| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Eva Stollenwerk geht nach China

Korschenbroich: Eva Stollenwerk geht nach China
Sie blickt dem Abenteuer entgegen: Eva Stollenwerk. FOTO: Stollenwerk
Korschenbroich. Für die Daimler AG startet die junge Korschenbroicherin ins Ungewisse.

In sieben Wochen beginnt für Eva Stollenwerk aus Korschenbroich ein großes Abenteuer. Die 29-Jährige wird für zwei Jahre in China arbeiten."Ich habe mich auf eine interne Stellenausschreibung beworben und bin tatsächlich genommen worden", erzählt Eva Stollenwerk. Bald fliegt sie für eine Woche nach Peking, um eine Wohnung zu suchen. Alleine muss die Korschenbroicherin das nicht in die Hand nehmen. "Ich bekomme große Unterstützung von meinem Arbeitgeber, der bereits nach meinen Wünschen geeignete Wohnungen ausgewählt hat, die ich mir nur noch anschauen brauche", sagt die 29-Jährige.

Damit auch beim Jobantritt im Reich der Mitte nichts schief geht, wird Eva Stollenwerk mit den Benimmregeln der für sie vollkommen neuen Kultur vertraut gemacht. "Zusätzlich erhalte ich Einzelunterricht in Chinesisch", sagt die Korschenbroicherin. Sie war vorher noch nie in China, hat aber bei ihrem Arbeitgeber, der Daimler AG, von 2012 bis 2014 chinesische Kunden betreut. Das Verhältnis war so gut, dass sie sich auf die freie Stelle in Peking beworben hatte - zum Leidwesen ihrer Mutter. "Ich war sehr traurig, als Eva mir von ihren Plänen erzählte. China ist so weit weg", sagt Ellen Stollenwerk. Heute freut sie sich für ihre Tochter und die Chance, die ihr der Arbeitgeber bietet. Die Korschenbroicherin, für die vom Job über den Chef bis hin zu den Fahrzeugen alles neu ist, freut sich auf das bevorstehende Abenteuer. Sie kann es kaum erwarten, dass es losgeht. Sie will während ihrer Urlaube reisen, Land und Leute kennenlernen und so viel wie möglich erleben.

(sibr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Eva Stollenwerk geht nach China


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.