Alle Artikel vom 28. Oktober 2014
Porträt

Pärchen setzt Düsseldorf ins Bild

Ur-Fortune Lumpi Lambertz hat sich eines zum 30. Geburtstag von seiner Frau schenken lassen. Auch im Naseband oder Apollo-Theater, auf den Schiffen der Weißen Flotte, im Stern-Verlag, der Mayerschen Buchhandlung oder im Rheinturm hängen Foto-Collagen und künstlerisch verfremdete oder nachträglich kolorierte Panorama-Fotos mit Düsseldorfer Wahrzeichen wie Rheinturm, Gehry-Bauten oder auch dem Riesenrad, die Christian Gäbel zusammen mit seiner Freundin Stefanie Hoge angefertigt hat. mehr

Wülfrath

Sängerkreis feiert 130-jähriges Bestehen mit Konzert

In den Panoramafenstern zogen rote Abendwolken am Firmament, als die Mannen des MGV Sängerkreis Wülfrath beim herbstlichen Teil ihrer Festgesänge zum 130-jährigen Bestehen ihres Vereins ansetzten. Für ihr Programm "Das gibt's nur einmal..." hatten sie beschlossen, diesmal im ausverkauften Evangelischen Gemeindesaal gen Osten zu singen. Die zuletzt genutzte Variante gen Westen hatte sich zwar akustisch bewährt, doch die Nähe zur Eingangstüre sorgte für manche Störung. mehr

Güterschiff gesunken

Mittellandkanal bei Oebisfelde gesperrt

Auf dem Mittellandkanal bei Oebisfelde in Sachsen-Anhalt ist am Dienstag ein Güterschiff gesunken. Der Schiffsführer und der Maschinist wurden von der Feuerwehr gerettet und sind unverletzt, wie ein Sprecher der Wasserschutzpolizei in Magdeburg sagte. Das Schiff habe sich beim Anlegeversuch quergestellt und sei mit einem anderen Güterschiff zusammengestoßen. Diesem wurde die Weiterfahrt untersagt. Das gesunkene Schiff hatte nach bisherigen Erkenntnissen Eisen geladen - 100 Lkw-Ladungen. Der Mittellandkanal, eine zentrale Ost-West-Verbindung, ist an der Unglücksstelle gesperrt. mehr

Handball

HBW Balingen-Weilstetten lange ohne Dennis Wilke

Handball-Bundesligist HBW Balingen-Weilstetten muss längere Zeit auf Dennis Wilke verzichten. Der Rechtsaußen hat sich einen Kapselriss in der Hüfte zugezogen und muss operiert werden. Damit fällt der Linkshänder mindestens bis zum Start der Rückrunde aus. Wilke ist nach Yann Polydore und Dragan Tubic bereits der dritte Linkshänder, ohne den der Club in den kommenden Wochen auskommen muss. Polydore fehlt mindestens bis zur Rückrunde, Tubic die komplette Saison. mehr

Hockey-Damen

Deutschland gewinnt ersten Test in Belgien knapp

Die deutschen Hockey-Damen haben sich beim ersten Test-Länderspiel in Belgien knapp durchgesetzt. Die DHB-Auswahl siegte am Dienstag in Brüssel 2:1 (1:0). Die Treffer erzielten Julia Müller und Hannah Gablac. Bereits an diesem Mittwoch (11.30 Uhr) treffen beide Teams erneut aufeinander. Bundestrainer Jamilon Mülders will nach den Spielen am Donnerstag entscheiden, mit welchen 18 Spielerinnen er zur Champions Trophy vom 29. November bis 7. Dezember im argentinischen Mendoza reist. mehr

Dresden

Schwebebahn stößt auf Lkw - Fahrgäste mit Leitern befreit

Eine Gondel der Dresdner Schwebebahn ist auf einen zu hohen Lastwagen gestoßen und hängen geblieben. Verletzt wurde niemand. 19 Fahrgäste mussten mit Leitern befreit werden, wie ein Sprecher der Feuerwehr am Dienstag sagte. Der Lastwagenfahrer hatte direkt unter der Schwebebahn gehalten. Die Gondel blieb auf ihrer Talfahrt laut Polizei hängen, weil der Lkw höher als erlaubt war: Eigentlich ist die Durchfahrt in diesem Bereich nur bis zu einer Höhe von 2,50 Meter gestattet, der Lastwagen erreichte dagegen 3,60 Meter. Die Schwebebahn fährt im Stadtteil Loschwitz am Elbhang. mehr

Schweden

Notenbank senkt Leitzins auf Null

Die schwedische Notenbank hat ihren Leitzins wegen der niedrigen Inflation erstmals auf Null Prozent gesenkt. Der Leitzins, zu dem sich die Kreditinstitute für eine Woche Zentralbankgeld beschaffen können, werde um 0,25 Punkte auf das Rekordtief von 0,0 Prozent reduziert, teilte die Reichsbank am Dienstag in Stockholm mit. Man werde den Leitzins erst wieder anheben, wenn die Inflationsrate deutlich anziehe. Im September waren die Verbraucherpreise um 0,4 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahresmonat gefallen. Die Inflationsrate dürfte laut Reichsbank noch bis Juli 2016 unter dem Inflationsziel von 2,0 Prozent bleiben. mehr

Ein Toter in Hamm

Haus mit 28 polnischen Leiharbeitern brennt ab

Beim Brand in einem Wohnhaus in Hamm ist ein Bewohner ums Leben gekommen, ein weiterer kam verletzt ins Krankenhaus. Die meisten Bewohner - 28 polnische Leiharbeiter einer Fleischfabrik - konnten sich selbstständig ins Freie retten. Wie es zu dem Feuer kam, war für die Ermittler zunächst unklar. Das Haus sei allgemein in einem guten Zustand gewesen, sagte in Polizeisprecher. Durch die massiven Brandschäden sei es nun aber einsturzgefährdet und müsse abgestützt werden. Den Sachschaden schätzten die Ermittler auf 200.000 Euro. mehr

Amber Vinson

Zweite US-Krankenschwester von Ebola geheilt

Auch die zweite, in den USA mit Ebola angesteckte Krankenschwester hat die Infektion besiegt. Amber Vinson werde die Klinik der Emory-Universität in Atlanta am Dienstagmittag verlassen, sagte eine Krankenhaussprecherin der Nachrichtenagentur AP. Ihre Familie hatte bereits in der vergangenen Woche mitgeteilt, dass bei Tests keine Viren mehr in Vinsons Körper gefunden worden seien. Vinson wollte auch an einer Pressekonferenz teilnehmen. Sie hatte in Dallas den Liberianer Thomas Eric Duncan behandelt, der mit Ebola in die USA eingereist war und mittlerweile an der Krankheit gestorben ist. Sie hatte sich ebenso angesteckt wie ihre Kollegin Nina Pham, die in der vergangenen geheilt entlassen wurde. mehr

Ebola-Epidemie

Fifa gibt Empfehlungen, keine Spielabsagen

Der Fußball-Weltverband Fifa hat aufgrund der Ebola-Epidemie in Westafrika am Dienstag Empfehlungen abgegeben, sieht allerdings bislang davon ab, Spiele abzusagen. Sie unterstützt das Vorgehen der Afrikanischen Fußball-Konföderation CAF, die Heimspiele der Hochrisiko-Länder Guinea, Liberia und Sierra Leone auf neutralem Platz auszutragen."Nach internationalen Begegnungen unter Beteiligung eines Hochrisikolandes sollten die Vereine die Spieler nach ihrer Rückkehr einer medizinischen Untersuchung unterziehen (sowohl die Spieler aus den Hochrisikoländern als auch die der gegnerischen Mannschaften), um weitere Bedenken auszuschließen", teilte die Fifa mit.Um vor internationalen Begegnungen mögliche Infektionen zu erkennen und einzudämmen, empfiehlt die Fifa, "sämtliche Sportler und Mitglieder einer Delegation, die Ebola-ähnliche Symptome aufweisen und Länder mit einer hohen Ansteckungsgefahr besucht haben, unverzüglich zu isolieren und auf Ebola testen zu lassen".Die Austragung der Klub-WM in Marokko sei allerdings bislang nicht infrage gestellt, weil dort bislang noch keine Ebola-Erkrankungen aufgetreten seien. Allerdings beobachte die Fifa die Entwicklung weiter sehr aufmerksam, hieß es. Entsprechende Änderungen der Vorgehensweise seien möglich. mehr

Schalke 04

Boateng auch gegen Augsburg fraglich

Bundesligist Schalke 04 muss im Heimspiel am Freitag (20.30 Uhr/Live-Ticker) gegen den FC Augsburg möglicherweise erneut auf Kevin-Prince Boateng verzichten. Der Mittelfeldspieler absolvierte in dieser Woche bisher nur Teile des Mannschaftstrainings, nachdem er den Königsblauen bei der Niederlage am vergangenen Samstag bei Bayer Leverkusen (0:1) wegen einer Verletzung am Knöchel gefehlt hatte. Gegen Augsburg ist auch der Einsatz von Joel Matip fraglich. Der Innenverteidiger hat wegen Schmerzen am Sprunggelenk in dieser Woche noch gar nicht trainiert. mehr

Brasilien

Elf Tote bei Schulbusunfall

Beim Zusammenstoß eines Lastwagens mit einem Schulbus sind in Brasilien elf Menschen ums Leben gekommen. Nach Angaben der Polizei sagten Zeugen aus, der Lkw sei am Montagabend von seiner Fahrbahn abgekommen und dann mit dem Bus zusammengestoßen. Bei den Opfern handele es sich um sieben Schüler im Alter zwischen 14 und 17 Jahren und vier Lehrer. 28 weitere Schüler sowie die Fahrer von Bus und Lkw seien verletzt in Krankenhäuser eingeliefert worden. Der Unfall habe sich nahe der Stadt Ibitinga im Staat São Paulo ereignet. mehr

Ex-Sportchef

Kreuzer klagt gegen fristlose HSV-Kündigung

Oliver Kreuzer, ehemaliger Sportchef des Fußball-Bundesligisten Hamburger SV, setzt sich gegen seine fristlose Kündigung durch die Hanseaten mit einer Schutzklage juristisch zur Wehr. Das Arbeitsgericht Hamburg hat daher für den 17. November (13.00 Uhr) einen Gütetermin anberaumt. Die Norddeutschen hatten den 48-Jährigen im Juni 2013 unter Vertrag genommen. Am 14. Juli dieses Jahres war Kreuzer vom neuen Vorstandsvorsitzenden Dietmar Beiersdorfer von seiner Tätigkeit freigestellt worden. Der danach erzielte Vergleich ist durch die fristlose Kündigung hinfällig geworden. mehr

Ein Geisterspiel weniger

Uefa reduziert Strafe für ZSKA Moskau

Die Europäische Fußball-Union (Uefa) hat ihre Strafe gegen den russischen Fußball-Meister ZSKA Moskau wegen rassistischer Entgleisungen etwas abgemildert. Moskau muss nach seinem Einspruch nun von seinen zwei verbliebenen Heimspielen in der Champions League nur noch die nächste Partie gegen den AS Rom (25. November) ohne Fans bestreiten. Das insgesamt vierte "Geisterspiel", das nach der Gruppenphase stattfände, ist jetzt zu einer Bewährung auf fünf Jahre ausgesetzt, teilte die Uefa am Dienstag mit. Außerdem wurde die Geldstrafe gegen den Gruppengegner des FC Bayern München von 200.000 Euro auf 100.000 reduziert. Weiterhin darf Moskau seinen Fans keine Eintrittskarten verkaufen für die restlichen Gruppenspiele in der Champions League. Das betrifft das Rückspiel gegen Rom sowie die Auswärtspartien gegen Manchester City (5. November) und den FC Bayern (10. Dezember). mehr

VfL Wolfsburg

Rodriguez fällt auch im DFB-Pokal aus

Ricardo Rodriguez fällt auch im Pokal-Spiel des VfL Wolfsburg am Mittwoch gegen den 1. FC Heidenheim aus. Wie zuletzt in der Europa League und in der Bundesliga wird Marcel Schäfer für den Schweizer als Linksverteidiger auflaufen. Bis auf Rodriguez und die Langzeitverletzten kann Trainer Dieter Hecking auf alle Spieler zurückgreifen. Dazu zählt auch Christian Träsch, der nach seiner langen Pause am vergangenen Wochenende in der zweiten Mannschaft des VfL Spielpraxis gesammelt hat. Das Zweitrundenspiel gegen den Zweitligisten stufte Hecking als "eminent wichtig" ein: "Wir wollen auch im Pokal weit kommen." Inwieweit er gegen Heidenheim rotieren wird, verriet der Coach nicht. "Auch wenn ich mehr wechsele, dann werden die Spieler, die reinkommen, zeigen, dass sie gute Optionen sind." Bei Schäfer für Rodriguez hat das geklappt. mehr

Bundesliga

Offensivspieler Philipp fehlt Freiburg mehrere Wochen

Bundesligist SC Freiburg muss vier bis sechs Wochen auf Maximilian Philipp verzichten. Die Befürchtung einer schlimmeren Knöchelverletzung, die sich der 20-Jährige im Auswärtsspiel beim FC Augsburg (0:2) am Samstag zuzog, hat sich bei einer Kernspinuntersuchung in der Freiburger Uni-Klinik bestätigt. Ein Außenband im Sprunggelenk ist gerissen, zudem ein Innenband angerissen, wie ein Vereinssprecher am Dienstag bestätigte. Ein Mitwirken im Zweitrundenspiel des DFB-Pokals beim TSV 1860 München am Mittwoch (19 Uhr) war bereits zuvor ausgeschlossen worden. Für eine Rückkehr des Offensivspielers, der in dieser Saison in allen Pflichtspielen des Sportclubs zum Einsatz kam, noch in der Vorrunde wird es somit eng. mehr

Handball

Melsungens Europacupspiele gegen Presov terminiert

Handball-Bundesligist MT Melsungen hat die Spiele in der 3. Qualifikationsrunde des EHF-Pokals gegen Tatran Pre?ov terminiert. Das Hinspiel bestreiten die Nordhessen am 22. November (19 Uhr) vor heimischer Kulisse in Kassel. Am 29. November (18 Uhr) gastiert das Team von Trainer Michael Roth dann beim slowakischen Meister. Das für diesen Tag geplante Bundesliga-Heimspiel gegen GWD wurde auf den 26. November (20.15 Uhr) vorverlegt, teilte der Verein am Dienstag mit. mehr

Mehr als 33.000 Karten verkauft

Gastspiel der DFB-Frauen in Wembley lockt Zuschauer an

Das Gastspiel der deutschen Frauenfußball- Nationalmannschaft im Londoner Wembley-Stadion stößt auf riesiges Zuschauerinteresse. Wie der Englische Fußball-Verband (FA) am Dienstag auf seiner Homepage mitteilte, sind für die Partie am 23. November (15.30 Uhr) bereits mehr als 33.000 Tickets verkauft worden 90.000 Zuschauer fasst die Arena. Für die englische Frauen-Auswahl ist es die Premiere im 2007 neu eröffneten Wembley-Stadion. Englands Nationaltrainer Mark Sampson freut sich rund acht Monate vor der Frauen-WM in Kanada auf das Duell mit dem zweimaligen Weltmeister. "Es wird ein großartiges Erlebnis. Nicht nur, weil wir im Wembley spielen, sondern weil wir auf ein derartig starkes Team wie Deutschland treffen." mehr

Kurzbahn-Weltcup in Tokio

Deibler mit zwei Podestplätzen

Steffen Deibler hat am ersten Tag des Kurzbahn-Weltcups in Tokio als einziger deutscher Schwimmer Podestplätze erreicht. Zunächst musste sich der Hamburger am Dienstag über 100 Meter Freistil in 47,35 Sekunden dem Japaner Katsumi Nakamura (47,30) und dem Russen Sergej Fesikow (47,31) nur knapp geschlagen geben. Anschließend lagen über 50 Meter Schmetterling die Südafrikaner Chad Le Clos (22,20) und Roland Schoeman (22,66) vor dem Weltrekordhalter Deibler (22,72). Dagegen musste sich Paul Biedermann über seine Weltrekordstrecke 400 Meter Freistil in 3:42,26 Minuten beim Sieg des Südafrikaners Myles Brown (3:37,96) mit Platz sechs begnügen. Ebenfalls Sechster wurde Christian Diener (Potsdam) in 51,18 Sekunden über 100 Meter Rücken. mehr

Strafe durch die Uefa

Einspruch von ZSKA Moskau nur mit minimalen Erfolg

Bayern Münchens Champions-League-Gruppengegner ZSKA Moskau hat mit seinem Einspruch gegen die von der Europäischen Fußball-Union (Uefa) verhängten Strafe nur geringen Erfolg gehabt. Wie die Uefa am Dienstag mitteilte, wird das letzte der ursprünglich verhängten drei Heimspiele ohne Zuschauer für fünf Jahre zur Bewährung ausgesetzt. Die nächsten beiden Champions-League-Heimspiele des russischen Meisters gegen Manchester City (21. Oktober) und den AS Rom (25. November) müssen wegen rassistischer Gesänge und Zünden von Feuerwerkskörpern der ZSKA-Fans beim ersten Auswärtsspiel in Rom (1:5) dagegen weiterhin ohne Publikum ausgetragen werden. Darüber hinaus muss der Verein eine Geldstrafe von 100.000 Euro zahlen und darf bei seinen nächsten beiden Auswärtsbegegnungen auf europäischer Ebene keine Tickets an eigene Fans verkaufen. Davon betroffen ist auch das Gastspiel beim deutschen Rekordmeister am 12. Dezember. ZSKA hatte bereits sein erstes Heimspiel der laufenden Champions-League-Saison gegen den FC Bayern (0:1) vor leeren Rängen austragen müssen. mehr

Nach K.o. ins Krankenhaus eingeliefert

Südafrikanische Boxerin nach zwei Wochen im Koma gestorben

Die südafrikanische Boxerin Phindile Mwelase ist nach einem zweiwöchigen Koma gestorben. Die 31-Jährige war bei einem Kampf am 10. Oktober K.o. geschlagen worden und bewusstlos ins Krankenhaus gekommen. Wie das Sportministerium am Dienstag mitteilte, starb Mwelase bereits am vergangenen Samstag. Ihr Tod sei ein "enormer Verlust für unseren Sport allgemein und ganz besonders für unseren Boxsport", sagte Südafrikas Präsident Jacob Zuma. Mit der Boxerin hat das Land am Kap drei prominente Sportler innerhalb weniger Tage verloren. Der einstige 800-Meter-Weltmeister Mbulaeni Mulaudzi starb am vergangenen Freitag bei einem Autounfall. Am Sonntag wurde der Torwart und Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft, Senzo Meyiwa, bei einem Raubüberfall erschossen. mehr

Golf

Langer entspannt als Sieger in Tourfinale

Golf-Routinier Bernhard Langer geht als frühzeitiger Sieger der amerikanischen Champions Tour ohne Druck in das Finale am Wochenende. "Ich werde es genießen", sagte der 57-jährige Anhausener vor seinem Start am Donnerstag im Desert Mountain Club in Scottsdale. Mit seinem sechsten Platz in Texas hatte er am vergangenen Wochenende zum zweiten Mal nach 2010 den Charles-Schwab-Cup frühzeitig für sich entschieden. Zweiter wurde der Schotte Colin Montgomerie. Den Siegerpokal und den Scheck über eine Million Dollar erhält Langer am Sonntag. mehr

Basketball

Deutschland testet zweimal gegen Frankreich

Die deutschen Basketballer bestreiten im Vorfeld der Europameisterschaft im kommenden Jahr zwei Testspiele gegen Frankreich. Wie die Verbände am Dienstag bekanntgaben, treffen die beiden Mannschaften am 28. August 2015 in Straßburg und zwei Tage später an einem noch festzulegenden Ort in Deutschland aufeinander. Eine Woche später beginnt dann die EM, bei der eine Vorrundengruppe in Berlin ausgetragen wird. Die Endrunde findet dann in Frankreich statt. mehr

Streit wegen WM in Katar

Spahn wirft Zwanziger Arroganz und Überheblichkeit vor

Die Kritik am ehemaligen DFB-Präsidenten Theo Zwanziger wächst. Helmut Spahn, Generaldirektor des International Centre for Sports Security (ICSS) in Katar, rügt die Aussagen des 69 Jahre alten Juristen aus Altendiez über die Fußball-WM 2022 in Katar. Spahn wirft Zwanziger Arroganz und Überheblichkeit vor. Zwanziger ist noch bis Mai kommenden Jahres der deutsche Vertreter im Exekutivkomitee des Weltverbandes Fifa, der Regierung des Weltfußballs."Ich bin überrascht über die Klarheit seiner Aussagen, weil er in seiner aktiven Zeit beim DFB genau das Gegenteil versucht hat zu vermitteln. Ich kann Argumente, wie 'das Land ist zu klein' oder 'das Land hat keine Fußballkultur' nicht akzeptieren", sagte Spahn bei Sky Sport News HD: "Ich finde es ein Stück weit arrogant und überheblich zu sagen 'Diese Region, die Menschen dort haben nicht das Recht eine solche Veranstaltung durchzuführen'. Ich möchte nicht den Begriff Fremdenfeindlichkeit in den Mund nehmen, aber es geht schon ein Stück weit in die Richtung." Von 2006 bis 2011 war Spahn Sicherheitschef beim Deutschen Fußball-Bund. mehr

Fed-Cup-Finale

Kerber sieht deutsche Chancen bei 50:50

Deutschlands Spitzenspielerin Angelique Kerber erwartet im Fed-Cup-Finale gegen Gastgeber Tschechien am 8./9. November in Prag ein Gleichgewicht der Kräfte. "Tschechien ist natürlich ein sehr starker Gegner", sagte die 26-Jährige: "Sie haben den Fed Cup in den letzten drei Jahren zweimal gewonnen, sie haben Heimrecht, aber dennoch glaube ich an eine 50:50-Chance." Beide Teams hätten Spielerinnen aus den Top Ten, den Top 20 und den Top 30 in ihren Reihen: "Das wird eine ganz enge Kiste." In Prag werde vor allem die Tagesform der Spielerinnen entscheiden. "Es wird ein schneller Belag sein, deshalb müssen wir aggressiv spielen und uns auf jeden einzelnen Punkt konzentrieren", sagte Kerber der offiziellen Seite fedcup.com. Sie selbst, so Kerber, habe bei den beiden 3:1-Siegen der deutschen Mannschaft in diesem Jahr in der Slowakei und in Australien mehrfach gezeigt, dass sie sich auf den Punkt konzentrieren könne: "Ich hoffe, das gelingt mir auch im Finale." mehr

Ehemaliger Hoffenheim-Trainer

Pezzaiuoli nach Guangzhou

Marco Pezzaiuoli, früherer Trainer des Fußball-Bundesligisten 1899 Hoffenheim, hat nach seiner Entlassung beim japanischen Klub Cerezo Osaka wieder einen Anstellung gefunden. Der 45-Jährige ist ab sofort Nachwuchskoordinator beim chinesischen Meister Guangzhou Evergrande.Pezzaiuoli, zwischen Januar und Mai 2011 in Hoffenheim tätig, soll für das Amt beim asiatischen Champions-League-Sieger von 2013 der Wunschkandidat von Trainer Marcello Lippi gewesen sein. Pezzaiuolis Vertrag besitzt bis zum Jahr 2017 Gültigkeit. mehr

Bundesliga

Hoffenheim stattet Talent Amiri mit Profivertrag aus

Bundesligist 1899 Hoffenheim hat seinen U19-Nationalspieler Nadiem Amiri mit einem Profivertrag bis zum 30. Juni 2018 ausgestattet. Der 18-Jährige war vor rund zwei Jahren von Waldhof Mannheim in das Hoffenheimer Nachwuchsleistungszentrum gewechselt und feierte im Juni mit der U19 der TSG den Gewinn der deutschen Meisterschaft. Beim 5:0-Finalsieg gegen Hannover 96 schoss der Mittelfeldspieler zwei Tore. Während der Vorbereitung zur aktuellen Saison beorderte Trainer Markus Gisdol das Talent in den Profikader. Für die Hoffenheimer U23 bestritt Amiri in dieser Saison bislang sechs Spiele in der Regionalliga Südwest. mehr

Rekord in der NBA

Erstmals mehr als 100 Ausländer am Start

In der neuen NBA-Saison stehen 101 Ausländer unter Vertrag und damit mehr als je zuvor. Das teilte die nordamerikanische Basketball-Profiliga mit. Damit wurde die Anzahl im Vergleich zum Vorjahr (92), als die bisherige Bestmarke aufgestellt worden war, noch einmal um zehn Prozent gesteigert. Die 30 Klubs setzen abgesehen von den USA auf Spieler aus 37 verschiedenen Ländern. Kanada stellt mit zwölf Profis das größte Kontingent, dahinter folgen Frankreich (10), Australien (8) und Brasilien (7). In Dirk Nowitzki (Dallas Mavericks) und Dennis Schröder (Atlanta Hawks) sind diesmal zwei Deutsche dabei. Nationalspieler Chris Kaman von den Portland Trail Blazers hat einen US-Pass. Seit der Spielzeit 2000/01 (45) hat sich die Anzahl der Ausländer mehr als verdoppelt, seit 1990/91 (21) sogar verfünffacht. Die Begegnungen der besten Liga der Welt werden mittlerweile in 215 Länder übertragen. mehr

Innenbandriss

Kaiserslauterns Ring fällt bis zur Winterpause aus

Zweitligist 1. FC Kaiserslautern muss wie befürchtet bis zur Winterpause auf Mittelfeldspieler Alexander Ring verzichten. Der finnische Nationalspieler zog sich am vergangenen Samstag beim 1:1 gegen Fortuna Düsseldorf einen Innenbandriss am rechten Knie zu. Ob die Verletzung operativ behandelt werden muss, wird eine noch folgende Untersuchung zeigen. Kerem Demirbay erlitt in der Partie eine Bandverletzung am rechten Sprunggelenk, teilte der Verein am Dienstag mit. Der türkische U21-Nationalspieler wird dem FCK, einen normalen Heilungsverlauf vorausgesetzt, noch im laufenden Jahr wieder zur Verfügung stehen. mehr

Ehemaliger Weltverbandschef

Mosley befürchtet weitere Formel-1-Krisenfälle

Nach dem Austin-Aus der Rennställe Caterham und Marussia befürchtet der frühere Automobil-Weltverbandschef Max Mosley weitere Krisenfälle in der Formel 1. "Es ist kein fairer Wettbewerb mehr", sagte der 74-Jährige in einem Interview von BBC Radio 5. "Das große Problem ist, dass die großen Teams so viel mehr Geld haben als Teams wie Caterham und Marussia." Für solch kleine Rennställe sei ein vorzeitiges Ende im Grunde unausweichlich, "und sie werden wohl nicht die letzten sein", meinte Mosley. Er war 2009 mit einem Vorstoß für eine Budgetgrenze gescheitert, nachdem eine Reihe von Teams mit der Gründung einer eigenen Rennserie gedroht hatten. mehr

Ex-NBA-Profi

Blaylock muss für 15 Jahre ins Gefängnis

Der frühere NBA-Profi Daron "Mookie" Blaylock ist am Montag aufgrund seiner Verwicklung in einen Autounfall zu 15 Jahren Gefängnis verurteilt worden. Der 47-Jährige war für schuldig befunden worden, im Mai 2013 eine 43-jährige Frau angefahren und tödlich verletzt zu haben. Die Haftstrafe des früheren Point Guard der Atlanta Hawks könnte aufgrund einer Vereinbarung mit der Staatsanwaltschaft jedoch auf bis zu drei Jahre verringert werden. Blaylock leidet an einem Alkoholproblem und war in der Vergangenheit wiederholt wegen Trunkenheit am Steuer verurteilt worden. Eine Untersuchung nach dem Unfall ergab jedoch keine Spuren von Alkohol zur Tatzeit. Blaylock spielte von 1992 bis 2002 in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga für die damaligen New Jersey Nets, die Hawks und die Golden State Warriors und nahm 1994 am Allstar-Spiel teil. mehr

Handball

Lüttringhausen feiert seinen Saisonsieg

(LF) Lüttringhausener TV - ATV Hückeswagen II 27:22 (16:11) - Aufatmen beim LTV. Im Derby gegen die Reserve des ATV Hückeswagen feierten die Lüttringhausener den ersten Saisonsieg. "Mit einer so starken Leistung meiner Mannschaft habe ich nicht gerechnet", gab der voller Freude strahlende LTV-Trainer Michael Becker nach dem Spiel zu Protokoll. Über eine starke Abwehrleistung mit einem guten Olaf Müller im Tor kamen die Gastgeber immer wieder zu schnellen Gegenstößen und bauten ihre Führung bereits zur Halbzeitpause deutlich aus. Spätestens beim 22:13 (43.) war die Partie entschieden. "Es hat einfach alles geklappt", freute sich Becker und sprach sowohl Franco Leto als auch Erik Budde, die zusammen 14 Treffer zum Sieg beisteuerten, ein Sonderlob aus. mehr

Kö-Look

Lässiges Outfit zum Bummeln

Vielleicht ist es einfach zu schwer oder zu mühsam für Männer, sich ein interessantes Outfit zu überlegen. Auf jeden Fall sieht man meist mehr top gestylte Frauen als Männer auf der Königsallee. Eine der wenigen Ausnahmen war gestern Lukas Vagelpohl, der lässig gekleidet an den Schaufenstern vorbei bummelte. "Ich habe heute meinen freien Tag und den nutze ich ganz gerne zum Shoppen", sagte der 22-Jährige, der beim stadtbekannten Trendfriseur Oliver Schmidt arbeitet. Vagelpohl ist gern unkompliziert unterwegs. mehr

Gala

Udo Lindenberg als Überraschungsgastbei Gala

Er gehört zu den bekanntesten deutschen Schauspielern. Außerdem ist Jan Josef Liefers Drehbuchautor, schreibt Filmmusiken, tourt mit seiner Band Radio Doria durch die Republik, ist ein bekennender Weinfreund und vor allem ein Gourmet. Grund genug, ihn zum "Genießer des Jahres 2015" zu küren, befand die Redaktion des Busche Verlages. Allerdings ist Jan Josef Liefers so beschäftigt, dass er den Preis nicht selbst entgegen nehmen konnte. Er entschuldigte sich per Videobotschaft. mehr

Jury-Sitzung

Die Düsseldorfer des Jahres stehen fest - Gala im Dezember

Die Düsseldorfer des Jahres, die der Fernsehsender "center.tv Düsseldorf" zum sechsten Mal auszeichnet, stehen fest. Die Jury mit namhaften Vertretern aus Stadt, Wirtschaft und Medien traf sich gestern zu den finalen Beratungen. Mit dabei waren unter anderem als Vorsitzender der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer, Axel Fuhrmann, sowie mit Arndt Hallmann (Stadtsparkasse) und Werner Dornscheidt (Messe) die Chefs wichtiger städtischer Töchter. Patric Fedlmeier, Vize-Vorstandschef der Provinzial Rheinland, steht für eine Premiere: Neu aufgenommen wurde die Kategorie "Ehrenamt". Hier werden engagierte Einzelpersonen ausgezeichnet - im Gegensatz zur Kategorie "Soziales Engagement", die soziale Organisationen ehrt. Wer in den übrigen Bereichen "Wirtschaft", "Sport", "Kultur" und "Lebenswerk" gewürdigt wird - einen Sonderpreis gibt es für Verdienste bei den Aufräumarbeiten nach Orkan "Ela" - erfährt die Öffentlichkeit bei der Gala, die am 8. Dezember im Henkel-Saal aufgezeichnet wird. mehr

Musikvideo

US-Star drehte in Düsseldorf

Warum dreht ein New Yorker Sänger und Produzent, der schon für Beyoncé, Kanye West und Britney Spears Songs geschrieben hat, in Düsseldorf ein Musikvideo? "Ryan Leslie ist jemand, der überall auf der Welt mit jungen Leuten, mit Komponisten, Musikern und Kameraleuten arbeitet und sie fördert", sagt Tim Neiser. Diesmal suchte sich der Amerikaner bei seinem Stopover in der Landeshauptstadt eben den 27 Jahre alten, mehrfach ausgezeichneten Filmemacher aus. mehr

Berlin

EU-Kommission bewertet Dobrindts Maut-Pläne positiv

Die EU-Kommission hat die Pkw-Maut-Pläne von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) positiv bewertet, noch bevor sie der Öffentlichkeit überhaupt bekannt sind. "Die vorgestellten Ideen gehen in die richtige Richtung", erklärte der scheidende EU-Verkehrskommissar Siim Kallas gestern in Brüssel. Er habe ein Rechtsgutachten aus Bonn erhalten, das zum Ergebnis komme. dass die Pläne Dobrindts mit dem EU-Recht vereinbar seien. "Das ist natürlich keine rechtliche Garantie, aber es sieht ermutigend aus", sagte Kallas. mehr

Bayernlb

Ex-Chef Schmidt muss nicht ins Gefängnis

München (dpa) Der Prozess um den Milliarden-Fehlkauf der Hypo Group Alpe Adria (HGAA) ist für den früheren BayernLB-Chef Werner Schmidt mit einer Bewährungsstrafe zu Ende gegangen. Das Landgericht München verurteilte Schmidt wegen Bestechung eines europäischen Amtsträgers (des verstorbenen früheren Kärntner Landeshauptmanns Jörg Haider) zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und sechs Monaten auf Bewährung. Außerdem soll Schmidt 100 000 Euro Geldauflage zahlen. Dagegen ist der Untreue-Vorwurf gegen ihn im Zusammenhang mit dem HGAA-Erwerb im Jahr 2007 vom Tisch. Das Verfahren gegen einen früheren Vorstandskollegen Schmidts wurde abgetrennt. In seinem Fall will die Kammer über eine Verfahrenseinstellung gegen Geldauflage verhandeln. mehr

Berlin

Fiskus streicht 1,3 Milliarden Euro an Verzugszinsen ein

Die deutschen Finanzämter haben im vergangenen Jahr rund 1,3 Milliarden Euro mehr an Verzugszinsen von den Steuerzahlern eingenommen, als sie selbst an Zinsen für Steuerrückerstattungen auszahlen mussten. Das geht aus einer Übersicht des Bundesfinanzministeriums hervor, die unserer Zeitung vorliegt. Demnach lag der Saldo zwischen den Verzinsungen der Steuererstattungen und der Steuernachzahlungen allein bei der Einkommensteuer bei 383 Millionen Euro. Bei der Körperschaftsteuer gab es einen für die Steuerzahler negativen Rekordsaldo von rund 700 Millionen Euro, bei der Umsatzsteuer von gut 200 Millionen Euro. Nur bei der Vermögensbesteuerung musste der Staat etwas mehr Zinsen auszahlen, als er einnahm: Der Saldo zugunsten der Steuerzahler lag allerdings bei nur 560 000 Euro. mehr

Gelsenkirchen

Höwedes: Jungen Spielern fehlt Demut

Fußball-Weltmeister Benedikt Höwedes von Schalke 04 geht mit der ganz jungen Spielergeneration hart ins Gericht. "Heute sehe ich relativ viele Talente, die sich auf ihrem Talent ausruhen und denen dann die Durchschlagskraft fehlt", sagte der 26 Jahre alte Abwehrspieler im "kicker". Weiter führte Höwedes aus: "Manchmal fehlt jungen Spielern heutzutage schon eine gewisse Demut, die wir früher hatten. Sie haben hohe Ansprüche, aber nicht mehr so den extremen Ehrgeiz, den wir brauchten, um im Profibereich Fuß zu fassen." mehr

Hamburg

HSV gibt Zinnbauer Vertrag als Chefcoach

Zwei Tage vor dem Pokalgastspiel von Bayern München an der Elbe hat Bundesligist Hamburger SV den bis 2016 laufenden Vertrag von Cheftrainer Joe Zinnbauer modifiziert. Der bisherige Kontrakt als U23-Coach wurde inhaltlich und finanziell an die neue Position angepasst. Zinnbauer (44) hatte Mitte September die Nachfolge des glücklosen Mirko Slomka angetreten. "Ich finde es toll, dass der Verein gerade nach der 0:3-Niederlage bei Hertha BSC auf mich zugekommen ist. Ich freue mich über dieses Vertrauen", sagte Zinnbauer. mehr

Berlin

Krebshilfe startet Beratungstelefon für Betroffene

Die Deutsche Krebshilfe und die Deutsche Krebsgesellschaft haben mit dem "Infonetz Krebs" einen Beratungsservice für Betroffene gestartet. Unter der kostenlosen Telefonnummer 080 80708877 helfen Fachkräfte Krebspatienten und deren Angehörigen bei medizinischen und organisatorischen Fragen. Das Infonetz gibt Tipps bei der Wahl der Klinik, informiert, welche Kosten Krankenkassen übernehmen und wann Anspruch auf einen Pflegedienst besteht. Nach dem Gespräch bekommen Anrufer Info-Pakete mit weiterem Material. Betroffene sollen dem behandelnden Arzt so auf Augenhöhe begegnen können. Das Arztgespräch ersetzt das Infonetz nicht. mehr

Stichwort

BICC

"Schwerter zu Pflugscharen" ist das Sinnbild für die Konversion - die Umwidmung bisher militärisch verwendeter Ressourcen für zivile Zwecke. Das Internationale Konversionszentrum Bonn (BICC), das heute sein 20-jähriges Bestehen feiert, beschäftigt sich damit. Die Themen des Friedensforschungsinstitutes reichen von Rüstungsexporten über organisierte Gewalt bis hin zur Kontrolle von Kleinwaffen und neuen Rüstungstechnologien. "Es ist entscheidend, Konflikte zu erkennen und zu verstehen, um politische Entscheidungen zu treffen, die Spannungen abbauen und ein höheres Maß an Zusammenarbeit bewirken", würdigte NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze (SPD) das BICC. Dessen Erkenntnisse sind sehr gefragt: Laut Rankings gehört es zu den 100 besten Denkfabriken weltweit. mehr

Internet auf Ungarisch

Der Plan der ungarischen Regierung von Viktor Orbán, den Internet-Konsum zu besteuern, droht zum monumentalen Rohrkrepierer zu geraten. Betroffen von der neuen Abgabe fühlen sich vor allem junge, urbane Ungarn. Aber der Unmut über die Internet-Steuer geht weit über dieses Milieu hinaus. Auch in Ungarn gehört die Internetnutzung längst zum Alltag breiter Bevölkerungsschichten. Dass die Regierung vom Ausmaß der Proteste offenbar überrascht wurde, zeigt, wie sehr sich Orbán trotz seiner volkstümelnden Parolen von der Lebenswirklichkeit vieler Ungarn entfernt hat. mehr

Bad Hersfeld

Bei Amazon wird an fünf Standorten wieder gestreikt

Kurz vor dem Start des Weihnachtsgeschäfts hat die Gewerkschaft Verdi zu einer Streikwelle bei Amazon aufgerufen. Nach Angaben von Verdi legten am gestrigen Montag Beschäftigte an fünf Standorten die Arbeit nieder. Betroffen waren die Verteilzentren in Bad Hersfeld, Leipzig, Graben bei Augsburg sowie Werne und Rheinberg (beide NRW), sagte ein Verdi-Sprecher. Ende September hatte Verdi bereits fünf Amazon-Standorte bestreikt und mit Arbeitskampfmaßnahmen im Weihnachtsgeschäft gedroht. mehr

Frankfurt/M.

Safthersteller übernimmt Chiquita Douglas-Holding verkauft Christ Starker Börsenstart für Probiodrug

Der US-Bananenriese Chiquita hat das Übernahmeangebot des brasilianischen Saftherstellers Cutrale angenommen. Nachdem Aktionäre die Fusion mit dem irischen Wettbewerber Fyffes vergangene Woche ausgebremst hatten, gab Chiquita den Zusammenschluss mit Cutrale bekannt. Cutrale zahlt gemeinsam mit dem Safra-Konsortium 14,50 Dollar pro Chiquita-Anteilsschein. Insgesamt geben die Unternehmen einen Transaktionswert von 1,3 Milliarden Dollar (1 Milliarde Euro) an, Chiquitas Schulden sind dabei berücksichtigt. Die Firma wird damit auf etwa 681 Millionen Dollar taxiert. mehr

Hamburg

Trauerfeier im Michel für Siegfried Lenz

Zur Trauerfeier für den Schriftsteller Siegfried Lenz werden heute mehr als 2000 Menschen im Hamburger Michel erwartet. Altkanzler Helmut Schmidt, Bürgermeister Olaf Scholz und Ministerpräsident Torsten Albig (alle SPD) werden Reden halten. Durch den Gottesdienst führt Michel-Hauptpastor Alexander Röder. Die Trauerfeier wird ab 11.45 Uhr live vom NDR-Fernsehen übertragen. Lenz war am 7. Oktober im Alter von 88 Jahren in Hamburg gestorben. mehr

Berlin

"Wetten, dass..?" mit mehreren Hollywood-Stars

Markus Lanz macht bei "Wetten, dass..?" Werbung für die Science-Fiction-Filmsaga "Tribute von Panem". In der vorletzten Ausgabe der ZDF-Show "Wetten, dass..?" am 8. November (20.15 Uhr) in Graz dürfen die Protagonisten des dritten Teils, der im November in die Kinos kommt, auf dem Sofa Platz nehmen. Jennifer Lawrence, Josh Hutcherson und Liam Hemsworth werden zu Gast sein, wie das ZDF gestern mitteilte. Außerdem ergänzt die Hamburgerin Toni Garrn, die derzeit zu den erfolgreichsten Top-Models der Welt gehört, die prominent besetzte Runde. Die Schauspieler Iris Berben und Hugh Grant sowie ARD-Moderator Eckart von Hirschhausen sitzen ebenfalls auf dem Sofa. Musikalische Gäste sind die Boygroup One Direction, Herbert Grönemeyer und Eurovision-Song-Contest-Siegerin Conchita Wurst. mehr

Düsseldorf

Ministerium hat Warhol-Ausfuhr genehmigt

Für die Landesregierung wird es immer schwieriger, eine eigene Verwicklung in den höchst umstrittenen Verkauf von zwei Warhol-Kunstwerken aus dem Bestand der landeseigenen Westspiel-Gruppe von sich zu weisen. Die Werke kommen am 12. November im Auktionshaus Christie's unter den Hammer. Wie eine Sprecherin von NRW-Kulturministerin Ute Schäfer (SPD) gestern bestätigte, hat Christie's für eines der beiden Werke ("Triple Elvis") "eine vorübergehende Ausfuhrgenehmigung zu Ausstellungszwecken beim Kulturministerium beantragt. mehr

Hauptstadtflughafen

Bewährungsstrafe für früheren Technikchef

Cottbus/Neuruppin (dpa) Der ehemalige Technikchef des Hauptstadtflughafens, Jochen Großmann, ist wegen Bestechlichkeit und Betrugs zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr verurteilt worden. Ein vom Amtsgericht Cottbus erlassener Strafbefehl sei rechtskräftig, teilte die Staatsanwaltschaft Neuruppin mit. Danach muss Großmann zudem eine Geldauflage von 200 000 Euro zahlen. Großmann hat auf Rechtsmittel verzichtet und somit den Strafbefehl akzeptiert. Der Ingenieur war Mitte April zum Technikchef berufen und schon Anfang Juni nach Bekanntwerden einer Korruptionsaffäre um einen Auftrag für die Entrauchungsanlage wieder entlassen worden. mehr

Fürth

Greuther Fürth findet Sportchef

Die SpVgg Greuther Fürth hat im Zuge der Neuordnung ihrer sportlichen Führungsstruktur Michael Mutzel als "Direktor Profifußball" verpflichtet. Der 35 Jahre alte Ex-Profi wird die neue Position am 1. Dezember übernehmen. Der bisherige Leiter des Nachwuchsleistungszentrums beim Bundesligisten 1899 Hoffenheim erhält beim fränkischen Zweitligisten einen Vertrag bis zum 30. Juni 2017. Zu Mutzels Aufgabengebiet gehört die Leitung der Lizenzmannschaft, die Kaderplanung, das Vertragswesen sowie Transfers. Zudem verantwortet er den Scouting-Bereich. "Michael Mutzel passt in das Anforderungsprofil, das wir für den Posten des Direktors Profifußball entwickelt haben", sagte Präsident Helmut Hack. mehr

Berlin/Düsseldorf

Air Berlin streicht weitere 200 Stellen

Die Krise von Deutschlands zweitgrößter Luftfahrtgesellschaft Air Berlin verschärft sich. Das Unternehmen will weitere 200 der aktuell 8500 Stellen streichen. Das erklärte Vorstandschef Wolfgang Prock-Schauer. In den vergangenen Monaten war bereits angekündigt worden, dass 900 Jobs wegfallen. Prock-Schauer betonte allerdings, dass das auch für NRW wichtige Unternehmen daran festhalte, sowohl Urlaubsflüge als auch normale Linienflüge anzubieten. Wichtig wird dabei sein, ob Air Berlin weiterhin mit Ethihad eng zusammenarbeiten darf. mehr

Persönlich

Dilma Rousseff ... gewinnt Brasiliens schmutzige Wahl

Dilma Rousseff hat es in Brasilien wieder geschafft. Trotz eines Korruptionsskandals, der die seit zwölf Jahren regierende Arbeiterpartei PT in den vergangenen Wochen erschütterte. Mit gut 51,6 Prozent setzte sich die linksgerichtete Präsidentin im spannendsten und engsten Wahlkampf der vergangenen 30 Jahre gegen Aecio Neves durch, den Kandidaten der bürgerlichen Opposition.Am 1. Januar will die Tochter bulgarischer Einwanderer nach fast 30 Jahren in der Politik ihr neues Mandat antreten. Rousseff, heute 66, engagierte sich nach Ende ihrer Schulzeit im bewaffneten Widerstand gegen die Militärdiktatur. 1970 wurde sie verhaftet und verbrachte zwei Jahre im Gefängnis. mehr

Pretoria

Staatsanwalt legt Berufung gegen Pistorius-Urteil ein

Südafrikas Paralympics-Star Oscar Pistorius soll nach dem Willen der obersten Justizbehörde seines Landes viel länger als fünf Jahre für die Erschießung seiner Freundin Reeva Steenkamp büßen. Gegen das Urteil werde die Staatsanwaltschaft "innerhalb der nächsten Tage" Berufung einlegen, kündigte die Nationale Strafverfolgungsbehörde (NPA) in Pretoria an. Mit dem angestrebten Verfahren vor Südafrikas Oberstem Berufungsgericht sollen sowohl der Schuldspruch gegen Pistorius wegen fahrlässiger Tötung als auch das Strafmaß von fünf Jahren angefochten werden. Sollte es eine Berufung geben, könnte der 27-Jährige doch wegen Mordes verurteilt werden. mehr

Essen

Geständnis: Vater tötet Baby wegen Computerspiel

Der kleine Leon wurde nur 24 Tage alt. Er musste sterben, weil sein Vater in Ruhe am Computer spielen wollte. Seit gestern steht der 27-Jährige in Essen vor Gericht. Zum Prozessauftakt gab er zu, seinen Sohn in der Nacht auf den 6. Mai 2014 drei Mal hart auf den Hinterkopf geschlagen zu haben. Wörtlich sagte er den Richtern: "Ich fühlte mich gestört, weil ich unbedingt weiter am Computer spielen wollte." Der Mann ist wegen Mordes angeklagt. mehr

Tarifkonflikte

Nahles legt Entwurf zur Tarifeinheit vor

Berlin (dpa) Mit einem Gesetzentwurf zur Tarifeinheit will Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) Streitigkeiten konkurrierender Gewerkschaften besser befrieden. Sollte in Fällen von Tarifkollisionen keine Einigung erzielt werden, wären "nur die Rechtsnormen des Tarifvertrags derjenigen Gewerkschaft anwendbar, die (...) im Betrieb die meisten Mitglieder hat", berichtete die "FAZ" unter Berufung auf den Gesetzentwurf. Nahles sagte der Zeitung, das Streikrecht werde durch diesen Konfliktlösungsmechanismus nicht begrenzt und die Tarifautonomie gestärkt. In dieser Woche soll der Entwurf in die Ressortabstimmung gehen, das Kabinett soll ihn am 3. Dezember verabschieden. mehr

Berlin

Pkw-Maut nur auf Autobahnen und Bundesstraßen

Die Bundesregierung will die umstrittene Pkw-Maut 2016 offenbar zunächst nur auf Autobahnen und Bundesstraßen einführen. Das verlautete gestern aus Regierungskreisen in Berlin. Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hatte dagegen im Sommer zunächst eine Infrastrukturabgabe für alle Straßen vorgesehen. Dagegen gab es jedoch massiven Protest aus den Bundesländern mit Grenzregionen, unter anderem aus Nordrhein-Westfalen. Dobrindt will sein fertiges Maut-Konzept diese Woche vorstellen. Finanziell belastet werden nur ausländische Autofahrer, da die Kfz-Steuer für Inländer sinken soll. mehr

Berlin

Minister warnt in Syrien vor "Jahrhundert-Katastrophe"

Angesichts Hunderttausender Syrien-Flüchtlinge ohne Unterkunft und des herannahenden Winters hat Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) vor einer "Jahrhundert-Katastrophe" gewarnt. "Es wird gestorben werden, wenn nicht sofort entschieden und entschlossen zusätzlich geholfen wird", sagte der Minister kurz vor der heute in Berlin beginnenden internationalen Syrien-Flüchtlingskonferenz. Er forderte von der Europäischen Union, kurzfristig eine Milliarde Euro für die Flüchtlinge zur Verfügung zu stellen. Das Geld sei da, es müssten nur neue Prioritäten gesetzt werden. Im benachbarten Nordirak fehlten kurzfristig 16 zusätzliche Flüchtlingscamps. mehr

Steueroasen

50 Staaten verschärfen Kampf gegen Betrug

Berlin (dpa) 50 Staaten verschärfen den Kampf gegen Steuerhinterziehung: Von Januar 2016 an wollen sie Daten über neue Bankkonten sowie Zinsen, Dividenden oder Finanzerlöse erheben und diese Informationen ab September 2017 untereinander austauschen. Ein entsprechendes Abkommen auf Basis der Standards der Industrieländer-Organisation OECD unterzeichnen diese Länder morgen auf einer Konferenz in Berlin. Durch den automatischen Austausch wird es für die Steuerbehörden künftig deutlich einfacher, Finanzinformationen aus dem Ausland zu erhalten. Unterstützt wird der Informationsaustausch sogar von insgesamt 65 Staaten, darunter auch von der Schweiz, Liechtenstein, Singapur und Karibik-Staaten. mehr

Abuja

Deutsche in Nigeria getötet und entführt

Unbekannte haben in Nigeria nach Angaben der Polizei einen Deutschen erschossen und einen zweiten entführt. Ein Sprecher sagte, die Tat habe sich am Freitag im Südwesten des Landes ereignet. Bei dem Todesopfer handelt es sich nach Informationen des "Wiesbadener Kuriers" um den Mitarbeiter eines Subunternehmens des deutschen Bauunternehmens Julius Berger. Das habe das Unternehmen auf Anfrage mitgeteilt. Im Nordosten Nigerias fiel die Terrorgruppe Boko Haram wieder in mehrere Dörfer ein, tötete mindestens 17 Menschen und verschleppte 30 Jugendliche. mehr

Kommentar

Blamage endgültig abgewendet?

Ist die endgültige Blamage für OB Thomas Geisel und den Stadtrat im Fall der Erwin-Ehrung nun abgewendet? Man kann nur sagen: sehr wahrscheinlich ja. Denn erst nach der Ratssitzung am Donnerstag wird feststehen, ob die Serie der Peinlichkeiten tatsächlich beendet ist. Beschädigt aber sind alle, die sich an dieser Frage lieber die Zähne ausbissen, als sie gütlich und mit Niveau zu regeln. Das gilt für den abgewählten OB Dirk Elbers, der sich eine ganze Amtszeit lang sperrte, seinen Nachfolger Geisel, der es besser machen wollte, den aber der Mut ver- und die eigene Fraktion im Regen stehen ließ, vor allem aber für die FDP, die mit Erwin acht Jahre regierte, aber noch sechs Jahre nach dessen Tod Rechnungen mit ihm zu begleichen hat. Sie wissen jetzt, dass sich nicht alle Fragen fürs politische Schienbeintreten und das übliche Gezerre eignen - manchmal bilden ein bisschen Anstand und Großmut die bessere Haltung. Auch und gerade einem Menschen wie Joachim Erwin gegenüber, der polarisiert, aber unzweifelhaft viel geleistet hat. mehr

Köln

Hooligans sind in der Regel nicht rechtsradikal

Aus Sicht des Verfassungsschutzes geht es bei der scheinbaren "Verbrüderung" von Hooligans und Neonazis um ein völlig neues Phänomen. Bislang war es in der Regel so, dass Rechtsextremisten von Verfassungsschützern beobachtet wurden, für die Hooligan-Szene war die Polizei zuständig. Wenn es nun zu einer zunehmenden Durchmischung kommen würde, müssten sich auch die Landesämter und die Bundesebene darauf einstellen und eventuellen Verflechtungen auf den Grund gehen. Offensichtlich war der Verfassungsschutz genau so wie die Polizei vom Gewaltpotenzial in Köln überrascht. mehr