Alle Artikel vom 28. Mai 2017
Rudern

Deutschland-Achter holt fünftes EM-Gold in Folge

Der Deutschland-Achter hat zum fünften Mal in Folge EM-Gold gewonnen. Das neu formierte Flaggschiff des Deutschen Ruderverbandes (DRV) verwies im Finale der EM im tschechischen Racice Polen und die Niederlande mit mehr als einer Bootslänge Vorsprung auf die Plätze zwei und drei. In Rio hatte das deutsche Paradeboot den Kampf um Gold noch knapp gegen Großbritannien verloren, der Olympiasieger wurde in Tschechien nur Fünfter. Der Achter krönte damit den guten EM-Auftritt der jungen deutschen Flotte. Auch der neu formierte Doppelvierer der Frauen holte überraschend Gold, Vierer-Olympiasiegerin Annekatrin Thiele (Leipzig) gewann nach ihrem Umstieg in den Einer auf Anhieb Bronze. Der Deutsche Ruderverband (DRV) darf somit auf eine erfolgreiche WM in Sarasota/Florida (24. September bis 1. August) hoffen. Bei der Heim-EM in Brandenburg an der Havel hatte der DRV vor einem Jahr in den 14 olympischen Klassen zwei Gold-, fünf Silber- und eine Bronzemedaille gewonnen. mehr

Handball

Buxtehuder SV sichert sich den DHB-Pokalsieg

Die Handballerinnen des Buxtehuder SV haben den DHB-Pokal gewonnen. Die Norddeutschen schlugen am Sonntag im Endspiel des Final Four in Bietigheim den Bundesliga-Konkurrenten TuS Metzingen mit 24:23 (14:12) und gewannen den Cup zum zweiten Mal nach 2015. Beste Werferinnen für Buxtehude waren Friederike Gubernatis und Jessica Odenburg mit jeweils sechs Toren. Für Metzingen, das den ersten Pokalgewinn der Vereinsgeschichte verpasste, trafen Anna Loerper und Luca Szekerczes mit je fünf Toren am häufigsten. Titelverteidiger HC Leipzig hatte sich nicht für das Turnier qualifiziert. mehr

Boxen

Groves widmet WM-Titel Gutknecht

Der britische Profiboxer George Groves aus dem Sauerland-Stall hat seinen WM-Titel dem Deutschen Eduard Gutknecht gewidmet. "Ich hoffe und bete, dass es ihm vielleicht irgendwann ein wenig besser gehen wird. Das wäre mein größter Wunsch", sagte Groves, der nach einem K.o.-Sieg über den Russen Fjodor Tschudinow am Samstag in Sheffield Superchampion der WBA im Supermittelgewicht geworden ist. Groves hatte im November 2016 den Gifhorner Gutknecht besiegt. Nach dem Kampf war der deutsche Ex-Europameister kollabiert und notoperiert worden. Danach lag er lange Zeit im Koma und ist seither ein Pflegefall. mehr

3. Liga

Magdeburg gibt erste Neuverpflichtungen bekannt

Drittligist 1. FC Magdeburg hat die ersten Neuzugänge für die kommende Saison unter Vertrag genommen. Der FCM gab am Sonntag die Verpflichtungen von Abwehrspieler Dennis Erdmann (von Hansa Rostock/Vertrag bis 2018), Torhüter Alexander Brunst (VfL Wolfsburg II/2019), Mittelfeldspieler Philip Türpitz (Chemnitzer FC/2019) und Stürmer Felix Lohkemper (FSV Mainz 05/2019) bekannt. Außerdem gehört der erst 17 Jahre alte Nachwuchsspieler Leon Heynke künftig der Profimannschaft an. mehr

Nach Syndesmoseriss

NHL-Stürmer Rieder doch noch operiert

Eishockey-Nationalspieler Tobias Rieder ist knapp drei Wochen nach seinem verletzungsbedingten Aus bei der Heim-WM doch noch operiert worden. Wie sein NHL-Klub Arizona Coyotes mitteilte, sei der Eingriff am Knöchel erfolgreich verlaufen. Rieder muss mit einer Genesungsdauer von acht bis zwölf Wochen rechnen, wäre damit aber bis zum Start der kommenden Saison in der nordamerikanischen Profiliga wieder fit. Rieder hatte im WM-Spiel gegen Rekordweltmeister Russland (3:6) nach einem Zusammenprall mit Teamkollege Brooks Macek einen Riss der vorderen Syndesmose im rechten Fuß erlitten. Zunächst war davon ausgegangen worden, dass die Verletzung ohne Operation behandelt werden kann. Bereits bei der WM 2016 in Russland hatte der 24-Jährige sich verletzt, damals erlitt er einen Teileinriss des Innenbandes im linken Knie. mehr

U20-WM

Deutschland zieht als Gruppendritter ins Achtelfinale ein

Die deutsche U20-Nationalmannschaft steht bei der WM in Südkorea im Achtelfinale und trifft dort auf Afrikameister Sambia. "Nach der durchwachsenen Vorrunde sind wir froh, ins Achtelfinale eingezogen zu sein. Sowohl die Spieler als auch die Trainer sind mit der bisherigen Leistung nicht zufrieden. Uns ist bewusst, dass wir uns nun steigern müssen", sagte Trainer Guido Streichsbier vor der Partie am Mittwoch (13 Uhr MEZ) in Jeju. Die DFB-Auswahl hatte am Freitag ihr letztes Gruppenspiel nur knapp mit 3:2 (2:0) gegen den WM-Debütanten Vanuatu gewonnen. Das Team beendete die Vorrunde mit vier Punkten aus drei Partien und einem negativen Torverhältnis auf Rang drei. Nach den ersten zwei Spielen der übrigen Gruppen am Sonntag stand allerdings fest, dass die Mannschaft von Coach Streichsbier zu den vier besten Gruppendritten gehört und damit in die K.o.-Runde einzieht. Argentinien und Honduras lagen in der Tabelle der Teams auf Platz drei hinter der DFB-Auswahl. mehr

Hockey

UHC-Damen gewinnen dritten Titel in Serie

Die Damen des Uhlenhorster HC haben das Titel-Triple perfekt gemacht und zum dritten Mal in Serie die deutsche Feldhockey-Meisterschaft gewonnen. Die Hanseatinnen besiegten am Sonntag im Finale den gastgebenden Mannheimer HC 2:0 (2:0). Matchwinnerin im mit 3000 Zuschauern ausverkauften MHC-Stadion war Nationalspielerin Eileen Hoffmann (29./35. Minute), die beide Hamburger Treffer erzielte. Für den UHC war es die neunte Endspiel-Teilnahme nacheinander und der insgesamt sechste DM-Titel. Mannheim feierte mit dem Erreichen des Finales den bislang größten Erfolg der Klubgeschichte. mehr

Badminton-WM

Südkorea entthront Seriensieger China

Südkorea hat die chinesische Badminton-Dominanz gebrochen und erstmals seit 14 Jahren den WM-Titel der gemischten Mannschaften gewonnen. Im Finale im australischen Gold Coast setzten sich die Koreaner gegen die Seriensieger aus dem Reich der Mitte 3:2 durch und triumphierten erstmals seit 2003 beim sogenannten Sudirman Cup. Zuvor hatte China sechs Mal in Folge den Titel geholt. Die deutsche Nationalmannschaft war nach zwei deutlichen Niederlagen gegen Japan und Malaysia bereits in der Gruppenphase ausgeschieden. Den einzigen Punkt für die Auswahl des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) holte Rekordmeister Marc Zwiebler (Bonn), der nach den Einzelweltmeisterschaften im August in Glasgow seine Karriere beenden wird. mehr

DEL

Ingolstadt verpflichtet US-Stürmer Olson

Der ERC Ingolstadt aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) treibt seine Personalplanungen weiter voran. Der deutsche Meister von 2014 verpflichtete den US-amerikanischen Stürmer Brett Olson vom EC Red Bull Salzburg für die kommende Saison. Der 30-Jährige kam für die Österreicher in der abgelaufenen Spielzeit in 50 Spielen auf 14 Tore und 30 Vorlagen. Von 2012 bis 2015 sammelte Olson in Übersee Erfahrungen in der zweitklassigen American Hockey League (AHL). mehr

Synchronspringen

Favoriten um Hausding siegen vom Drei-Meter-Brett

Die Favoriten um Rekordeuropameister Patrick Hausding haben bei den deutschen Meisterschaften im Synchronspringen vom Drei-Meter-Brett gewonnen. Der Berliner Hausding und Stephan Feck aus Leipzig siegten am Sonntag mit 445,47 Punkten sicher. Den Titel bei den Frauen holten sich mit 301,50 Zählern und einem deutlichen Vorsprung Tina Punzel (Dresden) und Friederike Freyer (Leipzig). Nach einem total misslungenen Sprung und Rang drei im Vorkampf steigerten sich die Olympiavierten Hausding und Feck im Finale. Sie verwiesen die Berliner Titelverteidiger Lars Rüdiger und Oliver Homuth (392,37) auf Rang zwei. Für Hausding war es der insgesamt 37. nationale Meistertitel. Nach ihrem Sieg am Samstag im Einzel vom Drei-Meter-Brett verteidigte Punzel ihren Vorjahrestitel im Synchronwettbewerb aus gleicher Höhe erfolgreich. Sie gewann mit Friederike Freyer als neuer Partnerin, nachdem Nora Subschinski (Berlin) ihre Karriere beendet hat. mehr

Kanu

Vierer-Kajak siegt in Szeged - Brendel/Vandrey verpassen WM-Ticket

Der neu besetzte Vierer-Kajak der Herren hat für den ersten deutschen Weltcupsieg der Kanu-Saison gesorgt. Die Olympiasieger Max Rendschmidt (Essen) und Tom Liebscher (Dresden), der Rio-Dritte Ronald Rauhe (Potsdam) und Max Lemke (Leipzig) gewannen im ungarischen Szeged das Rennen über 500 m vor Spanien und Tschechien. Für den deutschen Kanu-Verband (DKV) war es der einzige Sieg des Wochenendes. Eine Enttäuschung erlebten die Olympiasieger Sebastian Brendel und Jan Vandrey, die im Canadier-Zweier auf ihrer Paradestrecke über 1000 m das WM-Ticket verpassten. Das Gold-Duo aus Potsdam verlor das teaminterne Duell mit Peter Kretschmer und Yul Oeltze (Leipzig/Magdeburg). Während Brendel/Vandrey auf Rang vier landeten, schafften Kretschmer/Oeltze als Dritte die Qualifikation für den Saisonhöhepunkt in Racice/Tschechien (23. bis 27. August). mehr

DEL

ERC Ingolstadt verpflichtet Eishockey-Profi Olson

Der ERC Ingolstadt hat Stürmer Brett Olson für die neue Saison in der Deutschen Eishockey-Liga verpflichtet. Wie der DEL-Club am Sonntag mitteilte, kommt der 30 Jahre alte Amerikaner vom  EC Red Bull Salzburg. In 50 Ligaspielen für die Österreicher kam er auf 14 Tore und 30 Vorlagen. In der Champions Hockey League verbuchte er in sechs Spielen drei Tore und bereitete drei weitere vor. "Ich freue mich sehr, dass Brett Olson sich für den ERC Ingolstadt entschieden hat. Ich hatte schon seit drei, vier Jahren starkes Interesse an ihm", sagte Sportdirektor Larry Mitchell. mehr

Eishockey in der DEL

Eisbären Berlin holen Stürmer Backman

Rekordmeister Eisbären Berlin bekommt für die kommende Saison in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) Verstärkung aus Übersee. Das Team von Ex-Bundestrainer Uwe Krupp verpflichtete Stürmer Sean Backman von Ontario Reign aus der American Hockey League (AHL), dem Farmteam von NHL-Klub Los Angeles Kings. Der 31-Jährige unterschrieb einen Einjahresvertrag. Backman kam in 532 Spielen in der AHL zum Einsatz, erzielte 94 Tore und gab 150 Vorlagen. Damit trägt die Kooperation der Eisbären mit den Kings erste Früchte. Im Februar hatten die Amerikaner die direkte Verantwortung für den sportlichen und wirtschaftlichen Bereich bei den Berlinern übernommen. Beide Vereine befinden sich im Besitz der Anschutz Entertainment Group. mehr

Als Gruppendritter

U20 für WM-Achtelfinale qualifiziert

Die deutsche U20-Nationalmannschaft hat bei der WM in Südkorea das Achtelfinale erreicht. Zwei Tage nach ihrem letzten Gruppenspiel steht fest, dass die Auswahl von DFB-Trainer Guido Streichsbier zu den vier besten Gruppendritten des Turniers gehört. In der Runde der letzten 16 trifft Deutschland am Mittwoch auf Sambia oder Uruguay. Deutschland hatte sich am Freitag zum Abschluss der Vorrunde zu einem 3:2 (2:0) gegen Vanuatu gemüht. Zuvor war das DFB-Team gegen Venezuela (0:2) und Mexiko (0:0) ohne Tor geblieben. mehr

Tschechien

Slavia Prag zum vierten Mal tschechischer Meister

Slavia Prag hat sich zum vierten Mal zum tschechischen Fußballmeister gekürt. Am letzten Spieltag setzte sich die Mannschaft aus der Hauptstadt mit 4:0 gegen Zbrojovka Brünn durch und verwies Viktoria Pilsen auf den zweiten Platz. Slavia hatte nach der politischen Trennung von der Slowakei in der Tschechischen Republik schon 1996, 2008 und 2009 den Titel errungen. Insgesamt war es die 13. Meisterschaft für Slavia. Slavia war nach dem Titel 2009 in wirtschaftliche Turbulenzen geraten, das änderte sich erst 2015, als der chinesische Investor CEFC den Klub aufkaufte. Slavia startet nun ebenso wie Pilsen in der dritten Runde der Champions-League-Qualifikation. mehr

Fußball in Ungarn

Honved entthront Ferencvaros mit Doll

Honved Budapest hat nach 24 Jahren wieder den Fußball-Meistertitel in Ungarn erobert und den Lokalrivalen Ferencvaros mit Trainer Thomas Doll entthront. Ferencvaros belegte im Schlussklassement den vierten Platz und startet in der Europa-League-Qualifikation. Honved gewann am Samstag das Duell gegen den schärfsten Verfolger FC Videoton aus Székesfehérvár mit 1:0 (0:0). Marton Eppel (60.) erzielte den die Meisterschaft bescherenden Treffer. Es war der 14. Titel für den Traditionsklub aus der Hauptstadt. Die Partie gegen Videoton war die letzte im Bozsik-Stadion, benannt nach dem einstigen Honved-Weltstar Jozsef Bozsik, der 1954 auch im WM-Endspiel gegen Deutschland (2:3) in Bern stand. Das Stadion wird abgerissen, es entsteht bis 2019 eine neue Arena. mehr