| 14.48 Uhr

Hückeswagen
Reise nach Italien und in die Vergangenheit

Hückeswagen. Eine Reise nach Italien durften am Freitagabend die Gäste im Haus Hammerstein miterleben. Die Sängerin Anita Vidovic aus Frankfurt entführte 60 Zuhörer in die 1950/60er Jahre und unter anderem zu den "Capri-Fischern" nach Neapel. Sie tanzte einen "Kriminaltango" und unterhielt die Gäste mit ihrer charmanten Art und einer klaren und starken Stimme.

Die Unbekümmertheit der 50/60er Jahre steckte alle an und ließ nur wenige ruhig auf ihren Plätzen sitzen. Während die Köche ein italienisches Drei-Gänge-Menü zauberten, sorgte Vidovic für einmalige Live-Music-Unterhaltung.

"Wir veranstalten einmal im Monat einen solchen Abend, bei dem Live-Musik und gutes Essen im Vordergrund stehen", erklärte Dennis Blaschke vom Haus Hammerstein. "Innerhalb von vier Tagen war die Veranstaltung ausverkauft, wir haben viele Stammgäste, die von diesem Konzept überzeugt sind und sehr gerne wieder kommen", ergänzte Anna Schnau, Pressesprecherin der Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen, die Träger des Hauses ist.

Die geschichtsträchtigen Räume des Hauses machten die Reise in die Vergangenheit perfekt. Sympathisch und mit humoristischer Art suchte Anita Vidovic die Nähe der Gäste, schäkerte mit "schönen fremden Männern" und überraschte mit ihrer der damaligen Zeit angepassten Garderobe. Im rosafarbenen Kleid und dazu passender Tasche und Brille will sie  keine Schokolade, sondern lieber einen Mann". Und der eine oder andere Mann im Publikum dachte sich bei ihrem Anblick vielleicht "Liebeskummer lohnt sich nicht, my darling!"

"Wir wollen unseren Gästen mal etwas anderes bieten, die ganze Atmosphäre ist eher ruhig, und die Gäste sollen sich vor allem wohlfühlen und das Essen genießen", erklärte Dennis Blaschke. "Mit den Abenden möchten wir den Stil des Hauses erhalten und von seiner Geschichte profitieren. Viele Prominente waren früher hier, die Veranstaltung spiegelt auch im gewissen Maße die Geschichte des Hauses wider", unterstrich Anna Schnau. Anita Vidovic schaffte es am Freitag jedenfalls, den Charme der Zeit zu vermitteln, und die Gäste, die vor allem aus der näheren Umgebung kamen, genossen die Stimmung des Abends.

"Im Sommer pausieren wir mit unseren Events, wir bieten dann thematische Brunchs an und im August ein zweitägiges Sommerfest für Jung und Alt", kündigte Schnau an. Am 21. August findet dazu eine "Openair-Summer-Night" statt, einen Tag später kann sich die ganze Familie im Haus Hammerstein vergnügen. Und bis dahin soll auch, trotz der winterlichen Baupausen, der geplante Wellnessbereich in Haus Hammerstein fertig gestellt sein.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Reise nach Italien und in die Vergangenheit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.