Alle Artikel vom 15. Juni 2015
Reitsport

Holger Hetzel gewinnt Vizetitel bei den Deutschen

Riesenjubel herrschte gestern im beschaulichen Pfalzdorf. Denn Holger Hetzel, der vor 20 Jahren Mitglied der deutschen EM-Mannschaft war und heute unter anderem als Landestrainer tätig ist, hat bei den Deutschen Meisterschaften in Balve die Vize-Meisterschaft bei den Springreitern gewonnen. Erst das Stechen brachte die Entscheidung. Nach vier Umläufen lagen drei Reiter in Führung. Dabei fand Denis Nielsen, Bereiter des Gestüts Sprehe in Löningen, am Ende die Ideallinie und meisterte mit dem neunjährigen, in Brandenburg gezogenen Schimmelhengst Cashmoaker das Stechen ohne Fehlerpunkt in 46,64 Sekunden. DFehlerfrei blieb auch Holger Hetzel mit dem Holsteiner Legioner, allerdings ben benötigte der Pfalzdorfer mit 49,64 Sekunden drei Sekunden länger. Im Gegensatz dazu ritt der 30-jährige Jörg Oppermann, der in der Nähe von Limburg zu Hause ist, mit seinem 14-jähriger Holsteiner Che Guevara Bestzeit. Allerdings touchierte er eine Stange und fiel damit auf den Dritten Rang (vier Fehlerpunkte/44,73 Sekunden) zurück. mehr

"Gänsehaut pur oben auf dem Podium"

(dpa) Für Formel 1-Pilot Nico Hülkenberg hat der Sieg bei seinem Debüt bei den 24 Stunden von Le Mans (Frankreich) einen ganz besonderen Stellenwert. Der Emmericher sieht den Triumph mit Porsche beim Langstrecken-Klassiker als den größten Erfolg in seiner bisherigen Karriere an. Die Siegfahrt in Le Mans mit dem weißen Porsche mit der Startnummer 19 hat Hülkenberg sicherlich auch deshalb besonders gefreut, weil in der Formel 1 zuletzt Erfolgserlebnisse für ihn ganz rar waren. Der Emmericher schaffte es mit Force India in dieser Saison erst bei zwei Rennen, in die Punkteränge zu fahren - zuletzt gelang ihm das vor einer Woche mit dem achten Platz beim Grand Prix in Montreal (Kanada). mehr

Webvideopreis

YouTube-Stars feiern mit Fernseh-Promis

Schauspieler Christian Ulmen brachte es mit seiner Anmoderation für die fünfte Ausgabe des Webvideopreises am Samstagabend im Castello in Reisholz ganz gut auf den Punkt: "Das Erste, das ich auf YouTube gesehen habe, war eine kotzende Katze. Und eine explodierende Mentos-Flasche." Doch diese Zeiten sind längst vorbei. YouTube ist zur Plattform für junge Künstler aus der ganzen Welt geworden, deren Videos täglich von Millionen Nutzern angeschaut werden. Die besten von ihnen wurden nun mit dem Webvideopreis ausgezeichnet. mehr

Der Triumph

Für Nico Hülkenberg hätte sein erster Auftritt beim legendären 24-Stunden-Rennen von Le Mans erfolgreicher nicht sein können. Zusammen mit seinen Teamkollegen Nick Tandy (Brite) und Earl Bamber (Neuseeland) gewann der Emmericher im Porsche 919 Hybrid mit der Startnummer 19 die 83. Auflage des Langstreckenklassikers. "Das Gefühl, in der Auslaufrunde diese Menschenmassen zu sehen, die jubeln und mit Fahnen schwenken, ist einfach unbeschreiblich", sagte der 27-jährige Hülkenberg unmittelbar nach der Siegerehrung. "Es dauert bestimmt noch einige Tage, bevor ich das alles so richtig verstehe. Jetzt wird erst mal ordentlich gefeiert, dann geht's morgen nach Hause. Ich freue mich auf zwei, drei Tage Ruhe, bevor es weiter zum Formel-1-Grand-Prix nach Österreich geht." mehr

Serie A

Giampaolo wird neuer Trainer beim FC Empoli

Marco Giampaolo wird neuer Trainer beim italienischen Fußball-Erstligisten FC Empoli. Der 47-Jährige folgt auf den zum SSC Neapel abgewanderten Maurizio Sarri, wie der Serie-A-Klub am Montag mitteilte. Giampaolo unterschrieb bei den Toskanern einen Zweijahresvertrag. Empoli hatte die vergangene Saison als Aufsteiger auf Rang 15 beendet und souverän den Klassenverbleib geschafft. Erfolgstrainer Sarri hatte nach der Saison seinen Rücktritt erklärt. mehr

Radsport

Sagan gewinnt dritte Etappe der Tour de Suisse

Der slowakische Radstar Peter Sagan hat die dritte Etappe der Tour de Suisse gewonnen. Der 25 Jahre alte Topsprinter vom Team Tinkoff-Saxo setzte sich nach 117 km von Brunnen nach Olivone im Zielsprint vor Daniel Moreno (Spanien/Katjuscha) und dem Franzosen Thibaut Pinot (FDJ) durch. In der Gesamtwertung führt weiterhin der Niederländer Tom Dumoulin vom deutschen Team Giant-Alpecin, der am Samstag den Prolog gewonnen hatte und am Montag als Fünfter ins Ziel kam. Die vierte Etappe der Schweiz-Rundfahrt führt am Dienstag über 193,2 km von Flims nach Schwarzenbach. mehr

1. Bundesliga

Nur Neuzugang Hesl fehlt bei Bielefelder Trainingsauftakt

Ohne den Fürther Neuzugang Wolfgang Hesl haben die Fußballprofis von Zweitliga-Rückkehrer Arminia Bielefeld am Montag auf dem Gelände an der Friedrich-Hagemann-Straße wieder das Training aufgenommen. Er fehlte aus privaten Gründen. Die weiteren vier neuen Spieler konnte Chefcoach Norbert Meier vor gut 200 Besuchern aber alle begrüßen: Michael Görlitz (bisher FC St. Pauli), Samir Benamar (bisher TuS Koblenz), Björn Jopek (bisher 1. FC Union Berlin) und Torwart Daniel Davari (bisher Grasshoppers Zürich) waren alle dabei. Am kommenden Sonntag findet von 10.00 Uhr an der offizielle Saisonauftakt mit einer öffentlichen Trainingseinheit in der SchücoArena statt. Einen Tag davor bestreitet das Meier-Team in Detmold sein erstes Testspiel. Gegner ist die SG Berlebeck-Heiligenkirchen. Vom 6. bis 14. Juli bereitet Meier seine Mannschaft im österreichischen Lienz zentral auf die neue Spielzeit vor. Testspiel-Höhepunkt ist das Aufeinandertreffen mit dem Bundesligisten Hamburger SV am 18. Juli. mehr

Gießen 46ers

Kapitän DiLeo verlängert Vertrag

Anthony DiLeo geht auch in der kommenden Saison für die Basketballer der Gießen 46ers auf Korbjagd. Der Kapitän des Bundesliga-Aufsteigers hat seinen Vertrag um ein Jahr verlängert, teilte der Verein am Montag mit. Der 24 Jahre alte Publikumsliebling ist der siebte Spieler, der den Mittelhessen erhalten bleibt. "Wir sind natürlich sehr glücklich und auch ein Stück weit stolz über die Zusage. Es war für ihn sicherlich keine einfache Entscheidung, schließlich lagen ihm gute Angebote von anderen Vereinen vor", sagte Gießens Trainer Denis Wucherer. mehr

Tennis

Kroatischer Teenager Konjuh feiert ersten Titel auf WTA-Tour

Nach dem dritten Sieg an zwei Tagen hat die 17 Jahre alte Kroatin Ana Konjuh ihren ersten Titel auf der WTA-Tour gefeiert. Der Teenager aus Dubrovnik gewann beim Rasenturnier in Nottingham am Montag gegen die Rumänin Monica Niculescu 1:6, 6:4, 6:2. Konjuh hatte am Sonntag nach mehreren Regenunterbrechungen ihr Viertel- und Halbfinale erfolgreich bestritten und schließlich auch mit eintägiger Verspätung das Endspiel für sich entschieden. "Das habe ich nicht erwartet", sagte die Nummer 87 der Tennis-Welt. "Ich bin zwei Tage vor Turnierbeginn hierhergekommen, um mich an Rasen zu gewöhnen. Und nach fünf Spielen habe ich das Turnier gewonnen, das fühlt sich großartig an." Konjuh hatte 2013 bei den Australian Open und US Open den Titel bei den Juniorinnen geholt. mehr

Eisschnelllauf

Shorttrack-Europameisterschaften 2018 in Dresden

Die Internationale Eislauf-Union ISU hat die Shorttrack-Europameisterschaften 2018 erneut nach Dresden vergeben. Wie der Verband am Montag mitteilte, werden die Titelkämpfe vom 12. bis 14. Januar 2018 stattfinden. Die Sprint-Weltmeisterschaften der Eisschnellläufer am 3./4. März 2018 wurden nach Changchun in China vergeben. Die Mehrkampf-Weltmeisterschaften richtet der niederländische Verband KNSB am 10./11. März 2018 aus. Noch ist nicht entschieden, ob sie in Heerenveen oder Amsterdam stattfinden. mehr

Tennis

Brown folgt Mayer in Halle ins Achtelfinale

Florian Mayer und Dustin Brown haben beim ATP-Turnier in Halle als erste deutsche Tennisprofis das Achtelfinale erreicht. Mayer entschied am Montag das Erstrunden-Duell mit Jan-Lennard Struff aus Warstein mit 6:2, 0:6, 7:6 (7:4) für sich. Brown setzte sich anschließend gegen den Österreicher Andreas Haider-Maurer 7:5, 6:2 durch. Der 30-Jährige aus Winsen/Aller bekommt es jetzt mit dem an Nummer zwei gesetzten Japaner Kei Nishikori oder dem Österreicher Dominic Thiem zu tun. Mayer trifft nun auf den Australier Bernard Tomic oder Steve Johnson aus den USA. mehr

Verfehlungen der Fans

DFB bittet HSV, Wolfsburg und Duisburg zur Kasse

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat die Bundesligisten Hamburger SV und VfL Wolfsburg sowie Zweitligaaufsteiger MSV Duisburg wegen des wiederholten Fehlverhalten ihrer Fans mit Geldstrafen belegt. Am härtesten trifft es den HSV, der 36.000 Euro bezahlen muss. Wolfsburgs Strafe beläuft sich auf 6000 Euro, der MSV wird mit 10.000 Euro sanktioniert. Dies teilte der DFB am Montag mit, alle Urteile sind bereits rechtskräftig. mehr

Tennis

Mayer nach Sieg gegen Struff im Achtelfinale von Halle

Florian Mayer hat das deutsche Erstrunden-Duell mit Jan-Lennard Struff für sich entschieden und beim ATP-Turnier in Halle das Achtelfinale erreicht. Der 31 Jahre alte Tennisprofi aus Bayreuth setzte sich am Montag gegen den 25-jährigen Warsteiner nach einem kuriosen Spielverlauf mit 6:2, 0:6, 7:6 (7:4) durch. Bei der Rasen-Veranstaltung in Ostwestfalen trifft Mayer jetzt auf den an Nummer sieben gesetzten Australier Bernard Tomic oder Steve Johnson aus den USA. Nach 1:31 Stunden verwandelte Mayer den ersten Matchball. In der Weltrangliste ist der Davis-Cup-Spieler nach seiner langen Verletzungspause nur noch auf Platz 487 notiert. mehr

2. Bundesliga

Tobias Weis bleibt beim VfL Bochum

Fußballprofi Tobias Weis hat beim Zweitligisten VfL Bochum einen Vertrag bis zum 30. Juni 2017 unterschrieben. Das gab der Verein am Montag bekannt. Bislang war der 29 Jahre alte Mittelfeldspieler auf Leihbasis für den VfL aktiv. Nun wechselt er endgültig vom Bundesligisten 1899 Hoffenheim nach Bochum. In der vergangenen Saison bestritt der ehemalige Nationalspieler elf Spiele für den VfL und erzielte dabei zwei Tore. Wegen einer Syndesmoseverletzung fiel er lange aus. mehr

Handball-EM

DHB-Team spielt Vorrunde in Breslau

Die deutschen Handballer tragen ihre Vorrundenspiele bei der Europameisterschaft in Polen (15. bis 31. Januar 2016) in Breslau aus. Dies teilte die europäische Handball-Föderation EHF am Montag mit. Damit geht die Mannschaft von Bundestrainer Dagur Sigurdsson als Kopf der Gruppe C den Top-Teams von Gastgeber Polen (Gruppe A/Krakau), Kroatien (Gruppe B/Kattowitz) und Dänemark (Gruppe D/Danzig) zunächst aus dem Weg. Die Vorrundengruppen werden am Freitag in Krakau ausgelost. Mögliche Gegner des deutschen Teams sind unter anderem Welt- und Europameister Frankreich und der WM-Vierte Spanien. mehr

Doping-Opfer-Hilfeverein

DOH begrüßt Anti-Doping-Gesetz und fordert Ergänzungen

Der Doping-Opfer-Hilfeverein (DOH) hält die geplante Einführung eines Anti-Doping-Gesetzes durch die Bundesregierung für richtig, fordert aber Ergänzungen. Dass am Mittwoch das Gesetz im Deutschen Bundestag in die öffentliche Anhörung gehe, sei ein Beleg dafür, "dass der moderne Business-Sport als milliardenschwerer Wirtschaftszweig an seiner Kernlüge gescheitert ist", teilte der Verein mit. Weiter erklärte der DOH, dass Doping im deutschen Spitzensport "exzessiv wie chronisch" vorkäme und dessen Autonomieanspruch längst beendet habe. "Insofern begrüßt die Doping-Opfer-Hilfe die überfälligen Anstrengungen des Staates, sich den Krisen des Sports endlich zu stellen", hieß es in einer Mitteilung. Gleichzeitig forderte der Verein eine strukturelle Kehrtwendung der Bundesregierung. "Denn lauthals Goldmedaillen fordern" und zugleich "den versuchten Besitz von Dopingmitteln strafbar machen", sei ein Widerspruch. Dieser Absatz setze den Athleten mit einem Terroristen gleich, da der Sportler zunächst nur aus der Warte seiner Kriminalisierung betrachtet werde. mehr

Kommunikationstechnik

Telekom hält an T-Systems fest

Die Deutsche Telekom will ihre Tochter T-Systems nicht loswerden. "T-Systems wird nicht verkauft", sagte Telekom-Vorstand und T-Systems-Chef Reinhard Clemens dem "Handelsblatt". Er widersprach damit den immer wieder aufkommenden Spekulationen über einen Verkauf der Sparte, die auf Informations- und Kommunikationstechnik für Unternehmen spezialisiert ist. Der Geschäftskundenbereich sei einer der Wachstumsbringer des Konzerns und dafür brauche man T-Systems, sagte Clemens. Er sieht T-System nach den eingeleiteten Sparmaßnehmen zudem jetzt wieder auf Kurs. mehr

Golf

Cejka 22. beim PGA-Turnier in Memphis - Gomez siegt

Der deutsche Golfprofi Alex Cejka hat das PGA-Turnier in Memphis auf dem geteilten 22. Rang beendet. Der 44-Jährige spielte am Sonntag (Ortszeit) bei der St. Jude Classic eine gute 68er Schlussrunde und verbesserte sich mit insgesamt 276 Schlägen noch einmal um acht Plätze. Den Sieg bei der mit sechs Millionen Dollar dotierten Veranstaltung im TPC Southwind sicherte sich Fabian Gomez (267). Für seinen ersten Erfolg auf der US-Tour kassierte der 27-jährige Argentinier rund eine Million Dollar Preisgeld. US-Star Phil Mickelson präsentierte sich vor der am Donnerstag beginnenden US Open in starker Form. Der 44-Jährige kam bei dem Turnier hinter Gomez und dem Engländer Greg Owen (271) mit 272 Schlägen auf den geteilten dritten Platz. mehr

Geldern

Hier kontrolliert die Kreispolizei die Geschwindigkeit

Auf den Straßen im Kreis ist überhöhte Geschwindigkeit laut der Polizei die Hauptursache für Unfälle, bei denen Menschen ums Leben kommen. Die Beamten kontrollieren die Einhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzungen in dieser Woche an folgenden Stellen: Heute in Weeze, Gocher Straße (B 67), und in Emmerich-Vrasselt, Reeser Straße. Morgen in Geldern-Pont, Venloer Straße (B 58), und in Kranenburg-Frasselt, Gocher Straße. Am Mittwoch in Uedem, Boxteler Bahn, und in Kleve-Reichswalde, Kattenwald. mehr

Geldern

Tag des Klimahauses zum Thema Kakao

Die Hochschule Rhein-Waal lädt für Donnerstag, 18. Juni, ab 18 Uhr alle Bürger sowie Studieninteressierte zum 7. Tag des Klimahauses auf den Campus Kleve ein. Studierende des vierten Semesters aus dem Bachelorstudiengang "Sustainable Agriculture" der Fakultät Life Sciences führen die Besucher im Klimahaus durch einen informativen Abend zum Thema Kakao. Ursprünglich stammt der Kakaobaum aus dem tropischen Regenwald des Amazonasgebietes. Die Geschichte seines Anbaus beginnt allerdings in Mittelamerika. Bereits im Jahre 1500 v. Chr. genossen die Olmeken, ein Volksstamm, welcher im feuchten Tiefland der mexikanischen Golfküste siedelte, den einzigartigen Geschmack des Kakaos. Dieses Wissen gaben sie auch an die Maya und Azteken weiter, für die der Kakao eine große Bedeutung hatte. So wurden die Kakaobohnen zum Beispiel als Zahlungsmittel genutzt. mehr

Kreis Kleve

Musikvideo wird von Ministerin ausgezeichnet

Drei Jungs, ein Auftrag: Auf die Missstände in Europa hinweisen. Julius Jülicher, Michael Linder und Kevin Heidebrecht sind "Die flotten Dreier". Sie heißen so, weil ihre Band einen Namen brauchte. Zusammengefunden haben sie sich für das Projekt des Geschichtsunterrichts am Berufskolleg in Geldern. Die Aufgabe war es, sich für den Europäischen Wettbewerb unter dem Motto "Europa hilft-Hilft Europa" einen Kopf zu machen und kreativ zu werden. Insgesamt nahmen sieben Gruppen aus beiden Geschichtskursen der Oberstufe des Wirtschaftsgymnasiums teil. Collagen wurden gefertigt und Playmobilmännchen postiert. Weil Basteln für sie nicht in Frage kam, machten die drei Jungs Musik zum Song "Thrift Shop" von Macklemore. In der Version der Berufsschüler wird ordentlich mit Geld gewedelt und "ich mache voll einen auf dicke Hose" zelebriert. Allerdings erfolgt im Abspann auch der Hinweis: "Seht alles in diesem Lied als Kritik an." In einer Nacht- und Nebelaktion ist gedreht worden, dabei ist auch auf Kleinigkeiten acht gegeben worden. Das schäbige Gebäude, in dem gedreht wurde, soll an die Textilfabriken in armen Ländern, von deren Produktion die Reichen profitierten." mehr

Kleve

Feuerwehr-Mobbing: Jetzt will die Stadt moderieren

Sechs Feuerwehrmänner der Klever Wache werfen der Wehrführung Mobbing vor (die RP berichtete). Die von dem halben Dutzend Brandbekämpfern dargestellten Missstände weisen Wehrführung und Stadt Kleve in einer gemeinsamen Mitteilung zurück. Die Verwaltung sei den Mobbing-Vorwürfen der Beschwerdeführer gegen den Leiter der Klever Wehr umfassend nachgegangen, heißt es in dem Schreiben. Man habe die Feuerwehrmänner gehört und Stellungnahmen der Wehrführung eingeholt. mehr

Goch

Wehr-Mobbing: Jetzt will die Stadt moderieren

Sechs Feuerwehrmänner der Klever Wache werfen der Wehrführung Mobbing vor (die RP berichtete). Die von dem halben Dutzend Brandbekämpfern dargestellten Missstände weisen Wehrführung und Stadt Kleve in einer gemeinsamen Mitteilung zurück. Die Verwaltung sei den Mobbing-Vorwürfen der Beschwerdeführer gegen den Leiter der Klever Wehr umfassend nachgegangen, heißt es in dem Schreiben. Man habe die Feuerwehrmänner gehört und Stellungnahmen der Wehrführung eingeholt. mehr

Bedburg-Hau

SPD Bedburg-Hau mit Sprechstunde für die Bürger

"Wo drückt der Schuh?" fragt der Fraktionsvorsitzende der SPD-Ratsfraktion Bedburg-Hau, Willi van Beek, und lädt am kommenden Donnerstag, dem 18. Juni, von 17 Uhr bis 18 Uhr zur SPD-Bürgersprechstunde ein. Er steht für Fragen, Anregungen und Diskussionen im Fraktionsbüro Raum Nr. 41 in der 1. Etage des Rathauses Bedburg-Hau bereit. Die Sprechstunde kann zudem auch unter 02821 / 66081 telefonisch erreicht werden, beispielsweise auch um ein persönliches Gespräch zu Hause zu vereinbaren. Ziel der Sprechstunde ist es Probleme aus erster Hand zu erfahren und helfen sie zu lösen. mehr

Kleve

Stadthalle: Frau Höpker bittet zum Gesang

Das Mitsing-Konzert der etwas anderen Art ist am 19. Juni in der Klever Stadthalle. Aus purer Freude an der Musik und am Singen mit Gleichgesinnten entwickelte die Kölner Profimusikerin Katrin Höpker ein neues Veranstaltungsprogramm und nannte es treffsicher "Frau Höpker bittet zum Gesang". Seitdem begeistert die Sängerin und Pianistin ein ständig wachsendes Publikum mit einem Gesangserlebnis, das mehr ist als "nur" gemeinsames Singen und seinesgleichen sucht. Wenn sie live am Klavier anstimmt, dann singt sich das Publikum mit ihr begeistert quer durch die Jahrzehnte. Die Songtexte werden dabei für alle sichtbar auf eine Leinwand projiziert und es entsteht in kürzester Zeit ein stimmgewaltiger Chor. Und nach zweieinhalb Stunden Sangesfreude, rhythmischem Fußwippen, Fingerschnippen, Lachen, und nach zwei Pausen zum Luft schnappen und Erfrischen ist auch der letzte Nichtsänger ihr neuer Fan geworden. mehr

Moers

Noch sind Plätze für die Moerser Tummelferien frei

Asberg war traditionell schnell ausverkauft, in Kapellen sind die Plätze knapp, aber die Spielpunkte Innenstadt und Repelen können noch einige Kinder mehr zu den Tummelferien 2015 aufnehmen. Die beliebte Ferienfreizeit beginnt am 29. Juni und dauert bis zum 15. Juli. Kinder im Alter von sechs bis vierzehn Jahren können an den insgesamt vier Spielpunkten jede Menge Spaß und Action erleben. Die Teilnahmegebühr beträgt 40 Euro. Moers-Pass-Inhaber zahlen 15 Euro. Das Anmeldeformular steht online auf www.moers.de zur Verfügung. mehr

Rheinberg

Buchspende für das Amplonius-Gymnasium

Drei schwere Kartons lieferten jetzt Frank-Rainer Laake und Frank Tatzel von der Sparkasse am Niederrhein ins Amplonius-Gymnasium. Der Inhalt: ganz genau 84 Ausgaben von "Als der Krieg nach Rheinberg kam". Das Buch der Autorin Anja Rupprecht wird ab dem kommenden Schuljahr im Geschichtsunterricht für die Oberstufe eingesetzt. Schulleiter Marcus Padtberg: "Ich freue mich sehr über das Geschenk von der Kulturstiftung der Sparkasse." Die Stiftung kaufte insgesamt 250 Exemplare und verteilt diese nun Zug um Zug an alle weiterführenden Schulen der Stadt. Warum das Buch insbesondere jungen Menschen einen ganz neuen, nachfühlbaren Zugang zum 1. Weltkrieg verschaffen kann, liegt in seiner regionalen Perspektive. Anja Rupprecht las vor über 40 Schülerinnen und Schülern aus dem Kapitel, das beschreibt, wie im Juni 1915 die ersten 60 Kriegsgefangenen eintreffen. Die Gefangenen mussten als Erntehelfer arbeiten. mehr

Haan

Qualifizierung für Betreuer von Dementen

Das Demenznetz Haan beginnt einen neuen "Qualifizierungskursus zur Betreuung von Menschen mit Demenz". Der insgesamt 30 Unterrichtsstunden umfassende Kursus wird in Zusammenarbeit mit der VHS Hilden-Haan in den Räumen des Seniorenzentrums Stella Vitalis an der Bahnhofstraße durchgeführt und kostet 80 Euro. Er richtet sich in erster Linie an Erwachsene, die in ihrem direkten Umfeld mit demenziell erkrankten Menschen zu tun haben. Das können Angehörige von demenzkranken Menschen sein, aber auch Beschäftigte in Senioreneinrichtungen und Krankenhäusern oder einfach nur am Thema Interessierte. mehr

Viersen

Steuerfachangestellter: Azubi hat die Prüfung bestanden

Bereits kurz nach Gründung im Jahr 2012 hat sich die Steuerkanzlei Boymanns + Lehnen dazu entschieden, Steuerfachangestellte auszubilden. Im August 2012 begann Jutt Jeewa die Ausbildung, jetzt hat nach dreijähriger Ausbildung die Prüfung zum Steuerfachangestellten bestanden. Und: Er wird in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen. Für die Kanzleiinhaber war stets klar, dass die Einstellung qualifizierter Mitarbeiter in erster Linie über die kompetente Ausbildung des kaufmännischen Personals erfolgen muss. mehr

Viersen

Check In: Mehrere Unternehmen aus Viersen beteiligt

Die Aktion "Check In - Berufswelt 2015" macht am Dienstag, 16. Juni, Station im Kreis Viersen. Bei der sechsten Auflage der Aktion haben Schüler die Möglichkeit, sich einen Überblick über Anforderungen und Möglichkeiten bestimmter Ausbildungsberufe oder die Voraussetzungen für ein duales Studium zu verschaffen. Außerdem bietet der Tag die einmalige Chance, unmittelbar einen Einblick in die praktischen Abläufe eines Betriebes zu nehmen. Die teilnehmenden Unternehmen öffnen für Schüler der Jahrgangsstufen 8 bis 13 jeweils von 13 bis 17 Uhr ihre Türen. mehr

Viersen

Musik und Tanz eröffneten den Südstadtsommer

"Bei Freudentränen von oben" begrüßte Frank Schiffers mit leichter Verspätung nur wenige Gästen, die zum Fest der Kulturen auf dem "wunderschönen neuen Gereonsplatz" gekommen waren zum Auftakt des "Südstadtsommers" wies er darauf hin, dass an Ständen leckere Spezialitäten aus den Ländern der Teilnehmer darauf warten genossen zu werden. Dann flippte er fast aus: "Da fährt doch tatsächlich einer über den Platz und das auch noch gegen die Einbahn", brüllte er ins Mikrofon. Der Autofahrer kann den Gruß nicht überhört haben. mehr

Total Lokal

"Stich ihn um!"

Vater und Mutter machten mit Konstantin (3) Urlaub im schönen Italien. Einmal schaute die kleine Familie auf einem Volksfest den tanzenden Menschen zu. Da trat ein Italiener auf die Urlauber zu und fragte das Familienoberhaupt, ob er die junge Mutter zum Tanzen auffordern dürfe. Der Vater gestattete es lachend. Als die Gattin sich entfernte, war Konstantin wirklich entrüstet, drehte das Gesicht seines Vaters zu sich um, schaute ihn ernst an und sagte: "Papa, stich ihn um!" mehr

Moers

Zwölftes internationales Bürgerfest der Awo

Einen bunten Nachmittag mit Bühnenprogramm und internationalen Delikatessen gab es beim 12. internationalen Bürgerfest im Garten der AWO in Moers Repelen. Flamencotänzer, Künstler aus dem Kosovo, orientalische Tanzkurse und Musiker der Sazgruppe der Moerser Musikschule traten auf. Auch Infostände, Bastelangebote und der Kinderflohmarkt auf der Wiese an der Talstraße waren gut besucht. "Ein schönes Fest" waren die durchweg positiven Rückmeldungen, die bei Koordinator Simsek Özdilek ankamen."Wir haben das schon sehr gut hinbekommen", ist sein Fazit. mehr

Moers

CDU lässt Fleischhauer für Flüchtlinge grillen

Ganz im Zeichen der Flüchtlingshilfe stand das gestrige Familienfest der CDU im Vinner Krauthaus. Die Spenden, die durch den Kuchenbasar zusammen kommen, sollen in Fahrräder investiert werden. "Bei einem Weihnachtsmarkt haben wir mit der CDU einmal 550 Euro an Spenden für "Frauen helfen Frauen" gesammelt", berichtet Joachim Fenger, Vorsitzender der CDU, "Dieses Jahr soll der Erlös für Fahrräder genutzt werden. Das Thema der Flüchtlingspolitik ist nach wie vor ein aktuelles und wird uns die kommenden Jahre noch begleiten." Ende des Sommers sollen an der Filderstraße etwa 40 Flüchtlinge eine Zuflucht und ein neues Zuhause finden. "Da die Anlage etwas außerhalb der Stadt liegt, hat uns der Flüchtlingsrat um Fahrräder gebeten", erzählt Fenger, "Denkbar wäre zum Beispiel bei einer Versteigerung von Fundfahrrädern mitzumachen. Mit dieser Aktion können wir einen Beitrag dazu leisten, den Flüchtlingen die Anbindung an die Stadt zu erleichtern." Die Hilfsbereitschaft in der Bevölkerung sei allgemein sehr groß. Das kann auch Bürgermeister Christoph Fleischhauer bestätigen, der für den guten Zweck zum Grillmeister wurde: "Alle fragen, was man tun kann, die Motivation spürt man überall. Da die Flüchtlingszahlen sehr wahrscheinlich im Laufe noch eher nach oben gehen werden, ist das ein wichtiger Impuls." mehr

Ratingen

Schützen laufen sich warm fürs große Fest

Es ist alles angerichtet für das große Schützenfest der Bruderschaft am ersten August-Wochenende. Der Schießstand an der Brückstraße jedenfalls hat seine große Generalprobe am Wochenende bestanden - und das, Schießmeister Bernd Schäper und seiner Mannschaft sei Dank, erfolgreich. Denn zum einen legten die Kompanien der Bruderschaft selbst Hand ans Gewehr und schossen unter anderem um den Willi-Werdelmann-Pokal oder den Rita-und-Josef-Keusen-Pokal. mehr

Goch

SPD stellt im Bürgerbüro freies W-LAN zur Verfügung

Ab sofort stellt auch die SPD in ihrem Bürgerbüro in der Steinstraße 22 freies W-LAN zur Verfügung. In Zukunft können alle, die möchten, im Umfeld des Büros ohne Registrierung kostenlos ins Internet einloggen. Nutzer, die bisher nur von der Leistungsfähigkeit ihres Mobilfunkanbieters abhängig waren, wenn sie in Goch unterwegs waren, können über den gemeinnützigen Verein Freifunk Rheinland nun auch dort besser und schneller auf Informationen aus dem Internet zugreifen. mehr

Heiligenhaus

Vortrag: Hilfen vor und nach dem Schlaganfall

Auf Einladung des Presse Golf Treff NRW (PGT) und des Golfclubs Hösel spricht Prof. Dr. Mario Siebler, Leiter der MediClin Fachklinik Rhein/Ruhr, Essen-Kettwig, am Dienstag, 16. Juni, um 19 Uhr, im Clubhaus des Golfclubs Hösel, Heiligenhauser Straße 147, zum Thema: "Prävention und Therapie des Schlaganfalls". Aktuell leiden in Deutschland mehr als eine Million Menschen an den Folgen eines Schlaganfalls, 43 Prozent von ihnen sind dauerhaft auf fremde Hilfe angewiesen. mehr

Goch-Pfalzdorf

IPK lud ein zur Sommernacht von Pfalzdorf

Enrico und Arthur konnten es kaum erwarten loszulegen. Die beiden gewaltigen Kaltblutpferde warteten geduldig darauf, dass es endlich 17 Uhr wurde - und die Pfalzdorfer Sommernacht damit offiziell eröffnet. Eine kleine Schlange ungeduldige Kinder warteten bereits an der Kutsche, um mit den gutmütigen Vierbeinern eine Runde durch Pfalzdorf zu drehen. Auch an den Imbiss - und Getränkebuden hatten die fleißigen Helfer bereits alles vorbereitet, um für ihre ersten Kunden gewappnet zu sein. Seit mehreren Jahren ist die "Sommernacht" ein fester Bestandteil des Pfalzdorfer Veranstaltungskalenders und auch in diesem Jahr hatte die IPK als Veranstalter wieder einiges auf die Beine gestellt. mehr

Kerken

Aldekerks Marktplatz wird mit Kleist-Klassiker Theaterbühne

Wenn aus dem eigenen Marktplatz im großen Stil eine Theaterbühne wird, dann ist das schon etwas Besonderes. Zum Auftakt des Kerkener Kultursommers wurde am Samstagabend auf dem Großen Markt in Aldekerk ein Freilufttheater veranstaltet. Die Gruppe aus Kerkener Schauspielern rund um den Hauptdarsteller und künstlerischen Leiter Karl Flasch präsentierten in einer überzeugenden und erfrischenden Inszenierung das Lustspiel "Der zerbrochene Krug" von Heinrich von Kleist. mehr

Moers

Musikschulfest mit Klassik und Led Zeppelin

Wie jedes Jahr verabschiedeten sich die Lehrer und Schüler der Moerser Musikschule am vergangenen Samstag mit einem bunten "Musikschulfest zum Schuljahresende" in die anstehende Sommerpause. Bei strahlendem Sonnenschein hatten zahlreiche Musikgruppen Gelegenheit, sich im Innenhof des Martinstifts den Besuchern zu präsentieren. Eröffnet wurde das Musikschulfest durch die große Gruppe der Blas- und Schlaginstrumente, die auf der Terrasse des Musikschulgebäudes "Haus Rheinland" die "Eurovisions-Hymne" aus dem "Te Deum" von Marc-Antoine Charpentier spielte. mehr

Moers.

Cantare Repelen feiert 50-jähriges Bestehen

Cantare Repelen feiert in diesem Jahr Jubiläum: Seit 50 Jahren schreibt die engagierte Sängerschar erfolgreich Chorgeschichte. Der innovative Chor boomt und hat eine neue Chorgruppe speziell für junge Sängerinnen eingerichtet. Doch auch das mittlere und höhere Alter kommt bei Cantare in der Chorgruppe "Da capo" zu ihrem Recht. Zum Jubiläum lud Da capo zu einem volkstümlichen Chor in die Dorfkirche Repelen und demonstrierte unter dem Motto "Kein schöner Land", dass Stimmen mit Lebenserfahrung einen ganz eigenen Charakter haben. mehr

Ratingen

Der Fußball ist eine Sprache, die alle Nationalitäten verbindet

West (kr) Sepp Blatter, Chef des von Skandalen umwitterten Weltfußballverbandes FIFA, betont immer sehr gerne, dass der Fußball eine Sprache ist, die keine Grenzen kennt, die alle Nationalitäten miteinander verbindet. Wie das im wirklichen Leben an der Basis aussieht, wurde deutlich beim ersten Integrations-Fußballturnier in der Halle an der Gothaer Straße. Rund 80 mehr oder weniger jugendliche Teilnehmer rannten dort in Mannschaften aus Flüchtlingen und Einheimischen dem runden Leder hinterher. "Es war ein tolles Erlebnis. Die Mannschaften haben sich vor dem Turnier gefunden und sind dann so angetreten", erklärt Thomas Rasch von der Caritas: "Es war einfach klasse zu sehen, dass hier der Spaß und das gegenseitige Miteinander im Vordergrund gestanden hat." Das Turnier sei so gut angenommen geworden, dass es - in welcher Form auch immer - auf jeden Fall wiederholt werden soll. mehr

Solingen

Gouda hat festen Platz im Rathaus

"Ik heet u heel hartelijk welkom in Solingen!" In niederländischer Sprache begrüßte Oberbürgermeister Norbert Feith am Samstag eine zehnköpfige Delegation aus Gouda im Rathaus der Klingenstadt. Der Besuch von Bürgermeister Dr. Milo Schoenmaker und zehn Ratsmitsgliedern der südholländischen Partnerstadt diente dem deutsch-niederländischen Erfahrungsaustausch: Vorträge und Innenstadtführungen zum Thema "Wirtschaft und City 2013" standen auf dem Programm der kurzen Visite, die bereits gegen 16 Uhr nach einem Besuch auf der Solingen-Messe wieder endete. mehr

Stadt Willich

Blick auf ein kleines Gartenjuwel

Den Eingang zum Garten der Familie Franke in Schiefbahn muss keiner lange suchen, auch wenn im Führer der Offenen Gartenpforte nur die Adresse ohne Hausnummer angegeben ist. Die großen bunten Fahnen weisen den Weg. Worauf sie aber nicht vorbereiten, ist ein Anblick, der sich, kaum eingetreten und an der Rückwand eines Holzhauses entlang gegangen, bietet. Der Blick fällt in einen traumhaften Park, bei dem sich einfach nur der Wunsch einstellt, sich auf eine Bank zu setzen und das Ganze zu genießen. Etwas, dass dann auch viele der Besucher machen, denn Bänke stehen an den verschiedenen idyllischen Plätzen auf dem 5000 Quadratmeter großen Grundstück, dessen Mittelpunkt eine knapp 1000 Quadratmeter große Wasserfläche bildet. mehr

Gemeinde Grefrath

Erst die Diamantene Hochzeit - jetzt der runde Geburtstag

Ihr 90. Lebensjahr vollendet am morgigen Dienstag, 15. Juni, Marianne Rothmann, geborene Meyendriesch, im Haus an der Lobbericher Straße 41 in Grefrath. Sie hat stets an der Lobbericher Straße gelebt und ist heute eine der ältesten Einwohner der Straße zusammen mit der nur wenige Häuser weiter wohnenden Irmgard Fonken, geborene van de groote Poort. Die Familien Meyendriesch und van de groote Poort gehören zu den Familien, die sozusagen "Ur-Bewohner" der Straße sind. mehr

Gemeinde Grefrath

Fahrer eines Kleinbusses bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Leichte Verletzungen erlitt der 37-jährige Fahrer eines Kleinbusses aus Grefrath bei einem Verkehrsunfall am Samstag auf der Süchtelner Straße (L 391) in Oedt. Der Kleinbus war gegen 11.40 Uhr mit einem entgegen kommenden Wagen zusammengestoßen. Wie die Polizei berichtete, befuhr ein 20 Jahre alter Autofahrer aus Wachtendonk die Süchtelner Straße in Richtung Süchteln. Er befand sich in einer Schlange hinter einem Ackerschlepper. Dann setzte der Wachtendonker zum Überholen an und befand sich bereits auf der Gegenfahrbahn, als der Fahrer des Kleinbusses, der sich allein in seinem Fahrzeug befand und in gleicher Richtung vor dem 20-jährigen Wachtendonker fuhr, ebenfalls zum Überholen ansetzte. mehr

Stadt Willich

Lena Richter aus Willich ist neue ONE-Botschafterin

Lena Richter ist Jugendbotschafterin der Organisation ONE, kommt aus Willich und studiert in den Niederlanden Entwicklungsarbeit. Mit ihr sprach der heimische Bundestagsabgeordnete Uwe Schummer über ihr Engagement. Der Abgeordnete zeigte sich von ihren ehrenamtlichen Tätigkeiten sehr beeindruckt. "Sie rennen bei mir offene Türen ein", so Uwe Schummer. Die ONE-Jugendbotschafter sind engagierte Freiwillige, die ONE bei der Kampagnenarbeit weltweit unterstützen. Sie sprechen mit Politikern, treten in Kontakt mit der Presse, um das Interesse an der Entwicklungsarbeit zu stärken. Zu den Gründern gehört der bekannte Musiker Bono von U2. mehr

Hilden

Flüchtlinge: Bund gibt Geld

"Die Verdoppelung der Bundeshilfen für die Flüchtlingsunterbringung in 2015 ist ein wichtiger Schritt zur Unterstützung der Kommunen", kommentiert die Vorsitzende der Kreis-SPD, Kerstin Griese, die Zustimmung von Finanzminister Wolfgang Schäuble zu einer Forderung der SPD. Die Zusage, die Städte ab 2016 bei den Flüchtlingskosten zu entlasten, bezeichnete sie als großen Erfolg. Kerstin Griese hatte in der Bundestagsdebatte zum Thema ebenfalls eine Aufstockung der Unterstützung für die Kommunen gefordert. mehr

Schermbeck

Fundermann siegt mit 674. Schuss

50 Minuten früher als 2014 konnten die Dämmerwalder Schützen ihren neuen König Stephan Fundermann am Samstag um 15.15 Uhr hochleben lassen. Feuchtfröhlich hatte das Schützenfest Freitagabend in Mümkens Scheune für die Schützengemeinschaft Dämmerwald begonnen. Im Beisein des Erler Königspaares und etlicher Raesfelder Offiziere vertrat das Runkelrüben-Königspaar Andreas Ostermann und Caro Hüning den im Krankenhaus liegenden König Hermann Nienhaus und Mitregentin Agnes Nienhaus. Das Runkelschützen-Königspaar wurde unterstützt von den "richtigen" Thronpaaren Felix Delsing/Karin Leiers und Bernd Ellgring/Anni Kerkhoff. mehr

Schermbeck

Andreas Wischerhoff Schützen-Chef

Im Königreich des Bürgerschützenvereins Gahlen ist die Welt noch in Ordnung. Wenn dort die Königswürde beim Schießen mit der Schweizer Armbrust angestrebt wird, bleibt kein Schütze mit mickrigen sechs Ringen im Alleingang auf dem Titel sitzen. Es gibt genügend Aspiranten, die noch Spaß haben am kompletten Paket des Gahlener Schützenbrauchtums. Die 21 Salutschüsse, die Stephan Konkel, Heinz Stappert und Bernd Benien vom Böllerclub Hardinghausen Samstagabend um 19.42 Uhr durchs Lippedorf erschallen ließen, galten einem dieser begeisterten Schützen. Nach mehrjährigen vergeblichen Anläufen bewies er diesmal die sicherste Hand und schoss sich den Weg zum Königsthron frei. mehr

Tier Der Woche

Sanfte Katzenlady Pünktchen

Sie ist eine wirklich Schöne mit ihrem schwarz-weißen plustrigen Fell und dem buschigen Schwanz. Pünktchen heißt die Maine-Coon-Samtpfote. Ihre kätzischen Eigenschaften: verschmust, schlau, ein bisschen verrückt und sehr menschenbezogen. Pünktchen ist 2000 geboren und kam im April ins Hildener Tierheim. Warum? Es gibt immer wieder Situationen, in denen Tierhaltung nicht mehr möglich ist - traurig sind sie allemal. Pünktchens Halterin zog zu ihrem Lebensgefährten. Dessen Katzenallergie und das Nein des neuen Vermieters zu dem Tier machte aus Pünktchen eine Waise. mehr

Neu In Der Stadtbibliothek

Ein moderner "Taugenichts" aus Österreich

Versponnene Außenseiter und liebenswürdige Leistungsverweigerer gehören seit der deutschen Romantik zu beliebten Protagonisten der erzählenden Literatur. Wolfgang Hermann, ein profilierter österreichischer Gegenwartsautor, der mit seinen "Faustini"-Romanen auch in Deutschland bekannt wurde, liebt als Romancier solche schrullig wirkenden Außenseiter und hat auch in seinem jüngsten Roman "Die Kunst des unterirdischen Fliegens" wieder eine Außenseiterfigur in den Mittelpunkt gerückt. mehr

Krefeld

Richling in der Kufa: Wie man richtig nicht wählt

Mehrere Gitterwagen vollbepackt mit bunten Koffern zierten die Bühne, als Mathias Richling am Samstag sein Programm "Deutschland to go" in der ausverkauften Kufa spielte. Deutschland sei ja nur noch zum Auswandern, grantelte er, wo sich jetzt schon die Grünen mit Verboten profilierten. Nichtwählen allerdings - und damit stieß er zu seinem Kernthema vor, nämlich der Demokratie an sich - sei nur dann ein demokratischer Akt, wenn man genau wisse, wen man nicht wähle, sonst sei's Quatsch. mehr

Neuss

Helene Fischers Double singt bei Autohaus-Neueröffnung

Die Hammer Landstraße ist in Neuss als Automeile bekannt - und wird ihrem Ruf mit der Neueröffnung unter dem Dach der Peugeot-Niederlassung jetzt noch gerechter. Neu- und Gebrauchtwagen von gleich drei Marken und darüber hinaus einen Werkstatt- und Prüfservice wollen die 40 Mitarbeiter um Geschäftsführer Klaus Linsner ihren Kunden dort bieten. Mit dem Auftritt von Schlagersängern und Hubschrauber-Rundflügen wurde das Autohaus am Wochenende feierlich eröffnet. mehr

Neuss

Im sozialen Jahr Abstand von der Schule gewinnen

Larissa Bandau hat sich nach der Schule für ein Freiwilliges Soziales Jahr entschieden. "Man bekommt neue Sichtweisen", sagt die 19-Jährige, die seit dem 1. September beim Malteser Hilfsdienst Neuss ihr Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) absolviert. Die 19-jährige, die neben ihrer Ausbildung zur Erste-Hilfe-Ausbilderin auch noch im Schulsanitätsdienst am Marie-Curie-Gymnasium Neuss aktiv ist und eine Ausbildung im Rettungsdienst der Malteser absolviert hat, ist sozial sehr engagiert. In ihrer Freizeit ist sie noch in der Freiwilligen Feuerwehr Neuss. "Man lernt was dabei, die eigene Persönlichkeit entwickelt sich weiter. Außerdem hat man für ein Jahr etwas Abstand von der Schule und kann sich erst einmal orientieren", sagt Larissa Bandau. mehr

Krefeld

Projektgruppe soll Zukunft des Elfrather Sees bestimmen

Die Zukunft des Badesees am Elfrather See wird künftig mit von einer neu ins Leben zu rufenden Projektgruppe mitbestimmt. Die Stadtverwaltung hat nun den Vertretern des Sportausschusses ein Konzept vorgelegt, das dessen Mitglieder einstimmig verabschiedeten. Demnach werden dieser Gruppe künftig angehören: Vertreter der politischen Parteien der Stadt, die auch im Rat sind; Jagdpächter, Landwirte, Fachschaftsleiter Segeln und Rudern, Vertreter der Rettungsorganisationen, Gutachter des Entwicklungskonzeptes Erholungspark Elfrather See, der SV Bayer Uerdingen als Veranstalter des Triathlons, Pächter von Café und Kiosk, Vertreter der Entsorgungsgesellschaft Krefeld, Vertreter des Landschaftsschutzes (NABU, BUND) sowie Vertreter der Stadtverwaltung aus den Fachbereichen Umwelt, Sport und Bäder, Gesundheit, Stadtplanung und Grünflächen. mehr

Krefeld

Investitionen in Krefeld über dem Durchschnitt

Während in Bund und Land die Investitionen zurückgegangen sind, sind sie in Krefeld gestiegen: Im Jahr 2013 haben die Betriebe des Verarbeitenden Gewerbes mit mehr als 20 Beschäftigten in Krefeld rund 210 Millionen Euro investiert, das sind 10,4 Prozent mehr als im Jahr 2012. Dies teilte jetzt der Zeitungsdienst Südwest unter Berufung auf Angaben des Statistischen Landesamtes mit. Die Zahl der Jobs ist in dieser Sparte dennoch leicht gesunken: Sie lag 2013 bei 20 001, 328 weniger als im Vorjahr. mehr

Dormagen

Am 1. Juli beginnt der Vorverkauf für das Festival

Das Festival Alte Musik in Knechtsteden rückt immer näher. Am 1. Juli beginnt der Vorverkauf für das Festival, das vom 19. bis 27. September unter dem Motto "...und die Moral von der Geschicht" steht. Dabei geht es um Spott und Humor in Sprache und Musik. Der Künstlerische Leiter und Initiator des Festivals, Hermann Max, hat wieder zahlreiche bekannte Künstler nach Knechtsteden in die Klosterbasilika geholt - ein Konzert findet auch wieder im Kreismuseum Zons statt. Das gesamte Programm ist unter www.knechtsteden.com im Internet abzurufen. mehr

Lokalsport

Volleyballer aus ganz Deutschland in Sevelen zu Gast

Das Freiluft-Turnier des TV Sevelen hat sich mittlerweile zum größten Volleyball-Event in Nordrhein-Westfalen entwickelt. Am kommenden Wochenende, 20. und 21. Juni, erwartet der Verein anlässlich der 28. Auflage der beliebten Veranstaltung mehr als 350 Mannschaften aus ganz Deutschland. Die mehr als 1000 Sportler und Sportlerinnen werden den Sportplatz am Koetherdyck in eine riesige Volleyball-Arena mit insgesamt 44 Spielfeldern verwandeln. Die meisten Teilnehmer werden am Ort des Geschehens in Zelten übernachten. mehr

Lokalsport

Rochusclub verliert und muss nun zittern

Netzkante und Auslinien waren nicht auf Seiten des Rochusclubs. So verlor Vanessa Henke ihr Zweitliga-Duell gegen den Club an der Alster per Doppel-Pech. Ihre Kontrahentin Lisa Matviyenko zitterte den Matchball zuerst an die Netzkante, von dort tropfte die Filzkugel unerreichbar auf das weiße Band zehn Zentimeter hinter dem Netz. Ein weiterer Nackenschlag für die Düsseldorferinnen, die mit 3:6 gegen die Hamburgerinnen den Kürzeren zogen und so in allergrößter Abstiegsgefahr schweben. "Wir wussten, um was es geht. Wir haben alles raus gehauen, was ging. Jetzt haben wir den Klassenerhalt nicht mehr selbst in der Hand, sondern sind auf Schützenhilfe angewiesen", erläutert Rochusclub-Trainer Thomas Schäck. mehr

Neuss

Kabarett-Publikum begeistert von der "Showdownsuppe"

Ein Fernsehduell sollte der Höhepunkt im Wahlkampf um den nächsten Neusser Bürgermeister werden. Dumm nur, dass sämtliche lokale Fernsehsender keinerlei Interesse an einer Übertragung dieses TV-Highlights zeigten. So musste also das eingespielte Team von der Rathauskantine in ihrem neusten Programm "Showdownsuppe mit Wahlkampfeinlage", das am Freitag im TaS Premiere feierte, wieder einmal beweisen, wie perfekt im Neusser Rathaus gearbeitet wird. Oder anders gesagt: Das konnte wieder nur im Chaos enden. Denn auch diesmal erwiesen sich Controllerin Simone Strack (Stefanie Otten), Archivar Alfred Sülheim (Jens Spörckmann) und Hausmeister, Jupp Schwaderath (Dennis Prang) als äußerst selbstbezogene Mitarbeiter, bei denen der eine nicht weiß, was der andere tut. Wie immer war dabei Frau Strack die einzige, die einigermaßen einen Überblick behielt, über alles, was bislang noch NICHT organisiert war. Herr Sülheim indes bemühte sich, alles auf den letzten Drücker zu erledigen und geriet dabei von einer Verlegenheit in die nächste, während Hausmeister Schwaderlapp das ganze feixend und mit unverwechselbar dämlichem Lachen kommentierte. mehr

Neuss

20-Jähriger flieht nach Unfall: Vier Autos demoliert

Großen Ärger hat sich ein 20-jähriger Schüler am Samstag mit einem Unfall auf der Einsteinstraße und seiner anschließenden Fahrerflucht eingehandelt. Nach Angaben der Polizei erwartet ihn ein umfangreiches Strafverfahren - von der Regulierung der Unfallschäden, die beträchtlich sind, ganz zu schweigen. Die Versicherung wird sich daran wohl kaum beteiligen, denn der Unfallfahrer stand zum Zeitpunkt des Unfalls - morgens um 7.25 Uhr - erkennbar unter Alkoholeinfluss. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Einen gültigen Führerschein konnte er den Polizeibeamten nicht vorweisen. mehr

Wülfrath

Christen feiern ökumenisches Fest auf dem Kirchplatz

Gemeinsam feierten gestern Christen auf dem Kirchplatz ihren Glauben. "Wir möchten die Begegnung fördern. Viele Familien leben bereits konfessionsübergreifend, wenn ein Partner evangelisch und der andere katholisch ist", sagte Pfarrer Ingolf Kriegsmann. Er hatte vor 20 Jahren die Idee zu dem Sommerfest der Kirchen, das seitdem alle zwei Jahre stattfindet. "Wir haben damals ganz klein angefangen und heute ist es eine große Feier. Damit sorgen wir dafür, dass Ökumene nicht an anderer Stelle beredet wird, sondern unter uns wächst", betont Pastor Heinz-Otto Langel. mehr

Rommerskirchen

Königspaar Lenders strahlt bei der Parade der Schützen

Von lautstarkem Salut der heimischen Artillerie begleitet, traten gestern Hans-Bernd und Sandra Lenders die Nachfolge des bisherigen Königspaars Manfred und Anja Hauser an. Im Amt des Jungschützenkönigs löste Lars Matzke den bisherigen Regenten Sebastian Fischer ab. An der Seite des neuen Jungschützenkönigs steht Chantal Klasen. Präsident Friedhelm Müller konnte beim Musikalischen Frühschoppen Abordnungen fast sämtlicher Schützenvereine und -bruderschaften aus der Gemeinde willkommen heißen. Die Bürgerschützen hatten das Programm entzerrt und die Jubilarehrung auf den Abend verlegt. So blieb mehr Zeit für die Proklamationsfeier und den musikalischen Part. mehr

Nettetal

Polizei nimmt nach Pkw-Brand Verdächtigen fest

Die Polizei hat in der Nacht zu Sonntag einen 45-jährigen Mann festgenommen, der dringend verdächtigt wird, unmittelbar zuvor einen Citroën in der Eichendorffstraße in Brand gesteckt zu haben. Zeugen beobachteten, dass der Lobbericher gegen 0.35 Uhr in unmittelbarer Nähe des Pkw mit einem Feuerzeug hantierte. Wenig später stand das Auto in Flammen, es brannte vollständig aus. Durch die Hitze wurde die Tür eines Hauses, vor dem der Wagen stand, beschädigt. Der Lobbericher wurde nach Vernehmung entlassen. Nach Informationen der RP soll der Tatverdächtige bereits für Brandstiftungen verurteilt worden sein. mehr

Lokalsport

Büderich II bleibt ein weiteres Jahr in der Kreisliga A

Große Bedenken hatte die Zweitvertretung des FC Büderich nicht im Relegations-Rückspiel gegen den Sportring Eller. Schließlich gingen die Meerbuscher mit einem satten Fünf-Tore-Vorsprung aus dem Hinspiel in die Begegnung. Die allerletzten Zweifel am Klassenerhalt in der Fußball-Kreisliga A dürften sich aber nach spätestens 15 Minuten verflüchtigt haben, als Artur Paul das Führungstor für die Gastgeber erzielte. Am Ende stand es sogar 4:0 für das Team von Trainer Michael Mohr (Tore: Jan Niklas Kühling 2, Thomas Wunder). mehr

Lokalsport

SC West reicht schon ein Remis zum Aufstieg

Im Rahmen der Relegationsrunde für den Aufstieg in die Fußball-Oberliga trennten sich gestern der 1. FC Kleve und FSV Duisburg 0:0. Für den SC West, der sein Auftaktspiel gegen Kleve 4:0 gewann, ist die Ausgangslage vor dem Entscheidungsspiel am Mittwoch in Duisburg damit klar: Mit einem Sieg oder einem Remis geht der SCW als Sieger der Relegation hervor. Bei einer Niederlage steigt hingegen der FSV in die nächsthöhere Spielklasse auf. mehr

Neuss

Stefan Zellnig kandidiert für den Volksbank-Aufsichtsrat

Bankkaufmann Stefan Zellnig (43), Vorstand der Gemeinnützigen Wohnungsgenossenschaft (GWG) Neuss, kandidiert erstmals für den Aufsichtsrat der Volksbank Düsseldorf Neuss. Er ist der Personalvorschlag des Aufsichtsgremiums. Die Wahl erfolgt durch die Vertreterversammlung der Bank, wenn das "genossenschaftliche Parlament" morgen um 18.30 Uhr im Dorint Kongresshotel am Neusser Rosengarten zur Hauptversammlung zusammentritt. Stefan Zellnig rückt im Falle seiner Wahl auf eine Position, die in den 1980er Jahren auch sein Vater, der im April 2005 verstorbene Siegfried Zellnig, viele Jahre inne hatte. mehr

Alloheim

Senioren schaffen Skulpturen

Bildende Kunst ist keine Frage des Alters. Der Chempark-Betreiber Currenta unterstützt als Kunstpate die Bewohner der Alloheim Senioren-Residenz Dormagen. Die Bewohner setzen dabei selbstgewählte Projekte unter der fachlichen Anleitung und Hilfestellung von Künstlerin und Geronto-Therapeutin Yvonne Wilczynski um. Die fertigen Skulpturen werden auch ausgestellt. Auch Currenta-Geschäftsführer Joachim Waldi hatte die Senioren im Alloheim besucht und sich ihre Arbeiten zeigen lassen. mehr

Auszeichnung

Afrika-Reiseveranstalter zertifiziert

Der Insolvenzversicherungsspezialist tourVERS und die Beratungs- und Prüfungsgesellschaft Rödl & Partner zertifizierten "Iwanowski's Individuelles Reisen GmbH" zum Top-Reiseveranstalter. Der Reiseveranstalter, Reiseführer-Verleger und Autor Michael Iwanowski ist seit rund 30 Jahren in der Tourismusbranche aktiv. Sein Unternehmen ist eines der größten Spezial-Reiseveranstalter für Touren in das südliche und östliche Afrika, mit Schwerpunkt auf Namibia, Südafrika, Botswana, Sambia und Tansania. Die Reisehandbücher sind Ratgeber für Individualreisende. mehr

Kreis Kleve

Hier kontrolliert die Kreispolizei die Geschwindigkeit

Auf den Straßen im Kreis ist überhöhte Geschwindigkeit laut der Polizei die Hauptursache für Unfälle, bei denen Menschen ums Leben kommen. Die Beamten kontrollieren die Einhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzungen in dieser Woche an folgenden Stellen: Heute in Weeze, Gocher Straße (B 67), und in Emmerich-Vrasselt, Reeser Straße. Morgen in Geldern-Pont, Venloer Straße (B 58), und in Kranenburg-Frasselt, Gocher Straße. Am Mittwoch in Uedem, Boxteler Bahn, und in Kleve-Reichswalde, Kattenwald. mehr

Kreis Kleve

Tag des Klimahauses zum Thema Kakao

Die Hochschule Rhein-Waal lädt für Donnerstag, 18. Juni, ab 18 Uhr alle Bürger sowie Studieninteressierte zum 7. Tag des Klimahauses auf den Campus Kleve ein. Studierende des vierten Semesters aus dem Bachelorstudiengang "Sustainable Agriculture" der Fakultät Life Sciences führen die Besucher im Klimahaus durch einen informativen Abend zum Thema Kakao. Ursprünglich stammt der Kakaobaum aus dem tropischen Regenwald des Amazonasgebietes. Die Geschichte seines Anbaus beginnt allerdings in Mittelamerika. Bereits im Jahre 1500 v. Chr. genossen die Olmeken, ein Volksstamm, welcher im feuchten Tiefland der mexikanischen Golfküste siedelte, den einzigartigen Geschmack des Kakaos. Dieses Wissen gaben sie auch an die Maya und Azteken weiter, für die der Kakao eine große Bedeutung hatte. So wurden die Kakaobohnen zum Beispiel als Zahlungsmittel genutzt. mehr

Kreis Wesel

Kreisjugendamt unterstützt Projekte für junge Leute

Das Kreisjugendamt unterstützt Veranstaltungen und Projekte für Kinder und Jugendliche in seinem Zuständigkeitsbereich Alpen, Hamminkeln, Hünxe, Neukirchen-Vluyn, Schermbeck, Sonsbeck und Xanten. Diese besonderen Aktionen für und mit Kindern und Jugendlichen ergänzen die Angebote vor Ort. Sie werden teilweise in Kooperation mit den Jugendeinrichtungen im Zuständigkeitsbereich des Kreisjugendamtes abgestimmt, geplant und durchgeführt. 2014 wurden damit 764 Kinder und Jugendliche erreicht (2013: 775). mehr

Düsseldorf

91 Mannschaften spielen Streetball

Die NRW-Streetbasketball-Tour 2015 hat in Düsseldorf Station gemacht und war ein voller Erfolg. 91 Teams mit jeweils vier Spielern hatten sich für das Turnier angemeldet, für das die Heinrich-Heine-Gesamtschule als Gastgeber fungierte. Sie schickte selbst 26 Mannschaften ins Rennen. "Das ist beachtlich, die Schüler und Lehrer haben zudem sehr engagiert mitgeholfen", sagt Andreas Vogt von der AOK, die die Sportveranstaltung seit vielen Jahren unterstützt. "Wir wollen den Breitensport fördern und Spaß an der Bewegung vermitteln." mehr

Kommentar

Asse machen Lust auf mehr

Was am Morgen mit Regen begann, entwickelte sich im Laufe des Tages zu einem echten Augenschmaus. Nach der vom Jahrhundertsturm Ela verursachten Zwangspause im Vorjahr hat sich der Sommernachtslauf mit seiner 33. Auflage stark zurückgemeldet. Darum konnte am Ende auch der mit seiner Agentur h1 für die Organisation und die Vermarktung der Veranstaltung zuständige Marc Hillen wieder lachen. Der Pechvogel, schon mit einer beim Fußball erlittenen Verletzung am Sprunggelenk in die Woche gegangen, hatte sich beim Aufbau am Samstag eine tiefe Schnittwunde am Zeigefinger der linken Hand zugezogen, die im Neusser Etienne-Krankenhaus umgehend mit fünf Stichen genäht werden musste. mehr

Athletik Waldniel

Marathon zwischen Gefängnismauern

Bernd Krätzig von Athletik Waldniel lief bei Deutschlands einzigem und mittlerweile legendären Knastmarathon von der Justiz-vollzugsanstalt Darmstadt. Dabei waren etwa 30 Häftlinge aus sechs Justizvollzugsanstalten und externe 180 Läufer. "Dabei bietet die Herausforderung Marathon einem Inhaftierten eine ganz spezielle Belohnung: ein Stück innere Freiheit", sagte Krätig. Alles, was von anderen Marathons bekannt ist, gab's auch beim Knastmarathon: eine amtlich vermessene Strecke, Medaillen, Urkunden, Samba-Band, Stadionsprecher, Strecken-, Vor- und Nachverpflegung, Duschen und Umkleideräume - und dazu individualisierte Funktionsshirts. mehr

Reitabzeichen

Kinder zeigen gute Leistungen in Theorie und Praxis

Die Reitschule Team Metzer in Dülken nahm das erste Mal die Prüfung zum Reitabzeichen 9 und 8 ab (nach dem Reitabzeichensystem). Wertungsrichter Wolfgang Laubach zeigte sich sehr zufrieden mit den Leistungen der 15 Kinder. Dabei ging auch ein Lob an die Ausbilder der Reitschule. 14 Mädchen und einen Jungen bereiteten sie theoretisch und praktisch gut vor. Teamleiterin Karin Metzer versorgte die Teilnehmer auch mit Essen und Trinken. mehr

Tsv Kaldenkirchen

Gebührender Abschied für Urgestein Wolfgang Schröder

Wolfgang Schröder schrieb beim TSV Kaldenkirchen Geschichte. Vom Feldhandball auf dem Großfeld bis zum Bau der neuen Halle an der Ravensstraße hat er den TSV nicht nur erlebt, sondern auch gestaltet. Zuletzt war Schrolle, wie ihn die Handballer nannten, als Geschäftsführer aktiv. Nach 51 Jahren Handball ist nun Schluss. Der Verein verabschiedete sein Urgestein gebührend. "Wir haben Schrolle viel zu verdanken", sagte Abteilungsleiter Manfred Aarts. Schröder und den TSV verbinden eine Fülle von Anekdoten und Geschichten. So durfte er als junger Spieler im Winter noch das Eis auf dem großen Feld abschlagen, bevor das Training beginnen konnte. mehr

Voerde

Kennlerntag für Vorschulkinder im Jugendzentrum

Das Jugendzentrum Voerde (juz) lädt die Vorschulkinder der umliegenden Kindertagesstätten zu einem Schnuppertag mit einem bunten Programm ein. Das Jugendzentrum ist ein beliebter Treffpunkt für viele Kinder und Jugendlichen aus Voerde und Umgebung. Ab dem sechsten Lebensjahr beziehungsweise ab Schulbeginn können Mädchen und Jungen das vielfältige freizeitpädagogische Programm der Einrichtung nutzen. Um den Kindern den Einstieg zu erleichtern und ein gemeinsames Kennenlernen des Personals und der Räumlichkeiten zu ermöglichen, veranstaltet das Juz diesen "Tag der offenen Tür", an dem die Kinder an verschiedene Aktionen teilnehmen, sich zwanglos umschauen und fragen können, was ihnen auf den Nageln brennt. mehr

Voerde

Gymnasium Voerde: Theater-AG zeigt "Der Zoobär"

Unter der Leitung von Lehrer und Regisseur Jörg Detmold bringt die Theater-AG des Gymnasiums Voerde (GV) das dadaistische Stück "Der Zoobär" von Kurt Schwitters auf die Bühne. Es gibt drei Termine. Der Autor und Künstler Kurt Schwitters spielt in seinem Fragment gebliebenen Dramolett "Der Zoobär" durch, was mit dem Bären geschieht. Und das in seiner unnachahmlichen Weise, alle Möglichkeiten des Theaters zu nutzen. In ihrer Produktion setzte sich die Theater-AG des Gymnasiums mit diesem Stück kreativ auseinander, wobei nicht nur alle gesellschaftlichen Schichten aufeinanderprallen - vom feinen Herren bis zu den Damen aus dem Rotlichtbereich -, sondern auch Musik und Spiel, Tanz und Bild, Sprache und Leib, Liebe und Gewalt sich zu einem Bühnenfeuerwerk verweben. mehr

Düsseldorf

Erkratherin fährt bei Rot und kollidiert mit Taxi

Vier teils schwer Verletzte und ein Sachschaden von geschätzten 40 000 Euro - das sind die Folgen des Fahrfehlers einer 34-Jährigen. Die Frau aus Erkrath war mit ihrem Chrysler am Freitagabend auf der Licht- in Richtung Hoffeldstraße unterwegs, ignorierte laut Polizeibericht an der Kreuzung mit der Cranachstraße das Rotlicht einer Ampel. Auf der Kreuzung kollidierte ihr Fahrzeug mit einem Mercedes-Taxi. Dessen 65-jähriger Fahrer war auf der Cranachstraße stadteinwärts unterwegs gewesen. mehr

Total Lokal

Gnade vor Blitz

Neben dem Fußball-Gott gibt es, so glauben wir jetzt ganz fest, auch einen Verkehrs-Gott. Wir hatten ihn bisher eher von seiner alttestamentarischen Seite kennengelernt. Egal, ob wir zur Liebsten eilten oder im Dienste eines wohltätigen Vereins durch die Republik flitzten, stets ließ er Blitze aus den dafür vorgesehenen Apparaturen am Straßenrand schießen. Sechs Flensburger Punkte (nach alter Rechnung) hat uns das schon eingebracht - und damit den innerlichen Schwur ausgelöst, künftig immer und überall auf alle Temposchilder zu achten. mehr

Wasserball

Von wegen Enttäuschung: Troost feiert auch den Vize-Titel

Ob er enttäuscht sei? Die Frage konnte Arno Troost nur verneinen. "Im Gegenteil. Diese Vizemeisterschaft sollten wir feiern wie keine andere zuvor", sagte der Trainer des ASC Duisburg. Zwar war er mit seiner Mannschaft im Play-off-Finale um die Deutsche Wasserball-Meisterschaft diesmal deutlich in drei Spielen am Erzrivalen Wasserfreunde Spandau gescheitert, doch allein schon der Umstand, es so weit geschafft zu haben, wog für Troost eindeutig schwerer. Das 4:13 am Samstag und das 7:13 am Sonntag waren da fast schon statistische Notizen. mehr

Emmerich

Die Matjes-Saison ist nun eröffnet

Freddy Heinzel weiß es nicht mehr genau, wann er den ersten "nieuwe Haring" verputzt hat. "Es muss in ganz jungen Jahren gewesen sein", so der Honorarkonsul der Niederlande, "sozusagen mit der Muttermilch." Gespannt wartete er Samstag am Pegelhäuschen an der Promenade gemeinsam mit Bürgermeister Johannes Diks und Gästen aus Emmerich und dem Nachbarland auf den "nieuwe haring". Das leckere Fischchen, besser als "Matjes" bekannt, feierte sozusagen seinen Geburtstag. Wohl aber fünf Tage zu früh. "Wir sind hier in Emmerich der Zeit voraus", so Franz Feyen augenzwinkernd, der federführend mit Wirtschaftsführung und Rheinmuseum-Team den Tag organisiert hatte. mehr

Fußball

El Farahs Tor rettet Beeckerwerth II vor dem Abstieg

In der Fußball-Kreisliga A ist eine Entscheidung um den Klassenverbleib gefallen. Vor rund 400 Zuschauern gewann der VfB Speldorf II gegen die punktgleiche Mannschaft von Union Mülheim auf der Anlage von TuRa 88 Duisburg mit 2:1 und sicherte sich so den Klassenerhalt. Um den letzten freien Platz kämpfen die beiden Tabellenvorletzten Hertha Hamborn und Union Mülheim am kommenden Sonntag um 15 Uhr auf der Platzanlage des DSV 1900. mehr

Lokalsport

Der 1. FC Kleve kickt weiter in der Landesliga

Aus und vorbei. Gestern kurz vor 17 Uhr stand es fest: der 1. FC Kleve wird auch in der kommenden Saison in der Fußball-Landesliga spielen. Gegen den FSV Duisburg verabschiedeten sich die Rot-Blauen von ihren Anhängern mit einem torlosen Unentschieden. Damit können sie SC Düsseldorf-West, gegen das der 1. FC Kleve am vergangenen Mittwochabend mit 0:4 den Kürzeren zog - FC-Trainer Thomas Kuczkowski sprach in diesem Zusammenhang gestern von einem "Off-Day" seiner Mannschaft -, nicht mehr einholen. Den gestrigen Gegner bringt das 0:0 jedoch in eine durchaus gute Ausgangsposition. Auf diesem so enorm großen Platz wollten die Montanstädter auf gar keinen Fall verlieren, um sich den Endspielcharakter des dritten und entscheidenden Relegationsspiels um den Aufstieg in die fünfthöchste Spielklasse zu bewahren. FSV-Trainer Heiko Heinlein redete nach dem Spielschluss auch gar nicht lange drumherum. "Ich muss lügen, wenn ich behaupten würde, wir wollten das Spiel zwingend gewinnen", formulierte Heinlein, der ein von beiden Seiten sehr zerfahrenes Spiel sah. Eine Begegnung überdies, die sich über weite Passagen des Spiels zwischen den Strafräumen abspielte, im Strafraum beider Mannschaften tat sich recht wenig. Doch den größten Anteil an dem Wenigen hatte der 1. FC Kleve, dernach dem Seitenwechsel nicht mehr ganz so tief stand und mit kleinen, fein inszenierten Nadelstichen durchaus die eine oder andere Möglichkeit hatte, um in Führung zu gehen. mehr

Mönchengladbach

Das Prinzenpaar sagte "Danke" für eine grandiose Session

Es war, als treffe sich eine große Familie. Eine sehr große Familie. Rund 150 Gäste waren gekommen, als Peter und Janie Homann einluden, um sich für eine grandiose Prinzenpaarzeit zu bedanken. "Wir hatten eine wundervolle Zeit", sagt Peter Homann. Etwas ungewohnt sei es schon, nach vier Monaten wieder einmal ein Mikrofon in der Hand zu halten. Anders als in der Session, waren die beiden keine Gäste, sondern selber die Gastgeber. "Heute können wir endlich einmal machen, was wir wollen", scherzte Janie Boms-Homann. mehr

Mönchengladbach

Rheydter Garde rutscht im Monforts Quartier in den Karneval

Einer der spannendsten Veranstaltungsorte der Stadt wird nun auch noch zur Karnevalsbühne. So wird es ab der kommenden Session sein, wenn die Große Rheydter Prinzengarde an Karnevalssamstag zur großen Party in Schwarz und Weiß in das Monforts Quartier einlädt. Kenner des Karnevals wissen genau: Am Karnevalssamstag feiert die Garde seit vielen Jahren ihren Rutsch in den Karneval. "Diese Veranstaltung haben wir abgeschafft. In den vergangenen Jahren wurde sie nicht mehr so gut angenommen. Wir hatten das Gefühl, dass in der Stadthalle nicht mehr die rechte Stimmung aufkam", sagt Gardepräsident Dieter Beines. Im Monforts Quartier soll alles besser werden. mehr

Mönchengladbach

Sommerfest der Alltagsausbrecher: Ausflug in die Zirkuswelt

In eine kunterbunte Zirkuswelt entführten die Alltagsausbrecher die Gäste des diesjährigen Familienfestes auf der Platzanlage des TV 1848. Das diesjährige Motto des Familienfestes lautete "Crazy Zirkus". "Unser Antrieb ist es, etwas gemeinsam zu machen", sagt Lars Thierling, der sich bei den Alltagsausbrechern engagiert, die Idee hinter diversen Aktionen. Einmal die Welt mit Kinderaugen sehen und selbst für ein paar Stunden wieder ein bisschen zum Kind werden - auch das war ein erklärtes Ziel des Familienfestes. mehr

Düsseldorf

Mit Jan Wagner vom Koala zum Dachshund

Wer sich an einem sonnigen Samstag durch die überaus belebte Altstadt ins Heine-Institut begibt, bekommt einen guten Eindruck davon, was Lyrik ist. Von den Junggesellenabschieden hinein in eine Nische, ja eine Oase, in der das Wort regiert. Jan Wagner ist gekommen, der diesjährige Preisträger der Leipziger Buchmesse in der Kategorie Belletristik. Eine kleine Sensation, denn Wagner hat die Auszeichnung für seinen Gedichtband "Regentonnenvariationen" erhalten. mehr

Fechten

Peter Schmitz holt seinen ersten nationalen Titel

Die Erfolgsgeschichte der WMTV-Fechter geht weiter: Nach dem Deutschen Meistertitel von Kim Treudt-Gösser in der A-Jugend sowie dem vielbeachteten Erfolg der Degen-Damen vor einigen Wochen hat ein Säbelfechter für das nächste erfolgreiche Kapitel gesorgt: Peter Schmitz hat bei den Deutschen B-Jugendmeisterschaften der Säbelfechter in Künzelsau den Titel geholt. Nach seinem dritten Platz im vergangenen Jahr schaffte es der 14-Jährige vom Wald-Merscheider TV vorgestern ganz oben aufs Treppchen. Die hervorragende Bilanz des Teams von Trainer Vitaly Chernous komplettierten Eric Seefeld als Dritter sowie Julian Disler auf Rang sechs und Tobias Tomalik als Zehnter. mehr

Lokalsport

Tischtennis - neue Gegner für die Sportfreunde

Der Westdeutsche Tischtennis-Verband hat die Ligeneinteilung für die kommende Saison beschlossen. Für die Verbandsliga-Spieler der Sportfreunde ändert sich einiges: Übrig geblieben sind nur die bekannten Gegner des TTC Bärbroich und TV Refrath. Neu sind die Sauerländer vom TV Attendorf, der TSV Seelscheid, ESV BR Bonn, Heiligenhauser SV, Remscheider TV, TV Bergheim, TTC Lantenbach (Gummersbach), TTG Netphen (bei Siegen) und der TTV Bielstein. mehr

Duisburg

Kindergeld für Kinder über 18

Auch in diesem Jahr werden viele Kinder ihre Schulausbildung beenden und eine Berufsausbildung oder ein Studium beginnen. Mit diesem neuen Lebensabschnitt können sich auch Änderungen beim Kindergeldanspruch ergeben. Grundsätzlich wird das Kindergeld bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres gezahlt. Für Kinder über 18 Jahre besteht bis zum 25. Lebensjahr weiter Anspruch auf Kindergeld, wenn sie nach Schulende innerhalb der folgenden fünf Monate ein Studium, eine Ausbildung in einem Betrieb oder einer Schule oder ein freiwilliges soziales oder ökologisches Jahr beziehungsweise einen sonstig anerkannten Freiwilligendienst beginnen. mehr

Duisburg

Historische Rundgänge: Entlang der "Köttelbecke"

An zwei Tagen bietet der Duisburger Geschichtsstudent Jonas Krüning seinen historischen Rundgang entlang der alten Emscher an. Am Sonntag, 21. Juni, 15 Uhr, sind Interessierte an der Industriegeschichte und besonders alle Meidericher und Beecker eingeladen, den Anekdoten rund um die "Köttelbecke" zu lauschen oder eigene Geschichten zum Besten zu geben. Am Dienstag, 30. Juni, 15 Uhr, wird speziell für Familien ein weiterer Rundgang angeboten, der besonders für Kinder geeignet ist. Gemeinsam wird eine Wasserprobe entnommen und begutachtet, man kann sich den Verlauf des Flusses auf alten Karten anschauen. Auch wird das Geheimnis gelüftet, woher die Alte Emscher ihr Wasser bekommt. mehr

Rollhockey

U 17 Zweiter bei der DM, Aquaplaning stoppt die Ü 35

Bei der Deutschen Rollhockey-Meisterschaft der U 17 in Wuppertal belegte der Nachwuchs der IGR Remscheid den zweiten Platz. Nach Siegen gegen HSV Krefeld und RESG Walsum sowie Niederlagen gegen RSC Darmstadt und RSC Cronenberg, trafen die Remscheider im Halbfinale erneut auf Darmstadt. "Die haben wir sensationell mit 2:1 geschlagen", freute sich der Vorsitzende Georg Feldhoff über den Finaleinzug. Dort wartete der Rivale aus Cronenberg, gegen den es eine 1:2-Niederlage gab. "Wir sind trotzdem sehr stolz auf die Jungs", meinte Feldhoff. mehr

Kommentar

Bruse-Maßnahme als Volltreffer

Wer solche Steherqualitäten an den Tag legt wie die VSF Amern im zweiten Spiel der Abstiegsrelegation in Wuppertal, der hat es auch verdient, weiter in der Landesliga zu spielen. Wobei der krönende Abschluss gestern letztlich nur die logische Konsequenz einer Entwicklung war, die Rainer Bruse nach der deprimierenden Rückrunden-Niederlage gegen Broekhuysen mit einer psychologischen Maßnahme einleitete, die sich im Nachhinein als Volltreffer herausstellte. Indem er seiner Mannschaft unverblümt die Landesligatauglichkeit absprach, setzte er die nötige Lockerheit frei. mehr

Lokalsport

3. Beach Handball Cup 2015 mit Teilnehmerrekord

Zum dritten Mal wird in diesem Jahr der Beach Handball Cup des SC Bayer Uerdingen auf der Anlage des Beachclub Krefeld am Löschenhofweg ausgetragen. Am Samstag, den 27. Juni starten die Damen- und Herrenmannschaften, am Sonntag, den 28. Juni sind die Jugendteams der A- und B-Jugend am Start. In diesem Jahr gehen mehr als 60 Mannschaften an den Start, das ist ein neuer Teilnehmerrekord. Besonders beliebt ist das Turnier bei den Damen- und Herrenteams, dort waren die Startplätze innerhalb einer Woche von regionalen wie überregionalen Teams ausgebucht. mehr

Fußball

SV Büderich unterliegt DJK Lintfort und muss runter in die Kreisliga C

Nach einem packenden Relegationsspiel gegen die DJK Lintfort muss der SV Büderich den bitteren Weg in die Kreisliga C antreten. Auf dem Platz des TuS 08 Rheinberg unterlag der SVB der DJK mit 2:3 (1:1). Der entscheidende Gegentreffer fiel dabei erst in der 90. Minute. Vor etwa 200 Zuschauern fanden die Büdericher gut in die Partie und gingen durch Steffen Angenendt per Strafstoß verdient in Führung (10.). Der SVB verpasste es jedoch, den knappen Vorsprung in die Halbzeitpause zu retten. Drei Minuten vor dem Halbzeitpfiff kam die DJK zum Ausgleichstreffer durch Niklas Viehrig, ebenfalls vom Elfmeterpunkt. Unbeeindruckt davon agierten Büderich auch nach dem Seitenwechsel und wurde nach einem Freistoß zunächst mit dem 2:1 von Marius Ploch belohnt. Die erneute Führung hielt jedoch nicht lange. Mit dem dritten Strafstoß des Tages sorgte Viehrig acht Minuten nach der Führung des SVB für den erneuten Ausgleich (70.). mehr

Lokalsport

Nimczyk kehrt stocksauer aus Paris zurück

Es fehlten nur noch knapp 200-Meter am vierten Sieg von Michael Nimczyk mit seinem Paradepferd "King of the World" bei einem hoch dotierten Rennen auf der Bahn von Paris-Vincennes. Der "Prix de Tolosa", bei dem es 56 000 Euro zu gewinnen gab, wurde für den Deutschen Meister aus Schiefbahn nach einer grandiosen Vorstellung zu einem Horrortrip. Statt der möglichen 25 000 Euro für den Sieg musste er mit leeren Händen und entsprechend stocksauer die Heimreise antreten. mehr

Lokalsport

Krefelder Erfolge auf der Sommerbahn

Die Eisstockschützen spielten am Sonntag auf der Asphaltanlage am Löschenhofweg die Landesmeisterschaft auf Sommerbahnen aus. Gut in Form zeigten sich hierbei Andreas Treecken, Dirk Meier, Jens Ludes und Jan Wehr vom EC Krefeld. Ohne Verlustpunkt wurden sie überlegen NRW-Meister und qualifizierten sich damit auch für die Deutsche Meisterschaft am 11. Juli im niederbayrischen Vilshofen. Hinter EC Wülfrath und DSC Kaiserberg musste sich die Mannschaft des SK Bayer Uerdingen mit dem vierten Platz zufrieden geben. mehr

Lokalsport

Nimczyk kehrt stocksauer aus Paris zurück

Es fehlten nur noch knapp 200-Meter am vierten Sieg von Michael Nimczyk mit seinem Paradepferd "King of the World" bei einem hoch dotierten Rennen auf der Bahn von Paris-Vincennes. Der "Prix de Tolosa", bei dem es 56 000 Euro zu gewinnen gab, wurde für den Deutschen Meister aus Schiefbahn nach einer grandiosen Vorstellung zu einem Horrortrip. Statt der möglichen 25 000 Euro für den Sieg musste er mit leeren Händen und entsprechend stocksauer die Heimreise antreten. mehr

Lokalsport

Krefelder Erfolge auf der Sommerbahn

Die Eisstockschützen spielten am Sonntag auf der Asphaltanlage am Löschenhofweg die Landesmeisterschaft auf Sommerbahnen aus. Gut in Form zeigten sich hierbei Andreas Treecken, Dirk Meier, Jens Ludes und Jan Wehr vom EC Krefeld. Ohne Verlustpunkt wurden sie überlegen NRW-Meister und qualifizierten sich damit auch für die Deutsche Meisterschaft am 11. Juli im niederbayrischen Vilshofen. Hinter EC Wülfrath und DSC Kaiserberg musste sich die Mannschaft des SK Bayer Uerdingen mit dem vierten Platz zufrieden geben. mehr

Lokalsport

3. Beach Handball Cup 2015 mit Teilnehmerrekord

Zum dritten Mal wird in diesem Jahr der Beach Handball Cup des SC Bayer Uerdingen auf der Anlage des Beachclub Krefeld am Löschenhofweg ausgetragen. Am Samstag, den 27. Juni starten die Damen- und Herrenmannschaften, am Sonntag, den 28. Juni sind die Jugendteams der A- und B-Jugend am Start. In diesem Jahr gehen mehr als 60 Mannschaften an den Start, das ist ein neuer Teilnehmerrekord. Besonders beliebt ist das Turnier bei den Damen- und Herrenteams, dort waren die Startplätze innerhalb einer Woche von regionalen wie überregionalen Teams ausgebucht. mehr

Gemeinde Grefrath

Fahrer eines Kleinbusses leicht verletzt

Leichte Verletzungen erlitt der 37-jährige Fahrer eines Kleinbusses aus Grefrath bei einem Verkehrsunfall am Samstag auf der Süchtelner Straße (L 391) in Oedt. Der Kleinbus war gegen 11.40 Uhr mit einem entgegen kommenden Wagen zusammengestoßen. Wie die Polizei berichtete, befuhr ein 20 Jahre alter Autofahrer aus Wachtendonk die Süchtelner Straße in Richtung Süchteln. Er befand sich in einer Schlange hinter einem Ackerschlepper. Dann setzte der Wachtendonker zum Überholen an und befand sich bereits auf der Gegenfahrbahn, als der Fahrer des Kleinbusses, der sich allein in seinem Fahrzeug befand und in gleicher Richtung vor dem 20-jährigen Wachtendonker fuhr, ebenfalls zum Überholen ansetzte. mehr

Meine Betreuerin

Teamgeist stärken

Steffi Hofmann (39) gehört dem Team Personalbetreuung an. Sie schaltet sich spätestens dann ein, wenn es gilt, für ausgelernte Azubis einen Einsatzort zu suchen. Wichtig ist ihr, dass die Nachwuchskräfte "den Dienstleistungsgedanken weitertragen". Kundenservice steht bei Kind an erster Stelle. Mindestens genauso wichtig ist ihr aber auch der Teamgeist, den sie bei ihren Besuchen in den Filialen stärken will. Steffi Hofmann liest und reist gerne - am liebsten nach Australien. mehr

Mein Filialleiter

Spaß an der Arbeit

Christian Männel (37) ist Hörgeräteakustiker-Meister, arbeitet seit 1994 für Kind Hörgeräte und ist Betriebsleiter der Filiale in Langenfeld. Zurzeit umfasst sein Team vier Mitarbeiter. Der Vater von zwei fünf und zwei Jahre alten Kindern will den Nachwuchskräften vor allem "den Spaß an der Arbeit" vermitteln. Auch ihm ist der Teamgeist wichtig, denn "wir verbringen hier die längste Zeit des Tages miteinander". Seine Freizeit widmet Männel voll und ganz der Ehefrau und den beiden Kindern. mehr

Meine Betreuerin

Teamgeist stärken

Steffi Hofmann (39) gehört dem Team Personalbetreuung an. Sie schaltet sich spätestens dann ein, wenn es gilt, für ausgelernte Azubis einen Einsatzort zu suchen. Wichtig ist ihr, dass die Nachwuchskräfte "den Dienstleistungsgedanken weitertragen". Kundenservice steht bei Kind an erster Stelle. Mindestens genauso wichtig ist ihr aber auch der Teamgeist, den sie bei ihren Besuchen in den Filialen stärken will. Steffi Hofmann liest und reist gerne - am liebsten nach Australien. mehr

Mein Filialleiter

Spaß an der Arbeit

Christian Männel (37) ist Hörgeräteakustiker-Meister, arbeitet seit 1994 für Kind Hörgeräte und ist Betriebsleiter der Filiale in Langenfeld. Zurzeit umfasst sein Team vier Mitarbeiter. Der Vater von zwei fünf und zwei Jahre alten Kindern will den Nachwuchskräften vor allem "den Spaß an der Arbeit" vermitteln. Auch ihm ist der Teamgeist wichtig, denn "wir verbringen hier die längste Zeit des Tages miteinander". Seine Freizeit widmet Männel voll und ganz der Ehefrau und den beiden Kindern. mehr

Kreis Viersen

Vom GPS-Referenzpunkt bis hin zum Gesundheitspass

"Jetzt habe ich endlich mal die GPS-Antenne auf dem Kreishaus gesehen", lacht Stefan Magnei, als er den Korb des Hubsteigers verlässt. Mitarbeiter vom Baubetriebshof des Kreises hatten ihn soeben in luftige 22 Meter entführt. Wie die Sicht von dort oben denn sei, erkundigten sich die ersten Besucher, die neugierig den Hubsteiger umringten. "Ein herrlicher Rundblick. Man hat einen wunderschönen Blick über Viersen", schwärmte Christian Böker, der stellvertretende Leiter des Amtes für technischen Umweltschutz und Kreisstraßen. mehr

Mallorca/Wesel

Weseler Fußballer auf Mallorca angeschossen

Zwei Spieler der ersten Fußballmannschaft des Weseler SV sind in der Nacht zu Samstag in Palma de Mallorca angeschossen und leicht verletzt worden. Das berichtet Jürgen Lantermann, WSV-Vorsitzender und Weseler CDU-Ratsmitglied, der mit dem Team auf der Insel war. Ein Spieler bekam einen Streifschuss ab, der andere wurde in den Rücken getroffen. In der Nacht wurde das Projektil von einem Arzt entfernt. Um was für eine Waffe es sich handelte, ist laut Lantermann unklar. Auch über den oder die Täter und die Hintergründe wisse man noch nichts. Beide Spieler mussten nicht ins Krankenhaus, sondern konnten bei der Gruppe bleiben. Die Fußballmannschaft wollte auf Mallorca den Aufstieg in die Kreisliga B feiern. mehr

Köln

Roboter "Philae" funkt wieder vom Kometen "Tschuri"

Nach sieben Monaten Funkstille hat sich der Landeroboter "Philae" auf dem fernen Kometen "Tschuri" zurückgemeldet. Wie das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) gestern in Köln mitteilte, sendete der Landeroboter am Samstag um 22.28 Uhr die ersten 300 von über 8000 Datenpaketen zur Erde. Nach ersten Erkenntnissen habe er schon seit mehreren Tagen Daten aufgezeichnet, sagte eine Sprecherin. Somit ist "Philae" schon länger aus seinem Winterschlaf erwacht. Nur die Kontaktaufnahme zur Erde - aus mehr als 300 Millionen Kilometern Entfernung - gelang erst mit Verspätung. mehr

Bamberg

Bamberg fehlt noch ein Sieg zur Basketball-Meisterschaft

Den Brose Baskets Bamberg fehlt nur noch ein Erfolg zu ihrem siebten deutschen Meistertitel. Die Franken gewannen das dritte Finalspiel der Play-off-Endrunde um die deutsche Basketball-Meisterschaft gegen Titelverteidiger Bayern München mit 91:79 (44:44) und gingen in der Serie mit 2:1 in Führung. Das vierte Duell findet am Mittwoch (20 Uhr) in München statt, ein mögliches fünftes Spiel würde am kommenden Sonntag (15 Uhr) dann wieder in Bamberg stattfinden. mehr

Berlin

Kita-Verbot für Kinder ohne Impfschutz

Im Kampf gegen Masern wollen Union und SPD den Impfschutz in Deutschland verstärken. Das sehen mehrere Änderungsanträge am geplanten Präventionsgesetz von Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) vor. Einen Tag vor der zweiten und dritten Lesung des Gesetzentwurfs am Donnerstag soll der Gesundheitsausschuss des Bundestages über die Änderungen abstimmen. Kinder ohne Impfschutz könnten demnach künftig von Kitas, Schulen und anderen Gemeinschaftsunterkünften ausgeschlossen werden, wenn dort die Masern ausbrechen. Generell müssen Eltern vor der Erstaufnahme ihrer Kinder eine ärztliche Beratung über den Impfschutz schriftlich nachweisen. Fehlt dieser Nachweis, könnten künftig Bußgelder fällig werden. mehr

Persönlich

Manuela Carmena . . . halbiert ihr OB-Gehalt

Im Dezember 2010 sprach Manuela Carmena ihr letztes Urteil. Es ging um eine Messerstecherei. Jetzt ist die ehemalige Richterin zur Bürgermeisterin von Madrid gewählt worden - und viele Madrilenen hoffen auf einen grundlegenden Wandel in der Politik. Grund zum Optimismus liefert ihnen ein Buch, das die 71-Jährige veröffentlicht hat: "Warum die Dinge anders sein können". Carmena, deren Formation "Ahora Madrid" ein Zusammenschluss mehrerer linker Kräfte ist, hat sich einiges vorgenommen: Sie will gegen die wirtschaftliche Ungleichheit in der spanischen Hauptstadt vorgehen und schlägt ein Zwangsräumungsverbot von Wohnungen vor. Auch den öffentlichen Nahverkehr will Carmena stärken - und geht mit gutem Beispiel voran: Sie selbst fährt mit dem Bus oder der U-Bahn ins Rathaus. Zudem kündigte sie an, ihr Gehalt auf 45 000 Euro im Jahr mehr als halbieren zu wollen. mehr

London

Russland und China sollen Snowden-Dokumente entschlüsselt haben

Edward Snowden gerät in die Kritik: Dem US-Whistleblower wird vorgeworfen, das Leben von britischen und amerikanischen Spionen gefährdet zu haben. Russland und China, so meldeten gestern übereinstimmend "Sunday Times" und BBC, hätten Geheimdokumente hacken können, die Snowden als damaliger Mitarbeiter des amerikanischen Geheimdienstes NSA gestohlen habe. Als Konsequenz daraus hätten die britischen und US-Dienste Agenten in Russland und China abziehen müssen. Snowden habe "unermesslichen Schaden" angerichtet, wird ein Mitarbeiter des britischen Auslandsdienstes MI 6 zitiert. Man habe "verhindern müssen, dass Agenten identifiziert und liquidiert würden". mehr

Düsseldorf

Große Resonanz auf Bestenliste "Holsteins 100"

In der Wochenendausgabe stellte unser Musikredakteur Philipp Holstein seine Liste der 100 besten Lieder der Welt zusammen. Wir druckten zum Auftakt die Plätze 11 bis 100, und die Resonanz war genau so, wie wir sie erhofft hatten. Bei Twitter erreichte der Hashtag (also das Schlagwort) #holsteins100 weit mehr als 100 000 User. Es ergaben sich Diskussionen, Fachgespräche. Es begann ein Austausch von Songlisten, von Lieblings- und Lebensliedern - ein Beleg dafür, wie viele Erinnerungen und Gefühle Pop-Songs speichern können. mehr

US-Panzer ins Baltikum

Die USA wollen Kampfpanzer an die Nato-Ostgrenze verlegen. Oberflächlich betrachtet bestätigt dies all jene, die Russland von einem aggressiven Westen bedrängt sehen. Doch tatsächlich geht es darum, die von Moskaus Machtgehabe verunsicherten Nato-Länder Polen, Estland, Lettland und Litauen zu beruhigen. Denn der Kreml behält sich vor, in "seinen" Ex-Sowjetrepubliken - und dazu gehören die drei baltischen Staaten - bei Bedarf militärisch einzugreifen. Das Baltikum ist so klein und Polen so nah, dass zurzeit bei einem Angriff jede Hilfe zu spät käme. mehr

Den Haag

Haftbefehl: Sudans Präsident sitzt in Südafrika fest

Die Teilnahme des sudanesischen Präsidenten Omar al Bashir am Gipfeltreffen der Afrikanischen Union (AU) in Südafrika sorgt für Aufregung: Ein südafrikanisches Gericht entschied gestern in einem Eilverfahren, Bashir dürfe zeitweilig nicht mehr ausreisen, berichtete der Sender "Eyewitness News". Bashir wird wegen Völkermords vom Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag gesucht. Er soll unter anderem für Mord, Folter, Vergewaltigung und Angriffe auf die Zivilbevölkerung in der Region Darfur verantwortlich sein. mehr

Berlin

Bis Donnerstag Entscheidung zu NSA-Ausspähliste

Vor der Entscheidung über eine Einsicht in die Liste der US-Spionageziele in Europa reklamiert Bundestagspräsident Norbert Lammert die Schlüsselrolle für das Parlament. Der CDU-Politiker schlug vor, dass zwei Ermittlungsbeauftragte die Liste mit aussortierten Ausspähzielen einsehen - einer könne aus den Reihen der Koalition kommen, einer von der Opposition. Grüne und Linke fordern seit Wochen Einblick für die dafür zuständigen Bundestagsabgeordneten. Bis zu diesem Donnerstag soll es eine Entscheidung geben. mehr

Laschet bremst die CDU

Anti-Maut-Kampagne, erfolgreicher Widerstand gegen die Klimaabgabe, eine unsichtbare SPD-Ministerpräsidentin: NRW-CDU-Chef Armin Laschet hätte mit Rückenwind in den Landesparteitag gehen können. Hätte. Seine kreative Notenvergabe als Hochschul-Dozent und die patzige Erklärung haben Laschets ohnehin unterentwickelten Ruf als fleißiger Arbeiter im Weinberg Nordrhein-Westfalens geschadet. Diejenigen, die ihn als zu "leichtgewichtig" für die Chefrolle im Land empfinden, rufen nun: "Siehste!" mehr

Warschau

Lewandowski gelingt Hattrick in vier Minuten

Robert Lewandowski hat mit seinen drei späten Toren beim 4:0 der polnischen Nationalmannschaft gegen Georgien einen Rekord aufgestellt. Der Stürmer des deutschen Meisters Bayern München erzielte in vier Minuten (89./90.+1/90.+3) den schnellsten Hattrick in der Geschichte der EM-Qualifikation. Der 26-Jährige brauchte acht Minuten weniger als Robbie Keane, der am 10. Oktober 2014 beim 7:0 der Iren gegen Gibraltar in zwölf Minuten dreimal in Folge getroffen hatte. Schneller war bislang nur der Türke Arif Erdem, der beim 3:0 in Nordirland am 4. September 1999 dreimal in drei Minuten traf - allerdings mit der Halbzeitpause dazwischen. Deshalb handelt es sich nach der Definition nicht um einen Hattrick. Lewandowski zog mit nun 26 Länderspieltoren an Zbigniew Boniek (24), Starspieler der 80er und jetzt Verbandspräsident, vorbei. Noch wichtiger war allerdings, dass Polen die Tabellenführung in der Gruppe D vor Weltmeister Deutschland behauptete und die EM 2016 in Frankreich schon ganz nahe ist. mehr

Berlin

Trojaner angeblich auch auf Computer der Kanzlerin

Beim Cyber-Angriff auf den Bundestag soll auch ein Rechner aus dem Bundestagsbüro von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) infiziert worden sein. Das berichtet die Zeitung "Bild am Sonntag". Ein Sprecher der Unionsfraktion wollte dies "weder bestätigen noch dementieren". Auch zur Frage, ob Daten abgesaugt wurden, wollte sich niemand aus Merkels Umfeld äußern. Die unbekannten Hacker hätten den Namen der Kanzlerin auch für das Versenden von infizierten E-Mails benutzt. Bei Abgeordneten sei eine Mail im Postfach aufgetaucht, deren Absender sich "Angela Merkel" genannt habe. Es sei es um eine Einladung zu einer Telefonkonferenz gegangen, der Link dazu infiziert gewesen. Neben dem Rechner Merkels sind dem Bericht zufolge auch die Linken-Abgeordnete Inge Höger, der Vorsitzende des Ausschusses für Verkehr und Digitales, Martin Burkert (SPD), und Bundestagsvizepräsident Johannes Singhammer (CSU) durch Trojaner betroffen. Die Cyber-Attacke auf den Bundestag nehme eine immer größere Dimension an, schrieb die Zeitung. Bis Freitagnachmittag seien 15 Computer nachweislich befallen gewesen. mehr

Astrachan

Frauenteam verpasst wohl Handball-WM und Olympia

Zwei Jahre vor der Heim-WM stehen die deutschen Handballerinnen vor einem Scherbenhaufen. "Dafür ist das schädlich. Das tut uns richtig weh für die Vermarktung der Frauen", sagte Bob Hanning, Vizepräsident des Deutschen Handballbundes. Durch das 26:27 im Play-off-Rückspiel in Astrachan gegen Russland hatte die deutsche Mannschaft sechs Tage nach der 20:22-Heimschlappe die Teilnahme an der WM im Dezember in Dänemark verspielt. Da dort auch die Plätze für die Olympia-Qualifikationsturniere vergeben werden, kann der DHB nur noch auf eine der beiden vom Weltverband zu vergebenden Wildcards hoffen. mehr

Stichwort

Bilderberg

Die Bilderberg-Konferenz, die jährlich stattfindet, ist ein informelles Treffen einflussreicher Personen. Sie gilt als Geheim-Club der Mächtigen - und weckt darum bei Verschwörungstheoretikern Fantasien. Bei der Konferenz diskutieren Spitzenpolitiker, Top-Manager und Wissenschaftler über die Entwicklung der Welt. Die Gruppe, die 1954 auf Initiative des niederländischen Prinzen Bernhard gegründet wurde und nach ihrer ersten Tagungsstätte in den Niederlanden benannt ist, will "den Dialog zwischen Europa und Nordamerika" fördern. Bis gestern trafen sich 140 Teilnehmer in einem Luxushotel in Telfs (Österreich). Themen waren etwa Griechenland, Russland, Terrorismus, Cybersicherheit und die US-Wahlen. Angemeldet war auch Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU). mehr

New York

Briefe von Harper Lee finden keinen Käufer

Eine Viertelmillion Dollar (umgerechnet 222 000 Euro) sollten sie bringen, letztlich fand sich aber kein Käufer: Sechs Briefe der "Wer die Nachtigall stört"-Autorin Harper Lee sind in New York auf dem Auktionsblock liegen geblieben. Das Auktionshaus Christie's bestätigte, es habe keine Gebote gegeben, die zum Verkauf hätten führen können. Die Briefe waren an einen engen Freund gerichtet, einen New Yorker Architekten. Sie geben Einblick in Lees Gefühlswelt: Anfangs zweifelt sie an sich und ihrem Roman, später ist sie überrascht und erfreut vom Erfolg von "Wer die Nachtigall stört". mehr

Budapest

Ungarische Uni führt Pflichtfach "Holocaust" ein

Die Katholische Peter-Pazmany-Universität in Ungarn führt zum Herbst ein Pflichtfach "Holocaust und Erinnerung" ein. Alle rund 9500 Studenten sämtlicher Fakultäten müssten das Fach belegen, teilte Rektor Szabolcs Szuromi mit. Das Hochschulsystem solle so zu einer "gesunden Auffassung der Problematik" in Ungarn beitragen und auf Tragödien der Vergangenheit reagieren, deren Folgen sich bis in die Gegenwart auswirkten. In Ungarn, wo heute eine der größten jüdischen Gemeinden Osteuropas lebt, sind in den vergangenen Jahren nationalistische und antisemitische Strömungen neu aufgelodert und haben in die Politik Einzug gehalten. mehr

Brüssel

China will EU mit Milliardensumme unterstützen

China will Insider-Informationen zufolge einen Milliardenbeitrag zum neuen Infrastrukturfonds der Europäischen Union (EU) leisten. Das geht aus einem Entwurf für das Abschlusskommuniqué eines Gipfeltreffens in Brüssel am 29. Juni hervor. Der genaue Beitrag der Chinesen zum Investitionsplan von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker bleibt in der Vorlage noch offen, doch laut einem EU-Diplomaten wird er "in die Milliarden" gehen. Banken der Volksrepublik seien vor allem an Telekom- und Technologie-Projekten interessiert. Sollte China wie geplant in den Fonds einsteigen, würde die Pekinger Führung so ihren politischen Einfluss durch finanzielles Engagement ausbauen. mehr