| 00.00 Uhr

Krefeld
Bahn-Azubis setzen sich für Flüchtlinge ein

Krefeld. Vier Flüchtlinge besuchten das Fahrzeuginstandhaltungswerk Krefeld, um gemeinsam mit acht Auszubildenden einen Kicker aufzuarbeiten und im Design des Schnellzugs ICE zu lackieren. Der Kickertisch wird gespendet und ist Inhalt des Projekts "Bahn-Azubis gegen Hass und Gewalt". Ziel ist es auch, Flüchtlingen das Bildungssystem in Deutschland näher zu bringen. "Wir wollen, dass sich die Flüchtlinge hier wohl fühlen und eine Perspektive für die Zukunft sehen", sagt der 21-jährige Hasrat Sivas. Ein weiterer Vorteil des Projektes ist, dass die Deutsche Bahn motivierte Nachwuchskräfte kennenlernt. Der 19-jährige Cade Cabale aus Somalia möchte eine Ausbildung als Elektriker machen. Aktuell qualifiziert die Bahn in München und Berlin 18 Flüchtlinge für den Ausbildungsstart am 1. September.
(G.R.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Bahn-Azubis setzen sich für Flüchtlinge ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.