| 00.00 Uhr

Carlstadt
Spielplatz Schwanenmarkt wird umgestaltet

Carlstadt. Der etwa 1000 Quadratmeter große Kinderspielplatz am Schwanenmarkt wird für rund 220.000 Euro aufwendig umgebaut. Die Bezirksvertretung 1 hatte noch vor der Sommerpause dafür grünes Licht gegeben.

Der jetzige bauliche Zustand des Spielplatzes stammt noch aus den 1980er Jahren. Im Dezember vergangenen und im April dieses Jahres wurde ein Beteiligungsverfahren mit den Kindern, Erziehern und Lehrern der Kita "Pünktchen und Anton" und der Maxschule durchgeführt. Die Ergebnisse wurden in die Entwurfsplanung aufgenommen. Die Neugestaltung des Büros "Planung und Freiraum" aus Berlin sieht eine Öffnung des Kinderspielplatzes in Richtung Osten zum bestehenden Tischtennisbereich und Bolzplatz vor. Die vorhandene Mauer wird dafür unterbrochen, das Tor wird an den Rand des Tischtennisbereichs verlegt. Durch diese Öffnung wird die Trennung aufgehoben und somit Sichtkontakt ermöglicht. Der im Norden gelegene ehemalige Eingang in Richtung Altstadt wird wieder geöffnet und mit einem Tor versehen.

Zentrales Element des Spielplatzes wird ein 700 Quadratmeter großer Sandspielbereich, der von einem breiten gepflasterten Weg eingefasst wird. Im Süden wird der Sandspielbereich von flachen Sitzstufen begrenzt. Die Gestaltung des Spielplatzes nimmt Bezug zum benachbarten Schwanenspiegel und greift das Thema Schwan, Nest und Schilf auf.

Im westlichen Spielbereich werden für die größeren Kinder eine Doppelschaukel und eine Spielgerätekombination mit Holzpodest und Rutsche, daran angegliedert eine Schilf-Kletterlandschaft mit Hangelstangen, Seilen und Reck und ein Kletternest mit "Schwanen-Ei" errichtet. Der östliche Bereich bietet kleineren Kindern ein Spielpodest mit Rutsche, eine kleine Nestschaukel, eine Seillandschaft, einen Schwebebalken sowie die überarbeitete Wassermatschanlage. Baubeginn ist im Herbst.

(arc)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Carlstadt: Spielplatz Schwanenmarkt wird umgestaltet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.