| 00.00 Uhr

Hassels
Viele Fragen zum Kunstrasenplatz der SG sind offen

Hassels. Sportler und Nutzer der Sportanlage von Hassels Fit seien verunsichert, wie es mit der Bezirkssportanlage Am Wald weitergeht, nachdem die Flüchtlinge ausgezogen und die Hallen abgebaut sind, erklärt Jürgen Schmidt (SPD). Dabei bezieht sich der Bezirksvertreter zunächst auf Äußerungen der Füchtlingsbeauftragen Miriam Koch, nach Auszug der Flüchtlinge die Sportanlage zu erneuern und mit einem neuen Kunstrasenplatz auszustatten.

Stadtteilpolitiker wie beispielsweise Dirk Angerhausen (CDU) bezweifeln den schnellen Bau der dringend sanierungsbedürftigen Anlage, weil keine Mittel im Haushalt bereit gestellt sind.

"Nach meinen Informationen beziehen sich die Versprechen auf Absprachen zwischen dem Sportdezernenten und der Vereinsführung der SG Benrath-Hassels", sagt Schmidt. Danach solle die von der Flüchtlingsunterkunft bisher belegte Sportfläche in der so genannten "Geschäftsanweisung-Bau" (GA-Bau), komplett überplant und neu errichtet werden. Eine Teilfinanzierung soll seines Erachtens aus Mitteln der Liegenschaftsverwaltung erfolgen. Mittel die für entsprechende Rückbaumaßnahmen zur Verfügung stünden.

Für die Sitzung der Bezirksvertretung 9 am 10. November bittet Schmidt die Verwaltung um Klärung und hat zugleich mehrere Anfragen gestellt. "Nach der GA-Bau ist es notwendig, für die Erneuerung der Sportanlage zunächst einen Bedarfsbeschluss zu fassen", erklärt Schmidt in seinem Anfrageschreiben und möchte wissen: "Wann wird die Verwaltung eine entsprechende Beschlussvorlage in die Ratsgremien einbringen?"

Unbeantwortet ist für ihn auch die Frage des Zeitplans. Auch hier möchte er konkrete Angaben der Verwaltung. " Wie sieht der weitere Zeitplan aus? Wann wird die Verwaltung die Ratsgremien mit dem Ausführungs- und Finanzierungsbeschluss befassen? Konkrete Angaben zum Baubeginn und wann mit der Fertigstellung der Anlage Am Wald zu rechnen ist, sind weitere offene Fragen.

Aber es geht Jürgen Schmidt nicht nur um die Instandsetzung des Platzes, auf dem die Flüchtlinge wohnten; es geht ihm auch um den zweiten Kunstrasenplatz, auf dem nicht nur der Bezirksligist der SG Benrath-Hassels seine Spiele austrägt. Hier möchte der Stadtteilpolitiker wissen, ob es für die Erneuerung der verschlissenen und unfallträchtigen Kunstrasendecke auf dem bestehenden Großspielfeld einen Zeitplan gibt, und ob die Arbeiten beispielsweise in der Sommerpause zwischen der laufenden und der bevorstehenden Spielsaison 2018/2019 gemacht werden können?

Denn der Bezirksligist der SG spielt derzeit mit einer Gnadenfrist auf der Platzanlage. Der Fußballverband Niederrhein hat zahlreiche Mängel am Kunstrasenplatz festgestellt und eine Zulassung für die kommende Saison in Frage gestellt.

(wa.)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hassels: Viele Fragen zum Kunstrasenplatz der SG sind offen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.