| 00.00 Uhr

Benefizversteigerung
Künstler unterstützen Aids-Hilfe

Benefizversteigerung: Künstler unterstützen Aids-Hilfe
Auktionator Arno Verkade holt im K21 Gebote für ein Werk des Künstlers Ralf Botzen ein. FOTO: Andreas Endermann
Düsseldorf. Mehr als 600 Vertreter der Düsseldorfer Kunstszene trafen sich am Montag im Museum K21. Bereits zum 13. Mal richtete das Museum die Heartbreaker-Versteigerung zugunsten der Aids-Hilfe Düssseldorf aus und konnte einen großen Erfolg verbuchen.

Fast 60 Kunstwerke präsentierte Auktionator Arno Verkade vom Auktionshaus Christie's. Die Bilder, Skulpturen und Fotoarbeiten waren von bekannten, etablierten sowie auch von jüngeren Künstlern gespendet.

Foto-Künstlerin Candida Höfer, Objektkünstler Günther Uecker, Maler Hermann-Josef Kuhna hatten Arbeiten eingereicht, ebenso wie Kreative der jüngeren Generation wie die Fotografen Martin Klimas und Alexander Basta. Die junge Malerin Anna Weber und ihr Kollege Ernst Alexander Voigt hatten ebenfalls schnell zugesagt.

Bei dieser Vielfalt also kein Wunder, dass die Piazza im Ständehaus des Museums so gut besucht und kaum ein freier Platz zu bekommen war. Bei Auktionsbeginn um 20 Uhr waren alle Augen zur Bühne gerichtet. Eröffnet wurde die Benefiz-Auktion von Bettina Böttinger. Für die WDR-Moderatorin ist es selbstverständlich, sich für die Spendenaktion zu engagieren. "Die Solidarität hält unsere Gesellschaft zusammen", sagte sie.

Dann ging es fast im Minutentakt. Arno Verkade informierte mit einigen Sätzen über die präsentierten Kunstwerke, dann sammelte er mit gekonnten Blicken die Gebote ein. Gut zwei Stunden lang dauerte es, dann hatten fast alle Kunstwerke neue Besitzer gefunden. Die Gesamteinnahmen summierten sich wie in den vergangenen Jahren auf eine ordentliche Summe. Nach ersten Zählungen kann sich der Verein Heartbreaker auf einen Betrag in Höhe von etwa 150.

000 Euro freuen. Der Förderverein Heartbreaker gibt das Geld komplett an die Aids-Hilfe Düsseldorf. Geschäftsführer Peter von der Forst finanziert mit der Spende mehrere Projekte. Vor allem "Frauen und Aids" profitieren von dem Geld, gab die Aids-Hilfe bekannt. Mit HIV infizierte oder an Aids erkrankte Frauen brauchen zum Beispiel eine besondere Beratung, weil viele von ihnen allein-erziehend sind oder einen Migrationshintergrund haben.

Auch Kinder und andere Angehörige sollen von dem Heartbreaker-Geld profitieren. Die Kunstauktion konnte so reibungslos über die Bühne gehen, weil sich mehr als 50 ehrenamtliche Helfer engagierten. Sie servierten Getränke, nahmen an der Garderobe die Kleidung entgegen, standen für Fragen zur Verfügung und sorgten für einen perfekten Ablauf der Auktion. Auch die Besucher, die nicht aktiv teilnahmen, spendeten. Denn die Eintrittsgelder gingen ebenfalls an den Förderverein.

Schirmherrin Dorothee Achenbach wurde bei ihrer Arbeit von Kunstexpertin Isabelle von Rundstedt unterstützt. Holger Lodahl

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Benefizversteigerung: Künstler unterstützen Aids-Hilfe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.