| 00.00 Uhr

Dormagen
Ladung falsch gesichert: Polizei stoppt Lkw-Fahrer

Dormagen: Ladung falsch gesichert: Polizei stoppt Lkw-Fahrer
Die Polizei war auf der B 9 mit zahlreichen Kräften im Einsatz. FOTO: Polizei Neuss
Dormagen. Polizei deckt bei Kontrolle neun Verstöße auf.

Bei einer mehrstündigen Verkehrskontrolle der Polizei am Mittwochmorgen auf der Düsseldorfer Straße (Bundesstraße 9) sind eine Reihe von Verstößen festgestellt worden.

Wie die Beamten berichten, waren in der Zeit von 6.30 Uhr bis 10.45 Uhr gleich neun Lastwagenfahrer mit unzureichend gesicherter Ladung erwischt worden. Die Ladung musste jeweils nachgesichert sowie in einigen Fällen sogar auf geeignete Transportfahrzeuge umgeladen werden. Ein Lkw-Fahrer aus Österreich führte ungesicherte Ladung mit, die unter das Gefahrgutrecht fiel. Er musste vor Ort eine Sicherheitsleistung von 300 Euro zahlen. Bei einem Autofahrer wurde ein Atemalkoholwert von 0,6 Promille gemessen. Ihn erwarten ein Bußgeldverfahren und Punkte in der Verkehrssünderdatei in Flensburg. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt. Ein Rollerfahrer ohne Fahrerlaubnis musste seinen weiteren Weg ebenfalls zu Fuß fortsetzen. Die Ordnungshüter stellten sein Kleinkraftrad zur Feststellung der möglichen Höchstgeschwindigkeit sicher.

An den Kontrollen beteiligt waren nicht nur die Polizeibeamten des Verkehrsdienstes in Dormagen. Unterstützt wurden sie von sechs Auszubildenden (Kommissaranwärter und -anwärterinnen), die im Rahmen eines Praktikums reale Berufseindrücke sammeln konnten. Die jungen Kollegen konnten sich so ein umfassendes Bild vom Polizei-Alltag des Verkehrsdienstes machen.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Ladung falsch gesichert: Polizei stoppt Lkw-Fahrer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.