| 00.00 Uhr

Dormagen
Flüchtlinge sind Thema in der CDU-Mitgliederversammlung

Dormagen. In der Diskussion um die Unterbringung von Flüchtlingen in Dormagen fordert die CDU von der Verwaltung "schnellstmöglich Bürgerversammlungen abzuhalten, um wichtige Informationen zu transportieren und mit den Bürgern in den Dialog einzutreten, um die Akzeptanz und Hilfsbereitschaft hochzuhalten", sagt Fraktionsvorsitzender André Heryschek.

Um ihre Mitglieder in dieser Diskussion mitzunehmen, will die CDU ihre nächste Mitgliederversammlung am Mittwoch kommender Woche dazu nutzen, um den Informationsfluss sicherzustellen, den aktuellen Stand bei den geplanten Unterkünften darzulegen und Meinungen der Parteimitglieder einzuholen. "Die Frage nach der Unterbringung und Integration von Flüchtlingen wird uns einiges abverlangen und ist nur gemeinsam zu bewältigen", sagt Parteivorsitzender Frank Goertz. Gast an diesem Abend ist der Flüchtlingsbeauftragte des Rhein-Kreises, Benjamin Josephs. Heryschek will aus dieser Versammlung Impulse für die weiteren Beratungen mitnehmen.

In der Ratssitzung hatte Bürgermeister Erik Lierenfeld betont, dass weiterhin eine zentrale Unterbringungseinrichtung für 500 Personen am Wahler Berg in Stürzelberg geplant ist. Darüber hinaus drei weitere Einrichtungen in Nievenheim, Delhoven und in Rheinfeld für jeweils 100 bis 150 Menschen. "Die Vorschlagsliste der Verwaltung sehen wir als Richtschnur, aber noch nicht in Stein gemeißelt", so Heryschek. "Sollte es besser geeignete und realisierbare Standorte geben, müssen wir darüber diskutieren. Dies allerdings im Rahmen einer gleichmäßigen Verteilung über die einzelnen Stadtteile, bei denen auch die vorherrschende Sozialstruktur berücksichtigt werden muss."

(schum)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Flüchtlinge sind Thema in der CDU-Mitgliederversammlung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.