| 00.00 Uhr

Lokalsport
WRW liebäugelt mit der 3. Bundesliga

Kleve. Damen-Tischtennis: Regionalliga-Quartett muss sich gegen Mennighüffen mit 7:7 begnügen. Von Liza-Marie Siegmund

Sieg und Unentschieden gab es für die Damen von WRW Kleve am Samstagabend. Während die dritte Mannschaft in der Verbandsliga einen wichtigen 8:0-Erfolg gegen den Post SV Oberhausen erspielte, mussten sich die Regionalligadamen mit einem 7:7 gegen den TTC Mennighüffen zufriedengeben.

Regionalliga: WRW Kleve - TTC Mennighüffen 7:7. "Wir hatten uns natürlich vor der Partie einen Sieg erhofft. Nach dem Spielverlauf mussten wir dann aber mit der Punkteteilung zufrieden sein", sagte Mannschaftsführerin Maria Beltermann, die selbst zwar nicht spielte, aber vor Ort war. Zufrieden konnte man sein, weil das Team zwischenzeitlich in Rückstand geriet. Mit 2:4 lag die Vier zurück, nachdem es im Doppel eine Punkteteilung gab und Aya Umemura überraschend eng den zweiten Zähler erspielte. Denn Pia Dorißen, Lisa Michajlova und Mara Lamhardt verloren nacheinander. Die Aufholjagd gelang erst, als Lamhardt und Michajlova im zweiten Einzeldurchgang nach erneutem Sieg von Umemura und Niederlage von Dorißen aus einem 3:5 das 5:5 machten. Durch zwei Erfolg von Umemura und Dorißen führte das Team bei Pleite von Michajlova sogar mit 7:6, doch Lamhardt brachte eine 2:0-Satzführung gegen Sina Tiemann nicht durch. Der Fokus für die Kleverinnen liegt nun auf dem nächsten Spiel am 11. März gegen Annen. "Wenn wir Zweiter werden, könnten wir noch in die 3. Bundesliga aufsteigen. Dieses Spiel wird wohl die Vorentscheidung sein", so Beltermann.

Verbandsliga: WRW Kleve - Post SV Oberhausen 8:0. Rund lief es hingegen für die Verbandsligadamen von Beginn an. Petra Jenisch, Marie Janssen, Mara Marbach und Hannah Stemmler ließen keinen Zweifel an ihrem Sieg und mussten beim 8:0 nicht einmal den Ehrenpunkt zulassen. Der Vorsprung auf die Abstiegsränge ist damit auf fünf Zähler gestiegen. Bei den letzten vier Saisonspielen warten ausschließlich Mannschaften, die in der vorderen Tabellenhälfte rangieren.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: WRW liebäugelt mit der 3. Bundesliga


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.