| 00.00 Uhr

Lokalsport
Anderson ist neuer Panther-Trainer

Düsseldorf. Dem alten Team habe es an Zusammenhalt und Leidenschaft gefehlt. Von Manfred Johann

Jetzt soll es Deejay Anderson bei den Panthern richten. Der 52jährige Amerikaner mit Wohnsitz in Langenfeld ist der neue Cheftrainer des Football-Traditionsvereins, der nach einer langen Reihe von Misserfolgen in die zweite Bundesliga abgestiegen ist. In der abgelaufenen Saison hatte auch der Wechsel auf dem Headcoach-Posten von Marc Ellgering zu Michael Wevelsiep die Panther nicht mehr vor dem zweiten Abstieg in die GFL 2 in ihrer Geschichte retten können.

"Mit Deejay Anderson haben wir unseren Wunschkandidaten gewonnen", sagt Markus Becker, Runningback-Legende in besseren Pantherjahren und nun im Vorstand des Vereins tätig, und legt auch gleich das Ziel fest. "Mit ihm wollen wir uns in der nächsten Saison stabilisieren und um den Aufstieg mitspielen." Der fünffache Familienvater Anderson ist ein alter Bekannter in der Landeshauptstadt. Von 1987 bis 1993 war er als Spieler und Headcoach bei den Bulldozer aktiv. Nach einigen Jahren u.a. als Headcoach bei den Langenfeld Longhorns kam er 2009 in das Trainerteam von Martin Hanselmann bei den Panthern. Dort war er vier jahre lang für die Spieler der Defense Line und die Runningbacks zuständig. "Es war sicher die besonders spannende Herausforderung, die mich gereizt hat, diese Aufgabe gerade jetzt zu übernehmen", antwortet er auf die Frage, was in veranlasst habe, die Panther nach einer solchen Serie von Niederlagen zu übernehmen. Und legt wenig später noch etwas sehr Emotionales nach: "Mein Herz blutet, wenn ich sehe, was bei den Panthern auf dem Platz passiert ist." Er habe ein Team der Panther gesehen, in dem es keinen Zusammenhalt gegeben habe. Er sei bei einigen Spielen seiner neuen Mannschaft dabei gewesen und habe viel zu oft das zum Erfolg nötige Feuer im Team vermisst. "Ich möchte mit meinem Coaching-Stil und meinem Trainerstab dieses Feuer wieder entfachen und mit dem Team so schnell wie möglich in die Erste Liga zurückkehren."

Um auf Mannschaften wie die Paderborn, Potsdam oder Bielefeld vorbereitet zu sein, hat er begonnen, seinen Trainerstab zusammen zu stellen. In Gary Spielbühler hat er den seiner Ansicht nach besten Mann als Defense Coordinator gefunden. Gespräche mit Spielern sind ebenfalls angelaufen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Anderson ist neuer Panther-Trainer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.