| 10.26 Uhr

Kevelaer-Twisteden
Wieder Geldautomat gesprengt - Täter flüchtig

Geldautomat in Kevelaer gesprengt
Geldautomat in Kevelaer gesprengt FOTO: Guido Schulmann
Kevelaer. In der Nacht zu Mittwoch ist an der Dorfstraße in Twisteden erneut ein Geldautomat gesprengt worden. Die Täter flohen in zwei Autos, vermutlich Audi und Mercedes. 

Gegen 2.55 Uhr schlugen die Täter am Geldautomaten im Vorraum der Volksbank an der Dorfstraße zu. Anwohner wurden durch einen lauten Knall aufgeschreckt. Die Zeugen konnten beobachten, dass sich zwei Autos mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Geldern-Lüllingen vom Tatort entfernten, berichtet die Polizei. Hierbei handelte es sich um einen dunklen Wagen, vermutlicheinen Audi A4 und ein silberfarbenes Auto, ähnlich einem Audi A6 oder Daimler-Benz E-Klasse.

Durch die Explosion entstand ein erheblicher Sachschaden. Auch das Gebäude wurde beschädigt. Offenbar haben die Täter den Geldautomaten durch Gas gesprengt. 

In NRW hat bereits zahlreiche ähnliche Fälle gegeben: Laut Landeskriminalamt NRW schlugen die Täter zuvor bereits 44 Mal in diesem Jahr zu. Die Schäden summieren sich laut Landeskriminalamt auf mehrere Millionen Euro. Den Ermittlern zufolge kommen die Verbrecher vermutlich aus den Niederlanden über die Grenze.

Fotos: Geldautomaten-Sprengungen in der Region – Chronik FOTO: Markus Gerres
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Wieder Geldautomat gesprengt - Täter flüchtig


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.