Alle Artikel vom 10. Juni 2015
Krefeld

Graffitisprayer in Traar unterwegs -verraten sie sich durch Zeichen?

Unbekannte Täter haben zwischen Freitagabend, 19 Uhr, und Sonntag, 7 Uhr, an zahlreichen Stellen in Traar großflächige rote, weiße, schwarze und blaue Graffiti gesprüht. Wie die Polizei gestern berichtete, hinterließen die oder der Täter sogenannte Tags, also Erkennungszeichen am Buscher Holzweg, der Moerser Landstraße und am Liesentorweg. Scheinbar wahllos wählten sie Haltestellen, Verteilerkästen, Müllcontainer, Garagentore und einen Bierwagen aus und besprühten sie mit roter Farbe. "Insgesamt sind 20 Anzeigen bei der Polizei eingegangen", teilte Polizeisprecher Acor Kniely mit. Unter anderem wurde in Traar eine Wand der Metzgerei Wefers besprüht. Dort waren die Schmierereien am Mittag bereits mit weißer Farbe übermalt. Die Polizei rätselt auch noch, was das Zeichen bedeutet - optisch gibt es Ähnlichkeiten zu Albert Einstein und Groucho Marx. mehr

Mönchengladbach

Gladbacher Tafel benötigt wegen Flüchtlingen zusätzliche Hilfen

Sie stehen Schlange, um Lebensmittel zu bekommen, die andere auf den Müll geschmissen hätten. Die Mönchengladbacher Tafel kann sich derzeit kaum vor Bedürftigen retten, die für das Essen der Tafel anstehen. Grund für den neuerlichen Ansturm auf die Essensausgabe in Lürrip ist die gestiegene Zahl der Flüchtlinge in der Stadt. Denn auch die Asylbewerber aus Mönchengladbach - mittlerweile sind es rund 1500 - erhalten bei der Ausgabestelle am Fleener Weg einmal wöchentlich kostenfrei Lebensmittel, Brot- und Backwaren. Allein für die 100 Flüchtlinge aus dem neugebauten Heim am Fleener Weg hat die karitative Organisation einen zusätzlichen Ausgabetag eingeführt. mehr

Gerresheim

Marie-Curie-Gymnasium: Mensch wird Skulptur

Es ist eine ungewöhnliche Idee, doch die Schüler machten begeistert mit. Der im Rahmen der Jahresausstellung am Marie-Curie-Gymnasium durchgeführte Fotografie-Wettbewerb griff für die umzusetzende Aufgabenstellung einen Ansatz des österreichischen Künstlers Erwin Wurm auf: Menschen sollen mit Alltagsgegenständen eine ungewöhnliche Verbindung eingehen und diesen Zustand für mindestens 60 Sekunden halten - eine Minute eine Skulptur sein. mehr

St. Sebastianus Lank-Latum

Silber-Schatz der Schützen aus Jahrhunderten

Versonnen blickt Schützenkönig Heinrich Leuchten auf das ehrwürdige Silber der St. Sebastianus-Bruderschaft Lank-Latum, das seine Ehefrau und Königin Stefanie in ihren Händen hält. Daneben steht Brudermeister Jürgen Santen, der kurz zuvor die erste Ausstellung der historischen Silberartefakte aus den Jahren 1538 bis 1960 seit 15 Jahren eröffnet hat. "Diese Schmuckstücke beweisen, dass es uns nicht erst seit ein paar Wochen gibt," meint er nur. mehr

Duisburg

Steinhof startet vor den Ferien noch einmal durch

Mit Musik-Highlights, aber auch einem Angebot für Kinder verabschiedet sich das Team des Steinhofs in die Sommerpause. Noch einmal warten echte Leckerbissen auf die Besucher. Mit dem Gewinner des diesjährigen Deutschen Kleinkunstpreises in der Sparte Musik startet der Steinhof in die letzten Tage vor der Sommerpause. Stefan Stoppok gastiert am kommenden Freitag, 12. Juni, um 20 Uhr mit seinem Trio unter dem Titel "Popschutz live 2015" in Huckingen. Der Musiker erfindet sich mit gewohnt messerscharfem Blick und spitzer Zunge abermals neu und meldet sich mit seiner Band dazu auf großer bundesweiter Tour zurück. mehr

Lokalsport

OTV-Talent Melchior siegt über die 800 Meter

Die Organisatoren des Kinder-Leichtathletiksportfestes des Solinger LC sind manchen Kummer gewohnt. Da zum Start an der Sportanlage Schaberg ein Drucker für die Herausgabe der Startlisten streikte, begann die Veranstaltung erst mit einer Dreiviertelstunde Verzögerung. Kaum begonnen, legte ein Hagelschauer die Veranstaltung kurzzeitig lahm. Trotzdem ließen es sich die vielen Kinder nicht nehmen, gute Leistungen an den Tag zu legen. In den Altersklassen U 8 und U 10 wurden Teamwettbewerbe mit jeweils sechs Kindern pro Mannschaft in den Disziplinen Hindernisstaffel, Weitsprung, Medizinballstoßen und einem Stadioncross durchgeführt. Bei den Jüngsten siegte der Haaner TV vor dem Ausrichter und der LG Monheim/Baumberg. In der U 10 setzte sich der Ausrichter vor dem TV Ratingen und dem Haaner TV durch. Unter den zehn Teams wurde hier die Kombination ASV Tönisheide/Ohligser TV Sechster. mehr

Lokalsport

A-Jugend der HSG qualifiziert sich für die Oberliga

Die neu gegründete A-Jugend der HSG Uerdingen/Königshof hat sich nach ihrem 30:21-Sieg über den TV Ratingen für die Oberligasaison 2015/16 qualifiziert. Nachdem das erste von drei Spielen gegen TuS Lintfort bereits souverän mit 42:15 gewonnen wurde, war auch der TV Ratingen in der Halle am Löschenhofweg kein Hindernis. Bei der gleichzeitigen Niederlage des TB Wülfrath bedeutet dies die vorzeitige Qualifikation zur Oberliga, da selbst bei einer Niederlage gegen TB Wülfrath der direkte Vergleich mit den anderen Mannschaften für die HSG spricht. mehr

Lokalsport

Golfer erspielen in Krefeld 843 Euro für die Krebshilfe

33 Golfer haben jetzt bei einem Benefiz-Golfturnier im Krefelder Golf Club zugunsten der Deutschen Krebshilfe 843 Euro erspielt. Den Bruttosieg erzielten Claudia Pastoors und Andre Pastoors. Jutta Dors, Ulrike Pampel und Peter Mauuaeus sicherten sich jeweils den ersten Platz in den Nettoklassen. Sie haben sich für eines von drei Regionalfinalen qualifiziert und spielen dort in getrennten Turnierwertungen um den Einzug in das Bundesfinale. Das Finale wird am 26. September 2015 im Sporting Club Berlin Scharmützelsee ausgetragen. mehr

Lokalsport

Schwalbe-Team klettert auf Bundesliga-Platz sechs

Beim zweiten Triathlon-Bundesligawettbewerb im Baden-Württembergischen Kraichgau hat das Schwalbe-Team vom Krefelder Kanu Klub mit Petra Kurikova (Tschechien), Pien Keulstra (Niederlande), Julia Schübel (Deutschland) und Åsa Annerstedt (Schweden) den sechsten Platz unter 14 teilnehmenden Mannschaften erreicht und verbesserte sich in der Tabelle von Platz sieben auf Rang sechs. Beim Schwimmen verpasste das Team aus Krefeld den Anschluss an die vordere Spitzengruppe, und diesen Rückstand machten die KKK-Starter auch auf der sehr schnellen Radstrecke und dem abschließendem Fünf-Kilometer-Lauf Lauf nicht mehr wett. mehr

Lokalsport

Golfer erspielen in Krefeld 843 Euro für die Krebshilfe

33 Golfer haben jetzt bei einem Benefiz-Golfturnier im Krefelder Golf Club zugunsten der Deutschen Krebshilfe 843 Euro erspielt. Den Bruttosieg erzielten Claudia Pastoors und Andre Pastoors. Jutta Dors, Ulrike Pampel und Peter Mauuaeus sicherten sich jeweils den ersten Platz in den Nettoklassen. Sie haben sich für eines von drei Regionalfinalen qualifiziert und spielen dort in getrennten Turnierwertungen um den Einzug in das Bundesfinale. Das Finale wird am 26. September 2015 im Sporting Club Berlin Scharmützelsee ausgetragen. mehr

Lokalsport

A-Jugend der HSG qualifiziert sich für die Oberliga

Die neu gegründete A-Jugend der HSG Uerdingen/Königshof hat sich nach ihrem 30:21-Sieg über den TV Ratingen für die Oberligasaison 2015/16 qualifiziert. Nachdem das erste von drei Spielen gegen TuS Lintfort bereits souverän mit 42:15 gewonnen wurde, war auch der TV Ratingen in der Halle am Löschenhofweg kein Hindernis. Bei der gleichzeitigen Niederlage des TB Wülfrath bedeutet dies die vorzeitige Qualifikation zur Oberliga, da selbst bei einer Niederlage gegen TB Wülfrath der direkte Vergleich mit den anderen Mannschaften für die HSG spricht. Gegen Ratingen machten die HSG-Spieler früh klar, wer der Herr im Hause ist. In der zweiten Halbzeit kamen die Gäste zwar auf vier Tore heran, danach besannen sich die HSGler wieder ihrer Stärken. mehr

Lokalsport

Schwalbe-Team klettert auf Bundesliga-Platz sechs

Beim zweiten Triathlon-Bundesligawettbewerb im Baden-Württembergischen Kraichgau hat das Schwalbe-Team vom Krefelder Kanu Klub mit Petra Kurikova (Tschechien), Pien Keulstra (Niederlande), Julia Schübel (Deutschland) und Åsa Annerstedt (Schweden) den sechsten Platz unter 14 teilnehmenden Mannschaften erreicht und verbesserte sich in der Tabelle von Platz sieben auf Rang sechs. Beim Schwimmen verpasste das Team aus Krefeld den Anschluss an die vordere Spitzengruppe, und diesen Rückstand machten die KKK-Starter auch auf der sehr schnellen Radstrecke und dem abschließendem Fünf-Kilometer-Lauf Lauf nicht mehr wett. mehr

Lokalsport

BG RW Krefeld wird deutscher Vizemeister

Bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im Dreiband auf dem Turnierbillard haben die die Billard Freunde von Sterkrade-Heide aus Oberhausen den Titel geholt. Bei dem Turnier, das BG RW Krefeld jetzt im Vereinsheim an der Uerdinger Straße ausrichtete, gewannen die Oberhausener alle drei Spiele mit einem MGD von 1,782 und einen besten MGD von 1,887. Der Zweitplatzierte BG RW Krefeld spielte gegen BG Coesfeld unentschieden und gewann gegen BC Frankfurt. mehr

Lokalsport

Erster Neuzugang: KFC holt Torwart vom SV Sonsbeck

Der Fußball-Oberligist KFC Uerdingen hat die erste Verpflichtung für die kommende Spielzeit perfekt gemacht. Vom bisherigen Oberligisten SV Sonsbeck wechselt dessen Torwart Ahmet Taner zum KFC. Der neue Sportliche Leiter der Uerdinger, Horst Riege, hatte den 22 Jahre alten Schlussmann vor zwei Jahren, als er dort noch Trainer war, zu den Sonsbeckern geholt. Zuvor spielte er in der Jugend beim VfB Homberg. Taner unterzeichnete einen Vertrag bis zum Ende der kommenden Saison. mehr

New-Trikotaktion

30000 Euro für den Breitensport

TÖNISVORST (RP) Seit 2009 unterstützt die NEW mit ihrer Trikotaktion, die eine Ergänzung zur NEW-Vereinsförderung ist, die Vereine des Spitzen- und Breitensports in der Region. Unter dem Motto "Trikots für den Sport vor Ort" erscheint alle zwei Jahre ein Katalog. Sportvereine können daraus Trikotsätze und Sportbekleidung mit dem NEW-Logo für ihr Team zu einem vergünstigten Preis bestellen. Die Trikotsätze können für 179 statt vorher 199 Euro erworben werden. mehr

Spende

1000 Euro fürs Zeltlager Anrath

ANRATH (RP) Der Verein "Gutes beginnt im Kleinen"(GBIK) hat eine Spende von 1000 Euro an das Zeltlager der katholischen Pfarrgemeinde St. Johannes Anrath überreicht. Die Gruppenleiter des Zeltlagers hatten bereits im Vorfeld mit verschiedenen kleineren Aktionen Geld gesammelt, um dieses Jahr ein weiteres Fahrtziel möglich zu machen. "Mit unserer Unterstützung ist es dem Zeltlager Anrath möglich, den Teilnehmerbeitrag so zu kalkulieren, dass weiterhin auch Kinder aus sozial schwächeren Familien an dieser unglaublich wertvollen Ferienfreizeitmaßnahme teilzunehmen" berichtet Marco Wienen (2. mehr

Rheinberg

Kindergarten und Wohnhaus beim Tag der Architektur

Zum 20. Mal findet am Wochenende, 27./28. Juni, der "Tag der Architektur" statt. Genau 375 Bauwerke aller Art, Quartiere, Gärten und Parks in 163 Städten und Gemeinden Nordrhein-Westfalens sind zu besichtigen. In Rheinberg lädt für Samstag, 27. Juni, in der Zeit von 14 bis 16 Uhr, der im vergangenen Jahr neu errichtete St.-Nikolaus-Kindergarten an der Rheinberger Straße in Orsoy zur Besichtigung. Architekt des schmucken Gebäudes ist Marcus Heßler aus Geldern. mehr

Geldern

Neuer Bericht über Aktivitäten der IHK

kleve (RP) Mehr als 26 000 Beglaubigungen und Bescheinigungen, mehr als 8700 Kontakte im Bereich Außenwirtschaft, dazu rund 9200 Beratungen zur Existenzgründung sowie etwa 6400 zu Aus- und Weiterbildungsfragen: Das sind Beispiele aus der Arbeit der Niederrheinischen Industrie- und Handelskammer (IHK) Duisburg-Wesel-Kleve aus dem Jahr 2014. Mehr zu den Aktivitäten enthält der neue Geschäftsbericht "Profile 2014/2015". Der Bericht gibt Einblicke in die Entwicklungen in Duisburg, den Kreisen Wesel und Kleve. Darüber hinaus enthält er Hintergrundinformationen über Aktivitäten der IHK, die im Tagesgeschäft nicht zur Sprache kommen. Der Bericht ist in den IHK-Geschäftsstellen oder unter Telefon 0203 28210 erhältlich. mehr

Xanten

"Entwickeln und Gestalten": Junge Schüler stellen sich vor

Wie in den vergangenen Jahren laden die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6 des Stiftsgymnasiums dazu ein, die Ergebnisse eines Jahres "Entwickeln und Gestalten" anzuschauen. Die Präsentation findet am Donnerstag, 11. Juni von 18 bis 20 Uhr rund um unseren Schulhof statt. Bei "E u G" handelt es sich um ein vor einigen Jahren neu eingerichtetes Fach für die Erprobungsstufe der Schule, in dem die Kinder die Möglichkeit haben, eigene Interessen und Fähigkeiten in einem Wahlpflichtfach zu entfalten. Diese Vielfalt zeigt sich in einer bunten Mischung aus Bewegungsakrobatik in der Turnhalle, dem Chor auf dem Schulhof und dem Theater im Mehrzweckraum. Die Theater AG zeigt ab 18.30 Uhr das Stück Streetkids nach Werner Schulte. Es geht um Gewalt und wie man ihr begegnen kann. Daneben stellen auch die Naturforscher, die Bildhauer und die kreativen Schreiber ihre Ergebnisse in der Pausenhalle vor. mehr

Xanten

Iris Jurjahn zeigt ihre Werke im Dreigiebelhaus

Vom 14. Juni bis 22. August stellt Iris Jurjahn ihre Arbeiten unter dem Titel "wesenHAFT" im Dreigiebelhaus (Kapitel 18) aus. Diese stammen aus verschiedenen Phasen ihrer künstlerischen Tätigkeit zum Thema "Menschen im Raum". Die freischaffende Künstlerin präsentiert Acrylarbeiten auf Leinwand und Papier, Bleistiftzeichnungen und Kohlearbeiten. Iris Jurjahn gibt bei ihren Bildideen Menschen, Raum und Beziehungen eine Bedeutung, wodurch Erfahrungen, Erlebtes und Gedanken dinghaft und greifbar werden. In ihren Werken wird der Entstehungsprozess erkennbar, in dem Entscheidungen immer wieder getroffen und verworfen werden. Dadurch versucht der Betrachter, sich zu identifizieren und eigene Assoziationen zu knüpfen, um in das Bildgeschehen einzutauchen. mehr

Rheinberg

St. Nikolaus Orsoy feiert am Sonntag Gemeindefest

Die Vorbereitungen für das Orsoyer Gemeindefest der St.-Nikolaus-Gemeinde am Sonntag, 14. Juni, laufen auf Hochtouren. Ganz Orsoy ist eingeladen mitzumachen, wenn die Gruppen und Verbände der Gemeinde die Türen öffnen. Beginn ist um 10.30 Uhr mit einem Open-Air-Gottesdienst am Rheindamm, hinter dem "Alten Zollhaus". Dort geht es dann auch weiter. Unter Federführung des St.-Nikolaus-Gemeindeausschusses ist ein umfangreiches Angebot entstanden: Cafeteria, Grill- und Getränkestände ebenso wie eine Spielemeile, eine Hüpfburg und künstlerische Darbietungen mit Gesang, Jonglage, Tanz und Komik. mehr

Geldern

Finger weg vom Glimmstängel für 70 Schulklassen im Kreis Kleve

Wir bleiben "smart". Das hatten 81 Schulklassen aus dem Kreis Kleve versprochen und sich verpflichtet, ein halbes Jahr lang nicht zu rauchen. Geschafft haben das 70 der Schulklassen, die beim Schülerwettbewerb "Be smart - don't start" mitgemacht haben. "Finger weg vom Glimmstängel" hieß es für die Teilnehmer des Wettbewerbes, den das Institut für Therapieforschung Nord (IFT) in Kooperation mit der AOK Rheinland/Hamburg durchführte. mehr

Geldern

CDU-Senioren: Vorstand sieht sich als "Denkfabrik"

Der neu gewählte Vorstand der Seniorenunion des Bezirks Niederrhein traf sich zu seiner konstituierenden Sitzung in Kempen. Der neue Vorsitzende Theo Thissen trug seine Vorstellungen einer erfolgreichen Vorstandsarbeit vor. Die Vorstandsmitglieder aus den Kreisvereinigungen Kleve, Krefeld, Mönchengladbach, Rhein-Kreis Neuss, Viersen und Wesel waren sich mit dem neuen Vorsitzenden darin einig, dass die Bezirksvereinigung den Staub der vergangenen Jahre, der sich auf die Beziehungen zur Landesvereinigung gelegt hatte, in einer offenen und wertschätzenden Art weg kehren sollte. Der Vorstand versteht sich als "Denkfabrik" und Unterstützer seiner Mitgliedsvereinigungen. mehr

Geldern

Wo Agrobusiness-Freunde sich zum Laufen treffen

STRAELEN Der erste Lauftreff des Agrobusiness Niederrhein durch die schöne Umgebung Straelens war durchaus eine schweißtreibende Angelegenheit. "Aber schön war's, und es hat Spaß gemacht", waren sich Mitglieder und Vertreterinnen der Geschäftsführung anschließend beim Treffen auf der Sportanlage des SV Straelen einig. Geschäftsführerin Dr. Anke Schirocki hofft, dass an zukünftigen Lauftreffs noch mehr Läufer teilnehmen werden. mehr

Geldern

Ein neues Fahrzeug für die Straelener Feuerwehr

STRAELEN Kürzlich konnte für den Löschzug Straelen-Stadt ein neues Löschgruppenfahrzeug (LF) 20 eingeweiht und seiner Bestimmung übergeben werden. Zugführer und stellvertretender Wehrleiter Markus Leuker begrüßte die zahlreich anwesenden Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren aus Straelen, Herongen, Auwel-Holt-Vorst und Brüxken, die Sponsoren des Fördervereins sowie die Vertreter der Stadt Straelen, insbesondere Bürgermeister Hans-Josef-Linßen. mehr

Kreis Kleve

Finger weg vom Glimmstängel für 70 Schulklassen im Kreis Kleve

Wir bleiben "smart". Das hatten 81 Schulklassen aus dem Kreis Kleve versprochen und sich verpflichtet, ein halbes Jahr lang nicht zu rauchen. Geschafft haben das 70 der Schulklassen, die beim Schülerwettbewerb "Be smart - don't start" mitgemacht haben. "Finger weg vom Glimmstängel" hieß es für die Teilnehmer des Wettbewerbes, den das Institut für Therapieforschung Nord (IFT) in Kooperation mit der AOK Rheinland/Hamburg durchführte. mehr

Geldern

Küken machen Kinder glücklich

HERONGEN Seit einigen Wochen ist die Vorfreude für die Kinder der Kita St. Amandus besonders groß, wenn es morgens in die Kita geht. Der Grund ist eine Brutmaschine, die ein befreundeter Landwirt zur Verfügung stellte und in der befruchtete Hühnereier ausgebrütet wurden. Jetzt war es endlich so weit: Die Eierschalen waren aufgeknackt und die kleinen Küken geschlüpft. Die Kinder beobachten die Küken genau und suchten nach Unterschieden. Warum ist das eine noch nass und das andere schon trocken? Nachdem die Küken geschlüpft waren, nahm der Landwirt die Küken wieder zu sich auf den Hof. Aber auch dort können die Kinder "ihre" Küken weiterhin besuchen und beobachten, wie sie groß und stark werden. Das Küken-Fieber geht weiter. Nun liegen Fasaneneier in der Brutmaschine. mehr

Geldern

Theaterkids begeistern im Wachtendonker Bürgerhaus

WACHTENDONK Die Wachtendonker Theaterkids haben im Bürgerhaus wieder eine tolle Vorstellung hingelegt. Das Stück "Club der Blaumacher" handelt von Schulschwänzern, die mit dem Ablauf des Unterrichts nicht einverstanden sind und deshalb beschließen, gar nicht erst hinzugehen. Durch einen anonymen Anruf bei der Zeitung bringen sie eine heftige Diskussion in Gang. Oma Helena tut ihr Bestes, um die Ministerin in Verlegenheit zu bringen. mehr

Niederrhein

CDU-Senioren: Vorstand sieht sich als "Denkfabrik"

Der neu gewählte Vorstand der Seniorenunion des Bezirks Niederrhein traf sich zu seiner konstituierenden Sitzung in Kempen. Der neue Vorsitzende Theo Thissen trug seine Vorstellungen einer erfolgreichen Vorstandsarbeit vor. Die Vorstandsmitglieder aus den Kreisvereinigungen Kleve, Krefeld, Mönchengladbach, Rhein-Kreis Neuss, Viersen und Wesel waren sich mit dem neuen Vorsitzenden darin einig, dass die Bezirksvereinigung den Staub der vergangenen Jahre, der sich auf die Beziehungen zur Landesvereinigung gelegt hatte, in einer offenen und wertschätzenden Art weg kehren sollte. Der Vorstand versteht sich als "Denkfabrik" und Unterstützer seiner Mitgliedsvereinigungen. mehr

Kevelaer

Vortrag über die niederrheinische Sprache

Er ist in Winnekendonk aufgewachsen und kennt die Sprach- und Sprechgewohnheiten der Niederrheiner wie kaum ein anderer: Dr. Georg Cornelissen. Für Donnerstag laden das Niederrheinische Museum für Volkskunde und der Landschaftsverband Rheinland (LVR) zu einem vergnüglichen landeskundlichen Abend mit dem Wissenschaftler ein: "Der Niederrhein - ein Sprachraum ganz eigener Art." Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im Niederrheinischen Museum für Volkskunde und Kulturgeschichte, Hauptstraße 18, Kevelaer. mehr

Solingen

Positive Bilanz bei Projekt "Fit für Vielfalt"

Das Modellprojekt "Fit für Vielfalt - Interkulturelle Elternarbeit Kitas, Schulen und Migranten im Dialog", welches seit November 2011 in Trägerschaft der Awo Arbeit & Qualifizierung in der Nordstadt durchgeführt wird, läuft in diesem Monat aus. Während der vier Jahre wurden unter anderem bei Elternseminaren, Fortbildungen und Deutschkursen gute Ergebnisse erzielt. Insbesondere mit dem Beratungsangebot zum Bildungs- und Teilhabepaket konnte zahlreichen Familien geholfen werden, teilt Projektleiterin Fariha Ertem mit. mehr

Pastor-Jacobs-Schule

Kinder singen im Musical über das All

Drei Arbeitsgemeinschaften, 40 Kinder, 50 Minuten, 14 Lieder und 16 Jahre Tradition: Im Lanker Wasserturm wuseln Kinder, Lehrer und Techniker, die Zeit drängt. Die Musicalaufführungen der dritten und vierten Klassen der Lanker Pastor-Jacobs-Schule stehen unmittelbar bevor: Dann inszenieren die Zehn- und Elfjährigen das "Leben im All", ein Kindermusical von Gerhard Meyer. Noch streikt das eine Mikrofon, bleibt eine Liedpassage ungesungen, steht ein Kind zu weit links - aber am Donnerstag und Freitag soll alles flutschen. Dann geht es im Wasserturm um die Frage: "Oma, wie war es denn früher im All?" Dann singen und flehen glitzernde Sternchen, rappen und drohen dunkle Planeten: Denn der Kampf zwischen Gut und Böse entscheidet sich in der Fehde zwischen Sternschnuppen und schwarzem Loch. Die Rückeroberung der Kristallkugel verspricht Rettung. Mit einer Mischung aus stetem Kostümwechsel, Tanz und Gesang nehmen die jungen Darsteller die Rettung in Angriff. Und sie erhalten dabei fachmännische Unterstützung: Denn ermöglicht wird die alljährliche Vorführung in Kooperation mit dem Berufskolleg Mülheim-Stadtmitte, dieses Jahr unter der Leitung von Rolf Baumgarten-Wenderoth. Der Ertrag des gemeinsamen Kraftakts beschränkt sich dabei nicht auf den Unterhaltungswert der eigentlichen Show. "Die Kinder wachsen wirklich über sich heraus. Nach ein paar Proben singen auch die schüchternen Schüler und Schülerinnen selbstbewusst auf der Bühne", sagt Grundschullehrerin und Dirigentin Birgit Kömmling, die zusammen mit den AG- Leiterinnen Birgit Sieberath undCharlotte Steinke das Projekt leitet. mehr

Straelen

"Landrat blockiert": Polizei wehrt sich gegen Vorwürfe

Nicht verstehen kann die Kreis Klever Polizei die Vorwürfe der Straelener SPD, ihr Dienstherr, Landrat Wolfgang Spreen, habe bei der Herausgabe von Daten zur Verkehrsunfallstatistik eine Blockadehaltung eingenommen. Dies hatten die Genossen in einer Mitteilung behauptet (RP von Montag). Sie wollten die Daten nutzen, um die Verkehrssituation in Straelen zu verbessern. Erst nachdem die SPD die Landesbeauftragte für Datenschutz eingeschaltet hätte, habe der Landrat seinen Widerstand aufgegeben. mehr

Lokalsport

Viersener sichern sich bei Ironman ihre WM-Tickets

Beim Ironman 70.3 im Kraichgau über die Triathlon-Mitteldistanz erkämpfte der aus Süchteln stammende Sven Imhoff vom Tri Team Maxmo LG Mönchengladbach den zweiten Platz in der Altersklasse ab 35 Jahre und den Gesamtplatz 30 mit 4:19,28 Stunden. Gleichzeitig wurde dort auch der Titel über die DM-Mitteldistanz im Triathlon vergeben. Er sicherte sich somit auch den M 35-Vizemeistertitel. Gleichzeitig verbuchte er auch das Ticket für die WM im österreichischen Zell am See, die am 30. August stattfindet. mehr

Deutsch-Japan

Freundeskreis lädt zur Weinprobe

Der Freundeskreis der Städtepartnerschaft Meerbusch und Shijonawate lädt für Freitag, 12. Juni, ab 19.30 Uhr zu einer deutsch-japanischen Weinprobe ein. Mit dabei ist als Wein-Experte Minoro Tsunoda, Gastgeber sind Otmane Khairat und Joachim Fricke in ihrem Restaurant "Winelive" in Büderich. Dann können sich japanische Bürger von Meerbusch mit Freunden und Mitgliedern des Japankreises sich über deutsche und internationale Weine informieren. Anmeldung unter Telefon 01722487087. mehr

Bücherbummel

Denkmalschutz auf der Kö dabei

Wenn am Wochenende in Düsseldorf wieder der Bücherbummel auf der Königsallee stattfindet, ist auch Meerbusch dabei: Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) wird vertreten durch die Ortskuratorien Essen, Meerbusch und Neuss, wird unterstützt von der Jugendbauhütte Duisburg. Täglich von 10 Uhr bis 20 Uhr präsentieren ab morgen bis Sonntag die Ehrenamtlichen und Freiwilligen zwischen Steinstraße und Grünstraße die Arbeit der bundesweit tätigen Denkmalschutzstiftung. Ludwig Petry vom Ortskuratorium Meerbusch: "Wir hoffen, wie in den letzten Jahren auch wieder zahlreiche Meerbuscher unter den Besuchern auf der Königsallee zu treffen und über die Arbeit der Stiftung und insbesondere ihrer Jugendbauhütte informieren zu können". mehr

Kevelaer

Dr. Cornelissen hält Vortrag über die niederrheinische Sprache

Er ist in Winnekendonk aufgewachsen und kennt die Sprach- und Sprechgewohnheiten der Niederrheiner wie kaum ein anderer: Dr. Georg Cornelissen. Für Donnerstag laden das Niederrheinische Museum für Volkskunde und der Landschaftsverband Rheinland (LVR) zu einem vergnüglichen landeskundlichen Abend mit dem Wissenschaftler ein: "Der Niederrhein - ein Sprachraum ganz eigener Art." Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im Niederrheinischen Museum für Volkskunde und Kulturgeschichte, Hauptstraße 18, Kevelaer. mehr

Rees

Auszeichnung für Brigitt Höhn von den Reeser Grünen

Heute wird der Helene Weber-Preis von Bundesfamilienministerin Andrea Schwesig an 20 Nachwuchspolitikerinnen verliehen. In diesem Jahr geht er zum ersten Mal an eine grüne Politikerin aus Nordrhein-Westfalen, nämlich an Brigitt Höhn, die im Reeser Rat sitzt und gleichzeitig Kreissprecherin von Bündnis 90/Die Grünen und Kreistagsmitglied in Kleve ist. Bundestagsabgeordnete Ulle Schauws hatte Brigitt Höhn für den Preis vorgeschlagen: "Für das Auswahlverfahren waren das zivilgesellschaftliche, kommunalpolitische sowie frauen- und gleichstellungspolitische Engagement von Birgitt Höhn ausschlaggebend. Ihr Einsatz als Stadträtin in Rees hat zur Verbesserung der Unterbringung von Flüchtlingen geführt. Überzeugend ist sicherlich auch, dass sie als alleinerziehende Mutter Frauen ermutigt und als Vorbild dient sich politisch einzubringen." mehr

Solingen

Mittelstand mit Zahlungsmoral zufrieden

Die Durchschnittsnote 2,4 vergeben die mittelständischen Unternehmen im Gebiet der Großstädte Solingen, Remscheid und Leverkusen für die Zahlungsmoral ihrer Kunden. Dies hat Crefo-Factoring Rhein-Wupper bei der Umfrage über Zahlungsverhalten und Finanzierung ermittelt. Befragt wurden dazu 288 Betriebe aus der Industrie, dem Baugewerbe, dem Handel und Dienstleistungsbereich mit mehr als zehn, höchstens aber 500 Beschäftigten. Immerhin neun von zehn Befragten beurteilen die Zahlungsweise ihrer Kunden als befriedigend oder besser. mehr

Kevelaer

Noch Beratungsbedarf bei neuem VRR-Tarif

Eine Entscheidung ist noch nicht gefallen, aber das Thema weiter auf den Weg gebracht worden. Wie berichtet, befasste sich der Ausschuss für Tarif und Marketing des VRR mit der Tarifstruktur des Verkehrsverbundes. Aus Sicht des Gelderlandes besonders interessant ist hier die vorgeschlagene Änderung der Preisstufen. Wer mit dem Zug von Geldern oder Kevelaer nach Düsseldorf fährt, zahlt für die Fahrt den höchsten VRR-Tarif, Preisstufe "E". Genau so, als würde er von Kleve nach Wuppertal fahren, oder von Mönchengladbach nach Oer-Erkenschwick. Und das, obwohl die Entfernung gar nicht so groß ist. Hintergrund ist immer noch die Verschmelzung der Altverbünde VGN (Niederrhein) und VRR (Ruhrgebiet) zu einem großen Verbund. Das hat heute noch zur Folge, dass es teurer ist, wenn man aus dem früheren VGN-Gebiet in den früheren VRR-Bereich fährt. Die höchste Preisstufe E ist nur in Nord-Süd-Richtung fällig (von VGN zu VRR) und nicht auf vergleichbar langen Strecken in Ost-West-Richtung, die nur im VRR-Gebiet erfolgen. Dieses Ungleichgewicht soll aufgehoben werden. Auch weil landespolitisch die "Tarifharmonisierung" gefordert wird - eine Gleichbehandlung der Fahrgäste. mehr

Alpen

Zeitplan für die Sperrungen der Zufahrten zur B 58

Die Verwaltung informiert auf ihrer Internetseite über den geplanten Fortschritt der Sanierung B 58 und die Folgen für die Zufahrten ins Dorf, beziehungsweise in die Nachbarschaft. Danach ist die Rathausstraße in Richtung Millingen (1) seit Anfang der Woche wieder frei. Nach dem Zeitplan ist die Einmündung Drüpter Straße ins Gewebegebiet (2) noch bis Ende Juni dicht. Danach ist der Abzweig Richtung Drüpt (3) bis zum 8. August für den motorisierten Verkehr gesperrt. mehr

Bedburg-Hau-Schneppenbaum

Kritische Töne bei den Wahlen der Karnevalsgesellschaft Blau Gelb

Der 1. Vorsitzende Axel Weber hat bei einer gut besuchten Jahreshauptversammlung der Karnevalsgesellschaft Blau Gelb Schneppenbaum über viele positive Ereignisse der vergangenen Session berichtet. Nach den durchweg erfolgreichen Berichten und einem hervorragenden Kassenbericht wurde sowohl von den Kassenprüfern wie auch vom Versammlungsleiter Norbert Michels einstimmig Entlastung erteilt. Den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern wurde aufrichtigen Dank zuteil. mehr

Kleve

Klassentreffen der Schüler von Düffelward

Zu einem Klassentreffen der Entlassungsjahrgänge 1954-1957 der Katholischen Volksschule Düffelward, trafen sich ehemalige Schülerinnen und Schüler jetzt in der Gaststätte "Zum Johanna-Sebus-Denkmal" in Brienen-Wardhausen. Es wurden in geselliger Runde bei Kaffee und Kuchen und dem einen oder anderen Bierchen nochmal die alten Zeiten in Erinnerung gerufen. Zum Klassentreffen erschienen, von links nach rechts: Marianne Wicherski (Hendricks), Heltrud Kernder (Wasser), Hanna Badtke (Willms), Josef van Heek, Veronika Heck (van Appeldorn), Herbert Diederichs, Inge Hodina (Kühnen) Alois Rambach, Giesela Lamers (Tissen), Helga Heeks (Beyer), Maria Cornell (van den Heuvel), Gottfried de Greeff, Adele Reiners (Kühnen), Hedwig Strauß (Verholen), Gerd Dercks, Hans Schönmakers, Josef van Brakel, Gerd Arntz, Paul Tissen, Hans Wolters, Bernd van Gemmeren mehr

Kleve-Griethausen

Löschgruppe aus Griethausen lädt zum Aktionstag ein

Zum fünften Mal veranstaltet die Löschgruppe Griethausen der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Kleve den Aktionstag "Tag der Feuerwehr". Am Sonntag, 14. Juni, können zwischen 11 und 17 Uhr unter dem Motto "Wir sind für Sie da - Ihre Feuerwehr zum Anfassen" die Einsatzfahrzeuge und vieles mehr betrachtet werden. Neben einer Schauübung der Jugendfeuerwehr der Stadt Kleve wird eine Vorführung in Zusammenarbeit mit einer Hilfsorganisation stattfinden. mehr

Tönisvorst

Taschengeldbörse für die Jugend

Die Verwaltung soll prüfen, ob ein Träger, etwa das DRK, die Caritas oder andere Wohlfahrtsverbände, bereit sind, eine Taschengeldbörse zu koordinieren. Das beantragte die CDU-Fraktion im Jugend- und Sozialausschuss. Bei einer Taschengeldbörse bieten einerseits Jugendliche, die ihr Taschengeld aufbessern möchten, ihre Dienste an, etwa Rasenmähen oder Besorgungen erledigen. Ältere, in ihrer Mobilität eingeschränkte Menschen oder junge Familien mit Zeitnot melden anderseits, bei welcher Tätigkeit sie Hilfe gebrauchen könnten. Die Arbeitszeit ist dabei auf maximal zehn Stunden in der Woche begrenzt. Der Stundenlohn beträgt mindestens fünf Euro. mehr

Kempen

Forum Mittelstand informiert in Nettetal über Arbeitsrecht

Das Technologie- und Gründerzentrum Niederrhein (TZN) mit Sitz in Kempen kommt am Dienstag, 16. Juni, wieder mit dem "Forum Mittelstand Niederrhein" nach Nettetal. Ab 18 Uhr steht das Arbeitsrecht im Mittelpunkt der Veranstaltung im Rathaus am Doerkesplatz 11 in Lobberich. Mittelständische Unternehmen unterschätzen mitunter, wie wichtig es ist, die Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts zu kennen. In dem Vortrag geht es um aktuelle Entscheidungen der Arbeitsgerichte, die durchaus von Bedeutung sind. mehr

Stadt Kempen

Benefizturnier für Hobbykicker in Tönisberg

Zum 13. Mal findet am kommenden Samstag, 13. Juni, ab 10.30 Uhr die Benefizveranstaltung um den "Hand in Hand"-Cup in Tönisberg statt. Bei dem Fußballturnier für Hobbymannschaften sind diesmal auf der Sportanlage des VfL Tönisberg an der Schaep-huysener Straße 24 Teams am Start. Sie spielen um den von der Sparda-Bank gestifteten Wanderpokal, die Schirmherrschaft für das Turnier hat Kempens Bürgermeister Volker Rübo übernommen. mehr

Total Lokal

Alte Bekannte

Dem Enddreißiger wurden in einem sozialen Netzwerk Personen vorgeschlagen, die er vielleicht kennen könnte. Viele alte Bekannte aus Schulzeiten waren dabei. Dort war auch zu lesen, wie deren Karriere so verlaufen ist. Einer, den der Enddreißiger früher kaum wahrgenommen hatte, gab online preis, dass er seine Firma für einen Millionenbetrag verkauft hat. Ein anderer - Typ Streber - ist heute Vizepräsident einer internationalen Bank. Jetzt grübelt der Enddreißiger. Hätte er sich damals doch mehr der Schule widmen sollen? mehr

Bedburg-Hau-Moyland

Führung durch den Kräutergarten am Schloss in Moyland

Kräuter mit allen Sinnen erleben können Pflanzen- und Kräuterliebhaber am Sonntag, 14. Juni, ab 14 Uhr bei der Kräutergartenführung im Museum Schloss Moyland. Neben Wissenswertem rund um die Verwendung und Wirkung, den Wuchs und die Pflege der Pflanzen werden kulturhistorische Aspekte angesprochen. Die Kosten betragen drei Euro, plus zwei Euro Museumseintritt (Teilbereich Historische Gartenanlage). Es ist keine Anmeldung erforderlich. Der 1999 angelegte Kräutergarten des Museums Schloss Moyland ist einer der größten in der Region. mehr

Bedburg-Hau

Schüler-Busse zum Museum Moyland - dank Sparkasse

Freude für das Museums Schloss Moyland sowie bei den Schulleitern im Kreis Kleve: Das Angebot des Moyland-Shuttle-Busses, der seit 2011 über 4000 Schüler kostenlos zum Schloss gefahren hat, wird von der Sparkasse Kleve finanziell gefördert. Im Jahr 2015 werden durch Gelder des Bankinstituts, das auch die Juniorakademie unterstützt, weitere 20 Schulklassen kostenlos nach Moyland zum Kultur-Schnuppern gebracht. Karl Kreutzer, Schatzmeister des Fördervereins Schloss Museum Moyland, hält es für wichtig, dass möglichst viele Kinder das Schloss, das Museum und die Archive - somit Kultur und Geschichte - kennenlernen. Zudem verspricht sich der Förderverein weitere Besucher durch die Aktion. "Kinder, die zu Hause vom Schloss berichten, machen den Eltern einen Besuch schmackhaft", sagt Karl Kreutzer. Das soll Einnahmen generieren. Einnahmen, auf die das Stiftungs-Museum angewiesen ist. Denn oft bleiben Besucher aus. Die Pflege des Gebäudes und der Parkanlage sind ein teures Unterfangen. Dazu kommt die Bewahrung der Sammlung der Gebrüder van der Grinten und des Joseph- Beuys-Archivs sowie die Förderung von Ausstellungen und kulturellen Veranstaltungen. mehr

Gemeinde Grefrath

Bekanntes Grefrather Ehepaar ist heute 50 Jahre verheiratet

Die Eheleute Theo (76) und Rita (72) Dückers, geborene Klingen, von der Florastraße 36 in Grefrath sind am heutigen Mittwoch, 10. Juni, 50 Jahre verheiratet. Ihre Goldene Hochzeit feiern sie am kommenden Samstag, 13. Juni, nach der Messe um 9.30 Uhr in St. Laurentius mit einem Empfang im Cyriakushaus. Beide Ehepartner wurden in Grefrath geboren, sind hier zur Schule gegangen und waren beide in der Plüschweberei beschäftigt - Theo als Webmeister, Rita als Büroangestellte. mehr

Kleve-Griethausen

Sechs Verletzte nach Unfall - 32-Jährige schwebt in Lebensgefahr

Sechs Verletzte - darunter eine 32 Jahre alte Emmericherin mit lebensgefährlichen Verletzungen. Das ist die schreckliche Bilanz eines Unfalls, der sich gestern gegen 13.50 Uhr auf der Straße "Tweestrom" in Kleve-Griethausen ereignet hat. Für die Rettungsarbeiten und zur Räumung der Unfallstelle musste die Polizei die Unfallstelle bis zum Abend für den Verkehr sperren. Ein Rettungshubschrauber, zwei Notarztwagen, zwei Rettungswagen, ein Krankentransportwagen, zwei Rüstwagen der Feuerwehr Kleve und Kellen sowie mehrere Einsatzfahrzeuge der Polizei waren an der Unfallstelle im Einsatz, da nach dem Unfall in der Leitstelle mehrere Notrufe von Augenzeugen eingegangen waren. mehr

Viersen

St. Josef & St. Gereon: Schützenfest mit Fahnenweihe

Die St. Josefs und St. Gereon Schützenbruderschaft feiert mit Ihrem Königshaus Norbert Wassenberg (König), Lothar Beeck und Jörg Klumpen (beide Minister)sowie den Schüler und Jugend Majestäten vom Freitag 12. bis 15. Juni ihr Schützenfest an der Krefelder Straße. Begonnen wird freitags mit dem Summernight Feeling am und im Festzelt auf dem Gelände Krefelder Straße Ecke Hormesfeld unter musikalischer Begleitung der "Saturns". Antreten samstags um 17 Uhr Am Käffchen am Steinkreis. mehr

Viersen

FDP: Schulische Inklusion fährt vor die Wand

Tief besorgt zeigt sich der schulpolitische Sprecher und Vorsitzende der Viersener FDP, Dr. Frank a Campo, über den Stand der schulischen Inklusion an den Viersener Schulen und Kindertagesstätten: "Der im Jugendhilfe-Ausschuss vorgelegte Sachstandsbericht zeichnet ein alarmierendes Bild. Beklagt werden seitens der Schulen ganz klar die fehlenden personellen Ressourcen, die zu geringe Zahl pädagogischer Hilfsmittel und ein Mangel an Differenzierungsräumen." Der Liberale warnt davor, dass die schulische Inklusion sehenden Auges vor die Wand gefahren werde. Die Viersener Zustände sind dabei kein Einzelfall. Eine kürzlich im Auftrag des VBE durchgeführte Lehrerbefragung zur inklusiven Beschulung kommt zu dem Ergebnis: "Die Schulwirklichkeit ist bestimmt durch fehlendes Fachpersonal an Regelschulen, zu große Lerngruppen, Mangel an passenden Klassenräumen, nicht vorhandene Barrierefreiheit, ungenügende Vorbereitung der Lehrer auf inklusives Unterrichten." mehr

Viersen

Einbrecher weckten Bewohner: Täter kamen über die Leiter

In der Nacht von Montag zu Dienstag haben Unbekannte in Viersen-Hamm vergeblich versucht, in mehrere Häuser im Bereich Bachstraße und Am Alsbach einzubrechen. Nach Auskunft der Polizei wurden um 4.25 Uhr die Bewohner eines freistehenden Einfamilienhauses an der Bachstraße durch Geräusche geweckt. Als sie im Obergeschoss ein Fenster öffneten, um nachzusehen, flüchteten zwei vermutlich männliche Personen in Richtung Bahndamm. Die beiden Tatverdächtigen waren ziemlich klein und schmal, mit blauen Jeans und grauen Oberteilen bekleidet und trugen möglicherweise Kopfbedeckungen. Die Polizei stellte später etwa 20 Hebelspuren an der Terrassentür fest, die jedoch allen Aufbruchversuchen standgehalten hatte. mehr

Viersen

Ein Tag für Kinder in Dülken

Seit 25 Jahren findet im Juni in Dülken der Kindertag statt in Anlehnung an den "Internationalen Kindertag", den UNICEF auf den 1. Juni gelegt hat. Am kommenden Sonntag, 14. Juni, verwandelt sich die Innenstadt Dülkens wieder in einen großen und sehr attraktiven Spielplatz mit Sandkasten und Pool zum Entenangeln sowie zwei Karussells für die Kleinsten, dazu vielen Angeboten für die etwas Größeren. Riesenrollenrutsche, Kletterberg und Klettergerüst, riesige Legosteine und Anleitungen für Kampfsport, für erlebnisreiches Lernen oder Kinderparty und Gardetanz wechseln sich ab mit sportlichen Angeboten wie Tischtennis, Turnen oder Boule: Hier können die Kinder sogar in jeweils zwei Mannschaften antreten und um das Schweinchen kämpfen. Ein Clown und eine Dame unterhalten sich mit den Kindern, Edeka informiert über gesunde Ernährung. mehr

Viersen

NEW-Kunden reden mit

Verbraucher schauen zunehmend kritischer hin und wollen, wenn möglich, an Entwicklungen in Unternehmen stärker beteiligt werden. Der Energie- und Wasserversorger NEW bildete daher im Juni 2013 einen Kundenbeirat aus 16 Mitglieder, die einen Querschnitt der Haushaltskunden aus dem gesamten Versorgungsgebiet darstellen. Das Unternehmen erwarte die konstruktiv-kritische Beschäftigung mit Angeboten der NEW und hoffe auf Impulse aus dem Gremium, sagt NEW-Vorstand Frank Kindervatter. mehr

Duisburg

Umwelt und Unternehmen stärken

Umweltinnovationen ermöglichen es Unternehmen den Einsatz von Rohstoffen und Energie in Prozessen zu verringern, die Wettbewerbsfähigkeit zu steigern und Umwelt und Klima zu schonen. Nordrhein-Westfalen nimmt in diesem Bereich deutschlandweit eine Vorreiterrolle ein. Das belegen auch die Projektzahlen des Umweltinnovationsprogramms (UIP) des Bundesumweltministeriums. Danach kommen im bundesweiten Vergleich die meisten UIP-Projekte aus NRW. Initiiert und begleitet wurde der Großteil der Projekte von der Effizienz-Agentur NRW, dem Kompetenzzentrum für Ressourceneffizienz des Landes mit Sitz in Duisburg. Seit 2004 unterstützt die Effizienz-Agentur NRW (EFA) produzierende Unternehmen aus NRW bei der Antragstellung im Umweltinnovationsprogramm und bei der Umsetzung erster großtechnischer Anwendungen im Produktionsprozess. In den vergangenen zehn Jahren konnten im Rahmen des UIP in 41 nordrhein-westfälischen Unternehmen Investitionen in Höhe von ca. 96,5 Millionen Euro ausgelöst werden, die mit Zuschüssen in Höhe von 22,1 Millionen Euro und zinsvergünstigten Darlehen in Höhe von knapp sechs Millionen Euro gefördert wurden. mehr

Duisburg

Haniel kauft niederländisches Textilunternehmen

Die Franz Haniel & Cie. GmbH hat vollständig die Bekaert Textiles Holding II B.V. von der (im Besitz der beiden Investmentgesellschaften Gilde Buy Out Partners B.V. und Parcom Capital Management B.V. befindlichen) Gamma Holding gekauft. Bekaert Textiles erwirtschaftete als weltweit führendes Unternehmen des Marktsegments im Jahr 2014 über 200 Millionen Euro Umsatz. "Mit unserer Positionierung als Family-Equity-Unternehmen ist es uns gelungen, in einem sehr wettbewerbsintensiven Markt für Unternehmenstransaktionen erfolgreich zu sein", so Haniel-Vorstandsvorsitzender Stephan Gemkow. mehr

Duisburg

Sommerschau der beiden Bartholme-Schwestern

Die gemeinsamen Ausstellungen der beiden Schwestern Regina und Carolin Bartholme sind längst fester Bestandteil im Duisburger Ausstellungskalender. Jeweils zu Beginn des Sommers reist Carolin Bartholme aus ihrer österreichischen Wahlheimat Scharnstein nach Duisburg, um im Atelier ihrer Schwester Regina an der Memelstraße 65 (Hof) in Neudorf an vier Tagen ihre ungewöhnlichen textilen Arbeiten zu zeigen. "Mode aus Mode" ist dabei ihr Motto, das dem Einfallsreichtum der fantasievollen schneidernden Designerin unbegrenzten Raum zu geben scheint. mehr

Nettetal

Musiker aus Nettetal und Elk geben Konzert bei van Eyk

35 Gäste aus der Musikschule Elk sind in dieser Woche in Nettetal. 31 Schüler, begleitet von vier Betreuern, erleben mit dem Orchester des Werner-Jaeger-Gymnasiums abwechslungsreiche Tage. Die polnischen Gäste besuchten bereits das Rathaus, wo Bürgermeister Christian Wagner und Renate Dyck, Vorsitzende des Ausschusses für Kultur und Städtepartnerschaften, sie empfingen. Beim Kuchenessen und einem Spaziergang erfuhren die Jugendlichen einiges über ihre deutsche Partnerstadt. mehr

Schwalmtal

Jubelpaar lernte sich in der Milchbar in Amern kennen

Elfriede Wilms, geborene Croonenberg, und Rainer Wilms aus Amern sind am 11. Juni 50 Jahre verheiratet. "Wir fahren zur Goldhochzeit nach Traben-Trarbach an die Mosel", erzählen die beiden. Dorthin führte sie schon ihre Hochzeitsreise. Vor 52 Jahren lernte sich das Paar in der Milchbar in Amern kennen. "Gefallen hatten wir da schon aneinander. Trotzdem war es Liebe auf den zweiten Blick", erzählt das kinderlose Ehepaar lachend. Rainer Wilms ist gelernter Wärme-Kälte-Schall-Isolierer, ein Lehrberuf, für den eine dreijährige Ausbildung notwendig ist. In diesem Beruf war er damals der erste Lehrling in Nordrhein-Westfalen. Dann ging er mit seiner Ehefrau sechs Jahre auf Auslandsmontage durch fast ganz Europa. Danach war er 37 Jahre als Vorwerk-Vertreter unterwegs, bis er mit dem 65. Lebensjahr in Rente ging. mehr

Niederkrüchten

Linke stellt Bürgermeisterkandidaten auf

Für die Bürgermeisterwahl am 13. September schickt nun auch "Die Linke" einen eigenen Kandidaten ins Rennen. Die Partei, die seit 2014 erstmals mit zwei Sitzen im Gemeinderat vertreten ist, hat in einer Mitgliederversammlung Aljoscha Ortmann als Kandidaten nominiert. Der 29-Jährige ist Altenpfleger beim ambulanten Pflegedienst der Diakonie. Derzeit lebt Ortmann in Dülken, ist aber in Alt-Niederkrüchten aufgewachsen und der Gemeinde eng verbunden: "Niederkrüchten wird immer meine Heimat bleiben." mehr

Düsseldorf-Süd

Entwürfe für zwei Bebauungspläne liegen bald aus

Gleich über zwei neue Wohngebiete können sich Bürger ab dem 16. Juni für einen Monat lang informieren. Beim Stadtplanungsamt liegen in diesem Zeitraum die Bebauungsplan-Entwürfe zum einen für das Himmelgeister Wohngebiet Am Scheitenwege Süd und zum anderen für die Südliche Paulsmühlenstraße öffentlich aus. Eingesehen werden können für das Himmelgeister Gebiet, das östlich der Straße Steinkaul und nördlich der Straße Am Steinbrück liegt, Informationen über Verkehrs- sowie Gewerbe- und Freizeitlärm, Lichtimmissionen, über die Versickerung von Niederschlagswasser auf dem Areal sowie zur Klimaanalyse. Dort sollen Häuser für rund 65 Familien entstehen. mehr

Stadt Willich

Polizei warnt vor Enkeltrickbetrügern

Aus aktuellem Anlass warnt die Polizei vor sogenannten Enkeltrickbetrügereien. Insbesondere im Bereich Willich, aber auch in Schwalmtal erhielten im Laufe des Montags zwischen 11 und 17.55 Uhr mehrere Senioren Anrufe von angeblichen Verwandten, die auf die Erlangung von Bargeld unter Vorspiegelung einer Notlage herausliefen. In allen Fällen durchschauten die Angerufenen jedoch die unlautere Absicht der Anrufer und beendeten die Gespräche, ohne auf die teilweise geäußerten Geldforderungen einzugehen. mehr

Solingen

Kohlekind, Superweib, Superstar - die Ferres wird 50

Helmut Dietl ist schuld. Hätte der in diesem März gestorbene Filmemacher eine etwas pausbäckige Veronica Ferres vor mehr als 20 Jahren nicht als Fälscher-Muse Martha in seiner Satire "Schtonk" besetzt, wäre Deutschland heute womöglich um eines seiner bekanntesten Film- und Fernsehgesichter ärmer. Der Film nämlich gab den Startschuss für eine lange Ausnahmekarriere: "Rossini", "Late Show" folgten - und natürlich das "Superweib", das Ferres' Image auf lange Zeit festzulegen drohte. mehr

Emmerich

Finger weg vom Glimmstängel für 70 Schulklassen im Kreis Kleve

Wir bleiben "smart". Das hatten 81 Schulklassen aus dem Kreis Kleve versprochen und sich verpflichtet, ein halbes Jahr lang nicht zu rauchen. Geschafft haben das 70 der Schulklassen, die beim Schülerwettbewerb "Be smart - don't start" mitgemacht haben. "Finger weg vom Glimmstängel" hieß es für die Teilnehmer des Wettbewerbes, den das Institut für Therapieforschung Nord (IFT) in Kooperation mit der AOK Rheinland/Hamburg durchführte. mehr

Ratingen

Ein Abend für Angehörige von Menschen mit Demenz

"Herausforderndes Verhalten bei Menschen mit Demenz" ist das Thema am Donnerstag, 11. Juni, um 18 Uhr im Festsaal des Fliedner-Krankenhauses, Thunesweg 58. Herausfordernde Verhaltensweisen wie ständiges Rufen, Unruhe oder aggressives Verhalten gelten oft als typisch bei Menschen mit Demenz. Hier wird aber mitunter übersehen, dass diese "störenden" Verhaltensweisen durch die Betroffenen auch genutzt werden, um auf ein körperliches oder psychisches Problem aufmerksam zu machen. mehr

Krefeld

"Großes Kopf-Zeichen" grüßt am Hülser Ortseingang

Seit Neuestem begrüßt eine neue Skulptur die Hülser und ihre Besucher am südlichen Ortseingang an der Ecke Krefelder Straße und Steeger Dyk. "Wir wollten etwas für Hüls tun und haben die Arbeit bei dem international renommierten Bildhauer, Professor Hans-Joachim Albrecht, der selbst in Hüls wohnt, in Auftrag gegeben", sagt Gottfried Andree, Vorsitzender des Heimatvereins Hüls. Am Montag präsentierten Auftraggeber und Künstler das "Große Kopf-Zeichen", das vor knapp zwei Wochen am Rande der Rasenfläche aufgestellt worden war, der Öffentlichkeit. mehr

Kommentar: Unsere A 3

Kein hämischer Blick auf den Stau

Fahren oder nicht fahren, das ist immer die Frage, wenn es um eine mögliche Fahrt über die A 3 geht. Schließlich gibt es Alternativen, wenn man von Ratingen nach Mettmann will: durchs Schwarzbachtal, über Knittkuhl oder Homberg. Gestern Morgen jedoch war der Ausgangspunkt meine Autowerkstatt in Düsseldorf. Also auf die A 44 - die ist ja bis auf den Berufsverkehr immer frei - aber dann? Bis 1000 Meter vor der Abfahrt Schwarzbachtal hatte ich es noch offengelassen. Doch das Misstrauen siegte. Die Zeit war eh schon knapp, ein Stau wäre jetzt fatal. Also ab durchs Schwarzbachtal, ist eh meine Lieblingsstrecke. Kurz hinter der Engstelle an der Schule Nußbaum führt dann die Straße über die A 3-Brücke. Und von da aus kann man im Vorbeifahren immer einen schönen, hämischen Blick auf die verstopfte Autobahn werfen. Nur gestern nicht - da floss der Verkehr unter mir ganz reibungslos. So ein Ärger auch. Hätte ich doch mal über die A 3 fahren können. jün mehr

Hösel

Gericht verhandelt über Bluttat vor Pizzeria

Ein heftiger Streit mit blutigem Ausgang vor einer Pizzeria in Hösel beschäftigt am Donnerstag, 18. Juni, das Landgericht Düsseldorf. Die Tat liegt bereits drei Jahre zurück: Am 17. Mai 2012 soll der Angeklagte B. aus Ratingen nach "verbalen Unstimmigkeiten" in der Trattoria an der Bahnhofstraße des Lokals verwiesen worden sein. B. habe ein Weizenglas mit nach draußen genommen, das Gefäß an einem Pfeiler zerbrochen und versucht, den Wirt C. mit einem Schlag zu treffen. Kollege R. wollte offenbar seinem Chef helfen und ging mit seinem linken Arm dazwischen. Er wurde durch das Bierglas am linken Arm verletzt, mehrere Sehnen des Unterarms wurden durchtrennt. Nach einer schwierigen Operation habe sich eine Reha-Behandlung angeschlossen, hieß es in einer Mitteilung des Landgerichtes. Wirt C. erlitt leichte Verletzungen. mehr

Remscheid

Noch keine Spur von den Spreng-Dieben

Von den unbekannten Tätern, die in der Nacht zum Freitag einen Geldautomaten in einem Obi-Markt an der Industriestraße gesprengt und Bargeld entwendet haben, fehlt weiter jede Spur. Verwertbare Zeugenhinweise seien bisher nicht eingegangen, sagt Polizeisprecherin Anja Meis. zur Höhe der Beute macht die Polizei aus Ermittlungsgründen keine Angaben. Die Kripo geht in dem Fall von "überörtlich agierenden Tätern" aus. Erst vor rund drei Wochen hatte es in einem Obi-Markt in Hilden einen ähnlichen Fall gegeben, bei dem die Täter sich mit brachialer Hilfe eines Sprengsatzes Zugang zum Geld in dem Automaten verschafft hatten. Bei der Sprengung in Remscheid war die Eingangshalle stark beschädigt worden. Die Polizei schätzt den Schaden auf 50 000 Euro. mehr

Kaarst

Das Rote Kreuz arbeitet in ehemaliger Dienststelle der Malteser

Ein bestes Beispiel für Hilfsbereitschaft ist es wohl, wenn Hilfsdienste einander unterstützen. So geschehen nun bei den Maltesern und dem Deutschen Roten Kreuz. Das DRK Kaarst-Büttgen musste Ende 2014 nach 40 Jahren aus seiner Unterkunft an der Bachstraße ausziehen. Dort konnten die Helfer mietfrei arbeiten - bis der neue Eigentümer die Räumlichkeiten sanieren und anschließend vermieten wollte. Zusätzliche Kosten waren für das DRK nicht zu stemmen, die Stadt hatte auch keine Möglichkeiten, und so wandte man sich an die Öffentlichkeit. Sofort meldete sich der Büttger Fahrlehrer René Bohne beim Ortsverein und stellte für die Dienst- und Jugendabende seine Räumlichkeiten zur Verfügung. mehr

Hilden

Polizei sucht Zeugen des tödlichen Motorrad-Unfalls

Ein toter (55) und ein lebensbedrohlich verletzter Motorradfahrer (29): Das ist die schreckliche Bilanz eines Verkehrsunfalls am Montag gegen 15 Uhr auf der Düsseldorfer Straße/Forstbachstraße (die RP berichtete). Die Polizei geht bislang davon aus, dass ein Autofahrer aus Langenfeld (28) beim Linksabbiegen in die Forststraße die Geschwindigkeit der beiden Motorradfahrer aus Hilden (Ehemann und Schwiegersohn) falsch einschätzte. Die Ermittler wissen von mindestens zwei Autofahrern, die an einer Ampel nur wenige hundert Meter vom späteren Unfallort entfernt (Düsseldorfer Straße stadtauswärts in Richtung Benrath) von den beiden verunglückten Motorradfahrern (sie fuhren Maschinen der Marke Honda und Suzuki) überholt wurden, berichtet die Kreispolizei. Sie könnten Angaben über das Fahrverhalten der Beteiligten sowie festgestellte Geschwindigkeiten unmittelbar vor der Kollision machen können, hoffen die Experten. mehr

Solingen

Prozess um Sex auf Dienstreise fortgesetzt

Wo war welches Zimmer, wie intensiv wurde nach dem verlorenen Zimmerschlüssel gesucht ? Im Prozess um sexuelle Kontakte zwischen einem 43-jährigen Meister und seinem 25-jährigen Gesellen auf einer Dienstreise verhandelte das Landgericht Wuppertal gestern nur kurz und befragte das mutmaßliche Opfer erneut zu den Räumen in dem Hotel, in dem sich sein Vorgesetzter an ihm vergangen haben soll. Denn ein verlorener Zimmerschlüssel soll Auslöser dafür gewesen sein, dass der junge Mann im Zimmer seines Kollegen übernachtete, wo dieser sich nach Überzeugung des Staatsanwalts an ihm vergangen hat. mehr

Hilden

Stadt steigt aus landesweiter Streusalzreserve aus

Die Stadt Hilden versucht zu sparen, wo es nur geht - jetzt auch beim Streusalz. Die Kommune ist aus der landesweiten Salzreserve ausgestiegen, weil dadurch künftig rund 24 000 Euro im Jahr eingespart werden können. Die Stadt musste sich bis 31. März dazu verbindlich erklären. Deshalb haben Bürgermeisterin Birgit Alkenings und Ratsmitglied Ludger Reffgen das am 27. März per Dringlichkeitsentscheidung beschlossen. Das muss der Stadtrat am 17. Juni bestätigen. Begründung: Hilden ist Mitglied einer Einkaufsgemeinschaft für Streusalz. Geliefert wird kurzfristig und garantiert. mehr

Mönchengladbach

CDU-Vorstände aus Gladbach und Neuss tauschen sich aus

Die Spitzen der CDU-Kreisverbände Rhein-Kreis Neuss und Mönchengladbach haben sich zu einem Gedankenaustausch getroffen. Bei dem Gespräch im Liedberger Landgasthaus sprachen die geschäftsführenden Vorstände in Anwesenheit von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe und Landrat Hans-Jürgen Petrauschke über Fragen der nachbarschaftlichen Zusammenarbeit und aktuelle Themen der Region. Der Vorsitzende der CDU im Rhein-Kreis Neuss, Lutz Lienenkämper, forderte Planungssicherheit beim Thema Braunkohle. In Mönchengladbach und Neuss ist die CDU sich einig, dass Braunkohle auf absehbare Zeit zu unserem Energiemix gehören wird - ein gleichzeitiger Ausstieg aus der Kernenergie und aus der Braunkohle sei unmöglich. mehr

Mönchengladbach

Auch die IHK kritisiert die Bettensteuer

Nach der harschen Kritik des Hotel- und Gaststättenverbands (Dehoga) und der deutlichen Skepsis von CDU und SPD meldet sich nun auch die Industrie- und Handelskammer beim Thema Bettensteuer zu Wort. Die zusätzliche Abgabe werde zum Standortnachteil, weil viele Reisende nicht auf Mönchengladbach als Zielort angewiesen seien, fürchtet der stellvertretende Hauptgeschäftsführer Jürgen Steinmetz. "Es ist zu befürchten, dass Gäste durch die Übernachtungssteuer wegbleiben", schreibt Steinmetz in einer Stellungnahme. Schon jetzt sei der Tourismus in der Stadt schwach ausgeprägt, wie eine IHK-Studie unlängst gezeigt habe. mehr

Krefeld

Größter Lauftreff lädt Teams zu "Run & Fun" ein

Der "RUN & FUN Krefelder Firmenlauf" geht in die zweite Runde und lädt erneut Teams zu einem außergewöhnlichen Lauftag ein, der mit einem fünf Kilometer Spaßlauf - gern in gemeinsamen Kostümen - und einer rauschenden Open-Air-Party Werbung für Sport und Bewegung machen will. Den Startschuss zu dieser Laufveranstaltung auf der Galopprennbahn gibt am 24. Juni Josie Hilgers, Veranstalterin der "RUN & FUN"-Läufe in der Region. Nach der Rekord-Teilnehmerzahl von 1000 Läufern und Walkern in 2014 erwartet die Veranstalterin für dieses Jahr erneut viele Starter. mehr

Kommentar

Das Parkproblem wird nicht kleiner

Es ist nachvollziehbar, wenn die Stadt an neuralgischen Punkten in den ruhenden Verkehr Ordnung bringen will und den zur Verfügung stehenden Parkraum "bewirtschaftet", sprich, die Parkzeit begrenzt und /oder Parkgebühren erhebt. In Neudorf hat es bei der Ausweisung der ersten "bewirtschafteten" Zone laute Proteste geben. Jetzt ist also der zweite Abschnitt an der Reihe. Dagegen gibt es eigentlich keine Einwände. Oder vielleicht doch? Das Problem der fehlenden freien Parkplätze wird hier nicht gelöst, sondern wenig kreativ verwaltet. mehr

Moers

Existenzgründung: Experten vermitteln Grundlagenwissen

Vom 29. Juni bis 1. Juli findet im Einzelhandels- und Dienstleistungsverband Niederrhein an der Vinner Straße 61 in Moers unter der Leitung von Peter Neuwald vom Institut Gründungsoffensive.de ein Existenzgründungsseminar statt. Es handelt sich um eine mit EU-Mitteln geförderte Bildungsmaßnahme des Bundes, die vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle auf die Einhaltung der vorgeschriebenen Richtlinien (Qualität und Neutralität) geprüft wird. Das Seminar wird aufgrund der durchgängig hohen Qualität von Kursdurchführung, Kursorganisation und Kundeninformation von der Stiftung Wartentest empfohlen. Die Veranstaltung beginnt jeden Tag um 8 Uhr und dauert acht Stunden. Ziel ist es, Gründungsinteressenten und jungen Selbstständigen Anforderungen und Abläufe für eine erfolgreiche Existenzgründung zu vermitteln. Dabei wird auf die individuellen Konzepte und Ideen eingegangen. Alle wesentlichen Themen wie Genehmigungen/Anmeldungen, Geschäftskonzept, Gründungs- und Rechtsformen, Marketing, Rentabilität, Steuern, Finanzierung, Fördermöglichkeiten, Steuern und Buchführung werden besprochen. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, mehr

Jüchen

Rotes Kreuz arbeitet in früherer Malteserdienststelle

Ein bestes Beispiel für Hilfsbereitschaft ist es wohl, wenn Hilfsdienste einander unterstützen. So geschehen nun bei den Maltesern und dem Deutschen Roten Kreuz. Das DRK Kaarst-Büttgen musste Ende 2014 nach 40 Jahren aus seiner Unterkunft an der Bachstraße ausziehen. Dort konnten die Helfer mietfrei arbeiten - bis der neue Eigentümer die Räume sanieren und anschließend vermieten wollte. Zusätzliche Kosten waren für das DRK nicht zu stemmen, die Stadt hatte auch keine Möglichkeiten, und so wandte man sich an die Öffentlichkeit. Sofort meldete sich der Büttger Fahrlehrer René Bohne beim Ortsverein und stellte für die Dienst- und Jugendabende seine Räumliche zur Verfügung. mehr

Rheurdt

Beagle-Freunde aus ganz Deutschland kommen nach Kengen

Die sonst eher beschauliche Rheurdter Ortschaft Kengen wird am Wochenende Schauplatz einer großen Ausstellung mit Rassehunden. Die Landesgruppe Rheinland des Beagleclubs Deutschland veranstaltet auf der dortigen Vereinswiese, Kengen 38, ihre erste Rassehund-Ausstellung. 55 Hunde sind bislang dafür angemeldet worden. Es gibt verschiedene Kategorien wie die Welpenklasse, die Jugendklasse, die Siegerklasse, die Gebrauchshundeklasse und auch eine Veteranenklasse. mehr

Hilden

Wenn die Schüler den Discounter stürmen

Am frühen Nachmittag ist die Aldi-Filiale an der Gerresheimer Straße fest in Schülerhand. Die Kids nutzen Schulpausen und Freistunden, um den kleinen Hunger zu stillen. Drei 14- und 15-jährige Mädchen versorgen sich mit frischen Backwaren. Das eine hat eine große Tüte Croissants gekauft, das andere kaut eine Brezel, und die Dritte im Bunde bevorzugt ebenfalls Croissants: "Wir haben jetzt eine Freistunde und bringen noch für ein paar andere etwas zu essen mit", erklärt eins der Mädchen. Die drei besuchen die benachbarte Theresienschule. Die Backwaren bezahlen sie von ihrem Taschengeld, sagen sie. Burghard Langensiepen, der Schulleiter der Theresienschule, würde sie streng bestrafen, wenn er von ihrem Ausflug wüsste. "Die dürfen das nicht", stellt er klar. Seine Fünft- bis Zehntklässlerinnen besuchen die Sekundarstufe 1 und dürfen das Schulgelände nicht verlassen. Es sei denn, sie wären bereits volljährig, aber das kommt in der 10. Klasse kaum vor. "Oberstufenschüler dürfen das Schulgelände verlassen, aber die haben wir ja gar nicht an der Realschule", erklärt Langensiepen. Es gibt nur eine Ausnahme: Schüler, die zu Hause Mittag essen, dürfen dafür das Schulgelände verlassen. "Sie sind aber in dieser Zeit nicht über die Schule versichert, und die Eltern wissen das." Diese Regel ist ganz eng gefasst: "Es ist sogar verboten, dass Schülerinnen bei den Eltern der Freundin essen dürfen." Natürlich kommt es trotzdem vor, dass Schülerinnen zum Einkaufen gehen. Werden sie erwischt, gibt es Strafen. "Entweder mit Sozialstunden oder mit einer Missbilligung." Soll heißen: Den Eltern wird mitgeteilt, dass ihr Kind das Gelände verlassen hat. mehr

Hilden

Deutsch-Italienischer Kreis braucht neuen Treffpunkt in Hilden

Der Deutsch-Italienische Kreis Hilden ist auf der intensiven Such nach einem neuen Treffpunkt. Bislang nutzte er die Räume in der Albert-Schweitzer-Schule, doch das geht nur noch bis Ende dieses Monats, weil die Schule dann abgerissen wird. Bis Ende Juli hat der Verein Zeit, seine Vereinsräume und das Lager auszuräumen. Noch ist kein neues Domizil gefunden, heißt es. Diesem Thema widmet sich daher auch die bevorstehende außerordentliche Mitgliederversammlung des Vereins: Vorsitzender Gabriele Schifano hat für Sonntag, 14. Juni, 16 Uhr, eingeladen. Treffpunkt: die Albert-Schweitzer-Schule, Am Wiedenhof 15. "Ideen und Anregungen sind willkommen", sagt Schifano. mehr

Leverkusen

Vortrag: "Industrie 4.0" ist längst auf dem Vormarsch

Bei den Mitgliederversammlungen des Arbeitgeberverbandes der Metall- und Elektroindustrie/Unternehmerschaft Rhein-Wupper hat es interessante Einblicke in die "Grundlagen und Potenziale von Industrie 4.0 und Digitalisierung" gegeben. Dr. Tim Jeske vom Institut für angewandte Arbeitswissenschaft (ifaa) sprach in Schloss Morsbroich über die Folgen der "vierten industriellen Revolution" durch cyber-physische Systeme. "Schätzungen sagen, dass sich der Datenstrom im Netz bis zum Ende des Jahrzehnts noch einmal verachtfachen wird, und dass bis dahin weltweit rund 50 Milliarden Geräte miteinander vernetzt sein werden", hatten die Verbände in ihrer Einladung angekündigt. mehr

Voerde

Konzert der Band "Die Jugend von heute" im Juz

Die Voerder Rock-Band "Die Jugend von Heute" tritt am kommenden Freitag, 12. Juni, unplugged im Jugendzentrum (Juz), Friedrichsfelder Straße 36 a, auf. Das Konzert beginnt um 20 Uhr. Im Gegensatz zu ihren sonstigen Auftritten versuchen sich die drei Rocker nach Mitteilung des Veranstalters am 12. Juni an den weicheren Tönen. "Die Jugend von heute" versteht ihr Publikum nicht nur mit eingängigen Songs zu begeistern. Songs, in denen die Gruppe - mit Texten wie "An manchen Tagen, hab' ich meine Tage" - sozialkritische Missstände anprangern, aber auch - mit Zeilen wie beispielsweise "Sie ist einfach zu nett für mich" - durchaus zur Selbstironie fähig ist. mehr

Lokalsport

Tabea Imig fährt bei der Einrad-DM auf Platz eins

Bei der Deutschen Meisterschaft im Einradfahren sorgte Tabea Imig mit dem Titelgewinn bei den Junioren im IUF Slalom für den Höhepunkt aus Sicht des Remscheider SV. Mit insgesamt drei Finalteilnahmen war Imig die erfolgreichste RSV-Athleten. Zweimal stand Ronja Wilsdorf in einem Finale. In der Disziplin 50m Einbein verpasste sie nur um eine hundertstel Sekunde einen Platz auf dem Siegerpodest und belegte hinter ihrer Vereinskameradin Tabea Imig Rang vier. Erfolgreich war auch der erneute Start der vereinsübergreifende 4x100m-Staffel mit Aktiven des TV Frisch Auf Lennep und des RSV. mehr

Voerde

Schoetersweg: neuer Spielplatz durch Spenden

Die Anlage eines Spielplatzes ist eine teure Angelegenheit. Da die Geräte bestimmten Normen entsprechen müssen, sind die Anschaffungskosten schnell im fünfstelligen Bereich, und mit diesem Geld ist noch lange keine Luxus-Spielwiese wie in einem Freizeitpark gebaut. Wie wichtig aber das Toben, Klettern, Rennen und Schaukeln für die kleinen Voerder ist, ist allen Beteiligten der "Eigeninitiative Spielplatz" klar. Mehrere Voerder Firmen haben sich auf Anregung der Faure-Stiftung zusammen geschlossen und Gelder gespendet für die Verwirklichung eines neuen Kindertraums am Schoetersweg. mehr

Lokalsport

Remscheiderinnen räumen beim Pokalwettbewerb ab

Beim letzten Pflichtpokal vor den Sommerferien in Dinslaken zeigten die sechs Rollkunstläuferinnen des Remscheider TV starke Leistungen. Bei den Kunstläufern gab es zwei getrennt gewertete Durchgänge mit jeweils mehreren Figuren. Hier dominierten Annika Böhm und Sabrina Raupach. Nach überlegenem Sieg im ersten Teil sicherte sich Böhm mit einem dritten Rang im zweiten Durchgang den Gesamtsieg vor ihrer Vereinskollegin, die zweimal auf dem zweiten Platz landete. mehr

Handball

Nachwuchs-Handballer steigen in die Oberliga auf

Schon vor dem letzten Spieltag hat sich die männliche A-Jugend der HSG Radevormwald/Herbeck für die Handball-Oberliga qualifiziert. Das Team von Trainer Björn Frank behielt nach dem 27:20-Auftaktsieg bei der HSG Moerser Adler auch bei der JSG Hiesfeld/Aldenrade die Oberhand und setzte sich mit 25:19 (9:12) durch. Nach gutem Beginn und einer 4:1-Führung (10.) bekamen die Bergstädter mit zunehmender Spieldauer immer mehr Probleme und gerieten bis zum Seitenwechsel mit drei Toren in Rückstand. Doch in der Pause fand der HSG-Coach die richtigen Worte und die richtige Strategie. "Wir haben es wieder geschafft, stabil in der Abwehr zu stehen und unsere Torchancen zu nutzen", meinte Frank, dessen Team am Ende noch klar gewann. Auch bei einer Niederlage in der abschließenden Partie kann die HSG nicht mehr vom ersten Platz in der Qualifikationsgruppe verdrängt werden. mehr

Voerde

Jede Menge Spiel und Spaß in den Sommerferien

Aller Wahrscheinlichkeit nach zeigt sich am Morgen des 20. Juni auf dem Voerder Rathausplatz ein alt bekanntes Bild: Eine lange Warteschlange wird sich vor dem Verwaltungsgebäude bilden. Genauso war es in den vielen Jahren zuvor, als die Stadt mit dem großen Anmeldetag den Startschuss für die Kinderferientage markierte. In zehn Tagen, am Samstag, 20. Juni, in der Zeit von 9 bis 12 Uhr ist es soweit - wobei sich erfahrungsgemäß an dem Tag etliche bereits vor Beginn am Rathaus einfinden werden, denn Karten gibt es nur, solange der Vorrat reicht. mehr

Party

Nackter Cowboy lädt ins Nasebands

Zum Jubiläum "Fünf Jahre nackter Cowboy" lädt Herbert Nussbaum in die Düsseldorfer Bar Nasebands. Vor fünf Jahren hatte die polarisierende Person die Idee, fast nackt und mit Cowboyhut und Gitarre durch Altstadtkneipen zu ziehen und so sein Geld zu verdienen. Bekannt wurde der "nackte Cowboy" im Jahr 2014, als er für das Amt des Düsseldorfer Oberbürgermeisters kandidierte. Die Idee zu der Kunstfigur hat Nussbaum nach eigenen Angaben beim New Yorker "nackten Cowboy" abgeschaut. "Ich hoffe, dass viele Promis, etwa Verona Pooth oder Mario Barth zur Party kommen", sagt Nussbaum. Die Fete ist am 1. Juli um 20 Uhr. mehr

Duisburg

Plakat drohte vom Hoist-Haus auf die Straße zu stürzen

Überraschender Einsatz für die Feuerwehr am Hoist-Haus gegenüber vom Hauptbahnhof: Ein Werbeplakat drohte gestern Nachmittag dort herabzustürzen. Die Feuerwehr sperrte mit Hilfe der Polizei die Einsatzstelle an der immer stark befahrenen Kreuzung Mercatorstraße/Friedrich-Wilhelm-Straße gegenüber des Hauptbahnhofs großräumig ab. Industriekletterer hatten das Plakat am Hochhaus anbringen wollen, als es von einer Windböe erfasst und losgerissen wurde. Die Sperrung der beiden Straßen sorgte für ein erhebliches Verkehrschaos rund um den Bahnhof, von dem auch die Busse der DVG betroffen waren. mehr

Radevormwald

IT-Forum bildet in sechs Monaten zur Fachkraft aus

Das IT-Forum Oberberg wirbt für sechsmonatige, kostenfreie IT-Ausbildungen von Information und Technik NRW. Die Lehrgänge richten sich an die, die zurzeit in keinem Beschäftigungsverhältnis stehen oder ihr Studium abgebrochen haben. Voraussetzung sind die Hochschul- oder die Fachhochschulreife sowie der erfolgreiche Abschluss eines Eignungstests. Erfolgreichen Absolventen bietet die praxisnahe Ausbildung gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt, heißt es in einer Pressemitteilung. mehr

Mettmann

Stadt sucht Helfer für die Bürgermeisterwahl

Für die Bürgermeisterwahl am Sonntag, 13. September, und die eventuelle Stichwahl am Sonntag, 27. September, werden Wahlhelfer benötigt. Zu den Aufgaben der Freiwilligen gehört die Mithilfe in den Wahllokalen, wo zwischen 8 und 18 Uhr die Stimmen abgegeben werden, und die Auszählung der Briefwahlunterlagen. Melden kann sich jeder, der mindestens 16 Jahre alt ist. Besondere Vorkenntnisse werden nicht benötigt, im Vorfeld wird zudem eine Schulung angeboten. Für die Tätigkeit wird ein Erfrischungsgeld in Höhe von 25 Euro gezahlt. Interessierte können sich unter Telefon 02104 980131 oder im Internet unter www.mettmann.de/wahlen melden. mehr

Pat Fabio Und Gordon Leif

Artisten-Duo wechselt seine Kleidung beim Jonglieren

Keulen in die Luft werfen und wieder aufzufangen, dabei lächeln und alles wieder von vorn - klassische Jonglage klingt irgendwie nicht mehr zeitgemäß. Die aktuelle Show im Apollo-Varieté beweist zurzeit das Gegenteil. Das Artisten-Duo "Strahlemann und Söhne" ist mit seinen fliegenden Keulen einer der Höhepunkt des Programms "Tulpen aus Amsterdam". Wenn Pat Fabio (48 Jahre) und Gordon Leif (47) auf die Bühne kommen, haben sie schnell die Sympathien der Damen auf ihrer Seite. Die charmanten Dressmen machen ihrem Künstlernamen "Strahlemann und Söhne" nämlich alle Ehre und präsentieren sich als dauerlächelnde, gut aussehende Gentlemen in Business-Garderobe. Wenn sie sich anfangs unvermittelt Gegenstände zuwerfen und durch die Luft wirbeln lassen, agieren sie perfekt miteinander. So mancher Zuschauer wird kaum mehr unterscheiden, welche Arme zu welchem Künstler gehören. Weil Pat und Gordon aber plötzlich beginnen, sich ihrer Kleidung zu entledigen und Hose, Hemd und Schuhe einander über einige Meter zuzuwerfen, jonglieren sie zwischendurch sogar in Unterwäsche - ganz zur Begeisterung der Zuschauer. So einen Erfolg hatten die Strahlemänner nicht immer. Kennengelernt haben sich Pat und Gordon während der 1980er Jahre auf der Fachhochschule für Artistik in Ost-Berlin. Danach trennten sich ihre Wege. Pat zog mit der Gruppe "The Falcons" durch Europa. Gordon war beim Deutschen Fernsehballett, beim Bayerischen Staatstheater München und am Metropol-Theater Berlin unter Vertrag. 1998 trafen sich die Artisten wieder und entwickelten ihre Show, in der sie gleichzeitig mit Keulen und Klamotten jonglieren. "Anfangs wollte uns kaum jemand engagieren", sagt Gordon. Viele Theaterchefs empfanden die Strahlemänner als Striptease-Show und als zu schlüpfrig. Aber mit den Jahren zeigte sich der Erfolg dieser schwungvollen Wurftechnik. Inzwischen tourt das Duo viele Monate im Jahr lang durch Deutschland und Europa. Immer im Gepäck: Nadel und Faden, denn bei ihrer rasanten Show geht es zuweilen ruppig zu. "Wir können kaum zählen, wie viele Reißverschlüsse wir im Lauf der Zeit zerrissen haben", sagen die Männer lachend. Auch so manche Hose und viele Hemden seien schon im Rampenlicht zerrissen. "Das gehört schon mal zur Show", sagt Pat und erzählt mit Berliner Lässigkeit, Nähte und Reißverschlüsse würden sie tagsüber selbst wieder flicken. "Unsere Mütter haben uns Handarbeit und Stopfen gut beigebracht." mehr

Webvideopreis

Christian Ulmen trifft Konkurrenz

Was schräge TV-Formate angeht, hat Christian Ulmen in der deutschen TV-Landschaft kaum ebenbürtige Konkurrenz. Auf Youtube sieht das - ob freiwillig oder unfreiwillig - schon ganz anders aus. Auf die erfolgreichsten Do-it-yourself-Filmemacher der Republik trifft Ulmen am Samstag, 13. Juni, beim Webvideopreis im Castello in Reisholz, den der Tatort-Kommissar moderiert. Dabei präsentiert der 39-Jährige eine ungewohnte Kooperation: Komödiant Otto Waalkes und Phil Laude vom Comedy-Trio Y-Titty wollen einen gemeinsamen Auftritt hinlegen. mehr

Dinslaken

Nacht-Shopping mit Tour de France am Freitag

City-Werbegemein-schaft und Neutor-Galerie haben sich, wie berichtet, für das Late-Night-Shopping und die französische Nacht am Freitag, 12. Juni, eine "Tour des France" ausgedacht. Passanten sind eingeladen, Fragen zum Thema Frankreich zu beantworten, können an einer Verlosung teilnehmen und unter anderem einen Reisegutschein, Einkaufsgutscheine und Überraschungspakete gewinnen. Gewinnspielkarten liegen in der Innenstadt bei Flemming-Rei-sen, in der Malteser-Apotheke und in der Stadtparfümerie Pieper aus, in der Neutor-Galerie am Info-Center, im Bekleidungshaus ten Have, im Schuhhaus Dismer und bei Freds Bruder. mehr

Hamminkeln

Gesamtschule: Standort Dingden wackelt - Entscheidung im November

Gestern befasste sich der Fachausschuss mit der Zukunft der Gesamtschule. Ähnlich wie in Wesel geht es um eine Dependance, anders als in der Nachbarstadt wurden aber Politik und Schulleitungen früh in Workshops einbezogen. Ulrike Lexis stellte erstmals öffentlich die Ergebnisse vor, die vom Büro Dr. Garbe & Lexis (Schulentwicklungsplanung) mit dem Wirtschaftsingenieurbüro Drees und Sommer (Gebäudeanalyse) entwickelt worden waren. Dabei geht es um einen zentralen Schulstandort (mit Neubau) in Hamminkeln oder die Doppellösung Hamminkeln und Dingden (dort läuft die Hauptschule 2018 aus). Nun müssen pädagogische Erwägungen, etwa in Dingden für die Jahrgangsklassen fünf und sechs einen sanften Übergang in die Schulform schaffen, oder schulische Gründe ziehen, wobei sich Gesamtschulleiterin Anette Schmücker für die ausgebaute Hamminkelner Zentrale ausspricht, ebenso die Elternvertretung. Es sei denn, an den Plänen der Gutachter werden Schwerpunkte verändert, so dass sich die Kostenwaage noch neigt. Die Fraktionen gehen nun in sich, vor der Bürgermeisterwahl hat niemand Lust auf eine Entscheidung. Der Eindruck überwog, dass der Standort Dingden wackelt. Das wäre politisch pikant, denn das Dorf stünde ohne weiterführende Schule da. Die Entscheidung wird im Oktober/November erwartet. Der geltende Ratsbeschluss besagt, dass Dingden zweiter Standort wird und Hamminkeln bleibt. mehr

Interconti

Der Herr Direktor empfängt den Herrn Direktor

Hunderte Prominente haben die beiden in den vergangenen Jahren begrüßt. Sonderwünschen entsprochen, geduldig die Sicherheitsanforderungen für internationale Staatsoberhäupter erfüllt, Probleme gelöst. Jetzt durfte zur Abwechslung der eine Gastgeber für den anderen sein: Interconti-Direktor Ronald Hoogerbrugge empfing seinen Vorgänger Jörg Böckeler, der Ende 2010 die Landeshauptstadt gen Australien verlassen hatte. Der runde Geburtstag des Nobel-Hotels an der Kö - es besteht im September zehn Jahre - war Anlass für beide, sich an die spannendsten Gäste zu erinnern. mehr

Drk-Charity-Cup

91-jährige Britin besucht Turnier

Sie ist die wahrscheinlich älteste Besucherin des DRK-Charity-Cups, der am 19. und 20. Juni am Rochusclub ausgetragen wird: Maureen Kay. Die 91-Jährigereist extra aus Großbritannien zu dem Wohltätigkeits-Tennis-Turnier an. Der Flug und die zwei Tage auf dem Gelände in Grafenberg machten ihr nichts aus, sagt ihre Tochter Janine Westendorf, die seit 36 Jahren in Düsseldorf lebt. Ihre Mutter sei Tennis-Fan, so lange sie denken kann. Schon als Kind sei auf dem heimischen Fernseher immer nur Wimbledon gelaufen. "Erst habe ich das nicht gemocht, doch heute gucken wir auch immer die großen Turniere", sagt die 66-Jährige. Der Besuch des DRK-Charity-Cups - übrigens ihr erstes Tennis-Turnier überhaupt - ist ein Geschenk, denn am 18. Juni feiert Maureen Kay ihren 92. Geburtstag. Am meisten freue sie sich auf Henri Leconte. mehr

Tim Neiser

Regisseur begleitet Ballett nach Moskau

Er war noch nie in Moskau und auch Ballett-Aufführungen hat er bislang seiner Großmutter zu Liebe und als ihr Begleiter besucht. Wenn Tim Neiser heute mit seiner Filmkamera ins Flugzeug steigt, dann wartet nicht nur der Kreml auf ihn, sondern er ist der erste Filmemacher, der das Ballett-Ensemble der Oper am Rhein bei einem Gastspiel begleitet. Um allen Zuschauern auch einmal Einblick hinter die Kulissen zu gewähren, hat der 28 Jahre junge Düsseldorfer Filmregisseur den Auftrag, die Companie unter Leitung von Ballett-Direktor Martin Schläpfer filmisch bei ihren Auftritten im Stanislawski und Nemirowitsch-Dantschenko-Musiktheater zu begleiten. mehr

Hückeswagen

EvB-Umbau weit hinter dem Zeitplan

Das Wipperfürther Engelbert-von-Berg-Gymnasium (EvB), das eine große Anzahl an Hückeswagener Jungen und Mädchen unterrichtet, will im Sommer 2016 mit dem Offenen Ganztag beginnen. Doch die Planung für die Umbaumaßnahmen hinkt jetzt schon vier Monate hinter dem Zeitplan her. "Die Pläne liegen fertig in der Schublade", erklärt Dieter Klewinghaus, der Leiter des Regionalen Gebäudemanagements (RGM), das für Wipperfürth und Hückeswagen zuständig ist. mehr

Casa Bea

Neueröffnung an der Hindenburgstraße

Nach einem Umzug und langen Renovierungsarbeiten öffnete kürzlich das "Casa Bea" von Inhaberin Beate Aretz seine neuen Pforten für die Kunden. Das Geschäft, das die alten Verkaufsräume von WMF bezogen hat, erscheint durch das hölzerne und naturbelassene Konzept im neuen Glanz und bietet auf 75 Quadratmetern Verkaufsfläche genügend Platz für Dekoartikel, Accessoires und Co. "Wir freuen uns auf unsere alte und neue Kundschaft bei der Begutachtung unserer neuen Einrichtung", sagen Beate Aretz und ihre Mitarbeiterin. mehr

Bürgerverein Obschwarzbach

Bürger spenden Geld für Spielplatz

In Gesprächen mit der Stadtverwaltung, Eltern und dem Bürgerverein Ob- und Niederschwarzbach wurden in der Vergangenheit Wünsche und Möglichkeiten zu der Erneuerung der drei Spielplätze in Obschwarzbach ausgelotet. Kinder, Eltern und Bürgerverein zeigten sich nun zufrieden mit dem Ergebnis der Arbeiten und freuen sich über die neuen Spielgeräte. Anlässlich der Übergabe des Spielplatzes an der Elbingerstraße, der als Highlight eine Seilbahn erhielt, dankten die Bürger dies der Stadtverwaltung mit der Übergabe von 1500 Euro an Ferdinand Ortmann, Sachgebietsleiter des Grünflächenamtes und Ansprechpartner der Obschwarzbacher. mehr

Hückeswagen

Abschlusszeugnisse für 38 erfolgreiche Hauptschüler

38 Schülerinnen und Schüler der zehnten Klasse der Montanusschule haben jetzt ihre Abschlussprüfungen bestanden. Am kommenden Freitag, 12. Juni, erhalten sie in einem feierlich-fröhlichen Rahmen im Forum ihre Abschlusszeugnisse; Beginn der Feier ist um 17 Uhr. Nach in der Regel sechs Jahren an der weiterführenden Schule gehen sie dann getrennte Wege - die einen beginnen eine Lehre, die anderen wechseln auf eine andere Schule. Hier die Namen der erfolgreichen Schüler: KLASSE 10A Benjamin Akpan, Derya Bugdayci, Sheila Casu, Alexandra Donschek, Haziret Durak, Buse Duran, Nina Feuerhahn, Lea Gerhards, Arne Höhfeld, Sarah-Marie Hutz, Jasmin Kremer, Lea Mattern, Armin Muratovic, Sarah-Loreen Picht, Lea Sophie Schmitz, Marie Teders, Chiara Wahl, Michell Wilgapolski. mehr

Erkrath

Lieder der Knef leben im Rosenhof wieder auf

Martha Pfaffeneder und Jens Karsten Stoll präsentieren die bekanntesten Lieder der Hildegard Knef am Montag, 15. Juni, um 18.30 Uhr im Rosenhof Erkrath, und am Dienstag, 16. Juni, um 18.30 Uhr im Rosenhof Hochdahl. Mit dem Programm "Das Glück kennt nur Minuten" erinnern Martha Pfaffeneder und Jens Karsten Stoll an die letzte große deutsche Diva, die über sieben Jahrzehnte mit ihrer Vielseitigkeit Generationen zu fesseln wusste. Als Schauspielerin, Chansonsängerin und zuletzt als Schriftstellerin überraschte sie ihr Publikum immer wieder neu. mehr

Musik

HardtBeat-Festival mit fünf Bands

Am kommenden Samstag, 13. Juni, findet zum ersten Mal das HardtBeat Festival im Jugendheim an der Alexander-Scharff-Straße 38 in Hardt statt. Fünf Bands stehen an diesem Abend ab 19 Uhr auf der Bühne, der Einlass beginnt eine Stunde früher. Das sind die Künstler: Die Band Barn in Haze aus Mönchengladbach spielt Musik aus dem Genre Pop-Rock und Pop-Punk. Das Duo Die von Gestern, das den Bandcontest beim diesjährigen Potpourri-Festival gewann, präsentiert nach eigener Aussage "irgendwas zwischen Indierock, Pop und Rap". Der Rheindahlener Mario Trus alias MarioMusicify ist Singer-Songwriter und spielte in der Vergangenheit ebenfalls schon beim Potpourri-Festival. Außerdem spielen noch der Rapper Impulsiv aus Süchteln und die Band Basement Sibs, deren Mitglieder Kaspar Fuchs und Lukas Ditges das Festival gemeinsam mit mehr

Wohnstift Haus Königshof

Schüler besuchen Altenheim

Im Wohnstift Haus Königshof hatten fünf Schüler aus der Realschule und Hauptschule Mettmann sowie der Gesamtschule Heiligenhaus die Gelegenheit, sich die Aufgaben und Abläufe in der hauseigenen Küche, im Service des Hausrestaurants und der stationären Pflege des Hauses anzusehen und mitzuwirken. Ardit Begisholli, Domenic Wengenrod, Mark Kirchner und Maurice Omeragic fanden den Tag mit dem Küchenleiter Herrn Urlichs und der Serviceleitung Frau Roj sehr interessant und konnten auch feststellen, wie umfangreich diese Arbeit ist. mehr

Kommentar: Unsere A 3

Kein hämischer Blick auf den Stau

Fahren oder nicht fahren, das ist immer die Frage, wenn es um eine mögliche Fahrt über die A 3 geht. Schließlich gibt es Alternativen, wenn man von Ratingen nach Mettmann will: durchs Schwarzbachtal, über Knittkuhl oder Homberg. Gestern Morgen jedoch war der Ausgangspunkt meine Autowerkstatt in Düsseldorf. Also auf die A 44 - die ist ja bis auf den Berufsverkehr immer frei - aber dann? Bis 1000 Meter vor der Abfahrt Schwarzbachtal hatte ich es noch offengelassen. Doch das Misstrauen siegte. Die Zeit war eh schon knapp, ein Stau wäre jetzt fatal. Also ab durchs Schwarzbachtal, ist eh meine Lieblingsstrecke. Kurz hinter der Engstelle an der Schule Nußbaum führt dann die Straße über die A 3-Brücke. Und von da aus hat man im Vorbeifahren immer einen schönen, hämischen Blick auf die verstopfte Autobahn. Nur gestern nicht - da floss der Verkehr unter mir ganz reibungslos. So ein Ärger auch. Hätte ich doch mal über die A 3 fahren können. jün mehr

Düsseldorf

Die Brehmstraße ist jetzt auch ein Stück Literatur

Wer weiß schon, wie ein literarischer Gedanke in die Welt kommt? Manchmal kann es bei der Autofahrt geschehen durch eine Straße, die man seit Jahren kennt. Und dann gerät ein Haus und mit ihm die Hausnummer in den Blick, Menschen kommen hinzu mit all ihren möglichen Freuden und Sorgen - und plötzlich entsteht so etwas wie eine eigene Welt, die nur noch beschrieben werden will. So ist es der Düsseldorferin Ulrike Reinker ergangen mit ihrem zweiten Roman, der im Titel auch den Schauplatz spiegelt: "Brehm 46". mehr

Kommentar

Verkehr über Brückenweg leiten

Die Verkehrserfassung des Planungsbüros Isaplan belegt, dass der Durchgangsverkehr in der Telegrafenstraße das Hauptproblem in der Innenstadt ist. 2500 Autos pro Tag, die die Straße nur nutzen, um vom "Bügeleisen" zur Eich zu gelangen, sind 2500 zu viel. Das Durchfahrtsverbot und die Verkehrslenkung über die Straße "An der Feuerwache" wäre ein richtiger Ansatz, um das Problem zu entschärfen. Dann würde der Brückenweg endlich dafür genutzt, wofür er geplant wurde: als Umfahrung der Telegrafenstraße. ser mehr

Leichlingen

40 Jahre St. Heribert mit Sanierung gefeiert

Das 40-jährige Bestehen der Kleinkirche St. Heribert wurde jetzt von der Gemeinde gefeiert. Am 5. Oktober 1978 hat dort der erste Gottesdienst stattgefunden. Auf die vergangenen vier Jahrzehnte wurde nun mit einem Open-Air Gottesdienst zurückgeblickt. Gleichzeitig war dies der erste Gottesdienst nach der Sanierung des Vorderdaches. Die Sanierung hat drei Monate gedauert und etwa 40 000 Euro gekostet, wie Kirsten Wieden vom Fördervereins der St. Heribert-Kirche berichtete. Und Fördervereinsvorsitzende Silvia Pallenberg freute sich: "In den letzten fünf bis sechs Jahren sind wir zu einer richtigen Gemeinde zusammengewachsen. Die Unterstützung ist enorm. Zum einen natürlich finanziell, von der evangelischen Kirchengemeinde, zum anderen aber auch ehrenamtlich wird hier unheimlich viel getan", lobte sie. mehr

Leverkusen

Jugendkunstgruppen-Angebot: Aus Naturschätzen Kunstwerke fertigen

Wenn Friedensreich Hundertwasser recht hat mit seiner Aussage "Kunst ist die Brücke zwischen Mensch und Natur", dann war das neue Sommerferien-Angebot der Jugendkunstgruppen überfällig. In der zweiten Ferienwoche gehen nämlich die acht- bis zwölfjährigen Teilnehmer mit zwei Kursleiterinnen an den Rhein, entdecken und sammeln dort Fundstücke in der Natur, um aus den angeschwemmten Schätzen etwas Neues entstehen zu lassen. Der kreative Bastelteil findet auf der Schiffsbrücke in der alten Wuppermündung statt. Dazu kooperiert die JKG erstmals mit dem Förderverein Schiffsbrücke, sagt Leiter Claus Faika, der begeistert von diesem Angebot ist und will, "dass es stattfindet." Ab heute jedenfalls werden Anmeldungen entgegengenommen wie für alle anderen Kurse und Workshops, die nach Schuljahrsende beginnen. Die Programmhefte der JKG liegen in allen öffentlichen Gebäuden aus und werden in Schulen verteilt. Außerdem steht das Angebot auf der Homepage www.jugendkunstgruppen.de. mehr

Leichlingen

Kreissynode berät über Flüchtlingshilfe der Kirche

Mit der Situation von Flüchtlingen beschäftigt sich die evangelische Kirche bei ihrer Kreissynode ab Freitag in Leichlingen. Rund 100 Delegierte aus 13 Kirchengemeinden werden dazu erwartet. Die Tagung beginnt am Freitag, um 18 Uhr mit einem Gottesdienst in der evangelischen Kirche Leichlingen, Marktstraße 15. Die Opladener Pfarrerin Dagmar Jetter, die auch Synodalbeauftragte für Flüchtlingsfragen ist, hält die Predigt. In den Beratungen geht es zunächst um Berichte der kreiskirchlichen Referate, Ausschüsse und Beauftragten. Das Finanzkonzept muss überarbeitet werden. Ein wichtiges Ziel ist es, 500 000 Euro jährlich einzusparen. mehr

Wülfrath

Müllsack-Abschied: Bürgertreffen am 18. August

Die Neuausschreibung der Abfallentsorgung ab 2017, bei der statt Müllsäcke dann Abfalltonnen abgeholt werden sollen, beschloss der Hauptausschuss gestern Abend. Aber mit einem wichtigen Zusatz: Um die Bürger an der Entscheidungsfindung zu beteiligen, hatte der Umweltausschuss die Verwaltung aufgefordert, eine Bürgerversammlung zu organisieren. Die steht jetzt: Am 18. August werden Verwaltung, Politik und Bürger den möglichen Abschied der Müllsäcke diskutieren. Der Hauptausschuss beschloss gestern, den Vertrag mit der Awista, der 2017 ausläuft zu kündigen, um später dann neu ausschreiben zu können. mehr

Wesel

Rechtsrheinisch ist keine Fläche für Windräder geeignet

Eigentlich sollte auch der rechtsrheinische Teil Wesels als Standort von Windrädern einen Beitrag zur Energiewende leisten. Doch nach eingehender Prüfung durch ein Fachunternehmen steht für die Verwaltung fest, dass keine weitere Konzentrationszone im Stadtgebiet mehr ausgewiesen werden kann. In der Vorlage der Verwaltung zur Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses heißt es unter anderem, dass die untersuchte Fläche im Bereich Issel/B 70 auf Lackhausener Gebiet auf Grund von verschiedenen Rahmenbedingungen (unter anderem Natur- und Landschaftsschutz, Schutz der Bevölkerung im Außenbereich) nicht als Standort für Windenergieanlagen geeignet sei. Damit gibt es nach wie vor nur eine ausgewiesene Konzentrationszone im Bereich Büderich/Ginderich. mehr

Total Lokal

Klatsch-Konzert

Die Mückenplage hat den Niederrhein fest im Griff. Doch der Weseler wehrt sich - zur Not mit Gewalt. So geschehen am Großen Markt, als ein Senior mit einer offensichtlich gerade im Ein-Euro-Shop gekauften, giftgrünen Fliegenklatsche dem Ungeziefer den Garaus machte. Zunächst visierte er die Mücken, die sich auf dem Geländer der Tiefgaragentreppe niedergelassen hatten, an. Das Klatsch-Konzert, das dann folgte, dürfte das Geländer für nachkommende Blutsauger-Generationen zur Tabuzone machen. mro mehr

Lokalsport

SC West erwartet Kleve zum Auftakt der Relegation

Vor knapp zwei Wochen ließ Fußball-Landesligist SC West sein Montagstraining ausfallen und schaute sich bei bestem Grillwetter das Bundesliga-Relegationsspiel zwischen dem Karlsruher SC und Hamburger SV im eigenen Klubhaus an. Die kleine Teambuilding-Maßnahme entpuppte sich letztlich als vorgezogene Einstimmung auf die Extraschicht, die den Oberkasselern nun bevorsteht. Seit dem 6:1 über Dormagen am Sonntag steht fest, dass auch die Westler in die Relegation gehen werden. Der 1. FC Kleve (heute, 19.30 Uhr, Schorlemerstraße) und der FSV Duisburg sind dort die Gegner - und nur ein Team steigt in die Oberliga auf. mehr

Lokalsport

Streckenrekorde runden Benrather Schlosslauf ab

Jede Menge Arbeit hatte der Lauftreff Süd mit seinem Schlosslauf. Aber diesen nahm das Organisationsteam angesichts von 1800 Startern in zehn Wettbewerben gern in Angriff. "Das war die zweitbeste Teilnehmerzahl, und alles lief reibungslos. Wir haben sogar Komplimente für die Organisation bekommen", sagte Pressewart Dieter Poßberg. Reibungslos lief es auch für Richard Wilke (Aachener TG) und Susan Robb (Run2 Düsseldorf) im Jedermannlauf über fünf Kilometer. mehr

Oppumer Kindergartenolympiade

Nur strahlende Sieger unter den 60 Mädchen und Jungen

Reges Treiben herrschte in der Oppumer Engelbert-Heß-Halle, wo der Sportverein DJK Germania Oppum bereits zum fünften Mal eine Oppumer Kindergartenolympiade ausgerichtet hat. Neben den eigenen Bambinis waren vier Oppumer Kindergärten am Start. In sechs Disziplinen konnten die Mädchen und Jungen unter Beweis stellen, zu welchen Leistungen sie fähig sind. Dabei waren die Schwierigkeitsgrade unter fachkundiger Leitung so gewählt worden, dass sie alle der rund fünf Dutzend Mädchen und Jungen die Aufgaben bewältigen und sich als Sieger fühlen durften. Unter www.djk-oppum.de gibt es im Internet eine Menge weiterer Bilder zu sehen. mehr

Langenfeld

Sozialdienst dankt ehrenamtlichen Mitarbeitern

Bei der Mitgliederversammlung wurden langjährige ehrenamtliche Mitarbeiter des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF) für ihr Engagement geehrt. Christiane Rommel, Vorstandsvorsitzende, überreichte den anwesenden Ehrenamtlichen eine Urkunde und bedankte sich mit einem Blumenstrauß. Sie wies auf den enormen Einsatz hin und betonte, wie wichtig ehrenamtliche Unterstützung sei. Sie wolle mit der Ehrung Danke sagen für das selbstlose Engagement und für den ehrenamtlichen Einsatz, sagte die Vorsitzende. mehr

Mönchengladbach

3000 Euro für krebskranke Kinder im Konzert gesammelt

"Gemeinsam sind wir stark! Gemeinsam können wir den Krebs bekämpfen!" So lautete der kraftvolle Ausruf der Kinder der Evangelischen Grundschule Pahlkestraße während ihres mitreißenden Gruppentanz-Auftritts beim Benefizkonzert der Family of Peace Gospel Singers. Unter dem Motto "Lean on me!" nahmen der Giesenkirchener Gospelchor um Chorleiter Gabriel Vealle sowie Gäste das Publikum in der vollbesetzten Rheydter Hauptkirche mit auf eine abwechslungsreiche musikalische Reise. mehr

Bergisch Neukirchen

Bergisch Neukirchener Wehr ist gut gerüstet

Als wichtiger und fester Bestandteil der Dorfgemeinschaft präsentierte sich die Freiwillige Feuerwehr Bergisch Neukirchen bei ihrem Sommerfest. Auch die Nachwuchsarbeit kam beim gemütlichen Beisammensein mit Familie und Freunden zur Sprache. Und als der Ansturm auf Speisen und Getränke am frühen Nachmittag nachließ, wurden Biertische und Bänke aus der rund 150 Quadratmeter großen Wagenhalle geräumt, um wieder Platz für die Einsatzfahrzeuge zu schaffen. Mit 33 Männern und zwei Frauen sowie einer aktiven Jugendfeuerwehr (14 Jugendliche zwischen zehn und 17 Jahren), sei man gut aufgestellt und durchaus zufrieden, sagte Zugführer Georg Jancke. mehr

Leverkusen

Geschichtspreise für drei Schulen in Leverkusen

Drei Leverkusener Schulen gehören zu den Preisträgern im Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten 2014/15, die jetzt von der Körber-Stiftung und vom Haus der Geschichte in Bonn ausgezeichnet werden. Sven Jentzsch aus der zwölften Klasse des Lise-Meitner-Gymnasiums bekommt den Titel Landessieger für seine Arbeit "Durch das Feuer vom Leben zum Thodt gebracht"- Untersuchung der sozialen Stellung von Hexen mithilfe des Beispiels der Gemeinde Odenthal. mehr

Leverkusen

Steinbücheler feiern, klagen aber auch über Müll und Zerstörungen

Petra Schrage hatte beim Fest in Steinbüchel gut lachen. Sie arbeitet beim Kinder- und Jugendtreff "die Neun" an der Albert-Schweitzer-Straße in Steinbüchel. "Es ist wichtig, das gemeinschaftliche Gefühl der Siedlung zu stärken", meint Schrage. Dafür seien derartige Feiern ein guter Anlass. Insgesamt sei das nachbarschaftliche Verhältnis im Block aber ähnlich, wie überall sonst auch. "Natürlich ist es mal besser, mal schlechter." Damit es besser bleibt, arbeiten Schrage und ihre Mitstreiterinnen präventiv mit Kindern und Jugendlichen. "Wir wollen ihnen etwas mitgeben", sagt die Fest-Organisatorin. So arbeiten zum Beispiel 26 Kinder ehrenamtlich beim Fest mit, betreuen Aktionsstände oder helfen beim Getränkeausschank. "Ab zehn Jahren darf man helfen, das ist dann schon auch eine Verantwortung." mehr

Geldern

Bus-Sonderfahrten zur Gelderner Straßenparty

Den eigenen Wagen lieber stehen lassen und dafür sicher und bequem mit dem Stadtbus "de Geldersche" zur Straßenparty: Dazu lädt Gelderns Verkehrsbetrieb ein, der in diesem Jahr an allen drei Partytagen Sonderfahrten seiner Stadtlinie 9 ankündigt. Der Bus, der auf seinem Linienweg zu jeder halben Stunde den Bahnhof und das Sankt-Clemens-Hospital anfährt, verbindet die Gelderner Innenstadt mit dem Barbaraviertel und der Ortschaft Veert. Am Freitag, 12. Juni, und am Samstag, 13. Juni, startet er erstmals um 8.49 Uhr am Bahnhof und dreht seine letzte Runde bis 22.49 Uhr. Am Sonntag, 14. Juni, ist er zwischen 10.49 und 19.49 Uhr unterwegs. mehr

Gelderland

Noch Beratungsbedarf bei neuem VRR-Tarif

Eine Entscheidung ist noch nicht gefallen, aber das Thema weiter auf den Weg gebracht worden. Wie berichtet, befasste sich der Ausschuss für Tarif und Marketing des VRR mit der Tarifstruktur des Verkehrsverbundes. Aus Sicht des Gelderlandes besonders interessant ist hier die vorgeschlagene Änderung der Preisstufen. Wer mit dem Zug von Geldern oder Kevelaer nach Düsseldorf fährt, zahlt für die Fahrt den höchsten VRR-Tarif, Preisstufe "E". mehr

Verein Lebenshilfe

Drei Bilder für eine Wohngruppe

"Unser Haus" heißt ein Wohnheim des Vereins Lebenshilfe in Willich. Die Bewohner der Gruppe 1 verbrachten jetzt einen ganzen Nachmittag im Atelier der Krefelder Künstlerin Gabriele Leigraf an der Evertsstraße. Für ihren Wohnbereich wollte diese Gruppe drei große Bilder gestalten, deren Themen die sieben Bewohner selbst entwickelt hatten. Ein Bild sollte die Themen "Sport - Fußball-Leidenschaft" und "Formel 1- Begeisterung" darstellen. Das zweite Bild sollte die geliebten Kuscheltiere zum Inhalt haben, und das dritte Bild sollte das Interesse an der Fotografie darstellen und von diversen Reisen, unter anderem nach Venedig und Paris erzählen. Dafür wurden mit dem Spachtel verschiedene Acrylfarben aufgetragen, die mit den jeweiligen Themen der drei Bilder korrespondieren sollten. mehr

Kab-Basargruppe

Hilfe aus Traar für die Erdbebenopfer in Nepal

Die KAB-Basargruppe informierte jetzt auf dem Traarer Kirchplatz über ihre Hilfe für die Erdbebenopfer der Shanti-Familie in Kathmandu, Nepal. Unter dem Titel "Nachrichten, Bilder, Infos, Austausch ..." zeigten viele Fotos die Situation vor und nach dem Erdbeben, spiegelten den Versuch der Menschen wider, trotz Zerstörung den Alltag zu leben. Anschaulich wurde im Pavillon dargestellt, wie action medeor die Bereitstellung und den Transport der Hilfssendungen in das Erdbebengebiet durchführt. Die Besucher konnten kunstgewerbliche Artikel erwerben, die zum großen Teil von den Leprapatienten der Shanti-Leprahilfe gefertigt wurden. mehr

Rommerskirchen

Vertreter der Bruderschaften treffen sich in Frixheim

Bereits zum dritten Mal ist die St.-Sebastianus-Bruderschaft Gastgeberin der Veranstaltungen des Bezirks Nettesheim im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften. Am Freitag, 12. Juni, 20 Uhr treffen sich die Sebastianer zu ihrer Generalversammlung im Schützenhaus am Kirchweg. Zum Ende der Sommerferien geht es mit dem Bezirkskönigsschießen weiter: Am 8. August wird in Frixheim der Nachfolger des amtierenden Bezirkskönigs Alexander Fania ermittelt. mehr

Engagement

"Wollflüsterinnen" strickten für Flüchtlinge in der Türkei

221 Mützen, 88 Schals, 20 Paar Socken, 16 Paar Babyschuhe, sieben Kinderpullis, zehn Paar Handschuhe, acht Pullover und zwei Decken - zusammen mit den Handarbeiten aus der Bevölkerung konnten insgesamt acht Pakete für Menschen in Not gepackt werden. Hergestellt haben die meisten Sachen die Dormagener Wollflüsterinnen, und zwar mit den Wollspenden der Dormagener. Ihr Engagement für die Flüchtlinge in den Camps in der Türkei an der Grenze zu Syrien hat die Menschen in Dormagen überzeugt. mehr

Hackenbroich

Seifenblasen für "Zauberwald-Kinder"

Pünktlich zu ihrem Sommerfest erhielten die Kinder aus der städtischen Tageseinrichtung "Am Zauberwald" in Hackenbroich eine überraschende Lieferung. Gaby Begemann vom Unternehmen Air Liquide Deutschland übergab der Einrichtungsleiterin Irene Bintig-Schilawa insgesamt 750 "Pustefix"-Fläschchen - ein Geburtstagsgeschenk zum zehnjährigen Bestehen der Kindertagesstätte. "Die Seifenblasen-Flüssigkeit soll die Moleküle symbolisieren, die in unserer neuen Anlage für die Bayer MaterialScience AG produziert werden", erläuterte Gaby Begemann. mehr

Fjs-Versammlung

Brockmeyer und Steiner bestätigt

Bei der Mitgliederversammlung des Fördervereins Jugend- & Sozialarbeit Straberg (FJS) wurden Maggy Steiner und Yogy Brockmeyer einstimmig in ihren Vorstandsämtern bestätigt. Da Ralf Jansen als Kassierer zurückgetreten war, musste dieser Posten neu besetzt werden. Dafür stellte sich Ute Felske-Wirtz zur Verfügung. Sie wurde ohne Gegenstimme gewählt. Manfred Steiner wurde einstimmig in den Beirat gewählt und verstärkt nun die dortigen - zuvor von allen Mitgliedern bestätigten - Amtsinhaber Peter Krebs und Jo Steiner. Außerdem konnten sieben neue Mitglieder begrüßt werden. mehr

Hilden

Wildpflanzen der Steinzeit kennen lernen

Wildpflanzen stellten über die längste Zeit der Menschheitsgeschichte eine wesentliche Ernährungsgrundlage dar. Welche Wildpflanzen und Heilkräuter unseren steinzeitlichen Vorfahren als Nahrungsmittel dienten, stellt der Archäologe Till Knechtges in einer exklusiven Führung am 18. Juni durch die Ausstellung des Neanderthal Museums in Mettmann (Talstraße 300) vor. Celia Nentwig, Kräuterpädagogin aus Düsseldorf, nimmt im Anschluss die Besucher mit in die Natur. Sie zeigt, welche Wildpflanzen den Sprung in die Neuzeit geschafft haben, wie sie verwendet werden und welches Potenzial sie im Vergleich zu kultivierten Pflanzen aufweisen. mehr

Haan

Golfclub-Präsident Peter Stadler feiert 70. Geburtstag

Der langjährige Präsident des "Golfclub Haan-Düsseltal" feierte jetzt seinen siebzigsten Geburtstag. Am 2. Juni 1945 in Remscheid geboren, studierte Peter Stadler Chemie in Hamburg und zog mit seiner Ehefrau Angelika 1976 nach Haan, wo er noch immer lebt. Mehr als 20 Jahre lang war er bei der Bayer AG als Wissenschaftler und später Manager tätig, bis er 1997 das Unternehmen verließ, um seine eigene Biotechnologiefirma mit Sitz in Köln zu gründen. Diese leitete er bis Dezember vergangenen Jahres. Professor Dr. Peter Stadler bekleidete während seines Berufslebens verschiedene Ehrenämter in nationalen und europäischen wissenschaftlichen Organisationen und Industrieverbänden. Zu den Ehrungen und Auszeichnungen, die ihm zuteil wurden, gehörte die Ernennung zum Honorarprofessor an der Technischen Fakultät der Universität Bielefeld und die Berufung zum Mitglied der Spanischen Akademie der Medizin, Madrid. mehr

Leverkusen

Freibad Talstraße nur nach Witterung geöffnet: Nutzer sauer

Ampeln kennt man von Straßen und poltischen Bündnissen. Leverkusener kennen sie seit dem Saisonstart Ende Mai auch vom Freibad Wiembachtal. Denn dafür hat der Betreiber Sportpark im Internet einen grünen "Daumen hoch" für geöffnet einen roten "Daumen runter" fürs Gegenteil eingeführt. Verwirrend: Unter den Daumen stehen die Öffnungszeiten montags bis sonntags 8 bis 18 Uhr. Die gelten aber nur, sagt Sportpark-Chef Georg Bosshammer, wenn das Bad tatsächlich geöffnet hat, was wiederum von der Wetterlage abhänge. Am Wochenende seien am heißen Freitag 1600 Gäste im Bad gewesen, Samstag nur 98, gestern war das Bad wegen geringer Außentemperaturen zu. mehr

Leverkusen

Defekte Leitung: Hunderte ohne Trinkwasserversorgung

Die Quettinger Straße war gestern wegen Überflutung zwischen der Einmündung Pfarrer-Jekel- und Jakobistraße komplett gesperrt. Die Ursache: Bauarbeiter haben gegen 16.20 Uhr nahe Restaurant "Zur Post" offenbar die Wasserhauptleitung beschädigt, als sie eine Hausversorgungsleitung anschließen wollten. Dass dies die Ursache für die defekte Leitung war, mochte EVL-Sprecher Christoph Wenzel gestern vorerst nicht bestätigen. Noch längere Zeit sprudelte weiter jede Menge Wasser auf die Fahrbahn. Die EVL sperrte die Hauptleitung dann ab. Folge: Die zahlreichen zumeist Mehrfamilienhäuser und Geschäfte an dem Teilstück waren ohne Trinkwasserversorgung und mussten das laut Wenzel auch die Nacht durch bleiben. mehr

Hückeswagen

Liberale verteilen wieder den beliebten Busfahrplan

Im August 1979 gab der FDP-Ortsverband den ersten Fahrplan mit 24 Seiten für den gesamten öffentlichen Nahverkehr in Hückeswagen heraus. Jetzt hat Gerhard Welp, der Ehrenvorsitzende der örtlichen Liberalen, den beliebten Busplan bereits zum 40. Mal erstellt. Er ist ab dem 14. Juni gültig und 48 Seiten lang. Kostenfrei verteilt wird er am kommenden Samstag, 13. Juni, 9.30 bis 12 Uhr, auf dem Etapler Platz vor der Bäckerei von Polheim und auf Wiehagen vor dem Edeka-Markt. mehr

Hückeswagen

Stadtmarketing wählt neuen Chef und hat neue Ideen

Um das Stadtmarketing ist es ruhig geworden. Hauptgrund dafür ist der Rücktritt des Vorsitzenden: Mit seinem Abschied als Bürgermeister verließ Uwe Ufer auch das Stadtmarketing. Nun soll nicht nur auf der Jahreshauptversammlung am Montag, 22. Juni, ein neuer Vorsitzender gewählt werden, auch soll die Arbeit wieder intensiviert werden. Als neuer Chef wird Bürgermeister Dietmar Persian vorgeschlagen. Dazu muss er auf der Versammlung im Kultur-Haus Zach, die um 19 Uhr beginnt, gewählt werden. mehr

Erkelenz

Erkelenz schlägt Kooperation bei Grundschulen vor

Die "Fortführung der Evangelischen Grundschule in Schwanenberg als Teilstandort der Gemeinschaftsgrundschule Gerderath" steht kommende Woche auf der Tagesordnung des Schul- und Hauptausschusses in Erkelenz, eine Woche später wird sich der Stadtrat damit beschäftigen. Weil die Anmeldezahl für die Schule in Schwanenberg laut Stadtverwaltung deutlich unter die Mindestgröße gefallen war und für die nächsten ein, zwei Jahre kein Anstieg vorhersehbar sei, schlage sie der Politik diesen Schritt vor. "Unser Bestreben ist es, den Schulstandort zu erhalten, und da ist ein Verbund die richtige Lösung", sagte gestern Bürgermeister Peter Jansen auf RP-Nachfrage. Die Stadt erwarte, den Schulstandort Schwanenberg so "langfristig zu sichern". mehr

Langenfeld

Exkursion "Zwischen Wirtschaft und Wildhecke"

Im Rahmen der "neanderland"-Wanderwoche laden die Stadt Langenfeld und der Sauerländische Gebirgsverein, Abteilung Langenfeld/Monheim, am Freitag, 12. Juni 2015, zwischen 15 und 17 Uhr zu einer Exkursion unter dem Motto "Zwischen Wirtschaft und Wildhecke" ein. Auf der von der Naturpädagogin Martina Schultze geleiteten naturkundlichen Exkursion durch den Landschaftspark Fuhrkamp wird das seit fast 15 Jahren als Naherholungsgebiet genutzte Areal erkundet und Wissenswertes die Vielfalt der Flora und Fauna vor Ort erklärt. Dabei wird auch, dem Motto der Wanderung folgend, die gelungene Kombination aus Natur und Gewerbegebiet am östlichen Fuhrkamp beleuchtet. mehr

Lokalsport

Christian Reisch schafft auf Gut Haller mit Blix Hattrick

"Aller guten Dinge sind drei", findet Christian Reisch - und setzte das Motto beim Dressurturnier am vergangenen Wochenende auf Gut Haller gleich in die Tat um. Zum dritten Mal in Folge sicherte sich der Pferdewirtschaftsmeister den Kreismeistertitel in der Dressur "Große Tour". Schon 2013 und 2014 hatte Reisch, der auf dem Kamberger Hof in Neuss Pferde und Reiter ausbildet, Gold geholt, und zwar im Sattel von Blix. Und auch jetzt war der 14-jährige Hannoveraner Dunkelfuchs wieder sein Erfolgspartner. Gemeinsam trabte das Paar (Neuss-Grefrather RC) zunächst in der M**, der ersten Wertungsprüfung für die Kreismeisterschaft, auf Platz drei (66,961 Prozent). Mit Platz zwei in der S* Sankt Georg Spezial (67,277 Prozent) machten die beiden ihren Hattrick dann perfekt. mehr

Haan

Handwerkermarkt,Oldtimertreff und Sonntagseinkauf

Am kommenden Wochenende ist in der Haaner Innenstadt jede Menge los. Handwerker der Gartenstadt präsentieren am Samstag und Sonntag jeweils von 11 bis 18 Uhr auf dem Rathaus-Parkplatz ihr Können und ihre Leistungsfähigkeit. Rund 30 Betriebe (Metallbau, Lehmbau, Installateur, Elektro, Maler, Dachdecker, Haustechnik, Rolladen, Jalousien, Fußbodentechnik, Fliesen, Kraftfahrzeughandwerk, Gebäudereinigung, Kunstschmied) sind vertreten. Dieser Handwerkermarkt findet nur alle zwei Jahre statt. Es gibt Mitmachaktionen für Groß und Klein. mehr

Neuss

Sozialdezernent Hahn wechselt zum Städtetag

Die Stadtverwaltung verliert den Beigeordneten Stefan Hahn an den Deutschen Städtetag. Mit Wirkung zum 1. Juni nächsten Jahres wird der Verwaltungsjurist dort das Ressort Arbeit, Jugend, Gesundheit und Soziales übernehmen. Die Wahl des Neusser Jugend-, Sport- und Sozialdezernenten erfolgte gestern durch den 140-köpfigen Hauptausschuss des Deutschen Städtetages, der in Dresden tagt. Das Gremium sprach sich einstimmig für den 47-Jährigen aus. mehr

Neuss

Stadt plant den Bau von vier weiteren Kitas

Immer mehr Kindergartenplätze entstehen in der Stadt Neuss. Doch das, was bisher beschlossen ist an Neubauten und Erweiterungen, reicht noch nicht. In den Jahren 2016, 2017 und 2018 sollen vier weitere neue Kindergärten in der Stadt gebaut werden -zusätzlich zu den Maßnahmen, die bereits im März im Jugendhilfeausschuss Thema waren. Das geht aus der Beratungsunterlage für die nächste Sitzung des Ausschusses am morgigen Donnerstag hervor. mehr

Monheim

Erst flogen Eiswürfel, dann die Fäuste

Erst flog gecrushtes Eis durch die Kneipe "Zeitlos" an der Baumberger Hauptstraße, dann böse Worte, schließlich die Fäuste. Am Ende lag eine Frau am Boden und wurde mehrfach getreten. An den Folgen leidet sie bis heute. Mit diesem schäbigen Ende einer Beach Party im August des vergangenen Jahres musste sich gestern das Amtsgericht Langenfeld auseinander setzen. Das Problem für den Richter und die Staatsanwaltschaft: Die Schilderungen der als Nebenklägerin aufgetretenen Frau und des 25-jährigen Angeklagten wichen stark voneinander ab. mehr

Langenfeld

CDU ist uneinig: Die Mehrheit für hohe Windräder bröckelt

Der Bau von Windkraftanlagen in Reusrath dürfte sich schwieriger gestalten als von Bürgermeister Frank Schneider (CDU) erhofft. Seine eigene Partei könnte ihm einen Strich durch die Rechnung machen. Der Stadtrat wird am 16. Juni über Schneiders Vorstoß abstimmen, die für Windräder festgelegte Höhengrenze von 100 Meter auf 150 zu erweitern, weil die Anlagen nur dann für Investoren wirtschaftlich seien. Mit eigenen Ratsanträgen haben sich die kleinen Fraktionen BGL und FDP gegen dieses Vorhaben gewandt, während die Grünen dies befürworten. Auch die SPD signalisierte Zustimmung. mehr

Grevenbroich

Autohaus wird Gourmettreff mit 17 000 Tellern, Gläsern und Besteck

Für den Gastronom Volker Koppenhagen (38) gab es zur Teilnahme am ersten "Grevenbroicher Gourmettreff" keine Alternative: "Ich bin gebürtiger Grevenbroicher, lebe in der Stadt. Diese Veranstaltung ist für mich eine ideale Gelegenheit, um Werbung für mein Tagesrestaurant und meinen Service ,Mjam Catering' zu machen", sagt Koppenhagen. Denn wer sich am kommenden Freitag, 12. Juni, ab 19 Uhr, etwa von Koppenhagens "Chocolate Suprise in drei Texturen" oder einem "Cube mit American Prime Beef" begeistern lässt, der findet vielleicht den Weg zur Düsseldorfer Hans-Böckler Straße. mehr

Dormagen

Büros erläutern Planungsstand zu Deich-Sanierung

In der nächsten Erbentagssitzung sollen die Mitglieder des Spitzengremiums des Deichverbandes Dormagen/Zons auf den neuesten Stand der Deich-Sanierung gebracht werden. "Wir haben uns bereits mit den Planungsbüros getroffen, ein weiteres Treffen steht noch an", erläutert Deichgräf Reinhard Hauschild gegenüber der NGZ. Am 1. Juli sollen die Ergebnisse der Gespräche erläutert und diskutiert werden. "Das dient der Grundlagen-Information des Erbentags", führte Hauschild, der seit 1. April im Amt ist, weiter aus. Es ständen eine Unzahl an Entscheidungen an, die es genau einzuordnen gelte, so der Deichgräf. Dass nun der ursprüngliche Zeitplan, der vorsah, im Juni die Vorplanungen zu verabschieden, nicht eingehalten wird, ist für Reinhard Hauschild eine logische Folge der komplexen vorbereitenden Planung. "Das wäre unmöglich zu schaffen gewesen", sagte er. mehr

Dormagen

Neue Internet-Plattform soll Wohnungssuchen vernetzen

Damit Wohnungssuchende einfacher an ihr Ziel, in Dormagen eine Bleibe zu finden, kommen, bereitet die Stadt zurzeit eine zentrale Internet-Plattform vor, die Wohn-Standortwerbung und Immobilienangebote in Dormagen vernetzt. Im Hauptausschuss stellten Harald Schlimgen und Swen Moeser von der Öffentlichkeitsarbeit Ergebnisse vor: Ende Juni soll "wohnenindormagen.info" im Internet erreichbar sein. Auch die Adresse "wohnenindormagen.de" soll demnächst gelten. mehr

Düsseldorf

Modemesse "Gallery" findet neue Heimat auf dem Böhler-Areal

Die Mode-Ordermesse "The Gallery" verlässt ihren bisherigen Standort in der "Botschaft" an der Cecilienallee und zieht um. Nach RP-Informationen findet sie künftig auf dem Areal Böhler an der Hansaallee statt. Das will die Igedo GmbH - die Veranstalterin der "Gallery" - derzeit nicht bestätigen. Nähere Details zum Umzug sollen erst Ende der kommenden Woche bei einem offiziellen Pressetermin mitgeteilt werden. "The Gallery zieht um" heißt es schlicht in der Einladung, die das Unternehmen verschickt hat. Und weiter: "Dieses Projekt gewinnt derzeit an Kontur." mehr

Krefeld

Hülser Schüler holen "History Award"

Die Schüler der neunten bis elften Klassen der Robert-Jungk-Gesamtschule Hüls haben den Geschichtspreis "History Award" gewonnen. Zum zehnten Mal zeichnete der TV-Sender History Projekte aus, die sich mit historischen Themen auseinandersetzen. Mehr als 200 Kinder und Jugendliche hatten mit Videoeinreichungen am Wettbewerb zum Thema "Regional, global, digital - Wo ist deine Heimat?" teilgenommen. Bei der von Nina Eichinger moderierten Veranstaltung im Ehrensaal des Deutschen Museums in München überreichte gestern Schirmherr, Bestsellerautor Wladimir Kaminer ("Russendisko"), mit History-Senderchef Andreas Weinek den Preis in Form des Senderlogos. Kabel Deutschland stiftete zudem das Preisgeld für die Plätze eins bis drei. mehr

Düsseldorf

Suchthilfe: Politiker setzen vor allem auf Prävention

Die Politiker des Ausschusses für Soziales und Gesundheit wollen die Angebote für Suchthilfe und -prävention verbessern und haben sich darauf geeinigt, welche Hilfen vorrangig gefördert werden sollen. Von den 150 000 Euro, die im Haushalt 2015 dafür bereits eingestellt worden waren, sollen vor allem präventive Angebote unterstützt werden. So sind jeweils 30 000 Euro für die Arbeit von Drogenhilfe, Diakonie und Caritas vorgesehen. Die Anlaufstelle für Frauen, "BerTha F." , mit Sitz in Oberbilk soll mit 20 000 Euro unterstützt werden, um Angebote speziell für Menschen mit Suchtgefährdung oder -Abhängigkeit auszuweiten. mehr

Lokalsport

Auf dem Platz der Birtener Viktoria geht's rund

Seitdem 1930 unter dem Motto "Selbst ist der Mann" in Eigenleistung die erste Anlage für Viktoria Birten entstanden war, hat sich das Aushängeschild des Dorfvereins im Laufe der Jahrzehnte verändert. Eins ist aber geblieben - die Tatkraft, mit der in Birten angepackt wird. Vor knapp drei Jahren verschwand das Asche-Spielfeld von 1968 und ein Naturrasen wurde gebaut. Bereitwillig packten damals viele Mitglieder mit an, so dass auch noch daneben ein eigener Parkplatz entstand. Am Wochenende nun blickt der familiäre Verein stolz auf 90 Jahre Geschichte zurück. mehr

Lokalsport

Das sind die Auf- und Absteiger in den Amateur-Ligen

Die Fußball-Saison der Amateure hat ihr Ende gefunden, einige Teams aus der Region verändern sich, was die Ligen-Zugehörigkeit angeht. Alles beim Alten bleibt in der Mittelrheinliga (VfL Leverkusen) und in der Bezirksliga Mittelrhein (SV Schlebusch und FC Leverkusen). Auch in der Kreisliga A Köln halten der SV Schlebusch II und Bergfried Leverkusen die Klasse. In der Kreisliga A Solingen muss der TuS Quettingen nach einem Jahr wieder runter, Genclerbirligi Opladen wird in der kommenden Saison dafür zusammen mit dem VfL Witzhelden und SSV Lützenkirchen kicken. Neben Quettingen I (falls gemeldet - wir berichteten) spielen der BV Neukirchen, SC Leichlingen, VfL Witzhelden, SSV Lützenkirchen II und TuS Quettingen II weiter in der B-Liga Solingen - die Gruppeneinteilung ist noch nicht erfolgt. Aus der Kreisliga C steigt Ditib Leverkusen als Zweiter auf, ansonsten bleibt alles beim Alten mit dem BV Neukirchen II (4.), SSV Lützenkirchen III (5.), ESV Opladen (6.) sowie aus der anderen Gruppe VfL Witzhelden III (5.), SC Leichlingen II (7.) und Genclerbirligi Opladen II (8.). Eine D-Liga gibt es nicht im Kreis Solingen. mehr

Mönchengladbach

FC-Nachwuchskicker treffen David Beckham

Die Niederlage nahm David Beckham den E-Junioren des 1. FC Mönchengladbach nicht übel. Der englische Ex-Nationalspieler gesellte sich zu den Gladbacher Nachwuchskickern für ein gemeinsames Foto - wenige Stunden zuvor hatte der Nachwuchs des FC die U10 Arsenal Londons, bei der David Beckhams dritter Sohn Cruz (10) spielt, 3:2 geschlagen. 72 Mannschaften nahmen am vergangenen Wochenende am U 10-Jugendturnier auf der Anlage des SC Verl teil, darunter mit Borussias Nachwuchs noch ein zweites Mönchengladbacher Team. mehr

Kreis Mettmann

Ein Abend für Angehörige von Menschen mit Demenz

"Herausforderndes Verhalten bei Menschen mit Demenz" ist das Thema am Donnerstag, 11. Juni, um 18 Uhr im Festsaal des Fliedner-Krankenhauses, Thunesweg 58 in Ratingen. Herausfordernde Verhaltensweisen wie ständiges Rufen, Unruhe oder aggressives Verhalten gelten oft als typisch bei Menschen mit Demenz. Hier wird aber mitunter übersehen, dass diese "störenden" Verhaltensweisen durch die Betroffenen auch genutzt werden, um auf ein körperliches oder psychisches Problem aufmerksam zu machen. mehr

Nv-Aktion Eine Welt

Änderung in der Geschäftsführung

Der Neukirchen-Vluyner Entwicklungshilfeverein NV-Aktion Eine Welt teilt mit, dass es eine Änderung im Vorstand gegeben hat. Der Geschäftsführer des Vereins, Roberto Sonfeld, hat nach sieben Jahren sein Amt zur Verfügung gestellt. Zum Nachfolger wurde Hans Steuer bestellt. Wer die Geschäftsstelle des Vereins kontaktieren möchte, kann dies tun unter "NV-Aktion Eine Welt e.V.", Rathaus, Zimmer 147, Hans-Böckler-Straße 26, 47506 Neukirchen-Vluyn, Telefon 02845 391179. mehr

Heimat- Und Verkehrsverein Vluyn

Tagesradtour links und rechts der Maas

Jedes Jahr unternehmen Mitglieder des Heimat- und Verkehrsvereins Vluyn eine große Radtour, die sie in Gegenden diesseits und jenseits der Maas bringt. Dieses Mal standen unter anderem Steyl und Nettetal auf der Liste der besuchten Orte. Mit Bus und Lastwagen (für den Transport der 29 Räder) wurde zunächst Lobberich angefahren. Dieser Ortsteil von Nettetal war Ausgangspunkt der "Maas-Tour". Dort traf man sich mit Freunden des Vereins Niederrhein, die eine schöne Route vorbereitet hatten. mehr

Remscheid

CDU: Zusagen an die Bürger sind bindend

Die CDU wehrt sich dagegen, von der SPD als Bremser bei der Entwicklung von Gewerbeflächen bezeichnet zu werden. Dieser Titel gebühre der SPD, die in dieser Frage über viele Jahre "nichts unternommen habe", sagt der MIT-Vorsitzende Henner Blecher. Eine Entwicklung von neuen Gewerbeflächen in Bergisch Born müsse aber mit einer "konfliktfreien" verkehrlichen Erschließung einhergehen. Darauf pocht die CDU-Ratsfraktion in einer Pressemitteilung. Diese Forderung aus dem Februar 2012, die auch von SPD, FDP, Grünen und W.i.R. unterschrieben worden sei, gelte nach wie vor. Die Bürger in Bergisch Born müssten sich auf diese Aussagen der Politik verlassen können. mehr

Lokalsport

Das sind die Auf- und Absteiger in den Amateur-Ligen

Die Fußball-Saison der Amateure hat ihr Ende gefunden, einige Teams aus der Region verändern sich, was die Ligen-Zugehörigkeit angeht. Alles beim Alten bleibt in der Mittelrheinliga (VfL Leverkusen) und in der Bezirksliga Mittelrhein (SV Schlebusch und FC Leverkusen). Auch in der Kreisliga A Köln halten der SV Schlebusch II und Bergfried Leverkusen die Klasse. In der Kreisliga A Solingen muss der TuS Quettingen nach einem Jahr wieder runter, Genclerbirligi Opladen wird in der kommenden Saison dafür zusammen mit dem VfL Witzhelden und SSV Lützenkirchen kicken. Neben Quettingen I (falls gemeldet - wir berichteten) spielen der BV Neukirchen, SC Leichlingen, VfL Witzhelden, SSV Lützenkirchen II und TuS Quettingen II weiter in der B-Liga Solingen - die Gruppeneinteilung ist noch nicht erfolgt. Aus der Kreisliga C steigt Ditib Leverkusen als Zweiter auf, ansonsten bleibt alles beim Alten mit dem BV Neukirchen II (4.), SSV Lützenkirchen III (5.), ESV Opladen (6.) sowie aus der anderen Gruppe VfL Witzhelden III (5.), SC Leichlingen II (7.) und Genclerbirligi Opladen II (8.). Eine D-Liga gibt es nicht im Kreis Solingen. mehr

Lokalsport

B-Jugend aus Lobberich in der Qualifikation vorn

Die weibliche B-Jugend des TV Lobberich erhat sich mit dem 28:12-Erfolg bei der HSG Bergische Panther gute Chancen auf einen Startplatz in der Oberliga in der kommenden Saison erarbeitet. Das Team führt seine Qualifikationsgruppe mit 5:1 Punkten an, allerdings könnte die SG Überruhr noch an den Lobberichern vorbeiziehen, sofern sie den TV Borken im letzten Spiel mit 24 Toren Unterschied bezwingt. Lobberich siegte gegen Borken mit 23 Toren Unterschied. mehr

Wesel

Werbering Büderich lädt ein zum Polderinfotag

Der Werbering Polderdorf Büderich lädt für Sonntag, 14. Juni, 11 bis 18 Uhr, zum 4. großen Polderinfotag ins Herz des Ortes. Unter dem Motto "Fitness, Genuss, Wellness unter Platanen" informieren 20 Büdericher Betriebe aus den Bereichen Genuss und Ernährung, Gesundheit und Sport sowie Wellness und Kosmetik Besucher über sich und ihre Angebote. Auch für den Nachwuchs gibt's zahlreiche Angebote. So können Kinder und Jugendliche am Polder-Fun-Lauf teilnehmen, auf einer Hüpfburg toben oder sich schminken lassen. Der Startschuss beim Polder-Fun-Lauf über 400 Meter (Bambini) fällt um 15 Uhr. 30 Minuten später startet der 1000-Meter-Lauf der Schüler. Anmeldungen nimmt die Grundschule beziehungsweise die Kita St. Marien Regenbogenhaus entgegen. mehr

Düsseldorf

Theater locken mit vielen Klassikern

Die Spielzeit 2015/2016 steht vor der Tür. Für sein klassisches Programm erhielt vor allem das Schauspielhaus großes Lob von der Theatergemeinde Düsseldorf. Gestern präsentierte Heike Spies das neue Spielplanheft der Besucher-Organisation. Die Vorsitzende ist auf eine Uraufführung besonders gespannt. Brecht, Kafka, Goethe: "Die Düsseldorfer lieben Klassiker", sagt Heike Spies. So bringt Intendant Günther Beelitz viele berühmte Werke auf die Bühnen des Schauspielhauses. "Das ist ein ausschließlich deutschsprachiger Spielplan, der Themen wie Verantwortung und Humanität diskutiert." mehr

Düsseldorf

Früherer Banker soll zweimal betrogen haben

Ein Ex-Bankvorstand, der trotz 7000 Euro Netto-Rente völlig verschuldet ist, stand gestern wegen Betruges vorm Landgericht. 2007 hatte der 66-Jährige bei einem Freund 70 000 Euro Privatkredit aufgenommen, zwei Jahre später für 2000 Euro Arznei bestellt. In beiden Fällen blieb er den Großteil der Summe bis heute schuldig. Vom Amtsgericht zu sieben Monaten Bewährungsstrafe verurteilt, zog er per Berufung in die nächste Instanz. Er habe seine krebskranke Frau umhegt, die 2012 starb, habe zudem Pflegekosten für deren Mutter zahlen müssen. mehr

Kommentar

Geräte brauchen Kompetenz

Dass die Hildener Schulen auf dem Weg in die Digitalisierung sind, ist gut und richtig. Schule muss mehr denn je die Lebenswirklichkeit von Schülern einbeziehen und spiegeln und ohne Smartphone ist der Alltag eines Jugendlichen nicht denkbar. Schule muss aber noch ein bisschen mehr leisten, es reicht nicht, die Geräte zur Verfügung zu stellen und ihren Hauptfunktionen für den Unterricht zu nutzen. Schüler müssen in die Lage versetzt werden, mit den Geräten Medienkompetenz zu entwickeln, ihren Nutzen, aber auch die Gefahren richtig einzuschätzen und für sich in idealer Weise einzusetzen. Das jedoch, so hat eine bundesweite Studie erst kürzlich gezeigt, kommt zu kurz: Anders als in Skandinavien, können viele Lehrer in Deutschland ihren Schülern nicht helfen. mehr

Kommentar

Kein Interesse an der Geschichte?

Die Stadt Mettmann hat die Chance vertan, Licht ins Dunkel ihrer Geschichte zu bringen. Als der Königshof 1969 abgebrochen wurde, gab es keine Verwaltung und kein Bodendenkmalamt, die intervenierten und archäologische Untersuchungen in Auftrag gaben. Nach dem Abbruch des Bauernhofes wurde das Gelände metertief abgebaggert. Reste des fränkischen Königshofes wurden für immer zerstört. Ähnlich war es mit dem Abbruch der Häuser an der Mühlenstraße und an der Wallstraße in den 60-er Jahren. Auch hier gab es keine archäologischen Untersuchungen. Das jüngste Beispiel: Als im September 2014 in der Oberstadt Gasleitungen verlegt wurden, war auch kein Archäologe zur Stelle. Es ist höchste Zeit, dass sich dies ändert. mehr

Fußball

Fußball: Oberligist VfB Hilden holt vier neue Spieler

Während das Gros der Oberliga-Mannschaft zur Abschlussfahrt auf Mallorca weilt, machten die Verantwortlichen des VfB Hilden die letzten Neuverpflichtungen für die nächste Saison klar. Die Fluktuation hält sich, wie schon in den vergangenen Jahren, in Grenzen. "Es gibt wenig Veränderungen, das ist aber von uns auch so beabsichtigt", sagt Wolfgang Appelstiel. Der Vorsitzende des VfB 03 betonte zudem: "Wir freuen uns insbesondere, dass alle Spieler im Offensivbereich geblieben sind und Angebote anderer Vereine ausgeschlagen haben." mehr