| 00.00 Uhr

Oberkassel
Gernold Thomas bringt Äpfel mit Weihnachtsgrüßen

Oberkassel. Auf den Blick in die strahlenden Kinderaugen möchte Gernold Thomas nicht verzichten: "Sie warten jedes Jahr auf mich." Wenn der selbstständige Handwerksmeister aus Oberkassel am Nikolaustag den roten Mantel anzieht und den Rauschebart umhängt, schlüpft er in eine andere Rolle. Als Nikolaus im Weihnachtsmannkostüm fährt er in einer Kutsche auf den Weihnachtsmarkt rund um den Barbarossaplatz: "Das ist mein Beitrag für die Kinder zur Weihnachtszeit."

Er und seine Frau Birgit, Wirtin des Brauereiausschanks an der Oberkasseler Straße, haben lange überlegt, was ein Weihnachtsmann schenken kann. Dann haben sie sich auf Äpfel geeinigt, die von ihnen mit Schleife und Weihnachtsgrüßen verpackt unter den Kindern verteilt werden. "200 bis 300 Äpfel kommen da zusammen", sagt Birgit Thomas. Inzwischen ist die Kutschfahrt am Nikolaustag Tradition: "Wir machen das seit 2002." Begleitet wird die Symbolfigur von kleinen Engelchen. "Viele der Jugendlichen, die als Kinder Engelchen waren, grüßen mich noch heute", freut sich Gernold Thomas. Er erzählt, wie aufgeregt die Kinder sind, die er beschenkt, dass sie ihm ihre Wünsche ins Ohr flüstern, gemalte Bilder mitbringen oder Gedichte aufsagen. Zudem wird viel fotografiert: "Ich glaube, ich hänge in Zehntausenden japanischen Wohnungen." Das Ehepaar Thomas kann sich erinnern, dass die eigenen Kinder die Verkleidung am Nikolaustag früher eher peinlich fanden: "Heute bewundern sie das." Wie lange er den Nikolaus spielt, bleibt offen. "Solange es Spaß macht." Morgen fährt die Kutsche gegen 18 Uhr auf dem Barbarossaplatz vor.

(mgö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Oberkassel: Gernold Thomas bringt Äpfel mit Weihnachtsgrüßen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.