| 00.00 Uhr

Lokalsport
Richtung weisende Spiele für das DNL-Team des KEV'81

Jugendeishockey. Für das DNL-Team des KEV'81 geht es an diesem Wochenende mit den Duellen gegen den Iserlohner EC um zwei Spiele, die im Kampf um den Einzug in die Endrunde richtungsweisend sein können. Krefeld tritt am Samstag um 12 Uhr zunächst in Iserlohn an, am Sonntag sind die Sauerländer ab 10.30 Uhr zu Gast in der Rheinlandhalle.

Der KEV und Iserlohn sind zwar punktgleich in der Tabelle, das Team von Trainer Elmar Schmitz hat jedoch vier Partien weniger auf dem Konto. Entsprechend können sich seine Schützlinge mit einem Sechs-Punktewochenende vom direkten Konkurrenten absetzten und damit in ein sicheres Gewässer fahren, denn nur die ersten vier Plätze sind zur Endrunde berechtigt. Auch wenn es in der Vorbereitung ein 7:3-Sieg gegen Iserlohn gab ist Schmitz vorgewarnt. "Iserlohn hat in der Woche ebenfalls Mannheim geschlagen. Außerdem besteht deren Kader aus Spielern des amtierenden Deutschen Schülermeisters. Das ist durchaus ein ernstzunehmender Gegner", sagt Schmitz. Mit Valentin Pfeiffer, Dominik Dobis und Joey Luknowski stehen allerdings gleich drei Centerspieler nicht zur Verfügung, da sie auf Klassenfahrt sind. So steht von vorne rein schon fest, dass der KEV mit nur drei Sturmreihen auflaufen wird, was allerdings nicht unbedingt ein Nachteil ist. Der Druck des Gewinnenmüssens liegt bei den Iserlohnern. Sollte der KEV so konzentriert spielen, wie beim 5:3 über Mannheim, wird es auch für Iserlohn schwer zu gewinnen.

(F.L.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Richtung weisende Spiele für das DNL-Team des KEV'81


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.