| 00.00 Uhr

Holthausen
Aus Gegnern wurden Freunde

Holthausen: Aus Gegnern wurden Freunde
Im Sportpark Niederheid trafen die Nationalteams von Deutschland und England von 1997 aufeinander. FOTO: Rams
Holthausen. Mit 1:6 unterlag das deutsche Team gegen England im Sportpark Niederheid.

Ein Revival-Spiel der Nationalmannschaften von Deutschland und England führte die Cracks beider Inline-Skaterhockey-Konkurrenten aus dem Jahr 1997 jetzt im Sportpark Niederheid zusammen. 6:1 zeigten sich die Gäste um die Ausnahmespieler Steve Fuller, Glenn Evans und Phil Archibald dem von Thorsten Kertscher betreuten deutschen Team überlegen. Das war mit dem damaligen Kölner Uwe Zöllig als Kapitän sowie den Kaarstern Thomas Wolf, Thomas Schwab und Georg Otten sowie den Düsseldorfern Jörg Schröder, André Wilmshöfer, Tim-Peter Henrichs, Andreas Weiden, Frank Gesthuysen und Keeper Christian Wilmshöfer angetreten.

Rund 100 Zuschauer geizten nicht mit Szenenapplaus für manch gekonnten Trick und sorgten für gute Stimmung bei der Begegnung, die unter dem Motto "Aus einstigen Gegnern sind längst Freunde geworden" stattgefunden hat.

Wie eng diese Freundschaft ist, zeigt, dass Evans den weiten Anreiseweg aus Kalifornien auf sich genommen hatte und Archibald gar aus Australien angereist war. Der Ehrentreffer für die Hausherren fiel im Schlussdrittel als Lohn einer gelungenen Kombination von André Wilmshöfer und Gesthuysen, die Otten erfolgreich abschließen konnte.

Nach der Schlusssirene stärkten sich beide Mannschaften mitsamt Anhang im Sportpark-Restaurant "Bella vista", bevor der Samstagabend mit einem Altstadtausflug und dem Austausch zahlreicher Erinnerungen sowie dem Versprechen, sich 2018 in London zu einem Rückspiel zu treffen, ein sehr spätes Ende fand.

(hel)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Holthausen: Aus Gegnern wurden Freunde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.