| 08.50 Uhr

Duisburg
Betrunken Verkehrszeichen gerammt

Duisburg. Unter Einfluss von Alkohol ist am frühen Sonntagmorgen ein 53-Jähriger mit seinem Auto zunächst gegen den Bordstein und dann gegen ein Verkehrszeichen gefahren. Ohne sich um den Vorfall zu kümmern, setzte der Mann seine Fahrt fort.

Angaben der Polizei zufolge hatte sich der Vorfall gegen 2 Uhr ereignet. Der Mann wollte laut Polizei von der Hansastraße links in die Mülheimer Straße abbiegen und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Bei der Kollision mit Bordstein und Verkehrszeichen wurde das Fahrzeug stark beschädigt, das schien den Fahrer aber nicht zu stören, er fuhr weiter in Richtung Mülheim. 

Auf der Flucht löste sich dann der rechte Vorderreifen von der Felge, was den Fahrer jedoch wenig beeindruckte, denn er setzte auch jetzt seine Fahrt bis nach Hause fort. Durch von der Felge hinterlassene Kratzspur auf der Fahrbahn konnte der Unfallverursacher aber überführt werden. Da er unter Alkoholeinfluss stand, musste er mit zur Wache, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Zudem musste er seinen Führerschein abgeben. Der entstandene Schaden wird auf 5000 Euro geschätzt. 

(isf)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.