Alle Artikel vom 29. Juni 2015
Radevormwald

"Eingefangen" - die Fotoaktion unserer Redaktion

Früher hielt man Momente mit der Kamera fest. Entwickelte den Film, sichtete Bilder und klebte sie ein. Als Erinnerung. Um die Fotoalben dann Freunden oder der Familien zeigen. Heute geht das digital - mit Kamera oder Handy. Die Fotos landen auf der Festplatte - oftmals nie wieder gesichtet oder genutzt. Bilder von der Familie, vom Urlaub, von Festen und auch von der Heimatstadt. Schnappschüsse oder auch anspruchsvolle Motive. mehr

Krefeld

Bockum feiert sein junges Königshaus

Von Dieter Ermanns, dem Vorsitzenden des Bockumer Schützenvereins, auf dem Festakt zu Beginn des Bockumer Schützenfestes im Zeughaus der Prinzengarde zu einem spontanen Grußwort bewegt, lobte Bürgermeisterin Karin Meincke (CDU) mit Blick auf den diesjährigen verjüngten Königshof: "In Bockum ist das größte Potenzial für eine junge Monarchie in Europa vorhanden. Ohne die Schützen würde das Krefelder Sozialwesen nicht so gut funktionieren, und ich freue mich, dass sich so junger Nachwuchs bei den Schützen einstellt." mehr

Stadt Willich

Gewinner des Schmuckwettbewerbs geehrt

Die Initiative stammt von Karl Kothen, dem verstorbenen Pressesprecher des ASV Willich: 1975 - vor 40 Jahren - entwickelte er die Idee, besonders kreativ und dekorativ geschmückte Wachlokale, Straßenzüge und Schaufenster auszuzeichnen. Traditionell bildet die Ehrung der Gewinner des Vorjahres den Auftakt zum Schützenfest des aktuellen Jahres. Die erste Jury bestand aus Kaplan Krewinkel und kunstinteressierten Bürgern der Stadt. Es wurde ein Preis jeweils für Wachlokale, Schaufenster und Straßen vergeben. Um den Anreiz zu erhöhen wurden ab 1979 für die jeweiligen Sparten ein erster bis dritter Preis vergeben. Die Jury setzte sich nunmehr aus Schützen und Bürgern der Stadt zusammen. mehr

Niederrhein

Wenn in Duisburg ein Tier stirbt, ist Neudorf eine Ruhestätte

In Essen ist es seit knapp drei Wochen möglich, sich mit seinem Haustier in einem gemeinsamen Grab bestatten zu lassen. Schon jetzt sei die Nachfrage groß, sagt Wilhelm Brandt, Sprecher des Tier-Mensch-Friedhofs "Unser Hafen": "Unser Telefon steht nicht mehr still." Damit diese Form der Beisetzung auch in anderen Städten vollzogen werden darf, ist unter anderem eine Sondergenehmigung von der Bezirksregierung nötig. Laut Volker Lange, Sprecher der Wirtschaftsbetriebe Duisburg, habe man sich in Duisburg darum aber bislang nicht bemüht. "Wir haben keine Anfragen von Interessierten", sagt er. "Wir warten ab, bevor da was passiert." Zu den Wirtschaftsbetrieben gehören 17 Friedhöfe und ein Krematorium. mehr

Kreis Mettmann

Kreis braucht 8000 Wohnungen

Eine Wohn-Prognose warnt vor Stillstand auf dem Bau-Sektor: In den kommenden fünf Jahren müssen im Kreis Mettmann rund 8050 neue Wohnungen gebaut werden. Darauf hat die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hingewiesen. Die Gewerkschaft beruft sich auf Zahlen des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR). Allein in diesem Jahr werden demnach rund 1470 zusätzliche Wohnungen gebraucht. "Bei vielen Altbauten lohnt sich eine Sanierung wirtschaftlich kaum noch. Damit fallen nach und nach immer mehr Wohnungen weg. Gleichzeitig kommen mehr Zuwanderer zu uns", sagt Dennis Macko, Bezirksvorsitzender der IG BAU Düsseldorf. Außerdem gebe es einen starken Trend zu Ein-Personen-Haushalten. "All das lässt den Bedarf an neuem Wohnraum im Kreis Mettmann steigen", so Macko. mehr

Leichtathletik

Falkenthal qualifiziert sich fürs Finale in Berlin

Der Emmericher Florian Falkenthal gehört zu den schnellsten Straßenläufern - im Leichtathletikkreis Kleve sowieso, aber auch darüber hinaus. Beim LV Marathon Kleve hat der 24-Jährige seine sportliche Heimat gefunden, trainiert wird er von Gerd Mölders. Gemeinhin trägt Falkenthal auch die Farben des Klever Langlaufvereins, nur wenn er im Rahmen eines Firmenlaufs unterwegs ist, schlüpft er in das leuchtend gelbe Trikot der Deutschen Post, wo er als Zusteller seinen Lebensunterhalt verdient. mehr

Leichtathletik

Weltrekordhalter will in Alpen an den Start gehen

Am 18. Juli lädt die LG Alpen zum 24. Mal zum Stadtlauf ein. Start und Ziel befinden sich auf der neugestalteten Sportanlage am Schulzentrum. In diesem Jahr werden für die Schüler wieder Läufe über 1500 und 3000 Meter angeboten, die Bambini müssen eine Stadionrunde zurücklegen. Für die Erwachsenen werden Strecken über fünf sowie zehn Kilometer angeboten. Ein besonderes Highlight ist wieder der sogenannte Retro-Run über 5000 Meter. Bei diesem in Deutschland einzigartigen Event sind die Teilnehmer rückwärts laufend auf dem Rundkurs unterwegs. Es haben sich die deutsche Retro-Nationalmannschaft sowie erneut der Weltrekordhalter Achim Aretz angekündigt. mehr

Leichtathletik

Akkerman und van Emden in Haldern auf ersten Plätzen

Bevor die Schulferien den auf Teilnehmerzahlen angewiesenen Sportbetrieb ganz ausbremsen, versuchen die Organisatoren ihre Veranstaltungen noch schnell über die Bühne zu bringen. So war es auch bei der gestrigen 13. Auflage des Haldener Volkslaufes, bei dem sich rund 600 Läuferinnen und Läufer der Konkurrenz stellten. Das Team rund um Jürgen Recha, bei dem die Organisationsstränge auch diesmal wieder hervorragend zusammenliefen, war mit mehr als 120 Helfern im Einsatz. Schließlich galt es, die Veranstaltung rund ums Reeser Meer für alle Teilnehmer und Gäste ein weiteres Mal zu einem besonderen Lauferlebnis zu machen. mehr

Basketball

Frauen-EM 2017 findet in Tschechien statt

Die Basketball-EM der Frauen findet 2017 in Tschechien statt. Dies entschied das Board der FIBA Europe am Schlusstag der Europameisterschaft in Ungarn und Rumänien. Die Tschechen setzten sich mit ihrer Bewerbung gegen den einzigen Konkurrenten Serbien durch. An der EuroBasket 2017 werden wieder 16 Teams teilnehmen. Bei der gerade abgelaufenen Endrunde waren 20 Mannschaften dabei. Serbien holte durch ein 76:68 (33:32) gegen Frankreich erstmals den Titel und sicherte sich das Ticket für Olympia 2016 in Rio de Janeiro. mehr

Gemeinschaftlich in die Pedale treten

Bald startet die NRW-Radtour 2015

Bald ist es soweit: Die siebte NRW-Radtour von WestLotto und der Nordrhein-Westfalen-startet bereits am 2. Juli 2015. Um 13 Uhr fällt in Dinslaken der Startschuss für die viertägige Fietsenfahrt mit weit über 1.000 Teilnehmern. In insgesamt rund 245 Kilometern führt die Tour durch das Münsterland. Unterwegs besuchen die Radfahrer auch ausgesuchte Kultureinrichtungen und Naturschutzgebiete, die im Zusammenhang mit der NRW-Stiftung stehen. mehr

Golf

Bubba Watson siegt in Connecticut im Stechen

Der zweimalige US-Masterssieger Bubba Watson (USA) hat das Golf-Turnier in Cromwell/Connecticut gewonnen. Der Weltranglistenfünfte setzte sich am Schlusstag der mit 6,4 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung der US-Tour im Stechen am zweiten Extraloch gegen Paul Casey (England) durch. Der einzige deutsche Starter Alex Cejka war bereits am Freitag klar am Cut gescheitert. Der Münchner verpasste nach zwei 73er-Runden auf dem Par-70-Kurs die Qualifikation für die beiden Schlussrunden um acht Schläge. Nur sieben Konkurrenten wiesen mehr Schläge auf als der gebürtige Tscheche. mehr

Golf in Rodgers

Gal landet nach starker Schlussrunde auf Platz 16

Profigolferin Sandra Gal hat sich beim US-Turnier in Rogers mit einer starken Schlussrunde doch noch eine gute Platzierung gesichert. Die Düsseldorferin spielte zum Abschluss auf dem Par-71-Kurs eine 66 und belegte mit insgesamt 205 Schlägen den geteilten 16. Platz. Den Sieg bei der mit 3,5 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung sicherte sich die Südkoreanerin Choi Na Yeon (198). Gal war nach starker Auftaktrunde (67) durch eine schwache 72 am Samstag bis auf Rang 40 abgerutscht. Die zweite deutsche Starterin Caroline Masson (Gladbeck) scheiterte am Cut. mehr

Meerbusch

Die Abiturienten der Maria-Montessori-Gesamtschule

An der Maria-Montessori-Gesamtschule haben Schulleiter Klaus Heesen und der Leiter der Gymnasialen Oberstufe, Karl Kuhn, jetzt 60 Abiturienten verabschiedet: Sandra Bikowski, Jean Maxime Biskup, Nadine Bodenwein, Sophia Bogie, Lara Briski, Tom Budszus, Sina Dammer, Figen Deniz, Jannik Driesel, Tim Ellinghaus, Janine Falkenberg, Vincent Froning, Moritz Fuchshofer, Vivien Gabriel, Julia Goffin, Michelle Gomes de Jesus, Christin Greifenstein, Julia Monique Grothe, Lucas Hartmann, Alexander Hebmüller, Moritz Hesemann, Paula Hömberg, Leah Vanessa Hördt, Meike Hüsges, Sopiga Jeyarajan, Jasmin Kiefaber, Maximilian Klosterberg, Jonas Alexander König, Petra Saria Kreft, Lea Krüger, Sarah Mae Lücker, Fabian Patrick Mainka, Fabian Mertens, Otto Alexander Meyer zu Schwabedissen, Frederik Moritz, Joana Müller, Marc Philipp Nolting, Ayu Oki, Silas Olbertz, Maureen Paas, Lea Pabich, Henning Peters, Niklas Prangen, Nikolai Pütz, Jens Rademacher, Johanna Rauch, Alexander Roos, Dominik Schackow, Joel Antonio Schmitt, Louisa Scholz, Johanna Senska, Niklas Slavescu, Laura Sosa Dietrich, Tim Stakenborg, Marco Stechmann, Jasmin Olivia Suer, Lisa Tannigel, Paul Thoma, Jana Vollmert und Christian Zach. mehr

Xanten

Party und Preise für die besten Schülerzeitungen

Preisgelder von insgesamt 2150 Euro und zusätzlich zwei Platzierungen im Regionalwettbewerb der rheinischen Sparkassen: Das ist ein toller Erfolg für die mehr als 70 Redakteurinnen und Redakteure der Schülerzeitungen, die im Geschäftsgebiet der Sparkasse am Niederrhein mitgemacht haben. Doch der wahre Wert ihrer Arbeit zeigt sich erst, wenn man in die Zeitungen hineinschaut. Bei der Siegerehrung im Casino der Sparkasse gab es dazu jetzt ausreichend Gelegenheit. "Journalisten von acht großen Verlagen haben sich Eure Zeitungen angeschaut und sie für sehr gut befunden", so Monika Pogacic, die Schulbeauftragte der Sparkasse. mehr

Krefeld

Minetti bleibt auch nach Abschied dem Theater treu

Die Zuschauer haben ihn als Othello, Mephisto oder Oronte erlebt, aber auch in vielen kleineren Rollen; ob tragisch, komisch oder skurril - konnte er begeistern: Daniel Minetti hat das Schauspielensemble des Theaters Krefeld und Mönchengladbach seit der Spielzeit 2010/11 entscheidend mitgeprägt. Mit dem Ende dieser Saison verlässt der gebürtige Berliner das Gemeinschaftstheater. Das Mönchengladbacher Publikum muss sich aber noch nicht ganz von dem charismatischen Schauspieler verabschieden, denn Minetti steht von September 2015 bis Januar 2016 als unglücklich liebender Malvolio in Shakespeares Komödie "Was ihr wollt" auf der Großen Bühne. mehr

Bücherbogen

Eine Geschichte verschenkt

"Ich schenk dir eine Geschichte" hieß es zum Welttag des Buches. Die Klasse 5a der Gesamtschule Xanten-Sonsbeck holte sich jedoch nicht nur eigenhändig ihr Buchgeschenk in der Buchhandlung "Bücherbogen" ab. Vielmehr ließen sie sich auch Sachverhalte rund um den Buchhandel erklären. So erfuhren sie, wie Bücher bestellt werden oder was mit nicht verkauften Exemplaren passiert. Zuvor hatten sich die Schüler der drei vierten Klassen der Johann-Hinrich-Wichern-Grundschule ihre Geschichte in der Buchhandlung abgeholt. Dabei notierten die Grundschüler auch ihre Lieblingsbücher für ein Schaufenster-Plakat. mehr

Kindergarten "pustekuchen"

Chaosspiel hält alle Gäste in Bewegung

Zum internationalen Tag der Familie fand im Elterninitiative Kindergarten "Pustekuchen" Xanten das Familienfest statt. Die Erzieher hatten sich ein tolles Chaosspiel einfallen lassen und brachten alle Familien richtig in Bewegung. Die Kombination aus Würfel-, Such- sowie Fragen- und Antwortspiel fand großen Anklang und die Kinder waren begeistert. Im Anschluss konnten sich Klein und Groß an mitgebrachten Speisen stärken und das Wochenende einläuten. mehr

Volksschule Xanten

Fröhliches Wiedersehen nach 60 Jahren

60 Jahre nach ihrem Schulabschluss haben sich die Ehemaligen der katholischen Volksschule wiedergetroffen. Inzwischen sind die Teilnehmer an den Treffen, die im Fünf-Jahresrhythmus stattfinden, um die 75 Jahre alt. Und da wurden jede Menge Erinnerungen ausgetauscht. 53 Schülerinnen zählte im April 1947 die Eingangsklasse. Daneben gab es noch eine reine Jungenklasse sowie eine "gemischte Klasse" mit 64 Kindern. Für die Lehrerinnen galt übrigens eine Art Zölibat: Alle waren unverheiratet. Und sie waren genau so streng wie ihre männlichen Kollegen. mehr

Golf

Golflehrer auf Schloss Haag war einst ein Ass auf Kufen

"Gedanklich bin ich eigentlich vom Eishockey ziemlich weit weg", räumt Stefan Königer ein, "aber letzte Saison hab' ich doch mal wieder öfter Spiele der DEG am Bildschirm verfolgt. Das war ja wirklich tolles Eishockey." Und demnächst, da ist der 52-Jährige sicher, werde er seinen ehemaligen Nebenmann mal anrufen und sein Kommen ankündigen. Der ist niemand anders als DEG-Trainer Christof Kreutzer; an dessen Seite hat er vor 25 Jahren im Düsseldorfer Trikot die Deutsche Meisterschaft errungen, damals in einer packenden Finalserie gegen den Sportbund Rosenheim. mehr

Moers

SPD: Wochenmarkt in Repelen muss attraktiver werden

Unmut über den Repelener Markt wurde bei einer Aktion der Rheinkamper Sozialdemokraten geäußert. Vor allem die Dominanz der Kleiderwarenstände sei oft kritisiert worden, teilte die SPD mit. "Noch bieten die Wochenmärkte in Repelen und Meerbeck nahezu ein Vollsortiment an Lebensmitteln für den täglichen Bedarf, aber es werden weniger, zum Teil weil Standbetreiber aus Altersgründen aufgeben, wie Anni Küppers mit ihrem Stand für frisches Geflügel aus regionaler Herkunft in Repelen." Die Bürger hätten sich gewünscht, dass Parkplätze erhalten bleiben und das Angebot an Frischwaren und Lebensmittel größer werde. Silvia Rosendahl, Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Rheinkamp: "Wir werden uns dafür einsetzen, dass die Wochenmärkte für die Erzeuger regionaler Produkte attraktiv bleiben." mehr

Xanten

40 Jahre im Rat: Thomas Görtz ehrt Herbert Dissen

Bevor Bürgermeister Thomas Görtz die Ratssitzung eröffnete, ehrte er Herbert Dissen (FBI) für dessen 40-jährige ununterbrochene Zugehörigkeit zum Rat der Stadt Xanten. "Das ist ein einmaliges Jubiläum in der Stadtgeschichte, das wird so schnell niemand mehr toppen können", erklärte Görtz, der dem langjährigen Fraktionsvorsitzenden und Gründer der FBI den Dank und die Anerkennung von Rat und Verwaltung überbrachte. Zudem erhielt Dissen eine Spende für eines der vielen Hilfsprojekte, die der Xantener betreut. Dissen sagte der RP, er wolle die Spende für die Familie Jagath Zugasaki in Sri Lanka, die nach dem großen Tsunami alles verloren hatte, und ein Schulprojekt in Nepal einsetzten. mehr

Stadt Kempen

Cajon bauen und spielen

Cajon ist seit Jahren der Renner unter den Musikinstrumenten und nicht nur interessant für Schlagzeuger und Perkussionisten. Die Kreisvolkshochschule (VHS) bietet die Möglichkeit, das Instrument und seine Spielweise bis ins letzte Detail kennen zu lernen und sogar selbst zu basteln. Ein Tagesworkshop dazu findet unter Leitung von Martin Hesselbach am Freitag, 3. Juli, 10 bis 16 Uhr, in der Burg in Kempen, Thomasstraße 20, Raum 118, statt. Die Teilnahme kostet 90 Euro. Darin enthalten sind die Kosten für Bausatz auch Bau- und Spielanleitung sowie eine Play Along CD und ein Cajon-Workbook. Nähere Informationen und Anmeldung bei der VHS, Ruf: 02162 9348-0 oder per E-Mail an: volkshochschule@kreis-viersen.de. mehr

Kreis Viersen

Tipps für angehende Azubis in der Altenpflege

Siegfried Schulz, Leiter des Fachseminars für Altenpflege der TÜV Rheinland Akademie, empfiehlt Schulabgängern, die sich für eine Ausbildung als Altenpfleger interessieren, Bewerbungen sowohl an die Pflegeeinrichtungen für die praktische Ausbildung als auch an die Fachseminare für Altenpflege für den schulischen Anteil der Ausbildung zu schicken. "Das Problem ist es oft, beides zu finden: einen Ausbildungsplatz für die praktische Ausbildung in einem Seniorenheim oder bei einem ambulanten Pflegedienst und einen Platz in einer Altenpflegeschule. mehr

Lokalsport

Neue Gürtel für Karatekämpfer

14 Karatekas des SV Menzelen haben sich den Aufgaben der nächsten Gürtelprüfung gestellt. Sie hatten in den vergangenen Monaten intensiv ihre Grundschule und Kata trainiert, so dass alle ihren neuen Gürtel in Empfang nehmen konnten. Prüfer Steven Utracik, auch Übungsleiter der Karate-Gruppe des SVM, war mit den Leistungen hochzufrieden. Im Abschluss gab's Tipps, wie die Techniken noch verbessert werden können. Eine Besonderheit war dann die Gürtelprüfung im Yamanni Ryu. So stand neben den Langstock das erste Mal die Sai (eine Metallwaffe aus Okinawa) im Blickpunkt. mehr

Solingen

Bewegender Abschied von Erika Rothstein

So hatte sie es sich vor ihrem Tod gewünscht: Politiker aller Couleur, Vertreter von Sportvereinen, Frauengruppen, Ausländer und Deutsche, junge und ältere Menchen, sie alle singen vereint "Brüder, zur Sonne, zur Freiheit". Am Samstag erfüllten die vielen Besucher der Trauerfeier auf dem Gräfrather Parkfriedhof der überzeugten Sozialdemokratin Erika Rothstein diesen Wunsch, nachdem Organistin Ute Grapentin mit der Morgenstimmung aus der Peer Gynt Suite von Edvard Grieg für eine würdevolle Einstimmung gesorgt hatte. Hans-Werner Bertl würdigte in seiner Trauerrede das Leben der Verstorbenen und vor allem ihr Engagement für andere. Ihren Einsatz für Flüchtlinge und Migranten ebenso wie ihr Wirken in Sportvereinen und Frauengruppen. Aber auch die ganz private Erika Rothstein war Thema, die von ihrem oft belächelten roten Manta sagte: Hauptsache, er ist rot und er fährt. Von ihren Reisen in alle Welt war die Rede, ihrem nicht einfachen Leben als alleinerziehende Mutter und ihrer bis zuletzt andauernden Freundschaft mit der türkischen Familie Genc. Die Menschen, die an der Trauerfeier teilnahmen, sie alle haben Erika Rothstein gekannt. Wäre jemand unter ihnen gewesen, der sie nicht kannte, er hätte wohl nach der bewegenden Rede von Hans-Herner Bertl gedacht: Dieser Frau wäre ich gerne einmal begegnet. mehr

Kreis Viersen

Mädchen lernen Technik-Berufe kennen

Es hat sich rumgesprochen: Mädchen und Technik - das sind nicht mehr zwei Welten, die aufeinandertreffen. Interessierte Mädchen von Gymnasien in der Region haben sich jetzt bei Betrieben und an der Hochschule Niederrhein umgeschaut und kamen mit Ingenieurinnen und Studentinnen in den so genannten. Mint-Zweigen in Kontakt. Mintsteht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Die Unternehmerschaft Niederrhein und die Agentur für Arbeit Krefeld-Kreis Viersen organisieren jedes Jahr diesen Aktionstag "mentorING", mehr

Remscheid

Irish Folk-Band mag Schottenröcke

Irisch ging es am Samstagabend auf dem Alter Markt in Lennep zu. Die Gruppe Fragile Matt stimmte mit ihrer Folk-Musik die passenden Töne an, die Lenneper Turngemeinde schenkte nicht nur die gewohnten Getränke, sondern auch irisches Bier aus, und sogar die Gäste, die zum Teil mit grüner Kleidung in der irischen Landesfarbe gekleidet waren, hatten sich dem Motto des Abends vollauf verschrieben. Gemeinsam feierten die etwa dreihundert Besucher, so schätzte es der Bandchef David Hutchinson an das Publikum gewandt, eine große Party mit den Musikern. mehr

Hilden

Erst informieren, dann selbständig machen

Wer sein eigener Chef werden will, muss vor diesem Schritt in die Selbstständigkeit vieles bedenken. Deshalb sollte man sich zunächst gründlich informieren. Dabei helfen Existenzgründungsseminare. Das nächste Seminar findet vom 15. bis 17. Juli in Monheim und vom 29. bis 31. Juli in Ratingen statt. Einen Workshop zum Thema Businessplan gibt es am 20. und 21 Juli in Monheim und vom 22. bis 24. Juli in Ratingen, das sich zudem dem Thema Buchführung widmet. Neben einem Zertifikat erhält jeder Teilnehmer ein Gründerhandbuch. Anmeldung für die Seminare telefonisch unter 02471 8026 oder per E-Mail an info@ieu-online.de. mehr

Heiligenhaus

Regatta: "Heljens Fighters" sind bestens aufgestellt

Drachenbootrennen auf dem Baldeneysee in Essen: Schon beim ersten Lauf, an dem auch die "Heljens Fighters" der Lebenshilfe teilnahmen, kamen sie auf Platz zwei. Der zweite Vorlauf lief noch besser, sie setzten sich an die Spitze. "Jetzt sind wir wohl im Finallauf bei den schnellsten, beim Champions-Cup A-Finale und damit in der "Königsklasse", meinte Jakob Dreesmann, Leiter der Sportabteilung der Kreis-Lebenshilfe. Zweimal bis auf die Haut durchgeweicht, das reichte, und so waren alle froh, dass der Finallauf ohne Regen stattfinden konnte. Bei aufkommendem Gegenwind lautete das Ergebnis Platz drei im Finale und in der Gesamtwertung von 24 beteiligten Mannschaften. "Das ist ein großer Fortschritt und ein tolles Ergebnis für uns", freute sich Dreesmann, der es glänzend versteht, seine Athleten bei allen Sportarten toll zu motivieren. mehr

Leverkusen.

Bürgervereinigung beendet Streit mit toller Feier

Nachdem es in den letzten Jahren viel Ärger innerhalb des Vorstands gab, hat die Bürgervereinigung Kolonie II und III Wiesdorf/Manfort jetzt einen Neuanfang gestartet. Am Wochenende stand das dreitägige Koloniefest - das erste nach dreijähriger Pause, aber das 30. Fest insgesamt - als eine Art Symbol für das Comeback. Im Beisein einiger Gründungsmitglieder - Adolf Horst (90), ältestes Gründungsmitglied und erster Vorsitzender, fehlte wegen Krankheit - wurden am Freitag zum Auftakt die schönsten Koloniegärten prämiert, im Übrigen eine Tradition, die Professor Carl Duisberg, ehemaliger Generaldirektor und Vorstandsvorsitzender der Farbenfabriken vorm. Friedr. Bayer & Co., begonnen hat. mehr

Solingen

Zeitreise auf Schloss Burg unternehmen

Er reibt den Stein über einen Metallstab. Einmal, zweimal. Funken sprühen, und schon brennt die Watte unter dem Stab. Eine kleine Flamme züngelt empor. "Das hier ist ein Feuereisen", erklärt Paul Krächter und zeigt ein gebogenes Metallteil vor. Dann nimmt er einen Feuerstein und platziert ihn auf einem Stück Zunder. Nun schlägt er mit dem Feuereisen auf den Feuerstein, bis die Funken den Zunder zum Glühen gebracht haben. "Das hat seinen Ursprung in der Eisenzeit", weiß Krächter, der mit seinem Stand den Mittelaltermarkt auf Schloss Burg bereicherte. Er bot historische Feuerzeuge an. Das älteste ist ein runder unglaublich schwerer Stein, aus dem er mit dem Feuerstein ebenfalls Funken schlägt. "Diese Methode ist 40 000 Jahre alt", erklärt er begeistert. Auch Ötzi habe solch einen Stein dabeigehabt. Der Zunder wird aus einem Baumpilz hergestellt. "Bad Fredeburg war für die Zunderschwamm-Herstellung bekannt", erzählt er über seine heimatstadt. Irgendwann wurde der Zunder dann durch eine Baumwoll-Lunte ersetzt. "Und wenn die dann glüht, verbreitet sie einen eigentümlichen Geruch, der auch ins feindliche Lager wehte", weiß Krächter. Daher komme der Ausspruch "Lunte riechen". Den letzten Zunderschwamm-Hersteller in Bad Fredeburg kannte Paul Krächter noch. Es sei ein untergegangenes Handwerk, genau wie das des Lederpunzierers, so der Experte. mehr

Solingen

Die Finsternis erobert die Güterhallen

Blasse, schwarz gewandete Gestalten bevölkerten am Samstag die Ateliers im Südpark. Zum ersten Mal fand hier ein Gothic-Kulturfestival statt und verwandelte die Güterhallen in Düsterhallen. "Wir wollten von Anfang an in Kulturfestival machen und nicht nur Musik", erzählt Christian Licht, der gemeinsam mit Janine Werner und Adrian Hates das Festival auf die Beine stellte. Zahlreiche Künstler aus der Region, aber auch aus der Partnerstadt Aue, stellten Bilder und Fotografien aus, die sich mit der dunklen Seite des Menschseins und des Lebens befassten. mehr

Goch

Freie Fahrt: Die Grenze am Hettsteeg ist geöffnet

Europa wächst weiter zusammen. Zumindest in Kranenburg. Elf Jahre war der Übergang am Hettsteeg in die Niederlande für den Autoverkehr gesperrt. Seit der vergangenen Woche ist das Hindernis weg, das mitten auf Straße stand. Der Betonblock sorgte dafür, dass Autofahrer nur, wenn überhaupt, mit erheblichen Schäden an ihrem Fahrzeug über den Hettsteeg auf die Cranenburgsestraat fahren konnten. Doch ist noch nicht abschließend geklärt, ob die Befürworter der Öffnung sich jetzt lebenslänglich über den freien Autoverkehr freuen können. So gilt es noch eine gerichtliche Entscheidung abzuwarten. mehr

Kevelaer

Bildungswerk bietet Busreise nach Groningen an

Am Samstag und Sonntag, 22. und 23. August, führt das Bildungswerk Winnekendonk in Zusammenarbeit mit dem Kreisbildungswerk Kleve eine Omnibusfahrt in den Nordosten der Niederlande durch. Hauptziel ist Groningen, eine der interessantesten Städte des Landes. Aus der von Grachten durchzogenen alten Hanse-Ansiedlung mit historischen Lagerhallen hat sich eine junge Stadt mit moderner Architektur und über 50 000 Studenten geformt. Neben einem Besuch des Domes der Bischofstadt sind auch die Festung Bourtange und die Menkemaborg mit ihren berühmten Gärten Ziel der Zwei-Tages-Reise. Für die Fahrt im modernen Reisebus mit WC mit dem Kervenheimer Reisebüro, Hotelübernachtung mit Halbpension im Doppelzimmer mit D/WC, Reiseleitung, Führungen und Eintritte sowie Versicherungen wird ein Reisepreis von 160 Euro pro Person erhoben. Der Einzelzimmerzuschlag beträgt 30 Euro. mehr

Weeze

Neuer Kursus für Eltern und Kinder in Weeze

Ab Donnerstag, 27. August, beginnt im Familienzentrum im Franziskuskindergarten, Franziskanerstraße 37 in Weeze, von 8.45 bis 10.15 Uhr ein Elternstart NRW-Kurs in Anlehnung an "PEKiP - Prager-Eltern-Kind-Programm". Der Kurs richtet sich an Eltern, deren Kinder von April bis Juli 2015 geboren wurden beziehungsweise werden. Elternstart NRW ist ein Projekt des Landes Nordrhein-Westfalen, mit dem Eltern mit ihren Kindern bis zu einem Jahr unterstützt werden. Der Besuch eines solchen Kurses ist kostenfrei. mehr

Schwalmtal

Gertrudis-Schützen feiern ab Freitag in Dilkrath Kirmes

Das Heimat- und Schützenfest der St. Gertrudis-Bruderschaft Dilkrath ist vom 3. bis 7. Juli auf Festwiese an der Nordstraße, wo der Dreh- und Angelpunkt des Kirmestreibens ist. Die ganze Aufmerksamkeit gilt dabei König Hermann-Josef I. (Steeger) und seinen Ministern Guido Anstötz und Jürgen Rötten. Los geht es am Freitag, 3. Juli, ab 21 Uhr (Einlass: 20 Uhr) mit der Rock'n'Grove-Band "Fine". Am Samstag, 4. Juli, treffen sich die Bruderschaftler um 12 Uhr bei Toerschen, um den König abzuholen und den Königsmaien zu errichten. Danach legen sie einen Kranz am Ehrenmal nieder und ziehen durch die Sektionen. Um 20 Uhr beginnt der Kirmesball mit der Tanzkapelle "Saturn". Am Sonntag, 5. Juli, ist bereits um 5.30 Uhr in der Früh Wecken. Um 8 Uhr treten die Schützen zum Kirchgang mit befreundeten Bruderschaften an. Um 9 Uhr ist Heilige Messe mit Ehrungen in der Kirche St. Gertrudis. Um 10 Uhr beginnen der große Zapfenstreich und der Festzug. Der musikalische Frühschoppen startet um 11 Uhr. Nachmittags um 17 Uhr ist Königsparade mit anschließendem Ausklang und Verdonnerung durch den Spieß im Zelt. mehr

Radevormwald

Kontrolle des Blutdruck-Gerätes in der Apotheke

Viele Menschen messen ihren Blutdruck inzwischen regelmäßig jeden Tag mit eigenen Messgeräten. Um Sicherheit über die richtigen Werte zu bekommen, sollte regelmäßig eine messtechnische Kontrolle stattfinden, schreibt Apotheker Dr. Ralph Bültmann. Die Bergische Apotheke an der Kaiserstraße bietet am Donnerstag, 9. Juli, in Zusammenarbeit mit der UEBE Medical GmbH eine Überprüfung von privaten Messgeräten an. Die Geräte können nach kurzer Zeit wieder mitgenommen werden und erhalten einen Aufkleber. mehr

Emmerich

Vollgas-Rock

Ja, es gibt sie noch; diese Bands, die Monster-Riffs beherrschen, gute Songs schreiben und noch frisch und unverbraucht sind. "Trucker Diabolo"gehört in diese Kategorie. Die Hard-Rocker aus Nord Irland haben mit "Rise Above The Noise" das Kunststück fertig gebracht, klassischen Metal zeitgemäß umzusetzen. Und das mit einer Wucht, die einem Road Train würdig ist. Auf dem Album gibt es jede Menge Vollgas-Rock, sanft abgebremst wird nur für ein oder andere hymnische Ballade. Dass Thin Lizzy eines der großen Vorbilder des Quartetts sind, ist nicht zu überhören. Die Jungs hier sind allerdings lauter. Ein Album wie eine Zugmaschine. bal mehr

Wermelskirchen

Hobbykicker spielen um den "Eichholzer Wanderpokal"

Der "Strammtisch" schaffte den Durchmarsch: Erstmals beim Fußball-Jux-Turnier um den "Eichholzer Wanderpokal" dabei, konnten sich die Dabringhauser Kicker direkt den Sieg auf dem Kreckersweger Bolzplatz an der Eichholzer Straße sichern. Im Finale besiegte "Strammtisch" die "Stumpfer Humpen", obwohl diese noch mit 1:0 in Führung gingen, aber direkt im Gegenzug den Ausgleich kassierten. Das Siegtor zum 2:1 fiel kurz vor Ablauf der regulären Finalspiel-Zeit von zehn Minuten. mehr

Brüggen

Lüttelbracht-Genholt im Schützenfieber

Der Ort erstrahlte zum Schützenfest der St.-Petrus- und-St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Lüttelbracht-Genholt. Zur Fässchenparty am ersten Tag, an der vornehmlich Junge und Junggebliebene teilnahmen, floss aufgrund der schwül-sommerlichen Temperaturen Schweiß und Bier. Das brachte die Kirmes aber so richtig ins Rollen. Schützenkönig Thomas Jansen (mit Nicole Zimmer) und seine Minister Christoph Hammans (mit Ehefrau Kristina) und Stefan Hermans (mit Julia Stroetges) konnten die gute Stimmung an allen Tagen genießen. mehr

Rollhockey

Peinke mit Deutschland auf Platz vier

Trotz einer erneut kämpferisch starken Leistung verpasste die deutsche Nationalmannschaft bei der Rollhockey-Weltmeisterschaft im französischen La Roche-sur-yon die Bronzemedaille. Im Spiel um Platz drei gegen Portugal lag das Team um den Yannick Peinke, Kapitän des Bundesligisten IGR Remscheid, zur Pause bereits 0:4 hinten, schaffte aber durch die Treffer von Lucas Karschau, Sergio Pereira und Peinke den Anschluss. Dann ließen aber die Kräfte bei der deutschen Auswahl nach, die sich schließlich mit 3:7 geschlagen geben musste. Neuer Weltmeister ist Argentinien, das Titelverteidiger Spanien mit 6:1 besiegte. mehr

Viersen

Die Grünanlage "Auf dem Burgacker" wächst langsam

Die Grundstücks-Marketing-Gesellschaft der Stadt Viersen mbH hat mit der Anlage weiterer Grün- und Freizeitflächen in ihrem Dülkener Wohngebiet "Auf dem Burgacker" begonnen. Zwischen den Bauabschnitten III und IV werden Bäume und Büsche gepflanzt, Wiesen eingesät sowie ein neuer Platz gestaltet, auf dem die Bewohner später Boule spielen können. Im vierten und fünften Bauabschnitt werden Wege und Grünflächen entstehen. Die Arbeiten sollen bis zum Sommer dieses Jahres beendet sein. mehr

Viersen

Ein klares Bekenntnis zur Ausbildung

Im Kreis Viersen gibt es über 200 Betriebe, die eine Ausbildungsberechtigung haben, aber nicht ausbilden. Eine Tatsache, die die Agentur für Arbeit Krefeld und Kreis Viersen seit Jahren dazu veranlasst, sich gerade an diese Unternehmen zu wenden und immer wieder für Ausbildung zu werben. Unter dem Titel "Mehr Ausbildung im Kreis Viersen" rückte das Thema erneut in den Mittelpunkt, wobei die Agentur für Arbeit erstmalig gemeinsam mit den Landtag- und Bundestagsabgeordneten des Kreises Viersen die Thematik anging. mehr

Mettmann

Gelungenes Candlelight-Konzert auf dem Schulhof

Bereits zum dritten Mal hatte das Jugendorchester Mettmann zu einem Candlelight-Konzert geladen. "Wir sind die Kopie des Open-Air-Konzertes im Benrather Schlosspark", sagte Musikschulleiter Martin Hörisch augenzwinkernd. Es war eine gute Kopie, denn es hatte schon etwas, als vor allem Eltern und Schüler des Konrad-Heresbach-Gymnasiums auf dem Schulhof des KHG mit Haus und Hof Platz nahmen, Tischdecken ausrollten, mitgebrachte Speisen und Getränke auspackten und sich gemütlich niederließen. Viele entzündeten auch mitgebrachte Kerzen. mehr

Lokalsport

Currywurst schmeckte auch den Profis

Die Voerder hatten sich Mühe gegeben, dem Spiel einen ansprechenden Rahmen zu bereiten. Zwischen dem Fußball- und dem nebenan liegenden Faustball-Spielfeld lud eine Torwand zum Mitmachen ein, das Vereinshaus wurde kurzerhand zum Vip-Raum für Sponsoren, Mannschaften und eingeladene Gäste umfunktioniert, die D-Junioren des TVV gewannen ein Vorspiel gegen die D III des TV Jahn Hiesfeld 5:3 und beide Teams durften die "Großen" anschließend beim Einlaufen auf den Rasen begleiten. Imbiss- und Getränkestände waren gut frequentiert, MSV-Maskottchen Ennatz und der mobile Fanshop machten den Duisburg-Fans Lust auf die Saison in der zweiten Liga. Vor der Anlage verhinderten Helfer ein Chaos bei der Parkplatzsuche, hatten aber auch wenig Mühe, weil viele Zuschauer mit dem Fahrrad oder zu Fuß kamen. mehr

Kommentar: Einwurf

Kreismeisterschaftdarf nicht sterben

Wenn jemand weiß, wie man einen gelungenen Triathlon organisiert, dann sind es die fleißigen Bienen vom TV Aldekerk. Dennoch war diesmal wieder ein Teilnehmerrückgang zu verzeichnen: 70 Athleten weniger als im Vorjahr. Ein Grund dafür war, dass es parallele Veranstaltungen und Teilnehmerabsagen gab. Offenbar lag es aber auch daran, dass man auf die Kreismeisterschaft, die früher aus den Triathlons in Kleve, Goch und Aldekerk bestand, diesmal verzichtet hatte. So sah sich wohl mancher nicht "gezwungen", vorbeizukommen. Schade, denn offensichtlich ist deutlich geworden, dass die Kreismeisterschaft doch eine zusätzliche Motivation für viele war. Im Hinblick auf das nächste Jahr sollten sich die Veranstalter der drei Triathlons also nochmals Gedanken machen, ob ein Verzicht wirklich sinnvoll ist. mehr

Gemeinde Grefrath

Petra Volgmann aus Mülhausen ist neue Grefrather Gemeindekönigin

Der Drießenhof in Vinkrath war am Samstag Schauplatz des Grefrather Gemeindekönigsvogelschusses. Um 18.22 Uhr war mit dem 188. Schuss der Wettbewerb entschieden und die Sensation perfekt: Erstmals gibt es mit Petra Volgmann, der Mülhausener Jubiläumskönigin, eine Gemeindekönigin in Grefrath. Es ist zweifelsohne das Jahr der sympathischen Sportschützin, die bis zum vergangenen Mittwoch in Mülhausen ihr Schützenfest feierte. Für die Altenpflegerin ist der Erfolg am Samstag sozusagen das "I-Tüpfelchen" auf einem großen Jahr als Königin in Mülhausen. Petra Volgmann, die aus Krefeld stammt, ist eines von fünf weiblichen Mitgliedern der Mülhausener Bruderschaft. mehr

Fußball

Michael Brom neuer Coach des SC 09 Erkelenz

Fußball-B-Ligist SC 09 Erkelenz geht mit einem neuen Trainer in die kommende Spielzeit: Michael Brom, bislang Co-Trainer von Jupp Zschau, wird in der Saison 2015/2016 die sportliche Verantwortung tragen. "Michael Brom hatte in der letzten Saison den Trainerposten der 2. Mannschaft übernommen und war in der Winterpause als unverzichtbare Person zur 1. Mannschaft aufgerückt. Dort leistete er als Co-Trainer hervorragende Arbeit. Dazu übernahm er als Spieler große Verantwortung auf dem Platz und war ein Garant für den Erfolg. Der zweite Platz in der Rückrundentabelle (30 Punkte) spricht eine deutliche Sprache", heißt es in der gestern veröffentlichten Pressemitteilung des Vereins, die Mitglieder des Vorstands und Sportlicher Leitung gemeinsam gezeichnet haben. mehr

Hückeswagen

Der Jugendvorstand des RSV 09 setzt sich viele Ziele

Unter dem Motto "Motiviert und mit neuer Dynamik" geht der jetzt neu gewählte Vorstand der Jugendabteilung des RSV 09 Hückeswagen in seine Amtszeit. Neuer Jugendleiter ist Sascha Bieg, sein Stellvertreter ist Michael Fredericq. Zu Kassierern wurden Pia Peters und Ulrike Fredericq gewählt. Geschäftsführer sind Diana Knorr und Torsten Czimny, als Beisitzer fungieren Bernd Lewak, Okan Keskin, Hamed Lakraa und Petra Tröder. mehr

Sv Spellen

Erfolgreiche Tischtennis-Saison

Voerde-Spellen (RP) Eine erfolgreiche Saison hat die Tischtennis-Abteilung des SV Spellen hinter sich. Über mehrere Stationen der Relegation gelang der ersten Herrenmannschaft des Vereins sogar erstmals der Aufstieg in die Bezirksklasse. Auch die Herren-Reserve feierte den Aufstieg in die 2. Kreisklasse. Die Jugendmannschaft holte sich den Meistertitel. Für die kommende Saison dürfte es damit in der kleinen Abteilung vor allem um den Klassenerhalt gehen. mehr

Tennis

"Zweite" von Blau-Weiss Neuss steigt auf

Die Zweitvertretung des Tennis-Bundesligisten TC Blau-Weiss Neuss ist ungeschlagen Meister der Niederrheinliga geworden und tritt damit in der kommenden Saison in der Regionalliga an. Die Erstliga-Trainer Sascha Klör und Kevin Deden schlossen die Saison mit einer weißen Weste ab, sie gewannen alle Einzel. In für den Kampf um den Titel wichtigen Spielen kamen für die Neusser auch die Bundesliga-Akteure Tom Schönenberg und Jeremy Jahn zum Einsatz. Darüber hinaus bekamen aber auch die Nachwuchsspieler Cornell Wette, Jayson Maier und Dennis Eistert ihre Chance. Bei Blau-Weiss ist man sich sicher, mit diesem Kader auch in der Regionalliga bestehen zu können. mehr

Wesel

Förderkreis Tilapia unterstützt weiter Fisch-Projekte in Afrika

Der Förderkreis Tilapia Niederrhein meldet sich zurück. Nach dem Tod des Vorsitzenden Manfred Lux im März (RP berichtete) hat der Vorstand einige Zeit gebraucht, um die Arbeit wieder aufnehmen zu können. "Die Nachfolge einer so herausragenden Persönlichkeit anzutreten, ist eine Herausforderung, und unsere Suche gestaltete sich schwieriger als erwartet. Wir sind in dieser Frage für jede Unterstützung dankbar und offen für Vorschläge", erklärte der Vorstand und berichtete über Hilfsprojekte. mehr

Erkelenz

Immerath feiert mit Silberkönig

(RP) Schützenkönig Hermann-Josef Felten mit Ehefrau Karin, der die Königswürde nach 1990 zum zweiten Mal trägt, stand gestern im Mittelpunkt des Festumzuges durch den Ort. Dem Königspaar zur Seite stehen die Ministerpaare Andreas und Barbara Terhardt sowie Martin Schurf und Vivien Zillken. Das Fest hatte am Samstag mit der Messe in der neuen Immerather Kapelle und einem Tanzabend im Kaisersaal begonnen. Gestern ging es mit der Morgenparade, der Kranzniederlegung mit großem Zapfenstreich auf dem Friedhof und dem Frühschoppen weiter. Den Schlussakzent bildet heute der Klompenball. mehr

Gerresheim

Heyestraße wird ab heute zur Einbahnstraße

Die Heyestraße wird wie schon die Benderstraße ab heute bis Mitte Oktober 2017 zu einer Großbaustelle. Dort ist der Neubau von Regenwassersammlern notwendig. Drei unterschiedliche Baugruben - von der Stichstraße zum Sportplatz bis zur Hardenbergstraße, in der Dreifaltigkeitsstraße vom Pillebach bis zur Heyestraße und im Pilgerweg von der Heyestraße bis zur Norbert-Schmidt-Straße - werden dafür ausgehoben. Weil die Sammler bis zu zehn Meter tief im Boden liegen sollen und die Platzverhältnisse beengt sind, verlegen die Arbeiter sie durch Rohrvor-trieb. mehr

77. Geburtstag

Dankeschön an Ehrenamtler

80 Gäste hatte Frank Wichelmann geladen. Sie standen auf dem Deck der MS Riverstar, stießen mit Sekt an und kamen schnell miteinander ins Gespräch. Was nach einer Schifffahrt mit Freunden aussah, hatte einen besonderen Hintergrund: "Ich hatte selbst viele Ehrenämter und weiß, welche wichtige Arbeit Ehrenamtler leisten. Ihnen wollte ich einfach mal ein Dankeschön sagen", erklärt er. Seinen 70. Geburtstag habe er mit Freunden auf dem Schiff gefeiert und noch in bester Erinnerung. Jetzt, anlässlich seines 77. Geburtstages, sei er auf die Idee gekommen, Menschen einzuladen, die sich in Düsseldorf engagieren. mehr

Gast Der Woche

Michael Schanze zu Besuch in Golzheim

Ohne ihn wären Samstagabende in den frühen 90er-Jahren nur halb so schön gewesen. Michael Schanze moderierte bis 1995 die ARD-Show "Flitterabend", in der frisch verheiratete Paare vor einem Millionenpublikum mal mehr, mal weniger gut beweisen durften, wie gut sie sich kennen. Und selbst für die Verlierer war es nicht bitter, denn am Ende kam für sie stets Bobby Flitter. Doch die Zeiten der unschuldigen Samstagabend-Shows sind vorbei, und auch der mittlerweile 68-jährige Michael Schanze ist weitaus häufiger auf der Theaterbühne als im TV zu sehen. mehr

Krefeld

Junge Union reduziert Zahl der JU-Stadtbezirke

Die Mitgliederversammlung der Jungen Union Krefeld (JU) fasste im April den Beschluss, die ehemals neun Stadtbezirke und sieben Ortsbezirke der JU auf vier Stadtbezirke zu reduzieren, um damit für schlankere Strukturen und mehr Transparenz bei den Mitgliedern zu sorgen. Aus diesem Beschluss heraus wurden Neuwahlen in den neuen Stadtbezirken Ost, Nord, Mitte und Süd-West notwendig. Den Auftakt der Wahlen bildete der SB Ost am 18. Mai im "Haus Kleinlosen". Lars Schaefer (21), ehemaliger Jugendbeiratsvorsitzender, wurde von der Versammlung zum neuen Stadtbezirksvorsitzenden gewählt. mehr

Krefeld

Stadt will mehr Mitsprache bei Schulleiterstellen

Der Schulausschuss hat in seiner jüngsten Sitzung eine Resolution verabschiedet, um die Position des Schulträgers bei der Besetzung von Schulleiterstellen wieder zu erhöhen. Diese wird nun an Sylvia Löhrmann, Ministerin für Schule und Weiterbildung des Landes NRW, und an Wolfgang Große Brömer, Vorsitzender des Schulausschusses des Landtages NRW weitergeleitet. Der Grund: Die Stellung des Schulträgers bei der Besetzung von Schulleiterstellen ist in den vergangenen Jahren aus Sicht des Schulausschusses und des Schul-Dezernenten Gregor Micus systematisch geschwächt worden und soll weiter geschwächt werden. mehr

Krefeld

Neue Computerpuppe für Lebensrettungstraining

Zunächst sieht alles nach einer harmlosen Kopfverletzung aus - ein gestürzter Fahrradfahrer liegt auf der Patiententrage. Die erfahrenen Ärzte haben im Behandlungsraum alles im Griff. Dann verliert der Patient das Bewusstsein, die Vitalzeichen verschlechtern sich rapide. Plötzlich ist aus dem Routine- ein Notfall geworden. Zum Glück ist dies kein reales Szenario, auf der Patiententrage liegt kein Mensch, sondern ein lebensecht aussehender, computergesteuerter Simulator mit Schädel-Hirn-Trauma. In der neuen Simulations- und Notfallakademie am Helios-Klinikum Krefeld (SiNA) gehören diese "Patienten" fortan zur festen Ausstattung. Es gibt sie für verschiedene "Altersstufen", sie können sprechen, klimpern mit den Augen, reagieren auf Medikamente, haben einen tastbaren Puls und atmen - oder eben auch nicht, wenn der Notfall eintritt. mehr

Lokalsport

Klaus Prächtel wird Fünfter beim Bundespokal im Dreiband

Beim Bundespokal für Senioren (ab 60 Jahre) im Dreiband, der jetzt in Krefeld ausgetragen wurde, besiegte in einem zweieinhalbstündigen Endspiel der mehrfache Landesmeister des Landesverbandes Rheinland, Rolf Theißen von den Billardfreunden Merkstein (Aachen), seinen Gegner Wolfgang Fiebig, mehrfacher hessischer Landesmeister vom BC Oberursel, mit 30:21. Die Billardfreunde Königshof richteten unter ihrem Vorsitzenden Bernd Talke mit seinen Helfern Willi Kunnes und Wolfgang Müller das Turnier zum zweiten Mal aus, nachdem es vorher 24 Auflagen in Erfurt gegeben hatte. mehr

Emmerich

Vorverkauf für Rüdiger Hoffmann läuft

Der Vorverkauf für Rüdiger Hoffmanns Vorstellung "Aprikosenmarmelade" am Sonntag, 13. September ab 20 Uhr im Stadttheater Emmerich am Rhein läuft. In seinem Programm hat Hoffmann, der "Entdecker der Langsamkeit", das Gefühl, dass zu wenig Action in seinem Leben ist. Aber: Der Comedian grenzt sich ganz klar von seinen Kollegen aus der Volksmusik ab. Bei ihm gibt es keine Drogen und keinen Gruppensex. "Ich komme aus Paderborn! Wenn ich ein bisschen schummrige Puffatmosphäre haben will, dann fahre ich zur nächsten Kreuzung und warte bis die Ampel auf Rot springt." mehr

Emmerich

St. Martinus-Schützenbruderschaft sucht Alternativen fürs Kolpinghaus

Seit 1973 feiert die St. Martinus-Schützenbruderschaft Elten ihre Schützenfeste im Kolpinghaus. Das wird auch in diesem Jahr so sein - vom 30. Juli bis zum 1. August geht es wieder rund. Aber ob auch im nächsten Jahr an gleicher Stelle gefeiert werden kann, steht in den Sternen. "Wie Ihr wisst, verlässt das Pächterehepaar Alexandra und Stefan Kroes zum 31. Dezember dieses Jahres das Kolpinghaus. Der Kolpinghaus-Verein sucht intensiv nach einem Nachfolger", erklärte Brudermeister Heinz Wienhoven seinen Schützenkollegen auf der Mitgliederversammlung, die am Freitag im Kolpinghaus stattfand. Rund 90 Schützen konnte er dazu begrüßen, unter ihnen König Henry Vermeulen und Präses Pater Karl Heinz Fischer. mehr

Lokalsport

Klaus Prächtel wird Fünfter beim Bundespokal im Dreiband

Beim Bundespokal für Senioren (ab 60 Jahre) im Dreiband, der jetzt in Krefeld ausgetragen wurde, besiegte in einem zweieinhalbstündigen Endspiel der mehrfache Landesmeister des Landesverbandes Rheinland, Rolf Theißen von den Billardfreunden Merkstein (Aachen), seinen Gegner Wolfgang Fiebig, mehrfacher hessischer Landesmeister vom BC Oberursel, mit 30:21. Die Billardfreunde Königshof richteten unter ihrem Vorsitzenden Bernd Talke mit seinen Helfern Willi Kunnes und Wolfgang Müller das Turnier zum zweiten Mal aus, nachdem es vorher 24 Auflagen in Erfurt gegeben hatte. mehr

Lokalsport

Osterkamp - der Mann für "alles" beim Meeting

Alles hatte einmal klein angefangen, erinnert sich Manfred Osterkamp. Vor 19 Jahren war der Vize-Vorsitzende des TV Ratingen für den Fahrdienst zuständig. Dafür, die Athleten und Athletinnen vom Hotel abzuholen und ins Stadion zum Ratinger Mehrkampf-Meeting zu bringen. Es folgten in den Jahren danach immer wieder neue Aufgaben, "bis ich das Ganze mit meinem Ruhestand komplett übernommen habe", berichtet Osterkamp. Heute, knapp 20 Jahre nach seinem ersten Einsatz als Helfer, kümmert sich der 63-Jährige als Organisationschef längst nicht mehr nur um einen Bereich. Über das Catering, die EDV-Abteilung, den Fahr- und Ordnerdienst wacht Osterkamp mit einem Auge - die Verkehrslenkung, die Verpflegung der Athleten, die Koordination des Sicherheitsdienstes und die Beschaffung der Autos nimmt er selber in die Hand. mehr

Kolumne Neu In Der Stadtbücherei

Aufregendes Sachbuch: Lesen als Medizin

Dass Bücher auch von therapeutischem Nutzen sein können, dass sie Menschen aus Leid, Trauer oder Einsamkeit befreien können, das wissen wir nicht erst seit "Doktor Erich Kästners Lyrischer Hausapotheke" von 1936. Doch dass die "Bibliotherapie" in den USA schon seit 1939 als Heilverfahren anerkannt ist und dass man sich in England heutzutage gegen Depressionen auch Bücher verschreiben lassen kann - das weiß ich erst, seit ich Andrea Gerks höchst anregend zu lesendes Sachbuch über "Lesen als Medizin" kennen- und schätzen gelernt habe. mehr

Düsseldorf

Närrische Schmetterlinge feiern großes Fest

Wie sehr den Düsseldorfer Narren schon wieder zum Feiern zu Mute ist, konnte man am Samstag auf dem Rathausplatz erleben. Die KG Närrische Schmetterlinge hatte zum großen Sommerfest eingeladen, und alle, die nur im Entferntesten in dieser Stadt mit Karneval zu tun haben, kamen - angefangen mit der CC-Führung über Vertreter von 19 Düsseldorfer Vereinen bis hin zu zwei Gast-Gesellschaften aus Erkrath. Damit nicht genug: "Ich finde es erstaunlich, wie viele Passanten, die offenbar gar nicht so viel mit Karneval am Hut haben, stehen bleiben und einfach mitfeiern", sagte Kurt Fenn, Präsident und erster Vorsitzender des Vereins. mehr

Ratingen

Besucher erleben Spitzensportler aus nächster Nähe

"Hier kommt der Sommer", forderte der leitende Mehrkampf-Bundestrainer Claus Marek fröhlich. Pünktlich zum Wettbewerb der Kugelstoßer beim Mehrkampf-Meeting verzogen sich die dunklen Wolken und machten Platz für den postkartenblauen Himmel mit Sonnenschein. "So locker ist der immer drauf", kommentierte Sven Pallessen des Cheftrainers Worte. Er muss es wissen, zum 15. Mal war der TV Ratinger bei diesem Sportereignis als so etwas wie "Schaltzentrale zwischen Wettkampfleitung, Sportlern und Verein" unterwegs. mehr

Neuss

Jockel nicht mehr Präsident der Hochschule Neuss

Der Gründer und Präsident der Hochschule Neuss, Otto Jockel, ist nicht mehr in die Leitung des Hochschulstandorts involviert. Bereits einen Tag nach der Übernahme durch die Rheinische Fachhochschule (RFH) räumte Jockel sein Büro in der Hochschule am Marktplatz. Dort ist nun der kommissarische Leiter der RFH-Neuss, Stefan Jung, untergebracht. Jockel wie auch der ehemalige Vize-Präsident und zweite Geschäftsführer Fadi Mohsen sind nicht mehr in der Führungsetage. mehr

Neuss

Viele Königsorden für die Reuschenberger Schützen

Eines steht schon fest: Reuschenberg wird auch im kommenden Jahr von einem Schützenkönigspaar repräsentiert. Nach Schließen des Königsringes am Samstag gab sich Hardi Nottinger, Präsident des Bürger-Schützen-Vereins, als Bewerber zu erkennen. Damit hat der amtierende König Ernst Günter Schröder zwar bereits einen Nachfolger, der am Montag des Schützenfestes ermittelt wird, doch die kommenden Festtage vom 11. bis 14. Juli werden noch ihm und seiner Gattin Michaela gehören. Dazu legte das Königspaar im festlich geschmückten Zelt einen beeindruckenden Grundstein - in Form vieler Orden für verdiente Schützen des Regimentes. Vom jüngsten Mitglied der Edelknaben, dem sechsjährigen Joel Kurt, bis hin zu seinem Vater Martin, der selbst bereits zwei Mal um die Königswürde gerungen hatte, hatte der König alle bedacht. Für Ernst Günter I. war das ein bewegender Moment, der ihm feuchte Augen bescherte. mehr

Lokalsport

Hülser Senioren überraschen beim Super-Seniors-Cup

Tolle Stimmung, schöne Ballwechsel und ein harmonisches Turnierende prägten die elfte Auflage des Super-Seniors-Cup, das Mannschafts-Doppelturnier für Senioren ab der Altersklasse 60, welches jetzt an zwei Tagen auf der Anlage des Crefelder TC an der Kempener Allee ausgetragen wurde. Der Hülser SV war in diesem Jahr die Überraschungsmannschaft. Zwar verlor das Team das Finale gegen den Favoriten TC Schaephuysen, doch der erreichte zweite Platz war schon ein großer Erfolg. mehr

Dormagen

Hackenbroich verabschiedet sich von Rektor Reich

In einem kleinen, aber feinen Rahmen verabschiedete die Schulgemeinde der Grundschule Burg Hackenbroich ihren Rektor Hans-Joachim Reich, der seit 2008 die Schule leitete. Der Schulchor führte mit dem Lied "Deine Spuren bleiben zurück" passgenau ein, dem Song folgten viele wertschätzende Worte. Zum Beispiel von Schulrätin Karin Roth-Junkermann. Sie begann ausgesprochen launig, ließ den Margot-Werner-Klassiker "So ein Mann, so ein Mann, zieht mich unwahrscheinlich an" auflegen, sprach von einem "Urgestein" und einem "seltenen männlichen Exemplar". Mit Reich verliert die Schulrätin den einzigen Mann auf der Rektor-Stelle einer Grundschule in ihrem Aufsichtsbezirk. "Sie sind ein aktiver Netzwerker, der immer zugunsten der Schule gearbeitet hat, und ein Schulmanager, der multitask arbeiten kann". Schließlich leitete Reich zeitweise zwei weitere Grundschulen kommissarisch. Roth-Junkermann: "Sie haben ein Herz für Kinder, die es nicht immer so gut haben in ihrem Leben." mehr

Dormagen

Gohr: Erftverband steht für den Ernstfall bereit

Nachdem die Delegiertenversammlung des Erftverbandes vor einem halben Jahr einstimmig grünes Licht gegeben hat, besteht in Sachen einer etwaigen Kappung der Grundwasserspitzen Klarheit. Die Zahl der nötigen Verträge ist erreicht - das Minimum lag bei 120 Unterschriften. Der Erftverband steht gleichsam Gewehr bei Fuß. Handlungsbedarf sieht dessen Vorstand Norbert Engelhardt für die nähere Zukunft allerdings nicht, wie er jetzt beim Jahresgespräch des Verbands in Bergheim bekräftigte. mehr

Kleinenbroich

Stadt setzt auf Spielplatz-Paten in Kleinenbroich

Der Spielplatz Rhedung soll für rund 100 000 Euro attraktiver werden. "Wenn die Mittel ausreichen, wird auch noch der Verbindungsweg zwischen der Rhedung und der Martinshütte ertüchtigt", gab Beigeordneter Georg Onkelbach im Bauausschuss zu verstehen. Der Spielplatz Rhedung wird nicht zuletzt deshalb aufgewertet, weil der Spielplatz an der Fichtenstraße/Ulmenweg aufgegeben und mittlerweile bebaut wurde. Onkelbach kündigte einen speziellen Kleinkinderbereich an - mit verschiedenen Spielgeräten wie einer Vogelnestschaukel. Größere dürften sich vor allem auf die Kletterkombination freuen. mehr

Lokalsport

Hülser Senioren überraschen beim Super-Seniors-Cup

Tolle Stimmung, schöne Ballwechsel und ein harmonisches Turnierende prägten die elfte Auflage des Super-Seniors-Cup, das Mannschafts-Doppelturnier für Senioren ab der Altersklasse 60, welches jetzt an zwei Tagen auf der Anlage des Crefelder TC an der Kempener Allee ausgetragen wurde. Der Hülser SV war in diesem Jahr die Überraschungsmannschaft. Zwar verlor das Team das Finale gegen den Favoriten TC Schaephuysen, doch der erreichte zweite Platz war schon ein großer Erfolg. mehr

Lokalsport

Süchtelner Radsportalent mit erstem DM-Auftritt zufrieden

Auch wenn es unter dem Strich nicht zum angepeilten Platz unter den ersten 15 gereicht hatte, war der Süchtelner Sebastian Stamm im Trikot des VfR Büttgen mit seinem ersten Auftritt bei einer Deutschen Meisterschaft zufrieden. "Das war schon ein tolles Erlebnis. Und weil die vorderen Plätze im Massenspurt entschieden wurden, war einfach nicht mehr drin für mich", sagte Stamm nach dem U 17-Rennen der nationalen Titelkämpfe im hessischen Nidda, das er auf Platz 37 beendete. 98 Fahrer waren ins Ziel gekommen. mehr

Grevenbroich

Rhein-Kreis-Stipendium für begabte Migranten

Wenn es eines Beweises bedarf, dass es Kinder von Migranten im deutschen Bildungssystem zu etwas bringen können - Liana Gukezheva vom Erasmus-Gymnasium Grevenbroich und Claude Ngatchou vom Neusser Nelly-Sachs-Gymnasium haben ihn erbracht. Beide legten ihre Abiturprüfung mit einer Eins vor dem Komma ab und werden ab Oktober Politik beziehungsweise Jura studieren. Finanziell unterstützt werden sie dabei vom Rhein-Kreis, der den jungen Frauen ein Stipendium gibt und sie für maximal sechs Jahre mit 300 Euro monatlich fördert. mehr

Grevenbroich

120 Kinder zum Ferienstart bei der Stadtranderholung in Neurath

Für sie ist es Tradition: Die erste Sommerferienwoche verbringen Anna-Lena Gehlen (14) und Tim Schürhoff (14) auf dem Sportplatz in Neurath bei der Stadtranderholung. 120 Kinder, 19 Betreuer und vier angehende Betreuer tummeln sich in dieser Woche auf dem Gelände an der Glück-Auf-Straße. Neben zahlreichen Aktivitäten - wie Turnieren, Brettspielen und Basteln - fahren die Kinder auch in Freizeitparks, zum Beispiel ins "Irrland" in Kevelaer. mehr

Korschenbroich

Modellflieger begeistern Neugierige mit Aktionstag

Der Flugmodellsportverein Kleinenbroich hat die Zahl der erwachsenen Mitglieder auf 150 limitiert. Hinzu kommen 22 Jugendliche. Damit es noch einige mehr werden, wurde im vergangenen Jahr zum ersten Mal ein Schnupperflugtag ausgerichtet. "Drei der Kinder und Jugendlichen sind jetzt bei uns Mitglieder geworden", freut sich der Vorsitzende Kay Matthiesen. Da lag es nahe, auch in diesem Jahr wieder einen Schnupperflugtag anzubieten. Er verlief ebenfalls sehr erfolgversprechend. mehr

Korschenbroich

Stadt setzt auf Spielplatz-Paten in Kleinenbroich

Der Spielplatz Rhedung soll für rund 100 000 Euro attraktiver werden. "Wenn die Mittel ausreichen, wird auch noch der Verbindungsweg zwischen der Rhedung und der Martinshütte ertüchtigt", gab Beigeordneter Georg Onkelbach im Bauausschuss zu verstehen. Der Spielplatz Rhedung wird nicht zuletzt deshalb aufgewertet, weil der Spielplatz an der Fichtenstraße/Ulmenweg aufgegeben und mittlerweile bebaut wurde. Onkelbach kündigte einen speziellen Kleinkinderbereich an - mit verschiedenen Spielgeräten wie einer Vogelnestschaukel. Größere dürften sich vor allem auf die Kletterkombination freuen. mehr

Emmerich

Geck: Mebus und Kilch sind jetzt Vizepräsidenten

Die Sitzung des Groß- Emmericher Carnevals-Komitees, kurz Geck, ist zwar in aller Munde, aber Öffentlichkeit war offenbar nicht erwünscht. "Seit zwei Jahren haben wir bewusst die Presse nicht eingeladen", erklärte Vorsitzender Michael Verhey, "wir haben nichts zu verbergen, aber wir sind lieber unter uns." Folglich forderte er die Anwesenden in der Gaststätte Leegmeer Stuben auf, darüber abzustimmen, ob die Presse anwesend sein dürfe. Sie durfte. Als wichtigste Punkte standen die Änderung der Satzung und Vorstandswahlen und auf der Tagesordnung. Erwartungsgemäß wurde Ingo Binzen als Schriftführer bestätigt. Henning Cybulski heißt der neue Zugleiter - und ist als solcher bereits eingearbeitet. Sein Vorgänger Günther Gerritsen hatte aus zeitlichen Gründen das Amt niedergelegt. mehr

Lokalsport

Großer Umbruch beim Absteiger Linner SV

Der neue Trainer Olaf Kästner hat sich jetzt im Vereinsheim des Bezirksliga-Absteigers Linner SV zum ersten Mal mit den Spielern seines neuen Kaders getroffen, der gemeinsam mit Obmann Peter Martin zusammengestellt wurde. Aus dem Bezirksliga-Team verbleiben mit "Urgestein" Muzaffer Kaylali und Johannes Dahms nur zwei Stammspieler, dafür bekommen fünf der vereinzelt bereits eingesetzten A-Jugendlichen ihre Chance. Zusätzlich verbleiben drei weitere Spieler beim Linner SV, die in letzter Zeit weniger aktiv waren bzw. in der Zweiten ausgeholfen haben. mehr

Krefeld

Kinderkirmes in Dießem mit dem Duo Artistico

Auf dem Gelände des Spiedi haben Kinder aus Dießem und ihre Eltern auf Einladung der SPD eine Kinderkirmes gefeiert. Höhepunkt war der Auftritt des Duo Artistico, das alle, sogar die Allerkleinsten, mit seiner Jonglage, lustigen Zaubertricks, einer Orchester-Nummer zum Mitmachen und einer nur scheinbar brandgefährlichen Feuer-Show begeisterte. Mit heißen Würstchen und frischen Brötchen, Apfelschorle, Obst und süßen Leckereien gestärkt machten die Kinder emsig mit bei der Spielekette, die ihnen artistische Fähigkeiten abverlangte, beim Basteln, Nageleinschlagen, Autowettrennen und beim Büchsenwerfen. mehr

Dinslaken

Parkkosten steigen: Noch gibt's aber eine Schonfrist

Nach der kürzlich vom Stadtrat verabschiedeten Satzung gelten sie formell ab 1. Juli: die höheren Parkgebühren. In der Praxis können Autofahrer auf eine Schonfrist bis voraussichtlich Mitte des Monats hoffen. Zum einen dauert das Liefern neuer Parkscheinautomaten für den Bereich Julius-Kalle- und Heinrich-Nottebaum-Straße so lange, zum anderen müssen die vorhandenen Automaten umgestellt werden. Das Parken in der Innenstadt (Zone eins) wird nach dem Umstellen der Technik pro halbe Stunde um 20 Cent teurer und kostet dann 70 Cent. Ab der dritten Stunde werden 80 Cent pro 30 Minuten verlangt. Gleichzeitig wird die Brötchentaste auf 15 Minuten reduziert und das gebührenpflichtige Parken um eine Stunde bis 18 Uhr verlängert. Samstags muss bis 14 Uhr bezahlt werden. In der Zone zwei, außerhalb der City, kostet die halbe Stunde 60 Cent. Hier bleibt es nach Betätigen der Brötchentaste beim freien Parken von 30 Minuten. mehr

Bilk

Kunst und Kitsch auf dem Parkdeck der Handwerkskammer

Rund 80 Aussteller zeigten am Wochenende auf dem Parkdeck der Düsseldorfer Handwerkskammer auf einer Fläche von 1500 Quadratmetern ihre kreative Produktion. Das meiste handgemacht in Deutschland, vieles davon im Rheinland. Düsseldorf war mit vierzehn Werkstätten vertreten, aber auch internationale Gäste und Kunsthandwerker aus allen Teilen Deutschlands waren dabei. Organisator Uwe Müller-Biebel: "Viele neue Gesichter, aber auch Kunsthandwerker, die uns immer wieder begeistern." Wie die Düsseldorferin Helen Arakawa, die ihre Porzellan-Kollektion zum ersten Mal zeigte. mehr

Wesel

Verdiente Ehrenamtler für Preis der Stadt nominieren

Die Stadt verleiht wieder einen Preis für ehrenamtlich engagierte Bürger. Der Ehrenamtspreis wird an insgesamt zehn Frauen und Männer übergeben, die sonst nur hinter den Kulissen arbeiten. Aus diesem Grund erhalten Vereine, Organisationen und Verbände ein Schreiben von Bürgermeisterin Ulrike Westkamp mit der Aufforderung, Kandidaten zu nominieren. Wer kein Schreiben erhält, kann trotzdem jemanden nominieren. Um die nötigen Formulare zu erhalten, genügt ein Anruf im Büro der Bürgermeisterin bei Mitarbeiterin Heike Sobotta. Außerdem kann man das Papier auch von der Seite www.wesel.de/de/dienstleistungen/ehrenamt herunterladen. mehr

Lokalsport

Kalkum-Wittlaer setzt auf Talente

Als TVKW-Trainer Guiseppe Montalto an Ostern die U19 Champions Trophy des BV 04 besuchte, ließen sich schon erste Spekulationen aufstellen. Immerhin schaute der Deutsch-Italiener bei den Spielen des Gastgebers besonders interessiert zu. Wie sich nun herausstellte, hatte Montalto tatsächlich zwei Spieler des BV 04 auf dem Zettel: Maurice Ryboth und Merveil Tekadiomona. Doch nicht nur das Nachwuchs-Duo zieht von der Roßstraße in den Düsseldorfer Norden, kommen doch Pascal Ryboth und Roman Nahimi aus der ersten Mannschaft gleich mit. mehr

Lokalsport

Rolf Fränzen behält recht

Kaum stand im vergangenen Jahr der Aufstieg des SV Blau-Weiß Meer in die Bezirksliga fest, waren sich viele einig, dass es für die Blau-Weißen nur zu einer Stippvisite reichen würde. Optimistisch war nur einer: Rolf Fränzen. Der 2. Vorsitzende gilt als Seele des Klubs. "Für uns wird es nicht leicht, aber ich denke, dass wir nicht chancenlos sind", sagte er vor dem Saisonstart und er behielt zur Überraschung der meisten Experten recht. Meer spielt auch in der kommenden Saison in der Bezirksliga. mehr

Lokalsport

"Doppel"-Bronze für Roper, Odenthal geht leer aus

Miryam Roper, die zur Frauen-Bundesligamannschaft des 1. Judo-Club Mönchengladbach gehört, hat bei den European Games in Baku in der Gewichtsklasse -57 Kilogramm Bronze gewonnen. Es ist eine Medaille mit doppeltem Wert. Denn der Wettkampf in der Hauptstadt von Aserbaidschan war zugleich die Europameisterschaft. Sanne Verhagen aus den Niederlanden, ebenfalls beim 1. JC als Bundesliga-Kämpferin unter Vertrag, wurde in der gleichen Klasse Fünfte. Marc Odenthal, der hoffnungsvoll nach Baku gereist war, ging leer aus. Er scheiterte im Achtelfinale der Gewichtsklasse -90 Kilogramm. Damit blieb ihm die Trostrunde und die Aussicht, noch um Bronze kämpfen zu können, verwehrt. mehr

Lokalsport

Laermann wird bei der Aquathlon-EM Vizemeister

Bei der Europameisterschaft in Köln hat Ralf Laermann vom M. Gladbacher TV 1848 die Vize-Meisterschaft geholt. Er musste 1000 Meter im Rheinauhafen schwimmen und dann fünf Kilometer am Rhein entlang laufen. Als Vierter der Altersklasse M 55 stieg Laermann aus dem Hafenbecken. Schon 600 Meter hinter der Wechselzone holte er den Polen Jacek Dizarek ein. Rund 800 Meter vor dem Ziel ging er auch an dem Deutschen Bernd Fischer vorbei. Laermann wähnte sich schon als Sieger. Doch war der Ire Neil Cooper 18 Sekunden vor ihm im Ziel. "Mit dem hatte ich überhaupt nicht gerechnet", gestand Laermann, der in 36:40 Minuten ankam. "Bei diesem Massenstart über alle Altersklassen gleichzeitig habe ich nicht die Übersicht behalten." mehr

Düsseldorf

Christoph Metzelder unterstützt Kinder-Projekt

Als nach gut fünf Spielminuten der Turn- und Sportverein 08 Langerwehe in Führung geht, liegen sich Spieler und Trainer in den Armen als hätten sie den FC Bayern geschlagen. Der flinke TuS-Angreifer mit der Trikotnummer Neun traf aus dem Halbfeld rechts oben ins Eck, so dass der Torhüter des TSV Kaldenkirchen nur noch den Ball aus dem Netz holen konnte. Der U13-Cup der Provinzial in der Düsseldorfer Fußball-Arena hat einige durchaus sehenswerte Spielzüge und etliche erschöpfte, aber zufriedene Gesichter hervorgebracht. mehr

Asv Süchteln

Mädchen lernen, mit bedrohlichen Situationen umzugehen

13 Mädchen kamen auf Initiative der Judo-Abteilung des ASV Süchteln zum Lehrgang "Starke Mädchen" zusammen. Alina Lennackers leitete diesen Kurs mit Unterstützung von Jürgen Hampel. Zur Sprache kamen Themen wie Körperhaltung, Neinsagen und Umgang mit Notsituationen. In der Praxis wurde Selbstverteidigungselemente des Judos einstudiert. Alle Teilnehmerinnen gingen mit dem Gefühl nach Hause, jetzt besser mit bedrohlichen Situationen umgehen zu können. mehr

Sg Dülken

Gute Leistungen der Gürtelprüflinge

14 Judoka absolvierten beim TV Vorst eine Gürtelprüfung in den Farben weiß-gelb bis orange. Geprüft wurde in den Fächern: Fallschule, Wurf/Bodentechniken, außerdem gab es Übungskämpfe. Neben den Judoka aus Vorst waren auch vier Prüflinge von der SG Dülken mit von der Partie. Besonders hervorgehoben wurden bei den Fortgeschrittenen die Leistungen von Lucca Schriefers und Kristof Otto von der SG Dülken. Sie erzielten jeweils Bestnoten. mehr

Ksg Oh Do Kwan Dülken

Taekwondoka zeigen gute Techniken

Pünktlich zum Sommeranfang haben 30 Sportler von der KSG Oh Do Kwan Dülken ihre Gürtel neu "eingefärbt".Unter dem kritischen Auge von Prüfer Thomas Schneider, 7. Dan und Inhaber der A-Lizenz, zeigten alle Teilnehmer gute Techniken gezeigt. Besonders stolz machte Schneider die mittlerweile breite Altersspanne der Kinder über die Jugendlichen bis zu den mittlerweile über 57-Jährigen. "Das zeigt, dass Taekwondo ein Sport ohne Altersbeschränkungen ist. mehr

Ratingen

Büro-Immobilie hat den Besitzer gewechselt

Die publity Finanzgruppe aus Leipzig hat nahc eigenen Angaben ein etwa 16 600 Quadratmeter großes Büroensemble an der Borsigstraße 11-15 erworben. Die Immobilie ist vollvermietet und wurde 1999 fertiggestellt. Hauptmieter sind E-PCPM (ehemals E-Plus) sowie Bosch Rexroth und die 7layers AG. Zum Objekt gehören 173 Tiefgaragenstellplätze sowie 28 Außenstellplätze Der Standort gilt als einer der wichtigsten Büroteilmärkte der Stadt Ratingen, die in unmittelbarer Nähe von Düsseldorf liegt. mehr

Solingen

OB-Wahl: Stadt sucht dringend Helfer

Dass der September offenbar noch zur Haupturlaubszeit zählt, beobachten derzeit die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des städtischen Wahlamtes. So meldeten sich bis heute erst knapp 400 freiwillige Wahlhelfer für die Oberbürgermeisterwahl am 13. September und die mögliche Stichwahl am 27. September. Für die Durchführung der Wahl und die Besetzung der 81 Solinger Wahllokale benötigt die Stadt jedoch rund doppelt soviele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer. mehr

Bergischer Hc

BHC-Duo Preuss und Rudeck ist in Brasilien dabei

Mit dem Gewinn der Airport-Trophy im schweizerischen Kloten endete für die Junioren des Deutschen Handball-Bundes (DHB) der letzte einwöchige Lehrgang vor der Weltmeisterschaft in Brasilien. Mit dabei war ein Duo des Bergischen HC: Kreisläufer Moritz Preuss und Torwart Christopher Rudeck, der offiziell noch als Leihgabe der SG Flensburg-Handewitt für die Dänen von Mors-Thy Håndbold gemeldet ist, bevor er in der neuen Saison mit Björgvin Gustavsson das Torhüter-Duo des BHC in der Bundesliga bilden wird. mehr

Dormagen

BSV-Schützen sprechen sich für Völkerverständigung aus

Mit erneut beeindruckenden Worten hat BSV-Chef Rolf Starke beim Totengedenken am Ehrenmal zur Völkerverständigung aufgerufen: Die Forderung "Nie wieder Krieg" sollte trotz Krieg, Unruhen und Terror in aller Welt aufrecht erhalten werden. Starke erinnerte an das Unrecht der Nazis und die Toten des Zweiten Weltkriegs. Auch heute gebe es Friedensaufgaben: Die Integration von Flüchtlingen müsse gefördert werden, so Starke. "Die kulturelle Vielfalt wird größer in Dormagen." Daher habe der BSV die Erklärung gegen Fremdenfeindlichkeit unterschrieben. "Schmierereien an Moschee und Schulen gehören nicht dazu - auch nicht das Entfernen der israelischen Fahne wie in der vorigen Woche." mehr

Serie Macht Eigentlich?

Die Privataudienz beim Duzfreund Papst Benedikt

Es war die Not der Menschen, die in Michael Hertl den Gedanken wachsen ließ, sich für den Nächsten zu engagieren. In Neuss als Sohn eines Steuerbeamten geboren und in Bayern aufgewachsen, erlebte er, wie seine Eltern den Armen halfen, der Vater Blinde zur Kirche führte, die Mutter sonntags nach der Kirche hungrige Kinder mit nach Hause brachte und ihnen etwas zu essen gab. Im Krieg kam er 1963 in München, noch Gymnasiast, als Luftwaffenhelfer in eine Flakstellung, erlebte, wie Bomben die Menschen in Nöte brachten. "Da wurde mir schnell klar, dass ich Arzt werden wollte. Und dann habe ich mich sehr bald für die Kindermedizin entschieden", erzählt er. mehr

2 - Philippinen

Gestaltet Musikunterricht

Bisher Greta Pumpe (17) aus Büderich hat gerade am Andreas-Vesalius-Gymnasium ihr Abitur geschafft. Und jetzt Über die Organisation Weltwärts möchte Greta jetzt ein Jahr auf den Philippinen verbringen, um Entwicklungsarbeit in einem Jugendhaus zu leisten. Eine ihrer Aufgaben vor Ort wird die Gestaltung des Musikunterrichtes sein. Nach dem Auslandsjahr kann sich die junge Weselerin vorstellen, Logopädie, Lehramt oder Physiotherapie zu studieren. mehr

Berlin

Minister für komplettes Tabak-Werbeverbot

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) will Werbung für Tabakprodukte in Deutschland komplett verbieten. Der "Bild"-Zeitung sagte er, künftig solle auch nicht mehr im Kino und auf Plakaten für Zigaretten und Zigarren geworben werden dürfen. "Zahlreiche wissenschaftliche Studien belegen, dass eine allgegenwärtige Werbung in der Öffentlichkeit den Einstieg in das Rauchen aktiv fördert", begründete Schmidt. Die Zigaretten-Hersteller reagierten erzürnt auf die Pläne. mehr

Erkrath

Feuerwehr Erkrath künftig in Pink unterwegs

Für ihre Image-Kampagne "Augen auf" hat sich die Feuerwehr Erkrath etwas Besonderes ausgedacht: Das neue Hilfeleistungslöschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Erkrath wurde mit Folien in der Farbe "Fuchsia" beklebt - man könnte es auch einfach als Pink bezeichnen. "Wir wollen gesehen werden, wenn wir durch Erkraths Straßen fahren", sagte Feuerwehr-Chef Guido Vogt bei der Übergabe des Fahrzeugs am Wochenende. Die Menschen sollten darüber nachdenken, warum die Feuerwehr nun pink sei. "Wir wollen die Menschen anregen, sich mit dem Thema zu beschäftigen, und ja, wir wollen, dass die Menschen zu uns kommen, um mitzumachen." mehr

Düsseldorf

IS-Führer Baghdadi sieht sich als Nachfolger des Propheten

Der Name Abu Bakr al Baghdadi steht für Grausamkeit, Terror und Tod. Als Anführer der Terrororganisation "Islamischer Staat" (IS) wird er seit 2011 von den USA gesucht. Sie haben auf seine Ergreifung zehn Millionen Dollar ausgelobt. Der Vorwurf lautet: Organisation von Selbstmordanschlägen, Entführungen, Enthauptungen und Geiselnahmen. Heute vor einem Jahr hat Baghdadi das sunnitische "Kalifat auf syrischem und irakischem Gebiet" ausgerufen und sich selbst zum Kalifen erhoben. mehr

Klassik für den Sommer

Zu den Binsenweisheiten unserer Kultur zählt, dass Musik an Jahreszeiten hängt: Ohne den Sommer kommt sie überhaupt nicht aus. Ins robuste Binsengras legt sich der Musikfreund vor allem beim Schlager, etwa in Jürgen Drews' von Juni an verfügbarem "Bett im Kornfeld" oder Peter Maffays spätpubertärem "Und es war Sommer". Fachleute sagen noch präziser: Jeder zweite Song spielt im Sommer. Und wenn er noch nicht da ist, wird er breitmundig angekündigt und herbeigefleht wie von Konstantin Wecker: "Wenn der Sommer nicht mehr weit ist". mehr

Baku

Volleyballer holen Gold bei ersten Europaspielen

Direkt nach den letzten Klängen der Nationalhymne stürmte Volleyball-Bundestrainer Vital Heynen zu seinen Spielern auf das Podest. Nur neun Monate nach der ersten WM-Medaille seit 1970 führte der Belgier die deutschen Schmetter-Asse bei den Europaspielen in Baku zum wichtigsten Titel nach der Wiedervereinigung. "Ich bin zwar kein Deutscher. Aber jedes Mal, wenn die deutsche Fahne hochgezogen wird, denkst du: Wow! Das haben wir geschafft", sagte der Coach nach dem 3:1 (25:16, 25:18, 29:31, 25:21)-Finalerfolg über Bulgarien. mehr

Schutz vor Terror

Der IS-Terror erreicht Nordrhein-Westfalen. Ein Toter aus Korschenbroich ist identifiziert, ein zweites Opfer des Anschlags auf Touristen in Tunesien kommt möglicherweise ebenfalls vom Niederrhein. Der IS-Terror, bislang wahrgenommen als in erster Linie arabisches Problem, trifft damit das ausgeprägte deutsche Sicherheitsbedürfnis. Die politische Debatte, zuletzt bestimmt vor allem von der Flüchtlingsfrage, wird sich deshalb verstärkt dem Thema Gefahrenabwehr zuwenden. Mit Trauerbekundungen allein ist es dabei nicht getan. Am Grab der Opfer muss die Politik erklären, wie sie Terroristen im In- und Ausland besser bekämpfen will. Letztlich geht es um einen substanziellen Beitrag zur Allianz gegen den Islamischen Staat. mehr

Berlin

Bahn-Chef will bei Vorstand und Verwaltung sparen

Die Deutsche Bahn will vor allem im Bereich der Unternehmensleitung und Verwaltung sparen. In den kommenden fünf Jahren sollen laut "Welt am Sonntag" allein bei Personalwesen, Marketing, Kommunikation und Compliance 610 Millionen Euro eingespart werden, schreibt das Blatt. Bahn-Chef Rüdiger Grube plane eine "umfassende Bündelung und Verschlankung" des staatseigenen Konzerns. So könnte unter anderem der Vorstand verkleinert werden. Grube kündigte den Umbau bei einer Aufsichtsratssitzung am Mittwoch an. mehr

Lasst die Griechen für Europa wählen!

Wenn man beim Spieltheoretiker Giannis Varoufakis noch einmal Anleihen für die Bewertung der Lage nehmen darf, befinden sich die EU-Institutionen und die Regierung in Athen derzeit im sogenannten Feiglingsspiel. Das kennt man aus einem James-Dean-Klassiker. Zwei Autos rasen auf einen Abgrund zu, und derjenige gewinnt, der als Letzter aus dem Auto springt. Ein Spiel für Halbstarke. Man braucht aber jetzt Erwachsene, würde IWF-Direktorin Christine Lagarde sagen. mehr

Kreis Viersen

Mädchen lernen Technik-Berufe kennen

Es hat sich rumgesprochen: Mädchen und Technik - das sind nicht mehr zwei Welten, die aufeinandertreffen. Interessierte Mädchen von Gymnasien in der Region haben sich jetzt bei Betrieben und an der Hochschule Niederrhein umgeschaut und kamen mit Ingenieurinnen und Studentinnen in den so genannten. Mint-Zweigen in Kontakt. Mintsteht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Die Unternehmerschaft Niederrhein und die Agentur für Arbeit Krefeld-Kreis Viersen organisieren jedes Jahr diesen Aktionstag "mentorING", mehr

Kreis Viersen

Tipps für angehende Azubis in der Altenpflege

Siegfried Schulz, Leiter des Fachseminars für Altenpflege der TÜV Rheinland Akademie, empfiehlt Schulabgängern, die sich für eine Ausbildung als Altenpfleger interessieren, Bewerbungen sowohl an die Pflegeeinrichtungen für die praktische Ausbildung als auch an die Fachseminare für Altenpflege für den schulischen Anteil der Ausbildung zu schicken. "Das Problem ist es oft, beides zu finden: einen Ausbildungsplatz für die praktische Ausbildung in einem Seniorenheim oder bei einem ambulanten Pflegedienst und einen Platz in einer Altenpflegeschule. mehr

Stadt Kempen

Cajon bauen und spielen

Cajon ist seit Jahren der Renner unter den Musikinstrumenten und nicht nur interessant für Schlagzeuger und Perkussionisten. Die Kreisvolkshochschule (VHS) bietet die Möglichkeit, das Instrument und seine Spielweise bis ins letzte Detail kennen zu lernen und sogar selbst zu basteln. Ein Tagesworkshop dazu findet unter Leitung von Martin Hesselbach am Freitag, 3. Juli, 10 bis 16 Uhr, in der Burg in Kempen, Thomasstraße 20, Raum 118, statt. Die Teilnahme kostet 90 Euro. Darin enthalten sind die Kosten für Bausatz auch Bau- und Spielanleitung sowie eine Play Along CD und ein Cajon-Workbook. Nähere Informationen und Anmeldung bei der VHS, Ruf: 02162 9348-0 oder per E-Mail an: volkshochschule@kreis-viersen.de. mehr