| 00.00 Uhr

Geldern
Apfelkuchen mit Kokos

Der Kuchen Birgit Krings hat für jede Jahreszeit einen besonderen Apfelkuchen. Für den Frühling schwört die Frau vom Omselshof in Winternam auf Apfelkuchen mit Kokos. Saftig sei der und ruck-zuck gemacht. Und, was für manche mit der entsprechenden Unverträglichkeit wichtig ist: ohne Milch. Als Apfelsorte wählt sie Elstar. "Der ist schön knackig und aromatisch und bleibt beim Backen fest." Folgende Angaben gelten für ein Blech mit zwölf bis 16 Stücken. Das Rezept Für den Teig 250 Gramm Butter, 250 Gramm Zucker, vier Eier, eine Prise Salz, zwei Päckchen Vanillezucker, 100 Gramm Kokosflocken, 250 Gramm Mehl, zwei Päckchen Vanille-Puddingpulver, ein Teelöffel Zimt, ein Päckchen Backpulver. Butter mit Zucker und Ei schaumig rühren, Salz, Vanillezucker und Kokosflocken unterheben, Mehl mit Puddingpulver, Zimt und Backpulver mischen und unter die Teigmasse rühren. Ein Blech mit Margarine einfetten, Teig darauf geben. Für den Belag etwa acht säuerliche Äpfel, den Saft einer halben Zitrone, 100 Gramm Mandelstifte oder -blätter, etwa fünf Esslöffel Aprikosenmarmelade. Äpfel in Spalten schneiden und in den Teig setzen, mit Zitronensaft beträufeln, Mandeln darüber streuen. Im vorgeheizten Backofen 40 Minuten bei 180 Grad (Umluft) backen. Danach die Marmelade erhitzen und auf den Kuchen streichen.
Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Apfelkuchen mit Kokos


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.