| 10.51 Uhr

Krefeld
Neues Bahnhofsumfeld in Oppum erst ab 2012

Krefeld. Die Stadt will das Bahnhofsumfeld in Oppum verbessern. Ein Antrag zur Förderung einer Bike & Ride-Anlage in Oppum soll allerdings nach Information von Stadt-Pressesprecherin Angelika Peters erst im Jahr 2011 für 2012 eingereicht werden. Die Entscheidung, ob eine Förderung der Bike & Ride-Anlagen erfolgen kann, liegt beim VRR, der für Investitionen im Öffentlichen Personennahverkehr eine Pauschalzuwendung des Landes erhält. Der VRR hatte Stadt und Stadtwerke angeschrieben und aufgefordert, Vorhaben zur Förderung für das Jahr 2011 spätestens bis zum 31. März 2010 anzumelden. Die Stadt will jetzt erst in 2012 mit dem Ausbau beginnen. Von Sebastian Peters

Unterdessen gehen die Planungen der "Station & Service AG" Deutschen Bahn für die Modernisierung des Bahnhofs in Oppum weiter. Nach Informationen von NRW-Verkehrsministers Lutz Lienenkämper (CDU) liegt das Investitionsvolumen jetzt sogar bei 4,69 Millionen Euro, ursprünglich waren 3,6 Millionen Euro vorgesehen. Dafür soll es einen barrierefreien Ausbau der drei vorhandenen Bahnsteige geben, die Bahnsteige sollen auf eine Höhe von 76 Zentimetern angehoben werden, es soll neue Beleuchtung, neue Beschallung, neuen Wetterschutz und neue Bahnsteigaussstattung geben.

Die Genehmigungsplanung soll bis Ende 2010 abgeschlossen sein, Beginn der Bauarbeiten soll ab 2012 sein. Die Deutsche Bahn geht laut Lienenkämper davon aus, dass der Bahnhof 2013 in neuem Zustand in Betrieb genommen werden kann. Die Stadtverwaltung ist über diese Zeitschiene informiert.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Neues Bahnhofsumfeld in Oppum erst ab 2012


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.