Alle Artikel vom 21. September 2017
Hückeswagen

Hospizgruppe lädt zu Vortrag "Patient ohne Verfügung" ein

Die Hospizgruppe "Die Weggefährten" lädt für Donnerstag, 5. Oktober, 20 Uhr, ins Forum zu einem Vortrag mit Dr. Matthias Thöns zum Thema "Patient ohne Verfügung - ein Arzt, der Klartext spricht", ein. Der Anästhesist und Palliativmediziner mit eigener Praxisklinik hat nach seinem Medizinstudium mehrere Jahre als Anästhesist in Kliniken gearbeitet, bevor er sich 1998 mit einer eigenen Praxisklinik als Anästhesist niedergelassen hat. mehr

Wesel

Zeugen gesucht nach Unfall mit Rettungswagen

Die Polizei sucht Zeugen nach einem Verkehrsunfall am vergangenen Dienstag. Wie gestern berichtet, waren um 10.50 Uhr auf der Bundesstraße 58 ein Lastwagen und ein Rettungswagen zusammengestoßen. Hierbei erlitten fünf Personen leichte und schwere Verletzungen. Die Polizei sucht nun einen Lkw-Fahrer, der auf der B 58 in Richtung Alpen unterwegs war und an der Ampel zum Unfallzeitpunkt wartete. Der Fahrer sowie weitere etwaige weitere Zeugen werden jetzt gebeten, sich mit der Polizei Wesel, Telefon 0281 1070, in Verbindung zu setzen oder eine Mail an die Adresse pressestelle.wesel@polizei.nrw.de zu senden. Die Polizei hat weitere Fragen. mehr

Wesel

Teilnehmerrekord bei Feierabendmarkt

Zur achten Auflage des Weseler Feierabendmarktes brechen die Veranstalter heute mit 25 Ständen den bisherigen Teilnehmerrekord. Das hat das Weseler Stadtmarketing gestern mitgeteilt. Viele Händler von den früheren Märkten sind dabei, es gibt aber auch einige Neuzugänge. Erstmals dabei sind Rice & Spice mit pakistanischem Streetfood, Ruhrpottkunst mit Deko- und Geschenkartikeln, Angelika Rouenhoff mit Canapés und Menüs zum Mitnehmen. Der Verein Spix ist mit kreativen Angeboten dabei, und die Gemeinschaftsgrundschule Flüren bringt Dekoartikel aus Beton mit auf den Großen Markt. Wie immer gibt es frisches Obst und Gemüse, Wurst und Fleischwaren, eingelegte Spezialitäten, und auch die "Cocktail-Ambulanz" ist wieder mit dabei. mehr

Gesetze verschärfen

Wiederbelebung und Rettungsgasse, das sind sperrige und unbequeme Themen, mit denen Polizei und Rettungskräfte gestern an der Raststätte Station machten. Kein Wunder, dass der Zulauf am Informationsstand nur zäh war und die Polizeibeamten ausschwärmen mussten, um Autofahrer doch noch zur Aktionsfläche zu locken. Die Chance, sich zu informieren, sollten alle nutzen. Auf Dauer aber hoffen die Einsatzkräfte auf den Gesetzgeber. Er plant, das Bußgeld für die Blockierer von Rettungsgassen zu erhöhen. Eine sinnvolle Maßnahme, denn es gibt eben nicht nur hilflose, sondern auch dreiste Zeitgenossen. Und auch die Überlegung, Erste-Hilfe-Kurse verpflichtend schon in den siebten Klassen zu lehren, ist ein Schritt in die richtige Richtung. mehr

Filmstar

Prochnow ist ein Gerresheimer Junge

Den Tag, der aus Jürgen Prochnow einen Hollywood-Star machte, erlebte der Schauspieler in Düsseldorf-Gerresheim. Es muss 1980 gewesen sein, als Regisseur Wolfgang Petersen ihn anrief und ihm mitteilte, er würde die Hauptrolle in "Das Boot" bekommen. "Ich war am Düsseldorfer Schauspielhaus engagiert und wohnte für die Zeit in meinem alten Kinderzimmer in der Wohnung meiner Mutter", erzählt er und lacht herzlich. Und Mutters Wohnung lag eben an der Breitscheider Straße in Gerresheim, dem Düsseldorfer Stadtteil, in dem Jürgen Prochnow fast zehn Jahre als junger Mann mit Vater, Mutter und Bruder lebte. "In Düsseldorf habe ich meine Liebe zum Theater entdeckt", sagt er und erinnert sich an seine ersten Auftritte im Schauspielhaus, das damals noch an der Jahnstraße stand. Was später aus dem Gerresheimer Jungen durch "Das Boot" wurde, ist bekannt. Der Film wurde ein Welterfolg und Prochnow ein Weltstar. Gestern aber war er wieder zu Besuch in Düsseldorf und stellte im Cinema Filmkunstkino seinen neuen Film vor. "Leanders letzte Reise" heißt das deutsche Drama. Unter der Regie von Nick Baker-Monteys spielt er einen 92-Jährigen, der sich mit seiner Enkelin von Deutschland auf den Weg in die Ukraine macht, um sich seiner Vergangenheit als Wehrmachtsoffizier zu stellen und nach einer alten Liebe zu suchen. "Eine schöne Geschichte, die mich berührt hat", sagt der Schauspieler, der schon mit vielen Leinwandgrößen vor Kameras stand. "Als ich Marlon Brando traf, es muss 1988 gewesen sein, dachte ich gar nicht, dass er mich kennt." Aber Brando hatte "Das Boot" mehrmals gesehen und war Prochnows Fan. Auch von Madonna war er beeindruckt: Sie habe bei Dreharbeiten verlangt, er solle sie kräftig am Hals würgen, damit sie sich gut in ihre Filmrolle hineindenken könne. Auf die Premiere im Cinema freute er sich sehr: "Die Düsseldorfer schenken mir ja große Zuneigung, und ich hoffe, der Film rührt die Menschen zu Tränen." Er freut sich zudem immer besonders auf dieses Wiedersehen: Sein Bruder Dieter Prochnow etwa, der ebenfalls Schauspieler ist, wohnt nicht weit entfernt. Und er besucht die letzte Ruhestätte seiner Eltern auf einem Gerresheimer Friedhof. "Zu schauen, ob dort alles in Ordnung ist, ist mir ein großes Bedürfnis", sagt Jürgen Prochnow. mehr

Netzwerkerinnen

Gutes tun für sich und andere

Sie unterstützen Familien mit einem todkranken Kind und Schülerinnen aus sozial schwachen Familien, sie übernehmen die Kosten für Sprachkurse und ermöglichen ausländischen Musik-Studentinnen ein Stipendium. In diesem Herbst starten die sechs Düsseldorfer Clubs der weltweiten Frauenorganisation Soroptimist International (SI) gleich mit einer konzertierten Aktion.So veranstalten die 250 engagierten Frauen im Alter von 28 bis 94 und aus allen Berufssparten morgen im C.-Bechstein-Centrum im Stilwerk ein Konzert mit dem Eldering Ensemble, und am kommenden Mittwoch gibt es um 19 Uhr im Partika-Saal der Robert-Schumann-Hochschule ein Benefizkonzert. mehr

Xanten

Sammler für Martinsumzug in Marienbaum ziehen los

Die Sammler für den Martinsumzug im Wallfahrtsort Marienbaum sind in den nächsten Tagen unterwegs: Mehr als 30 von ihnen werden von Haus zu Haus gehen und um eine Spende für den Martinszug bitten, berichtet die St. Brigitten Bruderschaft Marienbaum, die das Martinskomitee organisiert. An der Tür werden auch die Berechtigungsmarken für die St. Martinstüten ausgegeben. Tüten erhalten alle Kinder einschließlich der Grundschulkinder, Kranke und Menschen über 75 Jahre. Wenn bis zum 30. Oktober kein Sammler da gewesen ist, wird um eine Kontaktaufnahme bei Christoph Koppers gebeten. Telefon: 02804 8273. mehr

Hückeswagen

JSG Füchse Oberberg mit nur einem Sieg

Am ersten Spieltag der neuen Saison schaffte die Handballjugend der JSG Füchse Oberberg nur einen Sieg. Beim ASV Wuppertal gelang ein 23:22-Erfolg. Zum ersten Spiel ging es mit nur zwei Torhütern und sieben Feldspielern. "Unsere Jungs konnten das Spiel, gestützt auf sehr gute Torhüter-Leistungen von Karl Gembler und Christian Bergen, sowie durch eine prima Torausbeute von Jan-Christoph Speckgens und Tim Hanke knapp, aber nicht unverdient gewinnen", teilt Kerstin Steffens, Leiterin der JSG, mit. mehr

Rheinberg

CDU ehrt langjährige Parteimitglieder

Der CDU-Stadtverband Rheinberg, dankte bei seiner Mitgliederversammlung in der Alten Kellnerei (RP berichtete) verdienten und langjährigen Mitgliedern für ihr Engagement und ihre Treue zur Partei. Gemeinsam ehrten die CDU-Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Sabine Weiss, der Mitgliederbeauftragte Klaus Helmes und die Stadtverbandsvorsitzende Sarah Stantscheff Maria Janssen und Oliver Prophet für ihre 25-jährige Mitgliedschaft in der Partei. mehr

Alpen

Luther-Kirchenlauf soll verbinden

Es ist wohl eher ungewöhnlich, dass eine Leichtathletik-Gemeinschaft (LG) einen Luther-Kirchenlauf durchführt. Und doch ist dies in Alpen am Sonntag der Fall. Im Jahr des Reformationsjubiläums hatte Thomas Steidten die Idee. Er ist für die LG Alpen Hauptinitiator der Veranstaltung. Der Verein richtet den Lauf gemeinsam mit der evangelischen Kirchengemeinde des Orts aus. "Der Lutherlauf soll gerade in den aktuell schwierigen Zeiten des Terrors und von Kriegen an die gemeinsame Geschichte des Aufbruchs in Europa 1517 erinnern", sagte Dietmar Paul, der 2. LG-Vorsitzende. Die Organisatoren verbinden sich im Stationen-Lauf mit den unterschiedlichen Kirchen der Region in der Anstrengung, auch heute einen Weg über alle Konfessionen hinweg zu finden und den Glauben in das 21. Jahrhundert weiterzutragen. mehr

Alpen

Rohrbruch hatte kurzzeitige "Nachwehen"

"Nicht schon wieder" mögen sich Alpener Bürger gedacht haben, als am Dienstagvormittag gegen 11 Uhr kein Wasser mehr aus der Leitung tropfte. "Infolge des Austrags von Lufteinschlüssen aus dem System kam es zu einem kurzzeitigen Ausfall der Wasserversorgung von etwa einer halben Stunde", informiert Florian Meermann, Technischer Leiter des zuständigen Kommunalen Wasserwerks. Dies sei noch eine Folge des Rohrbruchs in der Druckerhöhungsanlage in Alpen (DEA Alpen). Aufgrund dessen hatten vergangenen Donnerstag rund 12.000 Bürger für etwa vier Stunden auf dem Trockenen gesessen (RP berichtete). "Wir gehen nunmehr davon aus, dass damit der Schaden beseitigt ist", sagt Florian Meermann. mehr

Lokalsport

Handballerinnen spielen viel besser - und gehen leer aus

Die Landesliga-Handballerinnen der SG Langenfeld (SGL) zeigten sich deutlich verbessert, mussten aber mit dem 25:26 (10:13) bei der SG ETB SW/Altendorf auch im zweiten Saisonspiel eine Niederlage hinnehmen. Trainerin Elke Löhrer, deren Team zum Auftakt hoch gegen den Niederbergischen HC verloren hatte (19:33), war mit der Leistung der Langenfelderinnen zufrieden: "Es war ein Spiel auf Augenhöhe, in dem der Gegner den besseren Start hatte. mehr

Kevelaer

Einblick in die Arbeit im Klärwerk

KEVELAER / WEEZE Wer immer schon mal das Klärwerk Kevelaer-Weeze aus der Nähe sehen wollte, hat jetzt Gelegenheit dazu. Am Sonntag, 24. September, öffnet der Niersverband die Tore der Anlage von 10.30 bis 17 Uhr. Dort gibt es Infostände und Führungen über die Anlage. Der "Nierszoo" gibt einen lebendigen Einblick in die Unterwasserwelt unserer heimischen Gewässer. Und weil der Niersverband sein 90-jähriges Bestehen feiert wird um 12 und um 15 Uhr das Theaterstück "Niersprotokoll - Vom Lebenslauf eines Flusses" gezeigt. mehr

Mönchengladbach

Einstimmung auf die Oper "Hänsel und Gretel"

Ab dem 13. Oktober ist im Theater Mönchengladbach wieder Engelbert Humperdincks berühmte Oper "Hänsel und Gretel" in der fantasievollen Inszenierung von Hinrich Horstkotte zu erleben. Als Einstimmung auf einen gemeinsamen abendlichen Opernbesuch bieten Mitglieder der Niederrheinischen Sinfoniker am kommenden Sonntag, 24. September, um 15 Uhr im Konzertsaal des Theaters ein Theater-Extra für Familien an - die Oper in der stimmungsvollen Bearbeitung für neun Blechbläser von Hans-Joachim Drechsler. mehr

Kamp-Lintfort

Zechenturm: CDU kritisiert das Verfahren

Die Christdemokraten haben gestern ihre Kritik am Verfahren zur Abstimmung über den Förderturm erneuert. Zum einen sei die Versendung der Anschreiben zu kurzfristig vor der Wahl, zum anderen eine namentliche Befragung nicht Demokratie fördernd. Das Verfahren wirke "komplett und ohne Not übers Knie gebrochen", sagt CDU-Fraktionsvorsitzender Simon Lisken. Durch Bürgergespräche hätten die Christdemokraten erfahren, dass viele höchst unzufrieden mit der namentlichen Abstimmung seien: "Es ist die Entscheidung jedes einzelnen Bürgers, ob er seine Meinung öffentlich kundtun möchte oder nicht. mehr

Kreis Wesel

Kreis Wesel macht mit bei Woche der Zahngesundheit

Auch in diesem Jahr nutzt der Arbeitskreis "Zahnmedizinische Prophylaxe" des Kreises Wesel den Tag der Zahngesundheit, um einen Beitrag für die Zahngesundheit der Kinder im Kreisgebiet zu leisten. Das diesjährige Motto des Tages, welcher immer am 25. September stattfindet, lautet "Gesund beginnt im Mund - Gemeinsam für starke Milchzähne" und soll auch auf die Wichtigkeit der Milchzähne für die Kiefer- und Sprachentwicklung hinweisen. mehr

Neukirchen-Vluyn

Stadt will Feuerwehrleuten finanziell etwas Gutes tun

Die Finanzierung und Ausstattung der Freiwilligen Feuerwehr in Neukirchen-Vluyn war gestern Thema im Hauptausschuss. Die Verwaltung möchte im Zusammenhang mit den Aufwandsentschädigungen für alle Angehörigen der Feuerwehr jährlich einen Betrag von insgesamt 13.930 Euro als Anerkennung zur Verfügung stellen, rückwirkend ab Januar 2016. Wie das den Feuerwehrleuten zugute kommen sollte, dazu gibt es mehrere Vorschläge: eine Rente, eine pauschale Zuweisung, ein "Stiefelgeld", eine Anerkennungspauschale. mehr

Schermbeck

Budapester Partnerschule zu Besuch in Schermbeck

Mit einem Konzert begann in der Aula der Gesamtschule Schermbeck eine einwöchige Begegnung der Gesamtschüler mit 13 Jungen und drei Lehrern der jüdischen Budapester Partnerschule "Lauder Javne Iskola". Klezmer-Musik, wie sie aus dem jüdischen Volksbrauchtum seit dem 15. Jahrhundert überliefert ist, wurde in dem Konzert in ihrem breiten Spektrum zwischen langsamer und schneller Tanzmusik vorgestellt und mit sehr viel Applaus der Zuhörer bedacht. mehr

Hamminkeln

Der letzte Orgelton wird versteigert

Mit einem festlichen Gottesdienst in der Brüner Dorfkirche verabschiedet die Evangelische Kirchengemeinde An der Issel am Sonntag, 24. September, 11 Uhr, ihre Orgel. Vor- und Nachspiel und die Begleitung des Gemeindegesangs, die beiden wichtigsten Aufgaben der Orgel, werden ein letztes Mal im altgewohnten Klang zu hören sein. Schon einen Tag später wird die beauftragte Orgelbaufirma Oppel aus dem Sauerland mit dem Ausbau der ersten Pfeifenregister beginnen, damit pünktlich zum geplanten Termin am ersten Advent 2018 die Wieder-Inbetriebnahme erfolgen kann. Nach diesem Zeitpunkt wird in Gottesdiensten und sonstigen Anlässen vorübergehend ein adäquater Ersatz zu hören sein. mehr

Lokalsport

Football: Amboss-Jugend ist Vizemeister

Die U 16-Footballer des AFC Remscheid Amboss haben in ihrem letzten Heimspiel der Saison in der Landesliga Ost die Münster Blackhawks mit 8:3 (0:3) geschlagen. Damit glückte die Revanche für die 8:24-Hinspielniederlage. Nur aufgrund des verlorenen direkten Vergleiches muss sich die Mannschaft von Headcoach Philipp Hensch mit der Vizemeisterschaft begnügen. Den Blackhawks reichte die knappe Niederlage zum Titel. "Es war die erwartete Defense-Schlacht. mehr

Xanten

Dom-Musikschule öffnet Samstag ihre Türen

"Anschauen - Anhören - Ausprobieren" - unter diesem Motto steht der "Tag der offenen Tür" der Dom-Musikschule Xanten am Samstag. Von 14 bis 18 Uhr sind Kinder, Jugendliche und Erwachsene in das Dreigiebel-Haus eingeladen, das Angebot kennenzulernen und sich von den Lehrern beraten zu lassen. Das instrumentale Spektrum wird vorgestellt. Auch Videos der Tanzwerkstatt sind zu sehen. Gleichzeitig bietet die Veranstaltung eine gute Gelegenheit, bei Kaffee, Säften und Kuchen mit Lehrern und Schulleitung ins Gespräch zu kommen. Außerdem treten im Foyer verschiedene Ensembles und einige Lehrer der Musikschule auf. mehr

Lokalsport

TTC Champions mit zweitem Sieg im zweiten Spiel

Zweimal traten die Tischtennis-Spieler des Aufsteigers TTC Champions bislang in der Regionalliga an, beide Begegnungen wurden gewonnen. Dem Erfolg gegen den TuS Kriftel (9:4) ließen die Akteure um Spitzenspieler Evgenui Chtchetinine einen 9:4-Sieg gegen den alten Oberliga-Rivalen TTC Altena folgen. Damit führt das Team aus dem Düsseldorfer Süden die Tabelle an, was aber vom dieses Mal wegen einer Schulterverletzung fehlenden Mannschaftskapitän Dominik Halcour nicht überbewertet wird. mehr

Xanten

St. Martin Vynen lädt zum Erntedankfest

Mit einem Gottesdienst um 11 Uhr beginnt das Erntedankfest am Sonntag, 24. September, im Gemeindebezirk St. Martin Vynen. Im Anschluss lädt die Gemeinde zu einem Fest am Brunnen ein. Dort kann erntefrisches Gemüse und Obst sowie Honig erworben werden. Lesefreunde können nach günstigen Büchern stöbern während für Kinder ein spezielles Programm geboten wird. Sie können basteln, malen und spielen. Der Gemeindebezirk freut sich über Kuchen, Brot, Obst und Gemüsespenden, die um 9 Uhr am Brunnenplatz abgegeben werden können. Der Erlös kommt der Gemeinde und karitativen Zwecken zu Gute. mehr

Charity-Cup

Golfer spielen für Welthungerhilfe

Zum bereits sechsten Mal lud der Düsseldorfer Freundeskreis der Welthungerhilfe zu einem Charity-Golf-Turnier ein. Die Erlöse aus dem Cup und der Tombola fließen in zwei Ernährungsprojekte im Süden Madagaskars - die Folgen des Klimawandels erschweren die Situation für die Kleinbauern in der Region, jeder zweite Einwohner leidet an Mangelernährung, wie Hajo Riesenbeck betonte, der neben vielen anderen Funktionen in der Düsseldorfer Gesellschaft auch diese Initiative "Golf gegen Hunger" unterstützt. mehr

40 Jahre Bürgerverein - Über 100 Alte Fotos

Kinderspaß beim zehnten Spielplatzfest in Tackheide

TACKHEIDE (RP) Zehn Jahre Spielplatzfest und 40 Jahre Bürgerverein Tackheide waren die Anlässe, das diesjährige Spielpatzfest etwas größer zu feiern. Neben den beliebten Hüpf- und Bälleburgen war ein Zauberer dabei, der die kleinen, aber auch die großen Besucher mit einem unterhaltsamen Programm begeisterte. Zudem gab es eine Kinderolympiade mit fünf Disziplinen, an der die Mädchen und Jungen mit großem Eifer teilnahmen. An der beliebten Schminkstation gab es eine Warteschlange. Bei den Erwachsenen fand eine Ausstellung mit alten Bildern aus der Tackheide großen Anklang. Während sich einige noch selbst auf den Bildern aus der Entstehungszeit der Siedlung in der 30er Jahren wiedererkannten, entdeckten andere ihre Eltern bei den Bauarbeiten. Mehr als 100 Fotos auf sechs Stellwänden zeugten von der Vergangenheit der Siedlung. mehr

Lokalsport

Bei der Badminton-WM holt Bender erneut drei Mal Gold

Als Heidi Bender vor zwei Jahren bei den 5. Badminton-Weltmeisterschaften in Schweden in der Altersklasse +55 die Titel im Einzel, Doppel und Mixed gewann, galt das schon als herausragende Leistung. Jetzt fügte die Düsseldorferin, die den OSC Düsseldorf trainiert und für den Pulheimer SC in der Verbandsliga spielt, ihrer schon kaum zu übertreffenden Erfolgsbilanz noch ein neues Glanzlicht hinzu. Bei den Welttitelkämpfen, die in Kochi (Indien) ausgetragen wurden, gelang es der Badmintonspielerin sogar, diese drei Titel zu verteidigen. mehr

Krefeld

Physikpreise für Schüler der Marienschule

Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und die Dr. Hans Riegel-Stiftung haben jetzt die Preise für herausragende Facharbeiten verliehen. Professor Axel Görlitz, Studiendekan der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät, und Professor Ingeborg Henzler, Vorstandsmitglied der Riegel Stiftung zeichneten die Verfasser der besten Facharbeiten in den Unterrichtsfächern Biologie, Chemie, Informatik, Mathematik und Physik aus. Die Jury entschied sich unter 98 eingereichten Arbeiten für sechs Schülerinnen und acht Schüler. In der Kategorie Physik gingen drei Preise an das Gymnasium Marienschule: Den 1. mehr

Lokalsport

Fortuna II ohne Chance gegen Rot-Weiß Oberhausen

Gut, dass es Menschen gibt, die sehr begnadet sind im Umgang mit Zahlen. Noch besser ist es, dass diese sogenannten Statistiker ihre Arbeitsergebnisse für die Ewigkeit festhalten. Dank moderner Technik und des Internets geht das heutzutage ganz bequem. So lässt sich die Bilanz von Fortunas U23 gegen Rot-Weiß Oberhausen relativ einfach einsehen. Mit 0:3 unterlag das Team von Trainer Taskin Aksoy den Oberhausenern gestern Abend. mehr

Lokalsport

Handick/Wenten: WM-Start in Scarlino am Montag

Nach einigen Schlaglöchern und weiteren Straßenschäden sind die beiden Flying-Dutchmen-Segler des SWC Vynen, Stephan Handick und Thorsten Wenten, am Austragungsort der Weltmeisterschaften im italienischen Scarlino angekommen. "Zwischenzeitlich hatten wir das Gefühl, dass wir durch ein Land der Dritten Welt fahren", meinte Wenten, der sich mit einem Doppeltrailer und zwei Booten gemeinsam mit seinem Vorschoter Handick auf die lange Reise in die Toscana gemacht hatte. mehr