| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Prozess um Kölner Messerattacke in Düsseldorf

OB-Kandidatin Reker in Köln bei Messerangriff verletzt
OB-Kandidatin Reker in Köln bei Messerangriff verletzt FOTO: ANC-NEWS
Düsseldorf. Der Prozess um die Messerattacke gegen Kölns spätere Oberbürgermeisterin Henriette Reker soll vor dem Staatsschutzsenat des Düsseldorfer Oberlandesgerichts (OLG) und im Hochsicherheitstrakt im Stadtteil Hamm geführt werden.

Den Eingang der Anklage des Generalbundesanwalts und deren Überprüfung durch das OLG bestätigte ein Gerichtssprecher. Der Generalbundesanwalt wirft dem 44-jährigen Angeklagten nicht nur einen heimtückischen Mordversuch sowie gefährliche Körperverletzung von weiteren vier Personen vor.

Der Ankläger geht zudem davon aus, dass die vorgeworfenen Taten einen "besonderen staatsgefährdenden Charakter" haben. Falls das OLG diese Bewertung teilt und die Anklage zulässt, kommt der Fall in Düsseldorf zur Verhandlung.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Prozess um Kölner Messerattacke in Düsseldorf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.