| 00.00 Uhr

Lokalsport
Fußballer des BV 04 überarbeiten ihr Nachwuchskonzept

Düsseldorf. Der Derendorfer Klub setzt sich ehrgeizige Ziele bei der Jugendförderung. Von Maximilian Lonn

Wer das Klubhaus des BV 04 betritt, den erwartet ein warmer Empfang. Vor zwei Jahren haben die Pächter die Räumlichkeiten des Derendorfer Fußballvereins komplett renoviert. Seitdem strahlen die Wände in einem freundlichen Orange, während die Decke eine futuristische Zackenkonstruktion ziert.

Etwa zur gleichen Zeit beschlossen Frank Goroncy und Mo Rifi, der Jugendarbeit im Klub einen neuen Anstrich zu verpassen. Professioneller sollte alles werden, da war sich das Duo einig. Neben den Strukturen sollte vor allem die fußballerische Ausbildung der eigenen Talente auf ein neues Level gehievt werden. Zudem wollte man eine attraktive Adresse für all die jungen Fußballer werden, die nicht auf Anhieb den Sprung zu einem namhaften Verein geschafft haben. Seither kümmert sich der heute 51-jährige Goroncy vornehmlich ums Administrative, während Rifi neben seiner Trainertätigkeit bei den B-Junioren den kompletten sportlichen Bereich verantwortet. "Wenn einer alles allein macht, kommt man nie auf 100 Prozent", erklärt der ehrgeizige Rifi. Der Grundstein für das neue Juniorenkonzept war gelegt.

Die ersten Früchte konnten die beiden Fußballverrückten bereits ernten: So spielen in dieser Saison A- und B-Jugend in der Niederrheinliga, der zweithöchsten Juniorenspielklasse. In absehbarer Zeit soll auch die C-Jugend den Schritt dorthin packen. "Wenn wir es schaffen, diese drei Teams in den Niederrheinligen zu etablieren, können wir vielen unserer eigenen Talente die Möglichkeit bieten, sich in den oberen Spielklassen weiterzuentwickeln", erläutert Rifi.

Um das Leistungsniveau weiter anzuheben, begann der 34-Jährige in den vergangenen beiden Jahren damit, die Trainingsmethoden zu professionalisieren. Ein Baustein ist das sogenannte Coerver Coaching, das die Derendorfer seit 2013 für all ihre 17 Jugendteams anbieten. Hinter dem Begriff verbirgt sich eine spezielle Fußballtrainingsmethode, die vom holländischen Trainer Wiel Coerver inspiriert wurde.

Konkret handelt es sich dabei um ein Techniktraining, das erfahrene Coaches zusätzlich zum normalen Trainingsbetrieb durchziehen. Alle Übungen sind mit Ball, um die fußballspezifischen Techniken gezielt zu schulen. Auch die Junioren von Bayern München, Manchester United oder Real Madrid profitierten bereits von diesen Methoden.

Zwar heben sich die Derendorfer mit diesem Angebot von vielen anderen Vereinen im Düsseldorfer Raum ab, dennoch leide man laut Pressesprecherin Jessi Stam unter der Tatsache, dass der Klub selbst im Stadtteil kaum bekannt sei. "Viele Vereine sind in der Außendarstellung deutlich präsenter als wir", erklärt die 35-Jährige, die sich beim BV auch als Trainerin engagiert. Ohne gezielte Unterstützung werde es schwierig, die bisherigen Strukturen aufrechtzuerhalten. Aus diesem Grund entstand bei der Sozialpädagogin die Idee, eine Präsentationsmappe zu erstellen, um potenzielle Sponsoren zu gewinnen.

Nebenbei kümmert sich Stam auch um die Öffentlichkeitsarbeit und betreibt eine Facebook-Seite, auf der sie Fotos, Termine und Spielberichte aller Jugendteams des BV 04 postet. Möglichst viele Leute sollen damit über die ehrenamtliche Arbeit des Vereins erreicht und informiert werden. Immer mit dem Ziel, die Jugend zu fördern.

Das Modell Neben Bandenwerbung können sich die Unternehmen auch auf Trikots sowie auf Trainings- und Präsentationsanzügen präsentieren.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Fußballer des BV 04 überarbeiten ihr Nachwuchskonzept


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.