zu. Da der Gerricusplatz gepflastert ist, würden Anwohner durch den unnötigen Autoverkehr dort "besonders belastet", das Verbotsschild würde so gut wie nicht beachtet. Nach Ablauf der sechs Monate soll die Stadt die Anwohner befragen und bei einem positivem Ergebnis die Poller stehen lassen. Die gab es am Gerricusplatz schon einmal, die Stadt hatte sie allerdings auf Beschluss der BV entfernt. mehr

Hückelhoven

Bucket Boys im "Markt 17"

Die Bucket Boys sind wieder live unterwegs. Nachdem sie im Vorjahr mehrfacher Sieger bei WDR 2 in der Sendung "Made in Germany - Szene NRW" waren, sind sie demnächst dort wieder mit einem neuen Titel vertreten. Aber auch live geht es weiter - im Rahmen ihrer "chicks & cockroaches"-Tour unter anderem am Freitag, 8. Mai, 20.30 Uhr, in Hückelhoven in der Music Hall "Markt 17" am Hückelhovener Markt (Internet: www.markt17.eu). Bei den staubtrockenen, schwermütigen Klängen von Gitarren wie Klapperschlangen und dem "Sound of Desert and Sunset" kommen Fans der Soundtracks von Filmen wie "From dusk till dawn", "Pulp fiction" oder "Desperado" auf ihre Kosten. mehr

Lokalsport

Hockey: Damen des RTHC vergrößern ihren Vorsprung

Die Damen des RTHC Leverkusen haben einen weiteren Schritt in Richtung Aufstieg gemacht. Beim Kellerkind Eintracht Dortmund setzte sich die Mannschaft von Trainer Volker Fried gestern Abend souverän mit 6:1 (5:0) durch. Weil der Club Raffelberg zeitgleich den ETuF Essen mit 5:4 besiegte, ist der Vorsprung des RTHC an der Tabellenspitze auf drei Zähler angewachsen. In Dortmund waren die Leverkusenerinnen von der ersten Minute an tonangebend. Es dauerte keine 120 Sekunden, da fiel das erste Tor. Bis zur Pause folgten vier weitere Treffer. Auch nach dem Seitenwechsel war das Fried-Team durchweg in der Offensive unterwegs, war vor dem Tor aber nicht mehr abgebrüht genug. Fried war dennoch zufrieden: "Spielerisch haben wir eine sehr gute Partie hingelegt. Leider hatten wir in der zweiten Halbzeit keinen Torriecher mehr." Für die Tore sorgten Anne Rings, Serafina Pütz (je 2), Sina Lampe und Ronja Mittmann. mehr

Lokalsport

BBZ siegt, verpasst aber die Meisterschaft

Seine eigene Aufgabe bewältigte BBZ Opladen mit Bravour, im 72 Kilometer entfernten Herne spielten die RheinStars indes nicht mit. Der Tabellenführer sicherte sich durch ein 61:49 die Basketball-Regionalliga-Meisterschaft. Damit hatte der eigene 74:59 (40:22)-Erfolg im letzten Saisonspiel, trotz den Ausfällen von gleich vier etablierten Kräften (Braun, Rey, Flaskamp, Heil) gegen Wuppertal nur noch statistischen Wert, denn die Vize-Meisterschaft war Grit Schneiders Team schon vorher nicht mehr zu nehmen. mehr

Duisburg

Asylbewerber: Die Stadt lebt von der Hand in den Mund

Das neue Jahr hatte mit Problemen begonnen, die große Zahl der zugewiesenen Asylbewerber unterzubringen. Und das erste Quartal endet mit dem gleichen Problem. "Wir leben jeden Tag von der Hand in den Mund", sagt Stadtdirektor Reinhold Spaniel. Die Zahl der zur Verfügung stehenden Unterkünfte reiche meist gerade noch so aus. "Es gab in den zurückliegenden Monaten einige Tage, an denen wir kein freies Bett mehr hatten." Hätten da noch zwei weitere Busse mit Bewerbern vor dem Sozialamt gestanden, "wir wären in arge Not geraten." mehr

Total Lokal

Viel Geld für ein mieses Foto

Die 18-jährige Kathy war hellauf begeistert, als sie vor einigen Wochen endlich ihren gerade bestandenen Führerschein in den Händen halten durfte. Mit ihrem eigenen Kleinwagen, den sie von der Verwandtschaft zur Volljährigkeit feierlich überreicht bekommen hatte, brach sie alsbald zur ersten fröhlichen Spritztour auf. Übermut tut selten gut, heißt ein altes Sprichwort, und so passierte es prompt: Kathy war ein bisschen zu schnell und "blitz" - schon hatte der hässliche Starenkasten am Straßenrand die Fahranfängerin erwischt. mehr

Hückeswagen

"Musik in der Offenen Kirche" mit dem "Odessa-Projekt"

Klezmer-Musik und mehr gibt es beim zweiten Konzert der sommerlichen Konzertreihe "Musik in der Offenen Kirche" am Sonntag, 10. Mai, 17 Uhr, in der Pauluskirche zu hören. Das überregional bekannte Ensemble "Odessa-Projekt" spielt Musik von Mazedonien bis zum Schwarzen Meer - mal wild und ausgelassen, mal ruhig oder melancholisch. Mit seiner Musik nimmt das "Odessa-Projekt" den Zuhörer mit auf eine Reise quer durch Osteuropa, weiter zum jiddischen Theater am Broadway und zurück nach Odessa, dem Schmelztiegel der Kulturen. mehr

Hückeswagen

Kampf um Stadtbibliothek - Offener Brief an die Politiker

Der Freundeskreis der Stadtbibliothek will die Politik ins Boot holen, um die Bücherei vor einer möglichen Schließung in 2020 zu bewahren. Aus diesem Grund haben der Vorsitzende Dr. Rainer Hartmann und Schriftführer Dr. Axel Bornkessel einen Offenen Brief an alle 38 Ratsmitglieder geschickt; der Inhalt: "Sicher haben Sie von der großen Resonanz unserer Veranstaltung am Donnerstag zum Tag des Buches gehört. An die 80 Besucher waren gekommen, um ihre Bedenken und ihren Protest gegen die geplante Schließung der Stadtbibliothek zu äußern und sich darüber zu informieren, dass diese Einrichtung als professionell geführtes Kommunikationszentrum eine gute Investition für die Zukunft einer Stadt ist. mehr

Lokalsport

DUC Krefeld vor Spitzenspiel gegen Verfolger Köln

Im letzten Spiel der West-Gruppe der Unterwasserrugby-Bundesliga empfängt Tabellenführer DUC Krefeld am Dienstagabend den Zweitplatzierten DUC Köln. Anstoß ist um 21 Uhr im Badezentrum Bockum. Beide Teams sind bisher ungeschlagen und für die Endrunde der Deutschen Meisterschaft am 6. und 7. Juni in Krefeld qualifiziert. Mit einem Sieg wollen Erinnerungen an das Hinspiel verdrängen. Da dominierten und führten die Seidenstädter lange, aber kassierten in den letzten Sekunden noch den Ausgleich. Bei einem Unentschieden müssten die Krefelder hoffen, dass die Kölner den enormen Rückstand in der Tordifferenz in ihren zwei Nachholspielen nicht aufholen. Im Nachholspiel gegen den DSSC Duisburg setzten sich die Seidenstädter klar mit 3:0 durch. Für den DUC Krefeld traf dreimal Manuel Gassner. mehr

Heerdt

Gatzweiler-Platz bekommt eine zweite Ausfahrt

Am Zustand des intensiv als Parkfläche genutzten Simon-Gatzweiler-Platzes, der bei Regen einer Schlammwüste gleicht, wird sich vorerst nicht viel ändern. Auf Druck der linksrheinischen Bezirksvertreter soll wenigstens die Abfahrt vom Platz erleichtert werden, um den allabendlichen Stau Richtung Heerdter Lohweg zu vermeiden. So ist eine weitere Abfahrt neben der Rampe an der Pariser Straße geplant, die auf 5,50 Meter erweitert wird. Folglich haben die Autofahrer künftig zwei Möglichkeiten, den Platz zu verlassen. Wegen der Bahngleise allerdings ist die Ausfahrt nur nach rechts, in Fahrtrichtung Heerdt, möglich. mehr

Düsseldorf

Frau an der Kö mit Messer bedroht und ausgeraubt

Ein bislang unbekannter Täter hat am Samstagvormittag auf der Königsallee die Handtasche einer 51-jährigen Frau geraubt. Das teilte die Polizei jetzt mit. Demnach verließ die Frau gegen 11.10 Uhr ein Geschäft auf Höhe der Trinkausstraße, als sie von dem Unbekannten mit einem Messer bedroht und zur Herausgabe ihrer Tasche gezwungen wurde. Der Täter floh danach in Richtung WZ-Center. Eine Fahndung der Polizei verlief bislang erfolglos, deshalb bittet diese nun um Hilfe aus der Bevölkerung: Der Täter wird als etwa 35 Jahre alt, 1,75 Meter groß und sehr schlank beschrieben. Er hat dunkles Haar, trug bei seiner Tat eine dunkle Kappe, Jeans, helle Turnschuhe und ein ebenfalls dunkles Oberteil. Hinweise zum Täter erbittet die Polizei an das Kriminalkommissariat 32 unter Telefon 0211 8700. mehr

Total Lokal

Papa, warum essen die Watte?

Für Eltern vorwitziger Dreikäsehochs beginnt mit dem Sommerbrauchtum und den ersten Schützenfesten in den Düsseldorfer Stadtteilen eine herausfordernde Zeit. Kaum etwas regt die Fantasie des Nachwuchses so an, wie Karussells, Glücks- und Naschbuden. "Papa, warum essen die Watte?" - "Weil das keine echte Watte, sondern eigentlich Zucker ist" - "Aber Zucker macht aua an den Zähnen" - "Stimmt" - "Und warum essen das dann alle Kinder?" - "Weil es lecker schmeckt" - "Aber Schokolade auf dem Brot schmeckt auch lecker". mehr

Neuss

Kunstraum erinnert mit Ausstellung an einen vergessenen Maler

52 Jahre alt ist er geworden, ganz plötzlich gestorben - und seitdem auch in Vergessenheit geraten. In der Städtischen Kunstsammlung findet sich das eine oder andere Bild von Adolf Hederich, aber in der Öffentlichkeit gibt es kaum noch Spuren von dem 1979 in Neuss gestorbenen Maler. Der Kunstraum-Verein nimmt sich jedoch seiner an, zeigt in einer Ausstellung einen Überblick über das Schaffen des Künstlers, der eigentlich ein Wuppertaler war und 1954 durch Heirat Neusser wurde. Seine Witwe war es denn auch, die sich an den Verein gewandt und eine Ausstellung mit Bildern ihres Mannes aus dem eigenen Depot vorgeschlagen hatte. mehr

Neuss

Teile der alten Skateranlage sollen weiter genutzt werden

300 000 Euro hat der Finanzausschuss für die neue Skateranlage im Rennbahnpark eingeplant. Sie soll für Skateboarder aus Neuss, aber auch aus der Umgebung interessant sein. "Nun können wir überlegen, was wir mit den Skate-Elementen machen, die früher am Café Greyhound genutzt wurden", sagt der CDU-Stadtverordnete Thomas Kaumanns. Die Koalition hat daher im Jugendhilfeausschuss beantragt, mit diesen Elementen andere defekte Anlagen zu ersetzen oder eine neue Skateranlage in einem der äußeren Stadtteile wie Derikum (Nierspark), Grimlinghausen, Uedesheim, Holzheim oder Grefrath zu schaffen. mehr

Morje

Ein Urlaubsgruß aus Bella Italia

Dieser Urlaubsgruß kommt mit Verspätung und sorgt bei Max keineswegs für Freude: Die "Polizia municipale" von Ravenna teilt darin nämlich durchaus freundlich, aber unmissverständlich mit, dass der eines schönen Abends am Rande der "Piazza del Popolo" gefundene Parkplatz nachträglich mit 197 Euro berechnet wird. Nun liegen die Sommerferien schon eine gefühlte Ewigkeit zurück, was den eng mit der Überraschung verknüpften Ärger rasch ins Unermessliche steigert. Der verraucht nur kurz, als die herbeigerufenen "Experten" raten, auf italienische Bescheide grundsätzlich nicht zu reagieren. mehr

Düsseldorf

Generalkonsul der Türkei residiert nun linksrheinisch

Sie waren einfach neugierig, viele Familien waren gekommen, einige hatten Fahnen dabei: Die Eröffnung des türkischen Generalkonsulats in Heerdt wurde gestern zu einer Art Volksfest unter dem weißen Halbmond auf rotem Grund. Ein solches Interesse hätte der türkische Generalkonsul Alattin Temür wohl kaum auf sich ziehen können. Das Kommen des türkischen Ministerpräsidenten Ahmet Davutoglu dagegen zog die Menschen an. Der Spitzenpolitiker, in dessen Tross sich einige Minister befanden, kam mit reichlich Verspätung und wurde an der Willstätter Straße von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und Oberbürgermeister Thomas Geisel (beide SPD) begrüßt. Bei seiner Rede warnte Davutoglu vor Ausländerfeindlichkeit, sie sei eine der "größten Gefahren für das gemeinsame Haus Europa". mehr

Lokalsport

DUC Krefeld vor Spitzenspiel gegen Verfolger Köln

Im letzten Spiel der West-Gruppe der Unterwasserrugby-Bundesliga empfängt Tabellenführer DUC Krefeld am Dienstagabend den Zweitplatzierten DUC Köln. Anstoß ist um 21 Uhr im Badezentrum Bockum. Beide Teams sind bisher ungeschlagen und für die Endrunde der Deutschen Meisterschaft am 6. und 7. Juni in Krefeld qualifiziert. Mit einem Sieg wollen Erinnerungen an das Hinspiel verdrängen. Da dominierten und führten die Seidenstädter lange, aber kassierten in den letzten Sekunden noch den Ausgleich. Bei einem Unentschieden müssten die Krefelder hoffen, dass die Kölner den enormen Rückstand in der Tordifferenz in ihren zwei Nachholspielen nicht aufholen. Im Nachholspiel gegen den DSSC Duisburg setzten sich die Seidenstädter klar mit 3:0 durch. Für den DUC Krefeld traf dreimal Manuel Gassner. mehr

Düsseldorf

Junge Künstler sollen sich vernetzen

Was bei der Premiere im vergangenen Jahr Früchte trug, bekommt nun eine Neuauflage. Die "Artig-Zentrale für Culturelle Entwicklung" bietet im August erneut ein "Culturlabor" an, bei dem sich junge Kreative in Workshops Anregungen holen können. 70 Teilnehmer bilden sich beispielsweise in bildender Kunst, Fotografie, Theater oder Musik fort und entwickeln eigene kreative Projekte. Die "Artig-Zentrale", die aus dem Kulturfestival "Düsseldorf ist artig" entstand, unterstützt den Nachwuchs dabei. mehr

Grevenbroich

Der Rettungswagen kommt im Süden jetzt schneller

Die neue Rettungswache des Rhein-Kreises Neuss in Frimmersdorf hat zu einer Verbesserung der Einsatzzeiten im Süden der Stadt geführt. Die Stadt hatte im vergangenen Jahr ein Feuerwehrhaus mit Rettungswache an der Ecke der K 39/Auf dem Leuchtenberg errichtet. Seit Anfang 2015 ist dort ein Rettungswagen mit zwei Einsatzkräften stationiert. "Im ersten Quartal 2015 rückte der Rettungswagen von dort zu 176 Einsätzen in Grevenbroich mit Blaulicht und Martinshorn aus", erklärt Hans-Joachim Klein, Leiter des Kreisordnungsamtes. Das Einsatzgebiet umfasst unter anderem Gustorf/Gindorf, Frimmersdorf und Neurath. "Im Durchschnitt benötigte der RTW in Grevenbroich 8,12 Minuten von der Alarmierung zur Einsatzstelle", so Klein. mehr

Lokalsport

Volleys: Trainer Werscheck bleibt, Nibbrig kommt

Nach Co-Trainer Oliver Gies hat auch Headcoach Bernd Werscheck seine Zusage für die kommende Zweitliga-Saison bei den Solingen Volleys gegeben. Zudem nimmt die Kaderplanung konkrete Formen an. Nach dem Umbruch vor der vergangenen Saison mit zehn Zugängen soll in diesem Jahr auf Kontinuität gesetzt werden. Als Allrounder wird Benjamin Nibbrig, Beachpartner von Christian Gosmann, vom Liga-Konkurrenten FC Schüttorf nach Solingen wechseln. "Auch bei Tim Grozer gibt es Signale, dass er bleibt", sagt Volleys-Manager Helmut Weissenbach. So fehlt derzeit nur noch ein Mittelspieler. Doch auch hier laufen Gespräche. mehr

Lokalsport

Torhüterin van der Fels war der Garant für Bronze

Die Rollhockey-Spielerinnen des TuS Nord freuten sich am Ende des Final-Four Turniers um die Deutsche Meisterschaft in Iserlohn über den Gewinn der Bronzemedaille. Spielführerin Ricarda Schulz sprach ihren Manschaftskameradinnen aus dem Herzen, als sie sagte: "Wir haben uns im Vergleich zum Vorjahr zwar um einen Platz verschlechtert, aber nach dem Karrierende von Ann-Marie Sesterhenn und Nicole Paczia sind wir mit dem dritten Rang hochzufrieden." mehr

Lokalsport

Kashiwase trifft zum 3:2 für Turu in Bösinghoven

Der TuS Bösinghoven kann gegen Turu einfach nicht mehr punkten. Im Spieljahr 2011/12 war das das der letzte Mal der Fall. Jetzt sah es kurz vor dem Abpfiff zumindest nach einer Punkteteilung aus. Doch dann nahm der Japaner Satoru Kashiwase beim Stande von 2:2 einen langen Ball aus der Turu-Abwehr an, stürmte auf das Tor der Bösinghovener zu und ließ deren Torhüter Marius Delker keine Abwehrchance. Turus Trainer Frank Zilles meinte zum 3:2-Erfolg seiner Mannschaft: "Es war ein verdienter Sieg. Wir hätten nur schon früher den Sack zumachen müssen." mehr

Lokalsport

Kalkum-Wittlaer gewinnt mit 2:0

Der TV Kalkum-Wittlaer hat fünf Spieltage vor Saisonende die 40-Punkte-Marke erreicht. Das Team von Trainer Giuseppe Montalto bezwang den SV Uedesheim mit 2:0. Die Partie selbst war dabei allerdings eher auf durchschnittlichem Niveau. Während den abstiegsbedrohten Gästen der nötige Biss fehlte, taten die Gastgeber nur das Nötigste. In der 40. Minute sollte das dennoch reichen, denn Dominik Brockhoff besorgte nach einem Standard die 1:0-Führung. mehr

Lokalsport

Oliver Seibert feiert mit B-Junioren des SCK Auftaktsieg

Mit einem 2:1-Heimsieg (0:1) gegen Tabellenführer Rot-Weiß Oberhausen ist den B-Junioren des SC Kapellen in der Niederrheinliga einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenverbleib gelungen. Durch den Dreier im ersten Spiel unter der Leitung von Trainer Oliver Seibert klettert der SCK auf den siebten Tabellenplatz. Dabei wurden die Gastgeber vom Spitzenreiter eiskalt erwischt: Die von Ex-Zweitligaprofi Mike Terranova trainierten Gäste gingen unmittelbar vor dem Seitenwechsel in Führung (40.). In der Kabine schien Seibert dann jedoch die richtigen Worte gefunden zu haben, Matthias Holz (41.) und Faruk Ibrahim (47.) drehten das Spiel prompt und sorgten nach drei Pleiten in Serie wieder für einen Sieg. "Das war natürlich nicht zu erwarten. Aber so wie die Jungs das heute gemacht haben, war das verdient. Wir standen gut und haben schnörkellos gespielt", meinte Coach Seibert. mehr

Monheim

SPD: Zimmermann sagt Unwahrheit

Im Streit um die Bebauung des Mona-Mare-Wäldchens wirft SPD-Ratsfraktionschef Werner Goller Bürgermeister Daniel Zimmermann (Peto) vor, die "Unwahrheit gesagt" zu haben. Anders als in der letzten Planungsausschuss-Sitzung von Zimmermann behauptet, sei die Vermüllung des Wäldchens sehr wohl im "Mängelmelder" auf der städtischen Internetseite angezeigt worden, sagte Goller. Mindestens eine Anwohnerin habe in den vergangenen Monaten wiederholt die Verdreckung des Wäldchens im Mängelmelder moniert. Die Stadt will auf dem Gelände neben einer Kita 20 bis 50 Wohnungen errichten lassen. mehr

Hörsaal-Comedy

Endlich gibt's mal was zu lachen an der Uni

Als ausgelassen kann man die Stimmung in den Hörsälen der Heine-Uni eher selten beschreiben. Euphorie herrscht dort höchstens nur dann, wenn ein Dozent vorzeitig die Vorlesung für beendet erklärt. Am Samstagabend war das anders. Der Grund: Der Radiosender 1Live hatte zum Auftakt seiner "Hörsaal-Comedy"-Reihe in die Düsseldorfer Hochschule geladen und bot den rund 600 Gästen im ausverkauften größten Hörsaal 3A der Philosophischen Fakultät der Uni zweieinhalb Stunden lang Comedy vom Feinsten. Mit dabei: die Comedians Enissa Amani, The Fuck Hornisschen Orchestra, Jan Philipp Zymny und 1Live-Moderator Ingmar Stadelmann, die es mit ihren Beiträgen auf so ziemlich alles einmal abgesehen hatten - Studenten, Teenager, Dating-Portale und die 90er-Jahre. Bei Ingmar Stadelmann ging es zum Beispiel um seine Begegnung mit einer Veganerin: "Mir ist aufgefallen, dass Veganer immer unglaublich aggressiv reagieren, wenn man sie auf das Vegansein anspricht. Und ich weiß jetzt auch warum: Die sind gegen Fleisch, bestehen aber ja selber ebenfalls aus Fleisch. Da wär ich auch nicht gut drauf", befand er. mehr

Lokalsport

SG Unterrath feiert Sieg und Klassenerhalt

HSG Gerresheim - HSG Rade/Herbeck 34:22. Mit einem weiteren Sieg erhielt sich die HSG Gerresheim die Chance, am letzten Spieltag der Handball-Landesliga auf den fünften Tabellenplatz zu klettern. Dabei war selbst Trainer Ralf Müller von der starken Leistung überrascht: "Hut ab vor meiner Mannschaft, die 60 Minuten hoch überlegen war." Nach dem 15:7 zur Halbzeit kam der Gegner höchstens noch auf sechs Tore heran. Torhüter Dennis Naunheim glückte das gleiche Kunsstück wie seinem Kollegen Tim Siegel vor einer Woche. Er erzielte einen Treffer aus dem eigenen Torkreis. mehr

Radtour

Zu Besuch bei DEG und Borussia

Der 10. Mai ist für Borussia Düsseldorf ein wichtiger Tag: An diesem Sonntag treffen die Tischtennisspieler um Timo Boll im Champions-League-Finale auf Fakel Orenburg aus Russland. Einen Tag vor dem ausverkauften Hinspiel haben RP-Leser die Möglichkeit, die Tischtennis-Profis bei ihrem letzten Training vor dem Wettkampf zu beobachten. Der exklusive Besuch im Deutschen Tischtennis-Zentrum in Grafenberg ist eine Station der RP-Radtour, die sich auf die Spuren des Sports in der Landeshauptstadt begibt. Am Samstag, 9. Mai, ab 10. mehr

Gewinnerin

Anna Koch fliegt nach Mallorca

Ei, was für ein Preis: Nicht umsonst strahlte Anna Koch, als es jetzt vor das Dreischeibenhaus ging. Dort gab es den Gutschein für die Hauptgewinnerin des Osterrätsels, bei dem die RP-Lokalredaktion zur kniffligen Eiersuche eingeladen hatte. Und nun erhielt die Düsseldorferin aus der Hand von Alltours-Sprecher Stefan Suska einen Gutschein für eine Woche Mallorca, Flug und Unterkunft im neuen 4,5 Sterne Allsun Hotel Illot Park in Cala Ratjada. "Ich habe es erst für einen Scherz gehalten, als ich angerufen wurde", sagte Anna Koch, die mit ihrem Mann fliegt - und sich schon aufs Nordic Walking freut. mehr

Lokalsport

Handballerinnen erarbeiten gute Ausgangsposition

Mit einem 20:20-Unentschieden beim Mittelrhein-Meister HSV Frechen machten die Handballerinnen der Fortuna den ersten Schritt zum Aufstieg. Düsseldorfs Trainerin Heike Stanowski zeigte sich mit dem Ergebnis völlig zufrieden und meinte: "Es war das erwartete Spiel auf Augenhöhe, insofern geht das Resultat auch völlig in Ordnung." Während der 60 Minuten gelang es keiner Mannschaft, weiter als zwei Tore vom Gegner davon zu ziehen. Spannung pur. mehr

Hamminkeln

Frauenwege auf dem Kreativhof geben vielfältige Impulse

"Ich freue mich, dass sich auf den Frauenwegen so viele Frauen versammelt haben, um sich neuen Impulsen für ihre körperliche und geistige Gesundheit zu öffnen.", sagte Stefanie Werner, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Hamminkeln, und rief dazu auf, "achten Sie weiterhin auf sich!" Der besondere Tag auf dem Kreativhof Lehmberg begann mit einem Brunch von Feste à la carte aus Dinslaken, gespickt mit lyrischen Köstlichkeiten der Voerder Autorin Ingrid Hassmann und Begleitung von Maya Struck (11), Hamminkeln, auf dem Saxophon. mehr

Wesel

Daniel Beckmann holt in Drevenack die Schützenkrone

Der Schützenverein Drevenack hat einen Nachfolger für den noch amtierenden König Thomas Greulich gefunden. Daniel Beckmann machte gestern mit einer 12 im fünften Stechen um kurz nach 18 Uhr den entscheidenden Schuss. Der 32-jährige Versicherungskaufmann und Oberst wählte seine Freundin Jennifer Schulz zur Königin. Insgesamt traten 107 Schützen zum Stechen an. Am Ende erlebte das Schützenvolk einen spannenden Zweikampf zwischen Daniel Beckmann und Matthias Jansen. Den Thron komplettieren: Michael Meyer und Katharina Klomberg, Andre und Anke Oberhauser, Dirk Schlusemann und Lisa Köster, Steffen Heisterkamp und Maren Beckmann. mehr

Lokalsport

Gaede neuer Trainer der Xantener Handballer

Kurz nach dem letzten Saisonspiel der Bezirksliga-Handballer des TuS Xanten wurde bekannt, dass Falko Gaede die Männer-Mannschaft in der nächsten Saison trainieren wird. Der 35-jährige B-Lizenz-Inhaber aus Wesel löst Thomas Hoffmann ab. Gaede hatte bis Ende der Saison 2013/14 den SC Bottrop in der Landesliga gecoacht. Die Xantener verabschiedeten derweil ihren alten Trainer mit einem 29:27 (15:12)-Heimsieg über den MTV Rheinwacht Dinslaken IV. Zwischen den Pfosten zeigte Youngster Niklas Laakmann eine tolle Leistung. Tore: Saccullo (7), Glenk, F. Eichler (je 5), Lipovica-Grabe, Staymann (je 4), Gralla (3), N. Eichler, Rottes. mehr

Lokalsport

Budbergerinnen sind fast durch

Die Meisterschaft in der Niederrheinliga ist den Fußballerinnen des SV Budberg kaum noch zu nehmen. Gestern setzten sie sich mit 4:1 (2:0) bei TURA Brüggen durch. Zwei Zähler fehlen dem Spitzenreiter, der elf Punkte Vorsprung hat, noch, um den Aufstieg perfekt zu machen. "Mit einem Unentschieden in Schonnebeck wären wir dann schon durch", verwies Trainer Daniel Peetz auf das Topspiel am nächsten Sonntag. Nach zuletzt schwächeren Auftritten zeigte sich der SVB in Brüggen wieder von seiner besten Seite. mehr

Lokalsport

Gerritzen lässt HSG-Frauen jubeln

Es war Lisanne Gerritzen, die gestern im Trikot der HSG Alpen/Rheinberg Sekunden vor Schluss des Handball-Krimis in der Halle des TSV Bocholt II Verantwortung übernahm. Und ihr Mut wurde belohnt. Gerritzen verwandelte den Siebenmeter zum 17:16 (9:8) für die Gäste. Danach war Schluss und der Jubel der HSG-Frauen grenzenlos. Die junge Mannschaft hat es tatsächlich in der letzten Saisonpartie geschafft, ist mit einem Punkt Vorsprung Meister der Bezirksliga geworden und somit aufgestiegen. Ohne Trainer Andreas Kugler, der aus privaten Gründe fehlte, verdrängten die Gastgeberinnen die Bocholterinnen von der Tabellenspitze. mehr

Lokalsport

TV Oppum bleibt zuhause in dieser Saison unbesiegt

Zwölf Spiele, zehn Siege und zwei Unentschieden - dies ist die eindrucksvolle Heimbilanz des TV Oppum. Mit einem ungefährdeten 38:30 (18:9) Erfolg über den TV Geistenbeck verabschiedete sich der Altmeister beim letzten Saisonauftritt an der Scharfstraße standesgemäß von seinen Anhängern. Die zwei Zähler waren dabei höchstens in der Anfangsphase in Gefahr, als der Mannschaft von Trainer Ljubomir Cutura noch die Feinjustierung im Abschluss fehlte und die Gäste nach sechs Minuten mit 2:1 führten. Anschließend kamen die Hausherren jedoch in Wallung und rückten die Kräfteverhältnisse Mitte der ersten Hälfte mit einem fulminanten 8:0 Lauf schnell wieder gerade (14:7). mehr

Lokalsport

Adler leistet Schützenhilfe für Gartenstadt und Uerdingen

Die Reserve der Adler Königshof hat sich am vorletzten Spieltag als hilfsbereiter Nachbar erwiesen. Mit dem 40:22 (20:9) Heimsieg über den TV Erkelenz leistete der Liga-Primus Schützenhilfe für die abstiegsbedrohten Teams aus Gartenstadt und Uerdingen. Ganz uneigennützig war der Erfolg nicht: Mit einem standesgemäßen Abschied wollte der Spitzenreiter seine Anhänger in die Sommerpause entlassen. Dies ist den Adlern mühelos gelungen, da die Gäste insbesondere in der Vorwärtsbewegung spielerisch limitiert auftraten. "Alle haben sich an die Vorgaben gehalten und die Begegnung mit der nötigen Ernsthaftigkeit absolviert", resümierte Trainer Ron Andrae. mehr

Wesel

Straßenkinder aus Manila singen für gerechtere Welt

Schon in den Jahren 2004 und 2009 begeisterte der philippinische Chor Minstrels of Hope seine Zuhörer in Wesel und vielen anderen Städten Deutschlands, der Niederlande und der Schweiz. Heute ab 19 Uhr, singt er wieder im Luthersaal in Wesel. Der Chor besteht aus ehemaligen Straßenkindern aus Manila, denen von der Straßenkinderhilfe Kaibigan (Bocholt) vor Ort ein Heim geboten wird. In ihrem Ankündigungsbrief schreiben die Chormitglieder: "Als Sängerinnen haben wir uns dem einen Ziel verpflichtet, dass alle Menschen, besonders Kinder, das Recht auf ein menschenwürdiges Leben haben. Durch unsere eigene Lebenssituation können wir uns in die der Menschen hineinversetzen, die in Slums, unter Brücken und auf den Gehwegen Manilas leben. In unserem Selbstverständnis haben wir das Bewusstsein entwickelt, durch unsere Lieder und Arbeit gegen Armut und Unterentwicklung zu kämpfen und sich für eine gerechtere Welt zu engagieren." mehr

Lokalsport

St. Tönis mit achtem Sieg in Serie

Die Turnerschaft St.Tönis ist im Saisonendspurt der Saison in der Landesliga weiterhin nicht aufzuhalten. Gegen den Sportverein Straelen behielt der Tabellendritte mit 31:25 (14:12) die Oberhand und feierte den achten Sieg in Serie. In der jüngsten Vergangenheit hatte sich die Turnerschaft mit den Gästen bereits so manches heißes Duell geliefert, und auch diesmal kämpften beiden Mannschaften mit harten Bandagen und immer am Limit. Die Hausherren waren in dieser körperbetonten Partie das deutlich reifere Team, das mit einer aggressiven Deckung und taktischer Disziplin das Geschehen dominierte. Zu jedem Zeitpunkt agierten die St. Töniser aus einer sicheren Führung heraus und bereiteten im letzten Heimspiel nicht nur ihren Anhängern einen würdigen Ausklang. mehr

Lokalsport

SV Neukirchen hält trotz peinlicher Pleite die Klasse

Die Anhänger konnten es kaum glauben - die Verbandsliga-Handballer des SV Neukirchen unterlagen am vorletzten Spieltag dem bisher punktlosen Tabellenschlusslicht SG Dülken (0:44) mit 19:20 (11:9). Dieser blamable Auftritt wird aber sanft aufgefangen. Die drohende Abstiegsrelegation ist trotz des peinlichen Fehltritts endgültig vom Tisch, da die Konkurrenz aus Oberhausen in Kaldenkirchen mit 26:29 unterlag. Der SVN hat den Klassenerhalt daher definitiv gesichert. mehr

Handball

Hückeswagen punktet doppelt gegen den Abstieg

(LF/nif/lhep) Handball-Bezirksliga: TSV Aufderhöhe III - Lüttringhausener TV 32:25 (15:10) - Der LTV verlor auch das neunte Spiel in Folge. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase und einer knappen Führung (4:3, 8.) häuften sich die Fehler im Spiel der Gäste. "Wir haben zum Ende hin noch einmal zugelegt und den verschlafenen Beginn der zweiten Halbzeit ein Stück weit wieder gut machen könnten", sagte Trainer Michael Richter, der auf einen versöhnlichen Abschluss im letzten Saisonspiel hofft. mehr

Handball

TuS steht nach Niederlage wieder unter Druck

Handball-Verbandsliga: SG Überruhr - TuS Wermelskirchen 25:23 (8:11) - Nach der ebenso knappen wie unglücklichen Auswärtspleite beim Tabellensiebten und den Ergebnissen der Konkurrenz steht der TuS am letzten Spieltag am kommenden Wochenende im Kampf um den drittletzten Platz plötzlich wieder unter Druck. Gegen Lintorf müssen die Schützlinge von TuS-Trainer Braco Sladakovic mindestens einen Punkt holen, um das Abrutschen auf den vorletzten Platz, der möglicherweise noch den Abstieg in die Landesliga nach sich ziehen könnte, zu vermeiden. mehr

Lokalsport

FSC verliert Kellerduell, Borussia behält weiße Weste

Wolfgang Wassenberg wollte die Gunst der Stunde nutzen und trieb seine Mannschaft nach vorne. Im Kellerduell der Niederrheinliga hatte sein FSC gerade zum 2:2 getroffen, damit einen 0:2-Rückstand aufgeholt. Nun sollte gegen die Sportfreunde Baumberg, die überdies konditionell abbauten, der Siegtreffer her. Das 3:2 fiel auch noch - aber für Baumberg, das damit wieder bis auf einen Punkt an den FSC herangekommen ist. "Jetzt wird es nochmals richtig ernst", sagte Wassenberg, der eingestehen musste: "Es macht sich bemerkbar, dass die Trainingsbeteiligung derzeit nicht optimal ist. Das ist auf Dauer nicht zu kompensieren." mehr

Fußball

Van Lents Borussen zeigen die von ihm erhoffte Reaktion

Arie van Lent, Trainer der U19 der Borussen, hatte nach dem jüngsten 1:1 beim 1. FC Mönchengladbach eine Reaktion seines Teams erwartet. "Ich habe schon das Gefühl, dass einige Jungs die Saison ein wenig abgehakt haben", hatte er kritisiert. Die Mannschaft nahm sich die Worte ihres Trainers nun offenbar zu Herzen und fuhr gegen den Wuppertaler SV einen verdienten 4:2-Sieg ein. Dabei ließ sich der Fohlennachwuchs auch von einem frühen Rückstand nicht beirren. Bereits in der zweiten Minute trafen die Gäste zur Führung: Julian Kray traf per Kopf. Anschließend übernahm Borussia aber die Initiative und erspielte sich zahlreiche Chancen. Per Elfmeter gelang zunächst durch Tsiy William Ndenge der Ausgleich (14.). Wieder Ndenge erzielte nach gut einer halben Stunde dann auch den Führungstreffer. Vom zwischenzeitlichen Ausgleich durch Ramazan Enes Colak (54.) ließ sich der VfL nicht beirren. Marcel Canadi (77.) und Kapitän Michel Lieder (86.) trafen zum 4:2. mehr

Lokalsport

Lage für Borussias U 16 wird immer bedrohlicher

Die U16 der Borussen ist dem Abstieg aus der B-Junioren-Niederrheinliga ein Stück näher gerückt. Im Heimspiel gegen ETB Schwarz-Weiß Essen gab es jetzt eine 0:2-Niederlage. Marc Andre Gotzeina traf für die Gäste bereits in der dritten Minute zur Führung. Noch vor der Pause stellte Leonard Scheer den Endstand her. "Wir haben nur noch Endspiele und brauchen Siege", hatte Trainer Marc Trostel noch vor dem Spiel gesagt. Doch jetzt geht der Blick mehr denn je in Richtung Abstiegsplätze, auf die die Borussen lediglich zwei Punkte Vorsprung haben. Mit ein wenig Optimismus und drei Siegen ist allerdings auch noch die direkte Qualifikation für die nächste Niederrheinliga-Saison möglich. Bis dahin sind es aber schon sechs Punkte. mehr

Anstoss

Chancen des MTV sind gesunken

An diesem Wochenende wurde der vorletzte Spieltag in der dritten Handball-Liga ausgetragen. Außerdem standen sich Mittelrheinmeister SC Longerich und der TV Aldekerk als Meister der Oberliga Niederrhein im Hinspiel um den Aufstieg in die dritthöchste Klasse gegenüber. Und beim MTV Rheinwacht Dinslaken wird man alles andere als erfreut über die Ergebnisse gewesen sein. Die Chancen der Mannschaft auf den Klassenerhalt in der Oberliga sind nämlich auf ein Minimum geschrumpft. Die OSC Löwen aus Rheinhausen unterlagen beim TV Korschenbroich mit 31:38, müssen nun am letzten Spieltag am kommenden Samstag in eigener Halle unbedingt die zweite Mannschaft von HSG Lemgo schlagen, um doch noch in der dritten Liga zu bleiben. Voraussetzung dafür aber ist, dass der im Moment einen Punkt bessere VfL Gladbeck nicht über ein Unentschieden beim Neusser HV hinauskommt und der gestern erfolgreiche Soester TV, der die Saison beim SV Zweibrücken beschließt, seine Partie verliert. Eigentlich hatten die Dinslakener ihre Hoffnungen auf den TV Aldekerk gesetzt, der sich in souveräner Manier in der eigenen Liga durchgesetzt hatte und auch unbedingt aufsteigen möchte. Doch dieses Vorhaben wird nach der 21:26-Niederlage am Samstag beim Longericher SC zu einer Mammutaufgabe. Fünf Tore müssen die Gelderländer aufholen, um es doch noch zu schaffen. mehr

Lokalsport

Mühmert fordert: VfB und RWS wieder getrennt

Das derzeitige Verhältnis zwischen den eng benachbarten Fußballern des VfB Lohberg und Rot-Weiß Selimiyespor Lohberg und die Verschmutzung der Anlage am Fischerbusch ist der Offensive Dinslaken ein Dorn im Auge. Ratsmitglied Heinrich Mühmert hat daher an Bürgermeister Michael Heidinger geschrieben und beantragt, dass die Umkleiden und Nassräume. die RWS im Moment auf der Anlage des VfB benutzt, nicht weiter benutzt werden sollten. mehr

Hückelhoven

Fahrer unter Drogeneinwirkung

Gleich zweimal ertappte die Polizei in der Nacht zu Sonntag in Hückelhoven Autofahrer, die unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln unterwegs waren. Gegen 22.55 Uhr kam Polizeibeamten der Fahrer eines Pkw Honda auf der Dinstühler Straße verdächtig vor. Beim Drogenvortest bestätigte sich der Verdacht. Der 43-jährige Hückelhovener bekam auf der Wache eine Strafanzeige, natürlich galt sofort das Fahrverbot. Knapp drei Stunden später erging es einem 34-jährigen Belgier auf der Kobbenthaler Straße in Millich ebenso. Auch ihm wurde von der Polizei BTM-Konsum nachgewiesen. Strafanzeige und Fahrverbot folgten. mehr

Lokalsport

Lintorf wird in Oberbilk abgestraft

Die Aussage von Lintorfs Fußball-Manager Daniel Ringel, er hätte nichts dagegen, wenn sein RWL, der designierte Bezirksliga-Absteiger, Schwarz-Weiß 06 mit runter ziehen könnte in die Kreisliga A, das schlug in Oberbilk hohe Wellen. Die Düsseldorfer riefen sofort an bei den RWL-Verantwortlichen und nun meinte dessen Trainer Frank Sippli: "Wir haben nichts gegen Schwarz-Weiß. Wir haben uns auch für diese Äußerung umgehend entschuldigt." Aber geärgert hat das die Oberbilker mächtig. 9:1 (6:1) schossen sie die Lintorfer vom Platz - man weiß selbst an der Jahnstraße nicht so recht, ob es je in einem Punktspiel eine so hohe Packung gab wie nun im Volkspark. mehr

Lokalsport

04/19 holt Offensivspieler Özbayrak

Beim Fußball-Oberligisten 04/19 hoffen die Verantwortlichen, in dieser Woche alle Vertragsgespräche mit dem aktuellen Kader über die Bühne zu bringen. "Wir sind auf einem guten Weg, es fehlen noch Unterschriften", sagt Sportdirektor Michael Kulm. Einen Zugang kann der Verein schon vermelden: Fatih Özbayrak kommt von Rot-Weiß Essen. Der 18-Jährige trainierte über Ostern mit und spielt sonst in der U19 von Rot-Weiß Essen in der Bundesliga. mehr

Neuss

Motorrad mit leerer Batterie gestohlen

Ein Motorrad der Marke BMW, Typ F 650 GS, wurde von zwei bislang unbekannten Täter in der Zeit zwischen Dienstag (28.), 18.20 Uhr, und Mittwoch (29.), 12.30 Uhr, gestohlen. Das schwarze Kraftrad mit dem Kennzeichen VS-P27 (Villingen-Schwenningen) stand zuvor an der Ulmenallee auf einem Parkplatz. Da die Batterie des neun Jahre alten Motorrades leer war, ist unklar, wie die Täter das Fahrzeug abtransportiert haben. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zur Tat oder zum Verbleib des Kraftrads machen können. Auffällig an der Maschine sind eine größere schwarze MRA-Scheibe (Windschutzverkleidung) und ein Sturzschaden am Schutzblech vorne links (Hinweise unter 02131 3000). mehr

Lokalsport

Hanen ist die Beste in Rönneter

Petra Hanen vom RC Heidgesberg hat bei den Rönneter Reitertagen des ZRFV Beltinghoven für die große Überraschung gesorgt. Die 51-Jährige, die ihre Pferde im Rönneter beim ZRFV stehen hat, gewann die S-Dressur, einen St. Georg Special, und damit die höchste Prüfung des dreitätigen Turniers. "Das ist mein zweiter Sieg in einem St. Georg", sagte Hanen, Mönchengladbacher Kreismeisterin von 2006 und 2009, und fügte hinzu: "Sonst kann ich meine Siege quer durch alle Klassen nicht mehr zählen." mehr

Lokalsport

Optekamps Heimsieg im Nordpark

Der 6. Mönchengladbacher Nordpark-Duathlon des M. Gladbacher TV 1848 ist mit einer Überraschung zu Ende gegangen: Nicht der Deutsche M 35-Duathlonmeister und Vorjahressieger Sven Imhoff vom "Tri Team Maxmo LG Mönchengladbach" machte das Rennen, sondern der Uerdinger Matthias Epping, seinerseits Deutscher Kurzdistanzmeister der Triathleten von 2011. "Für mich war es nach anderthalb Jahren der erste Wettkampf wegen einer langwierigen Fersengeschichte am rechten Fuß. Ich freue mich, dass es heute so gut bei mir gelaufen ist. Ich schaue zuversichtlich in die neue Saison", sagte der 28-Jährige hinterher. mehr

Lokalsport

RTV holt den Vizemeistertitel

Bei den Handballerinnen endete die Saison. Der Rheydter TV verlor zwar im letzten Verbandsliga-Spiel beim Lüttringhauser TV 26:27. Dennoch reichte es für die Vizemeisterschaft hinter dem Meister, der HSG Rade./Herbeck. In der Landesliga vermied der ATV Biesel auf den letzten Drücker den direkten Abstieg. Und das trotz einer Niederlage. Der ATV unterlag beim Meister, der DJK Adler Königshof 21:30. Der ATV konnte die Partie aber entspannt angehen, weil der TSV Kaldenkirchen vorher schon verloren hatte. Der TV Korschenbroich gewann bei Welfia 14:6 und beendet die Saison als Vierter. Welfia muss als Schlusslicht der Landesliga gemeinsam mit dem TSV Kaldenkirchen den Weg in die Bezirksliga antreten. Der Tabellenneunte Borussia Mönchengladbach verlor 24:30 beim TV Anrath. mehr

Lokalsport

Maik Goralski zum TV Jahn Hiesfeld

Fußball-Oberligist TV Jahn Dinslaken-Hiesfeld hat Maik Goralski, Kapitän der U 23 des Ligakonkurrenten MSV Duisburg II, verpflichtet. Der Spieler muss aus Jugendkoordinator Uwe Schubert hat sich dafür eingesetzt, dass dieser Wechsel trotz bestehenden Vertrages klappt. Der frühere Jugendnationalspieler wird natürlicher ein wichtiger Baustein bei den Hiesfeldern sein, die bis auf die Linksverteidiger-Position ihre re Planungen damit abgeschlossen haben. mehr

Kommentar

Das nächste Derby ist nicht in Sicht

Das war es also, das vorerst letzte Lokalderby in der Fußball-Oberliga. Das nächste ist nicht in Sicht, denn auf absehbare Zeit ist im Fußballkreis Grevenbroich/Neuss kein Team in der Lage, zum unumstrittenen Branchenführer SC Kapellen aufschließen zu können: Für den SV Uedesheim war nach zwei Jahren in der Oberliga Feierabend - nun haben die Neusser sogar allergrößte Schwierigkeiten, den Klassenverbleib in der Landesliga zu schaffen -, der VdS Nievenheim verabschiedet sich am Saisonende nach nur einer Saison. mehr

Kommentar

Amerner machen vieles richtig

Es ist noch gar nicht so lange her, da erklärten sich die VSF Amern nach der Heimniederlage gegen Broekhuysen in der Fußball-Landesliga selbst zu einem sicheren Absteiger. Seit dem zeigt die Formkurve der Schwalmtaler deutlich nach oben, aus fünf Spielen holten sie zwei Siege (Union Nettetal und 1. FC Mönchengladbach) und ein Unentschieden. Die daraus resultierenden sieben Punkte führten dazu, dass Amern die Abstiegsränge verlassen hat. Vieles richtig gemacht also bis hierhin. Jetzt sollten die VSF bloß nicht den Fehler begehen, vor lauter Freude plötzlich wieder zu genau auf die Tabelle zu schauen. ben- mehr

Leichtathletik

Biesenbach testet in Wipperfürth

Mit kleinen Schritten zurück auf den Erfolgsweg - für Kira Biesenbach neigt sich eine lange Leidenszeit langsam aber sicher dem Ende entgegen. Anfang April letzten Jahres zog sich die hochveranlagte Siebenkämpferin aus Wermelskirchen im Training einen Kreuzbandriss zu. Jetzt feierte sie ihr Wettkampf-Comeback: Bei einem Sportfest in Wipperfürth testete die für Bayer Leverkusen startende Biesenbach am vergangenen Freitag im Hochsprung mit verkürztem Anlauf aus fünf Schritten (1,65 m), im Kugelstoßen (12,75 m) und Speerwerfen (37,67 m). mehr

Fußball

Casper trifft, Burscheid feiert und der SC 08 gratuliert fair

Fußball-Kreisliga A: BV Burscheid I - SC 08 Radevormwald 4:3 - Der Radevormwalder Trainer Erdal Demir gratulierte dem Sieger fair zum nun wohl perfekten Aufstieg in die Bezirksliga. Seine Mannschaft hatte alles versucht, um nach dem zwischenzeitlichen 3:3 die Entscheidung zu erzwingen. Doch der Schuss ging bei diesem Spiel "Alles oder Nichts" nach hinten los. Der BVB konterte die Bergstädter in letzter Minute aus und stellte den "Dreier" und den damit verbundenen Meistertitel durch Mirko Casper sicher. Früh lag der SC 08 durch einen Treffer von Dimitrij Pak (4.) in Rückstand. Der Ausgleich gelang Tolga Er. Er verwandelte einen von Fatih Yamak geschossenen und von der Latte abprallenden Strafstoß im Nachschuss (14.). Nur drei Minuten später brachte derselbe Akteur den Gast in Führung. Aydin Türksoy glich aber bald darauf aus (28.). Noch vor der Pause glückte Yamak die erneute Rader Führung. In einer auf gutem Niveau stehenden Partie war es wiederum Türksoy, der für den 3:3-Gleichstand sorgte (64.). mehr

Lokalsport

Kashiwase trifft zum 3:2 für Turu in Bösinghoven

Der TuS Bösinghoven kann gegen Turu einfach nicht mehr punkten. Im Spieljahr 2011/12 war das das der letzte Mal der Fall. Jetzt sah es kurz vor dem Abpfiff zumindest nach einer Punkteteilung aus. Doch dann nahm der Japaner Satoru Kashiwase beim Stande von 2:2 einen langen Ball aus der Turu-Abwehr an, stürmte auf das Tor der Bösinghovener zu und ließ deren Torhüter Marius Delker keine Abwehrchance. Turus Trainer Frank Zilles meinte zum 3:2-Erfolg seiner Mannschaft: "Es war ein verdienter Sieg. Wir hätten nur schon früher den Sack zumachen müssen." mehr

Lokalsport

SV Straelen lässt zu viele gute Wurfchancen ungenutzt

Handball-Landesliga Männer: Turnerschaft St. Tönis - SV Straelen 31:25 (14:12). Für die Grün-Gelben war es ein Spiel der vergebenen Möglichkeiten. "Was heute vor allem unsere Außen verworfen haben, war fast schon erschreckend", sagte Straelens Trainer Dieter Pietralla nach der am Ende (zu) deutlichen 25:31-Niederlage gegen die Spitzenmannschaft aus St. Tönis. Trotz der unterdurchschnittlichen Chancenverwertung war sein Team dem Tabellendritten 40 Minuten lang auf Augenhöhe begegnet. "Sicherlich stellt die Turnerschaft handballerisch die reifere Mannschaft, trotzdem wäre im Gegensatz zum Hinspiel diesmal mehr drin gewesen", so der SVS-Coach. mehr

Einzelkritik Borussia Nach Noten

Routinier Roel Brouwers lässt hinten kaum etwas zu

YANN SOMMER Beim Gegentor war er machtlos, die Schüsse von Kalou und Stocker sowie die Berliner Hereingaben entschärfte er ohne Probleme. Note: 3+ JULIAN KORB Blieb vor dem 1:1 gegen Flankengeber Haraguchi zu passiv. Schaltete sich aber oft gut in die eigenen Angriffe ein. Note: 3- ROEL BROUWERS Beim Gegentor konnte er Stocker nicht mehr am Abstauber hindern, ließ ansonsten aufgrund seiner Übersicht und seines guten Zweikampfverhaltens kaum etwas zu. Note: 2 TONY JANTSCHKE Sprang vor dem 1:1 bei Haraguchis Flanke unter dem Ball durch, wirkte generell nicht so sicher wie üblich. Note: 3- OSCAR WENDT War erneut sehr offensivfreudig und wurde des öfteren schön freigespielt, seinen Hereingaben fehlte jedoch diesmal die Präzision. Note: 3- CHRISTOPH KRAMER Verlor mitunter leichtfertig den Ball, eroberte ihn dafür aber auch in vielen Situationen zurück. War mit seiner Laufstärke eine wichtige Stütze im Gladbacher Defensivverbund. Note: 3+ GRANIT XHAKA Licht und Schatten beim Auftritt des Schweizers, der sich einige Unkonzentriertheiten leistete, mit schönen Zuspielen und Torschüssen dem Offensivspiel aber viele Impulse gab. Note: 3 PATRICK HERRMANN Tat sich schwer, sein Tempo gewinnbringend einzusetzen, es mangelte ihm bis auf wenige Ausnahmen an klaren Aktionen. Note: 4 FABIAN JOHNSON Trat zunächst kaum in Erscheinung, setzte dann aber mit einer Vorlage für Xhaka und zwei eigenen Chancen einige Akzente. Note: 3 RAFFAEL Leitete das 1:0 mit seinem Ballgewinn und der Vorlage auf Kruse ein. Spielte zwischendurch nicht mehr so auffällig, steigerte sich aber nochmals gegen Spielende. Note: 3+ MAX KRUSE War nicht nur aufgrund seines Treffers zum 1:0 Borussias bester Offensivspieler. War immer anspielbar und bewies ein gutes Auge für die Mitspieler. Note: 2 IBRAHIMA TRAORÉ Ersetzte Herrmann auf dem rechten Flügel und entschied mit seinem Linksschuss die Partie. THORGAN HAZARD Kam in der 79. Minute und passte vor dem 2:1 auf Torschütze Traoré. HAVARD NORDTVEIT Half mit, in der Nachspielzeit den Sieg über die Zeit zu bringen. mehr

Lokalsport

U 23 bleibt nach 2:2 bei RW Oberhausen Tabellenführer

Bei RW Oberhausen hat Borussias U 23 gestern beim 2:2 einen Punkt geholt, der in der Endabrechnung im Kampf um Titel und Aufstiegsrunde noch ganz wichtig werden könnte. Denn immerhin ist so sichergestellt, dass der erste Verfolger Viktoria Köln selbst mit einem Sieg im Nachholspiel gegen Siegen am Dienstag drei Runden vor Schluss nicht am VfL vorbeiziehen kann. Wie schon in Rödinghausen am Dienstag begannen die Borussen auch in Oberhausen gut. Nach 14 Minuten brachte Mario Rodriguez einen Abpraller von Torhüter Philipp Kühn im zweiten Anlauf über die Linie. Zwischen der 21. und 30. Minute drehte Oberhausen dann das Spiel mit zwei Treffern. Nach der Pause traten die Borussen dann wieder besser auf. So fiel dann in der 68. Minute auch das 2:2, als Christopher Lenz eine Ecke ins Tor köpfte. Danach hatte Borussia noch zwei dicke Möglichkeiten, Rodriguez und Giuseppe Pisano standen jedoch zweimal hauchdünn im Abseits. mehr

Lokalsport

13:0 - Die Klever C-Junioren feiern ein Schützenfest

Fußball-Niederrheinliga C-Junioren: 1. FC Kleve - VfL Rhede 13:0 (5:0). Gegen den noch sieglosen Tabellenletzten VfL Rhede konnten die C-Junioren des 1. FC Kleve mit 13:0 einen nicht alltäglichen Kracher landen. Gegen die körperlich unterlegenen Gäste aus dem Westmünsterland begann der Klever Nachwuchs von der ersten Minute an offensiv: Bereits nach nur drei Minuten war der Klever Sezai Kezer zur Stelle und eröffnete nach einem Eckball von Nathnael Scheffler den Torreigen. Nach nur acht Minuten stand es dann nach den Treffern von Leon Schuler und Tom Ebbing 3:0, bis zur Pause erhöhte Biyan Kesen noch mit zwei Toren auf 5:0. Besonders nach Eckstößen bewiesen die Schwanenstädter immer wieder ihre Lufthoheit und konnten gefährliche Kopfbäll aufs Tor bringen. Doch auch spielerisch zeigte sich die Rot-Blauen über weite Strecken von ihrer besten Seite. mehr

Lokalsport

Serie der Gocher Viktoria reißt in Mönchengladbach

Fußball-Landesliga: 1. FC Mönchengladbach - Viktoria Goch 3:1 (1:0). Vor dem Rückspiel war die Gocher Viktoria auf eine Revanche aus gewesen, schließlich hatte es im Hinspiel ein böses 1:6 daheim gegen den 1.FC Mönchengladbach gesetzt. Selbiges war zugleich die letzte Niederlage im Ligabetrieb für die Weberstädter gewesen. Am gestrigen Nachmittag mussten die Schwarz-Roten aber erneut konstatieren, dass ihnen dieser Gegner in dieser Spielzeit wohl nicht liegt. Nach zuvor elf ungeschlagenen Partien musste die Tebeck-Elf eine 1:3-Niederlage einstecken müssen. "Über 90 Minuten gesehen geht der Sieg für Mönchengladbach in Ordnung. Gerade in den ersten 25 Minuten haben sie uns ein wenig den Schneid abgekauft. Mit dem 1:1 waren wir dann gut im Spiel, das 2:1 fast im Gegenzug war dann aber der Knackpunkt", erkannte Viktoria-Coach Manfred Tebeck an, dass ein Gocher Punktgewinn gestern doch eher glücklich gewesen wäre. mehr

Fußball

Reusrath ist die beste Mannschaft der Rückrunde

Der SC Reusrath (SCR) ist in der Fußball-Bezirksliga wieder voll in der Erfolgsspur. Vor seiner Spielpause vor einer Woche hatte das Team von Trainer Udo Dornhaus bereits den Zweitplatzierten Rather SV mit 3:2 geschlagen. Nun folgte beim Neunten FC Büderich ein ebenfalls beachtlicher 4:2 (1:1)-Erfolg. "Ich denke, das Ergebnis geht so in Ordnung. Am Ende hätten wir auch noch ein oder zwei Tore mehr machen können", fand Dornhaus, der am Saisonende in Reusrath aufhört. mehr

Fußball

Über kleine Serien und aufgelöste Verträge

So schlecht sieht das gar nicht aus und zu einem anderen Zeitpunkt in der Saison hätten sich die Sportfreunde Baumberg (SFB) darüber vielleicht sogar freuen können. Aus den vergangenen vier Spielen holte das Team von Trainer Salah El Halimi sechs Punkte - 2:2 gegen VfB Hilden, 1:1 beim 1. FC Bocholt, 5:3 gegen TuS Bösinghoven, 1:1 beim SV Sonsbeck. Der Haken daran ist, dass der Ansatz einer Serie den Abstieg aus der Fußball-Oberliga in die Landesliga mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht (mehr) verhindern kann. Dass der erst nach der Winterpause ins Amt beförderte El Halimi inzwischen gute Aussichten hat, die Bilanz seines Vorgängers bis Weihnachten arbeitenden Vorgängers Marc Schweiger zu übertreffen, bringt auch nur herzlich wenig. Schweiger führt hier noch mit 14:12. mehr

Lokalsport

Millingen II muss eine zweite Aufstiegsrunde spielen

Der SV Millingen II hat sich in der ersten Relegationsphase zur Tischtennis-Bezirksliga nicht direkt qualifiziert. Insgesamt buhlten am Wochenende 13 Teams um die derzeit drei freien Aufstiegsplätze. "Die Zweiten einer jeden Gruppe treten am nächsten Wochenende erneut an, um die Aufstiegsplätze vier bis sieben auszuspielen", so SVM-Teamsprecher Oliver Müller. In einer zweiten Gruppenphase gegen Königshof II, den Champions Düsseldorf II und TTC Wuppertal II werden die Anwartschaften auf zusätzliche Bezirksliga-Plätze geklärt. mehr

Fußball

Mettmannern geht am Saisonende die Luft aus

Dabringhausener TV - ASV Mettmann 3:0 (1:0). (K.M.) Dass der ASV Mettmann in den vergangenen Wochen personelle Probleme hatte und der Kader immer weiter schrumpfte, zehrt an der Substanz. Das zeigte die klare Niederlage in Dabringhausen. "Der Sieg der Bergischen geht in Ordnung, ist aber um mindesten ein Tor zu hoch ausgefallen", bilanzierte Michael Kirschner. Der ASV-Trainer machte seinem Team aber keinen Vorwurf. "Auf Dauer ist es halt nicht möglich, den Ausfall wichtiger Spieler zu kompensieren." mehr

Lokalsport

Jürgens und Krebber die besten Doppelvoltigierer im Kreis

Auf dem Rheurdter Pappelhof wurden die Kreismeisterschaft im Voltigieren ausgetragen. Es wurde der Tag der IV. Mannschaft des RVV Equus IV mit Longenführerin Sandra Tammaschke und Pferd "Merlin". Mit 5,358 Punkten landete sie auf Platz eins, gefolgt von den Voltigieren des RFV von Bredow Wetten I mit Longenführer Hans Roosen und dem Pferd "Beaufort van BL" (5,348) und des RFV Rheurdt I mit Longenführerin Inge Lohr und deren Pferd "Orelio" (5,263). Die Nachwuchswertung der Meisterschaften (Schrittgruppen) entschied Rheurdt II (4,387) vor Wetten III (4,357) und Equus VII mit 4,175 Punkten. Bei den Einzelvoltigierern brillierten Meike Kohlbusch (RVV Equus, 7,153 Punkte), vor Veronika Jürgens (Goch, 6,730) und deren Clubkameradin Katharina Krebber (6,707) auf Platz drei. Beim Doppelvoltigieren setzte sich das Gocher Duo Veronika Jürgen/Katharina Krebber (38,8) vor Lea Bednarzik/Daria Ehren (33,2) aus Wetten an die Spitze. mehr

Lokalsport

Schülerinnen von WRW Kleve im Bezirk weit vorne

Die TTVg. Weiss-Rot-Weiss (WRW) Kleve richtete im Tischtennissport die Bezirksmannschaftsmeisterschaften der A-Schülerinnen aus. Aus dem Tischtennisbezirk Düsseldorf hatten sich zuvor die Mannschaften des SV DJK Holzbüttgen und die DJK GS Kaßlerfeld für diese Endrunde qualifiziert. Der Klever Nachwuchs erreichte zuvor durch einen Sieg gegen die Schülerinnen des TTV Rees-Groin den Mannschaftstitel auf Kreisebene. Nun galt es für Marie Janssen, Maja Marbach, Mara Lamhardt und Nefel Ari die Fahrkarte für die Westdeutschen Mannschaftsmeisterschaften zu lösen, die am 31. mehr

Lokalsport

GW Lankern wahrt die Chance auf den Wiederaufstieg

Seine Pflichtaufgabe löste Blau-Weiss Dingden gestern souverän. Der Bezirksliga-Absteiger setzte sich in der Fußball-Kreisliga A im Heimspiel gegen den Vorletzten TuB Bocholt II mit 7:0 (3:0) durch. "Wir haben gut kombiniert, obwohl wir wieder auf einige erfahrene Spieler verzichten mussten. Die richtig schweren Gegner für uns kommen aber erst jetzt in den kommenden Wochen", sagte der Dingdener Trainer Dirk Juch nach dem Sieg gegen den bereits abgestiegenen Gegner. Julian Rathofer (2), Sebastian Klein-Schmeink (2), Georg Wolberg (2) und Steffen Buers trugen sich in die Liste der Torschützen ein. Bereits in der zweiten Minute hatte Torjäger Timo Ameling einen Elfmeter verschossen. mehr

Lokalsport

Klejonkin bricht Bann: PSV bejubelt Auswärtssieg

Der PSV Wesel schaffte im Abstiegskampf der Fußball-Landesliga gestern einen wichtigen Sieg. Er gewann beim Tabellenvierten DJK Arminia Klosterhardt mit 1:0 (0:0). Das Tor des Tages erzielte Viktor Klejonkin per Freistoß zwölf Minuten vor dem Abpfiff. "Der Erfolg war hochverdient. Und wenn Hans-Günter Bruns das auch sagt, dann wird da wohl schon etwas dran sein", meinte PSV-Trainer Roger Rütter nach seinem Gespräch mit dem gegnerischen Coach und langjährigen Bundesliga-Profi. mehr

Einzelkritik Borussia Nach Noten

Routinier Roel Brouwers lässt hinten kaum etwas zu

YANN SOMMER Beim Gegentor war er machtlos, die Schüsse von Kalou und Stocker sowie die Berliner Hereingaben entschärfte er ohne Probleme. Note: 3+ JULIAN KORB Blieb vor dem 1:1 gegen Flankengeber Haraguchi zu passiv. Schaltete sich aber oft gut in die eigenen Angriffe ein. Note: 3- ROEL BROUWERS Beim Gegentor konnte er Stocker nicht mehr am Abstauber hindern, ließ ansonsten aufgrund seiner Übersicht und seines guten Zweikampfverhaltens kaum etwas zu. Note: 2 TONY JANTSCHKE Sprang vor dem 1:1 bei Haraguchis Flanke unter dem Ball durch, wirkte generell nicht so sicher wie üblich. Note: 3- OSCAR WENDT War erneut sehr offensivfreudig und wurde des öfteren schön freigespielt, seinen Hereingaben fehlte jedoch diesmal die Präzision. Note: 3- CHRISTOPH KRAMER Verlor mitunter leichtfertig den Ball, eroberte ihn dafür aber auch in vielen Situationen zurück. War mit seiner Laufstärke eine wichtige Stütze im Gladbacher Defensivverbund. Note: 3+ GRANIT XHAKA Licht und Schatten beim Auftritt des Schweizers, der sich einige Unkonzentriertheiten leistete, mit schönen Zuspielen und Torschüssen dem Offensivspiel aber viele Impulse gab. Note: 3 PATRICK HERRMANN Tat sich schwer, sein Tempo gewinnbringend einzusetzen, es mangelte ihm bis auf wenige Ausnahmen an klaren Aktionen. Note: 4 FABIAN JOHNSON Trat zunächst kaum in Erscheinung, setzte dann aber mit einer Vorlage für Xhaka und zwei eigenen Chancen einige Akzente. Note: 3 RAFFAEL Leitete das 1:0 mit seinem Ballgewinn und der Vorlage auf Kruse ein. Spielte zwischendurch nicht mehr so auffällig, steigerte sich aber nochmals gegen Spielende. Note: 3+ MAX KRUSE War nicht nur aufgrund seines Treffers zum 1:0 Borussias bester Offensivspieler. War immer anspielbar und bewies ein gutes Auge für die Mitspieler. Note: 2 IBRAHIMA TRAORÉ Ersetzte Herrmann auf dem rechten Flügel und entschied mit seinem Linksschuss die Partie. THORGAN HAZARD Kam in der 79. Minute und passte vor dem 2:1 auf Torschütze Traoré. HAVARD NORDTVEIT Half mit, in der Nachspielzeit den Sieg über die Zeit zu bringen. mehr

Total Lokal

Richtiges Auto, falsches Parkhaus

Verzweifelt steht die junge Frau am Kassenautomat in der Tiefgarage. Das Gerät will ihren Parkschein einfach nicht annehmen, ständig spuckt es ihn aus. Doch nichts weist auf einen Defekt des Automaten hin. Rätselnd stehen einige Passanten daneben, bis einer etwas genauer auf das Ticket schaut: Es wurde nicht von diesem, sondern von einem anderen Parkhaus zwei Straßen weiter ausgegeben! Peinlich berührt packt die junge Frau ihre Einkaufstüten zusammen und macht sich auf den Weg. Der Retter schmunzelt - und ruft ihr noch einen Tipp hinterher: Vielleicht noch mal kurz auf den Fahrzeugschein gucken - damit frau auch das richtige Auto findet. Gemein, oder? arue mehr

Handball

W.MTV und HSV III verlieren zum Saisonsausklang

TuS Wermelskirchen - HSV Gräfrath III (Frauen) 26:22 (12:8). Ohne große Bedeutung war der Saisonausklang für die Verbandsliga-Handballerinnen des HSV Gräfrath III, der Klassenerhalt war bereits vorzeitig sichergestellt. Beim Tabellensiebten in Wermelskirchen unterlag die Mannschaft mit 22:26 und schließt die Runde damit auf dem neunten Rang ab. "Das war ein freundschaftliches Spiel, beide Mannschaften haben nicht mehr sonderlich viel investiert", berichtete Trainer Andreas Spitzer. Torjägerin Sonja Zimmermann war in ihrem letzten Spiel mit 14 Treffern die herausragende Werferin. mehr

Handball

Meister TB Wülfrath wahrt die weiße Weste

VfL Rheinhausen - TB Wülfrath (Frauen) 22:24 (9:12). (ff) Mit dem knappen Erfolg in Rheinhausen schaffte die Wülfrather Erstvertretung den 20. Sieg in dieser Saison und behält damit die weiße Weste als Meister und Aufsteiger in die Handball-Oberliga. Allerdings taten sich die Wülfratherinnen diesmal recht schwer. Zwar fanden die Gäste gut ins Spiel, führten mit 8:3 (14.) und hatten eigentlich alles im Griff. Doch dann kam der Schlendrian ins Spiel des Favoriten. Rheinhausen zeigte viel Biss und wollte unbedingt den Sieg gegen den Meister einfahren. "Wir haben dann irgendwie den Zugriff verloren und es wollte kaum noch etwas gelingen", erklärte TBW-Trainer Lars Faßbender. mehr

Fußball

Norder bejubeln den nächsten Punktgewinn

TSV Eller 04 - SV Hilden-Nord 1:1 (0:0). (ER) Ein Ausrutscher war letztlich dafür verantwortlich, dass die Norder nur einen statt drei Punkte von der Vennhauser Allee entführten. Nach einem weiten Pass der Elleraner aus dem Mittelfeld rutschte der ansonsten sehr aufmerksame Onur Güldogan bei der Ballannahme weg. Gegenspieler Engin Cakir erfasste die Situation blitzschnell und erzielte mit einem Schuss ins lange Eck den 1:1-Endstand (73.). Nach exakt einer Stunde hatte sich Frederic Lühr energisch gegen Robin Bothe durchgesetzt, Torhüter Kevin Broich ausgespielt und zur Hildener Führung eingeschoben. Nach 90 Minuten stand für die Gäste also der im Vorfeld einkalkulierte Punktgewinn. "Unsere Mannschaft hat kämpferisch viel investiert und vor allen Dingen defensiv gut gearbeitet. Dass wir nach dem 1:0 die weiteren Chancen nicht nutzten, ist das einzige Manko. Wenn du einmal führst, willst du auch gewinnen", fasste Geschäftsführer Wolfgang Becker zusammen. mehr

Fußball

Neandertal gibt 1:0-Führung aus der Hand - und steigt ab

SCB Neandertal - SSVg Velbert II 1:3 (0:0). Es waren nur noch vier Minuten zu spielen. Der SCB Neandertal führte nach einer spielerisch guten Vorstellung mit 1:0. Im Lager des Tabellenletzten freute man sich bereits auf einen Dreier und ein Fünkchen Hoffnung im Abstiegskampf - da passierte es doch noch. Die Zweitvertretung des Velberter Fußball-Oberligisten nutzte Fehler der Ballfreunde-Abwehr eiskalt aus und gewann mit 3:1. mehr

Abpfiff

Schwacher Auftritt mit gutem Ergebnis

Das Murren der Fans des VfB Hilden auf den Rängen steigerte sich allmählich. "Zu Hause können wir nicht mehr gewinnen", lautete der Tenor. Am Ende war der Anhang jedoch froh, dass die Mannschaft von Toni Molina nach acht Niederlagen in Folge zumindest mal wieder einen Punkt auf dem heimischen Kunstrasen ergatterte. Allerdings war der Treffer zum 1:1 mehr Zufallsprodukt als erarbeitet. Denn wirklich gut spielten die Hildener diesmal nicht - einzig das Ergebnis stimmte. Den schwachen Aufstritt mochte auch Toni Molina nicht mehr beschönigen. "Wir waren nicht gallig genug", stellte der VfBTrainer fest. Abspielfehler und Unkonzentriertheiten steigerten die Nervosität. "Fischeln hat massiv gestanden und wir haben einfach keine Lösung gefunden, uns Chancen zu erarbeiten", analysierte Molina. mehr

Bewegungsolympiade

Spellener Turnkinder zeigen ihr Können vor Publikum

Bei der Bewegungsolympiade des Turnverbandes Rechter Niederrhein, die diesmal vom MTV Rheinwacht Dinslaken ausgerichtet wurde, haben die Kinder und Jugendlichen, die nicht an offiziellen Turnwettkämpfen teilnehmen, die Möglichkeit ihr sportliches Können vor Publikum und unter Wettkampfbedingungen zu zeigen. Bei den Stationen Bordsteinhüpfen, Säckchen-Bank-Wurf, Liegestützlauf im Halbkreis, Baumstammrollen, Ballachter und Hindernislauf waren auch Kinder des SV Spellen vertreten. Von ihnen nahmen folgende Teilnehmer eine Medaille und eine Urkunde entgegen: 3. Lena Lensing; 2. Maja Kinnigkeit; 2. Marie Loz; 2. Lea Stratmann; 1. Jan Horstkamp; 2. Anakin Loz; 3. David Jordans; 1. Anton Wiederhake; 3. Nils Philippeck; 3. Philip Brüggemann. mehr

Kommentar: Einwurf

Schürmann sieht Luft nach oben

Die Anhänger des TV Aldekerk, die ausnahmslos von einer Herkulesaufgabe ihrer Mannschaft beim Longericher SC ausgegangen waren, staunten nicht schlecht, wie präsent die Grün-Weißen im ersten Durchgang auftraten und dem Mittelrheinmeister Paroli boten. Viele der im Training einstudierten Spielzüge zündeten und wurden zu Toren. Immer wieder eingefädelt durch Lukas Hüller, für den dieses bedeutende Spiel trotz seines jungen Alters wie gemacht zu sein schien. mehr

Meine Praxisanleiterin

Der Respekt zählt

Sandra Meinen ist Stationsleiterin und kümmert sich als Praxisanleiterin um Auszubildende. "Der Beruf bringt viel für die Lebenseinstellung", sagt sie. In ihrer Freizeit liest sie gern, ist mit ihren Hunden in der Natur, spielt Klavier oder Schlagzeug. An Auszubildenden schätzt sie Verantwortungsbewusstsein, Empathie und "die Fähigkeit, sich selbst einschätzen zu können". Der respektvolle Umgang ist ihr wichtig, und ebenso eine gute Portion Humor: "Die hilft auch in schwierigen Situationen." mehr

Mein Schulleiter

Konsequent und fair

Christoph van de Loo lernte den Krankenpflegeberuf in Berlin. Berufsbegleitend absolvierte er ein Studium zum Lehrer für Pflege und Gesundheit. Er ist seit 2013 Leiter des Katholischen Bildungszentrums und legt Wert darauf, jeden Schüler mit Namen zu kennen. Wichtiges Anliegen sind ihm christliche Grundwerte. "Strenges Auftreten muss manchmal sein - auch wenn es nicht meins ist." Der verheiratete Vater von zwei Töchtern ist Hobbyläufer und begeistert sich für Modelleisenbahnen. mehr

Stadt Kempen

Belagerung - Bombentreffer - Besatzung - Brand

BELAGERUNG Im Dreißigjährigen Krieg kam es zur einzigen Belagerung der Burg. Nachdem die Stadt Kempen am 7. Februar 1642 nach einwöchigem Beschuss vor einer Armee aus Hessen, Weimarern und Franzosen die Waffen gestreckt hatte, zogen die Eroberer ihre Geschütze zwei Tage später vor die kurkölnische Festung. Deren Kommandant, der tapfere Hauptmann Nagel, führte seine kleine Verteidiger-Schar zu einem aussichtslosen Gegenangriff, fiel aber auf der Brücke durch eine hessische Musketenkugel. Nach dem Abzug der Hessen blieb die Burg Sitz der kurkölnischen Amtsverwaltung bis zum Einmarsch der französischen Revolutionstruppen in 1794. mehr

Lokalsport

Fair-Play-Held: Lukas Drißen mit tragischer Entscheidung

Fußball-Bezirksliga, Gruppe 7: SV Spellen - Viktoria Winnekendonk 2:2 (1:1). Was Fair-Play bedeutet, hat Winnekendonks Lukas Drißen im Spiel gegen den SV Spellen eindrucksvoll bewiesen. In der 90. Minute kam der 21-Jährige beim Stand von 2:2 im Strafraum zu Fall und der Schiri zeigte auf den Elfmeterpunkt. Da der Unparteiische die Situation aber offensichtlich doch nicht richtig einschätzen konnte und sich unsicher war, ging er zu Drißen und erkundigte sich bei ihm. Der Winnekendonker zögerte keinen Moment und stellte klar, dass er nicht zu Fall gebracht worden sei. Eine sehr faire und löbliche Geste, die aber Folgen hat. Denn mit dem Elfer hätte die Viktoria den Sieg wohl perfekt machen und drei wichtige Punkte im Abstiegskampf holen können. "Es ist sehr ehrenhaft, aber auch dramatisches Fair-Play", sagte Wido-Trainer Sven Kleuskens, der seinem Spieler aber keine Vorwürfe macht. Die Viktoria begann schlecht und geriet früh in Rückstand, kam durch einen Elfmetertor von Marc Brouwers aber wieder heran. Bis zur Pause machte Wido Druck, Chancen sprangen aber nicht heraus. Danach strahlte Spellen Kontergefahr aus und erzielte das 2:1. Winnekendonks Andi Elbers glich erneut aus. Bis zum Schluss und die angesprochene 90. Minute passierte nichts mehr. "Das ist bitter. Die Chancen auf den Klassenerhalt sind jetzt noch schlechter", sagte Kleuskens. mehr

Augsburg

1. FC Köln ist stolz auf sein neuntes 0:0 in dieser Saison

31 Spiele - und neun davon 0:0. Bundesliga-Rückkehrer 1. FC Köln baute beim FC Augsburg die Rekordserie torloser Remis aus. "Es gibt sicher Vereine, die für Spektakel zuständig sind. Wir gehören in dieser Saison größtenteils nicht dazu", sagte Abwehrspieler Dominic Maroh. "Es ist nicht gerade sexy, wenn man zu unseren Spielen kommt und keine Tore fallen. Das ist mir egal, die Punkte sprechen für sich." Der Verbleib in der Bundesliga ist den Rheinländern praktisch sicher. mehr

Kommunen müssen Mitarbeiter schützen

Sie werden bedroht, bespuckt, geschlagen und eingeschüchtert. Und das in einer kaum vorstellbaren Dimension und Häufigkeit. Die Berichte der Beschäftigen über die Missstände, mangelnden Sicherheitsvorkehrungen und Gewaltausbrüche in den Ämtern sind schockierend und alarmierend zugleich. Nach der tödlichen Messerattacke auf die Mitarbeiter des Neusser Jobcenters vor drei Jahren sollte man doch eigentlich davon ausgehen, dass die Behörden flächendeckend die Sicherheitsvorkehrungen in ihren Gebäuden verstärkt hätten. Dem scheint nicht so zu sein - viele machen offenbar weiter wie zuvor. mehr

Frankfurt M.

Krimi-Autorin Ruth Rendell gestorben

Sie hatte eine riesige Lesergemeinde - nicht nur in ihrer englischen Heimat sondern weltweit: Ruth Rendell war eine der erfolgreichsten Krimi-Schriftstellerinnen der Gegenwart. Seit ihrem Debüt 1964 schrieb sie etwa 60 Romane, darunter elf unter dem Pseudonym Barbara Vine. In Großbritannien, wo man der Kriminalliteratur einen höheren Rang einräumt als in Deutschland, wurde sie von Königin Elizabeth II. in den Adelsstand erhoben. Nun ist die britische Bestseller-Autorin im Alter von 85 Jahren gestorben. Von einem Schlaganfall im Januar hatte sie sich nicht mehr erholt. mehr

Gießen

Datenbank zur Holocaustliteratur

Wissenschaftler aus Gießen und Marburg haben frühe Texte der Holocaustliteratur in einer Online-Datenbank erfasst. Das neue Portal enthält Informationen zu Werken, Autoren, Handlungsorten und Entstehungsgeschichte. Ziel sei es zunächst gewesen, die frühen Werke der Holocaust- und Lagerliteratur aus den Jahren 1933 bis 1949 überhaupt zu finden, so die Wissenschaftler. Die Texte seien weitgehend aus dem kollektiven Gedächtnis verdrängt worden. Die Wissenschaftler fanden deutsche und polnische Texte in Archiven, privaten Sammlungen oder Museen. Die Datenbank wird am 30. Juni unter www.geobib.info freigeschaltet. mehr

Berlin

Ex-Verfassungsrichter hält Tarifeinheitsgesetz für rechtens

Der frühere Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Hans-Jürgen Papier, hat den Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Tarifeinheit als vereinbar mit dem Grundgesetz eingestuft. "Regelungen zur Tarifeinheit stellen eine Ausgestaltung der Tarifvertragsfreiheit und keine Eingriffe in die Koalitionsfreiheit im verfassungsrechtlichen Sinne dar", heißt es in der Stellungnahme Papiers für die heutige Expertenanhörung in Berlin. mehr

Moskau

Raketenteile sollen ins Meer fallen

Trümmer des abstürzenden russischen Raumfrachters Progress M-27M fallen aktuellen Berechnungen zufolge wohl am 9. Mai in den Atlantik 1600 Kilometer östlich von Kuba und wären damit vermutlich keine Gefahr für Menschen. Sollte der mehr als sieben Tonnen schwere Transporter seine Bahn wie kalkuliert beibehalten, verglüht der Großteil des Raumschiffs in ein paar Tagen in der Erdatmosphäre. Das berichteten Medien in Moskau. Bauteile aus Titan oder Edelstahl werden nicht schmelzen. Der Transporter mit Nachschub für die Internationale Raumstation ISS hatte nach dem Start die vorgesehene Umlaufbahn verfehlt. mehr

Hockenheim

DTM-Auftakt mit Siegen für Green und Ekström

Dominierende Audis im Trockenen und im Regen - aber auch viele leere Zuschauerränge (insgesamt 75 000 an beiden Tagen) und eine schwache TV-Quote: Die DTM ist nach den tief greifenden Reglementänderungen zwar spannender geworden, wird aber noch ein paar Gänge hochschalten müssen. Lediglich 710 000 Zuschauer verfolgten das Auftaktrennen am Samstag in der ARD. Das sind 380 000 weniger, als das Erste im Schnitt in der Saison 2014 verzeichnete. mehr

Aden

Saudis setzen Im Jemen offenbar Streubomben ein

Verwirrung um eine angebliche Intervention saudiarabischer Bodentruppen im jemenitischen Bürgerkrieg: Nachdem der Anführer einer regierungstreuen Miliz zunächst erklärt hatte, seit Sonntag kämpften 40 bis 50 arabische Spezialkräfte mit seinen Einheiten gegen die schiitischen Huthi-Rebellen am Flughafen von Aden, widerrief er dies wenige Stunden später. Bei den Kämpfern handele es sich um Jemeniten und nicht um Ausländer. Ein Sprecher der von Saudi-Arabien geführten Koalition hatte zuvor erklärt, die Allianz habe keine größere Bodenoffensive begonnen. Vor Ort befänden sich keine ausländischen Einheiten. Bislang hat die Koalition sunnitischer Golf-Staaten die vom Iran unterstützten schiitischen Huthi-Rebellen nur aus der Luft angegriffen. mehr

Jerez

Motorrad-WM: Jonas Folger feiert zweiten Saisonsieg

Jonas Folger (21) griff sich eine Deutschland-Fahne, jubelte ausgelassen auf der Auslaufrunde und umarmte später jeden, der ihm über den Weg lief. Der Erfolg in Jerez de la Frontera (Spanien) katapultierte den Bayer auf Platz zwei der Moto2-Gesamtwertung und untermauerte seine Titelambitionen. Anders als bei seinem Sieg beim Saisonauftakt in Katar, der eher glücklich war, dominierte der in Spanien lebende und trainierende Motorradrennfahrer über die gesamte Distanz. "Mir ist nichts geschenkt worden. Ich musste beißen, aber ich habe nichts mehr anbrennen lassen", lobte sich Folger selbst, nachdem er lange hinter Titelverteidiger Steve Rabat seine Reifen geschont und nach elf Runden die Spitze übernommen hatte. mehr

Sinsheim

Dortmund zittert weiter um das internationale Geschäft

Jürgen Klopp zog die Brille ab, rieb sich die Augen, und schüttelte beim Studium der Tabelle den Kopf. "Ich muss halt mit dem Punkt leben", seufzte der scheidende Trainer von Borussia Dortmund - und trauerte der verpassten Chance nach. Mit einem Sieg wären die Dortmunder auf den ersehnten siebten Platz geklettert, doch wie sagte Torschütze Mats Hummels nach dem 1:1 (1:1) am viertletzten Spieltag der Fußball-Bundesliga bei 1899 Hoffenheim so treffend: "Das ist leider nur der Konjunktiv". mehr

Berlin

EU uneinheitlich bei genveränderten Futterpflanzen

Als "rechtlich höchst fragwürdig" hat Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) den Vorschlag der EU-Kommission kritisiert, die Zulassung genveränderter Pflanzen als Tierfutter den einzelnen EU-Staaten zu überlassen. Der Vorschlag widerspreche den Grundprinzipien des Binnenmarkts und werfe zudem die Frage auf, wer die Importe kontrollieren solle, sagte Schmidt dem ZDF-Wirtschaftsmagazin "Wiso". "Wir kommen zu einem Flickenteppich der Zuständigkeiten." Der Vorschlag der EU-Kommission sieht vor, den Mitgliedsländern bei der Genehmigung gen-manipulierter Pflanzen als Lebens- und Futtermittel mehr Entscheidungsfreiheit als bisher einzuräumen. Ähnliche Regeln sind bereits für den Anbau solcher Pflanzen in Kraft getreten. mehr

"feuchtgebiete"

Tabuverstoß auf dem Bildschirm

Dieses Buch sollte weder gelesen noch verfilmt werden. Das Leben hat doch so viel mehr zu bieten als solch ekelhafte Perversitäten. Wir brauchen Gott!". Dieses Zitat stellt Regisseur David Wnendt an den Anfang seines Filmes "Feuchtgebiete" und ruft damit in Erinnerung, was los war in Deutschland, als Charlotte Roches Buch 2008 erschien. Platte Provokation, Pornografie, Skandal, riefen die, denen es nicht gefiel. Erfrischendes Erzählen, Tabulosigkeit, neuer Feminismus, sagten etwas leiser die, die es mochten. Im Kino sah 2013 rund eine Million Menschen den Film in Deutschland, Österreich und der Schweiz - deutlich mehr als den Nachfolger "Schoßgebete", der es in Deutschland nur auf knapp über 50 000 Kinobesucher brachte. mehr

Irvine

Weltraumstrahlen schaden Gehirn

Hochenergetische Strahlung wie im Weltall schadet dem Gehirn von Mäusen und mindert ihre kognitiven Fähigkeiten. Ähnliche Schäden könnten auch bei Astronauten auf einer Langzeitmission zum Mars auftreten. Das berichten Wissenschaftler um Charles Limoli von der Universität von Kalifornien im US-amerikanischen Irvine. In ihrer Untersuchung setzte das Team Mäusen hochenergetischer Strahlung aus - und schaute sich dann ihr Verhalten und die strukturellen Veränderungen in ihrem Gehirn genauer an. Die Wissenschaftler stellen ihre Ergebnisse im Fachjournal "Science Advances" vor. Die Forscher arbeiten für ein Programm der Nasa, die eine Mars-Mission für die 2030er Jahre anstrebt. mehr

Mainz

Sotos Verletzung schockt Mainz und den HSV

Durch ein spätes Tor von Gojko Kacar hat der Hamburger SV die Schwäche der Konkurrenz ausgenutzt und darf sich als großer Gewinner im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga fühlen. Der HSV setzte sich am viertletzten Spieltag durch einen Treffer der Serben (87.) mit 2:1 (1:0) beim FSV Mainz 05 durch. Der Mainzer Julian Baumgartlinger hatte den HSV mit einem Eigentor in Führung gebracht (37.). Zwischenzeitlich erzielte Yunus Malli den Ausgleich (76.) Dank des ersten Auswärtssieges nach zuvor fünf Pleiten liegen die Hamburger zum ersten Mal seit Mitte März nicht mehr auf einem Abstiegsplatz. mehr

Mönchengladbach

Brittens Oper "Peter Grimes" als Kasperletheater inszeniert

Dass in Benjamin Brittens Oper "Peter Grimes" Kasperletheater gespielt wird, ist neu. Für das Gemeinschaftstheater Mönchengladbach/Krefeld hat sich Regisseur Roman Hovenbitzer diesen Clou ausgedacht, um die dramatische Außenseiter-Geschichte um den Fischer und sein erfolgloses Streben nach Geld und Glück und Frau als Theater auf dem Theater zu inszenieren. Dazu führt er eine finstere, bleich geschminkte Figur in Frack und Zylinder ein, die vor dem Prolog zwei Handfiguren hervorzaubert und diese recht ordentlich aufeinander eindreschen lässt. Später kriegt es der richtige Peter Grimes von der versammelten Dorfgemeinschaft mit Pritschen drüber. mehr