| 00.00 Uhr

Straßenbahn
Hunderte wollen bei letzter Fahrt der 712 dabei sein

Düsseldorf. Wenn im Februar die Wehrhahn-Linie in Betrieb geht, bedeutet das auch den Abschied von Liebgewonnenem. Von der Linie 712 etwa, die von Volmerswerth (Endhaltestelle: "Hellriegelstraße") nach Ratingen fährt und dann durch die U72 ersetzt wird, die an sechs neuen U-Bahnhöfen hält. Bei Facebook hat 712-Fan Sebastian Klein jetzt zu einer Abschiedsparty aufgerufen, auf die es riesige Resonanz gibt: Fast 1000 Nutzer haben sich auf der Seite "Endstation - wir nehmen die 12 nach Volmerswerth" für die letzte Fahrt am 20. Februar angemeldet. Eine Party zum Preis von 5,50 Euro - soviel kostet ein Ticket der Preisstufe B. "Die schönen Erinnerungen an die Fahrten in die große Stadt, den Vor- und Vollsuff auf dem Weg in die Altstadt und die Warterei, bis die Bahn endlich losfährt..." - so beginnt die Einladung, in der dazu aufgerufen wird, sich an jenem Tag um 19 Uhr am Busbahnhof in Ratingen-Mitte zu treffen und die Fahrt nach Düsseldorf anzutreten.

Bei der Rheinbahn sieht man die Party-Pläne übrigens mit gemischten Gefühlen. Prinzipiell gefällt Sprecher Eckhard Lander die Idee - doch die Dimension macht ihm Sorgen. In einen Zug der 712 passten rund 200 Menschen, jedenfalls nicht so viele, wie schon angemeldet sind: "Ich weiß nicht, wie die sich das vorstellen." Zumal öffentliche Facebook-Partys auch mal aus dem Ruder laufen könnten. Hinzu kommt, dass der Einlader sich offenbar eine ziemliche Sause vorstellt und schreibt: "Lasst uns alkoholische Getränke und warme Speisen verzehren, als würde Schwarzfahren immer noch 40 Euro kosten."

Beides ist in der Rheinbahn eigentlich verboten...

(nic)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Straßenbahn: Hunderte wollen bei letzter Fahrt der 712 dabei sein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.