| 09.21 Uhr

Weihnachtsgeschenke
Düsseldorfer sind spendable Schenker

Weihnachtsgeschenke: Düsseldorfer sind spendable Schenker
In vorweihnachtlicher Bummel-Stimmung waren gestern an der Königsallee auch Renate, Petra, Gudrun, Gaby und Ilona (von links). Sie besuchten in Nikolaus-Outfits die Weihnachtsmärkte. FOTO: Hans-Jürgen Bauer
Düsseldorf. Im Durchschnitt 511 Euro geben die Menschen in der Landeshauptstadt für Weihnachtspräsente aus. Die Geschäfte sind bereits voll. Beliebteste Geschenke der Düsseldorfer sind Gutscheine, auch Kosmetik ist beliebt. Von Nicole Lange

Die Düsseldorfer geben dieses Jahr deutlich mehr Geld für Weihnachtsgeschenke aus als der Bundesdurchschnitt. 511 Euro wollen sie im Schnitt in Präsente zum Fest investieren, wie eine aktuelle Umfrage der FOM-Hochschule unter mehr als 3200 Düsseldorfern ergab. Bundesweit liegt das durchschnittliche Geschenke-Budget bei 465 Euro. Selbst andere Städte mit hoher Wirtschaftskraft wie München (496 Euro) liegen hinter Düsseldorf. "So ein Ergebnis sagt schon etwas über die Mentalität in einer Stadt aus", sagt Studienleiter Oliver Gansser. "In Düsseldorf sitzt das Geld insgesamt lockerer als anderswo, und es wird auch gerne etwas geschenkt." Dem steht keineswegs entgegen, dass den meisten Befragten (58 Prozent) frei gestaltbare Zeit eigentlich sogar noch wichtiger wäre als Geschenke.

"Der Lebensstandard ist in Düsseldorf insgesamt sehr hoch, es gibt eine große Wirtschaftskraft", sagt auch eine Sprecherin des Handelsverbands NRW. In der Stadt werde bereits viel geschaut, die ersten Geschenke würden auch schon gekauft. Sie selbst habe am Eröffnungstag den Düsseldorfer Weihnachtsmarkt besucht und darüber gestaunt, wie voll die Stadt bereits ist. Spätestens der gestrige "Black Friday" habe den Start ins Weihnachtsgeschäft markiert, befand auch Tobias Bechter, Geschäftsführer des Media Markt an der Metrostraße: "Die Kauf-Zurückhaltung der vergangenen Tage ist definitiv vorbei."

Frauen nutzen der Studie zufolge mehrheitlich die erste Dezemberhälfte, um ihre Weihnachtsgeschenke zu besorgen. Die Männer sehen das gelassener, mehr als 30 Prozent kaufen ihre Weihnachtsgeschenke erst in der letzten Woche vor Heiligabend, knapp zehn Prozent sogar erst am 23. Dezember. Durchschnittlich geben Männer mit etwa 532 Euro mehr für Präsente aus als Frauen (492 Euro).

"Viele Frauen sind momentan bei uns unterwegs und suchen vielleicht auch die Geschenke aus, die sie dann auf ihren Wunschzettel schreiben", berichtet Johanna Boruta von der Juwelen-Galerie an der Steinstraße. Ob nun speziell die Düsseldorfer besonders spendabel sind, vermag sie aber nicht zu sagen: "Bei vielen Kunden erfahren wir schlicht nicht, ob sie auch aus Düsseldorf sind." Dass der Düsseldorfer an sich großzügig sei und Wert auf Gehobenes lege, sei unbestritten. Uhren und Schmuck gehören auch der Studie zufolge zu den beliebtesten Weihnachtsgeschenken (41 Prozent) in der Landeshauptstadt, noch gefragter sind Geschenkgutscheine (49 Prozent), Kosmetik-Artikel (45 Prozent), Bücher (44 Prozent) sowie Tickets für Kultur- oder Theaterevents (43 Prozent).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Weihnachtsgeschenke: Düsseldorfer sind spendable Schenker


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.