| 09.51 Uhr

Duisburg
Sperrung der A40 wird vorbereitet

Duisburg: Sperrung der A40 wird vorbereitet
Baustelle auf der A 40 bei Duisburg. Die Autobahn soll für drei Monate gesperrt werden. FOTO: RP-Archiv
Duisburg. Der Landesstraßenbetrieb beginnt heute mit den Vorbereitungen für die ganztägige Sperrung der A 40 während des ersten Sommerferien-Wochenendes in NRW am 18. Juli.

Dann soll als Höhepunkt des Kulturhauptstadt-Jahres auf der Autobahn im Rahmen eines "Still-Leben-Aktionstages" mit 22.000 Tischen die längste Tafel der Welt aufgebaut werden. Ab heute montiert der Landesstraßenbetrieb an den Ruhrgebiets-Autobahnen 60 entsprechende Hinweis-Schilder.

Alle Schilder seien beschriftet mit dem Text "Vollsperrung der A 40 vom 17.7, 22 Uhr, bis 19.7., 5 Uhr", so StraßenNRW. An einigen Orten werde der Text durch eine Umleitungsempfehlung ergänzt. Der Reiseverkehr soll über die Autobahnen A 2 und A 42 abgewickelt werden.

Während die Tische, die bislang nicht alle an Interessenten vergeben werden konnten, von Dortmund bis Duisburg-Häfen auf der Fahrspur Richtung Venlo aufgestellt werden sollen, soll die Fahrspur Richtung Dortmund/Unna für Radfahrer und Skater als "Mobilitätsspur" freigegeben werden.

Der Zugang zur Strecke soll jeweils über die Auf- und Abfahrten entlang der 60 Kilometer langen Strecke erfolgen. Für das Spektakel, zu dem die Ruhr2010 als Veranstalter bis zu 1,5 Millionen Besucher erwartet, wurden bereits aus ganz Europa rund 3000 Mobil-Toiletten ins Ruhrgebiet transportiert. Den Genehmigungsbescheid für die Sperrung will Regierungspräsident Jürgen Büssow am Mittwoch in der Messe Essen übergeben, wo die Tische für das "Still-Leben" eingelagert sind. (tüc)

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Sperrung der A40 wird vorbereitet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.