Alle Artikel vom 19. Oktober 2014
Europa-Tour

Finne Ilonen gewinnt fünftes Golfturnier

London (dpa) - Der finnische Golfprofi Mikko Ilonen hat seinen fünften Turniersieg auf der European Tour gefeiert. Der 34-Jährige setzte sich am Sonntag im Finale der World Match Play Championship im Südosten von London gegen Schwedens Golfstar Henrik Stenson durch. Ilonen machte den Sieg bereits auf der vorletzten Spielbahn perfekt. Deutsche Golfer waren bei der mit 2,25 Millionen Euro dotierten Veranstaltung im London Golf Club nicht am Start. mehr

Tennis

Tscheche Berdych gewinnt Stockholmer ATP-Turnier

Tomas Berdych hat wie 2012 das ATP-Turnier in Stockholm gewonnen und damit seine Chancen auf die Teilnahme am Tourfinale der besten acht Spieler der Saison ab 9. November in London erhöht. Der in diesem Ranking siebtplatzierte Tscheche setzte sich im Finale gegen Titelverteidiger Grigor Dimitrow aus Bulgarien mit 5:7, 6:4, 6:4 durch und kassierte dafür ein Preisgeld von 94.500 Euro. Für Berdych war es der zweite Saisonsieg und der zehnte seiner Karriere. mehr

Tennis-Turnier in Wien

Murray gewinnt Finale gegen Ferrer

Der Schotte Andy Murray hat am Sonntag das Hallen-Turnier in Wien gewonnen und wichtige Punkte für die Teilnahme an der Tennis-Weltmeisterschaft gesammelt. Der letztjährige Wimbledon-Gewinner setzte sich im Finale in 2:41 Stunden mit 5:7, 6:2, 7:5 gegen den topgesetzten David Ferrer (Spanien) durch. Für den Schotten war es der 30. Titel seiner Karriere. Murray kassierte für seinen Sieg 94 500 Euro, Ferrer musste sich mit 49 770 Euro begnügen. Doch wichtiger für Murray waren die 250 ATP-Zähler, die im Kampf um einen der drei noch freien Plätze für die ATP-WM in London noch entscheidend werden könnten. Murray ist im Kampf um die Teilnahme an dem Gipfeltreffen Ende des Jahres in London nun an achter Stelle, Ferrer ist Neunter. Das Turnier in Moskau gewann US-Open-Sieger Marin Cilic. Der Kroate besiegte Roberto Bautista aus Spanien mit 6:4, 6:4. Für Cilic war es der 13. Karriere-Titel und der vierte des Jahres. mehr

Frauenhandball

Thüringer HC startet mit Sieg in die Champions League

Der deutsche Frauenhandball-Meister Thüringer HC hat am ersten Spieltag der Champions League einen ungefährdeten Sieg gefeiert. Gegen den kroatischen Qualifikanten HC Podravka Vegeta gewann das Team von Trainer Herbert Müller am Sonntag in der heimischen Wiedigsburghalle in Nordhausen mit 33:20 (14:11) und übernahm damit in der Gruppe B die Tabellenführung. Nächster Gegner der Thüringerinnen ist der mazedonische Klub WHC Vardar SCBT am 25. Oktober (19.00 Uhr). Die ersten drei Mannschaften einer Gruppe ziehen in die Hauptrunde der Champions League ein. mehr

Springreiten

Kutscher verpasst Sieg in Oslo um 0,07 Sekunden

Beim Weltcup-Auftakt der Springreiter in Oslo hat Marco Kutscher den Sieg nur um sieben Hundertstelsekunden verpasst. Dem Team-Europameister von 2011 aus Bad Essen gelang auf Cristallo im Stechen ein fehlerfreier Umlauf in 34,29 Sekunden. Der Niederländer Jur Vrieling war jedoch auf Zirocco Blue mit 34,22 Sekunden einen Tick schneller als der 39-Jährige. Dritter wurde London-Olympiasieger Steve Guerdat aus der Schweiz mit Nino des Buissonnets (0 Fehlerpunkte/35,22). Meredith Michaels-Beerbaum (Thedinghausen) verpasste auf Fibonacci bei der ersten von elf Weltcup-Stationen als Vierte (0/36,89) knapp das Podium. CHIO-Champion Christian Ahlmann (Marl) wurde mit Cornado II 13., Philipp Weishaupt (Riesenbeck) belegte auf Chico Platz 17, Marcus Ehning (Borken) platzierte sich mit Comme il faut auf Rang 19 und Daniel Deußer (Wolvertem/Belgien) wurde 25. mit Fyloe V. Claeyssenhof. mehr

Lange Pause

Achillessehnenriss bei Ski-Olympiasieger Svindal

Olympiasieger Aksel Lund Svindal hat sich eine Woche vor dem Start in die alpine Weltcup-Saison die Achillessehne gerissen. Der Norweger droht damit für die komplette WM-Saison auszufallen. Svindal berichtete am Sonntag auf seiner Facebook-Seite, die Verletzung sei beim Fußballspielen mit Mannschaftskollegen in Sölden passiert. "Niemand kann sicher sagen, wie lange der Heilungsprozess dauert, aber ich bin bereit für die Wochen, die jetzt vor mir liegen", schrieb der fünfmalige Weltmeister. Er sei sofort in ein Krankenhaus gekommen und binnen weniger Minuten operiert worden. "Das ist einfach ganz schlechtes Timing so kurz vor dem Start." mehr

Schweizer Fußball

Enttäuschendes Debüt für Babbel in Luzern

Sein Engagement beim Schweizer Erstligisten FC Luzern hat für Trainer Markus Babbel mit einer Enttäuschung begonnen. Luzern kam im Kellerduell gegen den Tabellenvorletzten FC Vaduz nicht über ein 0:0 hinaus und bleibt ohne Sieg nach zwölf Spielen auf dem letzten Platz. Der ehemalige Bundesligacoach Babbel hatte in der vergangenen Woche in Luzern einen Vertrag bis Saisonende mit Option auf eine Verlängerung unterzeichnet. Der Europameister von 1996 soll das Team zum Klassenerhalt führen. Trainer Michael Skibbe erwartete am Sonntagnachmittag mit den Grasshopper Zürich den FC Zürich zum Stadtderby. Skibbe belegte mit seinem Team vor dem Spieltag nur den drittletzten Rang. mehr

Tennis

Petzschner/Melzer sind zurück: Doppelsieg in Wien

Nach einer insgesamt neunmonatigen Verletzungspause von September 2013 bis Juni 2014 haben der frühere Davis-Cup-Spieler Philipp Petzschner (Pulheim) und sein österreichischer Doppelpartner Jürgen Melzer wieder einen Titel gewonnen. Die Wimbledonsieger von 2010 und US-Open-Champions von 2011 setzten sich im Finale von Wien mit 7:6 (8:6), 4:6, 10:7 gegen Andre Begemann (Lemgo) und Julian Knowle (Österreich) durch. Für Petzschner/Melzer war es der sechste gemeinsame ATP-Titel seit ihrem ersten Erfolg im Februar 2010 in Zagreb. Nach ihrer unfreiwilligen Auszeit waren die beiden Ende September in Kuala Lumpur auf die Tour zurückgekehrt. Es war ein erfolgreiches Wochenende für die deutschen Doppelspieler. Am Samstag hatte die Stuttgarterin Kristina Barrois an der Seite der Schweizerin Timea Bacsinszky in Luxemburg das Finale gegen Lucia Hradecka/Barbora Krejcikova (Tschechien) mit 3:6, 6:4, 10:4 gewonnen. Für die 33-jährige gebürtige Saarländerin Barrois war es im letzten Match ihrer Karriere der erste Turniersieg. mehr

Wasserball

Aus für Waspo Hannover in Champions League

Wasserball-Bundesligist Waspo 98 Hannover hat die K.o.-Runde in der Champions League knapp verpasst. Das Team von Trainer Karsten Seehafer belegte beim Qualifikationsturnier in der eigenen Halle mit einem Sieg und zwei Niederlagen den vierten Platz. Nach einem unerwarteten 11:10-Erfolg gegen Roter Stern Belgrad verloren die Niedersachsen am Samstag mit 5:14 gegen Italiens Rekordmeister Pro Recco und am Sonntag mit 10:14 gegen Spartak Wolgograd aus Russland. Hinter dem ungeschlagenen Turniersieger Pro Recco landeten Belgrad, Wolgograd und Hannover punktgleich auf den Plätzen zwei bis vier. mehr

Nach 0:3 in Rom

Chievo Verona trennt sich von Trainer Corini

Nach der 0:3-Niederlage bei Vize-Meister AS Rom hat sich der italienische Fußball-Erstligist Chievo Verona von seinem Trainer Eugenio Corini getrennt. Der Klub dankte dem Coach in einer Mitteilung vom Sonntagnachmittag für seinen Einsatz und seine Professionalität. Corinis Nachfolger soll italienischen Medien zufolge Rolando Maran werden, der zuletzt Catania Calcio trainiert hatte. Corini war mit einer Unterbrechung seit zwei Jahren Coach bei Chievo. Nach fünf Niederlagen in sieben Partien und zuletzt fünf sieglosen Spielen ist der Klub bis in den Tabellenkeller abgerutscht. mehr

Champions League

Eriksson leitet Bayern-Spiel - Karassew pfeift Schalke

Der Schwede Jonas Eriksson leitet am Dienstag das Champions-League-Spiel des FC Bayern München beim AS Rom. Das gab die Europäische Fußball-Union (UEFA) am Sonntag bekannt. Der Schiedsrichter pfiff in der vergangenen Saison den 3:1-Sieg der Münchner im Viertelfinal-Rückspiel gegen Manchester United. Auch beim Supercup-Erfolg der Bayern im August 2013 gegen den FC Chelsea (5:4 i.E.) war der Schwede der verantwortliche Referee. Im Uefa-Cup machten die Münchner im November 2007 beim 1:1 auswärts gegen den SC Braga mit Eriksson Bekanntschaft. Vor dem Spiel in Rom führt der FC Bayern die Tabelle der Gruppe E mit sechs Punkten an. Die Italiener sind mit vier Zählern derzeit der härteste Konkurrent der Münchner. Die Heimpartie des FC Schalke 04 gegen Sporting Lissabon in der Gruppe G pfeift der Russe Sergej Karrasew. mehr

Turner-Bundesliga

Hambüchen-Team verliert knapp gegen Tabellenführer Stuttgart

Auch Fabian Hambüchen konnte diese Niederlage nicht verhindern. Obwohl der deutsche Vorturner 14 Scorer-Punkte für sein Team KTV Obere Lahn beisteuerte, mussten die Hessen gegen Spitzenreiter MTV Stuttgart die zweite Niederlage der Saison in der Turner-Bundesliga quittieren. Diese fiel mit 36:37 vor stimmungsvoller Kulisse denkbar knapp aus, ebnete den Gästen aus Schwaben aber auch ohne den bis Saisonende ausfallenden Olympia-Zweiten Marcel Nguyen den Weg ins Finale am 22. November in Karlsruhe. Mit nunmehr 10:0 Punkten führt der MTV dank seines US-Stars Donnell Whittenburg als einziges ungeschlagenes Team die Bundesliga-Tabelle an.  Ex-Meister KTV Straubenhardt hielt dank eines überlegenden 51:24-Erfolgs über Aufsteiger Siegerländer SV mit 8:2 Punkten den Anschluss. Hambüchen und sein Team (6:4 Punkte) fielen hingegen auf Platz fünf zurück und müssen nun selbst noch um den Einzug ins kleine Finale bangen. Der deutsche Meister TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau rangiert nach dem 61:25 gegen den SC Cottbus ebenso punktgleich vor den Hessen wie die TG Saar nach dem 69:4-Kantersieg gegen das Mitteldeutsche TurnTeam Chemnitz/Halle. mehr

Fußball in Spanien

Meister Atletico bezwingt Espanyol

Der spanische Fußball-Meister Atletico Madrid hält in der Primera Division weiter Kontakt zur Spitze. Am Sonntag setzte sich die Mannschaft von Trainer Diego Simeone gegen Espanyol Barcelona mit 2:0 (1:0) durch und schraubte ihr Punktekonto nach acht Spieltagen auf 17 Zähler. Der Portugiese Tiago (43.) erzielte kurz vor der Halbzeitpause die Führung für den Hauptstadt-Klub, der im oberen Tabellendrittel knapp hinter seinem Stadtrivalen Real (18 Punkte) liegt. Tabellenführer ist weiterhin der FC Barcelona (22). Nach dem Seitenwechsel markierte Mario Suarez (71.) den Endstand. Mario Mandzukic, ehemaliger Stürmer von Bayern München, wurde in der 85. Minute nach einer diskreten Vorstellung ausgewechselt. mehr

Werder Bremen

Gebre Selassie und Zander kehren zurück

Bundesliga-Schlusslicht Werder Bremen kann im Heimspiel gegen den 1. FC Köln am Freitag (20.30 Uhr/Live-Ticker) wohl wieder auf Theodor Gebre Selassie und Luca-Milan Zander zurückgreifen. Beide Profis, die in dieser Saison noch keine Minute gespielt haben, haben ihre Verletzungen überwunden und am Sonntagmorgen wieder voll mit der Mannschaft trainiert. Santiago Garcia musste dagegen wegen leichter Knieprobleme auf die Einheit nach dem 0:6 bei Bayern München verzichten, dürfte gegen Köln aber spielen können. mehr

Champions-League-Gegner von Bayer Leverkusen

St. Petersburg kommt nicht über ein Remis hinaus

Zenit St. Petersburg ist in seiner Generalprobe für das Champions-League-Spiel am Mittwoch (20.45 Uhr/Sky) ebenso wie Gegner Bayer Leverkusen nicht über ein Remis hinausgekommen. Der russische Tabellenführer spielte am Samstag in der Premier Liga 2:2 (2:1) bei FK Krasnodar. Im Gegensatz zu den Leverkusenern, die nach einem 3:0-Vorsprung ihre Führung noch einbüßten, kämpfte sich Zenit jedoch nach einem 0:2-Rückstand dank der Tore von Javi Garcia (39.) und Hulk (60.) wieder zurück. Trotz des Unentschieden bleibt St. Petersburg in der russischen Liga mit 26 Punkten weiter Tabellenführer vor ZSKA Moskau (24). In der Gruppe C der Champions League führen die Russen mit vier Punkten nach zwei Spielen die Tabelle vor AS Monaco (4) an. Die Werkself ist Dritter (3) vor Benfica Lissabon (0). mehr

Fecht-Weltcup

Kröplin holt Platz 15 in San Francisco

Florettfechter Moritz Kröplin ist beim Weltcup-Auftakt in San Francisco als 15. des Gesamtklassements in die neue Saison gestartet. Der 23 Jahre alte amtierende deutsche Meister aus Bonn unterlag im Achtelfinale Weltmeister Alexej Tscheremisinow aus Russland mit 12:15. Der viermalige Einzel-Weltmeister Peter Joppich (Koblenz) landete auf Platz 20. "Ich bin höchst zufrieden mit dieser stabilen Wettkampfleistung von Moritz Kröplin. Er ist mit beeindruckenden Siegen ins Achtelfinale marschiert", sagte Bundestrainer Uli Schreck. Derweil scheiterten die deutschen Florettdamen beim Weltcup in Cancun/Mexiko schon vor dem Achtelfinale. Carolin Golubytskyi, Katja Wächter, Anne Sauer (alle Tauberbischofsheim) und Franziska Schmitz (Bonn) schieden alle in der Runde der letzten 32 aus. mehr

Leichtathletik

Marathon mit Maske: Smog setzt Läufern in Peking zu

Starker Smog hat den Teilnehmern des Marathons in der chinesischen Hauptstadt Peking stark zugesetzt. Zahlreiche Läufer unter den 25.000 Startern trugen am Sonntag Schutzmasken, da die Luftverschmutzung den von der Weltgesundheitsorganisation WHO maximal empfohlenen Wert um das 16-fache überschritt. Forderungen nach einer Absage kamen die Organisatoren nicht nach. "Als ich nach zehn Kilometern den Zustand meiner Maske gesehen habe, war mir klar: Genug ist genug", sagte der britische Läufer Chas Pope, nach seiner Aufgabe. Die Feinstaubbelastung lag in Teilen von Peking beim Start bei 400 Mikrogramm pro Kubikmeter. Die WHO sieht ab 25 Mikrogramm die Gesundheit beeinträchtigt. Die US-Botschaft in Peking hatte die Bedingungen als "riskant" bezeichnet. Zahlreiche Top-Läufer verzichteten auf das Rennen, das der Äthiopier Girmay Birhanu in 2:10:42 Stunden gewann. Bei den Frauen siegte seine Landsfrau Fatuma Sado Dergo in 2:30:03. Die Organisatoren des Marathons hatten zuvor erklärt, eine Absage wäre "sehr schwierig" geworden, da "fast die Hälfte der Athleten aus anderen Ländern oder aus Regionen außerhalb Pekings" angereist seien. China kämpft seit Jahren gegen extreme Luftverschmutzung, Hauptursache ist neben Autoabgasen vor allem die hohe Kohleabhängigkeit bei der Energiegewinnung. mehr

Bahnrad-EM in Guadeloupe

Vogel und Förstemann fahren an Sprint-Gold vorbei

Die erfolgsverwöhnten deutschen Sprinter sind bei der Bahnrad-EM im französischen Übersee-Departement Guadeloupe an Gold vorbeigefahren. Weltmeisterin Kristina Vogel (Erfurt) musste sich im Halbfinale der starken Russin Anastasija Woinowa geschlagen und tröstete sich im kleinen Finale gegen Olga Ismajilowa (Aserbaidschan) mit Bronze. Auch Robert Förstemann (Gera) musste sich nach der Halbfinalniederlage gegen Topfavorit Gregory Bauge (Frankreich) mit dem dritten Platz begnügen. Im Rennen um Bronze schaltete Förstemann den Russen Nikita Schurschin in zwei Läufen aus. Besser lief es für Joachim Eilers im nicht-olympischen 1000-Meter-Zeitfahren. Der 24-Jährige aus Köln holte in 1:02,474 Minuten Silber und musste sich nur dem Briten Callum Skinner (1:02,399) geschlagen geben. Eric Engler (1:03,542/Cottbus) wurde Fünfter. Über 500 Meter der Frauen belegte Weltmeisterin Miriam Welte (Kaiserslautern/34,842 Sekunden) beim Sieg von Woinowa (34,242) Platz drei. In der Einzelverfolung der Männer hatte der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) bereits vor dem Start des kleinen Finales eine Medaille sicher. Im Duell zwischen Kersten Thiele (Sinsheim) und Nils Schomber (Neuss) setzte sich Thiele in 4:32,878 Minuten gegen Schomber (4:36,604) durch. Gemeinsam hatten beide zum Auftakt Silber mit dem Vierer gewonnen. Der Titel ging an Andrew Tennant aus Großbritannien. mehr

Boxen

Golowkin und Walters behalten WM-Gürtel

Der kasachische Box-Star Gennadi Golowkin bleibt Weltmeister der Verbände WBA und IBO im Mittelgewicht. Der 32-Jährige stoppte seinen mexikanischen Herausforderer Marco Antonio Rubio in Los Angeles durch K.o. in der zweiten Runde. Golowkin, Olympia-Zweiter von 2004, feierte den 31. Sieg im 31. Kampf, davon 28 durch K.o. Kurios: Rubio wäre selbst bei einem Sieg nicht Weltmeister geworden, da er einen Tag vor dem Fight beim Wiegen das Gewichtslimit von 72,57 kg um 820 Gramm verfehlt hatte. Ebenfalls ungeschlagen bleibt im Federgewicht WBA-Weltmeister Nicholas Walters aus Jamaica, der Nonito Donaire von den Philippinen in Carson in der sechsten Runde ausknockte. mehr