| 00.00 Uhr

Benrath
Ein Grundstein für Annette-Anbau

Benrath: Ein Grundstein für Annette-Anbau
Schüler der Klasse 5a halfen gestern unter anderem Oberbürgermeister Thomas Geisel beim Verputzen des Grundsteins. FOTO: Stadt/Uwe Schaffmeister
Benrath. Eigentlich könnte Oberbürgermeister Thomas Geisel sich überlegen, ob er nicht ein Zimmer im schönen Benrather Rathaus beziehen möchte. Denn im Moment ist er ständig im Düsseldorfer Süden zu Gast. Nach der Grundsteinlegung für den Anbau des Gymnasiums Koblenzer Straße in der vergangenen Woche, war gestern Mittag das Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium sein Ziel. Auch dieses wird angebaut, um der stetig wachsenden Schülerzahl Herr zu werden. Beide Schulen laufen seit dem Schuljahr 2015/2016 mit fünf Eingangsklassen; deswegen auch die An- und Ausbauten

Zum neuen Schuljahr knackt das Annette-Gymnasium erstmals die 1000-Schüler-Grenze, aktuell sind es 962, erzählte Schulleiterin Barbara Maerker den Festgästen. Zugleich wies sie daraufhin, dass am 13. April 1910 der Annette-Vorläufer, die gehobene Benrather Mädchenschule in einem Gebäude an der Kappeler Straße/Ecke Benrodestraße ihren Dienst aufnahm, 1958 zog die Lehr. anstalt als Annette-von-Droste-Schule in ihre jetzigen Räume an der Brucknerstraße. 1970 wurde sie städtisch, bekam an das Droste noch ein Hülshoff gehängt und nahm wneige Jahre später auch Jungen auf. Im August 2019 sollen die Anbauten sowie der Umbau im Bestand (naturwissenschaftliche Räume/Lehrerzimmer) fertig sein. Bauherr ist die städtische Schulbautochter IPM. Die Kosten liegen bei rund neun Millionen Euro.

(rö)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Benrath: Ein Grundstein für Annette-Anbau


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.