| 00.00 Uhr

Lokalsport
Nur ein Punkt für die DHC-Herren

Düsseldorf. Der Hockey-Bundesligist vergibt in Köln eine 3:0-Führung. Von Joachim Pickert

Die Herren des DHC haben es in der Hockey-Bundesliga nicht besser als die Damen geamcht, denn in ihren Gastspielen bei Rot-Weiß Köln und HTC Uhlenhorst Mülheim holten sie ebenfalls nur einen Punkt. Dabei hätten es mehr sein können. Zwar verpassten sie mit dem 3:3 (2:0) in Köln den Domstädtern den ersten Punktverlust der Saison, doch ein Sieg war greifbar nahe. Die Mannschaft der Trainer Mirko Stenzel und Nicolai Sussenburger starteten das Match aus einer verstärkten Abwehr heraus und überstanden dadurch die ungestümen Angriffe der Kölner gut. Die Konter des DHC waren sehr gefährlich und führten auch zur Führung durch Christian von Ehren. Im zweiten Viertel leistete sich Köln einige Fehler in der Abwehr. Frederick Schank nutzte einen davon zum 2:0. Nach dem Seitenwechsel übernahmen die Gastgeber zwar die Kontrolle, aber Tore blieben zunächst Mangelware. In der 35. Minute fiel sogar das 3:0 für die Oberkasseler durch Julius Hei-manns. Diese Führung verteidigte der DHC geschickt bis zur 53. Minute. Köln tauschte kurz vorher den Keeper gegen einen weiteren Angreifer und hatte damit Erfolg, denn drei Treffer in der 53., 57. und 58. Minute raubten dem DHC zwei fast sichere Punkte. Stenzel konnte sich direkt nach der Partie noch nicht entscheiden, ob er sich über den einen Punkt freuen oder den beiden noch vergebenen Punkten nachtrauern sollte: "Hätte man mir vorher gesagt, wir spielen in Köln 3:3, hätte ich das natürlich sofort unterschrieben. Natürlich hätte auch die eine oder andere Kölner Ecke noch zu Toren führen können, aber meine Jungs haben es gut gemacht, das Spieltempo und den Spielfluss der Kölner zu unterbrechen."

In Mülheim beim 1:3 (0:1) lief es nicht so gut. Die Gastgeber hatten in Nationalspieler Lukas Windfeder einen sicheren Strafeckenschützen, der alle Tore zur 3:0-Führung erzielte. Uhlenhorst schaltete danach einen Gang zurück und ließ die Oberkasseler besser ins Spiel kommen. Max Silanoglu schoss das Ehrentor. Stenzel war trotz der Niederlage zufrieden: "Das war ein relativ gutes Spiel von uns heute. Wir haben kein Tor aus dem Spiel heraus zugelassen. Man hat aber gemerkt, dass das Spiel gegen Köln einiges an Kraft gekostet hat, die uns dann in der einen oder anderen Szene gefehlt hat. Wir konnten somit nicht ganz an die Leistung von gestern anknüpfen." Der DHC überwintert dem vorletzten Tabellenplatz.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Nur ein Punkt für die DHC-Herren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.