| 00.00 Uhr

Veranstaltungs-Tipp
Spitzensport und Familienspaß

Düsseldorf. Schnelle Pferde, spannende Wetten und spektakuläre Hüte: Am Sonntag läuft auf der Galopprennbahn der Renntag um den Henkel-Preis der Diana. Von Dagmar Haas-Pilwat

Eine bunte Mischung aus familiärem Erlebnistag und spannendem Spitzensport wird auf der Düsseldorfer Pferderennbahn geboten, wenn am kommenden Sonntag, 7. August, die elfte Auflage des Renntags um den Henkel-Preis der Diana läuft. Bis zu 20.000 Besucher werden bei gutem Wetter erwartet. Die Schirmherrschaft für die Veranstaltung übernimmt erneut Thomas Geisel, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Düsseldorf.

Zu den Highlights des bunten Programms gehört der Schwarzkopf Hut-Contest, bei dem am Renntag die schönsten Hüte der Besucher prämiert werden. Denn schließlich geht es auf dem Grafenberg beim Preis der Diana vor allem auch um die drei magischen "H": High Society, High Heels und Hüte. Die Damen und Herren, aber auch die Kinder, die sich beim Wettkampf um den ausgefallensten Kopfschmuck mit Federn, Tüll und Blüten mächtig ins Zeug legen, werden nicht nur fotografisch in Szene gesetzt - sie können auch einen der zahlreichen Preise gewinnen. In der Jury sitzen unter anderem Marie-Eve Schröder aus dem Marketing-Bereich von Henkel, Düsseldorfs First Lady, Vera Geisel, Dagmar Haas-Pilwat, Autorin bei der Rheinischen Post, und Brigitte Roos, Modistin und Inhaberin vom "Haus der Hüte".

Während auf dem Grafenberg verschiedene hochkarätige Pferderennen stattfinden - darunter der traditionsreiche Henkel-Preis der Diana, dotiert mit einem Preisgeld von 500 000 Euro, bei dem ausschließlich dreijährige Stuten gegeneinander antreten, wartet ein eigenes Unterhaltungs-Programm auf die vielen kleinen Besucher.

Im Kinderparadies können sie sich fantasievoll schminken lassen, malen und basteln oder sich beim Ponyreiten wie die großen Jockeys von morgen fühlen. Austoben ist beim Trampolin-Springen, im Mitmach-Zirkus, auf der Riesenrutsche oder auf der Hüpfburg möglich. Danach können sich die Jungen und Mädchen mit Zuckerwatte und Popcorn stärken, während sie eine Runde auf dem Karussell drehen.

Eine Beach Area mit Blick auf die Rennbahn lädt zum Entspannen ein, und entsprechende Live-Musik sorgt für das richtige Flair. Auf dem gesamten Gelände finden die Besucher zudem unterschiedliche Verpflegungsstände. Wer will, darf aber auch sein eigenes Picknick mitbringen. Decken für das Picknickareal kann man sich ausleihen. Außerdem werden dort auch einige Liegestühle aufgestellt, von denen man ganz entspannt die Rennen beobachten kann.

Diese werden um 14 Uhr starten. Wer bei den Pferdewetten kein Glück hat, kann es womöglich beim Glücksrad erneut herausfordern oder an einer der zahlreichen Verlosungen teilnehmen. Wer geschickt ist und seinen Ball schnell in Löcher platziert, kann zudem beim Pferde-Derby-Spiel oder auch beim Kegeln Preise gewinnen.

Informationen Eintrittskarten sind an der Tageskasse erhältlich - eine Vorbestellung ist nicht möglich. Der Eintritt beträgt 8 Euro, darin ist ein Wettgutschein in Höhe von 2 Euro enthalten. Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren ist der Eintritt frei. Um 13 Uhr beginnt der Einlass. Es empfiehlt sich die Anreise mit Bus und Bahn. Weitere Informationen finden sich im Internet: www.henkel-renntag.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Veranstaltungs-Tipp: Spitzensport und Familienspaß


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.