| 00.00 Uhr

Lokalsport
SG Radschläger freut sich über sechs Medaillen

Düsseldorf. Per Christian Münstermann, René Otterbein und Robert Deike atmeten nach der Deutschen U19-Bahnradmeisterschaft in Brandenburg durch. "Außer fahren, essen und schlafen war kaum etwas anderes drin", sagte Münstermann stellvertretend für seine Klubkollegen von der SG Radschläger. Doch so richtig beschweren wollte sich der 17-Jährige nicht, denn er gewann vier Medaillen und war selbst überrascht: "Ich habe nicht damit gerechnet, dass ich in allen vier Disziplinen, in denen ich starte, auch eine Medaille gewinne." Auch Deike und Otterbein kehrten mit jeweils einer Silbermedaille dekoriert nach Düsseldorf zurück.

Münstermann, Deike und Otterbein bildeten drei Fünftel der NRW-Auswahl in der 4000-Meter-Mannschaftsverfolgung, Luca Felix Happke und Jon Knolle (beide RSV Unna) die anderen beiden - gemeinsam holten sie Silber. In der 3000-Meter-Einerverfolgung qualifizierte sich Münstermann für das "kleine Finale" und holte Bronze. Im Zweier-Mannschaftsfahren, das Münstermann mit Happke bestritt, pedalierte sich die in Brandenburg neu zusammengestellte Kombination auf Rang drei. Und im Punktefahren sammelte Münstermann 34 Zähler für die Silbermedaille. "Eigentlich wollte ich nur bei der Einerverfolgung meine Leistung zeigen, weil ich dachte, dass sei meine stärkste Disziplin." Doch dann überraschte er sich selbst.

(tino)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SG Radschläger freut sich über sechs Medaillen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.