| 08.03 Uhr

Rheinkirmes 2018
Die "Sommerwies'n" bringt die Oktoberfest-Gaudi nach Düsseldorf

Kirmes in Düsseldorf 2018 - "Sommerwies'n" bringt die Oktoberfest-Gaudi nach Düsseldorf
Mit Altbier und in Tracht wird nicht nur auf dem Oktoberfest in Niederkassel gefeiert, sondern bald auch in Düsseldorf. FOTO: andreas endermann
Düsseldorf. Grevenbroich und Ratingen haben sie schon, Düsseldorf bald auch: eine Wies‘n ganz nach Münchner Vorbild. Statt Oktoberfest heißt es hier allerdings "Sommerwies‘n", und ausgeschenkt wird natürlich Altbier. Von Laura Kurtz

Die Idee stammt von Eventmacher Marc Pesch und dem St. Sebastianus Schützenverein. Sie laden am zweiten Samstag der Rheinkirmes ins Festzelt der Schützen zum geselligen Essen, Trinken und Schunkeln ein. "Wir haben ein festlich geschmücktes Zelt, eine Tiroler Band und Wies‘n-typische Speisen", sagt Marc Pesch, der schon seit vielen Jahren Trachtenveranstaltungen organisiert.

Von der Schweinshaxe über Würstchen bis zur Brezel sei alles dabei, dazu gebe es Füchschen vom Fass. Für musikalische Stimmung sorgt die Band "Brandig", die aus dem Kaiserwinkl stammt und weltweit unterwegs ist. Gefeiert werde natürlich in Tracht. "Das wird keine Ballermann-Veranstaltung", betont Pesch. Authentizität und Tradition stünden im Mittelpunkt der Wies'n-Premiere. Den Veranstaltern gehe es darum, die rheinische und die bayrische Fest-Kultur miteinander zu verbinden – eine noch neue Kombination in Düsseldorf.

Die Veranstaltung ist am 21. Juli im Schützenzelt auf der Rheinkirmes. Sie beginnt um 18 Uhr, Fassanstich ist um 19 Uhr. Eintrittskarten sind in allen Alltours-Reisebüros, im "Kunsthandwerk" am Rathausplatz oder online über den Eventim-Kartenshop auf tickets.marcpesch.de erhältlich. Für 19,90 Euro gibt es einen Sitzplatz, ein Füchschen und einen Imbiss, Stehplätze kosten 10 Euro.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kirmes in Düsseldorf 2018 - "Sommerwies'n" bringt die Oktoberfest-Gaudi nach Düsseldorf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.