| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Neues Album erzählt "Rock-Geschichte"

Grevenbroich. Rock-Urgestein Flying Circus mit neuer Konzept-CD: Handlung kreist um eine fiktive Band im London der 60er Jahre. Von Wiljo Piel

Ihr neues Album haben sie zum Teil in den legendären London Recording Studios aufgenommen. Dort haben schon Weltgrößen wie Queen, Marillion, Frankie goes to Hollywood, The Clash, INXS und Madonna gearbeitet. Und nun auch Flying Circus, das Rock-Urgestein, das vor 25 Jahren in Grevenbroich aus der Taufe gehoben wurde. Am 23. September veröffentlicht die Band ihre neue CD.

Und die hat es in sich: "Starlight Clearing" erzählt in 16 Songs eine zusammenhängende Geschichte - ganz so, wie es in der Vergangenheit auch Gruppen wie The Who mit der Rock-Oper "Tommy" oder Pink Floyd mit dem Konzept-Album "The Wall" taten. Die Handlung des Ganzen kreist um eine fiktive Band im London der späten 60er Jahre. Deren genialer Anführer Peter Barren steht im Spannungsfeld zwischen überbordender Kreativität und fehlender Bodenhaftung, zwischen Kunst und Kommerz - und zerbricht schließlich daran. Wegen des Bezugs zu London hat die Band ihr Album teilweise in der britischen Hauptstadt aufgenommen. "Wir hatten 2014 das große Glück, als eine der letzten Bands in der Brick Lane aufnehmen zu können", sagt Sänger Michael Dorp. "Im vergangenen Jahr schloss der Standort im East End und wurde in den Norden der Stadt verlegt - weiterhin ein tolles Studio, aber eben nicht mehr mit den immensen Geschichten der alten Räumlichkeiten."

Konzept-Album, Aufnahmen in einem Studio mit Weltruf, Audio-Mastering in Nashville (USA), aufwendig gestaltetes CD-Digipak mit 16-seitigem Vier-Farb-Booklet - das klingt ambitioniert. Doch die Band hat keine Angst davor, als hochtrabendes Relikt aus einer vergangenen Zeit wahrgenommen zu werden. "Das Ganze soll schon was sein, das ist richtig", sagt Keyboarder und Geiger Rüdiger Blömer: "Wir wollen mit diesem Projekt durchaus bewusst die alte Album-Struktur wiederbeleben - also die Idee, sich konzentriert mit einem Stück Rockmusik auseinanderzusetzen und sich dabei auch musikalisch auf eine Reise mitnehmen zu lassen." Die Zeit ist wieder reif dafür, meint Rüdiger Blömer.

Das große Vorstellungs-Konzert zur CD wird am Freitag, 23. September, im "USK Kino" in Elsdorf stattfinden. "Das ist ein richtig schönes Retro-Kino - also der ideale Rahmen, um ein Werk wie ,Starlight Clearing' live vorzustellen: Das Publikum sitzt bequem in Postersesseln und kann die Musik ganz in Ruhe und mit einer tollen Lightshow auf sich wirken lassen", beschreibt Gitarrist Michael Rick den Rahmen der geplanten Veranstaltung. Genau in diesem Rahmen - zum Silberjubiläum von Flying Circus - wurden im vergangenen Jahr bereits Audio- und Video-Aufnahmen eines Konzerts gemacht, die nun begleitend zu "Starlight Clearing" auf CD und DVD erscheinen werden.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Neues Album erzählt "Rock-Geschichte"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.