| 00.00 Uhr

Jüchen
Gitarren-Duo spielt für Naturschutz

Jüchen. Daniel März und Arne Harder geben ein Benefizkonzert für den NABU.

Musik kann auch gut für den Naturschutz sein: Diese These wollen jetzt die bekannten Gitarristen Daniel März und Arnd Harder mit einem Benefizkonzert untermauern. So soll der Spendenerlös aus dem für Samstag, 20. August, angekündigten Gitarrenabend dem Naturschutzbund (NABU) Jüchen zukommen. Arne Harder und seine Frau, die auch Mitglieder im NABU-Jüchen ist, hatten die Idee zu dieser Förderung.

Er sagt: "Ich bin sehr naturverbunden aufgewachsen. Deshalb sind für mich der Schutz und die Erhaltung der Umwelt ausgesprochen wichtig." Der NABU Jüchen leiste in der Region hervorragende Arbeit mit vielen wichtigen Projekten. Und nicht zuletzt sei der Quackshof ein wunderbarer Konzertort, der mit einer einmaligen Atmosphäre auch ausreichend Personen Platz biete, lädt Harder ein.

März und Harder werden solo und gemeinsam auftreten. Werke von John Dowland, Johann Sebastian Bach, Agustín Barrios Mangoré, Antonio Vivaldi und Filmmusik stehen auf dem Programm, das sich Arne Harder ausgesucht hat.

Daniel März wird Werke von den Bach-Zeitgenossen, der Lautenisten Silvius Leopold Weiss und David Kellner spielen. Außerdem trägt er Stücke von Franz Schubert, Agustín Barrios Mangoré, Leo Brouwer und südamerikanische Musik von Heitor Villa-Lobos vor. Damit spannt er den musikalischen Bogen vom Barock über die Romantik bis in die Moderne.

Im Duo sollen Stücke von Johann Sebastian Bach, Henry Purcell, John Dowland und spanische Entspannungsmusik erklingen.

Benefizkonzert 20. August, ab 19 Uhr, Quackshof, Stadionstraße 1

(gt)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jüchen: Gitarren-Duo spielt für Naturschutz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.