Alle Artikel vom 29. Juli 2016
Hückeswagen

Vorbereitung auf die "Pflitsch Open 2016" im Segway-Polo

Segway-Polo ist ähnlich wie das Polo-Spiel zu Pferd - nur ohne Tier, dafür mit einem elektrisch betriebenen Einpersonen-Transportmittel. Wie diese Sportart aussieht, darüber können sich Interessierte am kommenden Sonntag, 31. Juli, informieren, denn auf dem Sportplatz Schnabelsmühle findet von 11 bis 13 Uhr ein öffentliches Training als Vorbereitung auf das erste Segway-Polo-Turnier in Hückeswagen, die "Pflitsch Open 2016", statt. mehr

Wermelskirchen

Werbeaktion für den Standort an der B 51

Befürworter eines Jugendfreizeitparks an der B 51 hinter Lidl machen sich jetzt mit einem riesigen Banner am AJZ Bahndamm sowie mit zahlreichen kleineren Zetteln für diesen Standort stark. Auf dem Banner am AJZ kritisieren sie die rollsportfeindliche Politik und fordern einen Park an der B 51. Ein großes schwarzes "Ja!" ist auf den DIN-A-4-Zetteln zu lesen, die zuhauf in der Innenstadt (zum Beispiel Telegrafenstraße, Kölner Straße, Carl-Leverkus-Straße, Brückenweg) aufgehängt worden sind. mehr

Gelderland

Unwetter: Kein Geld für Geldern

Noch immer warten viele Landwirte auf die Soforthilfe nach dem Unwetter. Wie berichtet, hat das Land eine Entschädigungssumme für Opfer des Starkregens versprochen. 253 Bauern hatten im Kreis Kleve einen Antrag auf Soforthilfe gestellt. 84 davon sind bewilligt worden, bei 149 Landwirten wartet die Kreisverwaltung noch auf die Erklärung der Landwirte, dass ihre EU-Beihilfe (DE-Minimis) in den vergangenen zwei Jahren 15.000 Euro nicht überstiegen habe. mehr

Mönchengladbach

Biker schwebt nach Unfall in Straelen in Lebensgefahr

Ein 74-jähriger Motorradfahrer aus Mönchengladbach ist vorgestern bei einem schweren Unfall in Auwel-Holt (Straelen) lebensgefährlich verletzt worden. Das Unglück ereignete sich gegen 13.40 Uhr. Der Mann war in einer Gruppe von mehr als zehn Motorradfahrern in Richtung Straelen unterwegs, als er in Höhe der Straße Am Reitplatz plötzlich und aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam und auf seiner Maschine mit einem Verkehrsschild kollidierte. mehr

Netzwerk

Lymph-Experten treffen sich in Bethanien

Zu einem fachlichen Austausch über Lympherkrankungen trafen sich dieser Tage Ärzte, medizinisches Fachpersonal und Lymphtherapeuten im Moerser Krankenhaus Bethanien. Eingeladen zu der Veranstaltung hatte das Lymphnetzwerk Linker Niederrhein um Bethanien-Oberärztin Dr. Meike Finkenrath von der Gefäßchirurgie des Krankenhauses sowie die Lymphologie-Fachberaterin und zertifizierte Gesundheitsmanagerin Stephanie Goddinger-Gilbers vom Sanitätshaus Hodey. mehr

Mönchengladbach

Im Nordpark: Pokémon Go, neue Mitarbeiter Come

Bei bewölktem Wetter stehen einige Mitarbeiter des Call-Center-Unternehmens Teleperformance vor der Eingangstür und malen mit bunter Kreide so genannte Pokémon und Pfeile auf den nassen Boden. Diese sollen darauf hinweisen, dass hier im Nordpark gute Fänge zu machen sind - für all jene, die auf dem Handy "Pokémon Go" spielen, das Massenphänomen, für das in Düsseldorf schon Brücken für den Autoverkehr geschlossen wurden. mehr

Olympia 2016

Rio fürchtet Protestwelle beim Fackellauf

Der olympische Fackellauf droht auf der Zielgeraden von einer Protestwelle überrollt zu werden. Laut der brasilianischen Tageszeitung Folha de S.Paulo organisieren sich über Internetforen in 41 Städten, an denen das Feuer auf dem Weg durch das Bundesland Rio de Janeiro noch vorbeikommt, Kundgebungen und Demonstrationen. Schon am vergangenen Mittwoch war es in der Küstenstadt Angra dos Reis zu tumultartigen Zwischenfällen gekommen, woraufhin die Veranstaltung vor dem Lauf der letzten Fackelträger abgebrochen worden war. Schon vorher war es mehrmals zu Versuchen gekommen, die Flamme zu löschen oder Straßen zu blockieren. Das Organisationskomitee der Olympischen Spiele bestätigte der Folha, dass die von Aktivisten und sozialen Bündnissen ins Leben gerufenen Foren und ihre Mitglieder bereits von der Bundespolizei beobachtet werden. Vereinzelt hätten schon Verhöre stattgefunden. In den Städten Volta Redonda, Barra Mansa und Resende mussten die lokalen Protest-Organisatoren auf Drängen der Behörden bereits ihre Informationsseiten aus den sozialen Netzwerken löschen. Neben dem Widerstand gegen das Mega-Spektakel in Rio entzündet sich der Unmut vor allem an den Sparprogrammen der lokalen Bürgermeister aufgrund der angespannten Wirtschaftslage in Brasilien. mehr

Beachvolleyball

Ludwig/Walkenhorst in Klagenfurt im Halbfinale

Die beiden Beachvolleyball-Europameisterinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst sind bei der Olympia-Generalprobe beim Major-Turnier in Klagenfurt ins Halbfinale eingezogen. Die Medaillen-Anwärterinnen bei Olympia in Rio (5. bis 21. August) besiegten die Schweizerinnen Isabelle Forrer/Anouk Vergé-Dépré im Viertelfinale mit 2:1 (21:19, 10:21, 20:18). Im Semifinale treffen die Hamburgerinnen auf Tanja Hüberli und Nina Betschart (Schweiz). Das zweite deutsche Duo Karla Borger/Britta Büthe, das ebenfalls in Rio an den Start gehen wird, hat das Halbfinale hingegen knapp verpasst. Die Stuttgarterinnen unterlagen Ana Gallay und Georgina Klug aus Argentinien 1:2 (18:21, 21:15, 13:15). mehr

Olympia 2016

Flüchtlingsteam in Rio fast komplett

Mit der Ankunft von weiteren fünf Sportlern aus dem Südsudan hat das insgesamt zehnköpfige Flüchtlingsteam für Rio de Janeiro fast komplette Mannschaftsstärke vor Ort erreicht. Nur der Äthiopier Yonas Kinde, der erst am Schlusstag der Olympischen Spiele (21. August) beim Marathon an den Start gehen wird, fehlt noch. "Auch wenn schlechte Dinge in unserem Land passieren und ich diese nicht akzeptieren kann, bin ich überglücklich, jetzt hier zu sein", sagte Anjelina Lohalith (Leichtathletik, 1500 m), die wie ihre vier Landsleute nach der Flucht vor Krieg und Hunger Heimat heute in einem Flüchtlingscamp in der kenianischen Stadt Kakuma lebt. Bereits vor Ort ist auch die in Berlin lebende syrische Schwimmerin Yusra Mardini. Die zehn Sportler werden in Rio als Flüchtlingsteam ROT (Refugee Olympic Team) unter der olympischen Flagge starten. Bei der Eröffnungsfeier marschiert die Mannschaft als vorletztes Team vor den Gastgebern Brasilien ins Stadion ein. mehr

Hannover 96

Füllkrug bricht Training wegen Schienbeinverletzung ab

Stürmer Niclas Füllkrug hat das Training bei Hannover 96 wegen einer Schienbeinverletzung abgebrochen. Der Profi des Fußball-Zweitligisten war am Freitag mit Torwart Samuel Sahin-Radlinger zusammengeprallt. Er humpelte mit Schmerzen vom Platz und wurde zur ärztlichen Untersuchung gebracht. Der Einsatz des früheren Nürnbergers am Samstag im Testspiel bei Norwich City gilt als unwahrscheinlich. Die Partie ist für das Team von 96-Coach Daniel Stendel die Generalprobe für den Zweitligastart am kommenden Freitag beim 1. FC Kaiserslautern. mehr

2. Bundesliga

1860 München baut Geschäftsführung um

Der TSV 1860 München baut seine Geschäftsführung erwartungsgemäß um. Wie der Fußball-Zweitligist am Freitag mitteilte, berief der Verwaltungsrat der "Löwen" Markus Rejek und Noor Basha als Geschäftsführer ab. Die Nachfolge tritt interimsmäßig Sportchef Thomas Eichin an. Den 49-Jährigen wird vorerst Raed Gerges unterstützen. Der Medien- und Marketing-Experte wird demnach ehrenamtlich als Delegierter von Investor Hasan Ismaik mit ihm zusammenarbeiten. Über eine Trennung von Basha, dem Cousin von Ismaik, und Rejek wurde in den vergangenen Monaten immer wieder spekuliert. mehr

Basketball

Medlock wechselt von Vechta nach Braunschweig

Die Basketball Löwen Braunschweig haben für die kommende Bundesliga-Saison Carlos Medlock verpflichtet. Der amerikanische Spielmacher wechselt von Aufsteiger Rasta Vecha nach Braunschweig. In den vergangenen drei Jahren war der 1,83 Meter große Point Guard mit den Zweitliga-Teams aus Crailsheim, Würzburg und Vechta jeweils Meister geworden. "Er wird nun die Chance bekommen, sich auch in der BBL zu beweisen, wo er auf der Position eins zum Einsatz kommen wird und unser Spiel leiten soll", sagte Löwen-Trainer Frank Menz am Freitag. Medlock erhielt einen Einjahresvertrag. mehr

Hamburger SV

Beiersdorfer freut sich über Gestaltungsspielraum

Vorstandschef Dietmar Beiersdorfer sieht nach zweijährigem Überlebenskampf mit dem Hamburger SV die Zukunft positiv. "Wir haben viel verändert und verändern müssen. Nun sind wir an einem Punkt, wo wir versucht haben zu gestalten, den Kader besser zu strukturieren", sagte der 52-Jährige im Trainingslager im ostwestfälischen Harsewinkel. Nach der Trennung von Sportdirektor Peter Knäbel kümmert sich Beiersdorfer auch um die Transfers. Bis jetzt gaben die Norddeutschen etwa 24 Millionen Euro für neue Spieler aus. "Wir schauen, was der Markt bietet, es ist nicht so, dass wir unter Druck stehen", sagte Beiersdorfer. Die Preise seien explodiert. Nur, wenn sich eine gute Möglichkeit biete, wolle man noch einmal zuschlagen. Möglicherweise kommt noch ein Defensivallrounder hinzu. Mit Hilfe von Investor Klaus-Michael Kühne sind die Norddeutschen liquide. mehr

"Kein Beruf bis zum Renteneintritt"

Eissprinter Schwarz erklärt Rücktritt

Der Berliner Eissprinter Samuel Schwarz hängt seine Schlittschuhe an den Nagel. "Ich habe in mich selbst hinein gehorcht und bin zu dem Entschluss gekommen, dass ich nicht mehr bereit bin, den kompletten Aufwand auf mich zu nehmen und alle Entbehrungen zu tragen", erklärte der 32 Jahre alte Eisschnellläufer am Freitag. Sein größter Erfolg - der fünfte Platz bei den Spielen in Sotschi über 1000 Meter - war zugleich seine größte Enttäuschung: Schwarz hatte sich 2014 eine Olympia-Medaille zum Ziel gesetzt. Schon vier Jahre zuvor hatte er im japanischen Obihiro eine lange Durststrecke der deutschen Männer beendet und erstmals seit neun Jahren einen Weltcupsieg erkämpft. Zwei Jahre später ließ er in Harbin einen zweiten Erfolg auf seiner Spezialdistanz folgen. Den Rücktritt des Berliners kann sein Teamgefährte und zugleich Rivale Nico Ihle aus Chemnitz kaum fassen: "Ein großer Verlust, das ist so schade, er hat mir viel geholfen. Wir haben zusammen eine Entwicklung von 0 auf 100 erlebt." Zuletzt hatte Schwarz mit Verletzungen und einer Hüft-Operation zu kämpfen. "Die Entscheidung ist nicht aus dem Bauch heraus getroffen, sondern nach reiflicher Überlegung. Leistungssport ist kein Beruf bis zum Renteneintritt", erklärte Schwarz und fügte hinzu: "Ich bin vollständig gesund und habe keine Nachwehen oder Einschränkungen. Ich bin körperlich in der Lage, den Leistungssport wieder aufzunehmen. Ich habe aber auch die Chance, gesund aus dem Leistungssport auszusteigen." mehr

Basketball-Bundesliga

Walter Tigers Tübingen verpflichten Center McGhee

Basketball-Bundesligist Walter Tigers Tübingen hat Gary McGhee als neuen Center für die kommende Saison verpflichtet. Der 27 Jahre alte Amerikaner kommt vom griechischen Club Kolossos Rhodos. McGhee kennt die Bundesliga durch frühere Engagements in Ludwigsburg und Bayreuth bestens. "McGhee wird Erfahrung und Härte in unser Team bringen. Er wird uns eine sehr gute Defense geben, dazu wird er im Angriff eine wichtige Anspielstation sein", sagte Tigers-Geschäftsführer Robert Wintermantel am Freitag. "Die Liga ist ein echter Wettbewerb, ich will meine Erfahrung in das Team einbringen", sagte McGhee. mehr

Nach frühem EM-Aus

Österreich sieht Unerfahrenheit als Ursache

Österreichs frühes Ausscheiden bei der Europameisterschaft war nach Meinung von Teamchef Marcel Koller der Unerfahrenheit seiner Spieler geschuldet. "Wir waren mehrheitlich Neulinge", sagte der Schweizer am Freitag bei einer abschließenden Analyse. Diese Nervosität habe sich auf die gesamte Spielkultur negativ ausgewirkt. "Wir hatten wenig Ballzirkulation über längere Spielphasen, vergaben Chancen in entscheidenden Spielsituationen und hatten fehlende Qualität, Konzentration und Präzision bei Pässen auf dem gesamten Spielfeld." Der Kader habe nicht gereicht, um formschwache oder nicht topfitte Spieler zu ersetzen. "Es gab auch keine Alternativen", sagte Koller. Er fügte hinzu, dass es auch künftig keine verpflichtenden Gespräche für Spieler mit Psychologen geben werde. Österreichs Nationalelf, die sich überaus souverän für die EM qualifiziert hatte, war mit großen Erwartungen nach Frankreich gefahren. Auch dieser Druck von Medien und Fans sei nicht hilfreich gewesen, meinte das ÖFB-Präsidium. Österreich war nach Niederlagen gegen Ungarn und Island sowie einem glücklichen Unentschieden gegen Portugal nach der Vorrunde mit nur einem Punkt ausgeschieden. mehr

Infektion

Tennis-Profi Petzschner verpasst Olympia in Rio

Philipp Petzschner wird wegen einer Infektion nicht für das deutsche Tennis-Team bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro (5. bis 21. August) an den Start gehen können. Das bestätigte der 32-Jährige dem Portal "tennismagazin.de". Davis-Cup-Spieler Petzschner war für das Doppel an der Seite von Philipp Kohlschreiber (Augsburg) vorgesehen. "Meine Blutwerte waren einfach noch zu schlecht. Und es wäre unfair gegenüber Philipp gewesen, wenn ich nicht im Vollbesitz meiner Kräfte und seit vier Monaten ohne Matchpraxis angereist wäre", sagte Petzschner. Ursache der Probleme ist eine rheumatische Arthritis gepaart mit dem sogenannten Coxsackie-Virus. mehr

Eisschnelllauf

Sprinter Schwarz beendet seine Karriere

Eisschnellläufer Samuel Schwarz hat mit 32 Jahren seine Karriere beendet. Der Sprintspezialist aus Berlin hatte nach mehreren Verletzungen und einer Hüft-Operation im Sommer 2015 in der vergangenen Saison nicht mehr zu alter Stärke gefunden. Schwarz gewann in seiner Karriere zwei Weltcups über 1000 Meter. Eine Olympia-Medaille verpasste er bei den Winterspielen in Sotschi 2014 als Vierter knapp. "Ich war nie Weltmeister, bin keinen Weltrekord gelaufen, und auch das olympische Edelmetall habe ich, wenn auch knapp, nicht gewonnen. Ich fühle mich trotzdem im Reinen mit der Entscheidung und erinnere mich gerne an die vielen schönen Momente und Erfolge", sagte Schwarz: "Irgendwann kommt für jeden Sportler der Moment, an dem die sportliche Karriere zu Ende geht. Ich bin froh, dass ich meinen Moment selbst wählen kann." Schwarz möchte nun zunächst sein Studium als Wirtschaftsingenieur beenden und anschließend ins Berufsleben einsteigen. mehr

Olympia 2016

Schwimm-Weltmeister Koch hofft in Rio auf Bestzeit

Marco Koch, Schwimm-Weltmeister über 200 Meter Brust, hofft bei den Olympischen Spielen in Rio (5. bis 21. August) auf eine Bestzeit und darauf, "dass ich einfach zufrieden mit dem Rennen sein kann. Dann ist mir die Platzierung auch egal, die kann ich ja dann eh nicht beeinflussen", sagte der Darmstädter im Gespräch mit "sport.de" am Freitag. Bei den deutschen Meisterschaften im Mai in Berlin war Koch bereits bis auf vier Zehntel an seinen deutschen Rekord herangekommen, aber: "Da muss man noch viel für tun, dass da noch ein paar Zehntel herunterkommen." Die Leistungsdichte in Rio werde sehr hoch sein, sagte Koch: "Man muss wohl Weltrekord schwimmen, um zu gewinnen. Ich glaube, es werden mehr als nur einer in der Lage sein, in diesen Bereich zu kommen." mehr

Münchner Golfer

Jäger überrascht mit 58er-Runde in den USA

Der Münchner Golfprofi Stephan Jäger hat mit einer 58er-Rekordrunde auf der zweitklassigen Web.com-Tour in den USA überrascht. Dem 27-Jährigen gelangen zwölf Birdies am Donnerstag zum Auftakt eines Turniers in Kalifornien. Runden mit nur 58 Schlägen gibt es im Golf äußerst selten, für die erste registrierte 58er-Rekordrunde hatte Ryo Ishikawa 2010 auf der Japan-Tour gesorgt. Auf der PGA-Tour gelang noch keinem Spieler eine 58. "Man weiß nie, wann ein solcher Tage kommt", sagte Jäger dem Internetportal Golf.de nach seiner perfekten Runde bei der Ellie Mae Classic. "Und wenn sie kommen, dann völlig unerwartet. Solche Tage sind extrem, extrem, extrem selten." An so einem Tag müsse man "wie von einem anderen Stern putten". Richtig feiern konnte der Bayer sein Ergebnis nicht, viel wichtiger war ihm zunächst die Chance als Führender auf einen Sieg. Jäger kämpft um den Aufstieg in die PGA-Tour. mehr

Ungarische Olympiasiegerin

Top-Kanutin Katalin Kovacs beendet Laufbahn

Ungarns Ausnahme-Kanutin Katalin Kovacs (40) beendet ihre aktive sportliche Laufbahn. Die dreifache Olympiasiegerin im Kajak-Zweier (2004 und 2008) und -Vierer (2012) gab ihre Entscheidung am Freitag in Budapest bekannt. Mit 31 Weltmeister-Titeln in diversen Kajak-Disziplinen ist Kovacs absolute Rekordhalterin in dieser Sportart. Zuletzt errang sie bei der Weltmeisterschaft in Duisburg 2013 im Zweier über 500 Meter zusammen mit Natasa Douchev-Janic für Ungarn Silber. 2014 wurde sie Mutter. Für Olympia in Rio (5. bis 21. August) vermochte sie sich nicht mehr zu qualifizieren. Kovacs begründete ihren Abschied mit dem Scheitern bei der Olympia-Qualifikation sowie mit dem Wunsch, mehr Zeit für ihre zweijährige Tochter zu haben. Der Nationaltrainer der ungarischen Kanuten, Botond Storcz, erklärte: "Wir sind ihr zu großem Dank verpflichtet für die vielen schönen sportlichen Erfolge." mehr

Noch ein Stürmer

1860 München verpflichtet Brasilianer Ribamar

Der TSV 1860 München hat den brasilianischen Stürmer Lucas Ribamar verpflichtet. Wie der Fußball-Zweitligist am Freitag mitteilte, unterschrieb der 19-Jährige einen Vertrag bis 2021 bei den "Löwen". Lucas Ribamar Lopes dos Santos Bibiano, wie er mit vollständigem Namen heißt, kommt vom brasilianischen Erstligisten Botafogo FR aus Rio de Janeiro. "Lucas ist ein robuster Stürmer, der für sein Alter körperlich sehr weit ist", sagte Sportchef Thomas Eichin. Ribamar sieht seinen Wechsel nach München als "Riesenchance für mich, die ich unbedingt nutzen will". mehr

Olympia 2016

Gabius nach Marathon-Absage für Rio: "Enttäuscht und traurig"

Der deutsche Rekordhalter Arne Gabius (Hamburg) ist nach seiner verletzungsbedingten Absage für den olympischen Marathon total frustriert. Man könne sich nicht "vorstellen, wie enttäuscht und traurig ich darüber bin, nicht in Rio an den Start gehen zu können", sagte der 35-Jährige. Er sei das Rennen im "Kopf schon mehrere Male durchgegangen", habe "unzählige Trainingskilometer gesammelt", seine "Ernährung umgestellt" und müsse nun erst einmal mit "diesem riesengroßen Rückschlag klarkommen". Wegen seiner Hüftprobleme hatte Gabius Anfang Juli bereits bei der Leichtathletik-EM in Amsterdam im Halbmarathon aufgeben müssen. Im Trainingslager in St. Moritz wurden die Beschwerden dann "mit jedem Tag schlimmer", sagte Gabius. Der Mediziner hatte 2015 beim Frankfurt-Marathon den 27 Jahre alten deutschen Rekord von Jörg Peter auf 2:08:33 Stunden verbessert. Für Deutschland gehen am 21. August in Rio über die 42,195 Kilometer nun Philipp Pflieger (Regensburg) und Julian Flügel (Memmert) an den Start. Das DLV-Aufgebot am Zuckerhut umfasst nach der Absage von Gabius insgesamt 89 Athleten. mehr

Sommerspiele in Rio

Bach will im Olympischen Dorf übernachten

IOC-Präsident Thomas Bach will während der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro (5. bis 21. August) mehrere Nächte im Olympischen Dorf verbringen. Das kündigte der 62-Jährige bei einem Pressetermin am Donnerstag an. Er wolle versuchen, drei- bis viermal im Dorf zu übernachten, so Bach. "Im Olympischen Dorf schlägt das Herz der Spiele", sagte der Fecht-Olympiasieger von 1976: "Sie können jeden fragen: Wer einmal in einem Olympischen Dorf gelebt hat, möchte wieder kommen. Also bin ich froh, zurück zu sein." Besonders freue er sich auf die Begegnungen mit den Sportlern aus verschiedensten Ländern, auch wenn sein enger Zeitplan dafür wohl nur wenig Raum lasse: "Ich werde aber versuchen, wenigstens ein paar Tage hier zu schlafen und Zeit mit den Athleten zu verbringen. Im Dorf ist die ganze Welt vereint. Hier sieht man, dass die Welt ein Dorf ist." mehr

Profi von Juventus Turin

Dani Alves spendet Bolivien 300 Hepatitis-C-Behandlungen

Der brasilianische Fußballer Dani Alves hat bolivianischen Patienten 300 Hepatitis-C-Behandlungen gespendet. Die Hilfsmittel würden über ihr Ministerium verteilt, bestätigte die bolivianische Gesundheitsministerin Ariana Campero am Donnerstag (Ortszeit) in La Paz. Eine Behandlung der Krankheit mit Medikamenten koste in Schwellenländern wie Bolivien rund 2000 Dollar (1804 Euro). "In Bolivien gibt es etwa 600 Patienten, die mit chronischer Hepatitis C leben, und das sind überwiegend Menschen mit niedrigem Einkommen. Sie werden von dieser humanitären Hilfe profitieren... Wenn ich ein Leben retten kann, werde ich glücklicher sein, als ich jetzt bin", sagte Alves über Skype. Der Spieler von Juventus Turin ist ein Botschafter für "Tour n' Cure" - ein Programm, das sich für eine Welt ohne Hepatitis C einsetzt. Der 28. Juli ist Welt-Hepatits-Tag. mehr

Sommerspiele in Rio

Polizei lässt Kinderprostitutions-Ring vor Olympiapark hochgehen

In einer Wohnanlage in unmittelbarer Nähe des Olympiaparks hat die Polizei in Rio de Janeiro am Donnerstag einen Kinderprostitutions-Ring hochgehen lassen. Die Staatsanwaltschaft hatte die Operation im Stadtteil Barra da Tijuca aufgrund einer anonymen Anzeige in die Wege geleitet. Eine Gruppe soll bereits Kinder für Sexprogramme während der Olympischen Sommerspiele angeworben haben. Die Minderjährigen seien dabei auf falsche Anzeigen in sozialen Netzwerken unter dem Stichwort "Modelltraum" reingefallen. "Es besteht der Verdacht auf Verbindung zum internationalen Kinderhandel", sagte der zuständige Staatsanwalt Marcio Mothé. Zwei Personen, die die Apartments angemietet haben, werden per Haftbefehl gesucht. mehr

Weltbekannter Pianist

Lang Lang am "deutschen" Olympia-Strand

Der weltbekannte chinesische Pianist Lang Lang wird bei den Olympischen Spielen im deutschen Pavillon am Strand von Rio de Janeiro ein besonderes "Gastspiel" absolvieren. Wie der Deutsche Generalkonsul Harald Klein mitteilte, werde Lang Lang am 19. August ein Musikprojekt mit 15 Kindern aus Favelas veranstalten. Das ist Teil eines seit 1994 bestehenden Sozialprojekts (Ação Social pela Música do Brasil), mit dem bereits tausende junge Menschen im Alter von sieben bis 18 Jahren in Brasilien eine Musikausbildung erhalten haben. Deutschland wird neben dem Deutschen Haus nahe dem Olympiapark, wo sich Sportler, Funktionäre und Politiker treffen, am Strand im Stadtteil Leblon diesen Pavillon der Begegnung anbieten. Auf einer großen Leinwand können die Sportwettkämpfe verfolgt werden, es gibt zudem Sportangebote, Konzerte, politische Diskussionsforen, Bossa Nova-Nächte und Auftritte von Sambagruppen. Neben deutschem Essen und natürlich deutschem Bier werden auch Strandkörbe aus Deutschland aufgestellt. "So etwas ist ja hier ziemlich unbekannt", meinte Klein. mehr

Sommerspiele 2016

Olympisches Dorf in Rio komplett bezugsfertig

Das zunächst wegen Mängeln in der Kritik stehende Olympische Dorf in Rio de Janeiro ist komplett bezugsfertig für die über 10.000 Athleten aus aller Welt. Projektleiter Rodrigo Tostes vom Organisationskomitee bestätigte am Donnerstagabend, dass alle ausstehenden Arbeiten abgeschlossen seien und die Task Force ihre Arbeit beendet habe. Seit dem Wochenende waren zeitweise 630 Handwerker und Reinigungskräfte im Einsatz, um alle der 31 neu gebauten Hochhausblöcke in einen annehmbaren Zustand zu versetzen. Mehrere Delegationen hatten über Bauschmutz, defekte Wasserleitungen und blockierte Toiletten geklagt. Bisher haben 3578 Sportler und Delegationsmitglieder aus 151 Ländern ihr Quartier dort bezogen. mehr

Xanten

In der Jugendkulturwerkstatt wird geboxt

Die Jugendkulturwerkstatt "eXit" erweitert ihr Angebot: Jeden Montag und Freitag können Jugendliche und junge Erwachsene ab 14 Jahren um 19 Uhr am Boxtraining der neuen Trainingsgruppe der Jugendkulturwerkstatt (JuKuWe) teilnehmen. Egal, ob männlich oder weiblich, alle sind willkommen, um sich ein Bild von der Gruppe zu machen und einfach, auch ohne Vorkenntnisse, teilzunehmen, sagt Georg van Schyndel, Leiter der JuKuWe, der sich riesig über das neue Angebot freut. mehr

Sommer-Rätsel (5/3) Präsentiert Vom Neanderland

Puzzeln und gewinnen Sie!

Wir haben für die Ferien die schönsten Bilder für Ausflugs- und Freizeitziele aus der Freizeitregion für Sie zusammengestellt - mit Unterhaltungswert. Die Motive für unsere Sommer-Bilder haben wir im Kreis Mettmann gefunden. Ob Naturerlebnis, Familienwanderungen, Museen oder spannende Entdeckertage - die Sommerferien im Neanderland/Kreis Mettmann bieten jede Menge Aktionen, Veranstaltungen und Mitmach-Programme. mehr

Goch/Weeze

Polizei sucht mutmaßlichen Autodieb mit Foto

Ein Autodiebstahl vom 20. Juni am Flughafen Weeze ist immer noch ungeklärt. Deshalb bittet die Polizei nun um Mithilfe aus der Bevölkerung und veröffentlicht ein Foto eines Verdächtigen. Sie fragt: Wer kennt diesen Mann, der von einer Überwachungskamera aufgenommen wurde? Nach Angaben der Beamten haben Unbekannte, die in einem blauen Citroën C 5 mit niederländischem Kennzeichen angereist sind, einen weißen BMW X 6 SUV mit dem Kennzeichen DH-BH 6666 gestohlen. mehr

Hilden

Noch Plätze frei für Sinfoniekonzert in Wuppertal

Mit einem fulminanten Auftakt begrüßt das Sinfonieorchester Wuppertal seine Besucher zur neuen Spielzeit. Ludwig van Beethovens Tripelkonzert für Klavier, Violine, Violoncello und Orchester und die 1. Sinfonie des gefeierten Wiener Hofoperndirektors Gustav Mahler sind zu hören, ein ganz besonderes Werk: Bis heute zeigt sich in dieser Komposition auf eindrückliche Weise die Modernität und polarisierende Kraft der Mahlerschen Musik. mehr

Langenfeld

A1-Sperrung: Termin soll nächste Woche stehen

Bis Mitte nächster Woche soll sich entscheiden, wann die Rheinbrücke der A1 zwischen Leverkusen und Köln für Reparaturarbeiten gesperrt wird. Das teilten der Landesbetrieb Straßenbau und das Verkehrsministerium NRW gestern mit. Zur Wahl stehen das erste und das zweite Wochenende im August, also der 5./6./7. oder der 12./13./14. Die Behörden hatten vor einiger Zeit angekündigt, dass der Termin noch im August in den Ferien stattfinden werde, aber nicht am letzten Wochenende der Sommerferien. mehr

Kamp-Lintfort

DGB: Campus Kamp-Lintfort an die Bahn anschließen

Die DGB-Spitzen vom Niederrhein wollen der Hochschule Rhein-Waal in Kleve und Kamp-Lintfort den Rücken stärken. Im Gespräch mit der Hochschulpräsidentin Dr. Heide Naderer am Standort Kamp-Lintfort habe der DGB die Rolle der Hochschule für den Strukturwandel betont: Angelika Wagner, Geschäftsführerin des DGB in der Region Niederrhein, erklärt, "dass die Gewerkschaften sich darüber im klaren sind, dass die weggefallenen Arbeitsplätze der Bergwerke niemals voll aufgefangen werden können. mehr

Sommer-Rätsel (5/3) Präsentiert Vom Neanderland

Puzzeln und gewinnen Sie!

Wir haben für die Ferien die schönsten Bilder für Ausflugs- und Freizeitziele aus der Freizeitregion für Sie zusammengestellt - mit Unterhaltungswert. Die Motive für unsere Sommer-Bilder haben wir im Kreis Mettmann gefunden. Ob Naturerlebnis, Familienwanderungen, Museen oder spannende Entdeckertage - die Sommerferien im Neanderland/Kreis Mettmann bieten jede Menge Aktionen, Veranstaltungen und Mitmach-Programme. mehr

Hückelhoven

Indoor-Spielplatz und altes Karstadtgelände

Zwei Bauleitpläne liegen zur Beteiligung der Öffentlichkeit im Rathaus aus. Es geht um den Indoor-Spielplatz in Brachelen und das ehemalige Karstadt-Grundstück. Die Entwürfe können eingesehen werden von Montag, 1. August, bis einschließlich Freitag, 2. September, im Rathaus, Rathausplatz 1 (Eingang Breteuilplatz), Amt für Stadtplanung und Gebäudemanagement (Fachbereich Stadtplanung), Zimmer 3.09, jeweils montags bis freitags von 8 bis 12.30 Uhr, montags bis mittwochs 14 bis 16 Uhr, donnerstags 14 bis 17.30 Uhr. mehr

Weeze

Polizei sucht mutmaßlichen Autodieb mit Foto

Ein Autodiebstahl vom 20. Juni am Flughafen Weeze ist immer noch ungeklärt. Deshalb bittet die Polizei nun um Mithilfe aus der Bevölkerung und veröffentlicht ein Foto eines Verdächtigen. Sie fragt: Wer kennt diesen Mann, der von einer Überwachungskamera aufgenommen wurde? Nach Angaben der Beamten haben Unbekannte, die in einem blauen Citroën C 5 mit niederländischem Kennzeichen angereist sind, einen weißen BMW X 6 SUV mit dem Kennzeichen DH-BH 6666 gestohlen. mehr

Sommer-Rätsel (5/3) Präsentiert Vom Neanderland

Puzzeln und gewinnen Sie!

Wir haben für die Ferien die schönsten Bilder für Ausflugs- und Freizeitziele aus der Freizeitregion für Sie zusammengestellt - mit Unterhaltungswert. Die Motive für unsere Sommer-Bilder haben wir im Kreis Mettmann gefunden. Ob Naturerlebnis, Familienwanderungen, Museen oder spannende Entdeckertage - die Sommerferien im Neanderland/Kreis Mettmann bieten jede Menge Aktionen, Veranstaltungen und Mitmach-Programme. mehr

Krefeld

Taglilien stehen im Uerdinger Stadtpark in Blüte

Der Tagliliengarten im nördlichen Teil des Uerdinger Stadtparks steht in voller Blüte, überall schimmert es rot, gelb oder violett. Noch bis in den späten August erfreuen die über 100 Arten das Auge des Betrachters. Marc Grotendorst, Sachgebietsleiter der Stadt Krefeld für den Grünunterhaltungsbezirk Uerdingen, hatte den Garten 2012 ehrenamtlich geplant und schließlich mit Hilfe der Azubis des Fachbereichs Grünflächen gebaut. mehr

Krefeld

Gesucht: Preisträger für bürgerschaftliches Engagement

Seit 1983 zeichnet die Stadt Krefeld jährlich Bürger, Verbände, Vereine und Vereinigungen für ihr herausragendes bürgerliches Engagement aus. Ab sofort sind bis zum 21. August wieder alle Krefelder eingeladen, Preisträger vorzuschlagen. Anregungen können auch von Arbeitsgemeinschaften oder Institutionen kommen, die ihren Arbeitsort oder ihre Geschäftsniederlassung in Krefeld oder eine enge Beziehung zur Seidenstadt haben. mehr

Jüchen

303.000 Euro für Flüchtlingshilfe

Entlastung der Kommunen bei den Flüchtlingskosten hat der CDU-Bundestagsabgeordnete Ansgar Heveling jetzt zwar als frohe Kunde aus Berlin verbreitet: Einzig: Jüchen weiß noch nicht, ob diese Gelder auch in der Gemeinde ankommen. "Die Zusage des Bundes, die Kosten der Unterkunft für die Jahre 2016 bis 2018 für anerkannte Asylbewerber zu 100 Prozent zu übernehmen, ist erfreulich, jedoch entlastet dies in einem ersten Schritt den Rhein-Kreis Neuss als Träger der Leistung. mehr

Sommer-Rätsel (5/3) Präsentiert Vom Neanderland

Puzzeln und gewinnen Sie!

Wir haben für die Ferien die schönsten Bilder für Ausflugs- und Freizeitziele aus der Freizeitregion für Sie zusammengestellt - mit Unterhaltungswert. Die Motive für unsere Sommer-Bilder haben wir im Kreis Mettmann gefunden. Ob Naturerlebnis, Familienwanderungen, Museen oder spannende Entdeckertage - die Sommerferien im Neanderland/Kreis Mettmann bieten jede Menge Aktionen, Veranstaltungen und Mitmach-Programme. mehr

Kaarst

Bund entlastet Stadt Kaarst um rund 800.000 Euro

Der Bundestagsabgeordnete Ansgar Heveling (CDU) hat mitgeteilt, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel sich gemeinsam mit den Regierungschefs der Länder auf eine finanzielle Entlastung der Kommunen in Höhe von fünf Milliarden Euro verständigt. Diese Summe ergibt sich zum einen aus einer höheren Beteiligung des Bundes an den Kosten für die Unterbringung von Asylbewerbern in Höhe von insgesamt 1,6 Milliarden Euro sowie der Erhöhung des Gemeindeanteils an der Umsatzsteuer in Höhe von insgesamt 2,4 Milliarden Euro. mehr

Motorsport

Kartfahrer Lucas Speck bricht den Bahnrekord in Hagen

Lucas Speck lieferte als Gaststarter beim Westdeutschen ADAC-Kart-Cup in Hagen eine bravouröse Leistung ab. Der Mettmanner entschied in seinem LS-Racing-Kart das Zeittraining für sich und gewann dann auch beide Rennen. Zugleich verbesserte der 22-Jährige auf der traditionsreichen Strecke, die unter anderem 1976 Schauplatz der Weltmeisterschaft war, den Bahnrekord um fast vier Zehntelsekunden und steht nun mit einer Zeit von 36,406 Sekunden in der Bestenliste. mehr

Turnen

Haaner Turnerin gewinnt die Rheinische Meisterschaft

Nur die besten 40 Turnerinnen durften in den jeweiligen Jahrgängen bei der Rheinischen Meisterschaft starten. Sieben Sportlerinnen des Haaner TB sicherten sich in zwei Qualifikationswettkämpfen das Startrecht für die Titelkämpfe in Essen. Für Maike Holst, die am Ende Rang 17 belegte, und Fiona Schneider auf Platz 14 (beide Jahrgang 2003/2004) war es ebenso wie für Jana Holst auf Rang 23 (1999/2000) die erste Meisterschaftsteilnahme überhaupt. mehr

Lokalsport

Tennis-Stars von morgen spielen beim Böhner-Cup

So ganz genau weiß Ludvik Trunecek noch nicht, was in der nächsten Woche auf ihn zukommen wird. So viel aber weiß der Chef-Organisator des Böhner Cups: Für ihn und seine gesamte Orga-Crew wird es eine arbeitsintensive Woche, denn vom 1. bis 7. August kämpft die deutsche und internationale Tennisjugend beim TC Rheinstadion (TCR) um Pokale, wertvolle Sachpreise, insgesamt 8000 Euro Preisgeld und so einige Punkte für die deutsche Jugendrangliste. mehr

Krefeld

Sportabzeichen: Abnahme auch in den Sommerferien

Auch während der Sommerferien bietet der Stadtsportbund Krefeld die Möglichkeit, für das Deutsche Sportabzeichen zu trainieren oder Prüfungen abzulegen. Für die leichtathletischen Disziplinen bestehen folgende Möglichkeiten zum Training und zur Ablegung der Prüfungen für das Deutsche Sportabzeichen: Hubert-Houben-Kampfbahn/Bezirkssportanlage Appellweg (donnerstags von 17.30 bis 19.30 Uhr); Sportanlage Löschenhofweg (freitags: 17 bis 19.30 Uhr); BSA Hüls/ Hölschen Dyk (freitags: 17 bis 19 Uhr); Bezirkssportanlage Sprödentalplatz (montags: 17.30 - 19.30 Uhr). mehr

Persönlich

Carlos Ghosn . . . muss Gehalt teilweise spenden

Faul ist Carlos Ghosn wahrlich nicht: Der 62-Jährige ist einer der wenigen Spitzenmanager der Welt, die zwei Unternehmen (Renault und Nissan) auf zwei Kontinenten führen - und dafür auch zwei Gehälter bekommen. Zwei Wochen pro Monat arbeitet er in Frankreich für jährlich 7,2 Millionen Euro, zwei Wochen in Japan für rund acht Millionen Euro. Wann der geschiedene Vater von vier Kindern ein Privatleben hat, ist eine spannende Frage. Künftig wird er bei seinem Einkommen in Frankreich eine Einbuße hinnehmen müssen: Die Regierung setzte als Minderheitsaktionär von Renault durch, dass er auf rund 200.000 Euro der jährlich möglichen Erfolgsprämie von 1,2 Millionen Euro verzichtet. Egal: Rund sieben Millionen Euro erhält er inklusive Aktienoptionen auch so alleine von Renault - davon wird er nun jedes Jahr eine Million Euro an eine Stiftung spenden. Renault hatte Ghosns Gehalt gegen ein Votum der Aktionäre durchgesetzt - zum Ärger der Regierung. mehr