Alle Artikel vom 12. April 2014
Charity

Promis formen ein Herz aus Draht für den guten Zweck

Schmutzige Hände, ein paar Pikser, jede Menge Spaß und am Schluss ein großes, aus Draht geformtes Herz: So lässt sich der zweite Charity-Event zusammenfassen, zu dem DRK-Botschafter Horst Klosterkemper prominente Düsseldorfer eingeladen hatte. Beim Workshop zugunsten der "Kulturmetzgerei", einer DRK-Einrichtung für Kinder und Jugendliche aus bildungsfernen Familien, führte Künstler und Wagenbauer Jacques Tilly vor, wie aus Draht und "intelligentem Wabenknicken" jede erdenkliche Form entstehen kann. mehr

Rommerskirchen

Lärmendes Kind eingesperrt: Verurteilte geht in Berufung

Das vorübergehende Einsperren eines Kindes und die damit verbundene Verurteilung einer Frau aus Butzheim wird zu einer längeren Geschichte. Weil sie mit ihrer Verurteilung durch das Amtsgericht Grevenbroich (die NGZ berichtete) nicht einverstanden ist, hat die Butzheimerin gegen die Entscheidung jetzt Berufung eingelegt. Das hat die Anwältin des Opfers mitgeteilt. Nach Angaben von Juristin Julia Offermann wird der Fall nun in zweiter Instanz am Landgericht Mönchengladbach neu aufgerollt. mehr

Kalkar

Forum Kalkar weist CDU-Kritik an van-de-Sand-Ausschluss zurück

Die Vorsitzende der im Februar gegründeten Wählergemeinschaft Forum Kalkar, Britta Schulz, hat die Vorwürfe des CDU-Stadtverbandsvorsitzenden Klaus-Dieter Leusch, der der Wählergemienschaft im Zusammenhang mit dem vom Forum-Vorstand beschlossenen Ausschluss von Norbert van de Sand aus der Wählergemeinschaft mangelnde Transparenz vorgeworfen hatte, zurückgewiesen. Die öffentlich genannten Gründe seien lediglich vorgeschoben, van de Sands Fehlverhalten nicht konkret genug beschrieben, hatte Klaus-Dieter Leusch kritisiert. mehr

Kommentar

Stadt kapituliert vor Insektenlarven

Naturschutz ist wichtig. Keine Frage. Aber wenn es nur noch darum geht, den Naturschutz aufgrund von politischer Korrektheit anzuwenden, dann läuft da was falsch. So musste die Stadt vor drei Jahren auf Anweisung des Kreisumweltamtes 100 000 Euro für eine Schutzwand im Höhsieper Tunnel investieren, damit dort vielleicht zwei Hand voll Fledermäuse beim Winterschlaf nicht gestört werden. Die Gutachterin hatte noch nicht einmal bedrohte Arten gefunden. mehr

Hückeswagen

Lenneper Firma Picard baut nach Ostern in West 2

Hückeswagen (büba) Eines der letzten größeren Grundstücke im Gewerbegebiet West 2 (Winterhagen-Scheideweg) wird demnächst bebaut. Das Lenneper Traditionsunternehmen Picard GmbH & Co. KG erhielt am Donnerstagabend die Baugenehmigung, so dass nach Ostern der erste Spatenstich erfolgen kann. Unmittelbar danach soll es mit den Bauarbeiten losgehen. Das teilte gestern der kaufmännische Leiter des Unternehmens, Jörn Vahrenholt, mit. mehr

Geldern

Umfrage ergibt: Kapellener wollen mehr Radwege und Busfahrten

Die CDU hat sich vorgenommen, die Bürger vor der Kommunalwahl stärker einzubeziehen: "Wir wollen nicht einfach nur das machen, was die Partei uns vorgibt", erklärte Gottfried Kassel, der Vorsitzende des CDU-Ortsverbands Kapellen. "Im Mai sind die Kommunalwahlen mit unseren beiden Kandidaten Bärbel Wolters und Fred Backus. Wir wollen hier Politik für die Menschen in Kapellen machen, und deshalb haben wir eben gefragt: Was sind die Wünsche? Was gefällt? Was wird gebraucht?" mehr

Hückeswagen

Kreis saniert einige Straßen in Hückeswagen

Nicht nur die Gemeindestraßen weisen reichlich Schlaglöcher auf und haben zum Teil einen hohen Sanierungsbedarf. Das gilt auch für die Kreisstraßen. Rund 210 Kilometer gibt es davon in Oberberg, ein Teil führt auch durch Hückeswagen. Noch in diesem Jahr soll die K 14 im Bereich von Purd erneuert werden, bestätigte jetzt Stefan Weidemann vom Amt für Planung und Straße des Oberbergischen Kreises auf BM-Anfrage. Dabei beruft er sich auf das Bau-und Instandsetzungsprogramm, dass der Kreis jährlich fortschreibt. mehr

Baumberg

Bauer Bossmann wehrt sich gegen Häuser

Bauer Bossmann will seine Spargel- und Erdbeerfelder in Baumberg nicht kampflos aufgeben. Die Bürgerfragestunde in der letzten Ratssitzung vor der Kommunalwahl nutzte der Landwirt deshalb für eine öffentlichkeitswirksame Aktion, entrollte ein riesiges Plakat, um gegen die Vernichtung von Grünflächen für die geplante Wohnbebauung am Waldbeerenberg und die Verlegung des Sportplatzes zu demonstrieren. Er hatte zahlreiche Mitstreiter aus der Nachbarschaft im Baumberger Osten mitgebracht. mehr

Halbfinal-Aus

Glasgow Rangers scheitert im schottischen Pokal

Zweitliga-Aufsteiger Glasgow Rangers hat den Einzug in das Endspiel im schottischen Fußball-Pokal verpasst. Der frühere Spitzenclub verlor am Samstag das Halbfinale mit 1:3 gegen Dundee United. Damit verspielten die Rangers die Chance auf den 34. Cupsieg der Club-Historie. Nach seiner Insolvenz mit rund 166 Millionen Euro Schulden war der Verein zur Saison 2012/13 in die vierte Liga zwangsversetzt worden. Vor einem Monat schafften die Rangers den Sprung in Liga zwei. Das zweite Halbfinale bestreiten St. Johnstone und Aberdeen. Titelverteidiger Celtic Glasgow war bereits im Achtelfinale an Aberdeen gescheitert. mehr

Prager Fußball-Derby

Slavia-Mannschaftsbus angegriffen

Beim brisanten Derby zwischen den Prager Erstliga-Vereinen Slavia und Sparta ist es am Samstag zu mehreren Zwischenfällen gekommen. Ein Fan warf mit einem Bierkrug ein Fenster des Slavia-Mannschaftsbusses ein. Ersatztorwart Karel Hrubes wurde von Glassplittern verletzt. Zuvor hatten sich Slavia-Fans auf dem Weg zum Stadion Auseinandersetzungen mit der Polizei geliefert. Mehr als 80 Randalierer wurden vorübergehend festgehalten. Das Spiel endete mit einer 0:3-Niederlage für den abstiegsbedrohten SK Slavia Prag. mehr

Gewichtheben

EM-Bronze Almir Velagic

Der deutsche Almir Velagic hat bei den Europameisterschaften der Gewichtheber in Tel Aviv die Bronzemedaille im olympischen Zweikampf gewonnen. Der 32 Jahre alte Sportsoldat schaffte am Samstag im Superschwergewicht 423 Kilogramm und musste nur dem Russen Alexej Lowtschew (457 kg) und den Armenier Ruben Alexanjan (436) den Vortritt lassen. Im Reißen (191) und Stoßen (232) wurde Velagic jeweils Vierter. Sein Teamkollege Alexej Prochorow (405 kg) landete auf Platz acht. Europameister wurde der Russe Alexej Lowtschew (457). mehr

Frauenfußball

Pohlers beendet nach der Saison ihre Karriere

Die frühere Nationalstürmerin Conny Pohlers beendet nach der laufenden Saison beim Triple-Gewinner VfL Wolfsburg ihre Karriere. Das kündigte die 35-Jährige in einem Interview mit der Wolfsburger Allgemeinen Zeitung an. "Ich werde nach der Saison aufhören und ins normale Berufsleben einsteigen", sagte Pohlers. Die 67-fache Nationalspielerin, die 2003 mit der deutschen Auswahl Weltmeisterin und zwei Jahre später Europameisterin wurde, hält mit 47 Treffern in der Champions League (vorher UEFA-Pokal) den Rekord im Europapokal. In über 300 Bundesliga-Einsätzen, davon den Großteil im Trikot von Turbine Potsdam, hat die dreimalige Torschützenkönigin die Marke von 300 Toren bereits durchbrochen. "Ich hätte auch in einem anderen Verein weitermachen können", sagte Pohlers: "Aber ich hatte ein gutes Gespräch mit unserem Trainer und denke, 20 Jahre Bundesliga sind genug." mehr

Nach Krimi gegen Freiburg

Essen erstmals im Pokalfinale der Frauen

Der Frauenfußball-Bundesligist SGS Essen hat erstmals das DFB-Pokalfinale erreicht. Das Team von Trainer Markus Högner setzte sich am Samstag im ersten Halbfinale nach Verlängerung mit 1:0 (0:0) gegen den SC Freiburg durch. Vor 2300 Zuschauern in Essen, darunter Bundestrainerin Silvia Neid, erzielte die eingewechselte Sarah Freutel das entscheidende Tor in der 107. Minute. Den Finalgegner ermitteln am Sonntag (13.00 Uhr/hr) Bundesliga-Tabellenführer 1. FFC Frankfurt und Zweitligist SC Sand. Das Endspiel findet am 17. Mai in Köln statt. Titelverteidiger VfL Wolfsburg war bereits im vergangenen November im Achtelfinale an Frankfurt gescheitert (0:1). mehr

Kanu

Trio schafft Qualifikation für ersten Weltcup

Die Kajakpiloten Franziska Weber und Tom Liebscher sowie Canadier-Starter Stefan Kiraj haben zum Auftakt der nationalen Kanu-Ausscheidungen prompt die Qualifikation für den ersten Weltcup in Mailand geschafft. Über die olympische 200-Meter-Distanz setzten sich die drei am Samstag in Duisburg in ihren Kategorien jeweils durch. Damit erhielt das Trio ein automatisches Startrecht beim ersten internationalen Härtetest in Italien Anfang Mai. Olympiasiegerin Weber gewann vor Sabine Volz, Dritte wurde Webers nominelle K2-Partnerin Tina Dietze. Bei den Kajak-Männern siegte 500-Meter-Weltmeister Liebscher vor Ronald Rauhe. "Wir sind eine Truppe, in der jeder von dem anderen lernen kann", sagte Liebscher zur großen Konkurrenz im Deutschen Kanu-Verband (DKV). "Jetzt gilt mein Fokus dem Weltcup in Mailand. Ich hoffe, dass ich mich da für die EM im Juli in Brandenburg qualifizieren kann." Neben der WM im August in Moskau steht das Heim-Event dieses Jahr im Mittelpunkt. mehr

Mentale Erschöpfung

Stabhochsprung-Olympiasieger Hooker beendet Karriere

Der australische Stabhochsprung-Olympiasieger Steve Hooker hat am Samstag überraschend sein Karriereende verkündet. Als Beweggrund für seine Entscheidung führte der 31-Jährige mentale Erschöpfung an: "Ich dachte immer, mein Körper würde mich irgendwann dazu zwingen aufzuhören", sagte Hooker: "Aber jetzt war es fast das Gegenteil." Der ehemalige Weltmeister von 2009 ergänzte, er fühle sich körperlich topfit, sei aber mental völlig ausgebrannt. Hooker, der bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking Gold gewonnen hatte, sagte, seine Familie genieße nun die höchste Priorität: "Es ist ein unglaubliches Gefühl, Ehemann und Vater zu sein. Dafür möchte ich alles geben." David Grace, Präsident des australischen Leichtathletikverbandes, würdigte derweil die Leistungen Hookers: "Der Name Steve Hooker ist ein Synonym für Sportsgeist, harte Arbeit, Hingabe und unvergleichliches Engagement." mehr

Formel 1

Interlagos wird für 50 Millionen Euro modernisiert

Die brasilianische Formel-1-Rennstrecke in Interlagos wird für umgerechnet 52 Millionen Euro modernisiert. Mit der Maßnahme wollen die Organisatoren nach eigenen Angaben den Verbleib im WM-Kalender sichern. Im vergangenen Jahr hatte Formel-1-Boss Bernie Ecclestone mit der Streichung gedroht, sollte der 74 Jahre alte Traditionskurs nahe Sao Paulo nicht in Ordnung gebracht werden. Die Investitionen werden verwendet, um den Asphalt des Autodromo Jose Carlos Pace zu erneuern. Auch die alten Tribünen sollen ersetzt und Baumaßnahmen in der Umgebung des Strecke vorgenommen werden. Der Kurs wird am 15. Juli geschlossen und Anfang Oktober, einen Monat vor dem Großen Preis von Brasilien (9. November), wieder geöffnet. Von Dezember bis Februar 2015 sollen in Interlagos die restlichen Arbeiten durchgeführt werden. mehr

Erde bebt seit Donnerstag

Weiteres schweres Erdbeben in Nicaragua

Ein weiteres schweres Erdbeben hat am Freitag Nicaragua erschüttert. Die US-Erdbebenwarte gab die Stärke mit 6,6 an. Berichte über weitere Opfer oder größere Schäden gab es zunächst nicht. Die Erdstöße waren jedoch auch in El Salvador und im Nachbarland Costa Rica zu spüren. Am Donnerstag war das mittelamerikanische Land von einem Beben der Stärke 6,1 heimgesucht worden. Eine 23-jährige Frau starb dabei offenbar an einem Herzinfarkt, wie die Regierung mitteilte. mehr

Xanten

Zwei verletzte Frauen bei Unfall auf der B 58

Alpen / Issum (as) Am frühen Donnerstagabend hat sich auf der B58 bei Alpen ein Unfall ereignet. Eine Pkw-Fahrerin war auf der Bundesstraße Richtung Geldern unterwegs. Als sie nach links auf die A57 Richtung Köln abbiegen wollte, kam es zum Zusammenstoß mit dem MG-Sportwagen einer entgegen kommenden Fahrerin. Beide Frauen wurde dabei leicht verletzt. Wegen der Vollsperrung stauten sich die Fahrzeuge auf der A57, weil der Verkehr nicht abfließen konnte. mehr

Leichlingen

Feuerwehr weiht ihren Turm mit Funktionsprobe ein

Fast 30 Jahre lang hat die Feuerwehr Leichlingen nun darauf gewartet, dass sie für ihre Wache Am Wallgraben auch endlich einen Turm bekommt.Gestern wurde er offiziell eingeweiht, im Beisein von Bürgermeister Ernst Müller, Feuerwehrchef Ronald Hillbrenner und 20 Mann aus dem Löschzug I. Die demonstrierten auch gleich, welch gute Dienste der Schlauchtrockenturm leistet. 18 Meter hoch ist der Turm aus Betonfertigteilen. Er hat 190 000 Euro gekostet. mehr

Fußball

SV Bislich hat mit dem SV Rees eine Rechnung offen

Für den SV Bislich ist diese Situation mittlerweile nicht mehr neu. Die imposante Siegesserie des Fußball-Bezirksligisten hat dafür gesorgt, dass der Tabellenzweite nun häufig als Favorit in die anstehenden Partien geht. Das gilt erst recht für die morgige Aufgabe. Denn da empfängt der SVB, der im Jahr 2014 weiter eine blütenweiße Weste vorzuweisen hat, das Schlusslicht SV Rees. Bislichs Trainer Dennis Lindemann nimmt die Favoritenrolle zwar an. Für ihn ist es aber auf keinen Fall selbstverständlich, dass seinem Team in diesem Spiel automatisch der neunte Sieg in Folge gelingt. mehr

Fußball

PSV II hofft auf den ersten Auswärtssieg in diesem Jahr

Aycin Özbek war es am vergangenen Sonntag am Ende herzlich egal, wie der 1:0-Erfolg seines PSV Wesel II gegen den Hamminkelner SV zustande gekommen war. "Das waren wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Nur das zählt", sagt der Coach, dessen Schützlinge weit unter ihren Möglichkeiten geblieben waren. Der Vorsprung des PSV II auf die Abstiegsplätze beträgt mittlerweile recht komfortable neun Punkte. Am morgigen Sonntag peilt das Team nun beim SV Krechting den ersten Auswärtssieg in diesem Jahr an. mehr

Xanten

Gymnasiasten feiern Zulassung zum Abitur

Chaostage, die letzte: "I'm walking on sunshine" schallte es gestern Morgen über den Schulhof am städtischen Stiftsgymnasium – 138 Schülerinnen und Schüler der 12. Klassen feierten die Tatsache, dass sie ihre Zulassung zum Abitur in der Tasche haben. "Kabitän Morgan – es ist rum" haben sie sich als (hochprozentiges) Motto auf die Fahnen und dunkelblauen Sweatshirts geschrieben. Seit sechs Uhr waren die Leute vom Abi-Gremium und die Abi-Band gestern auf den Beinen, um den Schulhof zu präparieren, die Bühne zu positionieren und das Band-Equipment anzuschließen. mehr

Krefeld

Sektenarzt: Akten werden übersetzt

Der Krefelder Staatsanwalt liegt jetzt ein Stapel mit Akten vor, den die chilenische Justiz übermittelt hat. Übersetzer sollen die Akten jetzt übersetzen. Die Staatsanwaltschaft sammelt Hinweise im Verfahren gegen den in Krefeld lebenden Hartmut Hopp, der als "Sektenarzt" in der chilenischen Foltersiedlung Colonia Dignidad tätig war. Er soll laut chilenischer Anklage mehrfach Beihilfe zum Kindesmissbrauch geleistet haben. In Chile ist er zu fünf Jahren Haft verurteilt. mehr

Willich

CDU-Fraktion kritisiert die Bauverwaltung

Willich (chh) Die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Willich will den Geschäftsbereich Wohnen und Gewerbe der Stadtverwaltung, das frühere Bauamt, anders aufstellen. Das kündigte die Fraktion gestern an. Sie will die Ergebnisse eines vom Rat beschlossenen Organisationsgutachtens abwarten, das sich auch auf den Geschäftsbereich Wohnen und Gewerbe erstecken soll. Die Resultate sollen dann Grundlage sein für Reformen, die der Bürgermeister auf den Weg bringen soll. mehr

Quadro 350 S

Mehr Power fürs Dreirad

Der dreirädrige Scooter Quadro 350 D bekommt ein stärker motorisiertes Schwestermodell. Beim Quadro 350 S sorgt ein 346 Kubikzentimeter großer und 20 kW/27 PS starker Einzylindermotor für Vortrieb, teilt der deutsche Importeur MSA mit. Die neue S-Variante hebt sich laut Hersteller durch eine bessere Federung hinten und eine Sitzbank mit erhöhtem Sozius-Platz von der Standardversion ab. Mit rund 125 km/h ist das S-Modell auch etwas schneller. Der Quadro 350 S kostet ab 7190 Euro, der Quadro 350 D ist 900 Euro günstiger. mehr

Berlin

Airport Berlin kostet angeblich 1,1 Milliarden mehr

Zweieinhalb Jahre nach der geplanten Eröffnung wagt Flughafenchef Hartmut Mehdorn immer noch keinen neuen Termin für den ersten Start vom Berliner Großflughafen BER zu nennen. Auch die für den Sommer angedachte Teileröffnung gilt nicht mehr als realistisch. In vertraulichen Gesprächen soll Mehdorn zudem angekündigt haben, dass er weitere 1,1 Milliarden Euro brauche, um den Airport fertig bauen zu können. Einen harten Schlagabtausch eröffneten zudem die Vertreter Brandenburgs, die das Nachtflugverbot von 0 bis 5 Uhr auf 22 bis 6 Uhr ausweiten und davon weitere Geldzusagen abhängig machen wollen. mehr

Dokusoap

Millionäre im Alltag

Der Unternehmer und Millionär Kamyar Moghadam tauscht in der ersten Folge der Doku-Soap "Secret Millionaire" bei RTL seinen Wohlstand gegen ein karges Leben am unteren Rand der Gesellschaft ein. Eine Woche lang leben Millionäre getarnt als Arbeitsuchende in sozialschwachen Bezirken von Großstädten. Sie verzichten auf ihre Privilegien, um den Alltag armer Menschen zu erleben. Am Ende der Woche möchten die Millionäre einen Teil ihres Vermögens spenden. RTL zeigt vier neue Folgen. "Secret Millionaire" läuft immer sonntags ab 19.05 Uhr bei RTL. mehr

Düsseldorf

Minister irritiert mit Aussage zu mehr Flügen ab Düsseldorf

NRW-Verkehrsminister Michael Groschek (SPD) hat sich offen für mehr Flugverkehr am Düsseldorfer Flughafen gezeigt. Angesprochen auf den Wunsch des Airports nach mehr Flugverkehr innerhalb der bestehenden Flugzeiten, sagte Groschek am Rande einer Podiumsdiskussion: "Damit habe ich kein Problem." Ein Ministeriumssprecher sagte gestern hingegen, der Minister habe "sich nicht zu dem Ansinnen des Flughafens geäußert und wird dies auch derzeit nicht tun". Bei dem Zitat müsse es sich um ein "Missverständnis" handeln. Der Flughafen Düsseldorf hat einen Antrag auf Änderung seiner Betriebsgenehmigung angekündigt. Er will seine beiden Landebahnen flexibler nutzen dürfen, um mehr Flüge abwickeln zu können. mehr

Berlin

Rheinische Post wird noch häufiger zitiert

Die Rheinische Post bleibt auch im ersten Quartal 2014 die am meisten in anderen Medien zitierte Regionalzeitung. Nach einer aktuellen Erhebung des Branchendienstes Media Tenor schaffte es unsere Redaktion als einzige Regionalzeitung in die Liste der Medien, die im ersten Quartal 2014 deutlich häufiger zitiert wurden als im gleichen Vorjahreszeitraum. Titel wie der "Tagesspiegel" oder das "Handelsblatt" büßten im Vergleich zum Vorjahr dagegen deutlich ein. mehr

"Ein Sommer in Ungarn"

Berliner Friseurin landet in Ungarn

Nach einem Streit mit ihrem Chef schmeißt Friseurin Doro (Chiara Schoras) kurz entschlossen ihren Job auf einem Donau-Kreuzfahrtschiff hin. lldiko, eine Ungarin, die Doro bereits auf dem Schiff kennengelernt hat, macht ihr ein Angebot: Weil sich ihre Cousine Réka das Bein gebrochen hat, soll die Berlinerin drei Wochen lang deren Vertretung im örtlichen Friseursalon übernehmen. Und so landet Doro in einem Dorf in der ungarischen Provinz. Eine charmante Hauptdarstellerin, sonst ist der Film eher Durchschnitt. "Ein Sommer in Ungarn", ZDF, So., 20.15 Uhr. mehr

Istanbul

Türkei: Richter kippen Erdogans Justizreform

Die türkische Regierung ist mit der Verschärfung der Kontrolle von Richter und Staatsanwälten gescheitert. Das Verfassungsgericht annullierte teilweise eine Gesetzesänderung, die dem Justizminister mehr Macht gab. Eine Oppositionspartei hatte gegen die Gesetzesänderung geklagt, weil sie die Gewaltenteilung und die Unabhängigkeit der Justiz gefährdet sah. Das Gericht hatte auch die von der Erdogan-Regierung verhängte Sperre des Internet-Kurznachrichtendienstes Twitter aufgehoben. mehr

Düsseldorf

Lieberknecht und Streich – zwei wilde Trainer im Duell

Auf Manuel Gräfe wartet heute ab 15.30 Uhr Schwerstarbeit. Normalerweise kontrolliert der Schiedsrichter als vierter Offizieller ja nur die Stollen der Spieler und zeigt die Nachspielzeit an – doch im Kellerduell der Fußball-Bundesliga zwischen Freiburg und Braunschweig muss Gräfe, 1,94 Meter lang und 87 Kilo schwer, die wohl wildesten und verrücktesten Trainer der Liga bändigen: Christian Streich (Freiburg) und Torsten Lieberknecht. Keine leichte Aufgabe. mehr

Stichwort

Genfer Konvention

Die Genfer Konventionen sind Teil des humanitären Völkerrechts. Sie fordern unter anderem den Schutz der Zivilbevölkerung in besetzten Gebieten durch die jeweilige Okkupationsmacht. Es gibt vier Abkommen: Zwei sollen die Verwundeten und Kranken der bewaffneten Kräfte auf dem Felde beziehungsweise auf See schützen, die anderen beiden fordern den Schutz der Kriegsgefangenen und der Zivilpersonen im Krieg. Die erste Genfer Konvention unterzeichneten 1864 zwölf Staaten. Heute sind es mehr als 190 Länder, die ihre Unterschrift unter die Abkommen gesetzt haben. Das neueste Mitglied ist Palästina. Am 2. April reichte Palästinenserpräsident Mahmud Abbas die Beitrittsurkunde ein. Die Schweiz hat als Verwahrstaat der Konventionen den von Israel scharf kritisierten Beitritt bestätigt. mehr

Sydney

Australien wappnet sich gegen nahenden Zyklon

Der gefährliche Zyklon "Ita" hat mit ersten Ausläufern die Nordostküste Australiens erreicht. Die Region hatte sich auf das schwerste Unwetter seit 65 Jahren eingerichtet, aber der Zyklon verlor etwas an Kraft, bevor er die Küste erreichte. Dennoch: "Dies ist ein extremes Ereignis, und es kann Menschenleben fordern", warnte der Minister von Queensland für Noteinsätze. "Ita" könne noch Windgeschwindigkeiten von 275 Kilometern in der Stunde erreichen. mehr

Inflationsrate fällt auf 1,0 Prozent

Washington (angr/mar) Die Verbraucherpreise in Deutschland fallen weiter. Im März lag die Inflationsrate nur noch bei 1,0 Prozent. Das ist die niedrigste Teuerungsrate seit August 2010, teilte das Statistische Bundesamt mit. Damit setzte sich der seit Monaten rückläufige Trend bei den Verbraucherpreisen fort, was wiederum Spekulationen um eine Deflation, also einen konjunkturgefährdenden Preisverfall, schürt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte jüngst geprüft, wie sie mit Wertpapierkäufen das Preisniveau stützen kann. mehr

Magdeburg

Flugzeug rammt Mast auf Brocken – zwei Tote

Beim Absturz eines Kleinflugzeugs auf dem Brocken sind zwei Menschen ums Leben gekommen. Nach Angaben der Polizei in Magdeburg stürzte die Maschine gestern Morgen bei dichtem Nebel ab, die Insassen verbrannten. Die Maschine war unterwegs von Rügen nach Frankfurt am Main. Das Kleinflugzeug prallte nach Angaben eines Mitarbeiters der Brocken-Wetterwarte gegen einen 27 Meter hohen Mast der Station. Die Sichtweite lag bei nicht einmal 20 Metern. mehr

Dokumentation "24h Jerusalem"

24 Stunden lang Alltag aus Jerusalem

Fernsehzuschauer und Internetnutzer können heute rund um die Uhr den Alltag in Israels Hauptstadt miterleben. Nach dem Vorbild von "24h Berlin" begleiteten für "24h Jerusalem" über 70 Kamerateams rund 90 Protagonisten in der Metropole. Arte und der Bayerische Rundfunk zeigen die Produktion ab 6 Uhr für 24 Stunden. Parallel ist sie in Frankreich, Finnland und Norwegen zu sehen. Ein interaktives Programm begleitet die Produktion im Vorfeld und parallel zur Ausstrahlung. 24hjerusalem.tv gibt weitere Eindrücke zu Menschen, Orten und Geschichten der Stadt. Neben dem Film-Livestream finden sich zudem Live-Chats mit Beteiligten und Experten sowie spontan gedrehte Smartphone-Clips zum Thema. Alle Inhalte sowie der Film bleiben für zwei Monate im Netz verfügbar. Die Film- und Medienstiftung NRW, das Medienboard Berlin-Brandenburg und der FilmFernsehFonds Bayern fördern das Projekt. kna mehr

Lübeck

Schavan erhält Ehrendoktortitel

Ex-Bildungsministerin Annette Schavan ist nun auch Ehrendoktorin der Uni Lübeck. Damit sollen ihre Verdienste um die Medizinerausbildung dort gewürdigt werden. An der Ehrung hielt die Hochschule trotz der Plagiatsvorwürfe gegen Schavan fest. Am Donnerstag hatte Schavan erklärt, im Gerichtsstreit um den Entzug ihres Doktortitels im vergangenen Jahr durch die Uni Düsseldorf auf eine Berufung zu verzichten. Von einer Honorarprofessur an der Freien Universität Berlin trat sie gestern zurück. mehr

Berlin

SPD für Änderungen bei Bundeswehrreform

Die Forderung der SPD nach Nachbesserungen bei der Bundeswehrreform löst Streit in der schwarz-roten Koalition aus. Die Sozialdemokraten wollen Teile der Reform überprüfen und stellen auch einige Standortentscheidungen infrage. Das Verteidigungsministerium reagierte schmallippig. Die Union wertete die Vorschläge als zu weitgehend. Ziel der Reform von 2010 ist es, die Truppe zu verschlanken: Die Wehrpflicht wurde ausgesetzt, 32 Bundeswehrstandorte sollen bis 2017 geschlossen, rund 90 teils drastisch verkleinert werden. mehr

Castrop-Rauxel

Ehemann ersticht Frau und verletzt Tochter

Ein Familienstreit ist in der Nacht zu gestern in Castrop-Rauxel für eine Frau tödlich ausgegangen. Laut Polizei stach ihr Ehemann mit einem Messer auf sie ein und verletzte auch die gemeinsame Tochter lebensgefährlich. Die Mutter starb, das Mädchen kam in ein Krankenhaus. Das Drama ereignete sich gegen Mitternacht in einem Mehrfamilienhaus. Rettungskräfte fanden den Täter mit schweren Verletzungen vor. Die Polizei hat eine Mordkommission eingerichtet. mehr

Berlin

Länder wollen keine Genpflanzen auf Äckern

Die Länder lehnen gentechnisch veränderte Pflanzen in Deutschland ab und machen dafür Druck auf den Bund. Der Bundesrat forderte die Bundesregierung auf, Verhandlungen über nationale Ausstiegsklauseln in der EU nicht zu blockieren. Mitgliedstaaten sollten den Anbau EU-weit zugelassener Genpflanzen für ihr Hoheitsgebiet verbieten können. Deutschland solle sich auch um ein generelles EU-Anbauverbot von Genpflanzen bemühen. Die Grünen starteten gestern eine bundesweite Unterschriftenaktion gegen Gentechnik. mehr

Skispringen

Österreichs Cheftrainer Pointner hört auf

Eine zehnjährige Erfolgsstory ist zu Ende. Der Vertrag von Alexander Pointner, der Österreichs Ski-Adler zu sieben Olympia- und 25 WM-Medaillen führte, wird nicht verlängert. Die Auffassungsunterschiede seien zu groß, sagte der 43-Jährige. Sein Nachfolger wird der frühere Doppel-Weltmeister Heinz Kuttin. Er ist der Heimtrainer von Gregor Schlierenzauer. Bei den Winterspielen in Sotschi war ein Disput zwischen Pointner und dem Superstar ausgebrochen. mehr

Düsseldorf

AfD tritt zur Kommunalwahl in 43 Städten und Kreisen an

Der vor einem Jahr gegründete Landesverband NRW der Euro-kritischen "Alternative für Deutschland" (AfD) hat nach eigenen Angaben inzwischen 3550 Mitglieder. Damit sei er der bundesweit größte AfD-Verband, sagte Landeschef Hermann Behrendt (Korschenbroich) in Düsseldorf. Der Zulauf sei ein Zeichen für die "große Unzufriedenheit der Bürger mit den etablierten Parteien". In der AfD seien keine Berufspolitiker tätig, fügte Behrendt hinzu. mehr

2000 E-Tankstellen auf den Balearen

Auf den balearischen Inseln sollen in den kommenden Jahren 2000 Ladestationen für Elektroautos entstehen. Das berichtet die "Mallorca Zeitung". Demnach hat das spanische Institut für alternative Energien (IDAE) Subventionen in Höhe von zwei Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Der Ausbau des Netzes soll Ende dieses Jahres beginnen und innerhalb von sechs Jahren abgeschlossen werden. Während der ersten zwei Jahre sollen das Laden an den Stationen kostenlos sein. mehr

Flughafen-Poker

NRW-Verkehrsminister Michael Groschek steht die heikelste Aufgabe seiner bisherigen Karriere bevor. Er muss entscheiden, ob am Düsseldorfer Flughafen mehr geflogen werden darf. Das wäre gut für die Wirtschaft, die gar nicht genug von den schnellen Verbindungen in alle Welt bekommen kann: Der Flughafen sichert Jobs und Wohlstand. Aber das wäre auch schlecht für die Anwohner: Fast nirgendwo in Europa belastet ein Flughafen so viele Menschen wie im dicht besiedelten Großraum Düsseldorf – auch wenn ein großer Teil dieser Anwohner wider besseren Wissens in die Einflugschneise gezogen ist. Wie auch immer Groschek entscheidet. Sein Risiko, dabei als Buhmann zu enden, ist ziemlich hoch. mehr

Persönlich

Sylvia Mathews Burwell . . . ist Obamas neue Ministerin

Wahrscheinlich hat sich Sylvia Mathews Burwell (48) ein Leben lang mit Stereotypen herumschlagen müssen. Die neue US-Gesundheitsministerin stammt aus Hinton, West Virginia, einem Nest mit zweieinhalbtausend Einwohnern. West Virginia – damit assoziieren Amerikaner nicht nur Kohlegruben, sondern auch den übergewichtigen Hinterwäldler. Aus Hinton ins Weiße Haus – solche Karrieren passen nicht zum Klischee. Burwell aber ist mit dem Weißen Haus so vertraut, wie es nur altgediente Veteranen von sich behaupten können. Nach dem Studium in Harvard und Oxford und einem Berufsstart bei McKinsey fing sie 1993 im Beraterstab des Präsidenten Bill Clinton an, im Nationalen Wirtschaftsrat, dem Robert Rubin vorstand. Als Rubin Finanzminister wurde, folgte sie ihm als Stabschefin, bevor sie in die Machtzentrale zurückkehrte. Die acht Jahre, in denen der Republikaner George W. Bush im Oval Office regierte, überbrückte sie bei Stiftungen. mehr

Der Ökonom

Mit Steuersenkungen aus der Krise?

Was hat der Sozialist Matteo Renzi, Italiens Ministerpräsident, mit dem Konservativen Mariano Rajoy, Spaniens Premier, gemeinsam? Beide haben genug vom Sparen und wollen mit Steuersenkungen für Firmen ihr Wachstum ankurbeln. "Unsere Finanzen sind in Ordnung", tönt Italiens Finanzminister Pier Carlo Padoan und verweist stolz auf das Staatsdefizit von 2,6 Prozent (unter der EU-Vorgabe). Sein spanischer Kollege Cristóbal Montoro zählt die steigenden Steuereinnahmen im ersten Quartal auf, die es erlauben, vom Stabilitätskurs abzuweichen. mehr

Düsseldorf

Ostereier sammeln und tolle Preise gewinnen

Passend zum alten Osterbrauch startet in der heutigen Ausgabe unsere große Ostereier-Sammelaktion: Wer mitmachen will, muss das von heute an bis zum 26. April täglich auf einer Seite "versteckte" Osterei finden, auf die heute der Zeitung beigelegte Postkarte aufkleben und die ausgefüllte Postkarte bis zum 28. April einsenden (weitere Karten zum Downloaden und Ausdrucken unter www.rp-online.de/osteraktion2014). Unter allen Einsendern mit mindestens acht aufgeklebten unterschiedlichen Ostereiern verlosen wir neben drei Apple iPad Air auch eine Luxusreise nach Juist. Außerdem gibt es täglich 100 Euro zu gewinnen (Hotline unter 01379/886718 anrufen und den Buchstaben auf dem Osterei des Tages nennen). mehr

Düsseldorf

Vertretungslehrer warten seit Monaten auf ihr Geld

Friederike Koch* unterrichtet seit mehr als zwei Monaten mit einem Anschlussvertrag als Vertretungslehrerin an einer Schule im Regierungsbezirk Düsseldorf. Doch ein Gehalt für Februar und März hat sie bislang nicht erhalten, nicht mal eine Mitteilung über ihre Bezüge. So wie ihr gehe es mehreren Vertretungslehrern in NRW. "Wir sitzen finanziell seit Monaten auf dem Trockenen", sagt die Lehrerin. "Das ist ein Skandal." Inzwischen mache auch ihre Krankenversicherung Schwierigkeiten. "Für die Krankenkasse bin ich seit Anfang Februar nicht mehr versichert, obwohl ich seit dem 17. Februar wieder beschäftigt bin, aber davon weiß weder das Landesamt für Besoldung etwas, noch meine Versicherung." mehr

Urteil

Lindt siegt im Goldbären-Streit

Köln (dpa) Der Schweizer Schokoladenhersteller Lindt darf seine in Goldfolie verpackten Schokoladen-Teddys trotz Protests von Haribo weiterverkaufen. Das Oberlandesgericht Köln entschied, dass die Rechte des Gummibärchenherstellers an der Marke "Goldbären" durch den Schoko-Teddy nicht verletzt werden – der Edelmetalloptik zum Trotz. Haribo-Rechtsanwalt Ingo Jung kündigte Revision beim Bundesgerichtshof an. In erster Instanz hatte Haribo Recht bekommen. mehr

Hamburg

Rhein Neckar hofft auf den ersten Pokal-Triumph

Thorsten Storm redet Klartext. "Wir sind mal dran", sagt der Geschäftsführer des Handball-Erstligisten Rhein-Neckar Löwen vor der Pokalendrunde in Hamburg. Heute wartet auf den Tabellenzweiten der Tabellendritte SG Flensburg-Handewitt. Den Final-Gegner ermitteln die Füchse Berlin und MT Melsungen. Je dreimal scheiterten die Löwen im Halbfinale und im Endspiel. Im Achtelfinale hatte Rhein Neckar beim THW Kiel gewonnen, der seit 2007 mit Ausnahme von 2010 (HSV Hamburg) den Pokal gewinnen konnte. mehr