| 00.00 Uhr

Straelen
Neues Projekt: Tipps gegen Schuldenfallen

Straelen. Unüberschaubare Kosten für Handyverträge, Dispo-Kredit und Onlineshopping sind Paradebeispiele: Es ist leicht, in eine Schuldenfalle zu tappen. Fast jeder Dritte der Unter-25-Jährigen habe schon einmal Schulden gemacht, teilen die Schuldnerberatung der Caritas und die Volksbank an der Niers mit. Die beiden Institutionen stehen hinter dem Projekt "Money-Check", mit dem an den Schulen in der Region Präventionsarbeit betrieben werden soll. In Straelen wurde es erstmals in den neunten Klassen der Sekundarschule durchgeführt. 99 Schüler bekamen danach Abschlusszertifikate.

"Früher reichte ein Blick ins Portemonnaie, um zu sehen, wie viel Geld man ausgeben kann", sagte Andreas Becker, Vorstand des Caritasverbandes Geldern-Kevelaer. "In Zeiten von Onlinebanking und Amazon ist es nicht mehr so leicht, noch den Überblick über die eigenen Finanzen zu behalten." Johannes Janhsen vom Vorstand der Volksbank an der Niers sagte: "Jeder sollte wissen, wie er verantwortungsvoll mit seinem Geld umgeht. Denn das ist eine Grundvoraussetzung dafür, bequem durch das Leben zu kommen."

Bei "Money-Check" waren Mitarbeiter der Caritas und der Volksbank für insgesamt vier Doppelstunden in jeder Klasse, um über Geld zu sprechen. Dabei ging es beispielsweise um Haushalts- und Budgetplanung, um Verträge, insbesondere um Kreditverträge und um Onlinebanking. Keine einfachen Themen: Wem ist schon klar, dass man mit einem einzigen Handyvertrag eigentlich drei Verträge abschließt, aus denen man vor Ende der Laufzeit nicht mehr herauskommt? "Unterschreibt nie etwas, was ihr nicht gelesen oder nicht richtig verstanden habt", gab Andrea Verhoeven, Schuldnerberaterin der Caritas, den Schülern eindringlich mit auf den Weg.

Eigentlich eine Binsenweisheit, die im Alltag aber oft vergessen bleibt. So hatten zuvor alle Schüler brav die herumgereichte Teilnehmerliste unterschrieben, ohne auf das Kleingedruckte am unteren Blattrand zu achten. Was im Klassenzimmer nur ein Experiment war, soll im echten Leben vor teuren Fehlern bewahren. "Das Ziel unseres Projektes 'Money Check' ist es, dass die Schüler eigenverantwortlich mit Geld umgehen können", beschreiben die beiden Jugendberaterinnen Luise Dicks und Susanne Leßmann von der Volksbank. Das Projekt soll an anderen Schulen fortgeführt werden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Straelen: Neues Projekt: Tipps gegen Schuldenfallen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.