| 00.00 Uhr

Stadtmuseum
Ideen für Quartier im Senegal

Stadtmuseum: Ideen für Quartier im Senegal
Bruno Braun (BDA), Diéne Farba Sarr (Minister für Stadterneuerung und Wohnen der Republik Senegal) und Ute Ohoven. FOTO: a. endermann
Düsseldorf. Der Bauminister der Republik Senegal ist ein seltener Gast im Stadtmuseum. Am Dienstagabend konnte Museumschefin Susanne Anna ihn gemeinsam mit Bruno Braun (BDA) und Unesco-Sonderbotschafterin Ute-Henriette Ohoven begrüßen.

Diéne Farba Sarr informierte sich über Ideen von Studenten der Hochschule für das Pilotprojekt "Baraka". Mit Sponsoren und Kleinspendern soll der Slum-Stadtteil in Dakar zu einem Quartier mit Lebensqualität entwickelt werden - und so ein Vorbild für andere arme Regionen werden. Das soll auch der Entscheidung zur Flucht vorbeugen. Die besten Entwürfe wurden ausgezeichnet.

(arl)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadtmuseum: Ideen für Quartier im Senegal


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.