| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Deike Schütte unterstützt Integrationsarbeit der Stadt

Hückeswagen: Deike Schütte unterstützt Integrationsarbeit der Stadt
Deike Schütte arbeit ab 1. Oktober 19,5 Stunden für die Stadt. FOTO: rue
Hückeswagen. Die Stadt verstärkt den Bereich Asyl im Rathaus personell und stellt ab 1. Oktober zunächst auf zwei Jahre befristet Deike Schütte mit 19,5 Wochenstunden als neue Halbtagskraft für die Integrationsarbeit ein. Sie engagiert sich in Hückeswagen schon seit Langem für Flüchtlinge in der Ehrenamtsinitiative "Weitblick".

"Jetzt kommt es darauf an, dass wir die Flüchtlinge gut in die Gesellschaft integrieren", sagte Bürgermeister Dietmar Persian. Zurzeit leben 240 in der Schloss-Stadt - viele mit Anerkennung. "Auch wenn die Flüchtlinge später durchs Jobcenter betreut werden, bleiben sie doch in einer großen Zahl in Hückeswagen", sagte Persian. Da die Stadt diesen Menschen eine Zukunft bieten wolle, brauche es mehr Personal, das sich dieser gewaltigen Aufgabe stelle. Ziel müsse es sein, die Menschen zu befähigen, auf eigenen Füßen zu stehen, Arbeit zu finden, für ihren Lebensunterhalt zu sorgen, eine Wohnung zu finden. Persian wünscht sich, dass die Menschen in der Gesellschaft ankommen. Die Stadt müsse sich aufstellen, um die Integration als große Herausforderung der Zukunft zu meistern. Genau da setzt die Arbeit von Deike Schütte an, die sich künftig darum kümmern soll, dass die Netzwerke erhalten bleiben. "Ich kümmere mich um Wohnungsvermittlung, um die Kooperation mit der VHS wegen der Sprachkurse, knüpfe Kontakte zu Firmen für Praktika und nutze dafür meine vielfältigen Verbindungen", sagte sie. Sie übergebe also einen Teil ihrer bislang ehrenamtlichen Arbeit an sich selbst, nur dass sie ab Oktober halbtags für die Stadt arbeite.

"Wir haben gemerkt, dass in der Vergangenheit Ehrenamtliche Arbeiten übernommen haben, die eigentlich Aufgabe der Stadt gewesen wären, das wollen wir ändern", sagte Fachbereichsleiter Michael Kirch. Persian betonte, dass es nicht darum gehe, jetzt Ehrenamt zu bezahlen. Denn Deike Schütte wird auch weiter ehrenamtlich für Weitblick arbeiten, sich dort um Patentreffen und den Kleidertreff kümmern.

"Ganz wichtig in meiner neuen Tätigkeit ist, dass ich die Flüchtlinge an den deutschen Arbeitsmarkt heranführe. Denn die meisten sind da andere Strukturen gewöhnt", sagte sie. Ihr sei die Arbeit mit den Flüchtlingen sehr ans Herz gewachsen. Ihren Arbeitsplatz hat Deike Schütte ab Dienstag im Sozialamt.

(rue)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Deike Schütte unterstützt Integrationsarbeit der Stadt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.