| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Ein Gursky in den Schadow Arkaden

Düsseldorf. Düsseldorfs weltberühmter Foto-Künstler Andreas Gursky hat der Landeshauptstadt 45 Abzüge seiner Arbeit "Andreas Gursky, Tour de France II, 2016" zur Verfügung gestellt. Das Werk ist Teil eines Premium-Sponsoringpakets für den Tour-Start am 1. und 2. Juli in Düsseldorf. Auch die Rheinische Post Mediengruppe hat eines der Pakete im Wert von 50.000 Euro erworben. Das Gursky-Werk ist jetzt in den Schadow Arkaden zu bewundern: Es hängt am Eingang Blumenstraße im Fenster der Goldschmiede Schubart (gegenüber Café Heinemann).

Überbracht wurde es von Tom Bender, Geschäftsführer der Rheinische Post Verlagsgesellschaft (im Bild rechts). Bärbel Schubart (links) freut sich. Es sei ein tolles Werk, sehr viele Menschen blieben stehen und studierten das Motiv. "Ganz andere Tour-Fotografie", sagt Thomas Schubart, "es zeigt nicht den einzelnen Radler, sondern die Tour in ihrer Gesamtheit." Schubart ist ein Familienunternehmen, das seit 1920 in Düsseldorf ansässig ist.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Ein Gursky in den Schadow Arkaden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.