| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Wo die Schausteller hinziehen

Rheinkirmes: Wo die Schausteller hinziehen
FOTO: RP/Bauer und Radowski
Düsseldorf. Für viele Attraktionen der Rheinkirmes geht es jetzt weiter nach Crange. Oskar Bruch hingegen zieht mit seinem Riesenrad ins Ausland nach Luxemburg. Andere wiederum wechseln nur den Stadtteil. Von Nicole Scharfetter

Ein paar Tage wird es jetzt dauern, bis die Fahrgeschäfte komplett abgebaut und in den Transportern verstaut sind. Für viele Schausteller geht es dann auf direktem Weg nach Crange, zum größten Volksfest in Nordrhein-Westfalen. Andere zieht es in den Süden der Republik, oder sogar ins Ausland. Wir haben eine kleine Auswahl zusammengestellt und zeigen, wie sich die Gemeinschaft, zu der die Schausteller in den vergangenen zehn Tagen geworden ist, verteilt:

Für die großen Fahrgeschäfte ist die Top-Adresse nach der Düsseldorfer Rheinkirmes der Herner Stadtteil Crange. Dort werden ab dem 7. August der Shake & Roll, das Big Monster, die Olympia Achterbahn und die Wildwasserbahn stehen. Allein diese vier Fahrgeschäfte werden mit mehr als 150 Transportern unterwegs sein.

So läuft der Abbau der Rheinkirmes 2015 FOTO: Emily Senf

Weniger bekannt für Rummel-Fans in NRW ist das Ziel von Sascha Störzer, der mit seinem Blackout nach Hilpolstein aufbricht. Das Kettenkarussell Alex Airport wird in Straubing aufgebaut, genau wie die Rennstrecke von Go-Kart-Sport - beim Gäubodenvolksfest. Ihren Bayrischen Schwenkgrill stellt Inhaberin Martina Uhse nach der Rheinkirmes im Norden auf. Genauer gesagt in Bremerhaven beim Windjammer-Festival. Schließlich brauchen die Segler bei dem ganzen Sport eine deftige Stärkung.

Zwar nicht den weitesten Weg, aber einen, bei dem es über die Grenze geht, hat Oscar Bruch mit seinem Riesenrad. Sein Ziel ist das Schueberfouer in Luxemburg.

Düsseldorf: Party im Füchschen-Zelt auf der Kirmes FOTO: tonight/Natali Krichevski

In der Nähe bleibt dagegen die Raupenbahn, die nur ein paar Kilometer nach Essen zurücklegen wird. Für Christine Göbels Wilde Maus geht es dagegen zurück in die Heimat nach Worms zum Backfisch-Fest, und der Golden Gates Autoscooter von Franz Kropp könnte beinahe schon zu Fuß transportiert werden: Auf ihn wartet das Schützenfest in Itter.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinkirmes: Wo die Schausteller hinziehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.