| 18.00 Uhr

Santo Sabatino
Düsseldorfer Promi-Wirt offenbar seit drei Wochen vermisst

Essen/Düsseldorf. Die Essener Polizei sucht mit einer zeitweise 20-Mann-starken Ermittlungskommission nach einem vermissten Geschäftsmann aus Mülheim. Bei dem Mann soll es sich um Santo Sabatino, den Wirt der Düsseldorfer Restaurants Rosati, Bocconcino und Tino's Bar, handeln.

Wie die Essener Polizei mitteilte, wird der 54-Jährige seit dem frühen Morgen des 20. Juli vermisst. Gegen 4 Uhr am Morgen soll er sein Haus am Nachbarsweg im Mülheimer Stadtteil Saarn verlassen haben. "Spurlos und ohne Nachricht ist er verschwunden", sagte seine Ehefrau der Polizei. 

Die Frau schaltete am 29. Juli die Polizei ein. Der Gastronom hat laut Polizei zahlreiche geschäftliche Kontakte unter anderem nach Köln, Düsseldorf und Oberhausen. Es soll sich um den Düsseldorfer Promi-Wirt Santo Sabatino handeln, der die Restaurants Rosati in Golzheim, Bocconcino im Medienhafen und Tino's Bar an der Königsallee betreibt. Dies berichtet der "Express" und wurde unserer Redaktion im Rosati bestätigt. Die Essener Polizei bestätigt nicht, dass es sich bei dem Gesuchten um Sabatino handelt, dementiert es aber auch nicht.

Der Gesuchte sei möglicherweise in den letzten Monaten geschäftlich auch in Afrika (Benin, Sierra Leone, Südafrika oder in Marokko/ Marrakesch) und in Europa (Schweden und Belgien) unterwegs gewesen. Dies hätten Hinweise aus dem Umfeld des Vermissten ergeben. Nach Informationen unserer Redaktion ließ Sabatino sein Handy und seine Brieftasche in seiner Wohnung.

Die Ermittler hoffen, mit einer länderübergreifenden öffentlichen Suche die Chance zu erhöhen, dass der Mann gefunden wird. Auch die Familie werde eng in die Ermittlungen einbezogen.

(lsa)