Alle Artikel vom 24. Februar 2017
Schwimmen

Schwimmen: CSV-Teams Vizemeister in Bezirksliga Ruhrgebiet

In den Hallenbädern Oberhausen und Duisburg fanden in diesem Jahr die Mannschaftsmeisterschaften der Bezirksliga Ruhrgebiet statt. Die Damen des CSV Kleve 1910 e. V. schwammen in Oberhausen, die Herren in Duisburg. Bei den Mannschaftsmeisterschaften schwimmen die Aktiven das olympische Schwimmprogramm über 50m, 100m, 200m, 400m und 800/1500m Freistil, über 100m und 200m Rücken, 100m und 200m Schmetterling, 100 und 200m Rücken sowie über 200m und 400m Lagen zwei Mal. mehr

Tischtennis

Aus für Ovtcharov in Doha – nur Shan im Viertelfinale

Der zweimalige Europameister Dimitrij Ovtcharov (Hameln/Orenburg) ist im Achtelfinale des World-Tour-Turniers in Doha/Katar gescheitert, letzter Vertreter des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) im Viertelfinale ist damit die Berlinerin Shan Xiaona. Fünf Tage nach seinem Turniersieg in Neu Delhi musste sich der London-Olympiadritte Ovtcharov dem Japaner Masaki Yoshida nach einer 2:1-Führung mit 2:4 geschlagen geben. Shan Xiaona besiegte die Chinesin Zhu Yuling mit 4:1, nächste Gegnerin ist die Polin Natalia Partyka. Nicht mehr im Rennen ist auch Team-Europameisterin Han Ying (Tarnbrzeg), die am Freitag ihr Achtelfinale gegen die Chinesin Chen Meng 2:4 verlor. mehr

Wasserspringen

Hausding startet mit Rang zwei in die WM-Saison

Wasserspringer Patrick Hausding ist mit einem zweiten Platz vom Drei-Meter-Brett in die WM-Saison gestartet. Zum Auftakt des internationalen Springertags in Rostock musste sich der Olympia-Dritte aus Berlin am Freitag mit 472,60 Punkten lediglich dem Chinesen Jianfeng Peng (483,85) geschlagen geben. Hausdings Synchronpartner Stephan Feck (Leipzig) belegte Rang vier (423,05). "Das war für Patrick Hausding ein starker Start in die Weltmeisterschaftssaison. Darauf kann er nach seiner langen Wettkampfpause aufbauen", sagte Bundestrainer Lutz Buschkow bei dem zur Grand-Prix-Serie des Weltschwimmverbandes Fina zählenden Meeting. Im Turmspringen der Frauen wurde die Berlinerin Maria Kurjo mit 326,65 Punkten Vierte. Den Sieg sicherte sich 360,35 Zählern an die Chinesin Minjie Zhang. mehr

Judo

Stoll holt Titel beim Heim-Grand-Prix

Theresa Stoll hat mit dem ersten Titel für einen erfolgreichen Auftakt der deutschen Judokas in den Heim-Grand-Prix in Düsseldorf gesorgt. Die 21-Jährige vom TSV Großhadern bezwang am Freitag in der Klasse bis 57 Kilogramm im Finale die Olympia-Zweite Sumiya Dorjsuren aus der Mongolei. Die deutsche Meisterin und U23-Europameisterin bescherte dem Deutschen Judo-Bund damit schon am ersten Tag des Grand Prix den erhofften großen Erfolg. In der Gewichtsklasse bis 52 Kilogramm wurde Nieke Nordmeyer Siebte. Bei den Männern schafften es in den Gewichtsklassen bis 60 und bis 66 Kilogramm keine Athleten ins Viertelfinale. Die deutschen Meister Moritz Plafky und Lukas Vennekold scheiterten jeweils im Achtelfinale. "Dass sie noch nicht unbedingt um Medaillen mitkämpfen auf diesem Niveau, das wussten wir vorher", sagte Bundestrainer Richard Trautmann. "Aber es war gut, wie sie sich präsentiert haben." mehr

Tennis in Budapest

Görges und Witthöft stehen im Halbfinale

Die Fed-Cup-Spielerinnen Julia Görges (Bad Oldesloe/Nr. 3) und Carina Witthöft (Hamburg) stehen im Halbfinale des Turniers in Budapest. Während Görges nach dem 6:1, 7:5 gegen die Belgierin Yanina Wickmayer (Nr. 5) zum zweiten Mal in dieser Saison die Vorschlussrunde erreichte, gelang Witthöft zum ersten Mal überhaupt der Sprung ins Semifinale eines WTA-Events. Die Weltranglisten-83. gewann das deutsche Viertelfinal-Duell mit der an Position acht gesetzten Bonnerin Annika Beck überraschend klar mit 6:1, 6:1. Im Match um den Einzug ins Finale der mit 250.000 Dollar dotierten Hallen-Veranstaltung trifft die 22-jährige Witthöft am Samstag auf Lucie Safarova (Tschechien/Nr. 2). Görges, Nummer 56 im Ranking, bekommt es mit der topgesetzten Lokalmatadorin Timea Babos (Ungarn) oder der Französin Oceane Dodin (Nr. 7) zu tun. mehr

WM-Rennen abgebrochen

Skeletonpilotin Lölling weiter auf Goldkurs

Nach einem irregulären zweiten Lauf im Schneeregen ist das Rennen bei der Skeleton-Weltmeisterschaft in Königssee abgebrochen worden. Die Ergebnisse des zweiten Durchgangs wurden annulliert. Die WM-Entscheidung an diesem Samstag fällt nun nach drei Wertungsläufen. Europameisterin Jacqueline Lölling von der RSG Hochsauerland geht als Führende in die letzten beiden Durchgänge. Die 22-Jährige lag nach dem ersten Lauf in Front. Im zweiten setzte plötzlich Schneeregen ein. Lölling fiel auf Rang drei zurück. Titelverteidigerin Tina Hermann rutschte mit eineinhalb Sekunden Rückstand von Rang zwei auf Platz 15. Die Jury des Weltverbandes IBSF reagierte und brach das Rennen ab. So führt Lölling weiter mit sechs Hundertstelsekunden Vorsprung vor Hermann. Dritte ist die Kanadierin Elisabeth Vathje. Anna Fernstädt aus Berchtesgaden ist vorerst Siebte. mehr

Dressur

Werth gewinnt fünften Weltcup nacheinander

Dressurreiterin Isabell Werth hat in Göteborg ihre Erfolgsserie im Weltcup fortgesetzt. Die sechsmalige Olympiasiegerin aus Rheinberg ritt am Freitag im Scandinavium mit ihrem Wallach Emilio erneut auf Platz eins. Es war der fünfte Saisonsieg mit dem dritten Pferd. Werth erhielt für ihre Kür mit dem Wallach 84,200 Prozent und lag damit klar vor dem Schweden Patrik Kittel mit Delaunay (80,910). Auf Platz drei kam Jessica von Bredow-Werndl (Tuntenhausen) mit Unee (80,845). Vierte wurde Fabienne Lütkemeier aus Paderborn mit D'Agostino (77,270). In der Weltcup-Wertung der Westeuropa-Liga führt Werth souverän vor der Australierin Kristy Oatley. Lütkemeier ist Dritte und damit ebenfalls für das Final-Turnier Ende März in Omaha qualifiziert. mehr

IOC

Auswertung des McLaren-Berichts braucht mehr Zeit

Die Konsequenzen aus dem McLaren-Bericht zum Doping in Russland und mögliche Bestrafungen von Athleten werden offenbar mehr Zeit in Anspruch nehmen als bisher gedacht. Wie das Internationale Olympische Komitee (IOC) mitteilte, hätte ein Treffen der Welt-Anti-Doping-Agentur (Wada) mit den internationalen Verbänden gezeigt, dass es noch eine Reihe von offenen Fragen gebe. Bei dem Treffen in Lausanne habe die Wada erklärt, "dass in vielen Fällen die vorgelegten Beweise für die erfolgreiche Bearbeitung der Fälle nicht ausreichen", teilte IOC-Generaldirektor Christophe de Kepper mit. "Aus diesen Gründen wird der Prozess noch einige Zeit dauern, aber ich kann versichern, dass wir immer noch entschlossen sind, diese Fälle so schnell wie möglich abzuschließen", sagte de Kepper. mehr

Springreiten

Deußer verzichtet auf Weltcup-Finale

Der Weltranglisten-Erste Daniel Deußer wird nicht beim Weltcup-Finale der Springreiter im Omaha starten. Der 35 Jahre alte Weltcup-Gesamtsieger von 2014 "hat das abgehakt", bestätigte Bundestrainer Otto Becker am Freitag. Deußer hätte am Sonntag beim Weltcup-Turnier in Göteborg punkten müssen, um sich noch für das Finale Ende März in den USA zu qualifizieren. Der in Belgien lebende Hesse habe sich aber keine große Chance mehr ausgerechnet, erklärte Becker. Der in der Weltrangliste führende Deußer liegt im Weltcup-Ranking nur auf Rang 24. Er verzichtete auf den Start in Göteborg und reitet stattdessen am Wochenende bei einer Turnierserie in Wellington (USA). Für das Weltcup-Finale qualifiziert sind bereits Ludger Beerbaum (Riesenbeck), Marcus Ehning (Borken) und Guido Klatte (Lastrup). Die besten 18 Reiter der Westeuropa-Liga dürfen die Reise zum Final-Turnier antreten. mehr

Radsport

Kittel gewinnt zweite Etappe bei Abu Dhabi Tour

Nach dem Sturzpech vom Vortag hat sich Radprofi Marcel Kittel (Quick-Step Floors) beeindruckend revanchiert und den zweiten Abschnitt der Abu Dhabi Tour gewonnen. Der 28-Jährige fing nach 153 Kilometern rund um Abu Dhabi den Australier Caleb Ewan mit einer Energieleistung im Massensprint praktisch auf der Ziellinie ab. Ewan hatte die Arme bereits zum Jubeln vom Lenker genommen, als Kittel sich um Reifenstärke noch vorbeischob. Für den Thüringer war es inklusive des Gesamtsieges bei der Dubai-Tour bereits der fünfte Erfolg in der noch jungen Saison. "Gestern habe ich ein bisschen Haut verloren, heute hat es dafür prima geklappt", sagte Kittel, dessen Timing perfekt war: "Ich bin im letzten Moment angetreten und wusste, ich bin sehr schnell, aber nicht, ob es noch reicht." Dritter wurde der Brite Mark Cavendish, Sieger der ersten Etappe und weiter Gesamtführender. Als guter Fünfter platzierte sich Sprinttalent Phil Bauhaus (Bocholt/Sunweb) ebenfalls im Spitzenfeld. Der Rostocker André Greipel (Lotto-Soudal) musste sich mit Rang neun begnügen. Bei der viertägigen Rundfahrt in den Vereinigten Arabischen Emiraten kommen am Samstag die Kletterer wie der Spanier Alberto Contador, Nairo Quintana (Kolumbien) oder Vincenzo Nibali (Italien) zum Zug. Das dritte Teilstück endet nach 186 Kilometern mit der Bergankunft auf dem Jebel Hafeet. Kittel hat auf der Schlussetappe am Sonntag noch eine Gelegenheit. mehr

Tennis in Budapest

Görges nach starker Leistung im Halbfinale

Die an Position drei gesetzte Julia Görges ist ins Halbfinale von Budapest eingezogen und steht zum zweiten Mal in dieser Saison in der Vorschlussrunde eines WTA-Turniers. Die Weltranglisten-56. aus Bad Oldesloe besiegte in der ungarischen Hauptstadt die Belgierin Yanina Wickmayer (Nr. 5) nach starker Leistung mit 6:1, 7:5. Am Freitagnachmittag hatten im direkten Duell auch noch Annika Beck (Bonn/Nr. 8) und Carina Witthöft (Hamburg) die Chance, ihre Viertelfinalhürde zu meistern. Nach 1:22 Stunden verwandelte Fed-Cup-Spielerin Görges (13 Asse), die keinen einzigen Breakball zuließ, ihren ersten Matchball gegen die Nummer 60 der Welt. Im Halbfinale am Samstag wartet nun entweder die topgesetzte Lokalmatadorin Timea Babos (Ungarn) oder die Französin Oceane Dodin (Nr. 7) auf Görges. Die 28-Jährige hatte bereits im Januar im neuseeländischen Auckland das Halbfinale erreicht, war dort aber gescheitert. mehr

1. FC Köln

Rudnevs zurück im Kader – Maroh für Sörensen

Bundesligist 1. FC Köln kann wieder mit Artjoms Rudnevs planen. Nach überstandener Viruserkrankung gehört der Angreifer zum Kader für das Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten RB Leipzig am Samstag (15.30 Uhr/Live-Ticker). Ein Einsatz in der Startelf ist jedoch noch nicht geplant. Dagegen muss Trainer Peter Stöger auf den nach seiner 5. Gelben Karten gesperrten Abwehrspieler Frederick Sörensen verzichten. Ob Dominic Maroh für den Dänen in die Startelf rückt, ließ Stöger am Freitag offen. Der Fußball-Lehrer schwor seine Profis auf eine "anspruchsvolle Aufgabe" ein. "Aber wir wollen mit unseren Tugenden und Spielideen etwas mitnehmen", sagte Stöger. Mit nur 19 Gegentoren stellen die Kölner die zweitbeste Abwehr der Liga. Diese Stabilität soll helfen, das starke Umschaltspiel des Gegners zu unterbinden. Stöger erinnerte an das 1:1 im Hinspiel: "Da haben wir trotz eines 0:1-Rückstandes die nötige Ruhe bewahrt." mehr

Handball-Bundesliga

TVB Stuttgart verpflichtet Torwart Jonas Maier

Der TVB Stuttgart hat für die kommende Saison Torhüter Jonas Maier verpflichtet. Wie der Handball-Bundesligist am Freitag mitteilte, erhält der 23-Jährige vom TBV Lemgo einen Vertrag bis 2019. Der Junioren-Europameister von 2014 folgt bei den Stuttgartern auf den 41 Jahre alten Routinier Dragan Jerkovic, der den Verein zum Saisonende verlassen wird. Die Stuttgarter haben in dieser Saison nur sechs von 20 Partien gewonnen und spielen gegen den Abstieg. mehr

Abfahrt von Kvitfjell

Alpin-Ass Dreßen starker Sechster

Skirennfahrer Thomas Dreßen hat das Selbstvertrauen aus seinen guten Auftritten bei der WM genutzt und bei der Abfahrt in Kvitfjell mit Rang sechs sein bestes Karriere-Resultat verbucht. Nach seinem ersten Top-10-Ergebnis riss der 23 Jahre alte Sportler vom SC Mittenwald im Ziel die Arme nach oben, brüllte laut und klopfte sich immer wieder auf die Brust. Auf Überraschungssieger Bostjan Kline aus Slowenien fehlten ihm nur 0,38 Sekunden, auf ein Podestplatz gar nur 0,18 Sekunden. Den belegte Norwegens Kjetil Jansrud hinter dem Österreicher Matthias Mayer auf Platz Zwei. Schon bei den Weltmeisterschaften in St. Moritz hatte der Bayer mit starken Leistungen überzeugt und seine Einladung trotz fehlender Qualifikationsnorm mehr als gerechtfertigt. In der Spezialabfahrt gelang ihm mit Rang zwölf das bis dato beste Ergebnis seiner Karriere. In der Kombinationsabfahrt überraschte er mit Rang drei und durfte für ein paar Stunden von einer WM-Medaille träumen. Nach dem Slalom belegte er schließlich Platz 14. mehr

Skeleton-WM

Jungk auf Medaillenkurs

Die deutschen Skeleton-Männer greifen am Königssee nach der ersten WM-Medaille seit fünf Jahren. Nach zwei von vier Läufen der Heim-Weltmeisterschaft belegte Axel Jungk (Oberbärenburg) den dritten Platz. Fast neun Zehntelsekunden (0,86) trennen ihn vom Titelverteidiger und Top-Favoriten Martins Dukurs (Lettland), der zur Wettkampf-Halbzeit deutlich führt. Der Russe Nikita Tregubow ist mit nur einer Zehntel vor Jungk Zweiter. Jungk, der WM-Vierte des vergangenen Jahres, scheint damit pünktlich zum Saisonhöhepunkt seine Form zu finden. In den vergangenen Monaten hatten den 25-Jährigen hartnäckige Rückenprobleme behindert. "Ich bin nicht besonders zufrieden", sagte Jungk allerdings, "nach dem ersten Lauf war ich wütend auf mich selbst, weil ich einen großen Fehler drin hatte. Aber am Sonntag ist der zweite Platz möglich, ich kann schneller fahren als Tregubow." Auch Alexander Gassner (Winterberg/+0,97) fährt als Fünfter noch um eine Medaille. Christopher Grotheer (BRC Thüringen/1,39) liegt als Sechster dagegen weit zurück und muss sich in den entscheidenden Läufen am Sonntagvormittag deutlich steigern. mehr

Judo

Stoll hat zweiten Platz bei Heim-Grand-Prix sicher

Theresa Stoll hat für einen erfolgreichen Auftakt der deutschen Judokas in den Heim-Grand-Prix in Düsseldorf gesorgt. Die 21-Jährige vom TSV Großhadern bezwang am Freitag in der Klasse bis 57 Kilogramm im Halbfinale die Serbin Jovana Rogic durch Ippon. Damit hat sie den zweiten Platz sicher und kämpft im Finale gegen die Olympia-Zweite Sumiya Dorjsuren aus der Mongolei um den Sieg. In der Gewichtsklasse bis 52 Kilogramm wurde Nieke Nordmeyer Siebte. Bei den Männern schafften es in den Gewichtsklassen bis 60 und bis 66 Kilogramm keine Athleten ins Viertelfinale. Die deutschen Meister Moritz Plafky und Lukas Vennekold scheiterten jeweils im Achtelfinale. "Dass sie noch nicht unbedingt um Medaillen mitkämpfen auf diesem Niveau, das wussten wir vorher", sagte Bundestrainer Richard Trautmann. "Aber es war gut, wie sie sich präsentiert haben." mehr

NBA

Williams stiehlt Cousins beim Pelicans-Debüt die Show

Trotz 27 Punkten von Basketball-Star DeMarcus Cousins bei seinem Debüt haben die New Orleans Pelicans eine deutliche Niederlage gegen die Houston Rockets kassiert. Das Team aus der nordamerikanischen Profiliga NBA verlor am Donnerstag (Ortszeit) mit 99:129 (50:66) gegen die Texaner und bleibt in der Western Conference mit 23 Siegen auf Rang elf. Der am Montag von den Sacramento Kings verpflichtete Cousins zeigte neben seinen 27 Zählern auch mit 14 Rebounds eine gute Leistung. Allerdings stahl ihm ein anderer Neuzugang die Show. Lou Williams, gerade von den Los Angeles Lakers gekommen, führte die Rockets mit 27 Punkten zum deutlichen Auswärtssieg. Williams verwandelte dabei innerhalb von 25 Minuten sieben Dreier. Superstar James Harden kam dagegen nur auf 13 Zähler. Houston ist als Dritter im Westen weiter auf Playoff-Kurs. mehr

Glücksfee

Sammer lost DFB-Pokal-Halbfinals aus

Der frühere Europameister Matthias Sammer fungiert bei der Auslosung der Halbfinals im Vereinspokal des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am Mittwoch als Glücksfee. Das teilte der DFB am Freitag mit. Die Ermittlung der beiden Vorschlussrundenspiele durch den früheren Sportdirektor des Verbandes und Sportvorstands von Rekordchampion Bayern München findet im "Sportschau Club" der ARD (ab 23.15 Uhr) nach der Liveübertragung des Viertelfinals zwischen Cupverteidiger und Meister München sowie Bundesligist Schalke 04 statt. Die Semifinals sind für den 25. und 26. April angesetzt. Das Finale steigt am 27. Mai in Berlin. mehr

Bundesliga

Uth fehlt Hoffenheim drei bis vier Wochen

Bundesligist 1899 Hoffenheim muss wegen einer Rippenverletzung nun doch länger auf Angreifer Mark Uth verzichten. "Er wird Stand jetzt drei bis vier Wochen ausfallen. Seine Verletzung ist doch schwerwiegender als gedacht", sagte Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann am Freitag. Uth, der in dieser Saison bereits sechs Treffer erzielt hat, zog sich die Verletzung am vorletzten Spieltag beim 1:2 gegen den VfL Wolfsburg zu. Ebenfalls fehlen werden in der kommenden Bundesliga-Partie am Sonntag (17.30 Uhr/Sky) beim FC Schalke 04 Mittelfeldmann Lukas Rupp (Knieprobleme) sowie die beiden Verteidiger Fabian Schär (Adduktorenprobleme) und Jeremy Toljan (erneute Muskelverletzung).Abwehrspieler Benjamin Hübner kehrt dagegen nach abgesessener Gelbsperre in die Mannschaft zurück. mehr

Bundesliga

Hoffenheim muss auf Uth verzichten

Fußball-Bundesligist 1899 Hoffenheim muss drei bis vier Wochen lang auf Stürmer Mark Uth verzichten. Der 25-Jährige, der dem Tabellenvierten bereits im zurückliegenden Spiel gegen Darmstadt 98 (2:0) gefehlt hatte, plagt sich mit einer Rippenprellung. "Seine Verletzung ist doch schwerwiegender als gedacht", sagte 1899-Coach Julian Nagelsmann am Freitag über Uth, der in dieser Saison bereits sechsmal getroffen hat (zwei Assists). Mehr Treffer erzielte bei den Kraichgauern nur Sandro Wagner (zehn Tore). In der anstehenden Partie bei Schalke 04 am Sonntag (17.30 Uhr/Live-Ticker) muss Nagelsmann zudem Lukas Rupp (Knieblessur), Jeremy Toljan (Muskeleinriss) und Fabian Schär (Adduktorenprobleme) ersetzen. mehr

Handball-Bundesliga

Stuttgart holt Torwart Maier, Jerkovic geht

Handball-Bundesligist TVB Stuttgart hat Torwart Jonas Maier (23) verpflichtet. Der Junioren-Europameister von 2014 wechselt zur kommenden Saison vom Liga-Konkurrenten TBV Lemgo zu den "Wild Boys" und unterschrieb einen Zweijahresvertrag bis zum 30. Juni 2019. "Mit Jonas konnten wir einen Wunschspieler auf der zweiten Torhüterposition verpflichten", sagte Stuttgarts Geschäftsführer Jürgen Schweikardt: "Wir hoffen, dass Jonas bei uns den nächsten Schritt in seiner Karriere machen kann." Torwart-Routinier Dragan Jerkovic wird den TVB dafür nach dreieinhalb Jahren am Saisonende verlassen. mehr

Hückeswagen

Hückeswagener Hochadel von den Jecken überrannt

Früher war alles einfach besser. Dass das kein Vorurteil ist, sondern Tatsache, stellten gestern Bürgermeister Dietmar Persian und sein Gefolge beim jecken Sturm aufs Wipperfürther Rathaus eindrucksvoll unter Beweis. Denn während im Mittelalter die Grafen von Berg durchaus erfolgreiche Kriegsherren waren und Angreifer reihenweise empfindliche Niederlagen zufügten, präsentierte sich der moderne "Bergische Hochadel" verweichlicht. mehr

Auszeichnung

Storck für "Deutschen Fußball Botschafter 2017" nominiert

Serbien, Kasachstan, Griechenland und aktuell Ungarn: Bernd Storck hat durch den Fußball viel erlebt und nachhaltig zum Erfolg in verschiedenen Ländern beigetragen. Für dieses Engagement ist der ehemalige Bundesligaprofi nun für den Hauptpreis "Deutscher Fußball Botschafter 2017" nominiert. Überreicht wurde die Nominierungsurkunde im Trainingszentrum des ungarischen Fußballverbandes. Spätestens seit der Europameisterschaft 2016 ist Ungarn wieder Teil der europäischen Fußballbühne. Nach dem ersten Platz in der Vorrunde spielte sich das Team um Bernd Storck in das Achtelfinale und wurde länderübergreifend für den erfrischend kämpferischen Fußball gelobt – einer der größten Erfolge seit dem vierten Platz 1972. Storck übernahm im März 2015 das Amt des Sportdirektors und wurde zudem kurz darauf Trainer der ungarischen Nationalelf. Storck zeigte sich über die Nominierung erfreut: "Die Nominierung ist mir Ehre und Verpflichtung zugleich, denn ich bin mir der Verantwortung meines Wirkens im Ausland bewusst. Daher freut mich die Würdigung besonders." mehr

Duisburg

Matthias Reuter lädt zum Kabarett für'n Hut

Matthias Reuter lädt für Donnerstag, 16. März, um 20 Uhr in der Zentralbibliothek im Stadtfenster an der Steinschen Gasse 26 in der Stadtmitte zum Kabarett für´n Hut ein. Matthias Reuter ist Klavierkabarettist, Geschichtenschreiber und seit ein paar Jahren der gutgelaunte Gastgeber der Kabarettreihe in der Duisburger Stadtbibliothek: immer wieder aktuell und mit ständig neuen Gästen aus der deutschen Kabarettszene, nach dem Motto "Da, wo bei Ihnen sonst der Fernseher steht, steh eben heute mal ich. mehr

Wuppertal

FDP will nicht länger auf W-Lan warten

Die FDP-Ratsfraktion zeigt sich enttäuscht von der Stellungnahme der WSW mobil zur Prüfung der Einführung eines freien W-Lan-Netzes im Öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV). "Während andere Städte im Land die Novellierung des Telemediengesetzes nutzen und freie W-Lan-Netze im öffentlichen Raum und im ÖPNV einführen oder ausbauen, sieht man in Wuppertal trotz Wegfalls der Störerhaftung immer noch ein Restrisiko", sagt Gabriele Röder, verkehrspolitische Sprecherin der FDP. mehr

Kreis Mettmann

Wie Betriebe die Digitalisierung künftig meistern sollen

Online-Banking statt Überweisungsvordrucke, Internet-Handel statt Schlendern durch die Boutiquen und von überall abrufbare Dateien statt Aktenbergen - am Thema Digitalisierung kommt heute niemand mehr vorbei. Dennoch: Gerade bei kleineren und mittelständischen Betrieben gebe es in dieser Hinsicht noch einen großen Nachholbedarf, konstatiert Heike Körner von der Wirtschaftsförderung des Kreises Mettmann: "Nur knapp die Hälfte der kleinen Gewerbebetriebe hat eine eigene Präsenz im Internet. mehr

Lokalsport

Bayer-Nachwuchs reist zur Hallen-DM

Mit einem kleinen Aufgebot reist der SC Bayer 05 Uerdingen an diesem Wochenende zu den Deutschen Hallen- und Winterwurfmeisterschaften nach Sindelfingen. Aufgrund von Platzproblemen hat der Baden Württembergische Leichtathletik-Verband entschieden, die Anzahl der Austragungsstätten zu erweitern, sodass die Hallenwettkämpfe zwar nach wie vor im Sindelfinger Glaspalast stattfinden, die Winterwürfe (Diskus, Hammer Speer) aber auf das Floschenstadion in Sindelfingen und die Festwiese in Stuttgart verteilt werden. mehr

Kreis Mettmann

Wie Betriebe die Digitalisierung künftig meistern sollen

Online-Banking statt Überweisungsvordrucke, Internet-Handel statt Schlendern durch die Boutiquen und von überall abrufbare Dateien statt Aktenbergen - am Thema Digitalisierung kommt heute niemand mehr vorbei. Dennoch: Gerade bei kleineren und mittelständischen Betrieben gebe es in dieser Hinsicht noch einen großen Nachholbedarf, konstatiert Heike Körner von der Wirtschaftsförderung des Kreises Mettmann: "Nur knapp die Hälfte der kleinen Gewerbebetriebe hat eine eigene Präsenz im Internet. mehr

Lokalsport

Für Landesligist VfL Leverkusen ist die Saison beendet

Der Fußballverband Mittelrhein (FVM) hat den Landesligisten VfL Leverkusen nach dessen Insolvenzanmeldung aus der Wertung genommen. Bereits ausgetragene und noch auszutragende Partien werden nicht mehr gewertet. Für den vom VfL angedachten Abzug von neun Zählern fehlt die Grundlage in Form der Spielordnung; erst ab der kommenden Saison wird es diese Strafe statt des Zwangsabstiegs bei Insolvenzeröffnung geben, sofern alle Gremien zustimmen. mehr

Kreis Wesel

Unternehmer sollen sich zu Energieeffizienz informieren

In Kooperation mit der Niederrheinischen Sparkasse RheinLippe (Nispa) veranstaltet die Entwicklungsagentur Wirtschaft des Kreises Wesel eine Infoveranstaltung zum Thema "Förderlandschaft Energieeffizienz für kleine und mittlere Unternehmen im Kreis Wesel" am Mittwoch, 1. März, von 9.30 bis 13 Uhr in den Räumlichkeiten der Sparkasse in der Hauptstelle Wesel, Bismarckstraße 1. Die Veranstaltung richtet sich an alle kleinen und mittleren Unternehmen im Kreis Wesel. mehr

Neuss

Augustinusforum diskutiert Zukunft der Gemeinden

Die Pfarrgemeinden waren für viele Menschen der Ort, an dem Kirche gelebt wird. Doch diese Bedeutung haben sie oft verloren. Die Gemeinden überaltern vielerorts, weite Teile der Bevölkerung erreichen sie schon nicht mehr. Welche Zukunft also haben die Gemeinden? Um genau diese - nicht nur für die Kirchen - drängende Frage geht es beim nächsten Augustinusforum, zu dem die Stiftung "Cor unum" der Neusser Augustinerinnen für Montag, 20. mehr

Kaarst

Kaarster Flüchtlingshilfe zieht eine positive Bilanz

Die Flüchtlingshilfe konnte auf ihrer Mitgliederversammlung eine insgesamt positive Bilanz ziehen. Der Jahresbericht 2015/2016 nahm Mitglieder, Freunde und Förderer mit auf eine kleine Zeitreise. Er verdeutlichte, mit welchen Herausforderungen die ehrenamtlichen Helfer im Sommer 2015 plötzlich konfrontiert waren: "Noch wenige Tage vor Eintreffen der ersten Flüchtlinge hier in Kaarst gab es keine adäquaten Unterkünfte", beschreibt Ursula Baum, erste Vorsitzende der Flüchtlingshilfe, die Situation von damals. mehr

Hückelhoven

Maßnahmenkatalog für mehr Sicherheit bei Ratheims Zug

Während der vergangenen Tulpensonntagsumzüge in Ratheim wurde das Bild der feiernden Karnevalisten wiederholt durch gewaltbereite Einzelpersonen gestört. Als Ursache hierfür wird in erster Linie übermäßiger Alkoholkonsum angesehen. Um derartigen Problemen vorzubeugen, wurde erstmalig im Jahr 2014 auf Initiative des Karnevalsvereins gemeinsam mit der Kreispolizeibehörde Heinsberg, dem Jugendamt sowie dem Ordnungsamt der Stadt Hückelhoven ein Maßnahmenpaket erarbeitet, welches sich bewährt hat und daher auch weiterhin Anwendung finden soll. mehr

Leverkusen

Klavierschüler probieren sich an Cembalo und Spinett aus

Eine Corelli-Sonate lässt sich selbstverständlich auf einer modernen Geige und Klavier spielen. Aber welche Verwandlung erfährt sie, wenn sie auf einer Barockgeige in alter Stimmung erklingt, begleitet von einer harmonisierten Basslinie auf dem Cembalo, so wie es zur Entstehungszeit üblich war? 30 Teilnehmer eines Cembalo-Workshops erlebten das am Samstag mit Lehrern in der Musikschule, hörend und vor allem selbst aktiv. mehr

Derendorf

Retro-DJ legt in der Stadtbücherei Derendorf auf

Markus Goosmann war früher umgeben vom Klang der Unterhaltungsmusik der 1920er und 1930er Jahre, inzwischen hat er sich als Retro-DJ einen Namen gemacht. Aber das ist nur eine Facette seiner Persönlichkeit. Denn der 50-Jährige ist von Jugend an im Bann der Musik: Klavierunterricht und Ballettausbildung, Fagott im Jugendsinfonieorchester, Klavierkonzerte im Rundfunk von Jerusalem, eine Lehre als Orgelbauer und ein Studium an der Robert-Schumann-Hochschule machen ihn zu einem vielseitigen Musiker. mehr

Düsseldorf

Selbstanzeige: 80-Jähriger gibt Steuerhinterziehung zu

Immer wieder muss sich das Amtsgericht Düsseldorf mit Steuerhinerziehung befassen - oft, weil sich die betrügerischen Sparfüchse selbst anzeigen. So war es auch im jüngsten Fall, in dem es gestern schon zum zweiten Mal zum Prozess kam. Ein bereits 80 Jahre alter Düsseldorfer hatte sich im März 2013 selbst angezeigt: Er soll Steuern hinterzogen und dem Staat somit einen Geldbetrag in hoher fünfstelliger Höhe unterschlagen haben. mehr

Viersen

In Bracht fliegen die Wiever diesmal richtig tief

Die Brachter Möhnen verlassen sich auf ihre alten Alten: Die Obermöhnen Brigitte Hamacher, Mike Terporten und Marlis Flüggen zogen bei ihnen wieder voran. Die hatten im Markt-Journal Quartier bezogen. Sie bedienten sich eines Tricks. Statt direkt auf das Bürgermeisteramt zu stürmen, drehten sie noch eine Runde durch Bracht (mit dem Brachter Tambourcorps an der Spitze) und erreichten listig von hinten das Bürgermeisteramt-Café. mehr

Viersen

Alt-Viersen: Der 73-Minuten-Kampf ums Stadthaus

In Viersen ticken die Möhnen anders. Halten seit vergangenem Jahr aus weiblicher Solidarität zur Bürgermeisterin, verbünden sich mit der Stadtspitze zur Stadthausverteidigung gegen Prinzengarde & Co. Mit tollen Folgen! Leonard Bernstein wäre stolz auf die Vierscher gewesen: Wie die rivalisierenden Gangs in der "West Side Story" traten Prinzengarde und Dreistadtmöhnen musikalisch-tänzerisch gegeneinander an, nachdem ein erster Kanonenschuss aufs Stadthaus gegen 15. mehr

Tönisvorst

Feuerwehr ganz mit neuer Schutzkleidung

Zur Jahreshauptversammlung trafen sich die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Tönisvorst im großen Saal von "Haus Vorst" in Vorst. Neben den derzeit 193 Wehrangehörigen, die sich aus Mitgliedern beider Tönisvorster Löschzüge St. Tönis (62) und Vorst (42) - sowie den Mitgliedern von Jugendfeuerwehr (31), Musikzug (25) und Ehrenabteilungen (33) zusammensetzen, konnte der Leiter der Feuerwehr Tönisvorst, Stadtbrandinspektor Rolf Peschken, auch Gäste aus der Politik begrüßen. mehr

Frankfurt

Großinvestor Kinnevik kehrt Rocket Internet den Rücken

Nach dem Teilrückzug von Rocket-Internet-Großaktionär Kinnevik verlieren auch die anderen Anleger Vertrauen in den Berliner Start-up-Investor. Die Aktie brach um 17 Prozent bis auf 17,65 Euro ein. Der schwedische Risikokapitalgeber Kinnevik, einer der ersten Rocket-Investoren nach der Firmengründung 2007, hatte am Vorabend überraschend die Hälfte seines Aktienpakets von 13,2 Prozent auf den Markt geworfen und knapp 210 Millionen Euro damit erlöst. mehr

Paris

Peugeot-Chef: Opel soll sich aus eigener Kraft sanieren

Der Autohersteller Opel muss sich im Fall einer Übernahme durch den französischen PSA-Konzern weitgehend aus eigener Kraft sanieren. Ein entsprechender Plan müsse von Opel selbst kommen, sagte PSA-Chef Carlos Tavares gestern in Paris. Die bisherige General-Motors-Tochter Opel sei in einer vergleichbaren Lage wie PSA vor vier Jahren, als der Konzern mit den Marken Peugeot und Citroën rote Zahlen schrieb und umgebaut wurde - damals sprang auch der französische Staat ein. mehr