| 14.39 Uhr

Böhmermann-Ausstellung in Düsseldorf
1500 Besucher bei "Deuscthland"-Eröffnung

Düsseldorf. Am Donnerstagabend haben sich vor dem NRW-Forum in Düsseldorf lange Schlangen gebildet. Grund war die Eröffnung der Ausstellung "Deuscthland" des Satirikers Jan Böhmermann. Der Andrang war derart groß, dass nicht jeder Interessierte es bis ins Museum schaffte.

Die Schau war mit Spannung erwartet worden. Der Satiriker Jan Böhmermann, der im Fernsehen mit der Sendung "Neo Magazin Royale" bekannt geworden ist, provoziert öfter mit seinen Aktionen - beispielsweise mit dem Schmähgedicht auf den türkischen Präsidenten Erdogan.

Auch deswegen gab es am Eröffnungsabend der Schau in Düsseldorf strenge Sicherheitskontrollen. Trotzdem sei alles ruhig verlaufen, sagte eine Sprecherin des NRW-Forums auf Anfrage. Grundsätzlich sei auch niemand weggeschickt worden. "Die Leute wurden aber ab einer bestimmten Schlangenlänge informiert, dass es absehbar sei, dass sie bis zum Ende der Veranstaltung wahrscheinlich nicht mehr reinkommen werden."

Jan Böhmermann ging mit dem ihm eigenen Humor mit der großen Besucherzahl um. "Wir haben uns mit dem NRW-FORUM und der Polizei NRW auf eine Obergrenze für Besucher geeinigt", schrieb er auf Twitter. "Geht zurück dahin wo Ihr herkommt! #DEUSCTHLAND".

In der Ausstellung will Böhmermann die Gegenwart in Deutschland abbilden. Einige Stücke provozieren, doch der Skandal, den mancher im Vorfeld befürchtet hatte, bleibt aus. Allein eine Virtual-Reality-Simulation (VR) birgt Aufregerpotenzial. Setzt man VR-Brille und Kopfhörer auf, geht es auf eine Geisterbahnfahrt durch den Nationalsozialismus, von der Reichskanzlei, zum Führerbunker bis nach Stalingrad. Zu sehen sind in der Schau außerdem unter anderem Wanderkleidung von Angela Merkel und Böhmermanns "Nationalgalerie". Hier lesen Sie, wie unser Autor Klas Libuda die Schau bewertet.

Die Ausstellung ist noch bis zum 4. Februar im NRW-Forum zu sehen. Geöffnet hat das Museum jeden Tag außer montags. An Heiligabend und an Silvester hat das NRW-Forum zu, am 1. und 2. Weihnachtsfeiertag sowie an Neujahr von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

(hpaw)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ausstellung von Jan Böhmermann im NRW-Forum in Düsseldorf: 1500 Besucher bei "Deuscthland"-Eröffnung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.