| 00.00 Uhr

Nagellack-PR
Paris Hilton kommt zur Beauty-Messe

Paris Hilton feiert gleich drei wilde Geburtstagspartys
Paris Hilton feiert gleich drei wilde Geburtstagspartys FOTO: Paris Hilton/Instagram
Düsseldorf. Die lapidare Nachricht lautet so: Paris Hilton kommt an den Rhein, um hier für einen ganz besonderen Nagellack das – vermutlich pinke – Trömmelchen zu rühren. Weil man es nicht besser ausdrücken könnte, wollen wir unseren Lesern die Ankündigung der Agentur, von der sich Mrs. Hilton in Deutschland betreuen lässt, nicht vorenthalten. Von Hans Onkelbach

Sie läuft dort übrigens unter dem Begriff "Medien-Ikone". Position Public Relations (übrigens eine Kölner Firma) lässt dazu verlauten: "Mit dem neuen Striplac-Travel Kit präsentiert Alessandro International das ultimative Must-Have für alle vielbeschäftigten Striplac-Anhängerinnen! Endlich gibt es den Nagellack, der bis zu zehn Tage hält, ohne abzusplittern und sich dann einfach abziehen lässt, auch für unterwegs – ideal für Jetsetterinnen! Denn dank der im Kit enthaltenen kompakten Travel Lamp kann die Lack-Sensation ab sofort überall aufgetragen und ausgehärtet werden. Ob im Flugzeug, im Zug oder im Auto. Von den Vorteilen hat sich auch Musikerin, Designerin und Unternehmerin Paris Hilton überzeugen können, da es bei ihrem engen Zeitplan mit unzähligen Geschäftsterminen, Galaveranstaltungen und Gigs als DJane einfach der perfekte Begleiter ist." Alles klar?

Allessandro-Chefin ist Silvia Troska – eine vielfach ausgezeichnete Unternehmerin, die ihre Firma buchstäblich aus dem Nichts aufgebaut und zu großem Erfolg gebracht hat. Nicht zuletzt, weil sie ihre Auftritte auf der Messe immer geschickt mit Promis garniert – LaToya Jackson war auch schon da. Nun also Paris Hilton. Sie kommt am Freitag, 21. März, auf die Beauty-Messe, ihr Auftritt am Allesandro-Stand ist für 10 Uhr angekündigt. Das ist natürlich nur ein theoretischer Wert – Stars wie Frau Hilton kommen nie pünktlich. Das gehört sozusagen zum Programm, auf sie zu warten. Man könnte auch sagen: Das ist ein Must-Have.

Die Fan-Gemeinde und eine ganze Reihe von Fotografen kennen das und nehmen es gern auf sich – wat mut, dat mut, wie der Norddeutsche vermutlich sagen würde. Schließlich sieht man den kessen Spross der weltberühmten Hotelfamilie nicht alle Tage live direkt vor sich.

Bei der Gelegenheit kann man dann auch feststellen, dass Paris nicht so klein ist, wie sie auf Fotos wirkt und zudem nicht nur finanziell, sondern auch sonst auf großem Fuß lebt. Leisten kann sie sich beides, ohne Zweifel – denn was sie in ihre hübschen und künftig wohl mit Striplac manikürten Fingerchen nimmt, wird zu Geld. Selbst ein – sagen wir: sehr offenherziger Film, der sie beim Sex mit einem ehemaligen Lover zeigt, wird von ihr als Einnahmequelle genutzt. Zuerst hatte sie gegen den Streifen ("One Night in Paris") geklagt, denn der uncharmante frühere Lover hatte ihn ohne ihr Wissen publiziert. Aber dann einigte man sich wohl irgendwie.

Auch sonst ist die Dame sehr geschäftstüchtig: Modelabel, Handtaschen mit ihrem Namen, Parfüms, kleinere Rollen in Serien oder Filmen, Nacht-Clubs – sie ist vielfältig aktiv. Was der Auftritt in Düsseldorf kostet, mag man ahnen, wenn man ihre Tarife als bezahlter Party-Gast kennt: Wer sie seinen Gästen präsentieren möchte, ist mit 100 000 Euro dabei. Gratis dagegen ihre Auftritte in verschiedenen Polizeistationen oder vor Gericht: Weil sie betrunken, mit Kokain und ohne Führerschein erwischt wurde, gab's mehrmals Ärger. Fazit: Abseits des Roten Teppichs kann die Schöne ein echtes Biest sein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nagellack-PR: Paris Hilton kommt zur Beauty-Messe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.