| 00.00 Uhr

Ludenberg
Kastanien und Eicheln für Grafenbergs Wildtiere

Ludenberg. Mit Beginn der Herbstzeit lassen Eichen und Kastanien nicht nur ihre Blätter, sondern auch ihre Früchte fallen. Der Wildpark Grafenberg ruft hierzu für Oktober zu einer ungewöhnlichen Sammelaktion auf: Gesammelte Kastanien und Eicheln können an zwei Terminen im Wildpark abgegeben werden.

An den Mittwochen des 5. und 19. Oktober besteht von 13 bis 17.30 Uhr die Möglichkeit, gesammelte Baumfrüchte am Betriebshof des Wildparks abzuliefern. Die Einfahrt zum Betriebshof liegt an der Rennbahnstraße zwischen dem Parkplatz und dem Eingang der Rennbahn.

Für Kinder verspricht der Wildpark einen kleinen Extra-Anreiz zum Sammeln: Je Kilogramm abgegebener Eicheln und Kastanien gibt es ein kleines Taschengeld. Ein Kilogramm Kastanien soll mit 10 Cent belohnt werden, ein Kilogramm Eicheln mit 20 Cent.

Ab sofort soll es zudem die Möglichkeit geben, in eigens aufgestellten Sammeleimern auch abseits der zwei Termine gesammelte Nüsse abzugeben; Die Behälter bleiben über den 19. Oktober hinaus bestehen. So können sammelbegeisterte Tierfreunde den Wildpark den ganzen Herbst über unterstützen.

Kastanien und Eicheln sind reich an Kohlenhydraten und Proteinen. Damit bilden sie eine gute Futterergänzung für die Wildschweine, Rehe sowie das Rot- und Damwild des Wildparks. Die Nussfrüchte wurden bis ins 19. Jahrhundert zur Schweinemast verwendet und sind noch heute fester Bestandteil des Futters in Wildparks und Zoos. Für Rothirsche und Damwild gehören Eicheln und Kastanien im Herbst zu den Hauptnahrungsquellen. In Südspanien werden auch weiterhin halbwilde Iberische Schweine ausschließlich mit Eicheln gemästet - so soll der Schinken einen speziellen Geschmack erhalten.

(pzi)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ludenberg: Kastanien und Eicheln für Grafenbergs Wildtiere


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.