| 00.00 Uhr

Stadtmitte
Kunst-Installation am Worringer Platz eröffnet

Stadtmitte: Kunst-Installation am Worringer Platz eröffnet
Bis zum 21. Februar kann man sich die Installation ansehen. FOTO: Endermann
Stadtmitte. Am Worringer Platz gibt es etwas Neues zu sehen - die Videoinstallation mit dem programmatischen Namen "Haltestelle" von Anna Sokolova wurde gestern dort eröffnet. Die gebürtige Minskerin hatte schon viele Stationen im Namen der Kunst in ihrem Leben absolviert - von Minsk aus führten ihre Studien sie nach Tourcoing in Frankreich, weiter ging es nach Köln. Und nach Düsseldorf, wo sie nun mit Mann und Sohn Ignat lebt und wirkt.

"Mein Künstlerinnenleben habe ich hier in Düsseldorf angefangen", erklärt sie. Warum die Landeshauptstadt? "Meine Freunde leben hier und es gibt hier wirklich viele Kunstmuseen - all' das inspiriert mich sehr", sagt sie. Sie untersucht mit ihrer Kunst ein Zusammenwirken zwischen architektonischem Raum und bewegtem Bild und entwickelt ortsspezifische Installationen. Diese werden dann zu einem Bestandteil des Ausstellungsraums.

Und verändern ihn somit auch. Das gelingt auch mit der Videoinstallation: Mehrere parallele Linien drehen sich sehr langsam im Uhrzeigersinn. Diese Langsamkeit wirkt sich auf den sonst so hektischen Worringer Platz aus. Und bringt beim Betrachten Ruhe in die Hektik des Alltags vor Ort. Die Videoinstallation ist täglich bis Sonntag, 21. Februar, ab Einbruch der Dunkelheit gegen 18 Uhr bis circa 22 Uhr zu sehen.

(gag)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadtmitte: Kunst-Installation am Worringer Platz eröffnet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.