| 00.00 Uhr

Lokalsport
Fortunas Profis mitten im Konkurrenzkampf

Düsseldorf. Fortunas Testspielserie ist abgeschlossen, und zum Schluss tat der Fußball-Zweitligist noch einmal so richtig was für sein Trefferkonto. 18:0 gegen den Landesligisten VfL Benrath - da konnten sich selbst ältere Fans nicht erinnern, schon einmal einen solch deutlichen Erfolg gegen einen "nur" vier Klassen tiefer eingestuften Kontrahenten gesehen zu haben.

Der Treffersegen von Benrath macht Mut, doch er war auch notwendig nach einer Reihe von Vorbereitungsspielen, die in Sachen Torabschluss überwiegend dürftig verlaufen war. Zwar gab es zum Auftakt ein 14:0 gegen den TSV Krefeld-Bockum, doch war der brave A-Kreisligist bei allem Respekt kaum als Maßstab geeignet. In der Folge bot die Mannschaft von Trainer Friedhelm Funkel zwar phasenweise sehr ansprechende Partien (wie etwa die ersten 60 Minuten beim 0:2 gegen den Premier-League-Aufsteiger Brighton & Hove Albion), weckte aber große Befürchtungen, die aus der Vorsaison hinlänglich bekannte Abschlussschwäche könnte sich erneut eingenistet haben. 6:1 gegen die Sportfreunde Eisbachtal aus der sechstklassigen Rheinlandliga, 4:2 gegen den FC Hennef, 1:0 gar nur bei der SSVg Velbert (beide 5. Liga), wahrscheinlich der spielerische Tiefpunkt der Vorbereitung, 0:2 gegen Brighton, 1:0 gegen FC Zbrojovka Brünn und 0:2 zur Saisoneröffnung gegen Charleroi.

Natürlich drehen die 18 Tore von Benrath den vorherigen Eindruck nicht komplett um, darf man nun nicht gleich einen Torrekord für die Zweite Liga erwarten. Immerhin aber bewiesen die Düsseldorfer Profis eines: Sie haben verstanden, dass der Konkurrenzkampf gerade in der Offensive größer geworden ist, dass jeder sich bei jeder Gelegenheit zeigen muss. Auch im Regen gegen einen Sechstligisten, und das ist durchaus schon etwas wert.

(jol)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Fortunas Profis mitten im Konkurrenzkampf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.