| 00.00 Uhr

Erkelenz
Kinderprinzentrio in Golkrath

Erkelenz: Kinderprinzentrio in Golkrath
Die KG "Knallköpp" Golkrath proklamierte das jecke Prinzen-Trio Amelie (v.l., 9 Jahre, Poque), Joel (10, Poque) und Lilly (9, Kretschmar). FOTO: Jürgen Laaser
Erkelenz. Die KG "Knallköpp" eröffnete die Session und stellt erstmals einen Prinzen und zwei Prinzessinnen. Von Kathrin Boehme

Für Amelie Poque, Joel Poque und Lilly Kretschmer ist die Eröffnung der neuen Karnevalssession gleich doppelt besonders: Als Prinz und Prinzessinnen bilden sie ab sofort nicht nur die neue Karnevalsregierung in Golkrath, sie gestalten diese damit auch noch ganz neu - ein Kinderprinzentrio gab es noch nie in der Geschichte der grün-weißen Karnevalsgesellschaft. "Wir sind ja schon eine ältere KG, was unser Jubiläum zum 88. Geburtstag im vergangenen Jahr bewiesen hat", sagte Wolfgang May, Präsident der KG "Knallköpp" Golkrath, "aber dass wir nicht alt und eingerostet sind, sondern im Gegenteil etwas Neues wagen, beweist unser Kinderprinzentrio".

In der Golkrather Mehrzweckhalle hatten Prinz und Prinzessinnen bei der Sessionseröffnung ihren ersten Auftritt: Nachdem der Hoppeditz nach einiger Zeit durch Musik der Golkrather "Tröteköpp" und dem vereinten Zerren an der Bettdecke durch die jüngsten Tänzerinnen der KG erwacht war, betrat das Trio zum ersten Mal die Bühne. Stellvertretend für den Bürgermeister übergab Ortsvorsteher Klaus Füßer die Macht des Rathauses in Form des Ratsschlüssel an die neue Regierung. Markus Kehren, Vorsitzender der Golkrather Karnevalsgesellschaft, überreichte zudem das Zepter an Joel - "denn wenn er schon zwischen zwei Frauen steht, hat er sonst ja wahrscheinlich nicht viel zu sagen". Die neunjährigen Lilly und Amelie mit ihrem zehnjährigen Bruder Joel kennen sich durch ihre karnevalsbegeisterten Familien schon lange mit der Tradition aus, Lilly und Amelie tanzen außerdem seit einigen Jahren in der Tanzgarde der "Knallköpp" mit. Die Freunde und Geschwister wollten schon länger Kinderprinzenpaar werden, aber zusammen - so entstand aus dieser Idee das erste Trio der Golkrather Karnevalsgeschichte. In ihrer Regierungserklärung legten die drei gleich zwei Regeln fest: "Immer gute Laune haben und auch die Erwachsenen müssen sich kostümieren - ihr habt erst nach dem Karneval wieder etwas zu sagen." Auch Ralf Barten, Beirat der Vereinigung der Karnevalsgesellschaften der Erkelenzer Lande, lobte die Idee, ein Kinderprinzentrio zu ernennen: "So oft fehlt der Nachwuchs in den Vereinen, hier steht er im Vordergrund - nur so kann der Karneval weiter etwas Besonderes bleiben." Nach der Proklamation des Kinderprinzentrios leiteten verschiedene Tanzeinlagen der Showtanzgruppe "Knallkatzen" und der Garde stimmungsvoll in die neue Session über. Amelie, Joel und Lilly freuen sich schon auf das nächste Jahr, in dem sie einen vollen Terminkalender haben: Ein Höhepunkt wird für sie der Rosenmontagszug in Golkrath am Ende der Karnevalssession sein.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Kinderprinzentrio in Golkrath


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.