Alle Artikel vom 3. August 2015
Fußball

Der VfB-Reserve geht beim Turnier in Richrath das Personal aus

Am Ende ging der Reserve des VfB Hilden auch noch das Personal aus. Erheblich ersatzgeschwächt musste der Bezirksligaaufsteiger in seinem letzten Spiel beim TuSpo-Cup gegen das Team des Ausrichters TuSpo Richrath mit einem 1:1 zufrieden sein. In der Endabrechnung bedeutete das Remis den zweiten Platz hinter Turniersieger Sportfreunde Baumberg II. Der behauptete sich am Freitagabend im "Endspiel" gegen die Hildener mit 2:1. mehr

Mönchengladbach

Besucheransturm: Nächstes Street-Food-Festival im Herbst

Mit einem solchen Besucheransturm hatten die Veranstalter des ersten Gladbacher Street-Food-Festivals an der Trabrennbahn offenbar nicht gerechnet: Bereits kurz nach der Eröffnung bildete sich eine lange Schlange am Eingang. Am Veranstaltungstag hatten mehr als 4000 Leute bei Facebook ihre Zusage gegeben. Die Veranstalter mussten einen zweiten Eingang eröffnen und die Besucher mit Wasser versorgen, um die Wartezeit angenehmer zu machen. mehr

Krefeld

Krefelder bester Deutscher bei Surf-World-Cup

Beim 30. Surf-World-Cup auf der Kanareninsel Fuerteventura belegte der Krefelder Marco Lufen in der Disziplin Freestyle von 40 Startern als bester Deutscher den 24. Platz und belegt derzeit in der Weltrangliste Platz 25. Unser Foto von ihm aus dem Wettbewerb zeigt: Akrobatik gehört dazu. Aufgrund der Auslosung musste der 21-jährige Student bei allen Wertungsläufen gegen einen der besten zehn Surfern der Weltrangliste antreten und unterlag jeweils nur knapp. "Ich bin überglücklich, wie der Contest für mich gelaufen ist. Ich freue mich die weiteren Wettkämpfe der PWA World Tour", sagte Lufen. mehr

Olympia

Zwei neue Mitglieder ins IOC gewählt

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat Mamadou Diagma Ndiaye (Senegal) und Nenad Lalovic (Serbien) auf der Vollversammlung am Montag in Kuala Lumpur zu neuen Mitgliedern gewählt. Damit gibt es nun 102 Mitglieder im IOC. Lalovic war im Mai 2013 zum Präsidenten des Ringer-Weltverbandes (FILA) gewählt worden, als seine Sportart vor dem olympischen Aus stand. Mit Reformen und Strukturänderungen bewahrte Lalovic das Ringen vor dem Ausschluss. Eine der ältesten Kampfsportarten gehört nun auch 2020 und 2024 zum Olympischen Programm. mehr

Tennis

Isner siegt zum dritten Mal in Folge in Atlanta

Der amerikanische Tennisprofi John Isner hat zum dritten Mal in Folge das ATP-Turnier in Atlanta gewonnen. Im Endspiel der mit 659.070 Dollar dotierten Hartplatz-Veranstaltung setzte sich der 30 Jahre alte Aufschlag-Riese 6:3, 6:3 gegen Marcos Baghdatis aus Zypern durch. Für Isner war es der zehnte Titel auf der Tour. Der frühere Weltranglistenachte Baghdatis stand erstmals seit Oktober 2011 wieder in einem Finale, verpasste aber seinen ersten Titel seit Januar 2010. mehr

Kreis Mettmann

IHK-Gründungsberatung steht hoch im Kurs

Während die Industrie- und Handelskammern (IHKs) bundesweit schon das vierte Jahr in Folge einen Rückgang bei den Beratungen zur Existenzgründung verzeichnen, ist die Nachfrage in der Region Düsseldorf ungebrochen. "Heiß begehrt" sind die IHK-Angebote für angehende Unternehmerinnen und Unternehmer auch nach Beginn der Sommerferien. "Trotz Ferienzeit erfreut sich das Gesamtpaket des IHK-Gründerservices eines regen Zuspruchs. Damit setzt sich in der Sommerpause der Aufwärtstrend des ersten Halbjahres 2015 fort", so Dr. Nikolaus Paffenholz, Leiter der Abteilung Recht und Steuern. mehr

Ratingen

Erfolgskonzept: Gute Arbeit - gute Bezahlung

"Sie leisten gute Arbeit. Werden Sie dafür angemessen bezahlt?" Dieser Frage widmen sich die business-frauen Ratingen mit der Referentin Lioba Heinzler am Dienstag, 11. August, um 19 Uhr im Restaurant Cedric's, Brachter Straße 85 in Ratingen. "Wir kriegen nicht das, was wir verdienen, sondern nur das, was wir ausgehandelt haben. Leistung alleine reicht nicht. Ich selbst muss den monetären Wert meiner Arbeit bestimmen. Und ich muss sie darstellen und verkaufen können", meint die Supervisorin und Coach für Veränderungsprozesse. mehr

Hilden

Ausstellung: "Der leere Blick" künstlerisch festgehalten

"Der leere Blick", so lautet der Titel einer Ausstellung, zu der die Künstlerin Friedel W. Warhus noch bis einschließlich Sonntag, 9. August, einlädt. Ihre Werke sind im H6 Haus Hildener Künstler, Hofstraße 6, zu sehen. Öffnungszeiten Montag bis Freitag 16 bis 18 und Samstag und Sonntag, 11 bis 18 Uhr. "Von allen Teilen des menschlichen Körpers, die zum Aussenden von Informationen benutzt werden, sind die Augen die wichtigsten", zitiert Warhus aus "Der Körper lügt nicht." Ein leerer Blick mache den anderen "zur Nichtperson". Das habe sie fasziniert und zu ihrer Ausstellung angeregt. mehr

Langenfeld

Kostenlose Ausbildungshotline der IHK Köln

Viele Schulabsolventen wissen noch nicht wohin nach der Schule. Der Sommer wird kürzer, und die Panik rückt immer näher - welcher Beruf passt zu mir? Was sind meine Stärken? Welche Möglichkeiten habe ich auf dem Arbeitsmarkt? Wo komme ich noch unter? Um diesen Fragen auf den Zahn zu fühlen und getrost eine passende Ausbildung zu finden, bietet die Industrie- und Handelskammer Köln auch dieses Jahr wieder eine sogenannte "Ausbildungshotline" an, die Jugendlichen hilft, einen geeigneten Ausbildungsplatz zu finden. mehr

Lüttringhausen

Bürgerfest am Denkmal

ReMscheid (ak) Die Rückkehr des goldenen Adlers auf die Spitze der Gedenkstätte feier der Heimatbund Lüttringhausen mit einem Bürgerfest. Seit Juni befindet sich der im November vorherigen Jahres zur Restaurierung gegebene gusseiserne Adler nun wieder auf seinem Platz. Die Aktion wurde durch die Zusammenarbeit von dem Heimatbund, der das Vorhaben initiiert hat, der Lüttringhauser Bürgerschaft, die sich großzügig an der Spendenaktion beteiligt hat und durch zwei Lüttringhauser Firmen, die die Zaunanlage kostenfrei saniert haben, realisiert. Auch der Oberbürgermeister ist eingeladen, gehört doch das Denkmal der Stadt. mehr

Cd-Tipp

Politisches Statement des Altmeisters

Mit seiner Meinung hat Neil Young noch nie großartig hinter dem Berg gehalten Und das tut er auch "The Monsanto Years" nicht. Das neue Album des Rock-Aktivisten hat nur ein Thema: die Vormachtstellung des umstrittenen Gen-Tech-Konzerns, der dem Album seinen Namen schenkt. Das Unternehmen kriegt hier richtig Lack. Neil Young lässt wütend seine Gitarre rumpeln und fauchen wie nur er es kann, setzt seine fragile Stimme fast schon als Contrapunkt dagegen. Musikalisch gehört das Album nicht unbedingt zu den besten, die die Rocklegende aus Kanada in ihrer langen Karriere veröffentlicht hat. Von seiner Aussagekraft ist es aber sicherlich eines seiner stärksten. Ein klares, politisches Statement. bal mehr

Geldern

Goldpaar fährt mit dem Wohnwagen durch Europa

Goldhochzeit feierten am Samstag Dagmar und Peter Piskurek aus Pont. Der Jubilar wurde in Breslau geboren. Dagmar stammt aus Moers. Sie kennen sich bereits seit ihrer Jugend. Das Ehepaar hat zwei Kinder und drei Enkelkinder. Seit 1980 leben sie in Pont. Peter Piskurek war von Beruf Industriemeister bei Bayer bis zu seiner Pension. Das Jubelpaar war bis zur Auflösung in der KAB. Regelmäßig campen sie mit dem Wohnwagen in Europa. Dagmar Piskurek liest viel und spielt gerne Sudoku. Beide besitzen ein Theaterabo beim Kulturverein. mehr

Geldern

Hier kontrolliert die Kreispolizei die Geschwindigkeit

Auf den Straßen im Kreis ist überhöhte Geschwindigkeit laut Polizei auch weiterhin die Hauptursache für Unfälle, bei denen Menschen ums Leben kommen. Die Beamten kontrollieren die Einhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzungen in dieser Woche an folgenden Stellen: Heute in Goch, Uedemer Straße und in Kleve, Landwehr. Morgen in Rheurdt-Schaephuysen, Vlyner Straße und Bedburg-Hau, Kalkarer Straße (B 57). Am Mittwoch in Uedem, Am Peddenschlag und in Emmerich-Elten, Beeker Straße. mehr

Geldern

Situation der Erwerbsfähigen in Hartz IV bessert sich nicht

Der aktuelle, von den Wohlfahrtsverbänden gemeinsam veröffentlichte Arbeitslosenreport NRW zeigt, dass die erwerbsfähigen Hartz-IV-Bezieher seit Jahren kaum noch von einer verbesserten Lage am Arbeitsmarkt profitieren. Gleichzeitig stehen immer weniger öffentlich geförderte Beschäftigungsmöglichkeiten zur Verfügung. Immer mehr Mittel werden von den Jobcentern für Verwaltungsaufgaben und immer weniger für die aktive Arbeitsmarktförderung ausgegeben. mehr

Geldern

"Hitze-Einmaleins": Chefs sollen für eine Wasser-Flatrate sorgen

Sonnen-Alarm für alle, die unter freiem Himmel arbeiten: Bauarbeiter, Dachdecker, Gärtner, Straßenbauer... - sie haben die "heißesten Jobs" im Kreis Kleve. Wer bei hohen Temperaturen und in praller Sonne körperlich hart arbeitet, lebt gefährlich. Vom Sonnenstich und Kreislaufkollaps bis zum Hautkrebs: Das Risiko für "Sonnenarbeiter" ist enorm, warnt die IG Bauen-Agrar-Umwelt. Die Gewerkschaft hat deshalb jetzt das "Hitze-Einmaleins für Open-Air-Jobs" herausgegeben. Die Tipps der IG BAU Duisburg-Niederrhein auf den Punkt gebracht: viel trinken, viel Schatten, viel eincremen. mehr

Geldern

Landrat Spreen und Bergmann unterstützen IHK

Der CDU-Landtagsabgeordnete Dr. Günther Bergmann traf mit Landrat Wolfgang Spreen zusammen, um über die von der IHK-Vollversammlung gefasste Resolution über die Erreichbarkeit des Industrie- und Logistikstandorts Niederrhein zu sprechen. Dabei begrüßten beide die Forderung nach leistungsfähiger Verkehrsinfrastruktur, die im Kreis Kleve vor allem für die vielen Logistikdienstleiter, den Hafen Emmerich und den Flughafen Weeze existentiell sei. mehr

Duisburg

Vier Generationen im selben Stadtteil vereint

Auch das gibt's in einem mit 60 Jahren noch so jungen Stadtteil wie Ungelsheim: vier Generationen, die im Stadtteil leben. Dabei sind's genau genommen fünf, für die sich nun am Grünen Hang ein Kreis schließt. Da ist nämlich vor bald drei Jahren Kerstin Helbig-Kropp mit Mann Andreas Helbig und den beiden Töchtern Jenna (vier) und Joelle (13) eingezogen. Ein echtes Ungelsheimer Kind ist die 41-Jährige, zurückgekehrt aus dem Exil in Rheinhausen. Pläne, dort ein Haus zu kaufen, hatten sich für die Familie zerschlagen, da kam das Projekt am Grünen Hang gerade recht. "Ich wollte gern wieder zurück in den Süden, hier ist mein gesamter Freundeskreis." Und auch für Andreas Helbig hat's gepasst, der Maschinenbau-Ingenieur arbeitet in Ratingen und konnten seinen Weg zum Job halbieren. Den gleichen Beruf wie sein Schwiegersohn hat Jürgen Kloos, der Vertreter der dritten Generation. Ur-Ungelsheimer ist auch der 67-Jährige: "Nur für's Studium war ich zwischendurch mal weg, dann bin ich zurückgekommen und lebe seither an der Clauthaler Straße. Eine bewusste Entscheidung war das", sagt er. Groß war die Freude über die Entscheidung der Enkeltochter auch bei Oma und Uroma Hilde Kloos. Seit 1957 lebt sie an der Okerstraße, mit ihrem Mann Franz, Werkmeister bei Mannesmann, kam sie einst aus Beekerwerth in den Süden. "Sport war meine Leidenschaft", erinnert sie sich, "vor allem Gymnastik und Geräteturnen beim TuSpo Huckingen." mehr

Kreis Viersen

Unternehmerschaft ehrt die Besten im Fach Chemie

Chemie ist vielleicht nicht das Lieblingsfach von Vielen, aber diejenigen, die sich besonders angestrengt und die beste Note im Abitur an ihrer Schule erreicht haben, erhalten eine besondere Auszeichnung. Die Chemie-Besten an den Gymnasien, Gesamtschulen und Berufskollegs erhalten den Buchpreis der Unternehmerschaft Chemie Niederrhein. "Wir verleihen diesen Buchpreis, da wir davon ausgehen, dass die Einserkandidaten in Chemie sich auch künftig intensiver mit Chemie beschäftigen wollen und vielleicht eine Ausbildung oder ein Studium im Fach anstreben. mehr

Wermelskirchen

Streit um Unterhalt landet erneut vor Gericht

Der Staatsanwalt warf einer 36-jährigen Frau aus Wermelskirchen im Amtsgericht vor, gegenüber einer Behörde eine falsche Verdächtigung ausgesprochen zu haben. Was war passiert? Die Angeklagte hatte bei der Polizei ein angebliches Schreiben mit ihrer Unterschrift vorgelegt, in dem sie eine monatliche Unterhaltszahlung ihres ehemaligen Lebensgefährten und Vater ihres Kindes bestätigte. Dieses Schreiben sei falsch, sagte sie. Sie habe es weder geschrieben noch unterschrieben. Richtig sei, dass der Kindesvater sich weigere, Unterhalt zu zahlen. Offensichtlich habe er das Schreiben angefertigt, um nicht zahlen zu müssen. mehr

Kranenburg/Krefeld

Maria Heek wird heute 90 Jahre alt

Ihren 90. Geburtstag feiert am Montag, den 3. August, Maria (Mitti) Heek, geborene Dercks, in der Seniorenresidenz -Porthof- in Krefeld-Hüls. Bis November 2013 lebte sie in Nütterden. 1949 heiratete sie ihren 1997 verstorbenen Mann Max Heek. Zusammen haben sie drei Töchter und zwei Söhne und zur Familie gehören heute Schwiegerkinder, acht Enkel und fünf Urenkel. In Nütterden hat sie im Haus, Garten und im eigenen Geschäft mit Maler- und Lackiererbedarf alle Hände voll zu tun. 1982 wurde das Geschäft aufgelöst und sie konnte die Zeit gemeinsam mit ihrem Mann bei Radtouren und Ausflügen genießen. mehr

Alpen

Ausstellung "(M)ein Deutschland" im Rathaus Alpen

Bürgermeister Thomas Ahls hat jetzt im Rathaus die Foto-Ausstellung "(M)ein Deutschland - Wir sind uns ähnlicher, als wir denken" eröffnet, die der Caritasverband Moers-Xanten zur Verfügung gestellt hat. Die Ausstellung präsentiert Schwarz-Weiß-Aufnahmen, die der Rheinberger Fotograf Herbert Mertens von Menschen mit Migrationshintergrund gemacht hat. Die Bilder sind das Ergebnis eines Projektes, das Anke Kretz, Mitarbeiterin des Fachdienstes für Integration und Migration beim Caritasverband angeregt und gemeinsam mit Herbert Mertens umgesetzt hat. Die Ausstellung kann bis zum 21. August zu den Öffnungszeiten des Rathauses besichtigt werden. Die Flüchtlingshilfe Alpen zeigte sich erfreut über die Ausstellung und nutzte die Eröffnung, um Kontakte zu interessierten Bürger zu pflegen und zu knüpfen. Gerne nimmt die Flüchtlingshilfe noch Unterstützung, Tipps und Ideen an. mehr

Kreis Mettmann

Kreis Mettmann kümmert sich um Integration

Integrationsarbeit wird angesichts stetig zunehmender Konfliktherde und wachsender Flüchtlingsströme immer wichtiger. Integration kann aber nicht von wenigen Verwaltungsmitarbeitern geleistet werden, sondern ist Sache vieler Akteure auf allen Ebenen des täglichen Lebens. Deshalb sollen dies auf Kreisebene die "Kommunalen Integrationszentren" leisten. Das Kreisintegrationszentrum (KI) Mettmann war eines der ersten in Nordrhein-Westfalen. Acht Mitarbeiter arbeiten dort. Der wichtigste Bereich ist die sprachliche Bildung. mehr

Ratingen

Droste: Land versagt im Kampf gegen Banden

Wilhelm Droste, CDU-Landtagsabgeordneter aus Ratingen, wirft der rot-grünen Landesregierung im Kreis Mettmann Versagen beim Kampf gegen Einbrecherbanden vor. Die Anzahl der Wohnungseinbrüche sei in NRW im ersten Halbjahr 2015 erneut massiv angestiegen: "Landesweit wurden in diesem Zeitraum rund 33 500 Wohnungseinbrüche verübt - das sind über 11 000 mehr als in der ersten Jahreshälfte 2010." Allein im Kreis Mettmann wurden in der ersten Jahreshälfte 2015 insgesamt 997 Wohnungseinbrüche registriert. Von diesen Taten seien gerade einmal 17,75 Prozent aufgeklärt worden. Auch im Kreis Mettmann sei der Wohnungseinbruch damit ein vergleichsweise risikoloses Verbrechen. mehr

Heiligenhaus

Festival des Schlagers bei der Lebenshilfe

Das Sommerfest der Lebenshilfe steht am Samstag, 22. August, von 14 bis 18 Uhr unter dem Motto "Festival des Schlagers". Von 14 bis 18 Uhr wird auf dem Wohnheim-Gelände, Abtskücher Straße 22, gefeiert. Neben einem selbst gestalteten Bühnenprogramm gibt es einen Karaoke-Wettbewerb und viele spannende Spiele. Als Höhepunkt erwarten die Bewohner und ihre Gäste den singenden Wirt aus der Nachbarstadt Ratingen, Heinz Hülshoff, der für beste Simmung sorgen wird. Auch für Speis und Trank ist wie immer bestens gesorgt. Weitere Informationen über die Lebenshilfe im Kreis Mettmann unter www.lebenshilfe-mettmann.de. mehr

Xanten

Dorfschmiede Menzelen als interaktives Museum

Mit einem Tag der offenen Tür präsentierte der Verein für Geschichte und Brauchtum Menzelen der Öffentlichkeit am Samstag erstmals die fertig restaurierte und vor allem voll funktionsfähige alte Dorfschmiede. Ein buntes Rahmenprogramm mit dem Musikverein sowie dem Tambourcorps Menzelen-Ost, die leckere Bratwurst vom Grill und kühle Getränke sorgten dafür, dass die Veranstalter vom Zuspruch überrascht wurden. "Mit einem solchen Andrang haben wir nicht gerechnet, das ist einfach klasse. Mich freut vor allem, dass sich so viele junge Menschen für die Schmiede interessieren", berichtet Vereinsmitglied Klaus Karmann. mehr

Ratingen

Internationale Gäste gestalten Film-Projekt

Streng genommen ist es ein ultramoderner Beitrag zur funktionierenden Städtepartnerschaft: das internationale Filmcamp. Dazu haben die Organisatoren insgesamt 36 Jugendliche sowie ein Dutzend Betreuer aus Le Quesnoy und Maubeuge in Frankreich, dem finnischen Kokkola, Gagarin in Russland sowie Wuxi/Huishan in China eingeladen. Am Wochenende nahmen die Ratinger Teilnehmer ihre Gäste in Empfang. Nicht, um mit ihnen Löwenbrunnen, Minoritenkloster und das Bürgerhaus als Wahrzeichen der Dumeklemmerstadt abzuklappern. Sondern um gemeinsam das internationale Filmcamp zu starten. mehr

Cd-Tipp

Politisches Statement des Altmeisters

Mit seiner Meinung hat Neil Young noch nie großartig hinter dem Berg gehalten Und das tut er auch "The Monsanto Years" nicht. Das neue Album des Rock-Aktivisten hat nur ein Thema: die Vormachtstellung des umstrittenen Gen-Tech-Konzerns, der dem Album seinen Namen schenkt. Das Unternehmen kriegt hier richtig Lack. Neil Young lässt wütend seine Gitarre rumpeln und fauchen wie nur er es kann, setzt seine fragile Stimme fast schon als Contrapunkt dagegen. Musikalisch gehört das Album nicht unbedingt zu den besten, die die Rocklegende aus Kanada in ihrer langen Karriere veröffentlicht hat. Von seiner Aussagekraft ist es aber sicherlich eines seiner stärksten. Ein klares, politisches Statement. bal mehr

Stadt Willich

Mitsingabend mit Johannes Brand im Waldpark

Zum zweiten Mal in diesem Jahr lädt der Waldpark in Schiefbahn für die Freitage, 14. August, und 4. September, jeweils 19.30 Uhr, zum Open-Air-Kultsingen ein. Das Konzert im Juni war von regnerischem und kaltem Wetter begleitet, doch weder der Veranstalter, noch Johannes Brand ließen sich davon beeindrucken. Der Pavillion wurde kurzerhand wetterfest gemacht, Heizpilze wurden aufgestellt, und in gemütlicher Atmosphäre sangen sich Brand und seine rund 50 Besucher in beste Stimmung. Erst nach mehrere Zugaben fand der Abend ein Ende. mehr

Tönisvorst

Karnevalisten stellen sich im Marienheim vor

Die Sommerferien gehen dem Ende zu, die Karnevalssession ist noch weit weg - aber die Organisatoren sind schon mitten in der Planung. Deswegen gibt es jetzt am Sonntag, 16. August, mitten im Sommer einen jecken Vorgeschmack auf die Session. Am 16. August präsentiert die Künstleragentur von Gerti Schmitz-Goebel von 12.30 bis 18 Uhr im Festsaal des Marienheims an der Friedensstraße 1 ihre karnevalistischen Highlights. Literaten, Vereine, Veranstalter, Gastronome und andere Interessierte haben an Ort und Stelle die Gelegenheit, 16 Künstler dieser Agentur "hautnah und live" zu erleben. mehr

Kalkar

Kalkarer CDU schaltet sich in Ratssaal-Debatte ein

Der Kalkarer Ratssaal wird nicht für parteipolitische Zwecke vermietet, heißt es in einer Verordnung von 1993. Und so begründet auch die Stadtverwaltung ihre Ablehnung. Vorangegangen war ein Antrag der Kalkarer Bürgerin Silvia Thon, die eine Podiumsdiskussion der fünf Bürgermeisterkandidaten organisieren wollte. Thon war zwar SPD-Mitglied, berief sich aber nicht auf ihre Parteizugehörigkeit. Frank Sundermann aus der Stadtverwaltung hielt dennoch dagegen, dass es sich bei der Präsentation der Kandidaten eindeutig um eine Veranstaltung mit dem "Ziel, Wählerstimmen zu gewinnen" handele. Es sei also eindeutig eine Wahlkampf- und keine Informationsveranstaltung beantragt. Bürgermeister Fonck hatte sich als betroffener Kandidat bereits frühzeitig für befangen erklärt. Er hat also keinen Einfluss auf die Entscheidung der Stadt. Nun hat die CDU die Initiative ergriffen und für die kommende Sitzung des Hauptausschusses den Antrag gestellt, die alte Verordnung zu überarbeiten. "Aus Sicht der CDU Fraktion bedürfen insbesondere die Ausführungen zur Nutzung des Ratssaals einer Überarbeitung", so CDU-Vorsitzender Leusch. Bis jetzt heißt es dort: "Eine Vermietung des Rathaussaales an politische Parteien erfolgt nicht." Leusch dazu: "Als mögliche Änderung könnte folgender Hinweis aufgenommen werden: 'Sollte es einen anderweitigen, abweichenden Nutzungsantrag geben, so bedarf es der Genehmigung durch den Haupt- und Finanzausschuss'. So würde es nicht zu so einer müßigen öffentlichen Debatte kommen, wie wir sie jetzt haben. Damit wäre das Problem einvernehmlich und unbürokratisch gelöst." Auch sei die CDU keineswegs gegen ein Aufeinandertreffen aller fünf Kandidaten. mehr

Hilden

So schön kann Urlaub daheim sein

Es muss nicht immer die Fernreise sein - viele erholen sich im Urlaub auch zu Hause. Die Städte im Kreis Mettmann bieten den Daheimgebliebenen jede Menge schöne Ecken zum Entspannen, Erholen und Entdecken. So sparen sich Zuhause-Bleiber im Urlaub nicht nur den Stau auf den Autobahnen oder das Geld für das Flugticket, sondern erleben ihre Heimat auf ganz andere Weise. Sie pflegen ihr privates Paradies, tauchen im kühlen Nass ab, atmen die Atmosphäre am Rhein, spazieren über Stock und Stein. RP-Fotograf Achim Blazy hat sich von Ratingen bis Monheim auf die Suche nach den schönsten Urlaubs-Fleckchen gemacht - und sie gefunden. mehr

Ratingen

So schön kann Urlaub daheim sein

Es muss nicht immer die Fernreise sein - viele erholen sich im Urlaub auch zu Hause. Die Städte im Kreis Mettmann bieten den Daheimgebliebenen jede Menge schöne Ecken zum Entspannen, Erholen und Entdecken. Zuhause-Urlauber sparen sich im Urlaub nicht nur den Stau auf den Autobahnen oder das Geld für das Flugticket, sondern erleben ihre Heimat auf ganz andere Weise. Sie pflegen ihr privates Paradies, tauchen im kühlen Nass ab, atmen die Atmosphäre am Rhein, spazieren über Stock und Stein. RP-Fotograf Achim Blazy hat sich von Ratingen bis Monheim auf die Suche nach den schönsten Urlaubs-Fleckchen gemacht - und sie gefunden. mehr

Mettmann

So schön kann Urlaub daheim sein

Es muss nicht immer die Fernreise sein - viele erholen sich im Urlaub auch zu Hause. Die Städte im Kreis Mettmann bieten den Daheimgebliebenen jede Menge schöne Ecken zum Entspannen, Erholen und Entdecken. Zuhause-Urlauber sparen sich im Urlaub nicht nur den Stau auf den Autobahnen oder das Geld für das Flugticket, sondern erleben ihre Heimat auf ganz andere Weise. Sie pflegen ihr privates Paradies, tauchen im kühlen Nass ab, atmen die Atmosphäre am Rhein, spazieren über Stock und Stein. RP-Fotograf Achim Blazy hat sich von ratingen bis Monheim auf die Suche nach den schönsten Urlaubs-Fleckchen gemacht - und sie gefunden. mehr

Gemeinde Grefrath

Autorin aus Willicher jagt Mörder quer durch Grefrath

Wenn die Jagd nach dem Mörder über die Schaphauser Straße und quer durch den Brunsgarten führt, ist Insidern klar, dass Grefrath der Schauplatz des Krimis ist. Das Buch nennt sich "Tote Models nerven nur", die Autorin heißt Vera Nentwich. Sie präsentiere ihr neues Werk passend in der Bäckerei Oomen am Deversdonk. Der Schauplatz ist keineswegs zufällig oder willkürlich gewählt. Nein, genau in dieser Bäckerei nimmt die Geschichte ihren Anfang. mehr

Xanten

Christian Grune regiert die Schützengesellschaft Xanten

Die Schützengesellschaft hat einen neuen König. Christian Grune holte sich am Samstagabend um 20.56 Uhr den Titel. Nur sechs Schüsse waren auf den von Michael Jansen gebauten prachtvollen Vogel nötig, bis (Titel, Kompanie) als Nachfolger von Rainer Schleß feststand, der die Schützengesellschaft mit ihrer inzwischen 184-jährigen Geschichte gemeinsam mit Königin Bärbel Terfurth ein Jahr lang regiert hatte. Zu seiner Königin erkor er Regina Leurs. Dem Thron gehören folgende Paare an: Felix und Milana Meißner, Simon und Katrin Lamers, Kim Pötters-Janßen und Shari Gunther, Andrew Jovic und Doreen Albert sowie Maximilian und Christina Simon. mehr

Mönchengladbach

Diergardt-Stiftung gibt 12 500 Euro für Mittagstisch

10 600 Mahlzeiten pro Jahr, die an etwa 1000 bedürftige Menschen ausgegeben werden - das ist die Bilanz des Arbeitslosenzentrums Mönchengladbach. Damit gehört das Mittagstischangebot zu den wichtigsten Projekten des Vereins. Es wird überwiegend von älteren, alleinstehenden Arbeitssuchenden sowie von Personen mit geringer Altersrente genutzt. Sie verfügen über die sogenannte Treffkarte, die sie als bedürftig im Sinne der Abgabenordnung ausweist und ihnen die verbilligte Teilnahme an dem Mittagstisch ermöglicht. Die Diergardt-Stiftung unterstützt das Projekt jetzt mit 12 500 Euro. mehr

Remscheid

Träumen am Strand mit Teneja

Mit anrührenden Melodien und einer zauberhaften Stimme zog die Singer- und Songwriterin Teneja Skrget das Publikum vom Löwenstrand am Samstagabend in ihren Bann. Auf dem Spielplan standen bekannte Songs von 1960 bis heute. Teneja, wie die Musikerin sich als Künstlerin schlicht nennt, interpretierte die Songs von Künstlern wie Simon und Garfunkel aber auch Amy Winehouse auf eigene Art und hielt die musikalische Spannung durchgehend auf hohem Niveau. mehr

Duisburg

"Rumba Gitana" gastiert bei Jazz auf'm Plazz

Das nächste Konzert der diesjährigen "Jazz auf'm Plazz"-Reihe findet am Donnerstag, 6. August, 19.30 Uhr, auf dem König-Heinrich-Platz (zwischen Forum und Stadttheater) statt. Diesmal gastiert das Latin-Ensemble "Rumba Gitana" - eine Fusion von Künstlern aus Brasilien, Kuba und Spanien, die ihre Leidenschaft für Latin, Flamenco und Gipsy Rumba zu ihrer Profession gemacht haben. Mit ihrem individuellen Musikstil verleiht Rumba Gitana ihrer Darbietung stets eine ganz persönliche Note. mehr

Gemeinde Grefrath

Jugendzentrum "Dingens" erstrahlt in neuem Glanz

Die To-do-Liste, die rund 40 Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 16 bis 25 Jahren zusammengestellt hatten, war lang. Aber sie wurde hervorragend abgearbeitet, was sich Samstag bei der Wiedereröffnung des Grefrather Jugendzentrums "Dingens" zeigte. Das Zentrum, das vor einem Jahr noch vor der Schließung stand, erstrahlt in neuem Glanz und das verdankt es dem Einsatz und Engagement dieser 40 Akteure. "Wir feiern heute die Wiederauferstehung des Dingens", sagte der 21-jährige Fabian Bahnen. Der desolate Zustand des Hauses und die Tatsache, dass die Einrichtung Jugendlichen wenig Anreiz gab, das "Dingens" aufzusuchen und so die Besucherzahlen stagnierten, ließ bei der Gemeinde den Gedanken aufkommen, das Haus zu schließen. mehr

Kreis Viersen

Unternehmerschaft ehrt die Besten im Fach Chemie

Chemie ist vielleicht nicht das Lieblingsfach von Vielen, aber diejenigen, die sich besonders angestrengt und die beste Note im Abitur an ihrer Schule erreicht haben, erhalten eine besondere Auszeichnung. Die Chemie-Besten an den Gymnasien, Gesamtschulen und Berufskollegs erhalten den Buchpreis der Unternehmerschaft Chemie Niederrhein. "Wir verleihen diesen Buchpreis, da wir davon ausgehen, dass die Einserkandidaten in Chemie sich auch künftig intensiver mit Chemie beschäftigen wollen und vielleicht eine Ausbildung oder ein Studium im Fach anstreben. mehr

Radevormwald

Bei Einfahrt auf die B 483 einen Pkw übersehen

Leichte Verletzungen erlitten zwei Autofahrer am Samstagvormittag bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 483 in Höhe der Ortschaft Freudenberg. Um kurz vor 11 Uhr fuhr eine 28-jährige Frau aus Radevormwald mit ihrem Wagen die Landstraße 130 aus Richtung Jakobsholt kommend in Fahrtrichtung Bundesstraße. Am dortigen Einmündungsbereich bog sie nach links ab und übersah dabei das Auto eines 80-jährigen Wuppertalers, der aus Richtung Schwelm kommend in Richtung Rade fuhr. Durch die Wucht des Aufpralls zogen sich beide Fahrer leichte Verletzungen zu, konnten sich jedoch selbstständig in ärztliche Behandlung begeben, teilte die Polizei mit. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. mehr

Radevormwald

Einsatz für Sekundarschule gefordert

Besonders viel Aufmerksamkeit schenkten die Bürgermeisterkandidaten und die Bürger den Themen Bauaufsicht, Sekundarschule und Flüchtlingsproblematik. Friedel Müller und Hartmut Hauschild sprachen die Themen konkret an. "Aus meiner Sicht muss die Bauaufsicht nach wie vor in Rade bleiben. Nur weil die Abläufe der Bauaufsicht nicht funktionieren, kann man sie nicht outsourcen und an den Kreis abgeben", sagte Johannes Mans, der von der AL nominiert ist. mehr

Kreis Kleve

"Hitze-Einmaleins": Chefs sollen für eine Wasser-Flatrate sorgen

Sonnen-Alarm für alle, die unter freiem Himmel arbeiten: Bauarbeiter, Dachdecker, Gärtner, Straßenbauer... - sie haben die "heißesten Jobs" im Kreis Kleve. Wer bei hohen Temperaturen und in praller Sonne körperlich hart arbeitet, lebt gefährlich. Vom Sonnenstich und Kreislaufkollaps bis zum Hautkrebs: Das Risiko für "Sonnenarbeiter" ist enorm, warnt die IG Bauen-Agrar-Umwelt. Die Gewerkschaft hat deshalb jetzt das "Hitze-Einmaleins für Open-Air-Jobs" herausgegeben. Die Tipps der IG BAU Duisburg-Niederrhein auf den Punkt gebracht: viel trinken, viel Schatten, viel eincremen. mehr

Niederrhein

Situation der Erwerbsfähigen in Hartz IV bessert sich nicht

Der aktuelle, von den Wohlfahrtsverbänden gemeinsam veröffentlichte Arbeitslosenreport NRW zeigt, dass die erwerbsfähigen Hartz-IV-Bezieher seit Jahren kaum noch von einer verbesserten Lage am Arbeitsmarkt profitieren. Gleichzeitig stehen immer weniger öffentlich geförderte Beschäftigungsmöglichkeiten zur Verfügung. Immer mehr Mittel werden von den Jobcentern für Verwaltungsaufgaben und immer weniger für die aktive Arbeitsmarktförderung ausgegeben. mehr

Kreis Kleve

Hier kontrolliert die Kreispolizei die Geschwindigkeit

Auf den Straßen im Kreis ist überhöhte Geschwindigkeit laut Polizei auch weiterhin die Hauptursache für Unfälle, bei denen Menschen ums Leben kommen. Die Beamten kontrollieren die Einhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzungen in dieser Woche an folgenden Stellen: Heute in Goch, Uedemer Straße und in Kleve, Landwehr. Morgen in Rheurdt-Schaephuysen, Vlyner Straße und Bedburg-Hau, Kalkarer Straße (B 57). Am Mittwoch in Uedem, Am Peddenschlag und in Emmerich-Elten, Beeker Straße. mehr

Holzheimer Reiterverein

Zum zweiten Mal Reitersieger

Nach 2006/07 ist Reiterchef Bernd Hoeveler zum zweiten Mal Reitersieger in Holzheim. Er setzte sich in einem spannenden Wettkampf bei strahlendem Sonnenschein gegen drei weitere Reiterkameraden mit zwei von insgesamt drei möglichen Ringen durch. Bernd Hoeveler, ein bekannter Holzheimer Bauunternehmer, ist 55 Jahre alt, Vater von drei erwachsenen Kindern und bereits seit 24 Jahren Mitglied im Holzheimer Reiterverein. Auch in Neuss sieht man ihn als langjährigen Standartenreiter des Neusser Reiterkorps hoch zu Ross. Mit seiner Frau Yvonne Hoeveler repräsentieren die beiden den Holzheimer Reiterverein von 1922 als Reitersiegerpaar 2015/16. mehr

Etienne

Kooperation mit Tumor-Zentrum

Im Johanna-Etienne-Krankenhaus werden bereits seit vielen Jahren Krebspatienten mit großer Expertise und Empathie versorgt und therapiert. "Die ganzheitliche Betreuung der Betroffenen steht im Mittelpunkt der einzelnen Krebszentren im Haus", betont Professor Dr. Jens Encke, Chefarzt der Inneren Medizin. Die langjährigen Erfahrungswerte, die das "Etienne" im onkologischen Bereich gesammelt hat, münden nun in einer Kooperation mit dem Universitätstumorzentrum Düsseldorf, kurz UTZ. mehr

Catering

Unternehmen feiert 25-Jähriges

Sie ist enorm wichtig für Körper, Seele und die Leistungsfähigkeit: die kleine Mittagspause. Auftanken können Mitarbeiter und Führungskräfte in vielen Betriebsrestaurants, die von der Michael Eberhardt Catering GmbH betrieben werden. Das Unternehmen feiert jetzt sein 25-jähriges Bestehen. 9125 Tage verbinden Michael Eberhardt mit seiner Berufung rund um Küche, Kochen und Catering. Mit seiner Frau, seiner Tochter und seinem Schwiegersohn meistert er die Anforderungen. mehr

Niederrhein

Landrat Spreen und Bergmann unterstützen IHK

Der CDU-Landtagsabgeordnete Dr. Günther Bergmann traf mit Landrat Wolfgang Spreen zusammen, um über die von der IHK-Vollversammlung gefasste Resolution über die Erreichbarkeit des Industrie- und Logistikstandorts Niederrhein zu sprechen. Dabei begrüßten beide die Forderung nach leistungsfähiger Verkehrsinfrastruktur, die im Kreis Kleve vor allem für die vielen Logistikdienstleiter, den Hafen Emmerich und den Flughafen Weeze existentiell sei. mehr

Moers

Neukirchen-Vluyner stirbt bei Motorradunfall

Tödliche Verletzungen hat am Freitagabend ein 19-jähriger Motorradfahrer aus Neukirchen-Vluyn erlitten. Der Unfall ereignete sich auf der Kreuzung Leuther Landstraße/ Louisenburger Straße / Herscheler Weg in Straelen-Louisenburg. Ein 44-jähriger Lkw-Fahrer aus Geldern befuhr die Leuther Landstraße aus Richtung Viersen kommend in Fahrtrichtung Straelen. An der Ampel stieß er mit dem Motorradfahrer, der aus dem Herscheler Weg zusammen mit einem weiteren 19-jährigen Motorradfahrer aus Neukirchen-Vluyn bei grüner Ampel anfuhr und nach rechts in Richtung Straelen abbog, zusammen. Während der Begleiter sein Fahrzeug noch abbremsen konnte, wurde der tödlich verletzte Kradfahrer vom Lkw erfasst. Nach ärztlicher Versorgung vor Ort wurde er ins Krankenhaus gebracht, wo er starb. mehr

Solingen

Blaues Kreuz beklagt gesellschaftlichen Druck zum Alkoholkonsum

Im Schatten der hohen Bäume sitzen die Besucher und lassen es sich bei selbst gebackenem Kuchen und Gegrilltem gut gehen. Manche haben Lose für die Tombola und schauen gespannt nach, ob nicht ein Gewinn dabei ist. Auf den Tischen stehen ausschließlich alkoholfreie Getränke - sicherlich ein ungewöhnlicher Anblick bei einem Sommerfest. Schnell zeigt sich, dass es keinen Alkohol braucht, um miteinander ins Gespräch zu kommen und sich zu amüsieren. mehr

Rheurdt

Rheurdter Vereine zeigen sich offen für die Flüchtlinge

Um Flüchtlingen beim Einleben in Deutschland zu helfen, haben Vereine in Rheurdt bereits erste Schritte getan. Wie Margret Schröders und Jörg Lademann, beide Betreuer der Flüchtlinge vor Ort, mitteilen, haben unter anderem die Sankt-Georgs-Pfadfinder und der TV Rheurdt sich dafür engagiert. Die Pfadfinder hätten junge Flüchtlinge in ihre Gemeinschaft mitaufgenommen, der Turnverein sie integriert in das Programm für das Mutter-Kind-Turnen. Schröders unterstreicht, wie wichtig neben dem Erlernen der Sprache solche Angebote seien, die den Menschen ermöglichten, am Leben in der Ortschaft teilzuhaben anstatt ausgeschlossen zu bleiben. mehr

Voerde/Hünxe

Acoustic Lounge im Strandbad Tenderingssee

Die zweite "Acoustic Lounge" öffnet am Samstag, 8. August, ab 19 Uhr im Strandbad Tenderingssee, Tenderingsweg 1, ihre Pforten. Es treten auf: Termores (Singer-Songwriter/Acoustic Cover aus Dinslaken), MasterMove (Blues/Rock/Swing/R&B Quartett aus Dinslaken), Alexander Bruxmeier (Singer-Songwriter/Acoustic Cover aus Duisburg), Cesare Acoustic + Jasmin Frickel (Acoustic Cover aus Dinslaken), Melvin Schulz-Menningmann (Singer-Songwriter aus Dinslaken), Special Guest: Aaron Rodriguez (Stand-up-Comedy aus Dinslaken). mehr

Neu In Der Stadtbibliothek

Staunend auf ein ganzes Leben blicken

Mit vier Jahren, im Sommer des Jahres 1902, kommt Andreas Egger aus der Stadt in ein kleines Alpen-Dorf, in die Obhut des Bauern Kranzstocker. Statt dort Fürsorge und Geborgenheit zu erfahren, muss er von klein auf hart arbeiten und wird regelmäßig vom Bauern durchgeprügelt - einmal so schlimm, dass ein Bein bricht und er zum Krüppel wird. Mit 18 Jahren verlässt Andreas diese Schreckenswelt und verdient sich sein Geld erst mit wechselnden Hilfsarbeiten, dann als Seilbahn-Arbeiter. Er lernt Marie kennen, die seine Braut wird und lebt mit ihr auf einem eigenen kleinen Anwesen - bis eine riesenhafte Lawine ihm in einer Nacht Frau und Haus nimmt. mehr

Kreis Viersen

Fundsachen im Aqua Sol: Kaum etwas wird abgeholt

Große Badehandtücher in den unterschiedlichsten Farben, flauschige Bademäntel, witzige Badelatschen, schicke Bikinis und Badeanzüge. Dazu diverses Wasserspielzeug. Was sich in den Regalen tummelt, erinnert an eine Boutique für den Schwimmbad- und Saunabesuch. Allerdings zieren all diese Gegenstände keine Auslage, sondern verbringen ein eher ungesehenes Dasein in einem Abstellraum der Sauna- und Wasserwelt Aqua Sol in Kempen. mehr

Solingen

Mehr Menschen beziehen auf Hilfe zum Lebensunterhalt

Ende 2014 bezogen in NRW 104 298 Personen Sozialhilfe in Form von laufender Hilfe zum Lebensunterhalt. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt mitteilt, waren das 4,7 Prozent mehr Empfänger/-innen als Ende 2013 (damals: 99 631). In Solingen stieg die Zahl um 13 Prozent von 492 auf 556 an. Bei den Empfängern handelte es sich im vergangenen Jahr überwiegend um Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit (92,3 Prozent). Laufende Hilfe zum Lebensunterhalt erhielten in Nordrhein-Westfalen fast so viele Frauen (47,6 Prozent) wie Männer (52,4 Prozent). Nahezu zwei Drittel (65,4 Prozent) der nordrhein-westfälischen Empfänger von laufender Hilfe zum Lebensunterhalt lebten Ende 2014 in Einrichtungen, zum Beispiel in Wohn- oder Pflegeheimen. mehr

Moers

Trickdiebe legen Kassiererin im Supermarkt rein

Einen Fall von Trickbetrug meldet die Polizei aus Moers. Zwei Unbekannte hatten am Freitag gegen 19 Uhr die Kassiererin eines Supermarktes an der Nieper Straße abgelenkt. Sie stahlen Bargeld aus der Kasse. Anschließend flüchteten sie mit ihrer Beute. Die beiden Täter werden so beschrieben. Einer war etwa 40 Jahre alt, 1,60 Meter groß, stämmige Figur, dunkle Kurzhaarfrisur mit Geheimratsecken, südländisches Aussehen. Die zweite Person war 20 bis 30 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, schlanke Figur, lange blonde Haare (zum Pferdeschwanz gebunden). mehr

Moers

Musiksommer: Sänger stellen sich dem Jury-Urteil

Im Rahmen des "Moerser Musiksommers 2015" fanden am Wochenende zwei Sonderkonzerte im Kammermusiksaal der Moerser Musikschule statt. So konnten junge Pianisten, die eine Woche lang an einem Meisterkurs von Professor Piotr Oczkowski, Dozent an der Musikhochschule in Detmold, teilgenommen hatten, dem Publikum am Freitagabend ihre Fortschritte präsentieren. Am Sonntagvormittag stand dann die Endausscheidung und die Preisvergabe beim "Lied-Duo-Wettbewerb" auf dem Programm. mehr

Korschenbroich

Ausschreibung für zwei Wohnheime

Das Flüchtlingsthema hat im Rathaus oberste Priorität. Jede Woche kommen bis zu acht neue Asylsuchende in Korschenbroich an. Bislang beherbergt die Stadt 321 Flüchtlinge. Damit hat sich die von Bürgermeister Heinz Josef Dick zum Jahresanfang gestellte Prognose längst überholt: Er ist zunächst von 300 Flüchtlingen bis zum Dezember 2015 ausgegangen. Politik und Verwaltung haben aber immer wieder auf die Zuweisungen reagiert. Standorte für neue Übergangswohnheime hat der Rat noch vor der Sommerpause mit Pesch (Weißer Weg) und Kleinenbroich (Schiefbahner Straße) genehmigt. mehr

Bruderschaft Nievenheim-Ückerath

Schützen stellen Bodos Grab fertig

Die Welle der Hilfsbereitschaft für Bodo Pretzer aus dem Haus der Lebenshilfe in Nievenheim hatte Schützen, Karnevalisten, Musiker und andere Dormagener ergriffen, die nach dem plötzlichen Tod des überall nur als "Bodo" bekannten Nievenheimers (41) Anfang März helfen wollten, ihm eine würdige Beerdigung und eine letzte Ruhestätte in ihrer Nähe zu ermöglichen. Bodo hatte Schützenfeste, Karnevalszüge, Feiern und Musik jeder Art geliebt und fast alle Feste im Stadtgebiet besucht. mehr

Senioren-Gartenparty

Volksbank-Vorstand warf den Grill an - und 45 ehemalige Banker kamen

Die drei Vorstände der Volksbank Mönchengladbach - Heinz-Wilhelm Hermeling, Otmar Tibes und Franz D. Meurers - hatten ihre Rechenschieber gegen Grillzangen ausgetauscht. Sie hatten nämlich die ehemaligen Mitarbeiter zum traditionellen Grillabend eingeladen. Insgesamt waren 45 ehemalige Banker gekommen, um frühere Kollegen zu treffen und sich verwöhnen zu lassen. Das Ganze hatte etwas von lockerer und gemütlicher Gartenfete. Es wurde viel erzählt, aber noch mehr gelacht. Aber selbst im Ruhestand und ihrer Freizeit lässt die früheren Volksbanker das Finanz- und Wirtschaftsleben in der Region und in der Welt nicht los. Es wurde heftig gefachsimpelt über die kleinen und großen Krisen der Finanzwelt, denn der Erfahrungsschatz der Altgedienten ist schließlich groß. mehr

Galeria Kaufhof

Mit Schultüten Wünsche erfüllen

Im Rahmen des aktuellen Schulmarktes bietet Galeria Kaufhof an der Hindenburgstraße in Zusammenarbeit mit dem Kinderschutzbund die Möglichkeit, Schulkindern eine Freude zu bereiten. Hierzu schrieben Schüler und zukünftige Schüler mehrerer Grundschulen der Stadt dem Kinderschutzbund ihre Wünsche zum Schulstart auf. Kunden und Mitarbeiter haben noch bis zum 11. August Möglichkeit, einem - oder gleich mehreren - dieser Wünsche nachzukommen und die Schulsachen in der Filiale zu erwerben. Der erfüllte Wunsch wird an der Kasse mit einer persönlichen Nachricht an das Empfängerkind auf der Rückseite des Wunschzettels abgegeben. Jeder Wunsch hat einen Wert von maximal fünf Euro. Die Geschenke werden gesammelt und zum Schulanfang an den Kinderschutzbund übergeben. Dieser übernimmt dann auch die weitere Verteilung an die Kinder der Grundschulen. Die Wunschzettel befinden sich an der Charity Wand auf dem Schulmarkt im Erdgeschoss der Filiale. mehr

Dormagen

Pianisten zaubern gediegenes Ambiente zum Nacht-Trödel

Musik kann wirken wie Medizin. Sie heilt Wunden, lässt Zuhörer manchmal den Alltag vergessen und hat fast nie Risiken oder Nebenwirkungen. "Piano forte" nannte sich die melodische "Pille", die sich die Initiatoren der Reihe "Dormagen Kulturbunt" haben einfallen lassen. Die Idee: Der erste Nacht-Trödelmarkt der Stadtmarketing- und Verkehrsgesellschaft in der City sollte am Samstag durch fünf Pianisten vor dem Historischen Rathaus aufgepeppt werden. Die Umsetzung: Sehr gut gelungen. mehr

Mönchengladbach

In Dorthausen sind alle König

"Wir sind König!" - unter diesem Motto feiert in diesem Jahr die St.-Christopherus-Schützenbruderschaft Dorthausen. Das Königspaar Uwe und Petra Busch will mit den Ministerpaaren Peter und Ulrike Dumke sowie Erwin Sendke und Michaela Dürrmann ein Zeichen setzen: Das Dorf hält zusammen, die Festtage sind eine Gemeinschaftsleistung. Besonders wichtig ist dies, nachdem seit letztem Jahr klar ist, dass die St.-Christopherus-Kirche in Dorthausen in Zukunft nicht mehr in gewohnter Weise als Dorfmittelpunkt zur Verfügung stehen wird. mehr

New-Musiksommer

Obergärig im "Wohnzimmer" - wie einst Boris in Wimbledon

Obergärig bezeichnet nicht nur einen Brauzustand beim Bier, sondern ist auch der Name einer Band, die Fans der Roaring Sixties schwärmen lässt. Als die Mönchengladbacher Oldie-Könige zum NEW-Musiksommer in der Konzertmuschel an der Kaiser-Friedrich-Halle auftraten, war das Gesamtpaket wieder einmal rekordverdächtig: Hit an Hit von den Ikonen der 60er Jahre absolut authentisch serviert, viele Besucher, super Stimmung und ein fantastisches Spendenergebnis unter strahlend blauem Himmel begeisterten. mehr

Duisburg

Freikarten für Sommerkino: Am grünen Rand der Welt

Der dänische Regisseur Thomas Vinterberg hat einen der berühmtesten Liebesromane der Weltliteratur, Thomas Hardys "Am grünen Rand der Welt" verfilmt. Der Film ist heute Abend im Stadtwerke-Sommerkino zu sehen. Darum geht's: Die Waise Bathsheba lebt bei ihrer Tante ein unkonventionelles Leben: Sie arbeitet hart, ist gebildet und reitet am liebsten im Herrensitz. Schafzüchter Gabriel Oak macht ihr einen Heiratsantrag. Dann sei sie versorgt. Bathsheba lehnt ab. Sie will sich nicht unterordnen. Wenig später wendet sich das Blatt für beide: Bathsheba erbt einen großen Gutshof und entscheidet, diesen ohne Verwalter selbst zu leiten. Nun kreuzen diverse Männer auf, die allesamt abblitzen. Doch ausgerechnet der schnöselige Offizier Frank Troy gewinnt die Gunst der selbstbewussten Gutsbesitzerin... mehr

Krefeld

Volksradfahren in Hüls: Strecke von 25 bis 152 km

Die Abteilung Radsport des Hülser Sportvereins lädt für Samstag, 8. August, zum Volksradfahren ein. Die Radtour ist eingebunden in die Radsport-Veranstaltung "13. Breetlooks RTF". Mitglieder aller Radsportvereine finden hier zusammen. Für das Volksradfahren wird eine Strecke von 25 Kilometern angeboten. Start ist ab 10 Uhr bis 12 Uhr an der Turnhalle, Reepenweg 40, in Hüls. Für eine kostenlose Verpflegung wird an den Kontrollstellen gesorgt. Trimmfahrer haben die Möglichkeit, eine längere Strecke bis zu 152 Kilometern zu wählen, müssen dann aber bereits ab 9. mehr

Mönchengladbach

Lyrischer Zapfenstreich bei Schelsener Schützenfest

Mit einem Gedicht von Andreas Gryphius begann General Hans-Peter Hamacher seine Ansprache zur Kranzniederlegung am Ehrenmal. Es beschreibt die Zerstörung und den Schrecken des 30-jährigen Krieges. Die Schützen der St.-Josef-Bruderschaft erinnerten an die Opfer aller Kriege und gedachten auch den Opfern von Naturkatastrophen und Flugzeugabstürzen. "Das Ehrenmal ist für uns ein lebendiges Zeichen und Mahnmal", sagte Hamacher. Er rief seine Schützenbrüder auf, für die einzustehen, die in diesen Tagen keine Heimat haben, weil sie auf der Flucht sind. mehr

Krefeld

Schadstoffmobil - die nächsten Termine

Zu seiner dritten Tour in diesem Jahr durch das Stadtgebiet startet am Dienstag, 4. August, die mobile Schadstoffannahme der Stadtreinigungs-Gesellschaft GSAK, das "Schadstoffmobil". Bis zum 27. August sind die Mitarbeiter an bis zu drei Tagen pro Woche vormittags von 9.30 bis 11.30 Uhr oder nachmittags von 14.30 bis 16.30 Uhr an einer der 18 Haltestellen zu finden, um vor Ort Schadstoffe einzusammeln. Die Sonderabfälle dürfen nur direkt am Schadstoffmobil abgegeben werden. Das Ablagern von Schadstoffen am Standplatz, egal ob vor oder nach der Sammlung, ist verboten und wird als Ordnungswidrigkeit verfolgt. mehr

Lokalsport

Schmidt wird Deutsche Meisterin bei der U 20

Für ein Ausrufezeichen hat Sarah Schmidt von der Turnerschaft Neuwerk bei den Deutschen Jugend-Leichtathletikmeisterschaften der U20 in Jena gesorgt. Die 18-Jährige verbesserte die von ihr selbst gehaltene Saisonbestzeit als neue Titelträgerin über 800 Meter von 2:02,19 Minuten auf 2:01,44. Eine Woche nach ihrer Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften in Nürnberg über 400 Meter legte sie nun in Jena über ihre Paradedisziplin ein höllisches Anfangstempo vor und lag bei 200 Metern schon in Führung. mehr

Viersen

Neue Wege in der Jugendarbeit entwickeln

Alles, was mit Prävention und Intervention im Kinder- und Jugendbereich zu tun hat, läuft ab sofort bei Daniel Kruppa zusammen. Er ist der kommissarische Abteilungsleiter für Kinder-, Jugend- und Familienförderung der Stadt Viersen. "Allein vor dem Hintergrund, dass wir die frühen Hilfen, die eine große Bedeutung haben, Stück für Stück erweitert haben, lag es nahe, eine eigene Abteilung ins Leben zu rufen", erklärt der Erste Beigeordnete Dr. Paul Schrömbges. Aber es hat sich noch mehr getan. Mit der Gründung der Jugendberufsagentur ist ein alter Traum in Erfüllung gegangen. Dabei handelt es sich um ein Pilotprojekt der Agentur für Arbeit Krefeld, dem Jobcenter und dem Jugendamt der Stadt Viersen. Als gut angelaufen bezeichnet Paul Fülbier, Leiter des Jugendamtes, das Mitte April gestartete Projekt. Alle drei Dienste befinden sich mit der Adresse Am Schluff 18 bis 20 in Viersen, wo generell das Jobcenter zuhause ist, jetzt unter einem Dach. Für die betroffenen Jugendlichen bedeutet dies kurze Wege und für die Mitarbeiter der verschiedenen Bereiche einen engen Austausch zugunsten der Jugendlichen. Jede Institution weiß durch die Fallbesprechungen genau, wo der Jugendliche steht und welche Hilfsangebote nötig und angemessen sind. mehr

Neuss

Neuss liegt weit vorn beim Zustiftungsmarathon

Im Mai ist der zweite Zustiftungsmarathon der Sparkasse Neuss für die acht Bürgerstiftungen im Rhein-Kreis Neuss gestartet. Und die Bürgerstiftung Neuss (Bü.NE) liegt mit bislang 7700 in Aussicht gestellten Euro an der Spitze. "Darüber freuen wir uns. Denn wir hoffen, dass irgendwann die Zinsen wieder steigen und wir aus den Erlösen dann neue Projekte umsetzen können", sagt Gisela Werhahn, die stellvertretende Vorsitzende der Bü.NE. mehr

Grevenbroich

Kauf-Interessenten für zwei alte Schulen

Für die alten Schulen in Noithausen und in Laach gibt es je einen Kaufinteressenten. Das erklärt Dezernent Claus Ropertz. "Wir stehen in Gesprächen mit Interessenten und hoffen, dass die Verhandlungen in absehbarer Zeit zum Abschluss kommen", so Ropertz. Wer die beiden städtischen Gebäude kaufen möchte, sagt der Dezernent nicht. Ropertz weist aber darauf hin, dass vor einem Verkauf noch Fragen zu klären sind - etwa zum Denkmalschutz oder zur Frage, ob bei einem Verkauf möglicherweise Zuschüsse zurückgezahlt werden müssen. mehr

Leverkusen

Stau am Bierwagen und auf der Bonner Straße

Für die Besucher der Cuba-Party im Schloss hieß es gestern: bis zu 45 Minuten anstehen für Bier oder Wasser: Etwa 1100 Gäste wollten sich im Park vergnügen, da kam das Team des Getränkestandes nicht so schnell nach wie es die Kunden erwarteten. Manche ließen sich von Freunden gefüllte Kühltaschen ans Schloss nachliefern. Im Stau stehen mussten gestern auch viele Nutzer der A 3. Ein Fahrer warf nahe Parkplatz Reusrath seinen Kleintransporter um. Danach quälte sich der Verkehr in Opladen und an Leichlingen vorbei. mehr

Gern Gelesen

Korruption, Macht und Moral

Seit mehr als 20 Jahren lebt Gila Lustiger in Paris. In ihrem neuen Roman, einer Mischung aus Krimi, Politthriller und Sittengemälde, seziert sie, was sich für sie hinter dem schönen Schein der "grande nation" verbirgt. Schicht um Schicht arbeitet sie sich in die Abgründe einer Gesellschaft ein, in der Politik und Ökonomie eine menschenverachtende Liaison eingegangen sind. Dabei fängt alles harmlos an: Der Journalist Marc Rappaport nimmt Recherchen auf zu einem Fall, der 27 Jahre zurückliegt und jetzt dank moderner DNA-Methoden gelöst werden kann. Damals war eine junge Frau zu Tode gekommen, die aus der französischen Provinz nach Paris zum Studium gekommen und dort in die Prostitution geschlittert war. Als ihr Mörder wird jetzt ein Mann überführt, der zum Zeitpunkt der Tat 21 Jahre alt, Banklehrling und ein unauffälliger Typ war. Irgendetwas an diesem Fall kann so nicht stimmen, davon ist Rappaport überzeugt. Und so dringt er ein in einen Sumpf, in dem es um einen Futtermittel-Konzern und um dort verwendete krebserregende Substanzen, um Korruption, Macht und Moral geht. Gila Lustiger hat detailgenau recherchiert - und entwickelt mit souveräner Erzählkraft einen mitreißenden und nachdenklich stimmenden Roman. mehr

Grevenbroich

Erste Nachtwanderung durch den Bend kommt bei Besuchern gut an

Mit so vielen interessierten Bürgern hatten die Mitglieder der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald nicht gerechnet. Mehr als 80 Grevenbroicher haben sich für eine Nachtwanderung durch den Bend und das Tiergehege angemeldet. "So viele, dass wir sie auf zwei Gruppen verteilen mussten", sagt Johannes Frommen von der Schutzgemeinschaft. Zum ersten Mal bietet die Organisation eine Nachtwanderung an. "Sie ist sowohl für Kinder als auch für Erwachsene geeignet. Wir wollen in erster Linie nachtaktive Tiere vorstellen und im Gehege nach ihnen Ausschau halten", erklärt Frommen. mehr

Monheim

Mondscheinkino: Filmspaß unter freiem Himmel

Das Beste kommt ganz zum Schluss und ist obendrein gratis: der Heimweg zu Fuß unter Vollmond durch die Altstadt. Fast zwei Stunden lang haben rund 350 Menschen über Matthias Schweighöfers Komödie "Der Nanny" gelacht. Am Ende haben alle bekommen, was sie wollten: Schweighöfer als scheinbar beziehungsunfähiger Immobilienmanager seine große Liebe, die Gäste im Mondscheinkino in der Rheinaue Popcorn, Cocktails und einen wunderbar leichten Sommerabend. Und Sebastian Bünten von Marke Monheim einen Traumstart fürs Filmegucken mit Mücken und Sternengefunkel: Knapp 1400 Menschen kamen seit Freitagabend vor die Großleinwand ins Freilufttheater. Die "Minions" am gestrigen Abend waren ausverkauft. mehr

Viersen

Diözesanrat zur Debatte um Sterbehilfe

In Würde leben heißt auch, in Würde sterben. Wie lässt sich dieser Anspruch für schwerstkranke Menschen einlösen? Die aktuelle politische Debatte zur Sterbehilfe ist hoch komplex. Einen Beitrag zur sachlichen Information und Orientierung leistet nun der Aachener Diözesanrat der Katholiken mit der neuen Ausgabe seines Informationsdienstes "Überblick". In kompakter Form führt er in alle Begriffe ein, welche die Diskussion prägen. Der Diözesanrat benennt Anlaufstellen für Betroffene und Angehörige auf dem Gebiet des Bistums Aachen. mehr

Viersen

Kursus für Angehörige zum Thema "Depression"

Viersen (kai) Für Angehörige von Menschen, die an Depressionen oder Altersdepressionen erkrankt sind, werden in der LVR-Klinik Viersen kostenfreie psychiatrisch-krankenpflegerische Kurse angeboten. In drei Einheiten zu je drei Stunden werden hilfreiche Informationen über das Krankheitsbild Depression und Altersdepression vermittelt. Der Erfahrungsaustausch mit anderen betroffenen Angehörigen ist ein wesentlicher Bestandteil des Kurses. mehr

Viersen

Tanzwoche in Dülken mit drei Musik-Events

Gleich drei Musik-Events über die Woche verteilt organisiert Volkmar Hess in dieser Woche. Am morgigen Dienstag, 4. August, ab 15 Uhr, präsentiert er mit Unterstützung des Dülken-Büro im Café Robin Hood am Alten Markt 3 sein letztes Musik-Café in diesem Jahr. Mode und Tanz der 1960er Jahre - wer Lust hat, darf mittanzen. Wer im 60er Jahre Outfit erscheint, erhält von Volkmar Hess ein Präsent aus jenen Jahren. Am Mittwoch, 5. August, ist ab 19 Uhr wieder "Social Dance" auf dem Alten Markt vor dem Ristorante San Marco angesagt. Unter dem Motto "Boogie Woogie meets Swing" spielen die Band "Pete's Rhythm" und der Blue-Moon-Saxofonist Erich Ermeding. In den Pausen legt Volkmar Hess nostalgische Platten auf. Platzreservierung, Ruf 02162 55384. mehr

Grevenbroich

Nachtwanderung durch den Bend kommt gut an

Mit so vielen interessierten Bürgern hatten die Mitglieder der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald nicht gerechnet. Mehr als 80 Grevenbroicher haben sich für eine Nachtwanderung durch den Bend und das Tiergehege angemeldet. "So viele, dass wir sie auf zwei Gruppen verteilen mussten", sagt Johannes Frommen von der Schutzgemeinschaft. Zum ersten Mal bietet die Organisation eine Nachtwanderung an. "Sie ist sowohl für Kinder als auch für Erwachsene geeignet. Wir wollen in erster Linie nachtaktive Tiere vorstellen und im Gehege nach ihnen Ausschau halten", erklärt Frommen. mehr

Speedskaten

Christian Pohler geht bei Special Olympics ab wie eine Rakete

Der Spitzname von Christian Pohler ist "The Rocket" - und wie eine Rakete ist der 23 Jahre alte Inliner von der Speedskatern Düsseldorf im VfR Büttgen auch bei den Special Olympics in Los Angeles eingeschlagen: Er schloss die Weltspiele der geistig behinderten Sportler, an denen bis gestern 6500 Athleten aus 165 Nationen teilnahmen, mit Silber und Bronze ab. Pohler war Mitglied der 194-köpfigen deutschen Mannschaft, zu der 114 geistig behinderte Sportler, 24 Unified-Partner, 45 Trainer und elf weitere Delegationsmitglieder gehören. mehr

Lokalsport

Leichtathletik: Bayer-Staffel läuft knapp an Bronze vorbei

Gerade mal drei Sekunden fehlten Anja Roggel, Tanja Spill und Susan Robb, um eine bisher schon erfolgreiche Saison der Dormagener Mittelstrecklerinnen mit einer weiteren Medaille zu krönen: Bei den Deutschen Meisterschaften in der 3x800-Meterstaffel der Frauen, die gemeinsam mit den Deutschen Leichtathletik-Jugendmeisterschaften in Jena ausgetragen wurden, belegt das Trio des TSV Bayer Dormagen in 6:27,73 Minuten den vierten Platz. mehr

Wesel

Führungen durch Schill-Kasematte und die Zitadelle

Das Preußen-Museum ist wegen Umbaus bis zum Frühjahr geschlossen, bleibt aber mit einem Shop und einige Exponaten vorübergehend in der benachbarten Schill-Kasematte präsent (RP berichtete mehrfach). Die Mannschaft des Preußen-Museums bietet in diesem Zusammenhang Führungen durch die Kasematte und rund um die Zitadelle an, zu denen jetzt die Konditionen bekanntgegeben wurden. Dauer: 90 Minuten (30 Minuten Schill-Kasematte, und eine Stunde Zitadelle), maximal 15 Personen können teilnehmen. Die Kosten liegen wochentags bei 45 Euro und am Wochenende bei 50 Euro. mehr

Lokalsport

Ersatzgeschwächter SV Sonsbeck sucht noch nach der Bestform

Die Landesliga-Fußballer des SV Sonsbeck haben eine Woche vor dem ersten Pflichtspiel im Niederrheinpokal ihre Generalprobe verpatzt. In der letzten Testbegegnung kassierten sie auf dem Rasen des TV Jahn Hiesfeld eine 1:4 (1:0)-Schlappe gegen den Meisterschaftskonkurrenten 1. FC Kleve. Beim Turnier in Dinslaken war der SVS tags zuvor dem SV Hönnepel/Niedermörmter mit 0:2 (0:2) unterlegen gewesen. Trainer Thomas Geist, dem nur ein Rumpfkader zur Verfügung stand, wollte die Ergebnisse nicht überbewerten. mehr

Tier Der Woche

Tommy, ein geselliges Kerlchen

Da pfeifen Menschen auf Tierschutzgesetze, züchten munter ohne passende Räumlichkeiten, ohne Sachverstand - nur um "süße Welpen" gewinnbringend zu verhökern. Aus so einem Wurf kam Tommy. Seine Mutter wurde in einem winzigen Hühnerstall, den sie sich mit 22 anderen Hunden teilen musste, gedeckt. Später nahm ein Familienmitglied diese im Dezember 2014 geborenen Hunde für einen Monat auf. Purer Stress für alle! Tommy, der hübsche hellfarbige Mischling, kam mit Bruder Louis ins Hildener Tierheim, das auch für Langenfeld und Monheim zuständig ist. mehr

Lokalsport

Krämer wechselt von Ratingen nach Kalkum-Wittlaer

Fußball-Oberligist TV Kalkum-Wittlaer hat zwei Wochen vor Saisonbeginn noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen und Mittelfeldspieler Christopher Krämer verpflichtet. Der 24-Jährige, der zuletzt beim Liga-Konkurrenten Ratingen 04/19 aktiv war, bringt eine gewisse Erfahrung mit in die junge TVKW-Truppe. Immerhin durfte Krämer schon siebenmal Oberligaluft schnuppern. Dass diese Werte aber durchaus ausbaufähig sind, weiß auch Trainer Giuseppe Montalto. "Krämer ist bei seinen vergangenen Stationen oft unter seinen Möglichkeiten geblieben, aber er ist ein technisch starker Spieler. Ich hoffe, dass wir ihn fit kriegen, denn dann wird er für uns sicher eine Verstärkung sein", sagt Montalto. mehr

Lokalsport

DSC 99 triumphiert beim heimischen Blitzturnier

Es hätte nicht viel gefehlt, und Robert Wilschrey wäre zum Spielverderber für den DSC 99 geworden. Wenige Minuten waren noch im Finale des Rudi-Wirnshofer-Gedächtnisturniers zu spielen, als der Mittelfeldspieler des Fußball-Oberligisten SC Kapellen-Erft beim Stand von 1:0 für die Düsseltaler plötzlich einen Geistesblitz hatte und das Spielgerät aus rund 25 Metern in den rechten Winkel drosch. Der Ausgleichstreffer sorgte bei DSC-Trainer Sebastian Saufhaus für Kopfschütteln. Der Plan, endlich mal ein Spiel zu Null zu beenden, wurde wieder einmal durchkreuzt. mehr

Stockum

Kunst-Cocktail im Ballhaus mit viel Liebe zum Detail

"Die Reaktion auf meinen Brief von Richard von Weizsäcker war für mich der Anstoß und der Schlüssel, weiterzumachen", sagt Agatha Buslei und zeigt dabei auf das Schreiben des ehemaligen Bundespräsidenten und den künstlerisch gestalteten Umschlag, den sie ihm damals schickte. "Brieffreundschaften" - unter anderem mit Personen aus dem öffentlichen Leben - so heißt ihre kreative Kollektion aus individuell angefertigten Umschlägen und fantasievoll weitergeführten Briefmarkenmotiven. "200 bis 300 Briefumschläge habe ich bereits kreiert, mit verschiedenen Motiven versehen", sagt Buslei, die als psychologische Kunsttherapeutin tätig ist. Zusammen mit Hans van den Bergh, Barbara Fockele, Peter Holzwig, Ida Stelle und Barbara Verhoeven eröffnete die Oberkasslerin am Wochenende den großen "Kunst-Cocktail" im Ballhaus im Nordpark. Zahlreiche und höchst unterschiedliche Kunstwerke, Bilder, Fotografien und Objekte sind bis zum 9. August dort zu sehen - Werke mit viel Liebe zum Detail, facettenreich und "einfach mal etwas ganz anderes", meint ein älteres Besucherpaar. mehr

Düsseldorf

Alte Fotos und Dokumente für VVV-Archiv gesucht

Fein aufgereiht stehen Ordner in unterschiedlichen Farben in den Regalen. In ihnen sind Fotos, Dokumente, geschichtliche Daten, Informationen über das Erscheinen von Publikationen und alle anderen Unterlagen archiviert, die die Belange der linksrheinischen Stadtteile betreffen. "Wir haben das Ganze in elf Rubriken unterteilt", erklärt Anne Orlita. Sie, Martina Eiker und Ulrich Otte sind ehrenamtlich in die Tätigkeiten des 1904 gegründeten linksrheinischen Verkehrs- und Verschönerungsvereins (VVV) eingebunden. Damit verwalten sie in den aufwendig restaurierten Geschäftsstellen-Räumen an der San-Remo-Straße 6 das Archiv, das der 2013 verstorbene Fritz Aurin als Vereins-Vorsitzender lange Zeit gepflegt und mit eigenen Publikationen auch ergänzt hat. mehr

Düsseldorf

DEG feiert großes Fest zum Start in die Saison

Eine lange Pause von 118 Tagen mussten die Fans seit dem letzten Spiel in Kauf nehmen. Doch am Samstag war die DEG-Familie endlich wieder vereint, kam zum großen Fest zur Saisoneröffnung auf den Vorplatz des ISS Dome zusammen. Rund 1500 Besucher nutzten die Gelegenheit, bereits jetzt die neuen Trikots für die Spiele in der Champions Hockey League (CHL) kennenzulernen. Denn erstmals in der Vereinsgeschichte mischt die DEG dort mit. mehr

Düsseldorf

Open-Air-Kino: Bislang 30 000 Karten verkauft

Kino-Betreiber Sven Kukulies zieht eine positive Halbzeit-Bilanz der diesjährigen Open-Air-Kino-Saison am Rheinufer. Das Commerz Real Cinema liege voll im Soll. Zur Saisonmitte seien rund 30 000 Tickets verkauft. Knapp 6000 Besucher kamen allein am vergangenen Wochenende. Offensichtlich sei es gelungen, die jüngere Zielgruppe stärker anzusprechen. Denn der Anteil der rabattierten Tickets für Auszubildende, Schüler und Studierende, die montags bis donnerstags in die Vorstellungen kämen, steige, stellt Kukulies fest. mehr

Fußball

MSV II holt sich erneut den Cup beim Turnier des DSV

Es war lediglich das Spiel um Platz drei. Und zudem das schon längst nicht mehr entscheidende 5:0. Dennoch sprangen die Ersatzspieler von Hamborn 07 jubelnd auf den Platz, als hätten sie soeben den Wiederaufstieg geschafft. Der Grund: Ihr Trainer Didi Schacht hatte gerade Abwehrspieler Patrick Schneider für eine Ecke nach vorne beordert. Der Löwen-Coach drehte sich um, grinste und sagte. "Der Patty macht jetzt einen Flugkopfball und trifft." Zehn Sekunden später. Die Ecke kommt herein, Patrick Schneider setzt zum Flugkopfball an - und trifft zum 5:0. Kein Wunder also, dass das Löwen-Urgestein danach stürmisch gefeiert wurde. mehr

Langenfeld

So schön kann Urlaub daheim sein

Es muss nicht immer die Fernreise sein - viele erholen sich im Urlaub auch zu Hause. Die Städte im Kreis Mettmann bieten den Daheimgebliebenen jede Menge schöne Ecken zum Entspannen, Erholen und Entdecken. Zuhause-Urlauber sparen sich im Urlaub nicht nur den Stau auf den Autobahnen oder das Geld für das Flugticket, sondern erleben ihre Heimat auf ganz andere Weise. Sie pflegen ihr privates Paradies, tauchen im kühlen Nass ab, atmen die Atmosphäre am Rhein, spazieren über Stock und Stein. RP-Fotograf Achim Blazy hat sich von Ratingen bis Monheim auf die Suche nach den schönsten Urlaubs-Fleckchen gemacht - und sie gefunden. mehr

Lokalsport

Sieg und Niederlage für FC Kleve und SV Hönnepel

Der SV Hönnepel-Niedermörmter und der 1. FC Kleve überprüften am Wochenende ihre Form beim Friedrich-Althoff-Turnier. Beim Vorbereitungsturnier, das diesmal in Dinslaken stattfand, waren zudem Gastgeber TV Jahn Hiesfeld sowie der SV Sonsbeck am Start. Der SV Hönnepel verlor das Duell der beiden Fußball-Oberligisten im Endspiel gegen den TV Jahn mit 2:4. Zuvor gab's einen 2:0-Sieg gegen den Landesligisten SV Sonsbeck. Landesligist FC Kleve schaffte es nach einer 1:2-Niederlage gegen Hiesfeld und einem anschließenden 4:1-Erfolg im kleinen Finale gegen den SV Sonsbeck auf Rang drei. mehr

Fußball

Viktoria hat Mühe gegen A-Ligisten

Fußball-Testspiel: MSV Moers - Viktoria Goch 1:2 (0:0). Nach der 1:3-Niederlage gegen den GSV Geldern tat sich Fußball-Landesligist Viktoria Goch auch im nächsten Test gegen einen unterklassigen Gegner schwer. Beim A-Ligisten MSV Moers sicherte sich die Voss-Elf einen knappen 2:1 (0:0)-Erfolg. "Wir tun uns momentan noch schwer gegen defensiv eingestellte Mannschaften", gestand der Viktoria-Coach. "Zudem werden wir die nächsten zwei Wochen auf jeden Fall noch brauchen, um alle auf Top-Fitnesslevel zu bringen", ergänzte Voss. Den Weberstädtern fehlte es über weite Strecken des Spiels an Tempo, so dass sich gegen einen gut gestaffelten tief stehenden Gegner kaum Chancen ergaben. Nach torloser erster Spielhälfte stellte sich auch nach der Pause keine Besserung ein. mehr

Lokalsport

Hö.-Nie. II fehlen einige Stammkräfte

Fußball-Testspiel: SV Hönnepel-Niedermörmter II - SV Schwafheim 1:4 (0:1). Beim Landesligisten SV Hö.-Nie. II läuft die Vorbereitung derzeit nicht nach Plan. Zahlreiche verletzungsbedingte Ausfälle machen Spielertrainer Daniel Beine und Co-Spielertrainer Stefan Osman-Reinkens das Leben schwer. "Weil viele Stammspieler fehlen, können wir nicht annäherend so spielen, wie wir uns das vorstellen. Bis zum Saisonstart kehren zwar die meisten zurück, aber in den Testspielen fehlt uns momentan einfach die Qualität", sagt Beine. Im Testspiel gegen den Bezirksligisten SV Schwafheim unterlag die SV-Reserve am Samstag zuhause mit 1:4. Auf die personelle Situation alleine wollte Coach Beine die 1:4-Niederlage aber nicht zurückführen. "Wir haben gegen eine starke Bezirksliga-Truppe mit vielen ehemaligen Oberligaspielern verloren. Die Niederlage war am Ende vielleicht etwas zu hoch, geht aber trotzdem in Ordnung", erklärte Beine. mehr

Lokalsport

Fischeln unterliegt beim Test in Erkenschwick 3:6

Zwei Erkenntnisse dürfte Josef Cherfi aus dem Testspiel bei der SpVgg. Erkenschwick mitgenommen haben. Erstens ist der VfR Fischeln jederzeit in der Lage Tore zu erzielen, zweitens wackelt die Defensive unter bestimmten Umständen noch etwas. Mit 3:6 (1:2) unterlagen die Krefelder im Testspiel beim westfälischen Oberligisten, der in der letzten Saison den 4. Platz belegte. Mann des Tages am Stimberg war Stefan Oerterer, der allein vier Treffer der Gastgeber erzielte und in der letzten Spielzeit 30 Treffer erzielte. mehr

Düsseldorf

Käpt'n Klüh schafft den Speedboot-Rekord nach Kuba

Er sieht aus, als hätte er zwei Jahre auf die Zivilisation verzichtet: Eine Mähne und einen langen Bart hat sich Roger Klüh in den letzten Monaten wachsen lassen. Es ist der Asketen-Look eines Abenteurers: Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 140 km/h hat Klüh einen Weltrekord gebrochen. Der Ex-DEG-Profi und Sohn von Unternehmer Josef Klüh raste mit seinem Speedboot in einer Stunde und 45 Minuten von Key West in Florida nach Kuba. Diese Strecke hatte vor ihm zuletzt ein Amerikaner geschafft. Forrest Johnson fuhr 1958 auf Rekordkurs, brauchte damals noch sechs Stunden und 23 Minuten - was lange Zeit als Bestzeit gelten musste, denn die mehr als angespannten Beziehungen zwischen den USA und Kuba ließen erst gar keine neuen Rennen auf der 177 Kilometer langen Strecke mehr zu. mehr

Lokalsport

Fischeln unterliegt beim Test in Erkenschwick 3:6

Zwei Erkenntnisse dürfte Josef Cherfi aus dem Testspiel bei der SpVgg. Erkenschwick mitgenommen haben. Erstens ist der VfR Fischeln jederzeit in der Lage Tore zu erzielen, zweitens wackelt die Defensive unter bestimmten Umständen noch etwas. Mit 3:6 (1:2) unterlagen die Krefelder im Testspiel beim westfälischen Oberligisten, der in der letzten Saison den 4. Platz belegte. Mann des Tages am Stimberg war Stefan Oerterer, der allein vier Treffer der Gastgeber erzielte und in der letzten Spielzeit 30 Treffer erzielte. mehr

Meerbusch

Nierst: Wo die dicken Hummeln brummeln

Eine Warnung vorweg: Wer die Stille in der Natur sucht, sollte niemalsniemalsniemals (niemals!) den Werthhof in Nierst ansteuern. Zwischen Hof und Deich hat die Nierster Landschaftsgärtnerin Renate Brors vor gut zwei Jahren auf 500 Quadratmetern einen Bienengarten angelegt mit Stauden und Wildblumen. Mit unüberhörbarem Erfolg: Während die Sonne an diesem Sonntagmittag zum höchsten Punkt des Himmels kriecht, ist es in dem Bienengarten ohrenbetäubend laut. mehr

Lokalsport

Viktoria Wehofen gewinnt turbulente Partie mit 5:4

Fußball-Bezirksligist DJK Vierlinden verlor ein Testspiel gegen den FC Maroc Düsseldorf mit 1:3 (0:1). Benjamin Koncic traf zum zwischenzeitlichen 1:1. A-Ligist Viktoria Wehofen gelang ein 5:4 (0:0)-Erfolg gegen Bezirksliga-Aufsteiger VfB Lohberg. Stefan Köppen erzielte in der 85. Minute das Siegtor. Kuddisi Armagan (60.) war nach einem 0:1-Rückstand der Ausgleich gelungen. Marvin Schank (75., 81.) und Besnic Peci (79.) verwandelten in der turbulenten Begegnung einen 1:3-Rückstand in eine 4:3-Führung. Florian Wilhelm (50.), Björn Soemers (67.), Muhammed Ayaz (71.) und Baris Celiker (82.) schossen die VfB-Treffer. Der SV Walsum besiegte den FC Dersimspor nach Toren von Valerie Giscard Tawue (28.), Oliver Riede (44., 76.) und Marian Ziehlke (77.) mit 4:2 (2:1). mehr

Fußball

Pause kommt sehr gelegen

Auch wenn die Art und Weise, wie die Niederlage eingeleitet wurde, ärgerlich ist - an einem Fakt führt kein Weg vorbei: Rödinghausen war für Beeck - zumindest an diesem Tag - eine Nummer zu groß. Auch mit elf gegen elf hätte der FC nach dem 0:2 das Spiel verloren - der SV hat nun mal eine andere Kragenweite. Was sich übrigens auch schon beim Profi-Mannschaftsbus zeigt: Der ist komplett in den Vereinsfarben Schwarz-Weiß-Grün lackiert - mitsamt großem Vereinslogo und SV-Rödinghausen-Schriftzügen drauf. Der Bus zog im Waldstadion viele Blicke auf sich. mehr

Lokalsport

HSG Krefeld bezwingt zwei Zweitligisten

Die HSG hat ihre Teilnahme am Select-Cup, zu dessen acht Mannschaften umfassenden Teilnehmerfeld unter anderem fünf Zweitligisten und der österreichische Meister Alpla HC Hard gehörten, mit einem respektablen fünften Platz beendet. Zum Auftakt gab es am Freitagabend im heimischen Bayer-Sportpark eine unglückliche 27:29 (14:11)-Niederlage gegen den letztjährigen Vierten der zweiten Liga, die HSG Nordhorn-Lingen. 26:26 hatte es nach dem Ablauf der regulären 60 Minuten gestanden, so dass ein Siebenmeterwerfen die Entscheidung bringen musste. Und das gewann die höher klassig spielende und damit routiniertere Mannschaft mit 3:1. Am Samstagabend - abermals zu Hause - hieß der Gegner dann TSV Bayer Dormagen, ebenfalls Zweitligist. Und hier setzte sich die HSG klar mit 28:24 (12:12) durch. Im sonntäglichen Platzierungsspiel um den fünften Rang traf die HSG auf den letztjährigen Ligarivalen und frisch gebackenen Aufsteiger in die zweite Liga, den TuS Ferndorf. Mitte der zweiten Halbzeit sah der schon wie der sichere Sieger, führte er bereits mit vier Toren Abstand. Doch die HSG zeigte eine tolle kämpferische Leistung und fand in die Partie zurück. Zehn Sekunden vor dem Abpfiff bekam sie einen Strafwurf zugesprochen mit Thomas Plhak der Siegtreffer zum 27:26-Sieg gelang. mehr

Würzburg/Bremen

Dritte Liga: Fans von Cottbus und Dresden randalieren

Am Rande zweier Spiele in der 3. Fußball-Liga ist es in Würzburg und Bremen zu Randalen gekommen. Nach Polizeiangaben wurden rund um die Partie zwischen den Würzburger Kickers und Dynamo Dresden (1:1) mehrere Menschen verletzt, darunter ein Busfahrer und einige Beamte. Die Polizei musste Pfefferspray gegen gewaltbereite Dynamo-Fans einsetzen. Insgesamt gab es fünf Festnahmen. Einige Dresdner Fans griffen bei ihrer Ankunft am Hauptbahnhof Polizisten mit Tritten und Schlägen an, mehrere Beamte wurden leicht verletzt. Während des Fußmarsches zum Stadion wurde ein Passant auf die Straße gestoßen und von einem Auto erfasst. Er kam verletzt in ein Krankenhaus. Einem Würzburger Fan sollen Dynamo-Anhänger einen Kopfstoß verpasst haben. Ein Dresdner Fan wurde festgenommen, weil er einen Busfahrer gewürgt haben soll. mehr

Athen

Hilfspaket: Athen hofft auf die ersten 24 Milliarden Euro

Griechenland will als ersten Teil eines neuen Hilfspakets offenbar rund 24 Milliarden Euro bekommen. Die Tranche solle zur Rekapitalisierung von Banken, zur Rückzahlung eines Überbrückungskredits und zur Tilgung griechischer Anleihen bei der Europäischen Zentralbank genutzt werden, berichtete die der Regierungspartei Syriza nahestehende Zeitung "Avgi". Umgekehrt haben die Geldgeber in den Verhandlungen über ein neues Hilfsprogramm der Athener Regierung angeblich eine Reihe von Forderungen unterbreitet. mehr

Stichwort

Enklave

Mit einer Enklave ist ein Staatsgebiet gemeint, das vollständig vom Gebiet eines anderen Staates umschlossen ist. Berühmte Beispiele für eine Enklave sind Vatikanstadt, San Marino (beide Italien) und Lesotho (Südafrika). Mit einem Gebietstausch haben Indien und Bangladesch jetzt einen jahrzehntelangen Grenzstreit friedlich beigelegt und sich auf einen Tausch der Enklaven im jeweils anderen Land geeinigt. Indien tauschte seine 111 Enklaven in Bangladesch gegen 51 Enklaven des kleineren südasiatischen Nachbarn ein. Dabei verlor Indien rund 40 Quadratkilometer. Etwa 54 000 bisher staatenlose Bewohner der Grenzregion durften ihr Vaterland frei wählen. mehr

Peinliche Figuren

Die Ermittlungen von Generalbundesanwalt Harald Range gegen den Internetblog Netzpolitik.org wegen Landesverrats lassen den Ermittler als peinliche Figur erscheinen. Ranges gewagter Angriff auf die Pressefreiheit ist dabei das eine. Auf einem anderen Blatt steht, dass er offenbar vom Bundesjustizministerium vor einem solchen Schritt gewarnt wurde. Und hinzu kommt, dass Range im besonders sensiblen Grundrechtsbereich der Pressefreiheit (siehe Konsequenzen aus der "Spiegel"-Affäre) ein Verfahren in Gang setzt, das sich aufgrund des Sommerurlaubs eines Gutachters verzögert, nachdem es in der Öffentlichkeit bereits explodiert ist und für einen Aufschrei gesorgt hat. mehr