| 15.22 Uhr

Mit fast zwei Promille unterwegs
Frau aus Mettmann fährt "betrunken besser als nüchtern"

Mettmann. Mit etwa zwei Promille am Steuer hat die Polizei in Mettmann eine 69-jährige Autofahrerin gestoppt. Dass die Polizei ihr dann auch noch den Führerschein abnahm, konnte die Frau nicht vestehen. Denn eigenen Angaben zufolge fahre sie betrunken besser als nüchtern. 

Einer Polizeistreife waren die deutlichen Ausfallerscheinungen während ihrer Fahrt auf der Herrenhauser Straße und dem Düsselring aufgefallen. Beim Rechtsabbiegen in die Champagne verursachte die Frau fast eine Kollision mit einem Audi.

Schnell stellten die Beamten fest, dass die Fahrerin unter deutlichem Allkoholeinfluss stand. Ein durchgeführter Alkoholtest bei der bekennenden Alkoholikerin ergab einen Wert von beinahe zwei Promille (0,98 mg/l). Eigenen Angaben zufolge soll sie auch unter dem Einfluss von Medikamenten gestanden haben. Ihren Heimweg musste die 69-Jährige zu Fuß antreten. 

Für die Bearbeitung des eingeleiteten Strafverfahrens bittet die Polizei in Mettmann den noch unbekannten Audi-Fahrer, der vom gefährlichen Fahrverhalten der 69-Jährigen selber unmittelbar betroffen war, sich eigenständig als Zeuge bei der Polizei zu melden.

 

(isf)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.