| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Mit dem Kultursalon zum Rockkonzert

Düsseldorf: Mit dem Kultursalon zum Rockkonzert
Die Teilnehmer des Kultursalons im Gespräch mit Musikkritiker Max Florian Kühlem (r.). FOTO: Tim Wefelnberg
Düsseldorf. Leser der Rheinischen Post erlebten das Konzert von Bryan Adams aus nächster Nähe.

Zuletzt bestiegen sie ja noch mutig das Dach des Kölner Doms, diesmal ging es für die Teilnehmer des Düsseldorfer Kultursalons, den die Rheinische Post in Kooperation mit dem Rheinischen Sparkassen- und Giroverband veranstaltet, etwas behüteter zu: 20 Teilnehmer waren zum letzten von deutschlandweit drei Open-Air-Konzerten des Rockers Bryan Adams eingeladen - in den VIP-Bereich des Sparkassen-Parks in Mönchengladbach.

Unter blauem Sommerabendhimmel versammelte sich so eine Gruppe, die bewies, dass die Grenze zwischen Hochkultur und Unterhaltungskultur in den Köpfen keine Rolle mehr spielt. "Wir besuchen sonst viele Klassikkonzerte", erzählte ein Ehepaar, "aber letztens hatten wir auch einen großartigen Abend bei Coldplay in Gelsenkirchen - und Bryan Adams wollten wir uns auf keinen Fall entgehen lassen."

Ein Leser hat sogar zu einem Bryan-Adams-Song geheiratet - natürlich zum Robin-Hood-Filmsong "(Everything I Do) I Do It For You". Seine Frau konnte leider nicht mitkommen, aber er hat den Song, den der 57-jährige kanadische Musiker denn auch inmitten eines Greatest-Hits-Programms spielte, einfach für sie mitgenossen. Die Hochzeit fand übrigens 2011 statt - da hatte das Stück schon 20 Jahre auf dem Buckel. Wenn das nicht für die Zeitlosigkeit dieser Musik spricht.

Eine Leserin hatte sich zur Vorbereitung sogar extra noch einmal das aktuelle Album angehört: "Get Up". Einige Stücke davon hatte der gut aufgelegte Bryan Adams ebenfalls im Programm. Die meiste Bühnenzeit gehörte aber den bekannten Hits wie "Summer of 69" oder "Run To You". Und die waren in ihrem frischen Gewand offensichtlich noch attraktiver als das Buffet im VIP-Bereich.

(mfk)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Mit dem Kultursalon zum Rockkonzert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.