| 00.00 Uhr

Goch
Bauarbeiten behindern Niersexpress

Goch. Margret Voßeler sprach mit Nordwestbahn-Vertretern und übte Kritik.

Die Landtagsabgeordnete Margret Voßeler (CDU) hatte die Zustände beim Niersexpress heftig kritisiert. Jetzt traf sie sich zu einem Gespräch mit führenden Vertretern der Nordwestbahn.

"Wir verstehen die verärgerten Fahrgäste des Niersexpress sehr gut. Die Linie ist vergleichsweise schlecht ins Jahr gestartet", meint Rolf Erfurt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Nordwestbahn. Störungen in der Infrastruktur der Deutschen Bahn, Langsamfahrstellen und durch technische Störungen liegengebliebene Züge hatten zwischen Kleve und Düsseldorf zum Jahreswechsel für Einschränkungen gesorgt. Noch dazu haben die Fahrzeuge in der Region seit längerer Zeit mit Türstörungen zu kämpfen.

Margret Voßeler hatte sich vor dem Hintergrund dieser Ereignisse eingeschaltet und Verbesserungen der Lage gefordert. Im Gespräch mit ihr zeigte die Nordwestbahn Pläne, um die Situation zu verbessern. Diese umfassen die engere Abstimmung mit dem Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) und der DB. Das Ziel aller Beteiligten müsse sein, dass Arbeiten an den Gleisen nach Möglichkeit an den Wochenenden oder in den Nachtstunden erfolgen, um die Belastung für die Pendler so gering wie eben möglich zu halten, forderte die Landtagsabgeordnete.

Doch es gibt schon die nächste schlechte Nachricht: Dem Niersexpress stehen weitere Einschränkungen durch kurzfristige Bauarbeiten der DB im Frühjahr bevor.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch: Bauarbeiten behindern Niersexpress


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.