| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Vegane Kosmetik soll den asiatischen Markt erobern

Düsseldorf. Vegan zu leben ist ein Trend, dem immer mehr Menschen folgen. "Aber vielen reicht es nicht, nur bei der Ernährung auf tierische Produkte zu verzichten", meint Iris Janssen. Für sie und ihren Partner Marc Bäuerle führte diese Erkenntnis zu einer Geschäftsidee: Das Paar produziert in seiner Firma, der Yverovel GmbH, vegane Naturkosmetik. "Bei uns ist nicht mal Bienenwachs im Lippenpflegestift."

Sie hatten von Anfang an "ein gutes Gefühl" bei ihrer Gründung, gestützt von intensiven Marktanalysen. "Viele Frauen wollen auf die üblichen Inhaltsstoffe wie synthetische Konservierungsstoffe, Silikon und Mineralöle verzichten", so Iris Janssen. In "Yverum", ihrer Pflegelinie mit nur fünf Produkten, seien stattdessen ausschließlich Naturstoffe aus kontrolliertem Anbau wie Avocado- und Mandelöl, Aloe-Vera-Extrakt und Hyaluronsäure, die als "Faltenbügler" gilt.

Mittlerweile hat das junge Unternehmen zehn Mitarbeiter und ist gerade damit beschäftigt, ein verzweigtes Vertriebssystem in Österreich, der Schweiz, den Niederlanden und Norwegen aufzubauen. Als nächstes wollen die Gründer mit ihrer Pflegelinie den asiatischen Markt erobern, "dort haben Produkte made in Germany einen guten Ruf". Hilfreich bei der Vermarktung hierzulande dürfte sein, dass Yverum zwei Mal auf der Messe für Naturkosmetik in Nürnberg als bestes Produkt des Jahres ausgezeichnet wurde.

(ur)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Vegane Kosmetik soll den asiatischen Markt erobern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.