| 19.01 Uhr

Landtagswahlkampf 2017
Heimspiel in Düsseldorf für Thomas de Maizière

Landtagswahlkampf 2017: Heimspiel in Düsseldorf für Thomas de Maizière
Der Bundesinnenminister (Mitte) schüttelte viele Hände. Düsseldorfer CDU-Politiker wie Angela Erwin (zweite von links) und Thomas Jarzombek (links) freute das. FOTO: Bretz, Andreas
Düsseldorf. Jeder Düsseldorfer CDU-Kandidat wollte ein Foto mit ihm, und natürlich kam auch die Junge Union zum Zuge: Als Top-Gast des Landtagswahlkampfs war am Mittwochnachmittag Bundesinnenminister Thomas de Maizière in Düsseldorf zu Gast.

Der 63-Jährige setzte auf die Wahlkampfschlager der Christdemokraten und würzte sie mit persönlichen Anekdoten: Dass das Stauland NRW am Freitag wieder in der Heute-Show des ZDF vorgeführt worden sei, dafür schäme er sich auch ein wenig, und dass Infrastruktur ein Dauerproblem des größten Bundeslandes sei, wisse er aus eigener Anschauung. Als Student, der zwischen Bonn und Münster pendelte, habe er nur ein einziges Mal nicht im Stau gestanden.

Er warf unter dem Beifall des Publikums in der Handwerkskammer der Landesregierung vor, dass sie Bundesmittel für die Infrastruktur nicht in ausreichender Höhe abrufe, "und das nicht mal beim Radwegebau, ein Witz für eine rot-grüne Regierung".

Hauptthema war für die Maizière die innere Sicherheit. Er erneuerte seine Forderungen, die er im Interview mit unserer Redaktion in dieser Woche ausgeführt hatte: NRW müsse bei der Schleierfahndung mitmachen wie andere Grenz-Bundesländer auch, um internationalen Banden besser jagen zu können. Sie seien die Hauptursache für Anstiege bei schweren Straftaten. Er sei ebenso für den Einsatz der Gesichtserkennung wie für mehr Video-Überwachung, etwa am Düsseldorfer Hauptbahnhof und am Flughafen sowie in Einkaufszentren, wo dies derzeit nicht erlaubt sei.

Es war ein Heimspiel für den Innenminister: Vor allem Parteifreunde füllten den nicht ganz besetzten Saal, junge wie alte, darunter der frühere CDU-Fraktionschef Manfred Graff oder der ehemalige Oberstadtdirektor Peter Hölz.

(ujr)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Landtagswahlkampf 2017: Heimspiel in Düsseldorf für Thomas de Maizière


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.