Alle Artikel vom 2. September 2015
Eon-Kunstverkauf

Fiftyfifty hofft auf eine Million Euro für Obdachlose

Da kommt etwas Großes auf Hubert Ostendorf zu: Eine von Eon organisierte Benefiz-Kunstausstellung mit Verkauf im November soll seinem Verein für Obdachlosenhilfe Fiftyfifty mehrere hunderttausend Euro bringen. Von dem Geld will er Appartements kaufen, in denen Wohnungslose leben können, bis sie eine eigene Unterkunft gefunden haben. Zu der Aktion haben sich mehr als 70 internationale Künstlern gefunden, die ihre Werke spenden. mehr

Aktion

Gottesdienst zum Leben der Flüchtlinge

Plakate und Info-Zettel zeigen ein überfülltes Schlauchboot, das auf dem Meer treibt: Menschen schauen in die Ferne, sie suchen Geborgenheit, Sicherheit, einen Unterschlupf. Viele Flüchtlinge sind mittlerweile auch in Ratingen gelandet. Als die Idee aufkam, das Schicksal dieser Menschen thematisch in den Blickpunkt zu rücken, sahen die Zahlen noch ganz anders aus. Längst ist klar: Es werden in diesem Jahr deutlich mehr als 800 000 Asylbewerber nach Deutschland kommen. mehr

Lesung

Langenfelder schreibt Lokal- Krimis

Irgendwie scheint es in der Eifel angefangen zu haben, dann folgten unter anderem das Saarland und die Ostsee, der Niederrhein und das Allgäu. Jetzt ist die Welle des Regionalkrimis auch nach Langenfeld geschwappt: Claus-Peter Peters hat ein Buch veröffentlicht, in dem er 15 Fälle mit Lokalkolorit schildert. Am nächsten Dienstag, 8. September, 19.30 Uhr, wird der Langenfelder aus "Kurze Fuffzehn" vortragen - auf dem "Grünen Sofa", der monatlichen Kulturveranstaltung der Künstlergruppe "Falter" in Haus Arndt am Marktplatz. mehr

Geldern

Herongen feiert mit der Bruderschaft

HERONGEN Ganz im Zeichen der Sommerkirmes steht zurzeit Herongen. Die Muttergottesbruderschaft als festgebender Verein feiert ihr 425-jähriges Bestehen. Viele nutzten unter anderem während des Königsgalaballs im Festzelt an der Leuther Straße die Gelegenheit, mit der Bruderschaft zu feiern. Prächtiges Wetter herrschte am Sonntag beim Umzug durch die Ortschaft. Im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stand dabei natürlich das Königspaar Hans und Elisabeth Schmitz, flankiert von den Ministerpaaren Heinrich und Marlene Horst sowie Franz und Maria Schmitz. Der letzte Programmpunkt ist das Verbrennen der Kirmespuppe am Freitag ab 20 Uhr auf dem Markt. mehr

Stadtsparkasse Wermelskirchen

Nachwuchskräfte starten ins Berufsleben

Vor fünf jungen Menschen liegt eine spannende und interessante Zeit als neue Auszubildende der Stadtsparkasse Wermelskirchen. Der Einstieg in die Arbeitswelt startete für Daniela Barkhofen (Remscheid), Jonas Blum (Wermelskirchen), Leon Boretius (Remscheid), Samuel Gall (Solingen) und Sascha Krakau (Köln) mit drei informativen Einführungstagen, in denen sie von ihrer Ausbilderin Romy Alles und Ausbildungsleiter Dirk Hellhammer fit für die ersten Schritte im Berufsleben gemacht wurden sowie den Betrieb und die Mitarbeiter kennenlernten. mehr

Kolumne Maria In Kolumbien

Mehr als "Und ich bin dann mal weg"

Maria Esser ist 18 Jahre alt und lebt in Buchholz. Schon früh hatte sie den Wunsch, nach dem Abitur einen Freiwilligendienst zu machen. Ab heute arbeitet sie in einem Straßenkinderprojekt der Salesianer Don Boscos in der Großstadt Medellín in Kolumbien mit und lebt dort. Während ihres Volontariats in Kolumbien wird sie den Blog "Maria in Medellín" führen und über ihre Arbeit und Erlebnisse berichten. In der Rheinischen Post wird sie über ihre Erfahrungen schreiben. mehr

Krefeld

Krefelder Unternehmen bilden aus

Krefelder Betriebe bilden aus: Dabei erhalten die jungen Leute, die eine Stelle suchen, Unterstützung von der Agentur für Arbeit. Am morgigen Donnerstag, 3. September, ab 16 Uhr informiert die Firma Evonik Industries im Berufsinformationszentrum an der Philadelphiastraße 2 über die Berufe der Chemieindustrie und die Ausbildungs- und Studienangebote bei Evonik am Standort Krefeld. Der Evonik-Standort in der Stadt nimmt mit Superabsorbern für Babywindeln eine Spitzenposition auf dem Weltmarkt ein und gilt mit rund 50 Produkten für die Gesunderhaltung arbeitsbelasteter Haut als Nummer eins in Europa. mehr

Wackelzug

Heimgeleit für den König wird zur fröhlichen Party

Ausgelassen feierte gestern Abend das Neusser Regiment seinen neuen König Gerd Philipp I.. Ausgelassen, weil sich am Abend die Sonne durchgesetzt hatte und den verregneten Tag vergessen ließ - und weil der neue König auch ein Versprechen ist für eine Kirmes im kommenden Jahr. Dabei schoss kaum ein Marschierer so über die Stränge, dass erneut eine Debatte über Karneval und Maskeraden im Schützenzug zu befürchten wäre. mehr

Korschenbroich

Fotoausstellung zeigt Bilder von lesenden Grundschülern

Die Korschenbroicher Grundschüler lesen und lesen und lesen. Manchmal gleich mehrere Bücher parallel. Geschichten von Freundinnen und Pferden, von Raumschiffen und fernen Galaxien oder von Zauberern und ihren Abenteuern stehen hoch im Kurs. Die Fotoausstellung "Eintauchen - Abtauchen - Punkten" des Korschenbroicher Fotografen Frank Wiedemeier zeigt nun die Plätze, an denen die Kinder gerne in die Geschichten ein- und in ganz andere Welten abtauchen. mehr

Viersen

Erasmus-Gymnasium verabschiedet Schulleiter Rolf Fenner

Die Aula des Erasmus-von-Rotterdam-Gymnasiums war gut besucht, als Rolf Fenner nun nach sieben Jahren aus dem Schulleiteramt verabschiedet wurde. "Immer engagiert und am Schulleben interessiert", so habe Heidi Schorlemmer, stellvertretende Direktorin, ihren Kollegen kennengelernt. Besonders die Förderangebote seien durch ihn weiterentwickelt wurden. Dezernent Joachim Schöpke von der Bezirksregierung Düsseldorf betonte, dass Fenner immer "ein guter Pädagoge mit einem positiven Menschenbild" gewesen sei. mehr

Hilden

Bürgermeisterin: Sprechstunde auf dem Fahrrad

Auch Bürgermeisterin Birgit Alkenings macht bei der Aktion "Stadtradeln" mit - und hält ihre nächste Sprechstunde am Donnerstag nicht im Rathaus, sondern mobil auf dem Fahrrad ab. Alkenings radelt durch Hilden, erläutert aktuelle Projekte und kann bei Fragen und Anliegen einfach per Handzeichen angehalten werden. Die Tour beginnt um 17 Uhr im Innenhof des Rathauses. Dann geht es über Heiligenstraße, Warrington-Platz, Schulstraße, Hagelkreuz, Schützenstraße, Karnaper Straße, Bruchhauser Weg, Pestalozzistraße, Richrather Straße, Kölner Straße, An den Linden, Am Wiedenhof, Kunibertstraße, St. mehr

Rathausbiwak

Applaus der Schützen für den Bürgermeister

Sie wollten ihn nicht gehen lassen. Trotzdem blieb Bürgermeister Herbert Napp in seiner Ansprache knapp und sagte auch im lautstark eingeforderten "Zugabe-Teil" des Rathausbiwaks nur einen Satz. Den, so war er überzeugt, den die mehr als 600 Schützen wohl am liebsten hören wollten: "Das Büfett ist eröffnet." Noch nie, so sagt Organisator Richard Palermo, war das Interesse an einer Einladung zu diesem Biwak so groß. 619 Schützen wollten dabei sein, knapp 80 weitere Gäste etwa aus dem Stadtrat kamen hinzu. mehr

Dormagen

Das Nachtsportangebot wird vorerst ausgesetzt

Einem seit Jahren in Dormagen etablierten Freizeitangebot droht das Aus. "Wir haben das Nachtsportangebot vorerst ausgesetzt", bestätigte Klaus Güdelhöfer vom Kinder- und Jugendbüro der Stadt, "zuletzt waren es einfach zu wenig Teilnehmer." Die Flaute beim Nachtsport, der stets außerhalb der Schulferienzeiten gelaufen sei, habe bereits vor einiger Zeit begonnen. Mitunter seien die von der Stadt engagierten Honorarkräfte beschäftigungslos geblieben, hätten aber aufgrund der bestehenden Verträge bezahlt werden müssen, erläuterte Güdelhöfer. Angesichts der angespannten Finanzlage ließe sich der finanzielle Aufwand auf Dauer nicht rechtfertigen. mehr

Düsseldorf

"China erfindet sich neu" - Kongress bei der RP

Nordrhein-Westfalen wächst zu einem wichtigen Wirtschaftsstandort Chinas heran, mehr als 850 Unternehmen aus der Volksrepublik haben sich hier angesiedelt, über 25 000 Menschen von dort leben hier. Und am Wochenende feiert die Stadt das Chinafest, das seit Jahren mit 30 000 Besuchern eine feste Größe ist. Erstmals nimmt die Rheinische Post die Entwicklung zum Anlass für einen China-Kongress. Im Konferenzzentrum des Verlagshauses geben am Freitag Experten vor Vertretern deutscher und chinesischer Unternehmen Tipps für das Engagement im China-Geschäft. mehr

Konkurrenz für Platini

Odegbami will bei Fifa-Wahl antreten

Der frühere nigerianische Nationalmannschaftskapitän Segun Odegbami strebt eine Kandidatur für das Amt des Präsidenten des Fußball-Weltverbandes Fifa an. Der 63-jährige hat den nigerianischen Verband bereits über seine Absichten informiert. Die Präsidentschaftswahl findet am 26. Februar 2016 statt. Bis Odegbami, der 1980 mit seinem Heimatland den Afrika Cup gewann, offiziell gegen Uefa-Präsident Michel Platini und andere Kandidaten antreten kann, warten noch einige Hürden. Die Bewerber müssen unter anderem die Unterstützung von mindestens fünf der 209 Fifa-Mitgliedsländer vorweisen, um zur Abstimmung zugelassen zu werden. Die Bewerbungsfrist endet am 26. Oktober. Als Favorit auf die Blatter-Nachfolge gilt Platini. Aber auch der südkoreanische Auto-Milliardär Chung Moon-Joon und das brasilianische Idol Zico haben ihren Hut in den Ring geworfen. mehr

Mönchengladbach

Reisemobiltechnik aus Gladbach bei "Caravan Salon"

Bis Sonntag läuft in Düsseldorf die Messe "Caravan Salon". Als einziges Gladbacher Unternehmen aus der Branche mit dabei ist GNS Reisemobiltechnik mit Sitz an der Alsstraße. Guido Neiken, Inhaber des 1994 gegründeten Fachbetriebs für Boots- und Reisemobiltechnik und den Einbau von Solar-, Sat- und Klimaanlagen, beobachtet derzeit besonders einen Trend: Solaranlagen kommen immer mehr auf mobilen Flächen zum Einsatz. Neben vielen Reisemobilen, die aus ganz Deutschland und zahlreichen europäischen Staaten nach Mönchengladbach kommen, installiere GNS Solaranlagen aus deutscher Produktion zum Beispiel auch in Booten und medizinischen Fahrzeugen, wie etwa einem Mammografie-Mobil mit Internet-fähiger Sat-Anlage, sagt Neikes - "sogar zwei Dutzend Flugzeugtreppen am Stuttgarter Flughafen wurden umgerüstet." Sie laufen jetzt energieautark. mehr

Triathlon

Saisonfinale in Krefeld: Panne bei Dieter Schmitz

Die Saison neigt sich langsam dem Ende zu. Am Sonntag fand das Saisonfinale der Landesligamannschaft in Krefeld statt. Leider hat der Pannenteufel zugeschlagen, so dass ein Starter, Dieter Schmitz, wegen eines Defekts an der Schaltung während des Radfahrens aufgeben musste. Die verbliebenen drei Athleten kämpften sich bei über 30 Grad tapfer über die Strecke (1,5 km/40 km/10 km). Am Ende sprang in der Tageswertung Platz 28 heraus. mehr

Duisburg

Das richtige Verkaufen lässt sich erlernen

Der Einzelhandels- und Dienstleistungsverband Niederrhein und die VHS Duisburg bieten den Workshop "Gut Verkaufen will gelernt sein - Grundlagen des Verkaufens" an. Bei zwei Treffen zwischen dem 8. und 15. September, jeweils von 9 bis 12.30 Uhr, lernen die Teilnehmer, was für diesen Beruf wichtig ist. Ob Verkaufskraft, Anfänger oder Quereinsteiger - das Basisseminar richtet sich an alle, die in einzelnen, aufeinander aufbauenden Schritten erfahren wollen, wie Verkaufen funktioniert. Erörtert werden unter anderem folgende Fragestellungen: Wie gehe ich auf den Kunden zu? Wie gehe ich mit ihm um? Wie erfahre ich, was er möchte, und wie kann ich entsprechend seinen Vorstellungen ein geeignetes Produkt präsentieren? Kundenkontakt und Bedarfsermittlung - wie funktioniert das? mehr

Alpen

Pfadfinder: Kaffeetafel für Spender

Der Pfadfinderstamm St. Ulrich Alpen ist beschenkt worden. Anlass genug für den Stammesvorstand mit Benjamin Schellen und Anja Frings, sich mit einer Kaffeetafel auf ihrem Pfadfindergelände "Nepicks Garten" bei den Spendern zu bedanken. Noch frisch in Erinnerung ist der schwere Einbruchdiebstahl kurz vor Fronleichnam. "Gestohlen wurden Arbeitsgeräte wie eine Kettensäge", sagt der 28-Jährige. Alles Gerätschaften, die die Alpener Pfadfinder im Einsatz haben, um das Gelände in Schuss zu halten oder die sie bei der alljährlichen Tannenbaumaktion benötigen. Der Einbruch hatte in der Alpener Bürgerschaft für Unruhe gesorgt und eine Spendenaktion ausgelöst "Dass wir nicht alleine gelassen wurden, sondern spontane Hilfe bekamen, hat uns gutgetan. Es zeigt auch, wie sehr wir im Bewusstsein der Alpener sind", so Schellen. Ganz im Sinne der Ulrichspfadfinder bedankte sich auch Karl-Heinz Pieper vom Förderverein bei den Gästen für die vielen Zeichen der Verbundenheit. Besonderes Lob erhielt die Gruppe der "Rover" für die Pflege des naturnahen Gartens. Über weitere Sachspenden freuen sich die Pfadfinder immer. mehr

Duisburg

Landesarchiv sucht Zeitzeugen zum "Speicher"

Das Gebäude des Landesarchivs im Innenhafen zählt zu den größten Archivbauten Europas. Mit 76 Metern Höhe ist der fensterlose verklinkerte Turm, der aus dem denkmalgeschützten Getreidespeicher des Jahres 1936 weithin sichtbar herausragt, bereits zum Wahrzeichen Duisburgs geworden. Unter dem Titel "Speicher(er)leben" wird am Tag des offenen Denkmals, am 13. September, der zum Archivturm umgebaute Speicher für die Öffentlichkeit geöffnet. Die Rheinisch Westälische Speditionsgesellschaft wurde 1894 gegründet und war der letzte verbliebene Lagerbetrieb für Schüttgut im Innenhafen. Das Landesarchiv möchte nicht nur an die Geschichte des Speichergebäudes, sondern auch an die Menschen, die darin gearbeitet haben, erinnern und fragt: Haben Sie im RWSG-Speicher gearbeitet? Haben Sie besondere Erinnerungen an den Speicher? Verbinden Sie Erlebnisse mit dem Speicher? Das Projekt "Der Speicher und ich" bietet Menschen, die vor dem Umbau entweder bei der Rheinisch-Westfälischen Speditionsgesellschaft, gearbeitet haben, oder ansonsten Erinnerungen mit dem Speicher verbinden, die Gelegenheit, diese Erinnerungen zu thematisieren. Alle Menschen, die zur Erhellung der Geschichte des Speichers beitragen können, sind eingeladen, in das Landesarchiv zu kommen, um sich interviewen zu lassen. Die Interviews finden ab 15 Uhr im Vortragssaal statt. mehr

Reiten

Stadtmeisterschaft beim RV Elten

Am Sonntag, 13. September, führt der Reiterverein Elten die Stadt- und Vereinsmeisterschaften auf der Anlage an der Groenlandstraße durch. Das Organisations-Team rund um Trainerin Ina Hülkenberg und Sportwart Simon Trilsbeek erwartet viele Starter aus den umliegenden Vereinen. Zur Ermittlung der Meister werden Wettbewerbe in Dressur und Springen der Klassen E und A angeboten, auch in Nachwuchsprüfungen werden Titel vergeben. Außerdem erwartet die Reiter und Zuschauer ein breites Rahmenprogramm von der Führzügelklasse für die Kleinsten bis zum "Jump and Dog" für gemischte Teams aus Reitern und Hundeführern mit ihren sportlichen Vierbeinern. Foto: Diana Roos mehr

Wuppertal

Neuer Abschiedsraum im Helios-Klinikum

Friedhelm Bong hat Frieden mit dem Helios Klinikum geschlossen. In Barmen hatte er im April seinen kurz zuvor verstorbenen Schwiegervater in einem Abstellraum vorgefunden. "Dabei hatten wir nach der Benachrichtigung durch die Klinik gehofft, im Krankenzimmer Abschied nehmen zu können." Bong reichte Beschwerde ein und machte den Vorfall öffentlich. Persönlich überzeugten sich er und seine Frau Erika jetzt von den inzwischen vorgenommenen räumlichen Verbesserungen. So wurde im Erdgeschoss Haus 3, Intensivstation, ein zusätzlicher Verabschiedungsraum eingerichtet. mehr

Goch

Gocher Schatzsuche ist am Freitag, 11. September

Auch die Stadt Goch beteiligt sich an den Aktionen zum 40-jährigen Bestehen des Werberings. So lädt das Stadtmarketing am Freitag, dem 11. September, Kinder ab 6 Jahren (gerne auch in Begleitung der Eltern) zur Gocher Schatzsuche ein. Mit Unterstützung des JugendZentrums Astra geht es auf eine rund 45-minütige Entdeckertour durch die Innenstadt. Unterwegs begegnen die Kinder, von Schatzkarten und natürlich in Begleitung geführt, historischen Personen an besonderen Orten. mehr

Kreis Viersen

Preise für die besten Zeitungen von Schülern

"GETnews", die Schülerzeitung der Gesamtschule Emschertal in Duisburg ist das beste Nachwuchs-Blatt im Rheinland. Dieser Ansicht ist die Jury im Schülerzeitungs-Wettbewerb des Rheinischen Sparkassen- und Giroverbandes. Sie kürte "GETnews" zum Sieger unter den Schülerzeitungen, die von Redaktionen an weiterführenden Schulen produziert werden. Den Preis in Höhe von 2000 Euro erhielten die Macher bei der Siegerehrung mit NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann. Vorjahressieger "Notenfrei" der Karl Kisters Realschule in Kleve kam auf den zweiten Platz und wird mit 1500 Euro belohnt. Dritter wurde das Blatt "Grenzgänger" des Städtischen Gymnasiums in Goch (1000 Euro), Fünfter "hackbrett" vom Mercator Gymnasium Duisburg (500 Euro). mehr

Stadt Willich

Die Taschengeldbörse macht's möglich: Jugendliche helfen Senioren

Die Kinder sind erwachsen und längst aus dem Haus, wohnen weit weg. Viele könnten sie im Alter dringend gebrauchen, bei Dingen wie bei Einkäufen, bei der Gartenarbeit oder auch, wenn der Computer oder das Handy Probleme macht. Jetzt gibt es für diesen Zweck vom regionalen Caritasverband Kempen-Viersen eine "Willicher Taschengeldbörse", über die Jugendliche im Alter zwischen 14 und 17 Jahren Hilfen anbieten können. mehr

Stadt Willich

Ernst Kiwitz holt den Vogel mit dem 55. Schuss runter

"Es ist alles super gelaufen", bilanzierte gestern der Präsident der Anrather St.-Sebastianus-Bruderschaft, Christian Lüpertz. Super lief es aber auch für Schützenkönigin Natascha Oerschkes, für ihr gesamtes weibliches Königshaus - und für Ernst Kiwitz. Der 59-jährige Fernkraftfahrer erfüllte sich einen Traum und holte am letzten Tag des Schützenfestes bereits mit dem 55. Schuss den Holzvogel herunter. Er wird das nächste Anrather Heimatfest aus der ersten Reihe anführen. mehr

Kreis Viersen

Preise für die besten Zeitungen von Schülern

"GETnews", die Schülerzeitung der Gesamtschule Emschertal in Duisburg ist das beste Nachwuchs-Blatt im Rheinland. Dieser Ansicht ist die Jury im Schülerzeitungs-Wettbewerb des Rheinischen Sparkassen- und Giroverbandes. Sie kürte "GETnews" zum Sieger unter den Schülerzeitungen, die von Redaktionen an weiterführenden Schulen produziert werden. Den Preis in Höhe von 2000 Euro erhielten die Macher bei der Siegerehrung mit NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann. Vorjahressieger "Notenfrei" der Karl Kisters Realschule in Kleve kam auf den zweiten Platz und wird mit 1500 Euro belohnt. Dritter wurde das Blatt "Grenzgänger" des Städtischen Gymnasiums in Goch (1000 Euro), Fünfter "hackbrett" vom Mercator Gymnasium Duisburg (500 Euro). mehr

Langenfeld

2400 Euro für kranke Kinder

Speziell für die Sporttherapie bei der Nachsorge junger Krebspatienten sind die 2400 Euro gedacht, die der Langenfelder Helmut Hermanns von der Elterninitiative der Kinderkrebsklinik Düsseldorf jetzt bei zwei Anlässen erhielt. 1500 Euro stammen aus den Startgeldern vom Benefiz-Lauf zum Schützenfest in Himmelgeist, die von den mitveranstaltenden Lions um 500 Euro aufgestockt wurden. Zuvor bat der in Sportkreisen bekannte Langenfelder Ex-Fußballer Herbert Büngers zu seinem 70. Geburtstages um Spenden. Die Summe von 800 Euro ging zur Hälfte an die Eltern-Initiative. Über die restlichen 400 Euro freute sich Claire Günzel von der Langenfelder Kinderherzhilfe. mmo mehr

Langenfeld

Sportkegler freuen sich über Defibrillator

Kegelsportler haben im Vergleich zu anderen Leibesübenden einen hohen Altersdurchschnitt. Der älteste bei den Sportkeglern Langenfeld ist 92. Gerade wegen der vielen älteren Sportler war der Kauf eines Defibrillators eine Herzensangelegenheit für den Vereinsvorstand. Finanzielle Unterstützung bekamen die Sportkegler jetzt aus dem PS-Zweckertrag der Stadt-Sparkasse Langenfeld. Geschäftsstellenleiter Bernd Friese übergab dem Vereinsvorsitzenden Gerhard Sadlowski das symbolische rote Prämienspar-Päckchen. mehr

Langenfeld

Golfer spielen für Friedensdorf

25 Flights mit insgesamt 92 Teilnehmern gingen im Golfclub Leverkusen beim Benefiz-Turnier der Langenfelder Lions an den Start. Auch in diesem Jahr geht der Gesamterlös aus Startgeld, Spenden und Summen aus einer Kunstversteigerung - rund 10 000 Euro - an das Friedensdorf in Oberhausen, wo Kinder aus Kriegs- und Krisengebieten medizinisch versorgt werden. Zur Abendveranstaltung war auch Friedensdorf-Leiter Wolfgang Mertens anwesend, der den Organisatoren Bapu und Biggi Chaudri (Monheim) für ihr Engagement dankte. mmo mehr

Langenfeld

Zwei Leistungsträger der Stadt feiern Dienstjubiläum

Im Langenfelder Rathaus haben jetzt zwei Mitarbeiter Dienstjubiläum gefeiert. Dieter Glenzer ist seit 40 Jahren in städtischen Diensten. Im Anschluss an seine Ausbildung fing er im Ordnungsamt an, ehe er zunächst 1980 ins Kultur- und Sportamt und 1987 ins Sozialamt wechselte, wo er für Rentenangelegenheiten verantwortlich war. 1989 wurde ihm die Abteilungsleitung übertragen. Am ersten Tag des neuen Jahrtausends wurde Glenzer Referatsleiter für die Bereiche "Rentenversicherung", "Wohngeld", "Hilfe in Wohnungsnotfällen", "Unterbringung von ausländischen Flüchtlingen und Aussiedlern" sowie wenig später auch für die Bereiche "Wohnungsbelegungen" und "Hilfen für Asylbewerber". Seit 2008 ist der Verwaltungsfachwirt mit der Leitung der derzeit größten Geschäftsstelle des Jobcenters ME-aktiv betraut, wo er mit rund 60 Mitarbeitern etwa 5200 Langzeitarbeitslose aus Langenfeld und Monheim betreut. mehr

Xanten

Xantens Victor'sse feiern ihren König Uwe

Das Schützenfest der Victor'sse wurde jetzt mit der Parade auf dem Markt fortgesetzt. Zu Ehren der neuen Majestäten Uwe Brunnen und Andrea Niederholz traten zahlreiche Fahnenschwenker von verschiedenen Schützenbruderschaften auf. In der Kutsche von Erwin Tönnissen, bespannt mit zwei Friesenpferden, wurde das Königspaar im Schützenzug zum Fürstenberg gefahren. Beim Krönungsball mit zahlreichen Gästen wurde König Uwe mit dem Königsorden des BHDS ausgezeichnet, Königin Andrea erhielt den Königinnenring. Orden gab es für die acht besten Schützen des Preisschießens. Nach dem Ständchen des Bundesspielmannszuges konnte bis in die frühen Morgenstunden gefeiert werden. mehr

Meerbusch

Basketballer des OTV vor der neuen Saison

Auf sportlichem Wege in die Bezirksliga abgestiegen, dennoch in der neuen Saison in der Oberliga am Start: Dieses ungewöhnliche Szenario hat sich bei den Basketball-Damen des Osterather TV ergeben. Der Grund dafür: Die Giants Düsseldorf zogen ihr Frauen-Team aus der vierhöchsten Spielklasse zurück - und der OTV übernahm ihren Startplatz. "Wir konnten alle Voraussetzungen dafür erfüllen und freuen uns, nun doch nicht in der Bezirksliga antreten zu müssen. Gerade den jüngeren Talenten, die in die erste Mannschaft stoßen werden, können wir damit eine Perspektive bieten", sagt Abteilungsleiter Christoph Grathes. Ihm und Trainer Ercan Koc, der nach einjähriger berufsbedingter Pause in neuer Funktion zum OTV zurückgekehrt ist, stand in der Sommerpause eine Herkulesaufgabe bevor, denn für die Oberliga musste schnell ein schlagkräftiges Team auf die Beine gestellt werden. mehr

Langenfeld

Fahrradbörse des ADFC lockt mit Schnäppchen

Unter dem Motto "Von privat an privat" veranstaltet der ADFC Langenfeld am kommenden Samstag eine Fahrradbörse auf dem Hof der Firma Zweirad Kleefisch, Richrath, Berghausener Straße 1. Jeder kann dort sein gebrauchtes Rad zu einem Kostenbeitrag von drei Euro, (ab 12 Uhr einen Euro), anbieten; entsprechend hoch ist auch die Chance, ein Schnäppchen zu machen. Es können auch gebrauchte Fahrradteile und Zubehör angeboten werden. Gebühr nach Umfang. Im Rahmen der Aktion "Fahrräder für die Dritte Welt" werden meist auch einige Gebraucht-Fahrräder vom ADFC angeboten. Parallel dazu können Radler ihr Rad codieren und so gegen Diebstahl schützen lassen. Der Kostenbeitrag für das Codieren beträgt pro Fahrrad sechs Euro. mehr

Kranenburg

Großes Interesse an Euregio-Realschule

Als vollen Erfolg wertete Martin Nienhaus (44), Vorsitzender des Trägervereins Euregio-Realschule Kranenburg, die jüngste Veranstaltung, in der das Konzept der Privatschule vorgestellt und Fragen beantwortet wurden. "Wir hatten mit etwa 100 Interessierten gerechnet, gekommen sind 160", sagt Nienhaus. In dieser Woche geht der Antrag für die Genehmigung der Schule nach Düsseldorf raus. Nienhaus rechnet damit, dass der positive Bescheid Ende des Jahres vorliegt. "Somit können wir im Februar 2016 gesichert in das Anmeldeverfahren einsteigen", sagt der Vorsitzende. mehr

Haan

Rund 700 Euro für die Haaner Tafel erlaufen

Knapp 40 Läufer beteiligten sich am Charity-Lauf, den CDU-Bürgermeisterkandidatin Dr. Bettina Warnecke und "Fit-für-Haan"-Geschäftsführerin Monica Lanzendörfer zugunsten der Haaner Tafel organisiert hatten. Noch vor dem Start nahm SKFM-Geschäftsführer Hubert Gering persönlich die 20 Euro Startgeld von jedem Teilnehmer entgegen. Rund 700 Euro kamen zusammen - Geld, das die Haaner Tafel dringend braucht, um sich zum Beispiel einen Kühlschrank mit Glastür zu kaufen. mehr

Mobilität

Ein Dreirad für den Briefträger

26 000 Briefzusteller sind in Deutschland mit dem Rad unterwegs. Einer davon ist Uli Kloss, der im Büdericher Zentrum die Post austrägt. Seit Neuestem fährt er nicht mit einem normalen Fahrrad, sondern hat ein "E-Trike" zur Verfügung. Das ist ein E-Bike auf drei Rädern. Vorteil: Kloss kann auch hinten zwei Kisten mit Briefpost aufladen, so dass er vier Kisten à 20 Kilo befördern kann. Ein weiterer Pluspunkt: Das 70 Kilo schwere Rad steht, ohne dass man den Ständer ausklappen muss. mehr

Kleve-Kellen

Blitzschaden ist behoben - wieder Reyers-Wettervorschau

Ein Blitzeinschlagschaden an der Festnetzleitung hatte seit dem Wochenende verhindert, dass Landwirt und ("Hobby"-)Meteorologe Hubert Reyers seine Wetterprognosen fürs Kleverland ins Netz stellen konnte. Die Telekom hatte angekündigt, ein Techniker könne frühestens Mitte der Woche kommen. Doch der stand gestern um 10 Uhr auf dem Reyers-Hof, nachdem diese Zeitung über den Blitzeinschlag berichtet hatte. "Es sieht so aus, dass alles funktioniert", erklärte der Kellener Landwirt am gestrigen Abend. Auch wenn er noch nicht alles habe testen können, so sei er doch zuversichtlich, dass er in den kommenden Tagen wieder wie seit Jahrzehnten täglich seine Vorhersagen machen könne, kündigte Hubert Reyers an. mehr

Geldern

Spaß mit Filmen über Herongen

HERONGEN Beim Filmemittag im Heronger Treff begeisterten die Beiträge "Die Nordkanalradroute" und "Das 1. Heronger Pfarrfest 1977" die zahlreichen Gäste. Ein Dankeschön gilt dem Filmteam Johannes Wyers und Helmut Crienen, die mit Begeisterung und Anekdoten durch den Nachmittag führten. Auch für die moderne Aufbereitung des alten Filmmaterials sind die beiden gemeinsam mit Jakob Stiels verantwortlich. Die drei Herren gehören zum "Freundeskreis Straelener Stadtarchiv" und leisten dort ehrenamtlich wertvolle Arbeit. mehr

Rheinberg

Beratungsabend heute bei der Volkshochschule

Einen langen Anmelde- und Beratungsabend für Fremdsprachen bietet die Volkshochschule heute an. Von 17 bis 20 Uhr kann man sich in der VHS-Geschäftsstelle an der Lützenhofstraße 9 individuell beraten lassen. Auch persönliche Anmeldungen für alle Kurse des neuen Programmheftes 2015/2016 sind möglich. Wer seine Fremdsprachenkenntnisse, egal ob für Beruf, Alltag oder die Reise, auffrischen oder eine neue Sprache erlernen möchte, ist beim VHS-Zweckverband Alpen-Rheinberg-Sonsbeck-Xanten an der richtigen Adresse. mehr

Straelen

Musikcorps des Reitervereins feiert 60-jähriges Bestehen

60 Jahre Musikcorps des Reitervereins Straelen, das muss gefeiert werden. Da waren sich alle Mitglieder einig, und so wurde beschlossen, einen gemütlichen, musikalischen Nachmittag zu veranstalten. Am Sonntag, 6. September, sind alle ab 14.30 Uhr zum Festsaal Permeshof bei Familie Beterams, Kuhsteeg 15, in Straelen, eingeladen. Beim Lauschen musikalischer Klänge ist auch für das leibliche Wohl gesorgt. Neben Kaffee und Kuchen gibt es Leckeres vom Grill. Für die Kinder werden unter anderem Kinderschminken und Spiele angeboten. Die Jugendabteilung des Musikcorps' hat eine Instrumentenwerkstatt organisiert. Dort können Kinder, Jugendliche, aber auch Erwachsene, die ein neues Hobby suchen, Instrumente ausprobieren. mehr

Wachtendonk

Wachtendonk sucht den neuen Schützenkönig

Die Regentschaft von König Sebastian Kretz mit Königin Katrin Kretz sowie den Ministern Henrik Kretz mit Hofdame Sabrina Jansen und Thomas Küppers mit Hofdame Yvonne Frieters der Vereinigten St.-Sebastianus- und St.-Michaels-Schützenbruderschaft Wachtendonk-Gelinter geht nach vier Jahren zu Ende. Gemeinsam mit der gesamten Schützenbruderschaft schauen sie auf ereignisreiche und schöne Jahre zurück. Am Samstag, 5. September, treten sie ab; dann wird ein neues Königstrio ermittelt. mehr

Rheinberg

St.-Michaelis-Schützen erweisen sich als treffsicher

Einen geselligen und harmonischen Tag sowie spannende Wettkämpfe erlebten die Mitglieder der St.-Michaelis-Schützenbruderschaft Rheinberg beim großen Pokalschießen mit der Kleinkaliber-Vereinsmeisterschaft. Die Teilnahme war sehr gut und Schießmeister Roland Dorawa freute sich darüber, dass alle Wettbewerbe unter Konkurrenz ausgetragen werden konnten. Somit brachte das große Pokalschießen mit KK-Vereinsmeisterschaft zwölf Gewinner hervor. mehr

Kleve-Materborn

Materborns Schützen feiern ihr neues Königspaar

Erstmalig haben die Materborner Bürgerschützen 1924 ihren Krönungsball in der Mehrzweckhalle gefeiert. Die Premiere ist gelungen, die voll besetzte Halle bestätigte die Richtigkeit, ein solches Fest inmitten des Ortskerns gemeinsam zu feiern. Die Organisatoren hatten die Mehrzweckhalle festlich gestaltet. Erfreulich war, dass die befreundeten Vereine alle dazu beitrugen, eine wirklich gute Stimmung zu erzeugen. Besonders hervorzuheben ist der Besuch der befreundeten Evaldi Schützenbruderschaft aus Duisburg. mehr

Weeze

Dieb wird verfolgt und vom Eigentümer gestellt

Ein 31-jähriger Mann aus Weeze hat am Sonntag gegen 15.30 Uhr eine Stofftasche aus einem unverschlossenen, silbernen Kia Sorento, der auf der Matthiasstraße abgestellt war, gestohlen. Dann flüchtete er auf einem Fahrrad. Zeugen beobachteten den Täter und verständigten den Eigentümer aus Goch. Dieser verfolgte den Dieb umgehend und stellte ihn auf der Petersstraße. Der Eigentümer hielt den Mann bis zum Eintreffen der Polizei fest. Gegen den Täter wurde ein Strafverfahren eingeleitet. mehr

Kleve

Einbrecher flieht über Dach eines Gartenhauses

Ein 15 Jahre alter Bewohner eines Hauses an der Merowingerstraße hat am Montag gegen 7 Uhr einen Einbrecher in dem Gebäude auf frischer Tat ertappt, nachdem der Unbekannte über eine unverschlossene Hintertür in ein Haus eingedrungen war. Der Einbrecher ergriff unverzüglich die Flucht und kletterte über einen Zaun auf ein Nachbargrundstück. Dabei beschädigte der Flüchtende den Zaun sowie das Dach eines angrenzenden Gewächshauses. mehr

Geldern

Darmerkrankungen: Gelderner Arzt neues Mitglied im Kompetenznetz

Neuestes Mitglied im Kompetenznetz Darmerkrankungen ist Dr. med. Kerem Bulut. Der Chefarzt für Gastroenterologie am St.-Clemens-Hospital Geldern ist auf die Behandlung von Morbus Crohn und Colitis ulcerosa spezialisiert. Aktuell betreut er weit mehr als 100 Patienten mit chronischen Darmentzündungen. Dank Kassenzulassung für die ambulante Behandlung dieser Patientengruppe ist über seine Sprechstunde die Verordnung spezieller, teilweise sehr kostenintensiver Therapien möglich. mehr

Lokalsport

Bogenschützen aus St. Tönis bei der DM gut platziert

Durchweg gute Platzierungen erreichten die Bogenschützinnen- uns schützen des SFT St. Tönis bei den nationalen Meisterschaften des Deutschen Schützenbundes (DSB) im bayrischen Raubling. Gleich fünf Teilnehmer des SFT hatten die Qualifikationshürde für diese Titelkämpfe in der olympischen Recurveklasse gemeistert. Geschossen werden mussten hierbei 72 Wertungspfeile auf eine Entfernung, je nach Alter, zwischen 60m und 70m. In der Jugendklasse (60m) erreichte Maik Kondziela dabei gute 591 Ringe und verpasste das Finalschießen der Besten 32 nur um einen Zähler. mehr

Geldern

Schüler laufen für Zirkusprojekt

STRAELEN Bei herrlichem Sonnenschein waren die 464 Schüler der Katharinenschule Straelen zu einem Sponsorenlauf aufgerufen. Die 516 Meter lange Runde über die Schulhöfe des Gymnasiums, der Sekundarschule und den eigenen Schulhof wurde von den meisten Teilnehmern begeistert mehrmals durchlaufen. Zuvor hatten die Kinder sich Sponsoren gesucht, die für jede Runde eine Spende versprachen. Nicht nur die 56 Elternhelfer, die 29 Lehrer, Hausmeister, der Förderverein, Schulleiter Thomas Auler und Organisatorin Denise Müser feuerten die fünf bis zehn Jahre jungen Athleten an. mehr

Radevormwald

Tischlergesellen zeigen bis Freitag ihre Einzelstücke

Von Hand gefertigte Einzelstücke gibt es bis Freitag im Foyer des Kreishauses in Gummersbach zu sehen. Junge Tischler des Berufskollegs Dieringhausen präsentieren ihre selbst entworfenen Möbelstücke. Die Objekte sind im Projekt "Mini-Gesellenstücke" entstanden. Das Berufskolleg und die Ausbildungsbetriebe führen das Projekt seit einigen Jahren durch. Auszubildende des zweiten Lehrjahres entwerfen, planen und bauen ein Möbelstück im Kleinformat. Im Unterricht bewerten die Schüler gegenseitig ihre Fertigungszeichnungen und die Kleinmöbel. Das Endergebnis sind individuelle, durch persönliche Vorstellungen und Fähigkeiten geprägte Möbel. mehr

B-Juniorinnen

Raspo sucht Verstärkung für Mädchenmannschaft U 17

HÜCKESWAGEN (büba) Der RSV 09 Hückeswagen stellt in dieser Saison wieder eine U 17-Mädchenmannschaft; zurzeit trainieren 14 B-Juniorinnen montags und mittwochs, jeweils von 18.30 bis 20 Uhr, auf dem Sportplatz Schnabelsmühle. "Wir suchen aber noch dringend weitere Mädchen, die uns und unser Team unterstützen", sagt Trainer Mike Steinhauer, der von Norbert Gerhards und Gül Dinler unterstützt wird. Die meisten Mädchen hätten vorher noch nicht Fußball gespielt. "Dies ist aber überhaupt kein Problem. Daher sind gerne unerfahrene Spielerinnen willkommen, um erste Erfahrungen zu sammeln", betont Steinhauer. "Uns ist erst einmal wichtig, sich gegenseitig als Team zu unterstützen und einfach Spaß am Fußball zu haben, ohne irgendwelchen Erfolgsdruck zu verspüren", sagt die 15-jährige Offensivspielerin Nina Gerhards. mehr

Radevormwald

Fußball-Jugend des SC 08 im Torrausch

Mit neuen Trikots, schönem Wetter und voller Motivation ging die C 1 des SC 08 in ihr erstes Qualifikationsspiel in dieser Saison bei der C 1 der Spvg. Remscheid. Bereits in der ersten Minuten gingen die Rader durch Fynn Schneider 1:0 in Führung. Ab der zehnten Minute begann ein unglaublicher Torreigen, an dessen Ende das Endergebnis von 36:0 zugunsten der Rader steht. Die Tore erzielten Ilker Sahan (8), Fynn Schneider (8), Jan Kayala, Doriano Fischer, Maxi Langen, Leo Finkensieper (je 3); Max Finkensieper und Florian Langenfeld (je 2) und Phil Reinhold, Nico Bülow, Fabien Schücker und Basti Greve mit einem Tor. mehr

Tv Winterhagen

Prellballer starten mit neuem Outfit in die neue Saison

HÜCKESWAGEN (büba) Nach dem Gewinn des Deutschen Meistertitels im April gibt es für die Prellballerinnen des TV Winterhagen nun die langersehnte Belohnung: In der nächsten Saison starten die Mannschaften des TVW - die weibliche und männliche Jugend A/B, die Frauen I und Männer I sowie die Männer 40 - im neuen Sportdress. Das teilte gestern TVW-Vorsitzende Heike Mühlinghaus mit. "Die neuen Trikots verdanken die Spielerinnen und Spieler dem Verein sowie der Förderung der Sparkasse, die diesen Traum realisieren konnten." mehr

Hückeswagen

Im August wieder weniger Arbeitslose in Hückeswagen

Die Lage auf dem Arbeitsmarkt hat sich im vergangenen Monat leicht entspannt. Gestern legte die auch für Hückeswagen zuständige Agentur für Arbeit in Bergisch Gladbach die Zahlen für den August vor. Demnach hatten 550 Frauen und Männer keine Stelle, das waren fünf weniger als vor einem Monat und elf weniger als zum gleichen Zeitraum des Vorjahres. In anderen Bezirken des Agenturbereiches sank die Zahl der Arbeitslosen im August noch viel deutlicher. "Der Rückgang fiel erfreulicherweise stärker aus als erwartet. Alle drei Regionen des Agenturbezirks konnten von der positiven Entwicklung profitieren", heißt es in dem Bericht der Agentur. mehr

Xanten

"Soldaten": Leben und Sterben im Krieg am Niederrhein

Es sind die Bilder von zwei Jungen, die einem Besucher nicht aus dem Kopf gehen. Jung noch, doch bereits in Uniform, Wehrmachtssoldaten - ausgeschickt mit den letzten Truppen, die den Niederrhein gegen die anrückenden Alliierten 1944/45 "bis zum letzten Atemzug" verteidigen sollten. Ein Bild einer (sehenswerten) Wanderausstellung, die seit gestern im Siegfriedmuseum zu sehen ist. "Soldaten", konzipiert vom Befreiungsmuseum in Groesbeek, zeigt das Leben von Zivilisten und Soldaten während der Operation Market Garden und der Rheinoffensive. Auf den Stellwänden geht es keineswegs um die "übliche" Kriegsberichtserstattung. Neben Zahlen und Fakten über die Ausbildung und Waffen der Armee gibt es Zitate, wird von der Lebensrealität, von Träumen und Wünschen einer Generation von Menschen in Unfreiheit erzählt, die vor 70 Jahren in Freiheit gelangte und deren Nachfolgegenerationen heute diese Freiheit verteidigen muss, wie der Leiter des Museums, Dr. Wiel Lenders bei der Eröffnung gestern sagte. Lenders wie auch Bürgermeister Thomas Görtz und die Leiterin des Siegfriedmuseums Anke Lyttwin zogen dabei naheliegende Vergleiche zwischen heutigen und damaligen Flüchtlingen. Allein aus dem deutsch-niederlädischen Grenzraum waren damals mehr als eine halbe Million Zivilisten auf der Flucht vor Bomben und Granaten, die auch Tausenden von Soldaten das Leben kostete. Wer sich einliest in die Ausstellung, die in Wesel und Moers schon zu sehen war (und nun wohl auch "weiterwandert"), der lässt sich auch auf ein Stück hautnahe Geschichtserzählung ein, die zudem mit Filmausschnitten aus jener Zeit verdeutlicht wird. Und das in einem Museum, das auch die Umdeutung der Nibelungensage während der Nazi-Herrschaft thematisiert. mehr

Tvw

Drei Siege für die Trampolinturner

HÜCKESWAGEN (büba) Gleich drei Titel sicherten sich die Trampolinturner des TVW am Wochenende bei den Pokalwettkämpfen des Rheinischen Turnerbunds in Willich-Neersen. Mit rund 200 Teilnehmern sind sie die größte Trampolin-Wettkampfveranstaltung im Rheinland. Bei den Turnern bis neun Jahre holte sich Merlin Höller (9) den Sieg. Sein Bruder Marius Höller (15) gewann die Wertung der B-Jugend und Angela Osenberg (18) siegte bei den A-Jugendlichen. In der C-Jugend, der mit über 40 Meldungen größten Konkurrenz des Tages, ertunte sich Anna Hainski (12) den zweiten Platz. Eine ausführliche Berichterstattung finden Sie unter der Rubrik mehr

Geldern

"Grabung live": Römer-Handwerk im Xantener APX

Am kommenden Wochenende, 5. und 6. September, bietet "Grabung live" im LVR-Archäologischen Park Xanten zum letzten Mal in diesem Jahr hautnahe Einblicke in die Ausgrabung eines römischen Handwerkerviertels. Am Samstag erklären die Studenten der Internationalen Archäologischen Sommerakademie dem Publikum alle Schritte der Ausgrabung, am Sonntag freut sich das Team des APX unter Leitung der Archäologin Sabine Leih auf interessierte Besucher. Dabei können echte römische Fundstücke wie Scherben und Knochen in die Hand genommen werden. Außerdem zeigt ein Fischer an der römischen Herberge seine rekonstruierte Ausrüstung, und die Werkstätten der Weberinnen, Schuhmacher und Knochenschnitzer laden wieder zum Mitmachen ein. Alle Aktionen von 11 bis 17 Uhr. mehr

Geldern

Akademie: 55 neue Auszubildende aus der ganzen Region

46 junge Frauen und neun junge Männer haben an der Bildungsakademie für Gesundheitsberufe (BAG) ihre Ausbildung in der Gesundheits- und Kranken- /Kinderkrankenpflege begonnen. "Die Ansprüche an die Pflegekräfte steigen laufend", so Schulleiterin Andrea Huisman. "Sie müssen immer mehr wissen, mehr können und oft auch in größeren medizinischen Zusammenhängen arbeiten. Diese Ansprüche müssen sich auch in der Ausbildung wiederfinden." Die BAG fördert selbstständiges und praktisches Lernen. mehr

Geldern

Landesregierung stützt Kreis-SPD

"Verkehrsminister Groschek bleibt bei seiner ablehnenden Haltung gegenüber Gigerliner in NRW und stützt damit die Haltung der SPD-Kreistagsfraktion, die die Forderung von Landrat Spreen, CDU, FDP und AfD für die Zulassung von Lang-LKW im Kreis Kleve immer abgelehnt hat", erklärt der SPD-Kreistagsfraktionsvorsitzende und Landratskandidat Jürgen Franken anlässlich des Antwortschreibens des Landesverkehrsministeriums vom 24. Juli zur Resolution des Kreistages Kleve für Lang-LKW. mehr

Wechsel

Polizei hat einen neuen Sprecher

Der Abteilungsleiter Polizei, Polizeidirektor Manfred Frorath, hat Polizeihauptkommissar Richard Barz als neuen Pressesprecher und Leiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Kreispolizeibehörde Rhein-Berg vorgestellt. Barz löst am 1. September Polizeihauptkommissar Peter Raubuch aus Wermelskirchen ab, der bereits vor einigen Monaten die Leitung des Leitungstabs übernahm und zwischenzeitlich von Polizeihauptkommissarin Claudia Kammann vertreten wurde. Raubuch, der seit 2008 Polizeisprecher war, bedankte sich bei allen Medienvertretern für siebeneinhalb Jahre Zusammenarbeit auf Augenhöhe. "Die ersten Jahre meiner Tätigkeit habe ich mich um die Intensivierung eines belastbaren Vertrauensverhältnisses bemüht, das von den Journalisten nie ausgenutzt wurde. Das ist für mich auch heute noch der Schlüssel für eine erfolgreiche Zusammenarbeit", sagte Raubuch. mehr

Kaufpark

Kleine Waffelbäcker vom Kamp bei den Rewe-Festwochen

HÜCKESWAGEN (büba) Als eifrige Waffelbäcker erwiesen sich gestern und am Montag Kinder aus dem katholischen Kindergarten Am Kamp. An beiden Tagen verkauften sie jeweils von 10 bis 16 Uhr im Kaufpark am Etapler Platz Waffeln. "Der Elternrat ist von der Filialleitung angesprochen worden", teilte Katharina Mörike mit. Die Aktion sei eine von mehreren im Rahmen der Rewe- Festwochen. Schon der erste Tag war erfolgreich, berichtete Katharina Mörike. Und auch gestern ließen sich viele Kunden von den kleinen Waffelbäckern zum Kauf einer der Leckereien verführen. Wofür das Familienzentrum den Erlös einsetzt, ist noch unklar. Aus den Basar-Einnahmen aus dem vorigen Jahr wurde zum Beispiel eine Zaubershow mit dem Clown "Oh Larry" finanziert. mehr

Radevormwald

Dankeschön an die eifrigen Helfer beim Ferienspaß

Eine Geste der Dankbarkeit zeigten am Montagabend Mitarbeiter der Jugendförderung: Mit einem gemütlichen, fast schon romantischen italienischen Abendessen in den Jugendräumen des Bürgerhauses bedankten sie sich bei den Helfern aus 30 Vereinen, die dieses Jahr tatkräftig am Ferienspaß der Stadt mitgewirkt hatten. Sechs Wochen lang hatten sie beim Kegeln, Minigolfen oder Schwimmen, mit Bastelangeboten oder Ausflügen zu Flughäfen, Fußballstadien oder Freizeitparks weit über 400 Kinder während ihrer langen Sommerferien bespaßt. mehr

Parteitag

Christian Klicki neues Mitglied im CDU-Kreisvorstand

Rainer Deppe bleibt Kreisparteivorsitzender der CDU. Beim Parteitag in Odenthal wurde Deppe, Landtagsabgeordneter für Wermelskirchen, von den 160 anwesenden Parteimitgliedern in seinem Amt mit 97,3 Prozent der Stimmen wiedergewählt. Ebenfalls bestätigt wurden als seine Stellvertreter Vera Müller aus Kürten und der Bergisch Gladbacher Bürgermeister Lutz Urbach. Auf Wolfgang Büscher und Martin Bosbach folgten als neue gewählte stellvertretende Vorsitzende nun Uwe Pakendorf (Rösrath) und der 23-jährige Wermelskirchener Fraktions- und Parteivorsitzende Christian Klicki. Als Kreisschatzmeister wurde Eduard Wolf (Overath) wiedergewählt. Die erstmals gewählten Frauen Dr. Katharina Bischof (Leichlingen) und Erika Gewehr (Burscheid) ergänzen den geschäftsführenden Vorstand als Schriftführerin und Pressesprecherin. Neu geschaffen wurde die Position des Mitgliederbeauftragten, die Lennart Höring (Bergisch Gladbach) übernimmt. Als Beisitzer vervollständigen Michaela Bräutigam (Odenthal), Claudia Casper (Bergisch Gladbach), Therese Rehn (Wermelskirchen), Werner Allendorf (Wermelskirchen), Elke Lehnert (Bergisch Gladbach), Christopher Schiefer (Leichlingen), Dr. Daniel Schiffbauer (Rösrath), Marco Gaj (Odenthal), Christian Buchen (Bergisch Gladbach) und Thorsten Schmalt (Wermelskirchen) den Kreisvorstand. Neben den Vorstandswahlen sowie den Bürgermeisterwahlen in Odenthal und Wermelskirchen war die Flüchtlingsfrage ein wichtiges Thema des Parteitags. Rainer Deppe dankte den vielen Helfern, die sich ehrenamtlich bei der Betreuung der Flüchtlinge einsetzten. mehr

Straelen

Ehepaar Schreurs hat Goldhochzeit in Auwel-Holt

Ihre Goldhochzeit haben in Auwel-Holt die Eheleute Johanna und Johann Schreurs gefeiert. Beide stammen aus Auwel und haben sich 1962 beim Schützenfest in Auwel-Holt kennengelernt. Das Paar hat drei Söhne und sechs Enkel. Der jüngste Sohn hat die Gaststätte "Paradies", das Elternhaus, nach 40 Jahren übernommen. Hobbys des Goldpaars sind Fahrradfahren und das gemeinsame Kegeln sowie der Garten. Johann Schreurs hilft seinem Sohn jeden Tag hinter der Theke. Er ist Mitglied im Sportverein Blau-Weiß sowie in der St.- Georgius-Bruderschaft. Er trainierte die Fußballjugend und war bei Blau-Weiß auch Karnevalsprinz. Die Schreurs' waren das vierte Paar, das in der örtlichen Kirche getraut wurde. mehr

Ratingen

Vortreffen in Heilig Geist: Firmung für Erwachsene

Die Firmung ist eines der sieben Sakramente in der katholischen Kirche. Ein Bischof kommt jedes Jahr nach Ratingen zur Firmung von Jugendlichen ab 16 Jahren. Nur wer sich zu seiner eigenen Firmung entscheidet, kann für andere das Amt als Tauf- oder Firmpate übernehmen. Da sich schon einige Erwachsene interessiert zeigten, wird es erneut einen Vorbereitungskurs in der Kirchengemeinde Heilig Geist mit maximal sechs Treffen geben, begleitet von den Katecheten Lucia Reinartz und Rainer Diem. Wer Interesse hat, melde sich im Pfarrbüro, Telefon 442717, oder bei Lucia Reinartz, Telefon 473207. Bei einem ersten unverbindlichen Treffen am kommenden Sonntag, 6. September, 19 Uhr, im Foyer des Pfarrzentrums Heilig Geist am Maximilian-Kolbe-Platz gibt es die wichtigsten Informationen. mehr

Ratingen

Erste Hilfe an einem Tag ganz kompakt lernen

Einen eintägigen Kursus zur Ersten Hilfe bieten die Johanniter für Samstag, 19. September, von 8.30 bis 16.30 Uhr in der Johanniter-Wache in Stadtmitte, Poststraße 21, an. Seit dem 1. April können Interessierte alles Wichtige der Ersten Hilfe in einem eintägigen Kursus lernen. Dies macht das spezielle Ausbildungskonzept der Johanniter möglich: Die Kursteilnehmer erleben eine "Lernreise", die Erste Hilfe mit viel Praxis auf den Punkt bringt. Die speziell geschulten Trainer begleiten die Kursteilnehmer dabei, damit sie danach im Notfall mit ihren neu erworbenen oder aufgefrischten Kenntnissen und Fertigkeiten der Ersten Hilfe im Ernstfall beherzt und ohne Angst auf den Betroffenen zugehen mögen und werden. Dieser Erste Hilfe-Kursus entspricht laut Johannitern den Vorgaben der Fahrerlaubnisverordnung (FEV) für alle Führerscheinklassen. mehr

Kreis Mettmann

Eine gute Adresse für Gelenk-Ersatz

Wenn jeder Schritt zur Qual wird, weil die Hüfte oder das Knie infolge von Unfällen oder Verschleiß ständig schmerzt, kann ein künstliches Gelenk die Lösung sein. Rund 420 000 Menschen jährlich erhalten in Deutschland eine Endoprothese, um wieder schmerzfrei leben und ihren Alltag meistern zu können. Gleichzeitig hinterfragen Krankenkassen zunehmend die Notwendigkeit der Implantation von künstlichen Gelenken und fordern eine Zweitmeinung ein. Für Betroffene ist es wichtig, sich an ausgewiesene Experten zu wenden. Eine sichere Adresse mit guter Behandlungsqualität und Erfahrung in der endoprothetischen Versorgung ist die Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Handchirurgie am Florence-Nightingale-Krankenhaus der Kaiserswerther Diakonie. Das bescheinigt jetzt die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie (DGOOC) zusammen mit Endo-Cert, die die Kaiserswerther Klinik als Endoprothetik-Zentrum ausgezeichnet haben. mehr

Wachtendonk

Wachtendonker CDU kritisiert Auskiesung

Die Wachtendonker CDU-Fraktion traf sich zu einer Sondersitzung, um sich über die weitere Entwicklung der Kiesabgrabung in der Gelinter Heide zu informieren. Dazu hatte sie Jürgen Tarter, Projektmanager der Gelinter Kiesbaggerei GmbH& Co.KG, eingeladen. Zurzeit wird von der Kiesbaggerei noch auf Kempener Gebiet gearbeitet. Dieses Gebiet ist fast vollständig abgebaut, und im nächsten Jahr soll auf bereits ausgewiesenen Flächen auf Wachtendonker Seite mit der Auskiesung begonnen werden. mehr

Lintorf

Dorffest: Sieben Buslinien fahren Umleitungen

Wegen des Dorffestes wird die Speestraße zwischen den Haltestellen "Lintorf, Rathaus" und "Am Löken" sowie die Krummenweger Straße zwischen Lintorfer Markt und Ulenbroich gesperrt - ab Freitag, 4. September, 19 Uhr, bis Sonntag, 6. September, 24 Uhr. Davon betroffen sind auch die Buslinien O16, O19, SB55, 751, 752, 754 und DL1. Hier die Änderungen im Detail - Linien O16, SB55, 752 und 754: Die Busse fahren in Richtung Rehhecke eine Umleitung ab der Halte-stelle "Lintorf, Kirche", in Gegenrichtung ab der Haltestelle "Rehhecke". In Richtung Rehhecke entfällt die Haltestelle "Lintorf, Rathaus". Bitte stattdessen die Haltestelle "Lintorf, Kirche" nutzen. mehr

Leverkusen

"Pepe" ist neuer Hahnekönig

. Erst Staunen, dann vollkommene Freude. So beschrieb Patrick Kommoß (31), genannt "Pepe", seine Gefühle, als er es am Montagabend bereits beim fünften Schlag im ersten Durchgang zum neuen Hahnekönig von JGK Fidelio Bürrig schaffte. Mit ihm versuchten fünf weitere Kandidaten, darunter eine Frau, ihr Glück. "Pepe" ist in Rheindorf geboren und vor 13 Jahren der Liebe wegen nach Bürrig gezogen. Verheiratet ist er mit Annika Kommoß (32), geborene Gerressen. mehr

Leverkusen

CDU-Generalsekretär Tauber zu Besuch in Leverkusen

Obwohl gar kein Fußball gespielt wurde, war es im schmucken Logenbereich der BayArena gestern ganz schön voll. Dr. Peter Tauber, der Bundesgeneralsekretär der CDU, war dort auf Einladung des CDU-Kreisverbandes Leverkusen zu Gast. Freilich war der Termin nicht ganz zufällig gewählt - immerhin ist Wahlkampf, und der amtierende Leverkusener CDU-Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn möchte in knapp zwei Wochen wiedergewählt werden. So ein Besuch des Generalsekretärs sorgt da für gerngesehene Aufmerksamkeit im Gerangel vor der Wahl. mehr

Straelen

Senior fährt Skater an, bedroht ihn und rauscht davon

Die Polizei sucht einen älteren Autofahrer, der am Freitag gegen 15.15 Uhr einen 18-Jährigen aus Straelen angefahren hat. Der junge Mann fuhr mit dem Skateboard auf der Straße "Am Reitplatz" in Richtung Maasstraße. Ein türkisfarbener Honda SUV mit Reserverad am Heck fuhr an dem Skater vorbei und erfasste ihn mit dem Außenspiegel, so dass er zu Boden stürzte. Der Autofahrer hielt daraufhin an, um dem Gestürzten Schläge anzudrohen und seinen Außenspiegel wieder einzurichten - dann fuhr er davon. mehr

Leverkusen

Liebe in Zeiten der Kurznachricht - der erste Kuss damals und heute

Früher war alles besser? Auch in der Liebe? Liebesbrief contra SMS? Tanztee contra Disco? Über den ersten Kuss und überhaupt das Thema Liebe und Zärtlichkeit drehte sich eine Gesprächsrunde, die das Wohnhaus Upladin und das Landrat-Lucas-Gymnasium initiiert hatte. Schüler mit Senioren sollten zusammentreffen, um über das Thema zu diskutieren. Leider waren nur zwei Schülerinnen dabei, die sich allerdings rege und offen beteiligten. mehr

Nettetal

Jetzt anmelden zur Pflanzenbörse des Naturschutzhofs

Zur Pflanzenbörse des Nabu-Naturschutzhofes sind am Sonntag, 13. September, wieder viele private Teilnehmer willkommen. Das Team des Naturschutzhofs lädt alle Pflanzen- und Gartenfreunde zur 25. Nettetaler Pflanzenbörse von 10 bis 16 Uhr auf das gelände in Sassenfeld 200 ein. Dort können Privatleute, aber keine Unternehmen, Stauden und anderes Pflanzgut tauschen, kaufen oder verkaufen. Für die Teilnahme mit einem Stand ist eine Anmeldung notwendig, und zwar telefonisch unter 02153 89 374 oder per E-Mail unter <a href="mailto:naturschutzhof@nabu-krefeld-viersen. mehr

Monheim

Jugendkunstschule bietet viele Kurse in neuen Räumen

Die neuen Räume der städtischen Kunstschule am Berliner Ring 9 in Monheim werden in diesen Wochen eingerichtet. Ab November zeichnen, filmen, nähen und töpfern hier Kinder und Jugendliche - unter anderem an Gratis-Schnuppersamstagen. In offenen Ateliers können im November und Dezember von 10 bis 13 Uhr und von 14 bis 17 Uhr künstlerische Techniken kennengelernt und ausprobiert werden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. mehr

Kreis Viersen

Die Zahl der Einbrüche im Kreis ist stark gestiegen

Noch bevor die dunkle Jahreszeit und somit die heiße Phase der Wohnungseinbrüche beginnen, macht die Polizei verstärkt Front gegen Einbrecher. Denn: Im ersten Halbjahr des Jahres 2015 verzeichnete man im Kreis bereits mehr als 500 Einbrüche - ein Plus von 45 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Den Grund kennt die Polizei noch nicht. Die geringe Aufklärungsquote erlaubt zudem auch keine Aussage zu den Einbrechern. Der Anstieg der Fallzahlen vor allem bei den Tageswohnungseinbrüchen dürfte aber auch auf reisende Tätergruppen zurückzuführen sein, die sich in diesem Jahr den Kreis Viersen ausgesucht haben. mehr

Duisburg

Nun auch Planungen für eine Sekundarschule-Mitte

Aus Sicht der Stadtverwaltung steht der Gründung einer Sekundarschule im Stadtbezirk Mitte nichts mehr im Wege. Die Elternbefragung habe den Bedarf deutlich gemacht, so die Stadt. Befragt worden waren Eltern, deren Kinder im Schuljahr 2014/15 eine 2. oder 3. Grundschulklasse in der Innenstadt besuchten. Etwa 28 Prozent der 1509 Angeschriebenen antwortete. "Die Rücklaufquote liegt in ähnlicher Größenordnung wie bei den vorangegangenen drei Sekundarschulen in den Bezirken Süd, Hamborn und Rheinhausen", sagt Bildungsdezernent Thomas Krützberg. "Wenn man die Antworten der Eltern auf eine volle Wahlbeteiligung hochrechnet, ergibt sich in Duisburg-Mitte ein Potenzial für die Sekundarschule von etwa 140 bis 160 Schülern pro Jahrgang. Insofern haben wir jetzt den Grundstein der neuen Schulform auch für die Innenstadt gelegt." Der Bedarf für eine neue Schulform Sekundarschule im Bereich Mitte liege also vor. Auch Ralph Kalveram, Schulamtsleiter, ist zuversichtlich: "Aufgrund der Erfahrungen aus vergangenen Anmeldeverfahren und unter Berücksichtigung des lokalen Gesamtschulangebots gehen wir davon aus, dass eine vierzügige Sekundarschule den Bedarf nachhaltig decken wird." mehr

Kreis Kleve

Landesregierung stützt Kreis-SPD

"Verkehrsminister Groschek bleibt bei seiner ablehnenden Haltung gegenüber Gigerliner in NRW und stützt damit die Haltung der SPD-Kreistagsfraktion, die die Forderung von Landrat Spreen, CDU, FDP und AfD für die Zulassung von Lang-LKW im Kreis Kleve immer abgelehnt hat", erklärt der SPD-Kreistagsfraktionsvorsitzende und Landratskandidat Jürgen Franken anlässlich des Antwortschreibens des Landesverkehrsministeriums vom 24. Juli zur Resolution des Kreistages Kleve für Lang-LKW. mehr

Niederrhein

"Grabung live": Römer-Handwerk im Xantener APX

Am kommenden Wochenende, 5. und 6. September, bietet "Grabung live" im LVR-Archäologischen Park Xanten zum letzten Mal in diesem Jahr hautnahe Einblicke in die Ausgrabung eines römischen Handwerkerviertels. Am Samstag erklären die Studenten der Internationalen Archäologischen Sommerakademie dem Publikum alle Schritte der Ausgrabung, am Sonntag freut sich das Team des APX unter Leitung der Archäologin Sabine Leih auf interessierte Besucher. Dabei können echte römische Fundstücke wie Scherben und Knochen in die Hand genommen werden. Außerdem zeigt ein Fischer an der römischen Herberge seine rekonstruierte Ausrüstung, und die Werkstätten der Weberinnen, Schuhmacher und Knochenschnitzer laden wieder zum Mitmachen ein. Alle Aktionen von 11 bis 17 Uhr. mehr

Moers

Targobank Moers wächst im ersten Halbjahr

Die Targobank Moers ist erfolgreich in das Geschäftsjahr 2015 gestartet. Wie das Geldinstitut weiter mitteilt, konnte es in den ersten sechs Monaten sowohl im Anlagegeschäft als auch im Investmentgeschäft Zuwächse verzeichnen. Das Volumen der herausgelegten Konsumentenkredite in der Filiale in der Homberger Straße lag demnach nach den ersten sechs Monaten des Jahres bei 37,9 Mio. Euro. Die Privatkundenbank betreute zum 30. Juni rund 11500 Kunden und führte 4900 Girokonten. Die Zahl der ausgegebenen Kreditkarten lag bei rund 2200, teilte die Bank nun mit. mehr

Kleve

Akademie: 55 neue Auszubildende aus der ganzen Region

46 junge Frauen und neun junge Männer haben an der Bildungsakademie für Gesundheitsberufe (BAG) ihre Ausbildung in der Gesundheits- und Kranken- /Kinderkrankenpflege begonnen. "Die Ansprüche an die Pflegekräfte steigen laufend", so Schulleiterin Andrea Huisman. "Sie müssen immer mehr wissen, mehr können und oft auch in größeren medizinischen Zusammenhängen arbeiten. Diese Ansprüche müssen sich auch in der Ausbildung wiederfinden." Die BAG fördert selbstständiges und praktisches Lernen. mehr

Monheim

Fast wie vor 400 Jahren: Der Spielmann setzt über

Im Sommer 1615 soll der Rhein so wenig Wasser geführt haben, dass der Spielmann, Monheims sagenhafter Held, es wagen konnte, den Strom zu durchwaten. "Es war sonntags, und an dem Rheine sah man viele Menschen versammelt, welche sich über den niedrigen Wasserstand wunderten. Da kam der lustige Spielmann, das Wasser reichte ihm bis an die Achseln, aber er hielt die Geige empor und fiedelte seine lustigen Weisen . . .", heißt es in der Legende vom Spielmann. Da der Wasserstand des Rheins längst nicht so niedrig ist wie vor 400 Jahren, wird der Spielmann mit dem Piwipper Böötchen übersetzen. mehr

Remscheid

Australischer Folk-Pop mit Meister des Didgeridoos

Am Mikrofonständer im Rack' n'Roll in der Daniel-Schürmann-Straße ist ein langes Rohr befestigt. Ins Loch an seinem Ende ragt ein Mikrofon. Was ist das? Eine Stimmverstärkung? Ein neues Percussion-Instrument? In dem Moment, in dem Sänger und Multi-Instrumentalist Rhys Crimmin während des Soundchecks hinpustet, wird's klar: ein Didgeridoo. Dieses traditionelle Musikinstrument der Aborigines in Australien ist mittlerweile auch hier nichts Unbekanntes mehr. Die mit ihm erzeugten Töne sind gleichwohl gewöhnungsbedürftig. mehr

Neukirchen-Vluyn

SPD veranstaltet Infoabend zum Thema Verkehr

Unter dem Motto "Unsere Stadtautobahnen" wird sich SPD-Bürgermeisterkandidat Jochen Gottke am Donnerstag, 3. September, 18 Uhr, bei einem Infoabend mit dem Straßenverkehr in Neukirchen-Vluyn beschäftigen, genauer gesagt mit der Lärm- und Umweltbelastung entlang der Orts-Durchfahrten Geldernsche Straße, Niederrheinallee, Krefelder oder auch der Nieper Straße. Die Veranstaltung findet im Sportlerheim auf dem Rayener Berg statt. "Wir werden das Thema 'Stadtautobahnen' aus zwei Perspektiven verfolgen", verspricht SPD-Kandidat Gottke "Neben Verkehrsregulierungsmaßnahmen muss für nachhaltige Lösungen auch das Planungsrecht eine Rolle spielen." mehr

Mönchengladbach

Ministerium lobt das Arbeits- losenzentrum

Unter dem Titel "Gute Praxis" wird die Arbeit des Arbeitslosenzentrums auch vom Landesministerium für Arbeit, Integration und Soziales gewürdigt, meldet Leiter Karl Sasserath. Beispielhaft für andere Einrichtungen dieser Art werde auf der Homepage des Ministeriums die Situation im Arbeitslosenzentrum geschildert, würden Angebote vorgestellt und die Hintergründe für die (Langzeit-)Arbeitslosigkeit in Mönchengladbach beschrieben - und werde begründet, warum das Haus an der Lüpertzender Straße 69 als "vorbildlich" bezeichnet werden kann. mehr

Erkelenz

Die erste Klasse in Keyenberg

In Keyenberg hatten 26 Jungen und Mädchen ersten Schultag. Timo Beck, Paula Becker, Klara Brackelmanns, Nia Dillenburg, Maximilian Dünweg, Julia Fischer, Ben Geisinger, Hannah Häusler, Jonas Jansen, Emmy Jenneßen, Sami Kelm, Hanna Könen, Mia Königs, Nico Krämer, Oliver Kremer, Elisa Lale-Lopez, Leonhard Mischke, Elino Musinu, Jonah Pisters, Maximilian Rapp, Lena Schmitter, Mika Schomaker, Levi Schwertner, Caroline Thiele, Tim Wennmacher und Johanna Zimmermanns. mehr

Langenfeld

Autoknacker stehlen Navis und Lenkräder mit Airbags

Auf Navigationsgeräte hatten es in der Nacht von Montagabend, 21.15 Uhr, bis zum Dienstagmorgen, 7.40 Uhr, Autoknacker abgesehen. Laut Polizeibericht kam es im Langenfelder Stadtgebiet gleich zu einer Kleinserie von Fahrzeugaufbrüchen, bei denen Täter fest eingebaute Navigationshilfen im Visier hatten. In fünf Fällen wurden zunächst Fensterscheiben der Fahrzeuge zerstört, um anschließend die Bordelektronik ausbauen und zu stehlen. In Berghausen traf es einen Mercedes ML 350, der an der Berghausener Straße parkte. In Richrath waren ein BMW 430D und ein Mercedes SLK 55/MG auf der Straße Rietherbach betroffen, aus denen zusätzlich das Lenkrad mit Airbag verschwand. mehr

Kamp-Lintfort

Reparaturcafé öffnete gestern zum ersten Mal

Der Pürierstab funktioniert nicht mehr: Kein Problem für Klaus Stalinski. Im Nu bringt er das Haushaltsgerät in Gang. Und die erste Besucherin des neuen Reparaturcafés im Kamp-Lintforter Cari-Treff kann zufrieden nach Hause gehen. "Viele Dinge, die defekt sind, werden einfach auf den Müll geworfen. Dabei lassen sie sich mit ein bisschen Mühe reparieren und wieder weiter verwendet werden", erklären Dirk Ulrich und Norbert Schulte vom Caritasverband Moers-Xanten die Idee des Reparaturcafés, das gestern erstmals seine Pforten im Cari öffnete. Etliche Experten haben sich nach dem ersten Aufruf gefunden, um ehrenamtlich zu helfen. mehr

Mönchengladbach

Laumen leitet Gesundheitsbereich der Stadt

Dr. med. Klaus Laumen ist neuer Leiter des Fachbereichs Gesundheit und Amtsarzt der Stadt Mönchengladbach. Er hat die Nachfolge von Dr. Sigrid Feldhoff vom Stein angetreten, die nach 25 Jahren als Amtsleiterin im Juli in den Ruhestand verabschiedet worden ist. Laumen, der 1956 in Mönchengladbach geboren ist, war nach dem Studium der Humanmedizin in Bonn und seiner ärztlichen Approbation als Truppenarzt bei der Bundeswehr und an einem Krankenhaus in Wülfrath tätig, bevor er 1986 als Stadtarzt in das Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach wechselte. 1990 wurde er zum stellvertretenden Amtsleiter und stellvertretenden Amtsarzt bestellt. mehr

Emmerich

Strukturwandel im Einzelhandel ist Thema bei "Emmerich im Dialog"

Immer wieder werde er darauf angesprochen, das sich in der Innenstadt etwas tun müsse. "Das Internet ist auf dem Vormarsch, es wird immer schwerer für den Einzelhandel in unserer Stadt, zu überleben", sagte Peter Hinze, Fraktionsvorsitzender und Bürgermeisterkandidat der SPD. Er freue sich, zu einer Veranstaltung einladen zu können, die sich mit diesem Thema beschäftigt. "Es geht um den Strukturwandel im Einzelhandel, um Chancen und Gefahren für Emmerich am Rhein", erklärte Hinze. Die Veranstaltung findet statt am 7. September ab 19 Uhr im PAN kunstforum und ist offen für alle Händler, Bürger und am Thema Interessierte. mehr

Mönchengladbach

24-Jähriger sucht Mitbewohner in Beatmungs-WG

Tobias sitzt im Rollstuhl und trägt eine Beatmungsmaske über der Nase. Der 24-Jährige leidet unter der Muskeldystrophie Duchenne, einer Erbkrankheit, bei der die Muskulatur abgebaut wird. Aber er will in einer Wohngemeinschaft leben, so selbstständig wie möglich. Dafür wird ein Mitbewohner gesucht. Jemand, der auch auf ein Beatmungsgerät angewiesen ist. Jemand, mit dem er auch mal etwas gemeinsam machen kann. Und jemand, der kein Problem mit Techno-Beats hat, denn die hört Tobias gern und laut. "Es war schon eine Frau hier, die sich die WG angesehen hat", sagt Frank Heese von der gemeinnützigen Firma SAB, die die Wohngemeinschaft betreibt. Aber da passte nicht alles so, wie es in einer Wohngemeinschaft passen sollte. Also wird weiter gesucht. Dass der passende Mitbewohner bald gefunden wird, davon ist Heese überzeugt. mehr

Mönchengladbach

Verkehrssicherheitstage am Berufskolleg Volksgarten

Am Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung an der Volksgartenstraße starten heute wieder die "Tage der Verkehrssicherheit". Die Veranstaltung richtet sich an Fahranfänger von 18 bis 24 Jahren - die Hauptrisikogruppe im Straßenverkehr. Von einem nachgestellten Dummy-Unfall bis hin zum Überschlagsimulator, von Rausch-Simulation bis hin zu Rollenspielen reicht das Spektrum der Aktivitäten, um die Schüler mit den Ursachen und Folgen von Verkehrsunfällen zu konfrontieren und an ihre eigene Verantwortung zu appellieren. mehr

Mönchengladbach

Schüler suchen Sponsoren für ein Zirkusprojekt

Die LVR-Förderschule veranstaltet am Freitag, 4. September, ab 9 Uhr einen Spendenlauf. Die rund 175 Schüler, die mit dem Schwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung gefördert werden, absolvieren nach ihren individuellen Fortbewegungsmöglichkeiten 50, 100 und 300 Meter. Derzeit sucht jeder Schüler und jede Schülerin für sich nach Sponsoren, die für jede vollendete Runde einen bestimmten Betrag spenden. Startschuss des Spendenlaufs ist um 9 Uhr für die Schüler der Primarstufe. Um 10.30 Uhr folgt die Sekundarstufe. mehr

Mönchengladbach

Gas strömte im Gewerbegebiet Wickrath aus

Weil ein Anwohner des Gewerbegebietes Wickrath am Montag gegen 20.50 Uhr ungewohnt laute Geräusche von ausströmendem Gas hörte, alarmierte er die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte stellten ebenfalls einen Gasaustritt fest. Ein circa zehn Tonnen fassender Druckgasbehälter, der mit Argon gefüllt war, hatte ein kleines Leck. Zur Druckentlastung wurde ein Teil des Edelgases abgelassen. "Argon ist ungiftig", so Einsatzleiter Markus Hallen, "es ist als Gas aber schwerer als Luft und kann in hoher Konzentration den Sauerstoff in der Umgebungsluft verdrängen. mehr

Erkelenz

Kückhovener Oktav über "Maria breit den Mantel aus"

Die Gemeinde St. Servatius in der Pfarrei Christkönig Erkelenz lädt alle Gemeindemitglieder zur Maria-Hilf-Oktav mit Gottesdiensten unter dem Thema "Maria breit den Mantel aus" in die Kirche St. Servatius ein. Die feierliche Eröffnung und Eucharistiefeier am Sonntag, 6. September, ab 9.45 Uhr gestaltet Pfarrer Dr. Roland Scheulen. Es singt der Kirchenchor Kückhoven. Ebenso lädt er zur Eucharistiefeier am Montag, 7. September, ab 19 Uhr ein. mehr

Altana

Actega Rhenania feiert 100-Jähriges

Mit einem Festakt für Mitarbeiter und Geschäftskunden im Böhler-Areal in Meerbusch hat die zum Spezialchemiekonzern Altana gehörende Gesellschaft Actega Rhenania 100-jähriges Firmenjubiläum. Seit ihrer Gründung 1915 hat sich die Firma zu einem global führenden Anbieter von Lacken und Klebstoffen entwickelt. Vom Stammsitz in Wevelinghoven aus gehen rund 1500 Produkte in alle Welt. Für die Zukunft sieht sich die Firma mit 145 Mitarbeitern gut aufgestellt. "Mit der Einrichtung neuer Laborräume erweitern wir 2016 die Forschungs- und Entwicklungskapazitäten", kündigt der kaufmännische Leiter Rolf Strerath an. mehr

Krefeld

Gesundheitskurse der VHS im Therapiezentrum Hüls

Am Montag, 14. September, beginnt im Therapiezentrum Hüls im Gebäude der Helios-Klinik ein weiterer Tai-Chi-Chuan-Kurs, der 15 Mal jeden Montag von 9 bis 10 Uhr stattfindet. An zwölf Donnerstagen von 19 bis 20 Uhr läuft ein entsprechender Abendkurs. Tai Chi Chuan ist eine chinesische Entspannungskunst und bedeutet "Bewegung nach universellen Gesetzmäßigkeiten". Taiwan Do© ist eine spezielle Interpretation der chinesischen Gesundheitslehre, bei der Atmung, Haltung, Konzentration, Bewegung und praktische Lebensphilosophie im Mittelpunkt stehen. Die Teilnahme kostet 125 Euro für den Vormittagskurs und 105 Euro für den Abendkurs. mehr

Finanzamt

Duales Studium hat begonnen

Im Finanzamt Wesel haben jüngst Nadja Breidenbach, Marco Reimann, Anne Katrin Tefert und Marlen Wache ihr duales Studium zum Diplom-Finanzwirt begonnen. Für die vier hat der Wechsel zwischen praktischer Ausbildung im Finanzamt und Studium am 31. August mit einem fünfmonatigen Studienabschnitt an der FH für Finanzen im Schloss Nordkirchen begonnen. Erfolgreich abgeschlossen haben ihr Studium Markus van den Boom, Andrea Goerres, Alina Pauen und Kira Zitter und ihre Ausbildung Rahel Diederichs und Daniel Schmitz. mehr

Krefeld

Erstes Fest des Bürgervereins Kronprinzenviertel

Der Albrechtsplatz ist am Samstag, 5. September, von 14 bis 20 Uhr Ort des 1. Kronprinzenfests, zu dem der junge Bürgerverein Kronprinzenviertel e.V. um die Vorsitzende Pia Schrepfer einlädt. Mit diesem Fest will sich das Viertel zwischen Ostwall und Philadelphiastraße, Rhein- und Hansastraße öffentlich zeigen. "Alles, was zu dem Viertel gehört, kann an diesem Tag auf dem Albrechtsplatz feiern, sich gegenseitig kennenlernen und genießen, was das Quartier zu bieten hat", heißt es in der Einladung. Getragen von vielen Spendern und Helfern will der Bürgerverein einen Anfang machen - unter anderem auch mit Musik dreier Bands, die ihre Wurzeln im Kronprinzenviertel haben (All Time Records, Boa Sorte und Morgentau). mehr

Mönchengladbach

Raphaela Hahn führt Gesamtschule Stadtmitte

Jetzt herrscht Klarheit in Sachen Schulleitung an der Gesamtschule Stadtmitte. Nach über eineinhalb Jahren kommissarischer Leitung übernimmt die bisherige Stellvertreterin Raphaela Hahn (42) nun endgültig als Schulleiterin das Ruder der jüngsten Gesamtschule der Stadt. "Das Jahr 2015 ist ein Meilenstein in unserer noch jungen Geschichte," sagt die gebürtige Gladbacherin. Und: "Wir feiern in diesem Schuljahr nicht nur unser Bergfest - die Hälfte des Aufbaus ist bald geschafft. Wir werden 2017 an unseren endgültigen Standort nach Windberg / Waldhausen ziehen, haben uns mit großer Mehrheit für unseren neuen Namen - Theo-Hespers-Gesamtschule - ausgesprochen, und schließlich habe ich das Mandat erhalten, diese Schule weiter zu einer ganz besonderen Gesamtschule wachsen zu lassen. Diesen Auftrag nehme ich mit Freude und Tatkraft an." Geprägt von den Ideen der Reformpädagogik, der Laborschule Bielefeld oder "Schule im Aufbruch" will Raphaela Hahn mit ihrem Team die Gesamtschule nun konsequent weiter zu einer Schule der besonderen Art entwickeln: "Wir brauchen junge Menschen, die querdenken, die Verantwortung übernehmen, die das Know-how haben, um die Herausforderungen der Zukunft anzupacken." mehr

Volksbank Rhein-Lippe

Vierteljahrhundert im Unternehmen

Die Volksbank Rhein-Lippe gratuliert Barbara Ocasio für 25 Jahre im Unternehmen. In diesen 25 Jahren hat sie einige berufliche Stationen durchlaufen. Zu Beginn ihrer Zeit war sie in der Hauptstelle Wesel eingesetzt. Von 1995 bis 1999 war Barbara Ocasio als EFA-Beraterin (Eigene-Finanz-Analyse) rund um und in Wesel tätig. Im Oktober 1999 wurde sie Geschäftsstellenleiterin in der Bankstelle am Berliner Tor. Einer weiteren Herausforderung hat sich Barbara Ocasio im Oktober 2003 gestellt - sie wurde Vertriebsleiterin für den Marktbereich Wesel, was sich seit Mai diesen Jahres Filialleitung nennt. Privat entspannt sich die Blumenkamperin bei einem guten Thriller oder einem Urlaub in ferne Länder - wie den USA. mehr

Krefeld

Volksbank bietet jungen Leuten eine Berufschance

Laura Küsters, Niklas Löder, Christoph Nellen, Ramona van der Velden, Veronika Schmitz, Antonia Böhme, Isabel Breitmar, Maike de Bruin, Susanne Gey, Maurice Leven, Tim Nienhaus, Lisa-Marie Mohn haben in der Volksbank Krefeld die qualifizierte Ausbildung zum Bankkaufmann begonnen. Für die Volksbank sei es eine Selbstverständlichkeit, jungen Menschen eine gute Perspektive für ihre berufliche Zukunft zu bieten, erklärt der Vorstand. Vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten und verschiedene Studiengänge stehen den zukünftigen Bankkaufleuten nach der Ausbildung ebenfalls zur Verfügung. Die neuen Mitarbeiter kommen aus Krefeld, Tönisvorst, Brüggen und Nettetal. So will die Volksbank gewährleisten, dass die Kunden in der Bank ein bekanntes Gesicht sehen. mehr

Krefeld

Lanxess wählte aus 3000 Bewerbern 140 Azubis aus

Beim Spezialchemie-Konzern Lanxess beginnen in Uerdingen und an zwei weiteren Standorten am Mittelrhein sowie in Brunsbüttel insgesamt 140 junge Menschen eine Ausbildung. Die Berufsanfänger verteilen sich auf sieben naturwissenschaftliche, technische und kaufmännische Ausbildungsberufe sowie einen dualen Studiengang. Die Quote der weiblichen Berufsstarter bei Lanxess beträgt in diesem Jahr zehn Prozent. Rund 3000 Interessenten hatten sich zuvor auf einen Ausbildungsplatz beim Spezialchemie-Konzern beworben. In Leverkusen starten 74, in Dormagen 20, in Krefeld-Uerdingen 44 sowie in Brunsbüttel zwei junge Menschen ins Berufsleben. Die Bewerbungs- und Auswahlphase für das Ausbildungsjahr 2016 hat bei Lanxess Anfang August begonnen. mehr

Dinslaken

Weniger Arbeitslose zum Herbstbeginn

Zum Ende des Sommers gibt es weniger Arbeitslose. Das geht aus den gestrigen Arbeitsmarktzahlen der Agentur für Arbeit hervor: Im Bereich der Geschäftsstelle Dinslaken ist die Arbeitslosigkeit von Juli auf August um 49 auf 4779 Personen gesunken, das waren 79 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote betrug im August 7,7 Prozent (7,9). Es meldeten sich 900 Personen neu oder erneut arbeitslos, 86 mehr als vor einem Jahr. 948 Personen beendeten ihre Arbeitslosigkeit (plus 130). Im Kreis Wesel betrug die Arbeitslosenquote im August 7,5 Prozent (28 773 Personen), das sind knapp 1000 Personen weniger als 2014 (7,9). Für eine Vielzahl junger Auszubildender beginnt jetzt der Weg ins Berufsleben. Gleichzeitig sucht eine beträchtliche Zahl junger Menschen weiterhin einen Ausbildungsplatz, und auch Arbeitgeber möchten noch Lehrstellen vergeben. In der Geschäftsstelle Dinslaken ist der Stellenbestand im August um 13 Stellen auf 480 gesunken, im Vergleich zum Vorjahr hat sich der Bestand an Arbeitsstellen nicht geändert. Die Arbeitgeber meldeten im August 215 neue Stellen, 38 mehr als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 1421 Arbeitsstellen ein, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Zuwachs von 26 Stellen. mehr

Leverkusen

Wasserschutz: Ausnahme für Supermarkt und Flüchtlinge

Nachfragen zu den geplanten Flüchtlingscontainern an der Felder Straße hatte CDU-Ratsherr Rüdiger Scholz am Montag in der Bezirksvertretung I: Der Containerstandort liege auf einer Grünfläche, für die der Flächennutzungsplan geändert werden müsse, um eine Wohnnutzung zulässig zu machen, erinnerte Scholz. Baudezernentin Andrea Deppe habe bereits vor längerer Zeit eine Information zu diesem Sachverhalt versprochen, die aber noch ausstehe, mahnte Scholz an. Für den Standort Felder Straße und mittlerweile auch zwei weitere für Flüchtlingsunterkünfte geplante Standorte müsse auch die Frage möglicher Altlasten im Boden noch geklärt werden, erinnerte Scholz an eine weitere ausstehende Klärung. mehr

Köln/Leverkusen

214 neue Polizisten für die Region Köln/Leverkusen

Die Polizei in der Städteregion Köln/Leverkusen darf sich über personelle Verstärkung freuen: 214 neue Beamte begrüßte Polizeipräsident Wolfgang Albers gestern im Präsidium in Köln. Die meisten der neuen Polizisten sind frisch gebackene Absolventen des dreijährigen Bachelor-Studiengangs an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in der Domstadt Köln. Für sie geht es nach dem erfolgreichen Abschluss ihres Studiums in die Praxis. Die meisten seien für den Streifendienst in der Städteregion Köln/Leverkusen sowie auf den Bundesautobahnen im Regierungsbezirk Köln vorgesehen, teilte die Polizei mit. mehr

Korschenbroich

Sebastianer richten die alte Schule her

Wenn die Senioren heute an der Kaffeetafel in der Alten Schule Platz nehmen, finden sie das Gebäude in neuem Glanz vor. In diesem Jahr haben die Sebastianer bereits rund 10 000 Euro in die beliebte Begegnungsstätte investiert. "Wir haben die Theke überarbeitet, neue Schiebentüren installieren und die Wände streichen lassen, den Schießstand modernisiert und eine weitere Vitrine aufgebaut", erläutert Hans-Georg Görgemanns, der Geschäftsführer der Sebastianer. Zudem wurde an der Elektrik gearbeitet. mehr

Leverkusen

Taxi-Situation bei Bayer 04-Spielen - Verwirrung um SPD-Anfrage

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Peter Ippolito hat sich mit einer Anfrage bezüglich der Taxisituation an Heimspieltagen von Bayer 04 an den Oberbürgermeister gewandt. In Ippolitos Schreiben heißt es: "An Spieltagen von Bayer 04 Leverkusen dürfen Taxen - im Gegensatz zu den Linien- und Pendelbussen - nicht bis ans Stadion fahren. Fahrgäste mit diesem Fahrtziel müssen also vorher das Taxi verlassen. Auch nach Spielende können Taxifahrer sich nicht im Stadionumfeld aufstellen, um Fahrgäste aufzunehmen." Die Stadt solle das begründen. mehr

Voerde

Grüne wollen Gesundheitskarte in Voerde

Nach langen Verhandlungen zwischen dem Gesundheitsministerium NRW, Krankenkassen und Kommunalen Spitzenverbänden ist eine Rahmenvereinbarung zur Einführung einer Gesundheitskarte für Flüchtlinge unterzeichnet worden. "Wir Grüne werden uns dafür einsetzen, dass wir umgehend dieser Rahmenvereinbarung beitreten", erklärt Stefan Meiners, Sprecher der Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen Voerde. Einen entsprechenden Antrag hat seine Fraktion gestellt und an den Bürgermeister und den Rat der Stadt gerichtet. mehr

Dinslaken

Engbers feiert sein 20-Jähriges in Dinslaken

Engbers steht für sportive Männermode und hat sich in Dinslaken zum etablierten Anbieter des textilen Einzelhandels entwickelt. Jetzt blickt der Männermodehersteller auf sein 20-jähriges Jubiläum. Bei Engbers weiß man, wie man Jubiläen gemeinsam feiert. Vom 3. bis 5. September freuen sich Filialleiterin Hildegard Hanke und ihr Team darauf, jeden Kunden in der Filiale an der Neustraße bei einem Glas Sekt persönlich begrüßen zu können. Anlässlich des Geburtstages gibt es zudem Jubiläumsrabatte auf die gesamte Kollektion. mehr

Solingen

Einbrecher werden Opfer von Autoknackern

Die Polizei staunte nicht schlecht, als sie gestern Morgen bereits zum zweiten Mal binnen weniger Stunden nach Unterburg gerufen wurde. Nachdem Beamte erst am Montagnachmittag drei Männer beim Versuch eines Einbruchs in ein leerstehendes Haus an der Eschbachstraße festgenommen hatten, wurden nun ausgerechnet diese mutmaßlichen Kriminellen selbst Opfer einer Straftat. Unbekannte Täter haben in der Nacht zu gestern das in Unterburg zurückgelassene Auto des Trios aufgebrochen und dabei schwer demoliert. mehr

Krefeld

Wahlbroschüre: Sozialbündnis ohne "Attacken"

Zur anstehenden Wahl des Oberbürgermeisters gibt das Sozialbündnis Krefeld die 52-seitige Broschüre "Krefelder Wahlprüfsteine - das Sozialbündnis fragt, die Kandidaten antworten" heraus. Fünf Kandidaten haben auf die "Wahlprüfsteine", also Fragen zu bestimmten Schwerpunktthemen, geantwortet. Eine Bewertung durch das Sozialbündnis, ein Zusammenschluss verschiedener Krefelder Verbände, blieb diesmal aus. "Das überlassen wir den Lesern", erklärt Ulrich Knur, Leiter des Krefelder Sozialbündnisses. Bei der Kommunalwahl 2014 hatte das Sozialbündnis ebenfalls eine Broschüre erstellt, damals aber offensiv die CDU attackiert - danach gab es innerhalb des Bündnisses, dem auch der Katholikenrat angehört, einen Streit. mehr

Krefeld

Reinigungsdienste: CDU und FDP haken nach

Die Fraktionen von CDU und FDP fordern angesichts der bisher nicht überall reibungslosen Reinigung von städtischen Gebäuden nach einer Ausschreibung Aufklärung von der Stadtverwaltung. Die CDU fragt konkret, ob die Verwaltung Konsequenzen ziehen kann, wenn die Reinigungsleistung nicht erfüllt wird. Die FDP will Vergaben in Zukunft sogar neu regeln -Gründlichkeit solle vor Schnelligkeit gehen. "Die Vergabe erfolgt bislang in Form von Werkverträgen, ohne dass ein Zeitrahmen geregelt ist, im Rahmen dessen die Reinigungskräfte zur Verfügung stehen müssen", erklärt FDP-Fraktionsvorsitzender Joachim C. mehr

Dinslaken

Sicherheit der Brücke Römerberg hat gelitten

Dirk Nowakowski, Betreiber der Walsumer Rheinfähre, und Gastronom Matthias Langhoff (Walsumer Hof) wollten wissen, wie es um die Römerbrücke bestellt ist und stellten deshalb eine entsprechende Anfrage an die Stadt Duisburg. Denn die zwei ärgern sich schon lange darüber, dass sie, seitdem die Walsumer Hubbrücke gesperrt ist, vom Durchgangsverkehr abgeschnitten sind. Für sie wäre es eine Katastrophe, wenn nun auch noch die Brücke Römerberg gesperrt werden würde. mehr

Fußball

Traditionself der Fortuna gegen PSV Eindhoven

Die Fortuna läuft am Donnerstag nicht nur mit ihren aktuellen Zweitliga-Profis in Hilden auf, sondern schickt auch ihre neu formierte Traditionsmannschaft, die im Vorspiel um 18 Uhr (Bandsbusch) über zweimal 30 Minuten auf die Traditionself des PSV Eindhoven trifft. "Unser primäres Ziel ist es, Fortuna zu repräsentieren. Zugleich wollen wir einen sozialen Beitrag leisten", sagt Mehdi Schröder, Teammanager der ehemaligen Top-Kicker. Beide Mannschaften kommen deshalb auf eigene Kosten und spenden ihre Antrittsprämien - das Geld soll diesmal den Flüchtlingen in Hilden zugutekommen. mehr

Bilderbuchkino

Vorlesestunde mit Ulrike Schwarz

Eine Vorlesestunde mit Bilderbuchkino der besonderen Art erlebten die Erstklässler der Voerder Otto-Willmann-Schule: Im Rahmen der Aktion "Schnappt euch ein Buch" griff die stellvertretende Bürgermeisterin Ulrike Schwarz zu einer lustigen Geschichte und las "Vom Löwen, der nicht schreiben konnte" von Martin Baltscheid. Seit 2003 ist die Aktion in Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek Tradition, alle ersten Klassen erhalten eine gefüllte Bücherkiste zum Schmökern und alle Schulanfänger einen Flyer, der zum Stöbern in dem Kinderbuchbestand der Einrichtung einlädt. Erfahrungen haben gezeigt, dass rund 30 Prozent der Kinder die Einladung nutzen. mehr

Grevenbroich

Mehr als zwölf Prozent haben bereits Briefwahl beantragt

Die Bürgermeister- und Landratswahl ist erst am Sonntag, 13. September, doch viele Grevenbroicher haben bereits per Briefwahl ihre Wählerstimmen abgegeben. "Bislang haben rund 6350 Grevenbroicher Briefwahl beantragt, das sind mehr als zwölf Prozent der 52 151 Wahlberechtigten", erklärt Mathias Claußen, der 41-Jährige ist Leiter des Bürger- und des Wahlbüros. Jeden Tag treffen derzeit rund 100 bis 150 Briefwahlanträge im Rathaus ein. mehr

Mönchengladbach

Sven Lau in Wuppertal wegen "Scharia-Polizei" angeklagt

Dass Sven Lau als "Chef der Scharia-Polizei" in Wuppertal für so viel Medienrummel sorgen würde, damit hatte er damals selbst nicht gerechnet. Jetzt hat sein Auftritt als selbst ernannter Sittenhüter auch noch ein juristisches Nachspiel. Der gebürtige Mönchengladbacher Sven Lau ist als mutmaßlicher Rädelführer der "Scharia-Polizei" angeklagt worden. Das teilten die Wuppertaler Staatsanwaltschaft und das Amtsgericht gestern mit. mehr

Jüchen

Thomas Lindgens will neuer Schützen-Präsident werden

Der Jüchener Bürgerschützen- und Heimatverein (BSHV) steht vor der größten Vorstands-Umbildung seiner 135-jährigen Geschichte. Sie ist terminiert auf Freitag, 25. September: Dann beginnt um 19.30 Uhr die außerordentliche Generalversammlung in der Zweifach-Sporthalle an der Stadionstraße. Die prägnanteste Personalie: Schützen-Präsident Hans Hubert Krall nimmt seinen Hut, sein bisheriger Vize Thomas Lindgens wird für die Nachfolge kandidieren. mehr

Evd Und Hit-Markt

i-Dötzchen erhalten zum Schulstart prall gefüllte Tüten

In diesem Sommer wurden erneut ca. 600 Kinder in Dormagen eingeschult. Neben dem ersten eigenen Schulranzen darf eine gefüllte Schultüte zur Einschulung natürlich auf keinen Fall fehlen: In Kooperation mit der energieversorgung dormagen (evd) konnten auch dieses Jahr wieder die Schultüten des Hit-Supermarkts an allen Grundschulen in Dormagen zur Freude der eingeschulten i-Dötzchen verteilt werden. Gefüllt waren die gespendeten Schultüten mit reichlich Obst, leckeren Snacks, Fruchtsäften, vielen Buntstiften und einer evd-Brotdose, die den Schulstart erleichtern sollen. mehr

Grevenbroich

Jakobus-Pfarre feiert an zwei Tagen ein Fest

Die katholische Gemeinde St. Jakobus feiert am Wochenende ihr Pfarrfest. Los geht es am Samstag um 18.30 Uhr mit einem Gottesdienst im Pfarrgarten. Anschließend gibt es kühle Getränke, Herzhaftes vom Grill und Reibekuchen. Der Sonntag beginnt um 11 Uhr mit einem Frühschoppen, bei dem das Tambourkorps "Rheinklänge" für Musik sorgt. Ab Mittag werden Fleisch- und Nudelgerichte angeboten, nachmittags öffnet die Cafeteria der Kfd-Frauen und der Waffelstand des Bücherei-Teams. Von 11 bis 17 Uhr wird ein buntes Programm auf dem Gelände des Kindergartens angeboten. An beiden Tagen ist der "Eine Welt"-Stand im Pfarrheim geöffnet. Der Erlös der Veranstaltung ist für Sonderausgaben der Pfarre und für die Patengemeinde "Christkönig" in Mpepera (Tansania) bestimmt. mehr

Grevenbroich

Neuer Termin: "Dîner en Blanc" am 18. September

Grevenbroichs erstes "Dîner en Blanc" soll jetzt am Freitag, 18. September, stattfinden - vorausgesetzt, das Wetter macht das Open-Air-Abendessen nicht erneut möglich. Dies teilten die anonymen Organisatoren jetzt auf Facebook mit. "Wir haben unsere möglichen Orte auf nur noch fünf mögliche Plätze im gesamten Stadtgebiet reduziert", veröffentlichten die Veranstalter im sozialen Netzwerk. Als eine der aussichtsreichsten Locations gilt der Grevenbroicher Stadtpark. Eine Information über den Treffpunkt soll es aber erst am 18. September ab 18 Uhr via Facebook geben. Ab 19.30 Uhr sollen die Teilnehmer dort dann Tische und Stühle aufbauen, eine halbe Stunde später soll der erste von drei Gängen verzehrt werden können. Zum Abschluss um 22 Uhr sollen viele Wunderkerzen entzündet und weiße Luftballons in den Abendhimmel aufgelassen werden. mehr

Taubenzüchter

Schnellste Tauben landen bei Heinz-Willi Ritz

Beim fünften Jungtaubenflug der Grevenbroicher Brieftaubenzüchter starteten insgesamt 805 Tauben im 249 Kilometer entfernten Rethel zum Heimflug. Die Schnellste erreichte nach drei Stunden und 35 Minuten den Schlag von Heinz-Willi Ritz. Überhaupt hatte er großen Erfolg: Der Jüchener belegte in der Preisliste die Plätze eins bis drei und fünf bis zehn. Den vierten Rang erreichte Christoph Apel aus Korschenbroich. Anwärter auf die bronzene Medaille des Verbandes Deutscher Brieftaubenzüchter sind Heinz-Willi Ritz aus Jüchen, Heinz Riederer aus Neuss und Eugen Faßbinder aus Jüchen. mehr

Bilk

90 Seniorenwohnungen für Bilk

In einem der beliebtesten Stadtteile zum Wohnen will die Frankonia Eurobau AG, eher bekannt für prestigeträchtige Projekte wie das Andreasquartier in der Altstadt, ein Wohn- und Geschäftshaus bauen. In der für den Stadtteil zuständigen Bezirksvertretung 3 stellte die Stadt die Pläne nun vor. Der Vorstoß, das seit langem brachliegende Gelände endlich zu bebauen, wurde von den Stadtteil-Politikern positiv aufgenommen. Dass die an der Mecumstraße in Bilk geplanten 90 barrierefreien Wohnungen für Senioren gedacht sind, sorgte bei den Bezirksvertretern allerdings auch für Irritation. mehr

Frauen-Union

Spende für die Varius-Werkstätten

Die Grevenbroicher Frauen-Union unterstützt die Varius-Werkstätten in Hemmerden. Bürgermeisterin Ursula Kwasny und Ratsfrau Susanne Wasen überreichten jetzt eine Spende von 100 Euro an den Geschäftsführer Wilfried Moll. Die Übergabe erfolgte im Rahmen des 50-jährigen Bestehens der Werkstatt für Menschen mit Behinderung, die seit Sonntag unter einem neuen Namen firmiert. Varius bietet insgesamt mehr als 660 behindertengerechte Arbeitsplätze an. mehr

Düsseldorf

Cathay Pacific startet Erstflug nach Hongkong

Heute ist die erste Maschine der Fluggesellschaft Cathay Pacific am Düsseldorfer Flughafen in die chinesische Metropole Hongkong gestartet. Immer montags, dienstags, donnerstags und samstags hebt die "Triple Seven", genauer gesagt die Boeing 777, um 13.20 Uhr am Düsseldorfer Airport ab. Ziel ist das große Luftverkehrsdrehkreuz Chep Lap Kok. Damit ist Hongkong eine von 26 Interkontinentalzielen, die Passagiere vom Rhein nonstop erreichen können. Die Flüge aus Hongkong erreichen Düsseldorf immer morgens um 7.15 Uhr. Cathay gehört zu den Fünf-Sterne-Airlines. mehr

Humintech

Minister besucht Grevenbroicher Firma

Der nordrhein-westfälische Wirtschaftsminister Garrelt Duin besuchte jetzt gemeinsam mit dem Bürgermeisterkandidaten Klaus Krützen das Unternehmen Humintech. Die Grevenbroicher Firma wurde im Sommer zu den "Top-100-Innovatoren" des deutschen Mittelstandes ausgezeichnet. Humintech nutzt Braunkohle und stellt daraus Produkte her, die etwa als Grundlagen für die Verbesserung von Böden in die gesamte Welt exportiert werden. Aber auch in der Kosmetikbranche kommen sie zum Einsatz. Mit der eigenen Forschungsabteilung sucht Humintech nach weiteren Möglichkeiten, wie die Braunkohle nicht nur als Energieträger genutzt werden kann. mehr

"headstone"

Mit 34 Jahren die dienstälteste Grevenbroicher Rockband

Mit 34 Jahren ist "Headstone" heute die älteste Band der Stadt. Bertram Hammerl und Theo Weege sind seit der Gründung mit dabei, mittlerweile ist Schlagzeuger Didi Dahmen hinzugestoßen. Mit ihrem Rock, der sich am Sound der 70er Jahre orientiert, haben sich die Musiker einen Namen gemacht. Rockpalast-Begründer Peter Rüchel verpflichtete sie sogar zu seiner Lesung in der Villa Erckens. Wie lebendig "Headstone" nach 34 Jahren klingen, zeigen sie am Samstag, 19. September, 20 Uhr, im Café Kultus am Markt. mehr

Feuerwehr-Rallye

Kreissieg für die Jugendfeuerwehr

Geschicklichkeitsaufgaben, sportliche Herausforderungen sowie Arbeiten mit Technik unter Zeitdruck standen für 18 Jugendliche in drei gruppen aus Korschenbroich bei der Kreisjugendfeuerwehr-Rallye in Jüchen auf dem Programm. Die Gruppe Korschenbroich holte bei der Rallye den ersten Platz. Die Gruppe aus Kleinenbroich belegte den zweiten Platz, die aus Glehn wurde Vierte. "Unser gesamter Nachwuchs hat eine sehr gute Leistung erbracht. Darauf sind wir stolz", sagt Korschenbroichs Feuerwehrchef Frank Baum. mehr

St.-Sebastianus-Bruderschaft

Jungschützen feiern mit Flüchtlingen

Unter dem Motto "Die Welt zu Gast bei Freunden" feierten die Jungschützen der St.-Sebastianus-Bruderschaft Kleinenbroich auf dem Platz vor der Gaststätte Lindenhof jetzt ihr Sommerfest. Zahlreiche Gäste waren der Einladung des Jungschützenmeisters Marcel Heimanns gefolgt und verbrachten einen angenehmen Abend bei kühlen Getränken, leckerem Essen und schöner Musik. Getreu des Mottos "Die Welt zu Gast bei Freunden" luden die Jungschützen auch die an der Schiefbahner Straße untergebrachten Flüchtlinge zu ihrer Veranstaltung ein, so dass letzen Endes Menschen aus zehn verschiedene Nationen gemeinsam ausgelassen feierten. mehr

Korschenbroich

Korschenbroicher Schützen haben den vierten Titel im Blick

Wer wird König der Könige? In den vergangenen Jahren waren dreimal Korschenbroicher Majestäten beim Bezirkskönigsschießen erfolgreich. Im Vorjahr schoss Raimund Schmitz aus Kleinenbroich den Vogel ab, 2012 amtierte als Bezirkskönig Jörg Pauen, ebenfalls aus Kleinenbroich, davor holte Michael Keinath aus Herrenshoff den Bezirkskönigsvogel von der Stange. Wer aber wird Thronfolger von Raimund Schmitz, dessen Amtszeit mit dem Gladbacher Stadtschützenfest am 5. mehr

Hackenbroich

Firmenvertreter tauschen sich bei Unternehmerfrühstück aus

Im Gewerbegebiet Hackenbroich gehört es mittlerweile zur Tradition: Bereits zum siebten Mal trafen sich Firmenvertreter dort zum Unternehmerfrühstück. Das Bauunternehmen Adolf Rhode veranstaltete das Treffen an der Hentschelstraße in Kooperation mit der städtischen Wirtschaftsförderung. Mehr als 30 Firmenvertreter nutzen die Gelegenheit, um sich sowohl beruflich über geschäftliche Themen auszutauschen, als auch privat Gespräche zu führen. Die städtische Beigeordnete Tanja Gaspers und Siegfried Rohde, Geschäftsführer des Bauunternehmens, begrüßten die Gäste. mehr

Erfrischung

Eis für Schüler und Flüchtlinge

Es war eine Überraschung für die Mädchen, Jungen und das Kollegium der Raphaelschule. Nach den großen Ferien stand der Eiswagen vor dem Schulgebäude und versüßte allen den Schulbeginn. Aber damit nicht genug: Im Anschluss lotste Hans Scholten, der Direktor des Jugendhilfezentrums, den Wagen weiter zur Flüchtlingsunterkunft in die Beethovenstraße. Die großen und kleinen Gäste von Dormagen, aber auch die Helfer vor Ort, erfreuten sich an diesem süßen Willkommensgruß des Raphaelshauses. "Einmal Teilen macht doppelt Freude!", lautete der Kommentar von Scholten. mehr

Center.tv

Kulturmacher wollen mehr Marketing

Warum werden hochwertige Kulturveranstaltungen in Düsseldorf nicht überregional noch stärker als bisher vermarktet? Wie man neue Besuchergruppen für alle Kulturhäuser oder Feste erschließen kann - darüber sprechen Christiane Oxenfort (Düsseldorf Festival), Alain Bieber (NRW-Forum) und Alexander Stampler-Brown (Deutsche Oper) in der September-Ausgabe von kronemeyer.der Talk. Bieber, der seit April der neue Künstlerische Leiter am Ehrenhof ist, will ein "Museum ohne Langeweile" auch für junge Besucher anbieten, die Deutsche Oper wirbt jetzt auf ihrer Internetseite zusätzlich um Besucher aus den Niederlanden, und das Düsseldorf-Festival plant mindestens ein Straßenmusik-Stück, um gleich tausende von Besuchern anzusprechen. Alle drei sagen im Talk bei Anke Kronemeyer, dass Kultur in Düsseldorf erschwinglich ist, weil es Eintrittskarten auch zu niedrigen Preisen gibt, wissen aber auch, dass sie ohne Sponsoren oft nicht auskommen, um Veranstaltungen mit Qualität anzubieten. mehr

Kaarst

Auch Vorst hat jetzt einen öffentlichen Bücherschrank

Menschen auf einfache Art und Weise zum Lesen anregen - das ist die Idee, die hinter der Installation von öffentlichen Bücherschränken steckt. In Kaarst hat die Politik mit dem Konzept sehr lange gehadert. Vandalismus-Befürchtungen und "Konkurrenz für Büchereien" wurden unter anderem als Gegenargumente angeführt. Die scheinen mittlerweile ausgeräumt. In der Geschäftsstelle der Kaarster Grünen, im Hofladen des Lammertzhof und in der Stadtmitte gibt es öffentliche Bücherschränke. Und - seit ein paar Tagen steht auch einer in Vorst, direkt am St.-Eustachius-Platz. Finanziert hat ihn RWE Deutschland. Der Bücherschrank ist 2,20 Meter hoch, 60 Zentimeter breit und hat damit Platz für ungefähr 250 Bücher. mehr

Lokalsport

RTV-Nachwuchs überzeugt beim NRW-Jugendwettbewerb

Über 170 junge Rollkunstläufer aus Nordrhein-Westfalen sorgten beim NRW-Jugendwettbewerb in Duisburg-Walsum für einen Melderekord. Mit von der Partie war auch eine Delegation des Remscheider TV. Alle Remscheiderinnen waren für Pflicht und Kür und somit auch für die Kombination gemeldet. Das ist keine Selbstverständlichkeit, denn dies erfordert einen höheren Trainingsaufwand. Darüber hinaus stellte der RTV mit der erst acht Jahre alten Emily Zeleny auch die jüngste Teilnehmerin ihrer Gruppe. mehr

Düsseldorf

Mehr als 30 Flüchtlinge starten beim Kö-Lauf

Ein Besuch bei einem Stadtteilfest am Friedensplätzchen brachte Jan Winschermann auf die Idee. "Dort sah ich in dem stillgelegten Hallen-Schwimmbad viele Flüchtlinge und fragte sie spontan: ,Habt ihr Lust, bei unserem traditionsreichen Familiensportfest rund um den Kö-Graben mit zu machen?'", erinnert sich der Organisationsleiter des 28. Stadtwerke Düsseldorf Kö-Laufs. "Ich wollte damit ein Zeichen setzen:,Kommt macht mit. Ihr seid willkommen in unserer Stadt.'" mehr

Lokalsport

Charity-Turnier im Mühlenhof

Im Mühlenhof Golf & Country Club fand ein Charity-Event für die Arbeit von "pro Humanität" in Benin statt. Trotz Dauerregens hielten 60 Golfer bis zum Schluss durch. Ärztin Elke Kleuren-Schryvers erläuterte die medizinische Versorgung sowie deren Kosten in Benin. Ihr Kollege Johannes Kohler, ebenfalls Arzt bei "pro Humanität" und Mitglied im Golfclub, informierte über einen in diesem Jahr von der Organisation gestifteten OP-Saal. Bei der Siegerehrung überreichte MGC-Präsident Ludger Epping eine Spende von 1 500 Euro. Alle Teilnehmer hatten das Gefühl, an diesem Tage gewonnen zu haben. mehr

Neuss

Stadt bringt Skateranlagen wieder auf Vordermann

Seit 2002 können Skateboarder, Inline-Skater oder andere Sportler sich auf den Rampen am von-Waldthausen-Stadion in Norf und an der Eissporthalle in Reuschenberg austoben. Beide Anlagen werden gut angenommen, weisen aber seit einiger Zeit Verschleißerscheinungen auf. "In den vergangenen Monaten haben sich kleine Lücken zwischen den einzelnen Elementen gebildet", sagt Sportamtsleiter Uwe Talke. Die seien zwar nicht gefährlich. Um den reibungslosen Betrieb beider Anlagen jedoch auch in Zukunft gewährleisten zu können, müssten die einzelnen Skate-Elemente mit einem speziellen Harzstoff neu verfugt werden. mehr

Mein Büdchen

Die längste Theke hat ein Büdchen

Versteckt liegt das Kiosk von Necati Daggülü zwischen den Restaurants, Bars und Kneipen an der Bolkerstraße. Der 37-Jährige öffnete vor zehn Jahren seine Türen, ohne zu wissen, was ihn erwartet, denn die Lage an der Düsseldorfer Partymeile fordert vom Verkäufer besondere Fähigkeiten: "Man muss hier schon wissen, wie man mit den Menschen umgehen muss", sagt Daggülü. Neben Partygängern und Geschäftsleuten aus der Umgebung kommen auch viele Touristen in sein Büdchen, angezogen von den Souvenirs im Schaufenster und vielleicht dem unbestimmten Wunsch, ein Stück Kultur erleben zu wollen, das es in keinem Museum gibt. mehr

Reise

Feuerwehr und THW besuchen Bundestagsabgeordneten Siegmund Ehrmann in Berlin

Eine Gruppe von engagierten Bürgern besuchte auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Siegmund Ehrmann im Rahmen einer politischen Informationsreise des Bundespresseamtes Berlin. Diesmal waren viele ehrenamtliche Feuerwehrleute aus Moers und Neukirchen-Vluyn dabei, sowie Mitglieder des THW Moers und Krefeld. Am ersten Tag hatten die Besucher die besondere Gelegenheit, das Schloss Bellevue zu sehen. Sie durften Treppen betreten, die vor kurzem - noch mit einem roten Teppich versehen - die Queen und andere hohe Staatsgäste hochgeschritten waren. mehr

Fürsorge-Verein

Rötters legt seine Ämter nieder

Der Erste Beigeordnete der Stadt Hans-Gerhard Rötters hat seine Ämter beim "Deutschen Verein für öffentliche und private Fürsorge" niedergelegt. Der Experte für Jugendhilfe und Sozialrecht saß 15 Jahre im Jugend- und Sozialausschuss und war elf Jahre Vorsitzender des Arbeitskreises "Familienpolitik". Hintergrund ist der Wechsel von Rötters als Vorstandsvorsitzender der Enni am 1. Oktober. In seiner Zeit als Vorsitzender hat der Arbeitskreis zahlreiche Stellungnahmen zum Jugend- und Familienrecht bearbeitet. Der Geschäftsführer des Vereins, Michael Löher, dankte Rötters für die Arbeit. mehr

Karneval

KG Humorica feiert Sommerfest

Die KG Humorica 69 hat ihr traditionelles Sommerfest bei sonnigem Wetter auf der Anlage der Gaststätte "Zum Burgfeld, Haus Engeln" in Moers-Asberg gefeiert. Viele Mitglieder befreundeter Vereine, ehemalige Prinzenpaare, das amtierende Prinzenpaar Markus I. und Sabine I. sowie das designierte KGK Prinzenpaar Johann I. und Gisela II. sowie das Kinder- und Jugendprinzenpaar Demian und Leoni und zahlreiche Asberger Bürger sind der Einladung gefolgt. Bei Leckerem vom Grill, Getränken und Musik von DJ Helmut sowie dem Gardemusikzug Blau-Weiß Asberg wurde ausgelassen gefeiert. mehr

Urlaub Daheim

Senioren verreisen ganz ohne Koffer

Auf eine fünftägige "Urlaubsreise" haben sich 23 Senioren des Evangelischen Begegnungszentrums Moers-Scherpenberg begeben. Das Besondere an der Reise: Den Teilnehmern blieb das lästige Kofferpacken erspart, und auf das eigene Bett musste auch nicht verzichtet werden. Dafür gab es im Begegnungszentrum ein abwechselndes Programm mit einem Quizvormittag, Tanz, kleine Gymnastikeinlagen, Bingo und Spielen. Ein ehrenamtliches Team bereitete liebevoll und mit viel Engagement die Mahlzeiten, wie Frühstück, Mittagessen und eine Niederrheinischen Kaffeetafel zu. mehr

Düsseldorf

Benrath: Gartenamt stellt Pläne für Schlosspark vor

Das Gartenamt informiert am Dienstag, 8. September, über die Wiederherstellung des Schlossparks Benrath, der durch den Pfingstorkan "Ela" stark beschädigt wurde. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im Roland-Weber-Saal im Ostflügel des Benrather Schlosses. Vorgestellt werden die Historie der Anlage, eine Bestandsanalyse und ein Projekt zum Wiederaufbau für die Insel im Schlossweiher, für den Französischen Garten und für den Englischen Garten. Der Schlosspark Benrath ist mit 66 Hektar eine der größten denkmalgeschützten Parkanlagen in Düsseldorf. Dort sind 40 Altbäume verloren gegangen. Besonders im Parkwald gibt es gravierende Schäden. Dort mussten 230 Bäume abgeräumt oder gefällt werden. Die Lücken und Lichtungen sind auch ein Jahr nach dem Orkan zu erkennen. mehr

Kaldenkirchen

Diamantener Meisterbrief

Da freute sich Karl Otten, als ihm unlängst der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Düsseldorf, Dr. Axel Fuhrmann, den Diamantenen Meisterbrief im Schneiderhandwerk zukommen ließ: "Sie haben Ihr Berufsleben dem Handwerk gewidmet. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, Ihre vorbildliche Arbeit im Handwerk und Ihre partnerschaftliche Beziehungen zu unserem Hause zu würdigen. Zu diesem besonderen Ehrentag spreche ich Ihnen im Namen von Vorstand und Geschäftsführung der Handwerkskammer Düsseldorf Dank und Anerkennung aus und übermittele Ihnen die herzlichen Glückwünsche zu diesem besonderen Jubiläum. mehr

Nettetal

Radtouren ab Lobberich durch den Internationalen Naturpark

An einem Augustwochenende führte Karl Engbrocks vom Verein Niederrhein Lobberich 21 Besucher aus Dingden, Bocholt, Rees, Metelen und Weiskirchen im Saarland durch den Internationalen Naturpark Maas-Schwalm-Nette. Geplant hatte die Fahrradtagestouren Ludger Grunden aus Dingden/Westfalen in Zusammenarbeit mit Karl Engbrocks. Er führte die erste Tour entlang der Seen an die Schwalm bis Rickelrath-Schwaam und über den Lousberg nach Born und zurück nach Nettetal. mehr

Phonomuseum

Oldtimer-Liebhaber zeigen ihre Autos

15 Rolls-Royce- und Bentley-Oldtimer können am Samstag, 5. September, auf dem Gelände des Internationalen Phono- und Radiomuseums bestaunt werden. Die Luxus-Liebhaberstücke sind zwischen 13.30 und 17 Uhr an der Bahnhofstraße 2-4 zu sehen. Christian Christl spielt dazu am Boogie-Woogie-Piano. Volkmar Hess vom Museum legt Swing- und Boogie-Woogie-Schallackplatten auf. Auf der großen Tanzfläche des Museums kann und soll dann getanzt werden. Am Sonntag, 6. September, präsentiert Michael Stamm zwischen 15 und 17 Uhr sein neues Chanson-Programm. Der Eintritt ist an beiden Tagen frei. Weitere Infos gibt es bei Volkmar Hess unter 02162 45128. mehr

Lobberich

Die Grundschule am See hat jetzt auch eine Konrektorin

In ganz Nettetal gibt es zurzeit nur eine Grundschule mit einer kompletten Leitung. Rektorin Susanne Dückers ist sehr froh, in Filomena Scarnato eine Kollegin gefunden zu haben, die nun offiziell die Aufgabe als Konrektorin der Katholischen Grundschule in Lobberich ("Schule am See") übernommen hat. Den Weg zur Sassenfelder Straße fanden mit der Ernennungsurkunde gleich zwei Schulräte. Thomas Bongartz, der zum Jahresende den Kreis Viersen in dieser Funktion verlässt, und einer seiner beiden neuen Kollegen im Viersener Kreishaus, Dr. Paul Thomas Mohr, gratulierten zur Ernennung. Filomena Scarnato hat im vergangenen Schuljahr bereits die Schulentwicklung mitgestaltet. mehr

Krefeld

Helios prüft Aufnahme von Flüchtlingen auf Klinikareal

Der Krefelder Krankenhausbetreiber Helios hat sich in Gesprächen mit der Stadtverwaltung bereiterklärt, in leerstehenden Krankenhausgebäuden Flüchtlinge unterzubringen. Das teilte eine Sprecherin des Konzerns gestern auf Anfrage unserer Zeitung mit. "Im Zuge des Neubaus sind ehemalige Gebäudeteile auf dem Klinikgelände aktuell nicht mehr in Nutzung. Mit den zuständigen Ämtern der Stadt Krefeld befinden wir uns bereits in Gesprächen, ob und welche Gebäude für die Unterbringung von Flüchtlingen geeignet wären", sagte Helios-Sprecherin Julia Dubois. mehr

Krefeld

16087 Krefelder haben schon per Brief gewählt

Schon 16 087 Krefelder Briefwähler zur Oberbürgermeisterwahl am 13. September hat das Wahlbüro im Rathaus gezählt. Davon haben bereits 1365 Wähler ihre Stimmen direkt an Ort und Stelle abgegeben. Für die Oberbürgermeisterwahl sind über 182 000 Krefelder wahlberechtigt. Das Briefwahlbüro, das über den Eingang A 5, St.-Anton-Straße, erreichbar ist, öffnet montags bis mittwochs von 8 bis 17 Uhr, donnerstags von 8 bis 17.30 Uhr und freitags von 8 bis 13 Uhr und ist zu diesen Zeiten auch telefonisch unter 02151 861367 oder 861368 erreichbar. Briefwahlunterlagen auf www.krefeld.de. mehr

Neue Zentrale

Trivago zieht in den Medienhafen

Mehr als 2,5 Millionen Anfragen werden am Tag vom Portal Trivago abgewickelt, die Angebote von 900 000 Hotels weltweit verglichen. Das erfolgreiche Düsseldorfer Start-up hat sich jetzt endgültig entschieden: Die neue Firmenzentrale entsteht an der Kesselstraße im Medienhafen. Dort können zunächst 2100 Mitarbeiter untergebracht werden, in einem Hochhaus weitere 1500. Den geschwungenen Neubau mit Anschluss ans Hafenbecken haben die Düsseldorfer Architekten aus dem Büro SOP entworfen. mehr

Remscheid

Sieben neue Polizisten für Remscheid

Die frisch ausgebildeten Polizeikommissare Anna Müller (22) und Kai Pöplau (24) aus Remscheid sowie Julia Grüter (25) aus Bergisch Gladbach sind seit gestern in ihrer neuen Heimatwache am Quimperplatz im Dienst. Auch Christian Scholz (25) aus Marl und Thorben Heeckt (27) aus Wuppertal sind von der Bereitschaftspolizei der Hundertschaft nach Remscheid gewechselt; Martin Hochstein (41) und Carsten Kuhnert (46) kommen als Streifenbeamte nach Lennep. mehr

Lokalsport

Spannender Start bei den Insel Brüggen Open

Am ersten Tag der Insel Brüggen Open gab es gestern zum Auftakt der Qualifikation ein hochklassiges und extrem spannendes Match zu sehen. Der deutsche U19-Nationalspieler Yannik Omlor schlug den Schotten Jamie Henderson nach 0:2-Satzrückstand noch mit 3:2 und feierte so seinen ersten Erfolg bei einem Weltranglistenturnier. Für zwei andere Deutsche lief es gestern allerdings gar nicht gut. Lokalmatador Janosch Thäsler von den Squash Tigers Brüggen verlor zunächst gegen den Engländer Robert Dadds mit 0:3, später schied dann auch Tigers-Neuzugang Marco Schöppers mit 0:3 gegen den Tschechen Jan Ryba aus. mehr

Fechten

Degenfechterinnen des WMTV holen drei Medaillen

Die Fechterinnen des Wald-Merscheider TV haben das Triple wiederholt: Nachdem bereits vor einer Woche die Aktiven und Junioren drei Medaillen bei den NRW-Meisterschaften in Bonn geholt hatten, gelang diese Ausbeute nun auch den Damen in Dortmund bei den NRW-Landes-Einzel-Meisterschaften: Bei den Degen-Aktiven wurde Simone Keimburg erst im Finale von Edina Békefi aus Leverkusen gestoppt und holte so die Silbermedaille. In derselben Disziplin sicherte sich WMTV-Degenfechterin Janna Reimer Bronze. Henrike Hülshörster (Rang 7), Brenda Kolbinger als jüngste Viertelfinalistin (8) und Yvonne Weiler (10) kamen für die Merscheider zudem noch unter die besten zehn von insgesamt mehr als 50 Teilnehmerinnen. Kim Treudt-Gösser (14), Stephanie Suhrbier (18) und Ya Li Du (22) waren ebenfalls für den WMTV am Start. mehr

Ausflug

Mit dem Kulturrucksack gratis zur Essener Villa Hügel

Der erste Kulturrucksack-Ausflug nach den Sommerferien führte jetzt 30 Ratinger Kinder und Jugendliche - davon 17 Flüchtlinge - nach Essen. Dort erkundeten die Gruppe den Essener Grugapark und die Villa Hügel. Die 1929 eröffnete "Große Ruhrländische Gartenbauausstellung", kurz Gruga, zählt zu den weiträumigsten und schönsten Stadtparks in Deutschland. Die Ausflügler bestaunten unter anderem den Open-Air-Skulpturenpark mit 40 Kunstwerken bedeutender Bildhauer, einen Irrgarten, den Garten der Sinne, ein Kleintiergehege sowie das Hundertwasser-Haus. mehr

Unterrath

Neues Haus für Pflege von Senioren

In der Straße Am Röttchen im Stadtteil Unterrath, dort wo noch das ehemalige Gemeindehaus der evangelischen Kirchengemeinde steht, wird ein Neubau mit besonderen Angeboten für Senioren geplant. Einem entsprechenden Bauantrag hat nun die für den Stadtteil zuständige Bezirksvertretung 6 zugestimmt. Geplant ist ein Gebäude, das zur Straße hin mit drei Geschossen und einem Satteldach und an der Rückseite eingeschossig gestaltet wird. Insgesamt wird dieses 900 Quadratmeter Nutzfläche erhalten. mehr

Moers

Holderberg bleibt 2016 ohne Rosenmontagszug

Die Interessengemeinschaft Holderberger Rosenmontagszug hat den Karnevalszug für 2016 abgesagt. Nachdem Gerd Weyen vom Tambour- und Marinekorps bereits vor vier Wochen einen Rückzieher gemacht hatte, schlossen sich jetzt auch die Holderberger Schützen und die Karnevalisten als Mitausrichter des Zuges dem Schritt Weyens an. Offenbar waren die Vereine Opfer ihres eigenen Erfolges geworden: "In den vergangenen Jahren hatte sich der Zug zu einem echten Geheimtipp entwickelt", heißt es in einer Mitteilung. mehr

Diskussion Spd Lädt Ein

Flüchtlinge bleiben länger in Kapellen

Die im Kapellener Erst-Aufnahmelager des Landes untergebrachten rund 150 Flüchtlinge werden länger in Moers bleiben als ursprünglich geplant. Auch soll die Einrichtung in der Achterrathsfeldschule nicht, wie von der Landesregierung zugesagt, am 15. Oktober geschlossen werden. "Das wird wohl noch ein wenig länger dauern", sagte Michael Rüddel gestern Abend. Der Fachbereichsleiter Jugend und Soziales der Stadt Moers war einer von vier Podiumsteilnehmern, die im Saal der evangelischen Kirchengemeinde Kapellen auf einer Veranstaltung der SPD-Ortsvereine Moers und Kapellen über die Lage der Flüchtlinge informierten. mehr

Wersten

Große Resonanz beim Reitertag der St. Sebastianer

Das St.-Sebastianus-Reiterkorps Wersten veranstaltete auf dem Schützenplatz einen großen Reitertag. Zu den Wettbewerben im Dressurreiten, Springen und Ringstechen hatte sich die beachtliche Zahl von 180 Teilnehmern angemeldet. In den Disziplinen traten sowohl einzelne Reiter als auch die Mannschaften RC Flingern, RV Flandersbach und der Reiterpark Eller. Der RC Flingern konnte mit 24 Ringen einen Sieg beim Mannschaftsreiten erringen. Erfolgreichste Einzelreiterin war Jana Gleiß, sie belegte im Dressurwettbewerb den sechsten Platz, im Stilspringen den dritten und beim Ringstechen der Junioren den zweiten Platz. mehr

Rommerskirchen

Erlös des Pfarrfestes ist auch für Flüchtlinge bestimmt

Unter dem Motto "Sei dabei und mach´ mit!" lädt die katholische Pfarrgemeinde St. Stephanus für kommenden Sonntag, 6. September, zu ihrem Pfarrfest ein. Der Erlös der Veranstaltung soll diesmal den im Einzugsbereich von St. Stephanus lebenden Flüchtlingen zugute kommen. Die Organisatoren wollen nach Auskunft von Ulrike Masannek für den Deutschunterricht dringend benötigte Schreibmaterialien zur Verfügung stellen. Auch die Jüngsten in der Kirchengemeinde, die sich im neu gegründeten Spielkreis "Stephanuszwerge" zusammenfinden, sollen mit Spielmaterialien unterstützt werden. mehr

Tennis

Odenkirchens Senioren gewinnen Doppel-Turnier

Das Team des Odenkirchener TC hat das 30. Senioren-Doppel-Turnier bei der Sportgemeinschaft der NEW gewonnen. Auch an der Jubiläumsauflage nahmen wieder zwölf Mannschaften mit Spielern der Altersklasse 50+ teil. Der OTC mit Werner Pöhler, Horst Padberg und Zbigniew Guzinski war in den zweitägigen Traditionswettbewerb nicht zu schlagen und besiegte im Endspiel Ralf Meyer-Thamer, Bert Nilgen und Burkhart Ungricht vom Gladbacher HTC. Dritter wurde der Rheydter TV Schwarz-Weiß vor dem TC Lürrip. Einen besonderen Applaus erhielt Paul Vergin. Der Spieler Schwarz-Weiß Rheydts ist seit der ersten Auflage des Senioren-Doppel-Turniers Stammgast und gehörte zu den Siegern der Premiere vor 30 Jahren. mehr

Handball

Fünf Siege für Nachwuchshandballer

Die Nachwuchshandballer sind in den Ober- und Verbandsligen in die Saison gestartet. Dabei feierten fünf der sechs hiesigen Teams mit ihren Erfolgen, zumindest ergebnistechnisch einen Auftakt nach Maß. In der Oberliga siegten sowohl die A-Mädchen des ATV Biesel als auch die Mädchen der JSG TVK/ART. Biesel gewann beim SV Straelen 22:18 (13:10). Dabei riefen die Mädchen, so Trainer Marco Stemmer, allerdings nicht wirklich ihr ganzen Können ab. In der zerfahrenen Partie setzte sich der ATV Ende der ersten Hälfte ab. "Erst zum Ende des Spieles hin wusste man kämpferisch zu überzeugen und lies sich den Erfolg nicht mehr nehmen", so das Trainergespann Marco Stemmer und Rebecca Jennes. Die Mädchen der JSG TVK/ART setzten sich 21:18 bei der SG Überruhr durch. Im Team von Trainer Robert Russek avancierten Lena Schleupen und Spielführerin Julia Russek mit je fünf Toren in dem ebenfalls zerfahrenen Spiel zu den erfolgreichsten Werferinnen. "Mit Mühe haben wir die beiden Punkte eingefahren. Wir konnten unsere guten Leistungen aus der Vorbereitung nicht abrufen. Im Spielaufbau waren wir sehr unkonzentriert, hatten viele Ballverluste", sagte Russek. Gute Noten verteilte er an die Torfrauen Katja Grewe und Sandra Heck. Auch Lara Alt überzeugte bei ihrem Debüt. mehr

Edelknabenkönig

Eierdieb wird zum Ordensmotiv

Noch nie, so ist Thomas Schommers überzeugt, war die Eierdieb-Skulptur das Motiv für einen Neusser Schützenorden. Deshalb ist der Oberleutnant des Zuges "Nüss Globetrotters" und Vater von Edelknabenkönig Benjamin Schommers stolz, dass sein Sohn dieses Kunstwerk - leicht verfremdet, weil der Eierdieb nun die Kappe des Pagenkorps trägt - als Orden ausgegeben hat. Jedes Stück mit Namensgravur des Ordensträgers. Noch mehr aber freuen sich beide, dass die Ordensträger bereit waren, sich an einer Spendenaktion zu beteiligen. 505 Euro wurden so gesammelt und von Familie Schommers auf 750 Euro aufgestockt. Die Hälfte davon soll für die Reparatur des Schützenglockenspiels verwendet werden, der Rest bleibt beim Korps. -nau mehr

Zu Gast Auf Der Schützenwiese

RP-Geschäftsführung beim Schützenfest-Finale

Beim Festausklang auf der Neusser Schützenwiese feierte auch die Rheinische Post Mediengruppe mit. Unter den Gästen waren Mitglieder der Holding-Geschäftsführung: Vorsitzender Karl Hans Arnold, Patrick Ludwig, stellvertretender Vorsitzender, Hans Peter Bork und Johannes Werle. Aus der Redaktion kam Horst Thoren, stellvertretender Chefredakteur unserer Zeitung, dazu. Gefeiert wurde gemeinsam mit der Gesellschaft für Buchdruckerei, vertreten durch Geschäftsführer Eberhard Hücker und Aufsichtsrat Wilhelm Werhahn. mehr

Krankenhaus

Überraschung für Gildeknappen

Kinderklinik statt Rummelplatz: Für Jan Niklas Burchartz fiel die Kirmes aus. Er kam am Freitag ins Krankenhaus, wo ihm am Samstag der Blinddarm entfernt werden musste. Eigentlich keine große Sache - aber schmerzhaft, denn der Junge hatte sich sehr auf sein zweites Schützenfest gefreut, das er im Kreis der Gildeknappen feiern wollte. Schützenkönig Markus Reipen erfuhr durch Horst Vossen, den Patenonkel des Jungen, vom Kummer des Knaben und überraschte ihn trotz übervollen Terminkalenders im Krankenhaus. Neben Genesungswünschen brachte er ein Lebkuchenherz mit. mehr

Rettungsdienste

Hitze und Wespen sorgen für Rekord-Einsatzzahlen

Die Hitze ist dafür verantwortlich, dass die Zahl der Rettungsdiensteinsätze auf Schützenfest und Kirmes so hoch ist wie noch nie. Im Vergleich zum Vorjahr haben sich die Einsätze in den Unfallhilfsstellen verdoppelt "und damit die 200er-Grenze erstmals überschritten", berichtet Dieter Guderley, Sprecher der Johanniter. Die Zahl der Notarzteinsätze sei mit 19 in etwa konstant geblieben. Kranken- und Rettungswagen mussten aber deutlich häufiger, nämlich 136 Mal (Vorjahr: 84), ausrücken. Einsatzstärkster Tag war der Sonntag. Hitzeerschöpfung und kurzzeitige Bewusstlosigkeit seien für Schützen und Zuschauer, die der prallen Sonne ausgesetzt waren besonders problematisch gewesen. "Am Sonntag hatten wir gleich vier Notfälle auf einer Tribüne, so dass wir schließlich einen Materialwagen auf den Freithof gestellt haben." Für die Schützen habe man eine "Wasserbar" am Zugweg aufgebaut. mehr

Lokalsport

Drahotta rudert im Deutschland-Achter um Gold

Der Männer-Achter des Deutschen Ruderverbands (DRV) mit Felix Drahotta vom RTHC Bayer Leverkusen an Bord setzte sich im Vorlauf der Ruder-Weltmeisterschaften souverän durch und qualifizierte sich direkt für das A-Finale am Sonntag. Drahotta und seine Teamkollegen Maximilian Munski, Malte Jakschik, Maximilian Reinelt, Eric Johannesen, Anton Braun, Richard Schmidt, Hannes Ocik und Steuermann Martin Sauer gingen zwar nicht vom Start weg in Führung, so dass der polnische Achter (WM-3. 2014) zunächst das Rennen bestimmte. An der 1000-Meter-Marke ließ die DRV-Crew jedoch keinen Zweifel aufkommen, dass es keine Überraschung geben werde und zog Schlag um Schlag vorbei. Im Ziel betrug der Vorsprung des deutschen Bootes rund eine Bootslänge. Im zweiten Vorlauf siegte der britische Achter in 5:27,82 Minuten vor den Niederlanden (5:28,90), Russland (5:30,67), Neuseeland (5:34,33), Italien (5:34,65) und Australien (5:36,93). mehr

Edelknaben

"Königsvater" wird neuer Betreuer

Im 180. Jahr seines Bestehens hat sich das Edelknabenkorps personell verstärkt. Mit Roland Ferres kommt ein dritter Betreuer in das 39 Kinder zählende Pagenkorps und hat schon an den Schützenfesttagen Dario Schmitz und Hans-Hubert Schlangen bei der Leitung unterstützt. "Ich muss vor allem hinten aufpassen, das keiner wegläuft", beschreibt Ferres seine Aufgabe. Er ist selbst kein Schütze, kennt das Drumherum aber gut, denn im Vorjahr war Sohn Raphael Edelknabenkönig und ist nun Königsbegleiter. mehr

Lokalsport

Drahotta rudert im Deutschland-Achter um Gold

Der Männer-Achter des Deutschen Ruderverbands (DRV) mit Felix Drahotta vom RTHC Bayer Leverkusen an Bord setzte sich im Vorlauf der Ruder-Weltmeisterschaften souverän durch und qualifizierte sich direkt für das A-Finale am Sonntag. Drahotta und seine Teamkollegen Maximilian Munski, Malte Jakschik, Maximilian Reinelt, Eric Johannesen, Anton Braun, Richard Schmidt, Hannes Ocik und Steuermann Martin Sauer gingen zwar nicht vom Start weg in Führung, so dass der polnische Achter (WM-3. 2014) zunächst das Rennen bestimmte. An der 1000-Meter-Marke ließ die DRV-Crew jedoch keinen Zweifel aufkommen, dass es keine Überraschung geben werde und zog Schlag um Schlag vorbei. Im Ziel betrug der Vorsprung des deutschen Bootes rund eine Bootslänge. Im zweiten Vorlauf siegte der britische Achter in 5:27,82 Minuten vor den Niederlanden (5:28,90), Russland (5:30,67), Neuseeland (5:34,33), Italien (5:34,65) und Australien (5:36,93). mehr

Stadt Kempen

Projekte um die Burg im Längsschnitt

Für den modernen Dienstleistungsbetrieb Kreisarchiv ist sein jetziges Quartier, die ehemalige kurkölnische Landesburg, auf Dauer ungeeignet. Ihre Nutzfläche beträgt eben nur 2500 Quadratmeter. Schon jetzt benötigt das Archiv für seine wachsenden Quellenbestände zwei zusätzliche Magazine in Dülken und Kempen. "Was wird aus der Burg?" ist die Frage, die in diesem Jahr die Kempener Bürger umtreibt - und die Entscheidungsträger von Kreis und Stadt. mehr

Neukirchen-Vluyn

Erstes Kaufangebot für den "Grauen Riesen"

Die Sanierungsarbeiten an den Wohnungen der Peach Property im Süden Vluyns schreiten voran. Zeitgleich arbeiten Stadt und Eigentümer an Szenarien für die Entwicklung des Quartiers rund um den Vluyner Nordring. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf dem Hochhaus am Vluyner Nordring 59. Die Sanierung der Immobilie auf dem 4500 Quadratmeter großen Grundstück scheint nicht rentabel. Eine Lösung für den "Grauen Riesen" sieht Bürgermeister Harald Lenßen als wichtigen Schritt: "Das Hochhaus stellt ein extrem unansehnliches Bild gleich am Ortseingang dar. Um hier endlich eine Lösung herbeizuführen, habe ich den neuen Eigentümer bereits vor einigen Wochen gebeten, uns ein Kaufangebot für das Gebäude samt Grundstück vorzulegen, damit die Stadt einen möglichen Zwischenerwerb prüfen kann. mehr

Mönchengladbach

Arbeitsmarkt entwickelt sich weiter positiv

Die Arbeitslosenquote in Mönchengladbach ist im August um 0,1 Prozentpunkte auf 10,8 gefallen. Beeindruckender ist die Differenz zum Vorjahresmonat, dem August 2014: Damals lag die Quote noch bei 11,5 Prozent. "Wir sind sehr positiv überrascht, dass sich das Niveau weiter nach unten entwickelt", sagt Angela Schoofs, Leiterin der Arbeitsagentur. In Zahlen sind derzeit 14 459 Menschen arbeitslos gemeldet. 81 Prozent aller Arbeitslosen in Gladbach sind Hartz-IV-Empfänger. mehr

Die Rückkehr der Nationalstaaten

Europa ist in der Flüchtlingsfrage an einem kritischen Punkt. Es verfestigt sich ein Trend, der sich auch schon in der Finanzkrise gezeigt hatte: die Rückkehr der Nationalstaaten. Im Zweifel verlassen sich die EU-Länder lieber auf sich selbst, als mühsame Kompromisse in der Gemeinschaft zu suchen. Die Furcht vor rechten und linken Populisten in der Heimat ist inzwischen vielfach größer als der Glaube an das gemeinsame Haus Europa. So kürzen die Dänen Asylleistungen, die Briten bewachen ihren Tunnel und die Ungarn erwägen Militäreinsatz an ihren Grenzen. Derweil sehen die Deutschen die Chance schwinden, eine Allianz für eine europäische Lösung zu schmieden. mehr

Wien

Grünen-Politiker im Flüchtlingszug nach Rosenheim

Es war eine spontane Aktion, die Michel Reimon in einen Flüchtlingszug von Wien nach Rosenheim brachte. Ein Bekannter hatte den österreichischen Grünen-Politiker gebeten, zum Wiener Hauptbahnhof zu kommen. Dort waren mehr als 500 Flüchtlinge in einen leeren Zug nach München eingestiegen. "Ich sollte als politischer Beobachter mitfahren", sagt Reimon. Bei der Abfahrt habe es keine Kontrollen gegeben. Die Menschen hätten dennoch alle Tickets gekauft. Wenige Tage zuvor wurde in Österreich ein Lkw mit 71 toten Flüchtlingen gefunden. "Mich macht das sehr nachdenklich: Die Menschen kommen für wenige Euro über die Grenze, wenn man sie nur lässt. Aber wenn man sie nicht lässt, suchen sie aus Verzweiflung einen verdeckten Weg, zahlen viel Geld an Schlepper, und manche sterben auf der Fahrt." mehr

Stichwort

Ausbildungsbilanz

Die Ausbildungsbilanz verrät, wie gut die Aussichten junger Menschen bei der Lehrstellensuche sind. Nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit habe es Ende August - zumindest rein rechnerisch - für fast jeden Lehrstellenbewerber einen Ausbildungsplatz gegeben. Allerdings lägen die freien Lehrstellen oft in Regionen, in denen es kaum Bewerber gebe und umgekehrt. Auch deckten sich die noch offenen Lehrstellen nicht immer mit den Berufswünschen der jungen Menschen. Insgesamt wurden der Agentur bis Ende August 508 000 Lehrstellen gemeldet. Diesen Stellen standen 531 600 Bewerber gegenüber. Davon hätten bislang 102 300 weder eine Lehrstelle noch eine alternative Ausbildungsmöglichkeit gefunden. Zugleich seien bundesweit noch 123 100 Ausbildungsplätze unbesetzt. mehr

Berlin

Bausparkassen sollen Geschäft ausweiten können

Die Bundesregierung will den 21 deutschen Bausparkassen stärker unter die Arme greifen. So sollen die Spezialbanken künftig auch normale Hypothekenkredite außerhalb des eigentlichen Bauspargeschäfts ausgeben dürfen. Ein entsprechendes Gesetz könnte bereits zum Jahreswechsel in Kraft treten, hieß es gestern aus dem Bundesfinanzministerium. Hintergrund: Die andauernde Niedrigzinsphase macht den Bausparkassen schwer zu schaffen, weil sie für ihre Kunden häufig weiterhin hohe Zinsen zahlen müssen. mehr

München

Studie: Flüchtlingskinder oft psychisch belastet

Kinder leiden besonders stark an den Folgen einer Flucht, zeigt eine Studie in Bayern. Eine Untersuchung von 100 syrischen Kindern in der Bayernkaserne in München ergab, dass etwa ein Drittel psychisch belastet war. Jedes fünfte Kind litt an einer posttraumatischen Belastungsstörung. "Dies ist die erste repräsentative Studie, die in dieser Größenordnung in Deutschland durchgeführt wurde", sagte Volker Mall, Professor für Sozialpädiatrie an der Technischen Universität München. mehr

Los

Supersommer für die Kinos in den USA

Angeles (dpa) Trotz hoher Kartenpreise und der Konkurrenz neuer Medien erwartet Hollywood einen glänzenden Sommer an den Kinokassen in den USA und Kalifornien. In einem Bericht der "Los Angeles Times" ist die Rede von acht Prozent mehr Gewinn als im Jahr zuvor. Dabei war mit im Schnitt 8,17 Dollar im vergangenen Jahr eine Kinokarte so teuer wie nie. In den USA gilt der Sommer als Kinosaison, weil die klimatisierten Filmtheater für viele ein willkommener Fluchtort sind. Die Konkurrenz der Streamingdienste wird dennoch größer. mehr

Frankfurt

Lanxess soll Annington im Dax weichen

Die Tage des Chemiekonzerns Lanxess in der ersten Börsenliga sind gezählt. Morgen will der Arbeitskreis Aktienindizes der Deutschen Börse festlegen, wie sich der Dax künftig zusammensetzt. Entscheidend ist die Marktkapitalisierung des Streubesitzes und der Aktienumsatz im gerade abgelaufenen August. Beobachter erwarten, dass demnach Lanxess den Dax verlassen muss. Die Aktie des Kölner Chemiekonzerns hat in den vergangenen drei Jahren 25 Prozent verloren. mehr

Nürnberg/Düsseldorf

2,8 Millionen Menschen arbeitslos

Die übliche Sommerpause hat die Arbeitslosenzahl im August steigen lassen. Zuletzt waren 2,796 Millionen Menschen in Deutschland ohne Job, wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) mitteilte. Das waren etwa 23 000 mehr als im Juli. In den vergangenen drei Jahren war die Zahl der Arbeitslosen im August im Schnitt um 30 000 gestiegen. Behördenchef Frank-Jürgen Weise sagte: "Der Arbeitsmarkt entwickelt sich weiter günstig: Arbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung sind im August saisonbereinigt gesunken, das Beschäftigungswachstum hält an." mehr

Persönlich

Marissa Mayer . . . bleibt mit drei Kindern Chefin

Als Überfliegerin und intellektuelles Ausnahmetalent sieht Marissa Mayer sich selber und wird so auch bewundert. Jetzt will die 40-Jährige noch stärker demonstrieren, wie gut Elternschaft und Top-Job miteinander vereinbar sind: Die Chefin des Online-Konzerns Yahoo hat verkündet, im Dezember eineiige Zwillinge zu bekommen. Aber sie wolle weitgehend durcharbeiten, schreibt die 40-Jährige in ihrem Blog. "Es gibt viel zu tun, für meine Familie und für Yahoo. Beides wird harte Arbeit erfordern." mehr

Köln

Köln druckt die Stimmzettel zur OB-Wahl neu

Zur Oberbürgermeisterwahl am übernächsten Sonntag lässt Köln neue Wahlzettel drucken. Wie die Stadt gestern weiter mitteilte, folge sie damit der Stellungnahme der Bezirksregierung Köln. Diese hatte dargelegt, dass der bisherige Zettel "in seiner Ausgestaltung gegen Wahlfreiheit und Wahlgleichheit" verstoße. Der Stimmzettel weiche von den Vorschriften der Kommunalwahlordnung erheblich ab, da die Kurzbezeichnung der Parteien etwa zweieinhalb Mal so groß wie der Name des Kandidaten sei. Damit falle die Parteibezeichnung als Erstes ins Auge und bewirke einen "Überstrahlungseffekt", der die sonstigen Informationen auf dem Stimmzettel in den Hintergrund dränge. Jetzt wird in der Stadt überlegt, wie die bereits per Briefwahl oder direkt abgegebenen Stimmen "rechtskonform in die Wahlentscheidung zur OB-Wahl einbezogen werden können". mehr

Frankfurt/Main

Mesut Özil droht Ausfall für das Spiel gegen Polen

Auch ein möglicher Ausfall von Spielmacher Mesut Özil soll die Nationalmannschaft nicht von der Revanche gegen Polen abhalten. Kapitän Bastian Schweinsteiger sieht die Partien in der EM-Qualifikation am Freitag (20.45 Uhr/RTL) gegen den Nachbarn und drei Tage später in Glasgow gegen Schottland als "zwei Herausforderungen" für das DFB-Team. Wegen einer leichten Reizung der Patellasehne konnte Özil gestern nicht trainieren, berichtete Assistenz-Coach Thomas Schneider. Heute soll der Profi des FC Arsenal eine Übungseinheit mit einem Athletiktrainer bestreiten. "Dann gucken wir, wie es zum Spiel ausschaut. Es gibt keine Prognose", sagte Schneider. mehr

New

Tommy Haas denkt noch nicht an Abschied

YORK (sid) Zur Sicherheit hatten sie für Tommy Haas (37) den größten aller Interviewräume bei den US Open reserviert. Wenn schon ein Abschied, dann einer auf der großen Bühne. Mit viel Drama und Tränen - so wie es die Amerikaner lieben. Doch ganz unspektakulär beendete der Tennisprofi nach seinem Erstrunden-Aus in New York alle Spekulationen über einen sofortigen Rückzug. "Es ist noch zu früh, um den Schläger an den Nagel zu hängen. Die Birne hat noch Lust auf Tennis", sagte Haas nach dem 6:3, 1:6, 7:6 (7:3), 3:6, 1:6 gegen Fernando Verdasco (Spanien) - es war die siebte Niederlage in zehn Spielen nach seinem Comeback im Anschluss an eine über einjährige Verletzungspause. mehr

Kiel

Bakterien aus Krankenhaus in Olympia-Revier

Segler Erik Heil hat sich eine durch multiresistente Bakterien (MRSA) verursachte Infektion zugezogen. Das bestätigte eine Laboranalyse der Berliner Charité, wie der 49er-Europameister mitteilte. Heil war nach seinem Einsatz bei der Testregatta in Rio de Janeiros umstrittenem Olympia-Revier mehrere Tage lang ambulant in der Klinik behandelt worden. In das Segelgewässer werden auch Abwässer eines städtischen Krankenhauses geleitet. Inzwischen ist der Berliner an seinen Trainingsort Kiel zurückgekehrt und befindet sich auf dem Weg der Besserung. Sein Appell an die Olympia-Organisatoren: "Sie sollten alles in ihrer Macht Stehende für eine Säuberung der Gewässer unternehmen." mehr

Brühl

Wallraff deckt Missstände im Phantasialand auf

Wenn Enthüllungsjournalist Günter Wallraff recherchiert, ist der Skandal in der Regel nicht weit. In der aktuellen Ausgabe seiner RTL-Sendung "Team Wallraff" hat sich der Kölner intensiver mit mehreren Freizeitparks in Deutschland beschäftigt - darunter das Phantasialand in Brühl und der Safaripark Stukenbrock in Ostwestfalen. Zwar konnten auch hier Missstände festgestellt werden, die Dimension der Enthüllung hält sich diesmal allerdings in Grenzen. mehr

Berlin

Tochter und Haupterbin - Barbara Brecht-Schall ist tot

Sonderlich reüssiert im Berliner Ensemble hatte die unter dem Namen Barbara Berg auftretende Schauspielerin nicht. Zu groß war womöglich der familiäre Schatten. Denn die junge Frau, die eigentlich Barbara Brecht hieß, war das zweite Kind von Bertolt Brecht und Helene Weigel, dazu Halbschwester der Schauspielerin Hanne Brecht, später Hiob. Ihre Mutter war nicht nur Intendantin am Berliner Ensemble, sie hatte auch die "Mutter" Brechts, die Pelagea Wlassowa, Teresa Carr und Anna Fierling gespielt. mehr

Düsseldorf

Polizei will Ehemalige zurückholen

Wegen Personalnot sollen aus dem Dienst ausgeschiedene Polizeibeamte wieder eingestellt werden. Das geht aus einem Erlass des Innenministeriums hervor, der gestern an alle Polizeibehörden des Landes verschickt worden ist und unserer Zeitung vorliegt. "Es gibt viele, die bei der Polizei aufgehört haben, um etwa Rechtswissenschaften zu studieren. Sie sollen zurückgeholt werden, um die Lücken schnell ohne große Einarbeitungszeit zu schließen", erklärt ein Insider. Erforderlich für eine Rückkehr zur Polizei sei eine positive Stellungnahme der ehemaligen Beschäftigungsbehörde. Diese müsse die Wiedereinstellung uneingeschränkt befürworten. Zudem müsste noch die polizeiärztliche Untersuchung bestanden werden. mehr

Düsseldorf

Emmericher Formel-1-Pilot bleibt bis 2017 bei Force India

Am kommenden Sonntag (14 Uhr MESZ/RTL) bestreitet Nico Hülkenberg (Foto: dpa) beim Großen Preis von Italien sein 87. Formel-1-Rennen seit seinem Debüt im März 2010. Vier der sechs Saisons gehörte er zum Force-India-Rennstall des Inders Vijay Mallya, davon 2011 als Testfahrer. "Die Fortschritte des Teams haben mich beeindruckt und stimmen mich zuversichtlich", begründete der Emmericher seine Vertragsverlängerung bis Ende 2017. mehr

Köln

Sechseinhalb Jahre Haft für Schlag mit Straßenpoller

Rund siebeneinhalb Monate nach einem lebensgefährlichen Hieb mit einem Straßenpoller gegen einen 23-jährigen Mann hat das Landgericht Köln den Täter verurteilt. Der ebenfalls 23 Jahre alte Angeklagte bekam sechs Jahre und sechs Monate Haft wegen versuchten Totschlags. Ihm wurde vorgeworfen, dem anderen im Januar mit der neun Kilo schweren Eisenstange auf den Kopf geschlagen zu haben, nachdem dieser als Unbeteiligter einen Streit schlichten wollte. Damit habe er in Kauf genommen, dass das Opfer stirbt, urteilt das Gericht in Köln. Nur durch eine Notoperation wurde der 23 Jahre alte Kaufmann-Azubi damals gerettet. Noch heute klagt er über ausbleibendes Durst- und Hungergefühl und eine große Narbe. Die Dominik-Brunner-Stiftung hat angekündigt, ihn für seine Zivilcourage ehren zu wollen. mehr

Genf

UN warnen vor heftigem El Niño in diesem Herbst

Meteorologen haben vor starken Wetterextremen in diesem Herbst gewarnt. Auf Grundlage der hohen Wassertemperaturen im südöstlichen Pazifik rechne man mit dem schwersten El-Niño-Phänomen seit mindestens 18 Jahren, sagte Rupa Kumar Kolli von der Weltwetterorganisation (WMO). In der Folge sei mit schweren Dürren in Australien, Südostasien, Mittelamerika und im südlichen Afrika zu rechnen, während am Horn von Afrika oder im Westen Südamerikas schwere Regenfälle und Überschwemmungen auftreten könnten. mehr

Langenfeld

Strauss Innovation wieder in der Insolvenz

Die rund 1100 Beschäftigten der insolventen Handelskette Strauss Innovation müssen weiter um die Zukunft ihrer Arbeitsplätze bangen. Das Amtsgericht Düsseldorf eröffnete gestern das Insolvenzverfahren für die Strauss Verwaltungs GmbH und die Strauss Logistik GmbH, wie ein Gerichtssprecher mitteilte. Doch blieb zunächst offen, welche Maßnahmen der zum Insolvenzverwalter ernannte Horst Piepenburg nun plant. Gläubiger haben bis zum 30. September Zeit, ihre Forderungen anzumelden. mehr

Rom

Papst erlaubt im Heiligen Jahr Sündenerlass auch bei Abtreibung

Drei Monate vor Beginn des Heiligen Jahres der Barmherzigkeit und einen Monat vor Beginn der Bischofssynode zum Thema Familie hat Papst Franziskus erneut ein deutliches Signal zu mehr Offenheit in der katholischen Kirche gegeben. In einem gestern veröffentlichten Brief an den Organisator des Heiligen Jahres, Erzbischof Rino Fisichella, erteilte der Papst weltweit allen Priestern das Mandat zur Vergebung der Abtreibung. Nach dem Katechismus der katholischen Kirche ist Abtreibung eine "schwere Sünde" und hat die Exkommunikation zur Folge. mehr

Stimmzettel-Chaos

Köln hat schon wieder ein Problem mit den Wahlen

Die Stimmzettel zur Oberbürgermeister-Wahl am 13. September in Köln entsprechen nicht den amtlichen Vorschriften und werden deshalb aus dem Verkehr gezogen. Dies kündigte die Stadtverwaltung gestern an. Die Hauptkritik: Für die Namen der Parteien wurden sehr große Buchstaben verwendet, während die persönlichen Angaben zu den sieben Bewerbern (Name, Geburtsjahr, Beruf und Adresse) vergleichsweise klein dargestellt sind. Diese Angaben könnten viele Menschen ohne Brille kaum lesen, hat die parteilose Kandidatin Henriette Reker kritisiert, die von CDU, Grünen, FDP und Freien Wählern unterstützt wird. CDU-Chef Bernd Petelkau hatte gegen die Gestaltung des Wahlzettels eine förmliche Beschwerde eingelegt. Daraufhin bat die Stadtverwaltung die zuständige Bezirksregierung um eine rechtliche Stellungnahme. Sie fiel vernichtend aus: Die Großbuchstaben der Parteien auf dem Wahlzettel drängten die Bewerberangaben unzulässigerweise in den Hintergrund. Also heißt es nun: neu drucken. mehr